Top oder Flop: Games Userbewertung 3.1 ►► [PS3 | PSN] >> Status: 25.04.17

TE
TE
LOX-TT

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Wird langsam mal Zeit für ein Update.

mach ich die Woche, hab schon letzte (oder vorletzte) Woche die ganzen Wertungen in ein Text-Dokument kopiert, muss sie nur noch zuorden und dann eintragen. Denk mal am WE sollte es klappen. :)

edit: muss es leider doch nochmal verschieben, das WE war stressig, aber im März kommt es noch :-D
 
Zuletzt bearbeitet:

daumenschmerzen

Bekanntes Gesicht
Brothers: A Tale Of Two Sons - :top: Sehr schönes und witzig gemachtes Spiel. Man muss sich nur etwas an die Steuerung gewöhnen. ^^ Geht dann aber ganz gut von der Hand. Rätsel hätten etwas schwieriger sein können und es ist leider zu kurz, wie ich finde.

Tomb Raider - Ganz knappes :top: "Uncharted in nicht ganz so gut mit einer Frau in der Hauptrolle" trifft es ziemlich genau. Es hat gelaunt, doch diverse Albernheiten haben mich dann schon gestört. Wie oft Lara zum Beispiel aufgespießt, verprügelt, irgendwo runtergeschmissen und auf sonst irgendeine Weise verletzt wurde, wurde mit der Zeit echt lächerlich. Nichts gegen mangelnden Realismus in Spielen, aber komm ey. :B Jeder normale Mensch wär bereits in der zweiten Spielstunde völlig im Eimer. Und jedesmal das Geheule von ihr... Die holprigen Versuche, emotional zu werden, haben mich eher zum Lachen gebracht und die Charaktere (inklusive Lara selbst) waren klischeehaft und eindimensional. Und unsympathisch.
 

MeisterZhaoYun

Bekanntes Gesicht
Infamous the Second Son

Spielzeit: ca 18 Stunden

Spielstory: gut präsentiert, mit leicht Problemen.

Spielgrafik: Sehr hohe Grafik, gibt nur wenig besseres.

Spielaudio: Ein nette Track, nix hängenbleibendes

Spielsprache: Deutsch

Bugs: Einmal in einer Wand gefangen.

MP/KOOP: Gabs da einen?

Besonderes: Nette Einbindungen des PS4 Controllers (Spray Dose halten, schüttel, der Lautsprecher der Ab und zu angeht und das eine oder andere Touchpad ereignis.

Trophy: ca 44 %(?) Mehrfaches Spielen erforderlich für Platin.


Fazit: Wer nur einmal Story spielt und ein Wochende frei hat kann oder mehr als 3 Stunden am Tag spielen kann bei dem lohnt sich das leihen deutlich. Wer alle Storystränge probieren will sollte eher den Kauf erwägen.


PS: Infamous the Second Son ist mein erstes durchgespieltes PS4 Spiel und ich muss sagen das ich etwas enttäuscht bin, das Spiel ist leider fast halb so gross wieder der letzte Teil. Auch kleine Interaktionen der Vorgänger TV Nachrichten und reagieren der Umgebung auf dem Spieler waren früher deutlich größer.

Mit 18 Stunden habe ich sämtliche Viertel des Spiel befreit und alle Scherben gesammelt. Und müsste eigentlich bei 100 % der guten Story sein.

Die Story hat leider in meinen Augen macken.

Die Böse Conduit tyrannisiert Menschen und wollte den Helden töten und hat seinem Stamm zum langsamen Sterben zurück gelassen.
Wenn wie wir bei der Gedanken verschmelzung erfahren, ihr Ziel das Wohl der Conduits ist, eingesperrt besser als Tod, warum hat sie dem Held nicht gefangengenommen in Anfang? Warum tötet sie Menschen, die erwiesenermaßen keine Conduits sind.
In meinen Augen ist das widersprüchlich und bedeutet das sie bei der Gedankenverschmelzung gelogen hat.
Dazu die massiven Eingriffe in das Leben der normalen Menschen, für mich wirkt das alles nach Rechtfertigung für ihre Vergehen.

Aber das Spiel hat auch einige Positive Eigenschaften:

Die Texte beim aktiveren Viertel Finalkämpfe sind witzig und häufig und in meinen Augen eins der Highlights des Spieles.

Die Fähigkeiten sind echt toll auch wenn man das Leitungsurfen vermisst.

Vor allem der Held finde ich ist gut gemacht, er hat Macken und Kanten und in meinen Augen bringt er seinem Style in das Spiel, er handelt nach euren Aktionen, aber er tut das irgendwie auf seine Art recht und das macht ihm glaubwürdiger.

Das Feature des Sprayen habe ich lange nicht gesehen und hier hat es meiner Meinung eine Interessantes Comeback.

Am Ende muss ich sagen das ich mit dem Spiel spaß hatte, aber das man durch die Vorgänger doch etwas mehr erhofft hat.

Bleibt noch noch eines zu sagen: Wieso heißt das Spiel the Second Son?
wahrscheinlich findet man das in der Bösen kampanie heraus, welche ich auch irgendwann mal probieren werde.
:top:
 

Philkan91

Bekanntes Gesicht
Gerade abgeschlossen:

:top: Borderlands 2

Von der Story her deutlich besser als Teil 1 und auch die Nebenmissionen sind lustiger und einfallsreicher.
 
TE
TE
LOX-TT

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Liste auf Stand 12.2. aktualisiert :)

die letzten 1,5 Monate kommen dann heute Abend noch, da bei denen noch die Vorbereitung fehlte und ich jetzt zu müde dafür bin, auch wenn es nur ne Hand voll wäre. Es war ein langer Tag
 
Zuletzt bearbeitet:

MeisterZhaoYun

Bekanntes Gesicht
Lightning Returns Final Fantasy XIII-III

Spielzeiz:115 Stunden (1 mal PFad der Sühne)

Spielstory: Ausreichend bis befriedigend

Spielgrafik: Hohes Niveau

Spielsound: Sehr gute MUsik (großes Verlust FF Theme fehlt)

Spielsprache: Englisch/Deutscher TExt)

Tropyhs:ca 50 %

Bugs: Keine

Spielart: RPG-artig

MP/KOOP: NIx


Fazit: Leihen ist hier eindeutig ein Verluistgeschäft, außer ihr habt unbegrenzt Freizeit und keine Filme oder Spiele die euch ablenken.


PS:

Ich bin entäuscht, das Spiel hat viele unterschiedliche Asspekte, welche ich als schlecht oder nicht gut ansehe oder als schlecht umgesetzt sind, manche sind widerum gut.

Story: Das Konzept einer die Welt geht unter und rette alle Seelen sotryline biete zwar wenig Stoff und die vermeintlichen Hauptmissionen wirken wie einfach nur hingeklatscht.

Entweder habe ich seit FF13-2 einiges vergessen, ich oder ich habe was übersehen oder ich habe einige Storyinhalte verpasst, den an vieles in dem Spiel erinnere ich mich nicht, was aber als bereits gekannt vorausgesetzt wird.

Selbst wenn wir über diese Dinge hinweg sehen scheint auch die Story leicht lücken zu habe.

Nach 2. Wildland Mission

Nach dem, SIeg über Caius, werdet ihr zur C.Siedlung gerufen, wo ein C-Fresser die Siedlung anbgreift, dabei wird erwähntz, das das jemand gezielt getan hat.
Dummerweise wird keine Story veriknüpfung oder SDpur erstellt zumindest habe ich nix gefunden, auf mich wirkt das wie ein Ende einer Story ohne abschluss.




ENDE:
Diese Storyteller mit der Erzählung von Lightsning versuch Serah zu ersticken (english kill me) kommt mir doch recht spanisch vor



Eure Aufgabe ist möglichst viele Seelen zu retten, leider sterben bereits am Ersten Tag mehr Seelen als ihr im Spiel rettet.
Und hier setzt mein größster Kritikpunkt an, die Zeitbegrenzung.
Nein es ist KEIN Fehler die Zeit zu begrenzen, sondern das man zuwenig Aufgaben für die entsprechende Zeit zur verfügung stehen. Durch die Chronostatis kann man die spielzeit extrem steigern. Und da jeder denkt man hat ja keine Zeit zu verlieren, macht man das auch und guckt doof aus der Wäsche wenn man nach 6 Tagen mit 98 % der Aufgaben fertig ist.
Man hätte soviele Quest machen müssen, das es fast unmöglich ist jede abzuschliessen.

Emotional ist das Spiel leider erst man Ende etwas ansprechend aber nicht annähered vergleichbar mit älteren Titeln der Reihe.

Grafisch ist das Spiel top, dummerweise ist in den Handlungsequenzen das FFX den 10 Jahre jüngeren Teil überlegen, am Ende zeigt allerdings Enix das sie besser können und bringen echte gute Videosequenzen, leider aber nur am Ende.

Das Kampfsystem ist so ziemlich das einzige was für das Spiel spricht, da es fordernd aber nicht unmöglich ist und man dirch die fehlenden Level up, man deutlich mehr sich den Gegner anpassen muss ,da man erst sehr spät ein Hohen Levl erreicht wo man Gegner deutlich überlegen ist ohne genau die richtige Taktik zu verwenden.

Leider hat Enix auch hier Kritik verdient, den das auslöschen von Spezies soll vielleicht endloses Ep sammeln verhindern (wirkt aber nicht), aber man ärgert sich groß ,wenn man Gegenstände von ausgelöschten Gegnern braucht um Fertigkeiten auszubauen.
Wenn man es trotz aller schwierigkeiten zum Endgegner schafft und man ihn nicht schafft gibt Enix einen dem Pfad der Sühne (ein Rest des Spiel wo iher sämtliche die Meisten Gegstände und alle Charaktere werte behalten dürft, die Missionen müsst ihr dann noch mal machen aber dafür krieg ihr auch weitere Charakterwerte).

Das Ende ist faktisch gesehen das Highlight des Spieles und wäre das ganze Spiel so gewesen hätte das Spiel

Wenn man diese Ganzen Spielmechaniken ansieht kommt zu 1. These entweder ist den Entwickler aufgegangen das eventuell nicht jeder Genug power zusammen bekommen hat um den Endgegner zu besiegen und man hat diese notlösung entwurfen, oder man will auf diese weise möglichst Spielzeit gewinnen ohne viel Storyline zu schreiben, denn das Spiel hat wirklich wenig storyline.

Ich frage mich langsam ob ursprünglich die verschiedenen FFXIII Teile nicht als ein großer Teil erscheinen hätten sollen. Denn FFXIII und FFXIII-III haben würden zusammen ein halbwegs akzeptables Final Fantasy ergeben, aber alleine sind sie in meinen Augen weniger als das Ganze.

Am Ende kann man nur hoffen das Gerücht, das Enix sich wieder dem Wurzeln des JRPG zuwenden will stimmen und wir mit FF15 mal echtes Spiel mit Story, Offener Welt, großartigen Soundtrack, Emotionaler Stärke und der berühmten FF Theme kommen wird.

Die letzte Phase des Endbosses

Tja an den hab ich mir die Zähne ausgebissen, dabei ging er ganz einfach, nur habe ich die Tips edes Internets falsch interpretiert.
Ich habe erstmal vollen Magie angegriffen, dann als die 1. Garnitur leer war die zweite genommen, bis ich mittel 1-2 Zeitdilitationen ich mich aufgeladen hatte und das wiederholte, (habe nur geblockt für die unbeseelten Engel.) irgendwann wird er geschockt und dann ist der Tod nur noch eine frage der Zeit, hat nur etwas geauert bis ich drauf kam.

:top::top::hop:
Ich würde zwischen 70 - 80 Prozent sagen. Von Traumwertung verganger Zeiten weit entfernt.
 

Sc4rFace

Senior Community Officer
Teammitglied
Metal Gear Solid 2 HD :top:

Noch nicht ganz durch, aber kann jetzt schon sagen, dass es auch in HD das beste Spiel aller Zeiten geblieben ist. :P
 

MeisterZhaoYun

Bekanntes Gesicht
Port Royal 3 Gold Edition

Spielzeit: Aufgrund Problem schwer zu bestimmen.

Spielstory: Befriedigend

Spielgrafik: Dem Spiel angemessen.

Spielart: Wirtschaftstrategie

Spielsound: Passt zum Spiel.

Bugs: Keine

MP/Koop: Keine

Spielmodi: 8 Szenarien und eine Endloskampanie.


Fazit: Durchschnittlich würde ich 1-3 Tage pro Szenario nehmen und das bedeutet eine Spielzeit von 8-24 Tagen, da lohnt sich schon eher der Kauf als das Leihen.


PS:

Port Royal 3 hat mir ganz gut gefallen.

Leider merkt man dass das Spiel deutlich in der Händler und der Abendteuer Szenario deutlich mehr mühe gaben als mit jeden anderen Szenario. Mehr als nur das Szenario ziel, und hübsche Standbilder zur Storytelling. Generell hat mich die Story überrascht, da ich ehrlich gesprochen mit gar keiner gerechnet hatte.
In den anderen Szenarios gibts meistens nur die Ziele des Szenarios. Da die Händler und Abenteuer Szenarios quasi das Tutorial darstellen, hat das Spiel witzigerweise in Tutorial mehr Story als im restlichen Spiel.

3. Szenario ist eine Piratenkampanie allerdings gehts nur darum Männer und Geld zu bekommen, aber damit lässt sich kaum was anstellen, außer Waffen und schiffe kaufen, die Städte sind komplett nicht erreichbar. Mir hat diese Kampanie am wenigsten Gefallen.

Aber das Spiel hat noch weitere Kritkpunkte.

Belagern von Städten durch die KI ist nicht durch den Spieler beendbar. Solltet sich die Stadt in der ihr Betriebe habt belagert werden könnt ihr leider nicht in die Blockade bzw Angriff eingreifen. Und wenn ich mich recht entsinne ist das auch bei eigen Städten so.

Begrenzung auf 3 Schiffe, ihr könnt dutzende Schiffe in Konvoi haben, aber kämpfen tun immer nur drei und wenn diese drei besiegt werden sollten verliert ihr den ganzen Konvoi.

Kleine Logik Fehler in Handel: Häufig kriegt ihr Missionen um Rohstoffe zu besorgen, nicht selten in unterschiedlichen nahen Städten dieselben Rohstoffe, da es meisten ärgerlich genug ist einmal die Menge auf zu treiben könnt ihr einen Trick anwenden.
Besorgt euch die Rohstoffe für die schwerere Mission und liefer diese dann beim Auftraggeber ab und danach kauf sie wieder auf (+- =Null) aber ihr bekommt die volle Belohnung und könnt die zweite Mission erfüllen, ohne jede Reaktion des Spieles.

Landangriffe: Der Verteidiger gewinnt fast immer die ersten Gefechte, da ihr nur mit den Besatzungen euer Kampfschiffe antreten dürft und der Gegner schlecht mehr zur verfügung hat. Da bleibt einem nix anderen Übrige als noch mal angreifen zu lassen.

Leider konnte ich die Genaue Spielzeit nicht nehmen, da das Spiel anscheinend bei dem Saves nicht die wirklich verstrichene Zeit aufnimmt.

Wie gesagt ich fand das Spiel gut und wenn jemand ne leichte Wirtschaftsimulation mit leichten Seegefechten will ist das genau das richtige.

:top::top::hop:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben