[PS3 / PSN / PSV] TOP / FLOP >> Games Userbewertung 2.0 [letztes Listen-Update: 08.02.13]

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

TrinityBlade

Bekanntes Gesicht
Rage
Eines muss man den Leuten von id ja lassen: Sie wissen, wie man eine gute Shooter-Mechanik baut. In kaum einem anderen Spiel hat mir das Schießen so viel Spaß gemacht wie in Rage. Abseits davon offenbart das Spiel aber eklatante Schwächen: Die meisten Levels sind strikt linear und furchtbar offensichtlich gescriptet. Das fällt bei Rage besonders auf, weil die Entwickler dem Spieler das Wasteland gern als offene Welt verkaufen würden. Letztendlich ist es aber nicht mehr als ein großer Questhub. Berücksichtigt man darüber hinaus die chronisch unpünktlichen Texturen und das antiklimatische Ende des Spiels, dann reicht es nicht für mehr als ein :|

Resistance 3
Einmal mehr geht es in den Kampf gegen die Chimera - und nach wie vor auf sehr hohem Niveau. Bei der Inszenierung hat sich Insomniac gegenüber dem starken zweiten Teil nochmals gesteigert und endlich kann man auch wieder alle Waffen gleichzeitig mit sich herumtragen. Das klassische Health-System ging mir an einigen Stellen in der zweiten Hälfte des Spiels ein wenig auf den Sack, war aber alles in allem erträglich. Ein würdiger Abschluss der Resistance-Trilogie. :top:
 

Beefi

Bekanntes Gesicht
Dead Island

Hab es nur im Koop gezockt und brauchte eine Weile um mit dem Spiel warm zu werden, der Funke sprang irgendwie nicht gleich über aber zu zweit hat man ja trotzdem Spaß. Sobald man einige brauchbare Waffen hat macht das Spiel wirklich Laune, war gestern sogar überrascht als die "Story" schon durch war.

:top:
 

Khaos-Prinz

Bekanntes Gesicht
Limbo :|
Ein interessantes Kunstwerk, aber kein besonders gutes Spiel. Mir fehlt vor allem Musik, da für mich diese Stille ein Atmosphärenkiller ist. Hinzu kommt die fehlende Story. Dadurch gibt es auch keine besondere Motivation weiter zu spielen. Das ich es durch gespielt habe lag nur daran, das ich wusste das es nach 2 Stunden zu Ende ist :B
Außerdem bin ich absolut kein Jump'n Run Freund. Von daher fand ich die Rätsel zwar ganz interessant das zu Grunde leigende Gameplay aber recht eintönig.
Man sollte es mal angespielt haben um sich selbst ein Bild zu machen, aber mein Fall war es nicht wirklich.
 

Khaos-Prinz

Bekanntes Gesicht
CoD BO2 MP :top:

Nachdem ich gestern Level 55 erreichte und gut 19 Stunden gezockt habe, lege ich mich auf ein :top: fest.
Mir macht das Spiel sauviel Spass und ich werde es noch ne ganze Weile zocken. Ich war auch noch nie so gut in einem CoD. Ich dachte ja das ich irgendwann einbreche, aber bisher sind meine KD und auch meine Punkte pro Minute kontinuierlich gestiegen. Ich finds geil :)
 

Ankylo

Bekanntes Gesicht
Uncharted Drake's Fortune :top: (was sollte ich sonst geben %))

Edit: Die ausführliche Meinung kann man hier nachlesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Beefi

Bekanntes Gesicht
InFamous 2

Top Spiel, noch besser als der sehr gute erste Teil. Hatte duch die Bank Spaß, vor allem hab ich in diesem Teil nur als böser Cole gezockt, herrlich. :X

Muss noch dazu sagen dass ich den 2.Teil auf Englisch gezockt habe, sehr gute Vertonung.

:top:
 

daumenschmerzen

Bekanntes Gesicht
Ratchet & Clank: All For One :top:

Da es mit dem Koop leider nicht mehr zu klappen schien, hab ich mich mal alleine rangesetzt und es durchgezockt. Mit der Zeit wird es doch sehr gut. :top: Clank als KI-Partner ist jedoch die Hölle. Bei kooperativen Rätseln oder Hindernissen wackelte er blöd durch die Gegend oder hing irgendwo fest, in Kämpfen wählte er stets die falsche Waffe und wie oft der Vogel in den Abgrund oder ins Wasser gestürzt oder auch zielstrebig gesprungen ist, kann ich gar nicht mehr zählen. Der ist ein echter Aufreger, der kleine Mülleimer.
 

petib

Bekanntes Gesicht
Resident Evil 6 :|

So habe soeben alle 4 Kampagne beendet. Ich bin hin und her gerissen. Die Ada Kampagne hat noch einmal einiges rausgeholt. Die Story wird dadurch noch gut und auch eine gedachte Logikfehler werden aufgehoben. Dennoch bleibt ein mehr als fader Beigeschmack. Was hat mich gestört:

- teilweise hakelige Steuerung mit Hebel die ich auslösen muss wie zu alten Tomb Raider Zeiten (wer die alten TR kennt, weiß was ich meine)
- nervige Trial & Error Passagen bei denen ich reihenwiese abgekratzt bin ohne zu wissen warum
- Generell immer wieder schammige Führung des Spielers, was wann zu tun ust
- Ja es ist Action-Blödsinn, aber mir waren da teilweise zu bescheuerte Stellen dabei (wie Jake "seinen" Endgegner besiegt z.b.) etc.
- Rätsel abgesehen von Ada nicht existent
- Zombies springen bei Leon rum wie Ziegenböcke WTF
- Teilweise unndliche Gegnerwellen, Zombies treten in Horden auf was einfach stellenweise nervt.

Hab sicher noch paar vergessen, aber das alles führt dazu, dass ich kein Top geben kann. Ich hoffe wirklich die Entwickler besinnen sich mal wieder auf die Wurzeln. Etwas Grusel, mehr Rätsel, keine Gegner die immer abgefahrener werden. Sondern einfach Zombies/J'Avo die keine Olympia-Weitspringer sind etc. und vor allem kein Koop. Ada hat mir unter anderem auch gefallen, weil ich alleine unterwegs was. Und lieber einen Hauptchara (gerne mal wieder Claire oder Jill) und nicht verschiedene Kampagnen.
 

Philkan91

Bekanntes Gesicht
:top: The Darkness II

Gameplaytechnisch wird lediglich Standardkost geboten und 6-8 Stunden sind eindeutig etwas zu kurz, aber ich hatte viel Spaß mit dem Spiel.

:top: Tekken Tag Tournament 2

Endlich mal ein Tekken seit Teil 5, das mich wieder begeistert und ins Prügelfieber versetzt. Teil 3 + 5 bleiben aber meine Lieblingsteile.
 

MeisterZhaoYun

Bekanntes Gesicht
Xcom Enemy Unkown


Spielzeit: ca 32 Stunden (7 Stunden Unnötiges Powern) (ohne DLC)

Spielgrafik:Oberer Durchschnitt

Spielstory:Gut präsentiert

Spielart: Strategie (Weltebene) Taktic Runde (Kampf) vergleichbar mit Fallout 1

Spielsound: Passend aber nicht unwerfend.

Sprache: Gute Deutsche Übersetzung.

Bugs: zwischen 2-5 Stündliche Freezes beim Laden, ab und zu grüne Pixelschlacht in Videos.

Trophys: 43 % (inklusive DLCs)

MP/Koop: Ungetestet.


Fazit:
Mit ca 25 Stunden Spielzeit lohnt es sich zwar nicht zum Neupreis aber zum mittlerweile reduzierten Preis schon es sich zu kaufen , Corezocker dürften aber es noch durchspielen können bevor der Kaufpreis erreicht ist, womit leihen sich lohnen würde.


PS:
Als Kenner der UFO Serie auf den PC muss das Spiel hohe Anforderungen erfüllen, welche leider nicht ganz erfüllt wurden.
Das Spiel hat deutlich an Spielzeit und an Komplexität verloren.
Andere Dinge wie Werkstatt und Labor sind fast schon völlig unnötz gewurden, so dass man quasi ohne sie auskommt, während man in älteren UFO Teilen entscheiden musste, zwischen Produktion und Forschung.

Der Wegfall von Produktionsdauer von Gegenständen sorgt ebenfalls für eine schwere Vereinfachung des Spielprinzips.

Genauso das neue Inventarsystem, während man früher abwiegen musste was man mitnahm wegen des GEwichts und darauf achten musste, was für Waffen und Munition oder Zusatzgegenstände man mitnahm, wurde es hier auch wenige Items reduziert, Gewicht kaumwahrnehmbar und Muntion für Waffen und Medikit völlig weggelassen.

Der gesamte Aufbau des Spiel wirkt starkt beschleunigt und von der Militärischen Dimension eines Krieges hat sich eher gewandelt zu einem kleinen Einsatzkommando, welches alleine den Krieg gewinnt.
Frühere Spiele dauerten Wochen diese kaum eine Woche (davon mehrere Tage ausfall durch persönliche Umstände).

Die Bugs nerven etwas sind aber gerade noch hinnehmbar, wenn es auch scheint als gäbe es immer weniger Spiele ohne Freezes und abstürze.

Was bleibt ist das Spielserien typische Spielaufbau, Alien tauchen auf und Menschen besiegen sie, danach taufen sie mit immer mehr neuen Variationen und Gegnern auf, welche meistens euch in der 1. Mission total überlegen sind, aber mit neuen Technologien und Ausrüstungsgegenständen werden diese Gegner zusehens einfacher, bis sich das ganze meistens noch 2 oder 3 mal wiederholt, dann kommt das Ende in Form eines großen Kampfes.
Aufgrund der Variation der Gegner geht der Schwierigkeitsgrad plötzlich radikal nach oben, was sich allerdings durch neue Items etwas relativiert.

Am Ende würde ich sagen, dass dieses Spiel UFO Kenner als UFO Light sehen würden und für Einsteiger in die UFO Serie einen vorsichtigen Einblick in das Spielprinzip der Hauptserie geben kann.

Erläuterung zu UFO und Xcom:
Soweit mir bekannt gibts die Xcom Serie seit den 90ern, nach der Jahrtausendwende erschienen dann die UFO Serie mit den Titel Aftermath, Aftershock und Afterlight sowie einer wohl nicht dazu gehörenden Titel namens UFO:Exterrestrials oder so.
Diese Spiele schienen die Erben der Xcom Serie zu sein und mit Xcom Enemy Unkown scheint man versuchen zu wohlen die alte Serie wiederstarten zu wollen.

:top:nicht das Spiel was ich erhoffte doch besser als ein Flop.

Falls es hier Fehler oder Anmerkung gibt bin gerne bereit darüber zu diskutieren.
 

MeisterZhaoYun

Bekanntes Gesicht
CSI Tödliche Verschwörung

Spielzeit: ca 13 Stunden

Spielstory:gut

Spielpräsentation: Befriedigend bis gut.

Spielart: Detektiv Spiel.

Spielgrafik: Man erkennt die Figuren aber eher Durchschnitt

Trophys: Sind in einem Durchgang möglich (eigen Leistung 80 %)

Bug: keine gefunden

MP/Koop: nicht vorhanden

Sprache: Englisch/Deutsche Untertitel

Sound: leicht varierte Version der Original Serie, passend.


Fazit: Trotz des geringen Preises des Spieles können Hardcore Zocker das Spiel an innerhalb von 24 Stunden beenden und der Preis für Ausleihen dürfte doch geringer als der Kaufpreis ausfallen, nur wer alle Trophys holen will sollte den Kaufer erwägen, da diese doch können oder Komplettlösungen erfordern.


PS: Ein gutes CSi Spiel mit einigen Macken, vor allem durch die Chronik des Spiel die teilweise Beweise nur nicht gewertet oder als untersucht zählen, weil man diesen Beweis zu früh richtig untersucht. (
dem in Klo runtergespühlten Handschuhe und die Faser in Fall 4

Das Tutorial leitet einem richtig in die Falle, sodass euer Können sinkt, beim Aussage widerlegen, hier genau aufpassen ob eure Beweise reichen, außerdem werden Gegenstände nicht mit den richtigen Kontext wiedergegeben.

Ärgerlich sind auch Aktionen, wo ihr einem Tatort untersucht und ihr kein Signal kriegt der Tatort ist untersucht oder das man von den Spiel indiskret den Fingerzeig bekommt du bist fertig. In Fall 4
Untersuchte ich eine Wohnung und ich bekam keine Meldung das ich fertig war und ständig nervte das Handy mit unnützen Tips bis ich schließlich lieber gegangen bin, und dann wurde ein Event ausgelöst, welches die Untersuchung beendete.

Die Handy Tips sind selten Hilfreich und nerven vielmehr, manchmal geht ihr gerade zu Brass und dann teilt das Handy euch mit genau das zu tun.

Von CSI Atmoshpäre hingegen hat Telltale Games das Spiel sehr gut getroffen, wie bei der Serie stellt man Vermutungen an und liegt manchmal richtig und manchmal total, daneben aber man beschäftigt sich etwas länger mit den Spiel als man es spielt.

Ich meine dass, das Tutorial, welches nur bei Benutzung von Gegenständen oder Aktionen in Spiel aktiv wird, getrennt von Spiel in einem Rundgang euch jedes Gerät erklären muss, denn in den ersten beiden Fällen, kommen einige nicht gezielt vor. Andere werden in Spiel nicht aktiv genutzt.
Außerdem muss man häufig unsichtbare Spuren durch abtasten der Gegenstände finden.
Ärgerlich war aber das man häufig eine Idee hat wie man einen Beweis nutzt, diese aber nicht nutzen kann.
Fall 3 wiedermal Ich habe einen verrrosteten Schraubenzieher über den Feueraxt gefunden und ich habe ein Foto von den Unfall der Eltern des Opfers, welches Spuren aufweist, leider habe ich in Labor kein Mittel gefunden beides richtig zu untersuchen und Brass nach den Unfallwagen zu fragen glaube ich ging auch nicht.

Ein gutes CSI Spiel,welches noch etwas mehr feinschliff es vertragen können. Ich fand es ganz ansprechend und Fans von der Serie dürften ihren Spass haben.

:) Top
 

Ankylo

Bekanntes Gesicht
Du hast dir den Scheiß doch hoffentlich nicht gekauft? %)

daumenschmerzen schrieb:
Ja, so ist es.
sm_P-%29.gif
Gibt es für 'nen Fünfer im PS-Store. Und da mein Interesse am Spiel trotz der vernichtenden Kritiken immer noch da war - scheiß drauf. ^^

Da war wohl jemand zu euphorisch und optimistisch. ^^
 

daumenschmerzen

Bekanntes Gesicht
Tja, ich dachte mir, dass es doch sooo schlimm nicht sein kann. :> Schlechte Performance, doofe Kamera und zickige Steuerung. Scheiß drauf. Aber es war wirklich alles schlecht. Und viel zu kurz. Hätte mal lieber an Halloween zuschlagen sollen. Da hat es nur 2,50€ gekostet. Was immer noch zuviel ist, aber immerhin besser als 5€.

Naja, dumm gelaufen. :) Mund abwischen, weitermachen.
 

MeisterZhaoYun

Bekanntes Gesicht
Dungeon Siege 3


Spielzeit: 22 Stunden (Spielart: Erforscher, sämtliche Nebenquest gelöst, DLC inklusive)

Spielstory: Gut, vor allem sehr gut präsentiert.

Spielsound: Wirklich passend gemacht, passt zum Spiel.

Sprache: Deutsch

Spielart: Hack-Slay RPG

Vergleichbar: Diablo III (Hack-Slay RPG, looten)

Trophys: Defenitiv nicht schafabr bei einem Durchgang (min. 20 mit jeden Chara, Koop,Online Trophys, Schwierigkeitsgrad und Bedingungstrophys)

BUGS:Keine gefunden.

Besondere Kritik: Ich konnte nirgends eine Erklärung für die Verzauberbaren Effekte finden.


Fazit: Da das Spiel bereits für Budget Preise gehandelt wird kann man es sich gerne kaufen, wer das Spiel leiht, dürfte aber als Hardcore zocker immer noch sparen, da er auf das fast ein 1 Tag langen DLC verzichten wird und sich so die Spielzeit deutlich reduziert, Platin Jäger sollten das Spiel eindeutig kaufen, das mehrere für Platin viel längeres Spielen notwendig ist.


PS:
Von diesem Spiel war ich angenehm überrascht, bis auf die geringe Länge, das Looten hätte besser sein können und der 10 € DLC gibts kaum Kritikpunkte.

Die Spielstory wird gut präsentiert und man hat sogar einem Einfluss auf diese indem man bestimmte Entscheidungen trifft, welche sich meistens zwischen Moral und Strategischen nutzen fallen.
Mein beiden größten Kritikpunkte ist die mit 22 Stunden sehr geringe Spieldauer für ein RPG und das bereits erwähnte Problem mit Verzauberbaren Effekten, aber vielleicht habe ich das bloss übersehen.

Jede Entscheidung kann nützlich sein, meistens in Form von Errungenschaften, welche eure Werte dauerhaft verbessern.
Der Einfluss dem ihr auf eure Gefährten habt sorgt ebenfalls für diese Errungenschaften.

Anders als bei anderen Spielen scheint man irgendwann die stärksten Waffen gefunden zu haben und das ist nur gut, weil man dann weiß vor dem Endboss verzaubert ihr eure Waffe bis zum geht nicht mehr.

Natürlich sorgt das Leveloberlimit von 35 auch nicht gerade für richtige Freude, allerdings sorgt das für keinen gefühlten Gottmodus durchs powern, sondern für nen halbwegs guten Kampf, indem man nicht wirklich übermächtig wird und auch ab und zu mal stirbt.

Alles im allem fand ich das Spiel nicht wirklich nicht schlecht, ein bißchen mehr Länge hätte es wirklich nicht umgebracht.

=) Top
 

petib

Bekanntes Gesicht
Mass Effect 1 udn Mass Effect 3 jeweils :top:

Letztendlich ist meine Reihenfolge wohl 2>3>1

Teil eins hat leider 2-3 Sachen die mich wirklich gestört haben (eintönige 3 Levels bei Nebenmissionen, das abartig schwere Hacken und das rumfahren mit dem Buggy). Teil 3 hat mir ähnlich gut gefallen wie der 2. Teil. Aber ja das Finale kommt nicht an das von Teil 2 ran.
 

petib

Bekanntes Gesicht
http://polakwkazachstanie.files.wordpress.com/2011/08/wtf-cat.jpg

Der erste Teil ist in meinen Augen deutlich besser als Teil 2 und den dritten habe ich noch nicht gezockt. Aber nach dem das ja eh kein RPG mehr ist, werde ich es wohl auch nicht mehr nachholen.:)

Dieses Rumgeheule "ist kein RPG" hab ich nie verstanden. Ich hab am Ende drei geniale Games gezockt, da ist mir egal ob Teil 1 mehr RPG ist als Teil 2 und 3. Ich habe Mass Effect gezockt, nicht RPG: Mass Effect.

Die Story und Emotionalität, der ganze Konflikt kommt erst in Teil 2 ins Rollen. Teil 1 merkt man einfach noch sehr stark die Unerfahrenheit von Bioware in "ihrem" ME Universum an. Die Nebenmissionen sind öde und eintönig. Die Charaktere haben kaum Tiefe. Die Story nimmt erst die letzten 2-3 Missionen Fahrt auf.

Letztendlich muss es jeder für sich entscheiden. Da mir aber Story und Atmo wie schon so oft erwähnt ist 1000 Mal wichtiger ist welches Genre ich zocke, ist Teil 1 für mich der "schlechteste" Teil.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben