[PS3 / PSN / PSV] TOP / FLOP >> Games Userbewertung 2.0 [letztes Listen-Update: 08.02.13]

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Rage1988

Bekanntes Gesicht
Tomb Raider :top:

Die Action wird mit der Zeit immer mehr, aber man sieht wirklich wie Lara sich im Spielverlauf weiterentwickelt und immer tougher wird.
Die Grafik ist sowieso einsame Spitze und sonst passt auch alles. Ein super Spiel mit einer etwas längeren Spielzeit.

Der Multiplayer macht auch Spaß, nur finde ich, dass man alles etwas zu schnell freigespielt hat und das sich die Waffen zu sehr ähneln.
 

Rage1988

Bekanntes Gesicht
So, nachdem ich GoW Ascension durch habe vergebe ich ein :|

Ein durchschnittliches Hack & Slay, das sicherlich nicht schlecht wäre, wenn es nicht GoW wäre.
Den Namen GoW trägt es zu unrecht, denn ein solches ist es nicht, dazu fehlen zu viele Dinge, die der Vorgänger hatte und richtig gemacht hat.
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Ratchet und Clank: Crank in Time :top: Hier gibt es keine Kritikpunkte, praktisch perfektes Spielerlebnis.
Little Big Planet 2 :| - Das wohl kreativste Jump´n Run dieser Gen, leider mit der beschissensten Steuerung, und vielen Frustmomenten. Ich fands auch unfair dass man nach dem mehrmaligen Ableben die Levels von neu manchen muss.
 

Ian442

Bekanntes Gesicht
Mass Effect 3 :X :X :X

Dank Vega-Pille gleich mit den kostenlosen extended cut DLC gespielt. :)

Gestern noch so um die 7 Stunden durchgespielt weil es mich einfach so "gefesselt" hat. ;) Ein tolles (episches) ActionSpiel mit RPG Elementen.
 

MeisterZhaoYun

Bekanntes Gesicht
Dynasty Warriors 7 Empires

Spielzeit: 4 Stunden (ein von 5 Szenarios) (Speedgame auf Chaos)

Spielstory: Ausreichend

Spielsound: Das beste aus allen Dynasty Warriors games

Spielgrafik: Eher Durchschnittlich

Spielart:Action +Strategie Mix

Trophys: 6 Durchläufe sind minimum für Platin

Bugs: Seltenes kurzes Stehen bleiben.

Spielsprache: Japanische mit Englischen Untertiteln

Koop/MP: Multiplayer und Online Koop verfügbar.


Fazit: Bin eher der Meinung das es außer für Fans, eher was zum leihen, ist nur Platin Gamer und Fans, werden das Spiel wahrscheinlich lang genug spielen damit sich ein Kauf lohnen würde.

PS:
Tja ausgerechnet das Empires Spiel auf Englisch zu bringen ist unangenehm, da man dort viel mehr lesen muss.
Allerdings lernt man schnell, was welche Aktionen bewirken und nach leichteren Nachschlagen in Wörterbuch klappts ganz gut. (viel leichter als bei Warriors Orochie 3).

Die gespielte Zeit ist natürlich von Spieler zu Spieler verschieden, bei einem anderen Szenario habe ich ca ne Woche gebraucht. (war eine Vagabund einheit und haben versucht durch blosse Defensive Unterstützung Ma Teng auf den Thron zu bringen)

Spielerisch wurden anscheinend ein paar neue Offizieren eingeführt und die größte Neuerung ist das sich die Nebenoffiziere stärker voneinander unterscheiden.

Schön ist, dass das Spiel einige Strategische Verbesserung vorgenommen hat, Strategien werden nun gezielter eingesetzt und können stärken Einfluss auf die Schlachten haben als bisher, dennoch sind nur wenige Strategien für den Spieler mehr als ärger (Poison, Lock-up und diese Pfeilangriff sind man effektivsten gegen den Spieler).

Verbessert wurde das System des Freien Offiziers, wo man durch Land wandert, so kann man dass jetzt mit einer kleinen Gruppe machen und sich an Schlachten beteiligen.

Geld, Essen und Schriftrollen sind Ressourcen auf die man acht geben muss und diese sind in allen Drei Modi wichtig (Freier Offizier, Diener eines Lords und Herrscher.) Zusätzlich muss man versuchen die Attribute Brave, Wise, Kind, Orderly, Affluent und Evil zu steigern um neue Strategien freizuschalten.
Außerdem sollte man das Waffenlevel erhöhen und die Ausbildung erhöhen um stärker zu werden. Neue Waffen sollte man sich schnellsten kaufen sobald das Waffenlevel das zulässt.

Man kann Freundschaften schließen und Bruderschaft schließen und sogar Heiraten. Schaltet man es ein können Verbündet und Gegner sterben (Verbündete auch in der Schlacht nach Verletzung)

Der Schwierigkeitsgrad ist etwas unausgewogen, auf Normal verliert man vielleicht 1-2 Mal in ganzen Spiel. Auf schwer sollte man alle Hebel in Bewegungsetzen um sich halbwegs zu stärken, da man ansonsten häufig auf verloren posten steht. Wenn man hingegen genug Geld am Ende des letzten Spiels übrige hat kann man sämtliche Waffen und Item mitnehmen und so den schwierigkeitsgrad nahezu komplett aushebeln.

Auf Chaos hilft das alles zusammen zwar um die meisten Gegner zu besiegen, aber dafür kann ein Musou Angriff euch meisten ausschalten.

Dieses System sorgt für halbwegs Spielfreude zusätzlich wurde ein Editor für eigene Offiziere mitgeliefert, man kann sogar sein eigenes Königreich erstellen und entsprechend benennen, außerdem verfügt das Spiel über eine Online Highstoreliste sowie Online Koop.

Ab und zu gibts für gekonnte Attribute Steigerungen ein Video für das Attribute, außerdem können Offiziere nach und nach Freundschaften schließen, was in einigen Squenzen verdeutlicht wird.

Der größte Minuspunkt ist, dass die Levels zu klein sind und es keine wirklich großen Schlachten mit größeren Truppen gibt, größere Schlachtkarten wären schön, wo die es mehr Stützpunkte, Truppen und Offiziere geben sollte.

Leider hat es Koei wiedermal nicht geschafft die Strategische Karte zu verbessern, wie in ersten Empires trennt ein Angriff auf ein Land euch von deren Besitz, keine möglichkeit Strategische Postionen für Städte oder Minen oder Straßen zu besetzten keine Armee auf den karten und keine anständige Ansicht der Welt.

Rein Optisch besteht euer Königreich aus einen wechselbaren Thronsaal, eine auswahl an kleinen Innenstädten, welche nur den Verkauf von Items, Waffen, Kleidung (nur für eigene Offiziere), neue Thronsäale und Reittieren sowie mehren belanglosen Gesprächen mit Bürgern, Soldaten oder Offizieren.
Man kann keine wirklich Optischen Verbesserung an Reich vornehmen oder gar ne was bauen.

Grafisch gesehen wirkt es auf mich nicht ganz so gut wie die letzten Warriors Spiele.

Abschließend ist es eine Fortsetzung der Strategie Serie von Dynasty Warriors mit leichten Verbesserungen, allerdings fehlen größere Neue Impulse um das Spiel zu verstärken. Als Fan will ich mich an Platin versuche und hoffe das Koei das Spiel nicht nur verbessert wird, sondern auch Neuerungen einführen.
Trotz der fehlenden Impulse ist das Spiel ganz ordentlich geraten.

B.z. wäre eine Idee Warriors Orochie Empires, hier könnte Koei sich austoben, neue größere Karten mit mehreren neuen Gebieten schaffen.
Eine andere Möglichkeit wäre die platte Länderkarte durch eine von Total War inspirierte Karte zu ersetzten mit Ziehbaren Armeen, Ressourcen und Städte die Getrennt von der Hauptstadt eingenommen werden können oder geplündert.

Nicht wirklich nen Top game ich denke 70-75 % :top:
 

petib

Bekanntes Gesicht
Spec Ops The Line :top:

Nettes Spiel aus deutschen Landen. Ab und zu hakt die Steuerung und der Umfang ist nicht allzu groß, aber ich hatte meinen Spaß.
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Bioshock Infinite :top: Richitg fettes Spiel. Vor allem eins in dem die Story endlich mal interessant war, bis zum Schluss. :X
 

T-Bow

Bekanntes Gesicht
:hop: Medal of Honor: Warfighter

Ich bewerte ja nur selten Spiele, die ich nicht durchgespielt habe, aber 1. war der Vorgänger deutlich besser (nicht nur vom Gameplay her), 2. die Grafik ist nicht mal auf 2007-Niveau, 3. das ist der erste Ego-Shooter, der mir keinen Spaß macht. Und das soll was heißen als (Ego-)Shooter-Liebhaber. Habe kurz überlegt, ein :| zu geben, aber ich sehe kein Grund darin, zumal das Spiel absolut nichts neues bietet. Da braucht sich Danger Close nicht zu wundern, dass die Serie eingestampft wurde, im Umkehrschluss sollte sich EA aber auch wundern, wieso sie das Spiel überhaupt durchgelassen haben. Aber Qualitätskontrolle war noch nie deren großen Stärke. Fazit bzw. Pro & Cons folgen dann im MoHW-Thread, sofern ich es durchspielen werde.

Dabei hat mir der Multiplayer auf der GamesCom noch Spaß bereitet...
 

T-Bow

Bekanntes Gesicht
:top: Catherine

Wie geil ist das denn :X :-D

Erinnert mich an Silent Hill 2 (Symbolik) + Shadows of the Damned (Level-Auswahl-Screen) und das Gegnerdesign ist auch abgefahren. Sollte jeder mal gespielt haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

MeisterZhaoYun

Bekanntes Gesicht
Transformers Fall of Cybertron


Spielzeit: zwischen 10 und 15 Stunden (offline)

Spielart: Thrid Person Shooter

Spielstory: Gut- bis sehr gut

Spielgrafik: Gut

MP/Koop: Vorhanden (ungetestet)

Spielsound: Sehr passend

Spielsong: Nur 2.

Spielsprache: Englisch mit Deutschen Untertiteln.

Bugs: 3 Freezes

Fazit: Aufgrund des Niedrigen Preises kann ich nur Empfehlen zu kaufen.


PS:
Dieses Spiel hätte es verdient von mir zum Vollpreis gekauft zu werden, als bekennender Fan der alten Transformers ist dieses Spiel wahrscheinlich das beste seit Jahren, denn es übersteigt nicht nur den Vorgänger sondern kann die alten Fans treffen.

Viele Huldigungen zum fast vergessenen 1. Film von 1986 (oder 1984?) sind vorhanden.

Anfangs merkt man es nur leicht aber nach und nach sieht man immer mehr von den Sprüchen und Texten der alten Serie.

Zwar hat man die Storyline nicht genau übernommen, aber für mich ist es das Transformers Spiel, denn ich kann mich an kein anderes so gutes Transformers Spiel erinnern.

Die Optik ist zwischen Retro und neu wobei Retro meistens deutlicher ist.

Für nicht Fans dürfte das Spiel wenig besonderes sein. Mittlere Spieldauer und eine Storyline die für Nichtkenner, zwar nachvollziehbar aber nicht so stark wirkt, da man es nicht so gut zu ordnen kann.

Für Spieler das Spiel gut fanden empfehle ich den Transformers Kinofilm von 1986 (auf English kommt der sehr gut).
Kenner des Film sei widerum das Spiel sehr empfohlen.

Spielstory
Spiel noch vor der Serie
Vor der ersten und die erste Folge und ist quasi die Neuerzählung der berühmten Folge More Than Meets the Eye.

Die beiden Songs, der erste ist was neues und passt ganz passable, aber der 2. ist da ganz anders.
Fans werden ihn kennen und lieben.
Hier wurde Stan Bush The Touch neu belebt und variert und das Ergebnis passt

Meine Lieblingsszene:
Stammt aus den Film und wurde übernommen nämlich "Excuse me!"
Änderungen in der Storyline gegenüber Film und Spiel:
Metroplex, Dinobots und die Airialbots sind erst wesentlich später aufgetauft, Megatron wurde von Starcream ins Weltall geworfen nachdem Prime in schwer verletzt hatte, Prime starb aufgrund seiner Verletzungen, all das geschah bereits auf der Erde, Megatron hat Starcream umgebracht, usw.


Top game für Fans
 

MeisterZhaoYun

Bekanntes Gesicht
Naruto Ninja Storm 3

Spielzeit: 18 Stunden (mainstory)

Platinzeit: 33 Stunden

Spielstory: Gut bis sehr gut.

Storyfülle: etwa von 49-?? (aktuelle dt. Mangas sind in der Story zurück)

Spielart:3D-3D Arena Beat´n up mit leicht freibegehbarer Welt

Trophys:100% Keine MP/Online Trophys

Grafik: Minimale Verbesserungen

Musik: Gute Musik aber nicht der Original Soundtrack der Serie (WHY)

Sprache: DT UT und Englisch oder Japanische Sprache.

MP Modi: Versus, Tunier und Onlinekämpfe, Kein Koop.

Video: Sequenzen in Spielgrafik kaum oder gar keine echten Videos, nur Standbilder.


Fazit: Von reiner Spielzeit kann man sich das Spiel leihen, da man es in einer Woche bequem schaffen kann.
Solltet ihr als aber Platin oder 100 % als ziel haben wäre ein Kauf schon eher zu erwägen.


PS:
Normalerweise werden Spiele mit den Fortsetzungen schlechter, Naruto Ninja Storm scheint eine angenehme Ausnahme zu sein.

Das Spiel nimmt in meinen Naruto Spiel Ranking einen 2. Platz ein (1. Rise of a Ninja).

Die freibegehbare Welt wurde in diesem Spiel stark zusammen geschrumpft und bis zum abschluss der Hauptstory ändert sich das kaum.
Anfangs wirkt der Ablauf des Spiel sehr eingeschränkt (Freibegehbares Areal (meistens Konoha), aktivieren der Hauptmission, Story, Kampf, Story, Kampf, Story). Dieser Ablauf ändert sich kaum in Spiel und die wenigen Sidesquest innerhalb der Hauptstory können selten vor dem Ende des Story abgeschlossen werden.

Weiterhin zu erwähnen ist die extreme Storydichte, die meistens in einer Mischung von Standbilder oder Storysequenzen in Umgebungsgrafik oder in Handlungssequenzen in Kampfstyle erzählt werden. Zwischen diesen Sequenzen zusammen mit den Kämpfen können manchmal eine Stunde vergehen. Speichert also immer wenn ihr nicht sicher seit wie lange ihr noch Spielen wollt.

Anfang wirkt das Spiel recht langatmig aber aber der Hälfte zieht das Tempo an und es wird in Storyverlauf interessant.

An den Kampfsystem hat sich im Grundkampfsystem wenig geändert ,hervorzuheben sind aber die Short Time Events , die in diesem Spiel gut gemacht sind (sehr unterschiedlich und gut anzusehen) und die Aktionen des Kampfes manchmal ändern, mehr als einmal ist man versucht sich lieber die Sequenz anzugucken als sich auf die STE zu konzentrieren.

Die größte Änderung sind die Passagen mit mehreren Gegnern diese erinnern einen leicht an Dynasty Warriors sind aber bei weitem nicht so massiv und die Ninja Welt von NNS3 wird dabei nicht vergessen.
Ausserdem gibt immer wiedermal Kämpfe mit variationen im Gameplay, hier gabs deutlich mehr Abwechslung als erwartet.

Platin: Selten mache ich mal Platin aber hier war es echt einfach,
den größten Teil der Trophys bekommt man wenn man alle Kämpfe auf S bekommt, danach gibt es nur noch einige Sammeltrophys, welche nach und nach sehr schnell kommen, die größte ist die Vervollständigung der Ninjazeitleiste, diese bedingt eine Missionen u.a. die Chakra Fragment Sammel Mission, da diese als Belohnung Ninjazeitleisten bringen, außerdem sind viele in der Welt von Naruto verteilt.
Die beiden angenehmsten Sachen am Ende nach Abschluss des Spieles sind das Story Fragment und einige der Freundschaftsmission, wenn man die Komplette Freundesleiste bei allem Teilnehmern voll hat.

Einige NPCs geben dir Missionenm, die anscheinend nicht zum den Offiziellen Missionen gehören und nicht abgeschlossen werden müssen.
(Freundschaftskampf in Konoha und

der Sammler von Einheimischen Früchten auf der Schildkröten Insel.





Besonders gefallen haben mir, das man aus der in Vergleich zu NNS2 kleinen Storyline soviel rausgekitzelt hat. Die Tolle Englische Erzähler (Stimme des 3. Hokage)

Die Kritikpunkte: Die Ninjawelt wirkt kleiner als zuvor, zuspät komplette Freibegehbare Welt, warum werden keine Videos der Serie und auch nicht der Soundtrack übernommen, der Nebenmissionen hätten sich ein bißchen mehr in den Spielverlauf gemusst, da man am Ende kaum noch die die Story motiviert wird.

Das Spiel hat mir sehr gut gefallen, besser als 2.Teil und kein vergleich zu den Generations.
Narutofans dürften hier wieder ihre Freude dran haben.

Top Game:top::top:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben