Der Politik-Thread

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Ich sehe es ähnlich wie in Österreich. Die Schwarzen sind in einer Regierung zu stark. Eine Chance auf eine Änderung im Land besteht nur darin, dass genau die schwarzen Parteien CDU bzw ÖVP aus den jeweiligen Regierungen verschwinden und in Opposition gehen. Ihr habts dafür echt eine realistische Chance.
 

paul23

Bekanntes Gesicht
@Ankylo
Tempolimit ist eigentlich gar nicht so wichtig für Grüne Politik. Daran verbissen festzuhalten wäre ein Fehler. Zudem kann man es als großen Kompromiss verkaufen, das Thema hat ja unheimlich großen Symbolcharakter.

Ansonsten lass uns mal die Fakten zusammenfassen. Die SPD hat auch schon so knapp verloren, und es hingenommen. CDUs Machtbesessenheit ist eine Beleidigung für die Demokratie.
Fast 80% der Deutschen wollen den Laschet nicht. Viele wollen die CDU nicht in der Regierung sehen. Grünenwähler sind schon angepisst, weil die Grünen überhaupt mit der CDU reden wollen ...
Will man das tatsächlich ignorieren? Bei einer CDUgeführten Regierung wird es nur Verlierer geben.
 

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Naja Fakt ist trotzdem, dass die CDU zweitstärkste Partei ist und die FDP lieber mit Schwarz koalieren würde. Und die FDP beeindlusst die Koalitionsverhandlungen enorm. Die Grünen wollen in die Regierung. Mit ihren 14% haben sie auch nicht viel Möglichkeiten bzgl Verhandlungen. Die nehmen beide Optionen.

Und das ist Demokratie. Die Demokratie ist beleidigend.
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Naja Fakt ist trotzdem, dass die CDU zweitstärkste Partei ist und die FDP lieber mit Schwarz koalieren würde. Und die FDP beeindlusst die Koalitionsverhandlungen enorm. Die Grünen wollen in die Regierung. Mit ihren 14% haben sie auch nicht viel Möglichkeiten bzgl Verhandlungen. Die nehmen beide Optionen.

Und das ist Demokratie. Die Demokratie ist beleidigend.
Naja, Fakt ist dass man den Willen des Wählers nicht ignorieren darf. Und der Wähler will den Laschet nicht. So sieht es aus.
Scholz muss Kanzler werden. Egal was die FDP besser findet.
 

Ankylo

Bekanntes Gesicht
@Ankylo
Tempolimit ist eigentlich gar nicht so wichtig für Grüne Politik. Daran verbissen festzuhalten wäre ein Fehler. Zudem kann man es als großen Kompromiss verkaufen, das Thema hat ja unheimlich großen Symbolcharakter.

Sicherlich kann man da am ehesten darauf verzichten, damit Grüne/SPD der FDP näher kommen und sie im Gegenzug auch auf gewisse Dinge verzichtet. Dazu sollen sie ihr Digitalministerium haben, finde ich persönlich auch sinnvoll diese Thematik vom Verkehrsministerium loszulösen. Ob es am Ende dann trotzdem klappt, daran habe ich noch Zweifel.

Naja Fakt ist trotzdem, dass die CDU zweitstärkste Partei ist und die FDP lieber mit Schwarz koalieren würde. Und die FDP beeindlusst die Koalitionsverhandlungen enorm. Die Grünen wollen in die Regierung. Mit ihren 14% haben sie auch nicht viel Möglichkeiten bzgl Verhandlungen. Die nehmen beide Optionen.

Und das ist Demokratie. Die Demokratie ist beleidigend.

In der Zeitung stand es heute ganz schön. Würde Borussia Dortmund gegen den FC Bayern das letzte Spiel der Saison mit 5:4 gewinnen und dann mit einem Punkt Vorsprung Deutscher Meister werden, dann hat man einfach gewonnen. Da kann sich dann der FC Bayern auch nicht mit anderen Vereinen zusammentun und sagen hilft uns doch bitte.
Verloren ist verloren, so sieht es aus. Und wer eine Revanche haben möchte, der kann gerne noch einmal spielen, aber nicht darüber diskutieren, wer gewonnen hat. Das geht nicht.

Gewonnen haben ganz klar die SPD und die Grünen (sowie viele Kleinparteien). Diesen Fakt sollte man berücksichtigen. Auch wenn man die gemeinsame Prozentzahlen vergleicht, dann liegt Rot-Grün (40,5%) deutlich vor Schwarz-Gelb (35,6%). Die Union muss einfach in die Opposition und in vier Jahren hat man eine erneute Chance, wobei ich mich schon auf die Landtagswahl in Bayern 2023 freue. Man sollte einfach das Wählervotum akzeptieren und wenn Grüne und FDP einen Kompromiss findet, dann sollte man auch zum Wahlsieger halten, solange er nicht AfD heißt.
 

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Naja, Fakt ist dass man den Willen des Wählers nicht ignorieren darf. Und der Wähler will den Laschet nicht. So sieht es aus.
Absolut nichts wäre demokratischer und rational korrekter als eine Ampelkoalition, wo alle Gewinnerparteien regieren. Nur die rechtlichen Rahmenbedingungen sehen auch eine Möglichkeit für eine Jamaika-Koalition. Um das ging es mir bei meiner Aussage.

Das Beispiel mit Bayern geht ohnehin nicht, weil das wäre Manipulation und somit illegal.

In einer Demokratie hat man halt die beschissene Situation, dass eine Mehrheit benötigt wird - wie ist irrelevant. Wenn es nicht geht, dann halt eine Minderheitsregierung, aber bis das passiert wird es entweder eine Ampel- oder Jamaika-Koalition geben.
Es wird bestimmt auf eine Ampelkoalition hinauslaufen. Die FDP will zwar lieber mit der CDU, aber im Endeffekt hat sie bei der CDU auch nicht mehr Verhandlungsmacht.

Für die "Harmonie" wäre wohl Ampel besser, weil Rot/Grün mehr gemeinsamere Themen haben. Bei Jamaika hätten die Grünen wenig zu melden und müssten sich an die CDU billig verkaufen. Ampel ist definitiv realistischer.

Die CDU wird in Opposition gehen.
 

Herr-Semmelknoedel

Bekanntes Gesicht
Tja, das war ne Kurze Amtszeit %)

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Das Problem ist jetzt, dass er weiterhin Parteichef und Klubobmann ist. Das heißt er sitzt im Nationalrat und ist als Klubobmann im Ministerrat vertreten. Sprich er diktiert seine Pläne vom Hintergrund aus. Und der neue Kanzler ist leider ein Vertrauter Kurz, auch wenn er damals aus einer Expertenregierung kam.

Auch wird das Verfahren gegen Kurz eingestellt, weil Kurz Immunität genießt, obwohl er selbst gesagt hat, dass er sich der Justiz ausliefern wird, weil er ein persönliches Interesse an der Aufklärung hat.... jaja....

Ändern wird sich dadurch aber nichts. Nur weil jemand aus der zweiten Reihe das Geschehen diktiert, heißt es nicht, dass die Entscheidungsträger das ignorieren. Es ist ein System Kurz, dass gestern die Grünen unterstützt haben. Die Forderung der Grünen "entweder ohne Kurz oder gar nicht" war zu schwach formuliert. Das Finanzministerium ist noch immer bei der ÖVP und das gehört zu den Grünen oder zumindest zu einem "Experten". Da wurde Steuergeld veruntreut und das Finanzministerium sollte eigentlich eine sichere Institutuion sein.

Bin gespannt... Am Dienstag wird die Opposition einen Misstrauensantrag gegen die ÖVP Minister stellen. Wenn von den Grünen nur 6 von 31 zustimmen wären die Minister auch weg. Problem: Das Budget und die Steuerreform könnten nicht fixiert werden.

Corona ist auch noch.... Bin gespannt... Turbulente Zeiten in der Politik, aber ich mag sowas. Ist immer spannend. Weniger Korruption wäre aber schon nett. :-D
 

sQuIrReL

Bekanntes Gesicht
Recommented content - Twitter An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Twitter. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.


:B
 

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Die Baerbock wird Außenministerin und der Lindnder wird Finanzminister mit seinen 11%. Wie geil is das bitte?! :B
Die FDP scheint generell ziemlich stark bei den Verhandlungen gewesen zu sein.

Wirtschaft & Klimaschutz bei den Grünen finde ich gar nicht mal so blöd. Das ist sicher interessant. Aber ehrlich gesagt würde ich als Kanzlerpartei so mächtige Ressorts wie Wirtschaft und Finanzen nicht hergeben. Aber ok, sonst gäbe es diese Koalition gar nicht.
 

Mysterio_Madness_Man

Bekanntes Gesicht
AW: Der Politik Thread

Aber ich z.B möchte durch eine Ausbildung in der Medienbranche als Medienkaufmann/ Webekaufmann meinen Berufseinstieg starten und nicht als Maler und Lackierer...
Tu es nicht! Mach lieber was seriöses wie Eintreiber am Hafen ;)
Kleiner Witz, bin auch Medienkaufmann. Mach nur nicht den selben Fehler wie ich in die Printbranche zu gehen ... oder höchstens als Sprungbrett.

Ganz witzig: ich hab genauso gedacht wie du, bin auch mit meinem jetzigen Job zufrieden... ein handwerklicher Beruf wie Schreiner/Tischler fände ich inzwischen aber geiler.

Mein Tipp: wenn du nichts findest, mach ein freiwilliges, soziales Jahr. Nicht kommt im Lebenslauf besser...
 

KX10

Bekanntes Gesicht
Tu es nicht! Mach lieber was seriöses wie Eintreiber am Hafen ;)
Kleiner Witz, bin auch Medienkaufmann. Mach nur nicht den selben Fehler wie ich in die Printbranche zu gehen ... oder höchstens als Sprungbrett.

Ganz witzig: ich hab genauso gedacht wie du, bin auch mit meinem jetzigen Job zufrieden... ein handwerklicher Beruf wie Schreiner/Tischler fände ich inzwischen aber geiler.

Mein Tipp: wenn du nichts findest, mach ein freiwilliges, soziales Jahr. Nicht kommt im Lebenslauf besser...

Nach 15 Jahren wird er hoffentlich inzwischen eine Entscheidung getroffen haben %)
 

sQuIrReL

Bekanntes Gesicht
Recommented content - Twitter An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Twitter. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.


:B
 
Oben