The Evil Within

Akela030

Bekanntes Gesicht
Also ich habe das Spiel von meiner Freundin zu Weihnachten bekommen und werde damit nicht wirklich warm. Habe gestern Nacht den zweiten Anlauf gewagt. Finde den Anfang in der Klinik auch ganz gut aber dieser abschnitt im Wald :$
Werde heute Abend weiter machen und hoffen das der Abschnitt bald endet und das Spiel wirklich so gut ist wie Skeletulor immer gesagt hat.
 

Skeletulor64

Bekanntes Gesicht
Also ich habe das Spiel von meiner Freundin zu Weihnachten bekommen und werde damit nicht wirklich warm. Habe gestern Nacht den zweiten Anlauf gewagt. Finde den Anfang in der Klinik auch ganz gut aber dieser abschnitt im Wald :$
Werde heute Abend weiter machen und hoffen das der Abschnitt bald endet und das Spiel wirklich so gut ist wie Skeletulor immer gesagt hat.

Wäre mal interessant, welche Titel du aus dem Genre oder ähnlichen gut findest. Wie steht's denn mit Resident Evil 4, 5 und 6? :confused:

Der Abschnitt im Wald... meinst du Kapitel 2? Ich fand das Kapitel im ersten Durchgang sehr atmosphärisch. Aber allein die Spielmechanik hat mir schon gefallen.
Das Spiel hat mir ja insgesamt unheimlich gut gefallen, ebenso weiß*ich aber, dass es sehr vielen Leuten auch nicht gefällt.

Nur woran kann das liegen? An der Story vielleicht, an die Spielmechanik muss man sich gewöhnen, die Atmosphäre ist nicht konsequent sehr gut,...

Schön zu hören jedenfalls, dass meine Lobeshymnen aufgenommen wurden. ;D
 

Akela030

Bekanntes Gesicht
Bin mit Resident Evil groß geworden, wobei ich die ersten drei teile besser fand als die Nachfolger, aber auch teil vier war wirklich noch sehr gut. Auch Silent Hill fand ich die alten teile sehr gut, genauso Project Zero. Also liegt mir dieses Setting eigentlich schon vielleicht ist auch einfach dieser gewisse funke noch nicht über gesprungen, wurde damals auch mit Bioshock nicht sofort Warm aber irgendwann hat es Klick gemacht und es lief.
Wie soll man sich denn auch dem entziehen, wenn du zu jedem Zeitpunkt davon schwärmst. Habe sogar den Season Pass
:B
 

T-Bow

Bekanntes Gesicht
Wie soll man sich denn auch dem entziehen, wenn du zu jedem Zeitpunkt davon schwärmst.

Skeletulor64 ist meiner Meinung nach aber auch sehr großzügig, wenn es um das Bewerten seiner Games geht. Hat zumindest nicht so einen kritischen Blick drauf, wie manch andere. :P

Außer natürlich bei God of War. :finger: Und er findet RE6 "gut" :finger:

Den Wald (und Dorf)-Abschnitt fand ich übrigens auch total beschissen, zumal ich manchmal total orientierungslos war aufgrund einer fehlenden Mini-Map.
 

Skeletulor64

Bekanntes Gesicht
Skeletulor64 ist meiner Meinung nach aber auch sehr großzügig, wenn es um das Bewerten seiner Games geht. Hat zumindest nicht so einen kritischen Blick drauf, wie manch andere. :P

Das ist ja kein Zufall. Ich kenne meinen Geschmack, kaufe dann die Spiele, die mir gefallen (werden :P) und anschließend fällt mein Feedback meist sehr positiv aus.
Und ja, dennoch bin ich andererseits auch sehr genügsam und rege mich über vieles nicht auf.

Der Knackpunkt an der ganzen Geschichte ist einfach, dass Unterhaltung auf so viele Arten gegeben sein kann. Und ich finde vieles unterhaltend. :)

Außer natürlich bei God of War. :finger: Und er findet RE6 "gut" :finger:

Nicht mein Genre. Auch Bayonetta fand ich zum Beispiel nur "gut", wenn wir schon bei Hack 'n' Slay sind. Allerdings war DmC ein Hammer. Schnelles und flüssiges Gameplay und ein mich persönlich absprechenderes Gameplay.

Den Wald (und Dorf)-Abschnitt fand ich übrigens auch total beschissen, zumal ich manchmal total orientierungslos war aufgrund einer fehlenden Mini-Map.

Ihr Weicheier. Wer braucht eine Mini-Map? Sogar bei Bloodborne ging's ohne.
Habt doch alle nur Angst so ganz allein im Wald. :finger:
 

T-Bow

Bekanntes Gesicht
Wer braucht eine Mini-Map?

Du glaubst gar nicht, wie ich sowas hasse, wenn keine Mini-Map dabei ist. In den meisten, größeren Spielen zumindest. Mein Lieblings-Beispiel ist da immer noch Borderlands. Habe den ersten Teil irgendwann aufgehört und ich habe mich so dermaßen gefreut, als der zweite Teil erschienen ist und ich sah, dass eine Mini-Map vorhanden ist. Habe dann nachträglich nochmal den tristeren ersten Teil gespielt. Und sogar durchgespielt. Aber auch nur, weil ich sehr oft Select gedrückt gehalten habe, um die Karte zu erblicken und mir eine Übersicht zu verschaffen.
 
Zuletzt bearbeitet:

FlamerX

Bekanntes Gesicht
Ich hab' es lieber, wenn es überhaupt keine Map gibt. Denn so habe ich nicht die Möglichkeit mich vom Spielgeschehen ablenken zu lassen und ständig, immer und immer wieder auf die Map zu gucken. Und letztendlich kenn ich das Design dann sowieso irgendwann auswendig.
 

Skeletulor64

Bekanntes Gesicht
120 Spielstunden innerhalb 4-5 Tagen angesammelt.

:o

Hast du nicht. :finger:
Aber ich kann mich erinnern, du warst ziemlich auf nem Trip zu der Zeit. Richtig hart das Spiel gesuchtet. ;)

Nach wie vor find ich den ersten Teil knapp besser, wenn ich mich dabei auf das beschränke, was ich von dem zweiten Teil kenne. Den hab ich nicht durch, aber mittlerweile viel davon gesehen und auch viel gezockt mit einem Kumpel.

Im Übrigen finde ich das bei Twilight Princess gut gemacht. Man kann die Mini-Map ausblenden oder eben da lassen. Aber ich mein, kann ja auch nur gut sein. ;D


Hat mal jemand bisher den zweiten DLC gespielt? Ist er vergleichbar mit dem ersten? Komme aktuell zu nichts außer GTA V. %)
 
Zuletzt bearbeitet:

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Gameplay-Trailer zum finalen Story-DLC "Executioner"

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

Skeletulor64

Bekanntes Gesicht
Man kann nun die schwarzen Balken auf Konsolen deaktivieren und in Vollbild spielen.

Gab's wieder das nächste Update von ein paar GB? Hätte man ja auch gleich von Anfang an so machen können. Auch wenn's mich nie wirklich gestört hat.
... viel mehr stört mich ein größerer Download.

Gut jedenfalls, dann lass ich das gleich machen und spiel mal die DLCs weiter. :)
 

T-Bow

Bekanntes Gesicht
Gab's wieder das nächste Update von ein paar GB? [...] ... viel mehr stört mich ein größerer Download.

Bei TEW sind das jetzt mindestens insgesamt 12 GB "Update"... Jo, finde auch total nervig, dass die DLCs per Update implementiert werden. Leider gang und gäbe. :| Man stelle sich jemanden vor, der gleich GTA5 zocken will, sich überhaupt nicht für GTA Online interessiert und erstmal alle Updates fleißig runterlädt (auch wenn es für den SP kaum nötig ist). Weiß noch ganz genau, als ich Battlefield: Bad Company 2 regelmäßig im Multiplayer gespielt habe. Eines Tages wurde ich dazu aufgefordert, ein Update von ca. 5 GB herunterzuladen und zu installieren, damit ich weiter online zocken. Das Update beinhaltete u.a. das durchaus gelunge, kostenpflichtige Vietnam-Pack. Da ich aber zu dem Zeitpunkt nicht vorhatte, mir es zuzulegen, waren die 5 GB völlig nutzlos und Verschwendung der Festplatten-Kapazität. Leider war es nicht das einzige Spiel, wo es so war. Klar, für Season Pass-Besitzer bspw. ist es eine gute Sache, die DLCs per Update vorher runterladen und loslegen zu können, sobald das Store-Update erscheint. Die Leidtragenden sind aber die, die sich eben nicht für DLCs interessieren und ich denke, die Mehrheit stellen genau diese Leute dar.

Denke, bei The Evil Within hat man einfach so lange damit gewartet (schwarze Balken deaktivieren), da man noch an der Perfomance geschraubt hat. Durch die übertrieben großen Balken muss das Spiel vermutlich eine viel niedrigere Auflösung berechnen, was folglich das Gameplay flüssiger macht. Die PS3-Version soll hart ruckeln, wie ich so mitbekommen habe.

Werde die DLCs demnächst auch mal angehen. Bin besonders gespannt auf den dritten DLC. Weiß noch nicht, ob ich die Letterbox deaktivieren werde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Skeletulor64

Bekanntes Gesicht
Weiß noch ganz genau, als ich Battlefield: Bad Company 2 regelmäßig im Multiplayer gespielt habe. Eines Tages wurde ich dazu aufgefordert, ein Update von ca. 5 GB herunterzuladen und zu installieren, damit ich weiter online zocken. Das Update beinhaltete u.a. das durchaus gelunge, kostenpflichtige Vietnam-Pack. Da ich aber zu dem Zeitpunkt nicht vorhatte, mir es zuzulegen, waren die 5 GB völlig nutzlos und Verschwendung der Festplatten-Kapazität. Leider war es nicht das einzige Spiel, wo es so war.

War das nicht hier bei The Evil Within genauso? Kann mich noch erinnern, dass ich etwa fünf Tage vor Release des zweiten und des dritten DLCs jeweils ein 3-5 GB großes Update hatte. :o

Klar, für Season Pass-Besitzer bspw. ist es eine gute Sache, die DLCs per Update vorher runterladen und loslegen zu können, sobald das Store-Update erscheint. Die Leidtragenden sind aber die, die sich eben nicht für DLCs interessieren und ich denke, die Mehrheit stellen genau diese Leute dar.

Ja, das wird bei weitem die Mehrheit sein, da hast du recht. Man kann sich ja auch bei psnprofiles.com mal anschauen, wie da wohl ganz grob das Verhältnis von Season-Pass-Besitzern zu Käufern des Spiels an sich ist. Fast schon verschwindend gering. Auch wenn die Zahlen natürlich nicht absolut genau sind.

Denke, bei The Evil Within hat man einfach so lange damit gewartet (schwarze Balken deaktivieren), da man noch an der Perfomance geschraubt hat. Durch die übertrieben großen Balken muss das Spiel eine viel niedrigere Auflösung berechnen, was folglich das Gameplay flüssiger macht. Die PS3-Version soll hart ruckeln, wie ich so mitbekommen habe.

Ach, man hätte auch gerne ein paar Monate vorher dran schrauben können und es dann gleich in dieser nun verbesserten Form veröffentlichen können. Aber nein, Zeitdruck... Geld... das Weihnachtsgeschäft... :S

Werde die DLCs demnächst auch mal angehen. Bin besonders gespannt auf den dritten DLC. Weiß noch nicht, ob ich die Letterbox deaktivieren werde.

Der dritte DLC, ja ja. Da hab ich beim Kumpel schon mal reingeschnuppert. Ach herrje. Herrlicher Blödsinn. ;D
 

T-Bow

Bekanntes Gesicht
War das nicht hier bei The Evil Within genauso? Kann mich noch erinnern, dass ich etwa fünf Tage vor Release des zweiten und des dritten DLCs jeweils ein 3-5 GB großes Update hatte. :o

Siehe:

Bei TEW sind das jetzt mindestens insgesamt 12 GB "Update"... Jo, finde auch total nervig, dass die DLCs per Update implementiert werden. Leider gang und gäbe. :|

Genau deshalb bin ich ja auf das Thema gekommen, da es bei The Evil Within genau so ist. Meinte auch eigentlich erst das Spiel alleine bzgl. total nervig finden. Kam vielleicht etwas missverständlich meinerseits rüber.
 

Skeletulor64

Bekanntes Gesicht
Deshalb hab ich meinen Post aber eher als Frage gestellt. Bin mir nämlich nicht sicher, ob die ganzen Updates sich wirklich auf die DLCs beziehen.
Zumindest hatte mein Kumpel auf seiner Xbox One nicht zusätzlich zu den DLCs, die er erst am Wochenende gekauft hat, noch andere Updates. Könnte also auch mit dem Hauptspiel zusammenhängen. Generelle Verbesserungen.

Aber wie du's ja sagst, sind wir es ja gewohnt, dass man immer wieder mit Updates rechnen muss, bevor man zocken darf. Ach, jetzt starte ich aber mal endlich den Download, falls noch einer ansteht.
 

Skeletulor64

Bekanntes Gesicht
Heute hab ich mal weitergespielt und die beiden DLCs The Consequence und The Executioner in Angriff genommen.


The Consequence ist absolut machbar, ohne größere Schwierigkeiten zu erledigen. Und ich staune noch immer über dieses eine völlig abartige Gegnerdesign. Oder bin schockiert. Da kommt schon Stimmung auf bei mir. Pure Unruhe. %)
tumblr_nlp5gwmzpc1qffreplc.png
Im ersten Durchgang jedenfalls ist der DLC ähnlich stimmungsvoll wie schon The Assignment. Ganz anders als das Hauptspiel, aber schon ganz nett gemacht. Und wäre das ganze Hauptspiel so, dann wäre die Begeisterung bei Horrorfans wohl größer gewesen. Auch wenn es sicherlich härtere Spiele gibt.

------------------------------

The Executioner dagegen ist Trash in Reinform. Völlig bekloppt, aber ich fand's sehr unterhaltsam. ;-D
Aus der Sicht des Henkers läuft man durch ein Herrenhaus und im Keller rum, den man schon aus dem Hauptspiel kennt und zerlegt Gegner en masse in ein paar Arenen. Saustumpf und gerade dadurch ganz gut als kurzweilige Beschäftigung. Man hat also den typischen Hammer des Henkers und noch ein paar weitere Spielzeuge, um die Gegner fertig zu machen.
Spoilern muss ja nicht, von daher sag ich nix genaueres dazu, aber man kann schon feststellen, dass die Entwickler sich und das Spiel nicht zu 100% ernst genommen haben.
Man denke an den modifizierten Hammer. %)
Die letzte, versteckte Exekutionskammer ist übrigens völlig abartig aus meiner Sicht. Richtig kackschwer ist mir die gefallen. Da fällt mir - wenn überhaupt - nur sehr wenig ein, das auf Akumu schwerer war. Bin fast verzweifelt. %)

------------------------------

Die Tage gönne ich mir dann noch die Durchgänge auf Kurayami und ohne Schaden.
Beide DLCs also noch einmal durchspielen. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Revolvermeister

Bekanntes Gesicht
Ich schreib meine Antwort aus dem "Welches Spiel habt ihr euch als letztes gekauft?"-Thread hierhin, bevor es wieder zu sehr off-topic wird. Prävention statt Eskalation! :top::B

Herrlich. Sofort ausgeschaltet. ;D
Das war aber auch fies! Es war dieser saufinstere Gang im Sanatorium, wie gesagt, zu Beginn des fünften Kapitels, nachdem die Schließfächer eingeführt wurden.
Ich schleiche mich langsam durch die Dunkelheit des Flurs, grase jedes Zimmer ab, während mich ich langsam aber sicher vorarbeite - dann geht da plötzlich diese Pflegerin an der Tür vorbei, brr! :S -, schön ohne Licht, damit mich nicht die Gestalt, die schemenhaft am Ende des Ganges zu sehen ist, entdeckt. Plötzlich dreht sich die Figur um, die Bewegung leicht verschleiert im Mantel der Finsternis. Ich ziele mit dem Revolver (die perfekte Waffe für mich! 8)), kann aber nichts ausmachen, alles schwarz. Als ich die Funzel anschmeiße starrt mir nur dieses übergroße Portrait entgegen. Mir war bereits in dem Moment klar, dass das nichts gutes heißen kann!
Ich dreh mich um - nichts. Und gerade als ich mich in Sicherheit wiegte und dachte, mein Verstand hätte mir bloß einen Streich gespielt, fällt mich dieser Sack mit der Spaghettifresse an! Und ich schalte die Konsole aus. ;(

Na, so schlimm ist das Spiel nicht. Den Herzinfarkt lässt du mal schön bleiben. Der stört dich nur auf deiner Mission, das Spiel auf dem Schwierigkeitsgrad "Akumu" durchzuspielen. ;)
Jetzt rate mal, was ich nicht machen werde! Das Spiel auf Akumu durchspielen, geschweige denn die Platin abgreifen. :B
Das war mir aber vom ersten Moment an klar, als ich das Spiel eingelegt habe.
 

Skeletulor64

Bekanntes Gesicht
Ich schreib meine Antwort aus dem "Welches Spiel habt ihr euch als letztes gekauft?"-Thread hierhin, bevor es wieder zu sehr off-topic wird. Prävention statt Eskalation! :top::B

Geht klar. Ist auch nur sinnvoll, deine Eindrücke zum Spiel genau hier zu posten. ;)

Das war aber auch fies! Es war dieser saufinstere Gang im Sanatorium, wie gesagt, zu Beginn des fünften Kapitels, nachdem die Schließfächer eingeführt wurden.

Kenne ich ja noch. Bei meinem ersten Durchgang war ich an der Stelle auch ziemlich fertig.

[... Fetter Spannungsbogen seiner Erzählung ...]

Und ich schalte die Konsole aus. ;(

Ha, der Revolver war's. Programmiert ein Spiel mit einem Revolver und er ist dabei. ;-D

Könntest glatt einen Roman über deinen Durchlauf schreiben. ;)
Am besten bleibt einfach der letzte Satz. Du ziehst den Spannungsbogen bis zum Ende durch, gelangst zum erschreckenden Highlight deiner Erzählung... und schaltest die Konsole aus. ;-D

Jetzt rate mal, was ich nicht machen werde! Das Spiel auf Akumu durchspielen, geschweige denn die Platin abgreifen. :B
Das war mir aber vom ersten Moment an klar, als ich das Spiel eingelegt habe.

Ach was, das ist ein schönes Erfolgserlebnis für dein Spielerherz, wenn du's geschafft hast. Und wenn dir das Spiel richtig zusagt, dann macht's auch Spaß, dich da irgendwie durchzuboxen.
War das zu viel des Spoilers im letzten Satz? %)
 

Revolvermeister

Bekanntes Gesicht
Ach was, das ist ein schönes Erfolgserlebnis für dein Spielerherz, wenn du's geschafft hast. Und wenn dir das Spiel richtig zusagt, dann macht's auch Spaß, dich da irgendwie durchzuboxen.
War das zu viel des Spoilers im letzten Satz? %)
Akumu werde ich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ignorieren! :B
Einen Spoiler konnte ich nicht wahrnehmen, oder soll die Stelle mit dem "erschreckenden Highlight" etwa einen Spoiler darstellen? Zum Glück soll sich ja der Gruselfaktor ein wenig zurückziehen im späteren Spiel. Na ja, was heißt zum Glück? Selbstgeißelung ist doch in erster Linie der Grund, warum man das Spiel spielt, also erfüllt es seinen Zweck exzellent. :B

Apropos, gestern hab ich mich wieder rangewagt. Lange Rede, kurzer Sinn.
Ich hab auf den Unsichtbaren alles gefeuert, was ich hatte. Beinahe hätte die Munition nicht gereicht, obwohl ich voll beladen war. Ich geh zurück in diese Spiegelwelt, und ZACK! Friert einfach das Spiel ein. =)
Manche Spiele sollen wohl nicht durchgespielt werden. :B
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Game of the Year Edition für September gelistet
play3.de schrieb:
Etwa ein Jahr nach der Veröffentlichung des Horrorspiels “The Evil Within” könnte der Titel nochmals als Komplettfassung veröffentlicht werden. Darauf deutet der französische Arm des Versandriesen Amazon hin, der damit begann, im Produktkatalog eine “The Evil Within: Game of the Year-Edition” zu listen.


Neben einer Kopie des Hauptspiels “The Evil Within” sind voraussichtlich die drei Addons ”The Assignment”, “The Consequence” und “The Executioner” ein Teil der “The Evil Within: Game of the Year-Edition”. Sie versprechen mehrere Stunden zusätzlichen Spielspaß. Auch ist davon auszugehen, dass die “The Evil Within: Game of the Year-Edition” alle Verbesserungen mit sich bringen wird, die nach dem Launch am Horrorspiel vorgenommen wurden. Dazu zählt unter anderem das 16:9-Format.


Die “The Evil Within: Game of the Year Edition” erscheint laut Amazon Frankreich am 18. September 2015 zum Preis von 39,99 Euro.
 

Inspectah85

Bekanntes Gesicht
Hab jetzt auch endlich mal wieder weiter gemacht nach langer Pause. Bin erst wohl Ende Kapitel 7, werde aber dann jetzt die Tage versuchen mich mal durchs Spiel durchzuboxen.
Ich finde auf jeden Fall sehr gelungen, die Atmosphäre ist einfach klasse geworden. Nachteil ist das ich NIE solch Spiel bei Tageslicht anmachen könnte und würde, da geht ja echt alles flöten.
 

FlamerX

Bekanntes Gesicht
Ich finde auf jeden Fall sehr gelungen, die Atmosphäre ist einfach klasse geworden. Nachteil ist das ich NIE solch Spiel bei Tageslicht anmachen könnte und würde, da geht ja echt alles flöten.
Naja, es gibt aber Manche, die so was nie bei Nacht spielen könnten, weil bei Ihnen sonst alles flöten ginge. :B
 
Oben