Top oder Flop: Games Userbewertung 3.1 ►► [PS3 | PSN] >> Status: 25.04.17

Ankylo

Bekanntes Gesicht
Ich hab die PS4-Version gespielt, wie gesagt vom Gameplay war das Spiel spitze hatte keinen einzigen Bug.

Von den Gräbern hatte ich übrigens auch mehr erwartet. Ich dachte hier bekommt man wenigstens eine Kopfnuss vorgesetzt, aber in der Regel wusste ich was ich tun musste, kurz nachdem ich den Raum betreten hatte.

Dass es so wie es jetzt ist ein sehr gutes Spiel ist finde ich eigentlich gut. Jedoch trübt sich bei mir immer die Freude, wenn man vom ursprünglichen Konzept abweicht. Bei Tomb Raider eben dieser Survivalaspekt oder das letzte SSX sollte auch in eine andere Richtung gehen. Dann fehlt mir die Motivation das Spiel zu holen, auch wenn es sehr gut ist, da ich ursprünglich etwas anderes erwartet habe.
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Der andere Punkt der mich gestört hat, waren die Nebencharaktere, ich hatte bei einigen das Gefühl als hätte man 0815-Charaktere aus einen Popcorn-Kinofilm genommen, zumindest kamen die mir zuvor.
Sehe ich absolut genau so. Wie Opfer aus so einem Tenny-Horror Film, oder so. Hier muss sich die Lara aber leider auch anschließen. Die Frau hat in der Neuauflage null Ausstrahlung, und nichts zu erzählen. Man erlebt eine Art Rambo in einem düsterem Resident Evil 5 Szenario ;D . Schade. Wenn ich mich auf ein neues Uncharted freue, dann freue ich mich auch auf die Darsteller. Wer bleibt aus Tomb Raider im Gedächtnis?
Das Gameplay finde ich aber trotzdem super, das reißt unheimlich viel raus. Hier sollte sich Uncharted auf jeden Fall was abschauen.

Also von mir auch ein :top: an Tomb Raider Definitive Edition
 

ndz

Bekanntes Gesicht
Killzone 3:top: Meiner Meinung nach der beste Teile der Serie ( Hab Shadow Fall noch nicht gespielt )

Selbst wenn du es tust, wird es wohl auch dabei bleiben ;)

Ich geh davon aus, du kennst den ersten Teil für die PS2 nicht? Immer noch mit Abstand mein Favorit, die Singleplayer-Variante war deutlich besser - lediglich in Sachen Inszenierung können die PS3/4-Nachfolger natürlich mit mehr Bombast auffahren. Ansonsten fand ich das klassische Killzone immer noch am Besten.
 

Rage1988

Bekanntes Gesicht
Ninja Gaiden 3 :hop:

Ich weiß nicht was ich so recht davon halten soll. Die Story wirkt so aufgesetzt.
Tja, ich wollte den Tests nicht glauben, hätte ich aber besser mal machen sollen ^^.
Die Entwickler wollten anscheinend auch unbedingt ein kleines Mädchen mit dabei haben, um emotionale Momente zu erzeugen.
Leider wirkt das alles ziemlich armseelig und künstlich.

Das Kampfsystem besteht nur aus Hämmern auf die Viereck-Taste, es gibt zwar etwas wie Kombos, aber die braucht man nicht.
Die Kämpfe bestehen eigentlich zum größten Teil aus L1 (ausweichen) und Viereck drücken und sind jetzt nicht besonders spektakulär.

Es gibt auch viele Trial & Error Passagen, die man immer wiederholen darf, bis man den Ablauf auswendig kennt.

Die "Bosskämpfe" laufen eigentlich immer gleich ab und ich finde, dass sich die Bosse zu sehr ähneln.
Bei MG Rising musste man jeden Bossgegner noch anders bearbeiten, aber hier nicht, einfach ausweichen und im richtigen Moment hinrennen und zuschlagen.

Ich bin froh, dass ich es nicht zum Release gekauft habe, denn dann hätte es mich gewaltig geärgert.
MG Rising habe ich ca. 3x durchgespielt und spiele es immer noch, aber hier bei Ninj Gaiden 3 muss ich mich schon durch den ersten Durchgang quählen.

Also wer ein Hack&Slay mit Coolness sucht, ist bei DMC am besten aufgehoben und wer ein Hack&Slay mit Katanas, Coolness und geilen Zwischensequenzen sucht, kommt an MG Rising nicht vorbei, denn das ist meiner Meinung nacht nicht zu überbieten :X
 
Zuletzt bearbeitet:

P-tight01

Bekanntes Gesicht
Selbst wenn du es tust, wird es wohl auch dabei bleiben ;)

Ich geh davon aus, du kennst den ersten Teil für die PS2 nicht? Immer noch mit Abstand mein Favorit, die Singleplayer-Variante war deutlich besser - lediglich in Sachen Inszenierung können die PS3/4-Nachfolger natürlich mit mehr Bombast auffahren. Ansonsten fand ich das klassische Killzone immer noch am Besten.

Doch den kenne ich natürlich. Finde den dritten aber dennoch besser, aber auch der erste ist sehr gut.

Ist shadow fall echt nicht so dolle ?
 

MeisterZhaoYun

Bekanntes Gesicht
Star Trek :top:

Spielzeit: ca 5-7 Tage (geschätzt 15-25 Stunden)

Spielstory: Interessante Idee.

Spielgrafik: Oberer Durchschnitt

Spielart: 3rd Person 3D Shooter

Spielsound: Original Star Trek Film Theme (die neuen), ansonsten sehr passend.

Koop/MP: Vorhanden aber ungetestet

Trophys: Folgt später.

Bugs: Keine vorhanden

Besonderheiten: Einige Abschnitte haben ein anderes Gameplay

Sprache: De UT/Eng Sprache

Fazit:
Man kann sich das Spiel leihen, aber auch ein Kauf für Budgetpreis ist kein echte Geld verschwendung.


PS: Leider kann ich die Spielzeit nicht genau angeben, da ich das Spiel in mehren unterschiedlichen Monaten zockte.
Vor weg ich bin zwar ein alter Trekkie aber ich kann den neuen Star Trek auch was abgewinnen, dennoch sieht man den Titel deutlich an das hier das neue Star Trek mehr von Kern den neuen Star Trek entspricht.

Story: Hier hat das Spiel einen großen Schritt getan, indem es die typische Videospiel zu Film Umsetzungsprobleme nicht zuliess (entweder zu spät erschienen oder nicht wirklich fertig gewurden, oder das Spiel trifft den Film gar nicht) indem es sich nicht um ein Spiel zum Zwölften Star Trek Film handelt sondern um eine Storyline welche zwischen Teil 11 und 12 spielt. Als Film Story würde ich es nicht sehen eher würde es passen zu nen 2-3 Teiler einer TV Serie.

Die Geschichte:
Vulkan ist zerstört wurden und die Enterprise wird gerufen, weil ein Vulkanische Forschungstation nicht antwortet, die Mitglieder sind infiziert, was sie zu aggressiven Marionetten machte, man findet heraus das die Vulkanier an einer Maschine arbeiten, welche irgendwie einen Riss in ein anderes Universum öffnete und so die dort vorherrschenden Gorn neu Eroberbare Gebiete erschloss, die Gorn entführen die Vulkanier und stehlen die Maschine, die Enterprise kann sie nicht verfolgen und muss zur einer nahen Sternenbasis zur Reperatur.
Der dortige Commander hatte der Helios Maschine und die Gorn greifen die Sternenbasis an, nachdem Kirk und Spock sich durch die Basis kämpfen, wird T´Mar entführt eine führerende forscherin des Helios Projektes, nun müssen Kirk und Spock wieder zurück auf die Enterprise um die Verfolgung aufzunehmen.
Die Enterprise fliegt ins Gorn Universum und versucht T´Mar zu retten und die Helios Maschine zu bergen, leider ist die Mission auf den Planeten der Gorn nicht von Erfolg gekrönt und man bekommt dafür aber wichtige Daten über die Gorn, nun versuchen die Gorn die Maschine zu aktivieren also muss Kirk und die Crew der Enterprise die Gorn aufhalten, dabei schaffen sie es das GErät zu zerstören und T´Mar zu retten.

Es gibt sehr sehr viele Action Sequenzen und die meiste Zeit rennt und schießt ihr euch durch Levels.
Aber wie bei Actionspiele heute fast obligatorisch sind auch häufig die eine oder andere kletter Einlage aller Assasins Creed vorhanden.
Erfreulich ist das die Entwickler den Tricorder nicht vergessen haben sondern ihm zu einem wirklich nützlichen Item gemacht haben ohne dem das Spiel kaum spielbar wäre.

Der Tricorder: Eine Universalgerät welches euch Besiegte Gegner, Waffen und besondere Gegenstände lässt scannen, Geschütze umgehen, Türen knacken, Minen sichern und Forschungdaten einsammeln lässt (nötigt für upgrades) außerdem bietet der Tricorder die extrem nützliche Fähigkeit Gegner auf weite Distanz selbst ohne klares Sichtfeld. Durch die Upgrades kann er noch wirkungsvoller werden.

Die Upgrades sind gut, da sie stark genug sind um wirklich was zu ändern aber nicht euch nahezu unbesiegbar machen.

Dennoch sind in 90 % der Level auf Normal die Gegner kein Problem und echte Gegner tauchen nur sehr selten auf, so das man sich erstmal umstellen muss um mit den fertig zu werden.

Aber das Spiel verwendet in einigen Abschnitten andere Spielmodi, in einem Abschnitt müsst ihr mit der Enterprise euch durch die Gegnerische Flotte kämpfen, in einen anderen mit minimal Spielbare Gedankenverschmelzung machen und ab und zu müsst ihr (ich glaube das nennt sich so) paragleiden und mit Raketenpacks durch die Luft oder den Weltraum fliegen.

Ab und zu kommen Levels wo ihr Rätsel lösen müsst oder gegen die Zeit agieren müsst.
Ausserdem gibt einige Unterschiedliche Hack Mini Spiele zu lösen.

Kurzum die Entwickler haben sich sehr viele Elemente bedient um das Spiel abwechslungsreich zu machen, was ihnen auch gelungen ist.
Leider sind die Shooter passagen doch recht lang und viel und wirken leider etwas unpassend für das alte Star Trek, dem neuen hingegen steht es irgendwie.

Sound: Toll man hat die Film Theme und eine klassische Theme genommen sie passend reingeschnitten
Die typische Star Trek Classik Serien Theme für Zweikämpfe wurde zurück geholt.

Leider sind nur Krik und Spock spielbar und die restlichen Offizieren, sind nur etwas mehr als Statisten, Scotty und Pille kommen etwas mehr vor, Chekow muss mal beschützt werden und Sulu und Uhura sind quasi nur in Sequenzen präsent oder durch den Communicator.

Bei Gefecht um den feindlichen Hauptcomputer müsst ihr aber aufpassen.
Normalerweise kann man in den Spiel meisten alle Gegner ausschalten und danach sich um die Technischen Probleme kümmern, hier scheint der Gegner unendlich Gegner auszuspucken, meine Lösung deaktiviert die beiden unteren Systeme und geht dann auf die Brücke, danach müsst ihr den Teleport in der Mitte nutzen, es ist wichtig das Spock beim letzten schritt bei euch ist alleine geht das System nicht abzuschalten und wenn ihr von den unteren Ebene starten müsst, ist das Risiko das Spock verletzt wird hoch.

Am Ende muss ich sagen ich hatte weniger von den Spiel erwartet, aber ein Highlight war es auch nicht, aber als ein Wochenspiel zur Überbrückung war es ganz gut.
 

ndz

Bekanntes Gesicht
Doch den kenne ich natürlich. Finde den dritten aber dennoch besser, aber auch der erste ist sehr gut.

Ist shadow fall echt nicht so dolle ?

Naja ich find's solide, nicht schlecht. Nach dem 2. und 3. Teil ist es eben nichts mehr groß was neues und es stellt sich langsam Gewohnheit / Ernüchterung in der Serie ein. Es gibt auch den ein oder anderen Höhepunkt, aber imho keine wirklichen spielerischen Highlights.
 

P-tight01

Bekanntes Gesicht
Naja ich find's solide, nicht schlecht. Nach dem 2. und 3. Teil ist es eben nichts mehr groß was neues und es stellt sich langsam Gewohnheit / Ernüchterung in der Serie ein. Es gibt auch den ein oder anderen Höhepunkt, aber imho keine wirklichen spielerischen Highlights.

Mhh, naja zocken werd ich es bestimmt trotzdem, allein weil ich die ganze Serie cool finde. Aber das dauert eh noch bis bei mir ne PS4 steht.
 

ndz

Bekanntes Gesicht
Mhh, naja zocken werd ich es bestimmt trotzdem, allein weil ich die ganze Serie cool finde. Aber das dauert eh noch bis bei mir ne PS4 steht.

Wenn du die vorigen Teile mochtest, gefällt dir der aktuell bestimmt auch :top: Online ist es auch sehr spaßig & solide (auch wenn's mich nicht dauerhaft fesseln kann, was aber eher an mir liegt ;))
 

MeisterZhaoYun

Bekanntes Gesicht
Young Justice - Das Vermächtnis-

Spielzeit: Ca 14-15 Stunden

Spielstory: Mäßig bis befriedigend

Spielgrafik: Veraltet

Spielart: Beat´n up

Vergleichbare Spiele: The Bouncer (PS2)

Spielsound: Wenig Musik, häufig wiederholt.

Spielsprache: Englisch, DE UT

Trophy: Schwierigkeitsgrad Trophys, Koop, Quiz und Sammeltrophys sowie versteckte.

Bugs: 5 Systemabstürze.

Spielmodi: Story, Quiz und Herausforderungen

Fazit: Für die derzeitigen 40 € ist das Spiel kaum wert. Sollte man es leihen können würde ich eher dazu raten oder in einem günstigen Angebot erstehen.


PS: Das Spiel hat als Grundlage eine Tv Serie, die glaube ich hierzulande nie erschienen ist.

Die Grafik orientiert sich wohl an der Tv-Serie, dennoch hat in meinen Augen diese Grafische Darstellung schon auf der PS2 einen schwierigen Stand gehabt.

Außerdem wird man das Gefühl nicht los, das die Entwickler 2 Dinge vergessen haben, die Belohnungen in den Truhen sowie die Belohnungen in den zerstörbaren Gegenständen, diese wurden zwar anfangs erwändt aber gefunden habe ich keine.

Musikalisch hat man das Gefühl das Spiel wiederholt die Tracks ständig.

Storymäßig fühlt man sich auch irgendwie seltsam.
Team wird zur Entführung von Dr. Helena Sandsmark gerufen (in meiner Comic Sammlung Mutter von Wondergirl (welche in Spiel gar nicht auftaucht (altes DC Universum)).
Erdbeben schüttern die Region und wir müssen uns durchs prügeln in bester Alan West manier (der alte Fernseh Batman) durch Horden von Nonname Gegnern, welche sogut wie nie einem Ärger machen.
Die Endgegner sind deutlich schwerer sind aber nach Umstellung der Taktik leicht zu besiegen.
Wir bergen ein Artefakt, welches die Beben erzeugt und wir erfahren das Light eine böse Superschurken organisation die Artefakte haben will, so jagen wir ihnen eines nach dem anderen Ab bis sie sie uns wieder ab nehmen und wir herausfinden das die Artefakte der Schlüssel zu einen Chaos Gott (Dämon?) sind welcher ein Antiker Held besiegte.
Nun hat kommt Light an dieses Artefakt aber selbst nach dem vereiteln der Pläne von Light wissen wir nur das sie das Artefakt als Waffe haben wollten wozu außer damit die ganze Erde in Gefahr zubringen ist nicht bekannt.

Modi:
Das Spiel verführ noch über zwei weitere Modi, den Herausforderungsmodus der in 6 Level unterteilt ist und nach abschluss des Spieles in 1 Stunde beendet werden kann, sowie über ein Quiz.

Leider enthält das Spiel in den 14-15 Stunden bereit 3 Level auf Schwer und sowie sämtliche Zusatzmodi womit das Spiel bis auf Platin und freischalten der restlichen Charaktere sogut wie jede weitere Spielmotivation bietet.

Die Superkräfte der Helden sind aber der größte Knackpunkt, denn die Darstellung wird durch das Kampfsystem echt unglaubwürdig.

Superboy, Martian Girl, Impuls haben hohe Geschwindigkeit bzw Superstärke oder die Fähigkeit zu fliegen, aber keine davon wird entsprechend eingesetzt. Eine Stahltür hält den Klon des Mannes auf der Flugzeuge auffängt ?
Supergeschwindigkeit wird nicht zur Aufklärung eingesetzt.
Superboy oder Martian Girl sind im Spiel kaum stärker als Nightwing und müssen sich recht ähnlich durch die Gegner prügeln wie Batman in dieser uralt Serie.

Bei den Schurken geht man deutlich besser drauf ein ihre Stärken werden meistens gut berücktsichtigt.

Schwierigkeitsgrad: Unausgewogen, in den Levels wird man höchstens von Fallen geschlagen, die Gegner nie, die Endgegner hingegen müssen mit Taktik geschlagen werden die ihr meistens erst rausfinden müsst sollte das Spiel keine Hilfestellung geben.

Die Letzten Beiden Bosse sind was besonderes:
Klarion kann man nicht besiegen und Blockbuster nur wenn Klarion ihn trifft, wo ihr Zeit habt anzugreifen.
Die letzte Phase des letzten Endgegners ohne Erklärung und ihm zu treffen geht nur begrenzt, sämtliche Angriffe versagen bis auf dem Team Boost (L1) um diesen Aufzuladen müsst ihr mit allem Mitglieder die gelbe Leiste füllen, was nur durch besiegen der Wasserwesen geht, aber achtung irgendwann Respawnen die nicht mehr und dann könnt ihm nicht mehr besiegen, ist der Teamboost entfesselt verliert der Gegner ordentlich punkte und ihr könnt ihm normal attackieren.

Was mich stark überraschte war, das die Handlungsequenzen von LAdesequenzen für weitere Handlungssequenzen unterbrochen wurden. (Dabei waren die Sequenzen nicht mal besonders lang).

Zwar sieht man das die Entwickler sich auf das DC Universum eingelassen haben, aber leider ist in meinen Augen diese Umsetzung maximal was, wenn ihr ein Spiel braucht um 3-5 Tage bis zum nächsten Release tot zuschlagen ohne euch was größeres zugönnen.
:hop:
 
Zuletzt bearbeitet:

HeyY0

Erfahrener Benutzer
Beyond: Two Souls :|

Ernüchterndes Fazit: "Heavy Rain" ist die logische, konsequente und nahezu perfektionierte Weiterentwicklung von "Beyond".
 

XAXL

Bekanntes Gesicht
Killzone - Shadow Fall :| (schlechtestes Killzone der ganzen Reihe)

Pro:
- Schöne Grafik

Kontra:
- langweilige Story

- technische Seite läuft auch nicht rund - 3-4 mal fielen Gegner durch den Boden, Items wie Adrenalin oder Umgebungsgegenstände schweben in der Luft und wenn man in die Nähe kommt fallen sie zu Boden, aber das größte Manko hatte ich am Ende von Akt 2, wenn man in das Landungsschiff steigt und die Explosion auslöst, hatte sich das Game 5-6 mal hintereinander komplett aufgehängt, nichts ging mehr. Ich musste erst den kompletten Bereich neu laden um in den 3. Akt zu kommen, sowas muss nicht sein zumal das Game ja schon über 3 Monate auf dem Markt ist und man sowas patchen hätte können.

- zu viele Trail & Error Passagen

- das Leveldesign finde ich absolut grauenhaft

- diese freifall Missionen finde ich absolut lächerlich

- Spielspass blieb auf der Strecke

- die beste Idee der Etwickler war definitiv dass die Audiologs über den eingebauten Lautsprecher des DS 4 kommen und es keine Option gibt diese über den Spielesound (Headset) wiederzugeben. Denn so konnte ich die Audiologs nicht verstehen weil ich grundsätzlich mit Kopfhörer spiele und ich dann jedesmal den Kopfhörer abnehmen musste, beste Idee ever!

Eigentlich ist die Wertung von :| zu viel, die Wahrheit liegt irgendwo zwischen :| und :hop: man merkt dem Game einfach an dass es schnell schnell für den PS 4 Launch zusammen geschustert wurde, ein typischer Grafikblender. Kurzum wer eine gute SP-Kampagne spielen will sollte zu CoD Ghost greifen, hätte nie gedacht das ich diese Worte einmal schreiben werde. Aber Ghosts ist um Klassen besser als KZ 4.

Meine Killzone Wertungen sind:
1.) Killzone 3 (PS 3)
2.) Killzone 1 (PS 2)
3.) Killzone 2 (PS 3)
4.) Killzone Mercenarys (PS Vita)
dann kommt lange nichts
100.) Killzone - Shadow Fall (PS 4)

Schade ich hatte mich so auf das Game gefreut, wieder einmal eine einstmal gute Reihe die an die Wand gefahren wurde, ich neige langsam dazu nur noch Game von UbiSoft zu kaufen, da stimmt wenigstens die Qualität.
 
Zuletzt bearbeitet:

XAXL

Bekanntes Gesicht
Bioshock - Infinite :top:

Top Game hat sehr viel Spass gemacht, mit diesem Ende hatte ich allerdings nicht gerechnet. :X
 

Khaos-Prinz

Bekanntes Gesicht
Tales of Xilia :top:

Für mich ist es das beste RPG der PS3 Ära. Die Story, die Charaktere und die Dialoge suchen ihresgleichen. Absolut überragend. Die Technik ist nicht super, aber absolut ausreichend und niemals spielspassbremsend. Das Kampfsystem ist das beste Hybridsystem, welches ich je benutzen musste. Natürlich ist es bei weitem nicht so gut wie ein reines rundenbasiertes.
Ich zocke es gerade zum zweiten Mal und bin hin und weg.
 

Rage1988

Bekanntes Gesicht
Killer is Dead :top: :top: :top: :top: :X

EIn Spiel, das ich so noch nie gespielt habe. Absolut eigener Charme und komplett eigene Art, einfach geniale Bossgegner und v.a. geile Kämpfe :X
 

Ian442

Bekanntes Gesicht
So, dann will ich mal kurz vorm Bettchen mein :top: für Tomb Raider (PS3) hinterlassen.

Schöne Inszenierung, sehr gute Grafik, eine wunderbare deutsche Synchro, gute Action, Umfang noch ok. Ähnelt Uncharted, was für mich die Wartezeit sehr gut versüßt hat.

Überall konnte man irgendein Zeug finden, was mich weder unterhielt, noch interessierte (obwohl es EP´s waren). :B

Die PS4 Version wird sich kaum lohnen, nee, nicht wegen den Haaren. Lieber so kostenlos (bzw. ohne weitere Zuzahlung für Plusmitglieder) genießen ;).
 

P-tight01

Bekanntes Gesicht
Tomb Raider :-D:top: Top spiel und brauch sich hinter Uncharted nicht zu verstecken !

Brothers a tale of two sons:top:
Es ist einfach ein geniales ( wenn auch kurzes ) Spiel das ich nur jedem ans Herz legen kann.
 
Oben