Der Politik-Thread

paul23

Bekanntes Gesicht
Im Wahl-O-Mat lagen bei mir die Marxistisch-Leninistische Partei Deutschland (Die 1982 gegründete MLPD orientiert ihre Programmatik an den Lehren von Marx, Engels, Lenin, Stalin und Mao Tse-tung. Sie verfolgt das Ziel, weltweit eine kommunistische Gesellschaft zu errichten. Der Verfassungsschutz stuft die Partei als linksextremistisch ein.) und die Sozialistische Gleichheitspartei, Vierte Internationale (Die SGP wurde 1971 gegründet und setzt sich für die Überwindung des Kapitalismus und die Errichtung einer sozialistischen Gesellschaft ein. Sie gehört einem weltweit vernetzten Bund trotzkistischer Organisationen an. Die Partei wird vom Verfassungsschutz als linksextremistisch eingestuft.) vorne. Spricht sehr gut für einen Staatsdiener. :B
Bei mir kam SPD raus, zweiter Grüne. Das liegt aber daran, weil ich in vielen Dingen neutral bin. Man kann nicht alle Fragen mit Dafür oder Dagegen beantworten. Das stört mich beim Wahl-O-Mat. Die Ergebnisse sind eigentlich auch totaler Quatsch, weil die nicht eindeutig suggerieren wofür die Parteien stehen. So könnte man annehmen die AfD würde sich auch für Soziales oder Umwelt interessieren. Weil alles ohne Erklärung in % ausgedrückt ist.
Werde den Wahl-O-Mat in Zukunft nicht mehr nutzen. Ist einfach nur schlecht gemacht.
Gewählt habe ich das was ich angekündigt habe, mit beide Stimmen. Für mich ist die SPD keine Option.
Bitte nicht wieder Groko!!!
 
Zuletzt bearbeitet:

Ankylo

Bekanntes Gesicht
Bei mir kam SPD raus, zweiter Grüne. Das liegt aber daran, weil ich in vielen Dingen neutral bin. Man kann nicht alle Fragen mit Dafür oder Dagegen beantworten. Das stört mich beim Wahl-O-Mat. Die Ergebnisse sind eigentlich auch totaler Quatsch, weil die nicht eindeutig suggerieren wofür die Parteien stehen. So könnte man annehmen die AfD würde sich auch für Soziales oder Umwelt interessieren. Weil alles ohne Erklärung in % ausgedrückt ist.
Werde den Wahl-O-Mat in Zukunft nicht mehr nutzen. Ist einfach nur schlecht gemacht.
Gewählt habe ich das was ich angekündigt habe, mit beide Stimmen. Für mich ist die SPD keine Option.
Bitte nicht wieder Groko!!!

War bei mir das gleiche Ergebnis, wenn man die ganzen nicht im Bundestag vertretenen Parteien abzieht. Gab auch einen nicht unerheblichen Anteil an Thesen, der mich einfach nicht interessiert hat wie Kopftuchverbot, zweite Staatsbürgerschaft, islamische Religionsgemeinschaften oder die Besetzung von Landeslisten abwechselnd mit Mann und Frau. War mir da auch nicht sicher, ob ich dann die These überspringen soll oder einfach mit neutral antworten soll.

Wofür er gut ist, sind die Begründungen. Nur weil eine Partei für oder gegen etwas ist, heißt nicht, was sie damit machen möchte. Beispielsweise weichen Parteien, die in einer Meinung sind, in der Umsetzung stark voneinander ab. Da können mitunter Dafür und Dagegen recht ähnlich sein. Das ist auch nicht so schön für den Wähler.

Habe diesmal das für mich undenkbare gewählt und mich darauf gestützt, wen ich als Kanzler habe möchte. Bin gespannt, wie es ausgehen wird, denn es wird so oder so eng werden, und wie die Bildung einer Koalition verläuft. Auf keinen Fall eine Große Koalition oder die FDP mit Christian Linder. Viel Auswahl bleibt dann nicht mehr.


Bin nur überrascht wie viele die Grünen als Feinde ansehen und sie verteufeln. War am Freitagabend in der Werkstatt und da würde darüber diskutiert, dass die Grünen unsere Lebensweise und Wohlstand zerstören wollen. Vielleicht hatte der Mensch zu viele Freiheiten und muss erst wieder lernen, ein wenig von seiner gewonnen Freiheit abzugeben. Vor allem stört mich aber, dass man sich fast schämen oder Angst haben muss. Man wird dann schnell gleich angefeindet. Habe ich mittlerweile zu oft selbst erlebt.
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Der Witz dabei ist , in Wirklichkeit zerstört die CDU alles. Zudem ist die CDU die korrupteste Partei Deutschlands. (Faktisch belegbar. ) Die Grünen haben keinen einzigen Fall von Korruption.
Man kann sich doch nicht über die Zustände in Deutschland beschweren, und gleichzeitig die Partei wählen, die dafür verantwortlich ist. Genauso ist es mir ein Rätsel warum man als Bürger die AfD oder die FDP wählen sollte?
Ich verstehe die Menschheit nicht. Immer nach sozialer Gerechtigkeit schreien, und das Gegenteil wählen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Herr-Semmelknoedel

Bekanntes Gesicht
Recommented content - Twitter An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Twitter. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Der Idiot kann nicht mal richtig Wählen, was kann er überhaupt? :B
 

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Ich wünsche mir, dass ihr mit der Wahl zufrieden seid. :)

Habe zwar die Wahlen als Außenstehender immer interessiert mitverfolgt. Bin gespannt auf die Hochrechnung. Persönlich glaube ich nicht, dass die Grünen gewinnen, weil ich glaube, dass die Buch- und Lebenslaufaffäre schwerwiegender wirkt als Laschets unangemessener Lachflash. Aber die Grünen werden Regierungspartei davon gehe ich mal aus.
 

sQuIrReL

Bekanntes Gesicht
Das ganze wird erst in 4 Jahre richtig interessant werden, wenn die Schüler, die sich für das Klima einsetzen auch wählen dürfen. ( Wenn die Volljährig werden)

Auf das Ergebnis von heute bin ich sehr gespannt.
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Ich wünsche mir, dass ihr mit der Wahl zufrieden seid. :)

Habe zwar die Wahlen als Außenstehender immer interessiert mitverfolgt. Bin gespannt auf die Hochrechnung. Persönlich glaube ich nicht, dass die Grünen gewinnen, weil ich glaube, dass die Buch- und Lebenslaufaffäre schwerwiegender wirkt als Laschets unangemessener Lachflash. Aber die Grünen werden Regierungspartei davon gehe ich mal aus.
Das sind doch bloß Nichtigkeiten. Laschet und die CDU haben sich einpaar richtige Brocken geleistet. Und alle reden über das Buch von Baerbock. Absoluter Irrsinn.
Die Grünen werden verlieren, weil sie in Deutschland unbegründet gehasst werden. Das ist der Punkt. Die 18 Korruptionsskandale bei der CDU? Kein Thema.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
wenigstens krebsen die blauen Spinner nur bei knapp 10% rum, was aber leider immer noch ca. 5% zuviel ist (die Chaoten sollten am besten gar nicht im Bundestag sitzen)
 

Herr-Semmelknoedel

Bekanntes Gesicht
Und was wäre dein Wunschszenario gewesen?
Rot Rot Grün natürlich, Weil GroKo auch so toll war :B

Naja, jetzt auf Ampel hoffen

Spoiler:
j1BpjoA.jpg


"ne, die >>Linken<< Parteien wollen wir nicht"
...Damn it!
 

Mysterio_Madness_Man

Bekanntes Gesicht
Die Stimmung klingt gerade so, als ob FDP und Grüne sich zusammensetzen und dann zusammen entscheiden, ob sie mit SPD oder CDU Koalitionsgespräche führen wollen.
Es ist schon verrückt, die beiden "stärksten" Parteien dieser Wahl entscheiden nicht, welche Koalitionen in Frage kommen.

Für mich ist ein Szenario mit Laschet als Kanzler undenkbar. Der hat keinen Rückhalt in der eigenen Partei. Der Wähler hätte bei einer Direktwahl des Kanzlers Olaf Scholz mit Himmel-weitem Abstand gewählt (so zumindest die Umfragen zuvor).
Drei Parteien haben zugelegt: SPD, Grüne und minimal auch FDP.
Die CDU ist mit Abstand der größte Verlierer.
Das Selbstverständnis trotzdem den Kanzler stellen zu wollen ist frech und unverfrohren.

Alle reden davon, dass kein klarer Wählerauftrag aus dem Ergebnis herauslesen kann. Doch: Nein zu Armin Laschet! Und damit stellt sich die Ampelregierung von selbst auf!
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Die Union hat sich halt echt keinen Gefallen damit getan den Laschet zum Kandidaten zu wählen anstelle CSU-Chef Söder.
 

Mysterio_Madness_Man

Bekanntes Gesicht
Die Union hat sich halt echt keinen Gefallen damit getan den Laschet zum Kandidaten zu wählen anstelle CSU-Chef Söder.
Gleiches gilt für die Grünen. Ich glaube das Habeck 20% hätte holen können.

Die Union hat definitiv viel zu viel falsch gemacht. Gibt es irgendein Resort in welchem die Union sich nicht blamiert hat?
Flüchtlingskrise, Klima-Krise, Außenpolitik, Verteidigung, Verkehr...
Die Union bestand aus einer einzigen Person: Merkel! Die ist weg, dahinter wuseln unfähige Witzfiguren im Scherbenhaufen herum und tun so, als wäre man trotzdem super...
 

Ankylo

Bekanntes Gesicht
Ich bin gerade echt enttäuscht von diesem Land und ernsthaft sauer...

Recommented content - Twitter An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Twitter. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Recommented content - Twitter An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Twitter. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Schon überraschend bei den Erstwählern. Wobei ich mit so einer starken FDP auch bei den jungen Leuten nicht gerechnet hätte. Scheinbar sind die alle Wohlhabend.

Frage mich, was sich viele realistisch erwartet haben. Insgesamt war mit dem Ergebnis noch zu rechnen. Manche lassen sich von den Befragungen zu sehr blenden, weshalb sie in manchen Ländern wie Italien zwei Wochen vor den Wahlen verboten sind.
Je nach Interpretation bleibt auch das vermeintlich bürgerlich-rechte Lager mit FDP, Union und AfD vor dem vermeintlichen Linksrutsch.

Sicherlich haben viele auf die Grünen gesetzt, aber die sind mit ihren mindestens +5% doch sehr gut bedient. So etwas geht nicht über Nacht und man hat die Zahl der Stimmen mehr als verdoppelt zum Vergleich vor vier Jahren. So etwas passiert nicht über Nacht. Am Ende bleibt dennoch die Enttäuschung und eine vertane Chance, aber die haben sie sich auch selbst zuschreiben mit einer falschen Kandidatenwahl.

Rot-Grün-Rot war für manche ein Traumszenario, aber auch irgendwie unrealistisch. Man sieht ja wie gut es in Berlin funktioniert. Zumal die Linke mittlerweile auch irgendwie überflüssig geworden ist.

Am Ende kann man sich auch bei den Freien Wählern bedanken, die der CSU sehr viele Stimmen in Bayern gekostet haben und dazu führten, dass die Union insgesamt schwächer ist. Trotzdem ist sie noch immer sehr stark und ich kann dies nachvollziehen, weil eben sehr viele Menschen ihren Wohlstand der Politik der Nachkriegsjahre zu verdanken haben. (Habe ich im Endeffekt auch als nachfolgende Generation.) Rezo mag gute Arbeit machen, kann ich persönlich nicht beurteilen, aber seine Zielgruppe sind halt keine Wähler der Unionsparteien.

Zu denken sollte geben, dass (vorläufig) 8,4% der abgegebenen Stimmen keine Berücksichtigung im Bundestag finden werden. Dies ist eine verdammt hohe Zahl. Ob es gut oder schlecht ist, muss man anderweitig berurteilen. Darunter sind auch viele extreme Parteien.

Jetzt erst einmal abwarten, was noch kommen wird. Denn auch wenn es im Ausland schon lange Realität ist, je mehr Parteien in einer Koalition sind, desto schwieriger wird es bestimmte Themen durchzusetzen. Hätte deshalb auch nichts gegen eine Minderheitsregierung.
 

paul23

Bekanntes Gesicht
@Mysterio_Madness_Man
So klar ist das gar nicht , finde ich. Es gab eine Schmutzkampagne gegen die Grünen, seitens der Medien (anstatt über wichtige Themen zu reden) und der CDU. Das hätte sicherlich auch Habeck stimmen gekostet. Jetzt tut man bei der CDU alsob nichts gewesen wäre, und plötzlich sind Grüne ein Koalitionspartner.
Ich hoffe dass sich die Grünen bockig zeigen, und eine Regierungsbildung erschweren. Ich erwarte eine konsequente Haltung.
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Man hat zwei Nächte drüber geschlafen, und jetzt finde ich den Ausgang nicht ganz so beschissen. Man muss die Positiven Dinge sehen. AfD hat abgebaut. Maaßen , Klöckner, Amthor, und Laschet , haben verkackt. Und die CDU ist in einer Krise. Auch geil.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Ich finds arg wie der Laschet mit der Niederlage umgeht. Klarer Wahlverlierer will aber Kanzler werden. :B Natürlich wäre das durchaus möglich, aber ob da die Partei mitmachen wird?
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Gut, da gibts genug Eierköpfe die ein Land führen. Ich frage mich trotzdem ob die Partei da hinter ihm stehen wird, weil es ja schon kritische Stimmen innerhalb der Partei gibt
Der ist eigentlich politisch erledigt. Der wird innerhalb der CDU kein Rückhalt mehr haben, und kaum Einfluss. Die Frage ist ob unter diesen Umständen eine Kanzlerschaft Sinn macht? Eigentlich nicht. Ein Kanzler ohne Macht ist kein Kanzler. Zudem könnte er der CDU massiv schaden, so dass sie in 4 Jahren unter 20% rutschen.
Eigentlich müsste die CDU in Opposition. Alles andere macht keinen Sinn.
 

Ankylo

Bekanntes Gesicht
Man hat zwei Nächte drüber geschlafen, und jetzt finde ich den Ausgang nicht ganz so beschissen. Man muss die Positiven Dinge sehen. AfD hat abgebaut. Maaßen , Klöckner, Amthor, und Laschet , haben verkackt. Und die CDU ist in einer Krise. Auch geil.

Bin ehrlich gesagt immer noch enttäuscht, obwohl ich sehr realistisch herangegangen bin. Mein Wunsch war Rot-Grün oder Grün-Rot, allerdings war klar, dass es beide nicht auf gut über 20% schaffen.

Bin kein großer Fan von einer Koalition mit der FDP, da man hierfür viel zu viel Kompromisse eingehen muss. Sei es beim Tempolimit oder auch bei einer neuen Verteilung der Steuern. Bremst halt auch wieder viel aus.

Sicherlich gibt es auch viele positive Dinge und Markus Söder zeigt, wie er ist. Erst groß sagen, dass die Union in die Opposition muss, wenn man nicht gewinnt, und jetzt arbeitet er an Jamaika. Hoffentlich kommt es dazu nicht, denn dann haben die Grünen für mich für alle Zeiten versagt.
 
Oben