PlayStation 4 - Diskussionsthread

Akela030

Bekanntes Gesicht
Also ich lade gerade die beta zu the Division und brauche für die 25 GB nicht ganz drei Stunden.
Mal als aktuellen Vergleich.
 

Ankylo

Bekanntes Gesicht
@Ankylo: Diese Downloadzeiten sind definitiv nicht normal und es liegt nicht am PSN, sofern du eine gute Internet-Geschwindigkeit hast. Bei etwaigen, angegebenen Downloadzeiten hilft es meist, den Download kurz zu pausieren (was damals übrigens nicht möglich war %)) und fortzusetzen.

Bin von WLAN kurzzeitig auf LAN gewechselt, war immer noch so langsam (0,06 MB pro Sekunde), und dann schon emotional aufgewühlt zurück auf WLAN und plötzlich springt das Ding rauf auf 0,25 MB pro Sekunde. Normal wären zwar um die 400 KB/s, aber kann auch mal wieder an der Telekom liegen. Trotzdem habe ich keine Ahnung, warum die PS4 nach dem Wechsel von WLAN auf LAN und zurück erst dann schneller wird. Beschwere mich jetzt aber nicht mehr. %)

Zum Glück kann man im Gegensatz zu der PS3 alles im Hintergrund laden.

Ist der große Vorteil. Vor allem kann man teilweise schon nach einem bestimmten Prozentsatz anfangen zu zocken. Das macht es halbwegs erträglich, auch wenn ich mich mit den Downloadgrößen immer noch nicht anfreunden kann. :|

Aber noch 1,5 Jahre durchhalten, dann gibt es endlich VDSL. Wenn ich dann noch hier wohne.
 

Ankylo

Bekanntes Gesicht
Sony gliedert Konsolen-Sparte aus

Sony lagert die PlayStation und alles, was damit zusammenhängt, in eine separate Firma aus: Sony Interactive Entertainment LLC – eine Kombination aus Sony Computer Entertainment und Sony Network Entertainment


Sony gründet neue PlayStation-Firma

Sony gründet eine neue Firma extra für die PlayStation und alles, was damit zusammenhängt. Nach Ärger sieht das nicht aus, eher nach zu großem Erfolg. Der Siegeszug der PlayStation 4 hält ungebrochen an. Die neue Firma trägt den Namen Sony Interactive Entertainment LLC und stellt eine Kombination aus Sony Computer Entertainment (zuständig für Hardware und Software) und Sony Network Entertainment (zuständig für Services wie den PlayStation Store) dar. Präsident und CEO wird Andrew House. "Head of Worldwide Studios", Shuhei Yoshida, behält seine Position, wird künftig aber Shawn Layden (bis dato Präsident und CEO von Sony Computer Entertainment America) Bericht erstatten. Für die Spieler ändert sich nichts – zumindest vorerst.

Mehr Geld für Sony

In einer offiziellen Stellungnahme von Sony heißt es: "Sony Interactive Entertainment wird die Beschäftigung der Spieler mit der PlayStation ausweiten, die durchschnittlichen Einnahmen pro zahlendem User steigern und Nebeneinnahmen erhöhen. Sony Interactive Entertainment wird das PlayStation-Geschäft energisch vorantreiben, indem es den Kunden weltweit eine integrierte Erfahrung bietet, die rund um die besten erhältlichen Spiele und Netzwerk-Services gebaut ist." Dem Business-Kauderwelsch ist zu entnehmen, dass sich für PlayStation-Kunden vorerst rein gar nichts ändern wird. Ob es Sony gelingt, sein PlayStation-Geschäft auszuweiten - immerhin handelt es sich um einen der wichtigsten Geschäftsbereiche des Konzerns - und den Nutzern gleichzeitig erstklassigen Service zu bieten, muss sich zeigen. Die neue Firma wird am 1. April 2016 ihre Geschäfte aufnehmen.
Am interessantesten finde ich den Punkt, dass Yoshida noch mehr Bericht erstatten muss. :O Allerdings finde ich es ganz gut, dass PlayStation-Abteilung von Sony so aufgestellt ist wie ist, denn man hat einen guten Hybriden aus westlichen und japanischen Gewohnheiten und ist nicht zu westlich (Xbox) bzw. japanisch (Nintendo).
 
TE
TE
T-Bow

T-Bow

Bekanntes Gesicht
Da habe ich aber vor kurzem exakt das Gegenteil gelesen, eher wird alles zusammengefasst - » Sony Interactive Entertainment: Umstrukturierung des PlayStation-Geschäfts angekündigt by play3.de

Aber wayne, immer diese Umbenennungen. Bei Sony gab es doch erst vor einiger Zeit eine (SCE -> SEN). SCE, SEN, SLC, SIE, warum nicht einfach BLA. Und lol @Überschrift bei chip.de.

"Ärger mit der PS4?"
"Nach Ärger sieht das nicht aus, eher nach zu großem Erfolg."

Könnte von BILD sein.

In einer offiziellen Stellungnahme von Sony heißt es: "Sony Interactive Entertainment wird die Beschäftigung der Spieler mit der PlayStation ausweiten, die durchschnittlichen Einnahmen pro zahlendem User steigern und Nebeneinnahmen erhöhen.

Ahja...
 
Zuletzt bearbeitet:

MrSexpistols

Bekanntes Gesicht
zockt eigentlich noch jemand gerade this war is mine? ich finds so genial gemacht...erinnert mich von der atmosphäre irgendwie an vailent hearts. ist auch echt nicht einfach muss ich zugeben...
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
ARK-Entwickler fordert Early-Access-Programm für die PS4

play3.de schrieb:
Der Dino-Survival-Shooter “ARK: Survival Evolved” wird derzeit für Xbox One, PC und PS4 entwickelt, allerdings wird nur für die beiden erstgenannten Plattformen eine Preview-Phase durchgeführt. PS4-Spieler schauen derzeit noch in die Röhre, weil es einfach kein entsprechendes Early Access-Programm für die PS4 gibt, mit dem ein unfertiges Spiel kostenpflichtig von den Entwicklern angeboten werden kann. Letztendlich können sich PS4-Spieler dann aber zumindest auf die fertige Version freuen, die durch die Mithilfe der PC- und Xbox One-Spieler entstanden ist.


“Wir sind von der PS4 wirklich sehr begeistert”, bestätigte der Creative Director Jesse Rapczak. “Wir würden es uns wünschen, dass Sony ein Early Access-Programm hat. Und viele Leute haben uns bereits danach gefragt. Es gibt ein paar Ausnahmen. Und wir sind uns nicht sicher, warum sie für das eine oder andere Spiel eine Ausnahme gemacht haben. Aber Ark hat einen Status, bei dem die PS4-Version zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht vor der Fertigstellung veröffentlicht werden kann. Es sei denn, sie haben ein Programm, das uns das erlaubt.”


“Es fühlt sich komisch an, das zu sagen, aber zum Glück werden die PS4-Spieler erheblich vom Early Access auf der Xbox One profiteren”, heißt es weiter. “Obwohl es sehr unterschiedliche Plattformen sind, haben wir es in beiden Fällen mit Konsolen zu tun. Konsolen-Spieler haben sehr viele Ähnlichkeiten. Und es spielt keine Rolle, auf welcher Plattform gespielt wird. Das bedeutet: Das gesamte Feedback, das wir von der Xbox One erhalten, ist für alle Konsolen, auf denen wir Ark jemals veröffentlichen werden, großartig.”

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Neues Projekt des Castlevania: Lords of Shadow-Producers steht bevor

play3.de schrieb:
Um Dave Cox, den früheren Produzenten von Konamis “Castlevania: Lords of Shadow”-Reihe, ist es in den vergangen Monaten, seit der Veröffentlichung von “Castlevania: Lords of Shadow 2″ äußerst still geworden. Doch dies scheint nur die Ruhe vor dem Sturm gewesen zu sein, wie er mit einem aktuellen Tweet andeutet.


Cox hat Konami im August 2014 nach 17 Jahren verlassen, um sich zunächst eine Auszeit zu gönnen und sich später mit einem neuen Projekt zurückzumelden. Mit dem angefügten Hashtag #AAAGames in seinem aktuellen Tweet möchte Cox offenbar suggerieren, dass sich ein größeres Projekt in Arbeit befindet. Worum es sich dabei handelt und unter welcher Flagge Cox nun tätig ist, könnte demnach wohl bald enthüllt werden.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Spiele-Offensive zu Star Wars: Rogue One
(Battlefront, Lego Star Wars und Disney Infinity)

StarWars-Union schrieb:
Aus zuverlässiger Quelle haben wir von den Plänen einiger Star Wars-Videospiele erhalten, die in der näheren Zukunft veröffentlicht werden.


Größte Aufmerksamkeit dürfte dabei auf Battlefront: Rogue One fallen, das noch dieses Jahr im 4. Quartal passend zum Kinostart des gleichnamigen Films veröffentlicht werden soll. Ob es ein eigenständiges Spiel oder ein Zusatz zum aktuellen Battlefront sein wird, ist uns leider nicht bekannt. Wenn wir wetten müssten, würden wir auf einen kostenpflichten Zusatz gepaart mit einer Widerveröffentlichung des Spiels als Bundle tippen.

Zeitgleich werden auch die Casual-Gamer und die kleineren Fans bedient. Disney Infinity bekommt den uns vorliegenden Informationen nach ebenfalls noch dieses Jahr ein Rogue One-Playset spendiert.
Ein Jahr später wiederholt sich die Masche von Das Erwachen der Macht. Es wird auch begleitend zu Episode VIII ein Playset für Disney Infinity geben, sowie ein weiteres LEGO Star Wars-Spiel.

Abseits der Videospielsparte arbeitet man auch an Star Wars-Produkten für Disneys Playmation, über das ihr euch hier informieren könnt. Dass auch an Star Wars-Erweiterungen für Playmation gearbeitet wird, wurde schon Mitte vergangenen Jahres verkündet. Aktueller Stand ist wohl der, dass die ersten Produkte im 3. Quartal des aktuellen Jahres veröffentlicht werden sollen, das aber noch nicht 100% in Stein gemeißelt zu sein scheint.



Zum ominösen Visceral-Spiel ist die Faktenlage nach wie vor dünn. Weitere AAA-Titel könnten in der Entwicklung sein, bekannt ist uns darüber jedoch nichts.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
IO-Interactive Chef: "Episoden-Konzept könnte auch bei weiteren Spielen zum Einsatz kommen"

play3.de schrieb:
Square Enix und IO-Interactive setzen bei der Veröffentlichung von “Hitman” auf eine recht wirre Veröffentlichungsstrategie. Zwar könnt ihr schon am Launch-Tag das komplette “Hitman” (59,99 Euro) erwerben, die meisten Inhalte werden aber erst im Laufe des Jahres nachgereicht. Alternativ steht ein Intro-Paket (14,99 Euro) zum Kauf bereit, das lediglich die am 11. März 2016 zur Verfügung stehenden Inhalte mit sich bringt. Spieler, die in den Besitz der Episoden 2 bis 6 kommen möchten, können das Upgrade-Paket (49,99 Euro) erwerben. Einzelne Episoden kosten wiederum 9,99 Euro.


Episodenspiele sind natürlich keine Seltenheit und Telltale Games stellte in den vergangenen Jahren beeindruckend unter Beweis, dass die Spieler einem solchen Modell nicht abgeneigt gegenüberstehen. Im Fall von “Hitman” handelt es sich allerdings um ein Triple-A-Spiel. Und diese werden im Regelfall als Gesamtwerk veröffentlicht – von DLC-Erweiterungen mal abgesehen.


Laut Hans Seifert, der Studiochef von IO-Interactive, könnte “Hitman” einige weitere Episodenspiele dieser Größenordnung nach sich ziehen. Seiner Ansicht nach sei die Epsiodenstruktur bei vielen Games dabei behilflich, die Qualität zu verbessern. Doch nicht jedes Spiel sei dafür geeignet, räumte Seifert weiter ein. Als Beispiel nannte er einen linearen Titel, der sich stark an der Story orientiert.


“Ich glaube, dass so etwas für viele Spiele wirklich gut wäre”, so Seifert. “Und viele werden in Zukunft folgen. Aber ich bin auch davon überzeugt, dass es nicht bei jedem Spiel funktioniert. Man benötigt ein Spiel, bei dem dieser Ansatz einen Sinn ergibt. Wenn man etwas hat, das extrem von der Story angetrieben wird und sehr linear ist, dann ist es vielleicht kein Modell, das man in Erwägung ziehen würde.” Bei einem Projekt, das in Missionen aufgebaut ist, sei das Episodenformat aber etwas, das sehr gut funktionieren könnte, heißt es abschließend. Übrigens wird auch beim Remake von “Final Fantasy VII” auf eine Veröffentlichung in Episoden gesetzt.

3sfp8why.gif


Nein, einfach nur nein ...
 

Rage1988

Bekanntes Gesicht
Mal ne Frage:
Könnte ich nicht einfach ein US PSN Konto erstellen und mir nen PSN code bei Amazon.com bestellen umd etwas aus dem US PSN zu laden?
Funktioniert das oder sperrt Amazon das für Deutsche Kunden?

Noch bessere Idee: Ich habe die US Version von Dying light. Sollte die US Version nicht identisch mit der Kanadischen Version sein? Dann könnte ich das was ich oben beschrieben habe bei Amazon Canada machen, denn der Kurs ist besser ;-D

Kennt sich da jemand aus?

Edit: Ok Kanada geht nicht, da kann man keinen Code kaufen, nur Karten.
Das mit den US codes sollte aber funktionieren oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
T-Bow

T-Bow

Bekanntes Gesicht
Funktioniert. Und sollte Amazon diesbezüglich rumspacken, so gibt es noch 1000 andere Seiten, wo man US-PSN-Karten (-> Codes) kaufen kann.
 
D

Dr-Semmelknoedel

Gast
Heute mal loxen:

Gerücht: Sony arbeitet an der Rückkehr von Crash Bandicoot?

Bei Sony befindet sich offenbar ein weiteres Crash-Bandicoot-Spiel in Entwicklung. Neben allerlei Hinweisen wie jüngst bei Twitter (PlayStation Middle East) oder bei den Lizenzquerelen rund um Crash Bandicoot bei Tony Hawk's Pro Skater 5 oder das ziemlich eindeutige T-Shirt von Shawn Layden (PlayStation Experience 2015) bestätigte nun Randy Falk (Director of Product Development bei NECA) in einem Interview bei der Toy Fair 2016, dass Sony an der Rückkehr von Crash Bandicoot arbeiten würde. In diesem Jahr feiert die Reihe außerdem den 20. Geburtstag.

Quelle: Sony: Gerücht: Sony arbeitet an der Rückkehr von Crash Bandicoot - 4Players.de

Hier bei 4:10 der verplapperer dieses Jahrhunderts:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

MrSexpistols

Bekanntes Gesicht
Mal ne Frage:

Noch bessere Idee: Ich habe die US Version von Dying light. Sollte die US Version nicht identisch mit der Kanadischen Version sein? Dann könnte ich das was ich oben beschrieben habe bei Amazon Canada machen, denn der Kurs ist besser ;-D

Kennt sich da jemand aus?

Edit: Ok Kanada geht nicht, da kann man keinen Code kaufen, nur Karten.
Das mit den US codes sollte aber funktionieren oder?


Guck einfach bei pcgamesupplies.com (oder so ähnlich). da hab ich neulich mal wieder 20$ für meinen kanadischen account geholte für satte 12,70€. 50 $ liegen etwas über 30 eu. damit hab ich mir zb payday 2 und sniper 3 ultimate im angebot für je 7 eu geholt :) man kann da mit paypal zahlen und der code kommt eigentlich innerhalb von 20 min an.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
dürfte Skeli erfreuen :)

kostenloses Multiplayer-Wochenende ab Freitag (PlayStation Plus nicht notwendig)
play3.de schrieb:
Während die Online-Features auf der PlayStation 3 kostenlos genutzt werden konnten, sind Multiplayer-Fans auf der PlayStation 4 auf eine kostenpflichtige PlayStation Plus-Mitgliedschaft angewiesen.


Nur diese ermöglicht die Nutzung der Online-Mehrspieler-Komponente und weiterer Online-Features. Skeptischen Zeitgenossen, die sich bisher nicht zu einem Kauf einer PlayStation Plus-Mitgliedschaft durchringen konnten, möchte Sony Computer Entertainment das kostenpflichtige Abo noch einmal schmackhaft machen.


Wie es in einer aktuellen Stellungnahme auf dem offiziellen PlayStation Blog heißt, startet am kommenden Freitag, den 19. Februar ein kostenloses Multiplayer-Wochenende auf der PlayStation 4. In diesem wird euch die Möglichkeit geboten, die Online-Mehrspieler-Komponente eurer PS4-Titel wie “Street Fighter 5″ oder “Call of Duty: Black Ops 3″ ohne ein PlayStation Plus-Abo zu nutzen. Enden wird das Ganze am Sonntag Abend.


Wir wünschen viel Spaß.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Nie wieder jährlicher Assassin's Creed Rhytmus, laut Ubisoft

play3.de schrieb:
Vor wenigen Tagen ging der französische Publisher Ubisoft etwas näher auf die Zukunft des Unternehmens ein.


Dabei wurde unter anderem bekannt gegeben, dass die Verantwortlichen der “Assassin’s Creed”-Reihe, die bisher in jährlichen Abständen mit Nachfolgern bedacht wurde, in diesem Jahr eine Pause gönnen möchten. Wann die Franchise zurückkehren wird, steht zwar noch in den Sternen, sollte 2017 ein weiteres “Assassin’s Creed” erscheinen, wird Ubisoft auch weiterhin auf Nachfolger im jährlichen Rhythmus verzichten.


Stattdessen habe das Unternehmen laut eigenen Aussagen verstanden, dass es schlichtweg an der Zeit war, der “Assassin’s Creed”-Reihe eine kreative Kraftpause einzuräumen. Auf diesem Wege soll den verantwortlichen Entwicklern die Möglichkeit geboten werden, sich eingehend mit den Spielmechaniken auseinanderzusetzen und “Assassin’s Creed” auf das nächste Level zu heben.

“Was wir heute sehen, ist ein Versprechen. Wir werden in der Lage sein, auf eine regelmäßige Basis zu kommen, aber wir können nicht von einem jährlichen Spiel sprechen”, so Ubisoft abschließend.
 
Oben