The Evil Within

baiR

Bekanntes Gesicht
Tja, was soll man dazu sagen. Repräsentativ im Prinzip für die aktuelle Generation. It's fucked.

Man kann sich dem anschließen, was Gronkh in dem Video ab 16 Minuten sagt: http://www.youtube.com/watch?v=HoYayTWpf_g?t=16m

Ich habe auch die PC-Version durchgezockt und die Hälfte des Spiels mit den Patch gespielt der die Balken entfernt hat und den 60 FPS Framelock ermöglichte. Ich hatte ganz am Anfang des Spiel auch mal einen Savegamebug, der aber auch durch die Mods ausgelöst wurden sein kann, die ich benutzt habe um die Kinobalken zu entfernen. Musste dann eine Stunde vom Spiel erneut spielen. Danach hatte ich zum Glück keine Probleme mehr mit dem Spiel und konnte es ohne Probleme und ohne große Bugs durchspielen. Wenn ich allerdings auch so spät im Spiel einen Bug wie Gronkh drinngehabt hätte dann hätte ich auch keine Lust mehr auf das Spiel gehabt. Mit der Vermutung von Gronkh, dass die Storylücken nicht aufgelöst werden hat er ja leider recht gehabt. In diesem Sinne kann er also nicht viel vom Spiel verpasst haben. ;)
 

Ian442

Bekanntes Gesicht
Hab irgendwie Lust auf das Spiel, coole Optik, etwas Retro vielleicht.

Falls es einer für PS4 los werden möchte, bitte PN. ;)
 

Skeletulor64

Bekanntes Gesicht
Ein Wochenende, an dem ich echt mal viel gezockt hab. Und es ist gepackt.

Nach einer Spielzeit von 15:13:27 und 89 Toden (ohne "Spiel laden" noch bei beidem etwas mehr %)) bin ich im ersten Durchgang fertig mit The Evil Within auf der PS4.
Und obwohl das Ende dann wirklich kein Brüller war - wovor man mich auch gewarnt hat -, bin ich doch sehr zufrieden mit dem Spiel. Vermutlich sehe ich das Ganze auch nicht so kritisch, sei es die sehr verworrene Story oder die, milde ausgedrückt, nicht ganz perfekte Current-Gen-Grafik. Hat mich insgesamt wenig bis gar nicht gestört.

Denn ansonsten hatte das Spiel viele spannende Momente zu bieten und war teilweise auch ein bisschen gruselig, wenn man's so nennen will. Allerdings würde ich sagen, dass es die hohe Qualität in einigen Kapiteln nicht halten kann. Da bekommt die Atmosphäre doch wieder einen Knacks, sodass ich mehr wegen des Gameplays gezockt habe. Das nämlich trifft meinen Geschmack einfach super. Das Spiel zu spielen hat mir also wirklich viel Spaß gemacht. :]

Ansonsten kann ich noch sagen, dass ich auch ohne Patch so ziemlich keine Probleme damit hatte, dass das Spiel abgestürzt war oder irgendwelche Bugs aufgetreten wären. Glaube, ziemlich am Anfang musste ich einmal neu starten, aber sonst lief alles völlig reibungslos.

Mit dem Spiel mach ich übrigens noch weiter, also erstmal gemütlich einmal durch und alles sammeln, Sebastian vollständig aufrüsten und nebenbei ein paar Trophäen ergattern. :]
Und dann geht's noch mit Akumu weiter. ;)
 

Skeletulor64

Bekanntes Gesicht
Der ist dann sicherlich schon auf dem Markt. Es sei denn, ich geb jetzt keine Ruhe, bis ich Platin hab. %)

Nachdem ich den ersten Durchgang ohne Upgrades gemacht hab und deshalb sowie aufgrund der Angst vor dem Unbekannten auf meine Stealth-Fähigkeiten setzen musste, bin ich jetzt richtig scharf drauf, nochmal mit 320.000 Hirn (Gel :P) durchzupflügen. Vor allem, da Häuptling Kinderlunge mit seinen sagenhaften 3 Sekunden Sprintfähigkeit jetzt gepimpt wurde auf 10+. ;-D

Und inhaltlicher Spoiler:
Spinnenbitch Laura wird diesmal kassieren. Ging im ersten Durchgang leider nicht. Wie's aussieht, sind Explosivbolzen der nämlich vollkommen egal. :S

Also, wie gesagt, ist aus meiner Sicht ein geiles Spiel. Der Season Pass wird da auch gekauft, was aber im Voraus schon geplant war. ;)


Ach, hat übrigens jemand die Story im Detail verstanden? Eine kleine Diskussion (in Spoiler-Klammern ;)) wäre ganz nett, ich hab's nämlich immer noch nicht ganz kapiert.
Vor allem stören mich noch die folgenden Punkte:
1) Was hat es mit den Morden genau auf sich? Da wurden ja Leichen am Elk River gefunden. Sind das Leute, die entführt wurden und schließlich beim Anschluss ans STEM gestorben sind und dann dort entsorgt wurden?

2) Zu Beginn des ersten Kapitels ist man noch in der Realität. In der Wanne landet man also erst, als Sebastian von hinten von Ruvik bewusstlos geschlagen/gespritzt wurde. Oder? Falls ja: Wie konnte Ruvik in der Realität in seiner eigenen Gestalt auftauchen, wenn er doch zu diesem Zeitpunkt schon tot war? (Glaube, er starb im Gespräch mit Dr. Jimenez, der ihn betrogen und von drei Männern hat ermorden lassen.)

3) Dann also hat der Doktor die STEM-Maschine gebaut. Aber warum überhaupt noch? Er hatte die Pläne, und Ruvik war aus dem Weg. Ging es darum, noch mehr geniale Ideen aus seinem Hirn abzuzapfen? Dazu benötigt man allerdings keinen Körper mehr...

4) Wie sieht's mit Juli Kidman aus? Ist also als Kind verschwunden und wurde beim KCPD ausgebildet. Dann erkennt sie die Wichtigkeit von Leslie für Ruvik und will ihn töten, damit er nicht mehr in die reale Welt gelangen kann. Aber wie genau kommt sie in die ganze Geschichte so rein?

5) Am Ende ist Sebastian raus aus der Wanne und zurück in der Realität. Zuvor hat er jedoch im Traum Ruviks Hirn zerstört. Und es heißt, wer in den Hirngespinsten Ruviks stirbt, der stirbt auch in der Realität. Entsprechend dürfte Ruvik nicht mehr existieren. Auch nicht in der Realität. Allerdings sieht Sebastian noch, wie Ruvik in Gestalt von Leslie weggeht, was sich schließlich auch am Piepston bemerkbar macht. Der geht ja nur von Ruvik aus. Aber wieso konnte er das noch? Tja, abgesehen vom total durchgeknallten Bosskampf (der durchaus Unterhaltungswert hatte, aber auch total Banane war), hat mir in der Form auch das Ende nicht gefallen. Sieg für Ruvik, Joseph, Myra, Lily tot. Na ja, immerhin hat mein Häuptling Kinderlunge überlebt. :|

Danke euch für mögliche Antworten. Wer weiß, vielleicht hat's ja wirklich jemand komplett verstanden. Auf jeden Fall beschäftigt die Story mich heute noch, vielleicht auch noch morgen. Und ich würd's gern verstehen, was da passiert ist. Aber möglicherweise bestehen auch so einige Logiklöcher, die sich einfach nicht stopfen lassen. Wäre schade. :|
 

FlamerX

Bekanntes Gesicht
1) Was hat es mit den Morden genau auf sich? Da wurden ja Leichen am Elk River gefunden. Sind das Leute, die entführt wurden und schließlich beim Anschluss ans STEM gestorben sind und dann dort entsorgt wurden?
Viele von denen waren ja Psychatriepatienten. Der Doktor hat sie als Versuchsobjekte dem jungen Ruben "geliehen". Also teils teils würde ich sagen.


2) Zu Beginn des ersten Kapitels ist man noch in der Realität. In der Wanne landet man also erst, als Sebastian von hinten von Ruvik bewusstlos geschlagen/gespritzt wurde. Oder? Falls ja: Wie konnte Ruvik in der Realität in seiner eigenen Gestalt auftauchen, wenn er doch zu diesem Zeitpunkt schon tot war? (Glaube, er starb im Gespräch mit Dr. Jimenez, der ihn betrogen und von drei Männern hat ermorden lassen.)
Eben, er ist "tot". Dementsprechend war man von Anfang an bereits in Ruviks Welt. ;)


3) Dann also hat der Doktor die STEM-Maschine gebaut. Aber warum überhaupt noch? Er hatte die Pläne, und Ruvik war aus dem Weg. Ging es darum, noch mehr geniale Ideen aus seinem Hirn abzuzapfen? Dazu benötigt man allerdings keinen Körper mehr...
Hab' ich grad keine Antwort drauf. Muss ich mal drüber nachdenken.


4) Wie sieht's mit Juli Kidman aus? Ist also als Kind verschwunden und wurde beim KCPD ausgebildet. Dann erkennt sie die Wichtigkeit von Leslie für Ruvik und will ihn töten, damit er nicht mehr in die reale Welt gelangen kann. Aber wie genau kommt sie in die ganze Geschichte so rein?
Das weiß man nicht, und soll man auch noch gar nicht wissen, weil die ersten beiden DLCs Story DLCs sind, in denen man Juli spielt.


5) Am Ende ist Sebastian raus aus der Wanne und zurück in der Realität. Zuvor hat er jedoch im Traum Ruviks Hirn zerstört. Und es heißt, wer in den Hirngespinsten Ruviks stirbt, der stirbt auch in der Realität. Entsprechend dürfte Ruvik nicht mehr existieren. Auch nicht in der Realität. Allerdings sieht Sebastian noch, wie Ruvik in Gestalt von Leslie weggeht, was sich schließlich auch am Piepston bemerkbar macht. Der geht ja nur von Ruvik aus. Aber wieso konnte er das noch? Tja, abgesehen vom total durchgeknallten Bosskampf (der durchaus Unterhaltungswert hatte, aber auch total Banane war), hat mir in der Form auch das Ende nicht gefallen. Sieg für Ruvik, Joseph, Myra, Lily tot. Na ja, immerhin hat mein Häuptling Kinderlunge überlebt. :|
Tja, über das Ende gibt es so einige Theorien.
Eine ist, dass nachdem Ruvik Leslie angefasst hat, Ruviks Seele quasi in leslie übergegangen ist und es von da an nur noch Sebastians Welt und Traum war. Deshalb könnte er so anders gewesen sein. "Oh, was für ein Zufall, hier hängt ein Raketenwerfer, nehm' ich den mal."
Ruviks Gehirn wird zwar zerstört, aber er ist ja quasi schon in Leslie. Deshalb auch die Störungen, die diesmal vom weggehenden Leslie ausgehen.
Find' dich erst mal damit ab, dass man es nicht 100%ig wissen kann und warte ab, was der DLC bringt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Skeletulor64

Bekanntes Gesicht
Hm, ist schon mal nicht schlecht.

1) Viele von denen waren ja Psychatriepatienten. Der Doktor hat sie als Versuchsobjekte dem jungen Ruben "geliehen". Also teils teils würde ich sagen.

Okay, damit komm ich klar, wenn du "teils, teils" sagst. Auf jeden Fall mussten zusätzlich noch Leute entführt worden sein.

2) Eben, er ist "tot". Dementsprechend war man von Anfang an bereits in Ruviks Welt. ;)


3) Hab' ich grad keine Antwort drauf. Muss ich mal drüber nachdenken.

Kein Ding.

4) Das weiß man nicht, und soll man auch noch gar nicht wissen, weil die ersten beiden DLCs Story DLCs sind, in denen man Juli spielt.

Okay, wenn der DLC das abdecken soll, warte ich mal ab.

5) Tja, über das Ende gibt es so einige Theorien.
Eine ist, dass nachdem Ruvik Leslie angefasst hat, Ruviks Seele quasi in leslie übergegangen ist und es von da an nur noch Sebastians Welt und Traum war. Deshalb könnte er so anders gewesen sein. "Oh, was für ein Zufall, hier hängt ein Raketenwerfer, nehm' ich den mal."
Ruviks Gehirn wird zwar zerstört, aber er ist ja quasi schon in Leslie. Deshalb auch die Störungen, die diesmal vom weggehenden Leslie ausgehen.
Find' dich erst mal damit ab, dass man es nicht 100%ig wissen kann und warte ab, was der DLC bringt.

Sowas in der Art hab ich auch schon gelesen. Aber ich kann mir auch nicht klar machen, wie es dann Sebastians Traum sein kann. Die Szene mit dem Sadisten und seinem neuen Spielzeug, dem Raketenwerfer, fand ich auch ziemlich hirnrissig. (Ich weiß doch, dass du auf schlechte Wortwitze stehst. ;-D)
Aber in jedem Fall muss ich wohl davon ausgehen, dass Ruvik es tatsächlich geschafft hat. Bitter. Alles für nix. :| :B

Mal abwarten, was der Season Pass noch alles hergeben wird.


Ah, und noch was:
Skeletulor64 schrieb:
6) Wer ist jetzt Tatiana? Die Rolle hab ich irgendwie nicht so ganz verstanden. Gestorben ist sie scheinbar dann doch nicht, aber ich hab gelesen, im Abspann, wo Kidman den Spieler bei halboffenen Augen anspricht, läuft Tatiana im Hintergrund vorbei. Müsste ich nochmal checken. :o

Danke dir soweit mal. :top:
 

Skeletulor64

Bekanntes Gesicht
Seit eben bin ich zum zweiten Mal mit dem Spiel durch. Erstmal alles gesammelt, alle Upgrades gemacht und jetzt bin ich bereit für den Durchlauf unter 5 Stunden.
Irgendwie hab ich davor ja mehr Respekt als vor Akumu und denke mir, dass es so verdammt viel zu machen gibt, dass man das unmöglich unter 5 Stunden schaffen kann. :o

Hat's hier schon jemand gemacht und kann mir was dazu sagen?

Das Spiel kenne ich mittlerweile zwar ziemlich gut, wodurch es ein bisschen an Reiz verliert, aber Platin wird auf jeden Fall angepeilt. Wenn auch nicht in absehbarer Zeit, kann schon noch dauern.
 

Skeletulor64

Bekanntes Gesicht
Ach, wenn du das sagst... der mit Talent am Controller Gesegnete hier im Forum. :P %)

Aber ich werd's in jedem Fall versuchen. :]

edit: Silent Kill hab ich jetzt doch mal bekommen.

edit 2: Full House hat auch endlich geklappt, Etwa zehnmal das Ende von Kapitel 2 gespielt, dabei alles versucht bei Schock-, Gefrier- und Blendbolzen: Streichholz, Kaputthauen, Platzen lassen, Nahkampf, Schrot in den Kopf, Sniperkugel in den Kopf, sogar Handgranaten ausprobiert. Und irgendwann hat's endlich geklappt. %)


Gut, fehlen noch die Durchgänge unter 5 Stunden und Akumu. :]
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Sansaido

Gast
Bin gerade beim ersten Durchlauf und gestern in Kapitel 9 angekommen. Ich zocke auf "Überleben" ohne Upgrades zwecks der entsprechenden Trophäe. Alter Schwede, das Spiel ist da schon knüppelhart, aber doch immer fair. Bin jedenfalls schon unzählige Tode gestorben.

Schön finde ich die zahlreichen Anekdoten an Resident Evil. Das Gameplay macht wirklich Laune und ich freu mich auch schon darauf, endlich Sebastian upgraden und danach entsprechend wüten zu können :-D

Die Technik ist aber lahm. Während die Details und Lichteffekte überzeugen, tun es so manche Texturen und v.a. die schwache Performance nicht. Ruckelt schon häufig richtig übel, dazu noch die nervigen Widescreenbalken...

Na ja, aber dennoch der seit langem beste Survival Horror-Titel! Gruseln tu ich mich selten, aber nackte Panik inkl. Schweißausbrüche stellten sich dafür häufig ein. Kaum Munition, fast nichts zu heilen und jede Menge Gegner (alleine schon Kapitel 8!).

Ach ja, Story und Dialoge sind bisher IMHO richtig Banane und bestenfalls auf B-Movie-Niveau. Hoffe, dass wird zum Ende hin noch besser. Andererseits, hatte mich bei Resident Evil auch nie gestört. Hatte dennoch seinen Reiz und seine Faszination *g*
 

Skeletulor64

Bekanntes Gesicht
Irgendjemand hier, der mir mal bei Akumu auf die Sprünge helfen kann?

Flamer? black? %)


Bin jetzt in Kapitel 5 angekommen und konnte mich bisher ganz passabel durchwürgen. In Kapitel 6 werd ich dann wohl so richtig weinen. :S
Aber da ich mich nicht selbst hängen lassen wollte und mal hoffe, dass ihr es auch nicht getan habt: Was soll ich upgraden?

Blendbolzen, Ausdauer und die Harpunenbolzen hab ich bisher verbessert. In der Hoffnung, irgendwann genug für den Feuerschaden zu haben.
Ansonsten Magnumschaden, denke ich mal, ist ganz wichtig. Aber was schlagt ihr vor? Lohnt sich der kritische Treffer, wenn ich bisher eh kaum dazu gekommen bin, so verrotzt wie die Gegner auch laufen. Das ist mehr hektisches Stolpern als Laufen. Beim Zielen ein totaler Albtraum. :S
 

FlamerX

Bekanntes Gesicht
Du musst immer abwägen, ob der Nutzen den Aufpreis auch Wert ist.

Die Blendbolzen zum Beispiel braucht man recht häufig, also liegt es Nahe, diese voll upzugraden. Jedoch bringt der letzte Schritt - wie auch alle anderen - 3 Sekunden Zeit dazu. Allerdings ist er massiv teurer als die vorherigen Upgrades und rechtfertigt das meiner Meinung nach nicht. Ob die Gegner nun 13 oder 16 Sekunden gestunned sind spielt kaum eine Rolle. 25.000 grünes Gel für etwas anderes zur Verfügung haben allerdings schon!

Ich weiß nicht mehr ganz genau, was ich alles geupgraded habe. Aber so ungefähr:

Ausdauer 6 Sekunden, das reicht. Leben, Spritzenwirkung und Anzahl Spritzen ist eh Wurst. Nahkampf genauso, weil es zu gefährlich ist.
Kritische Treffer sind eigentlich nur bei der Pistole wichtig. Bring das so auf 30%, das sollte reichen. Die Schrotflinte tötet meist sowieso mit einem Kopfschuss, ob das nun kritisch ist oder nicht. Und die Snipe sowieso. Schaden ist halt wichtig und in Maßen auch Schussfrequenz.
Ich hab' die Pislote und die Schrot am meisten geupgradet. Snipe nur ein bisschen und die Magnum habe ich nur ein einziges Mal benutzt - bei dem Vieh in Kapitel 12. Die brauchst du eigentlich gar nicht upgraden, ist nur Verschwendung. Ich mein', worauf willst du damit schießen? Du kriegst kaum Munition für das Teil und für normales Fußvolk ist sie quasi zu wertvoll.
Ach ja, Die Armbrust hab' ich voll gelevelt, weil sie wichtig ist. Blendbolzen wie gesagt fast voll und Explosivbolzen voll. Die sind wirklich erst effektiv, wenn sie auf 150% sind, und machen dann auch Spaß und helfen dir gut. Eis gar nicht, ist zu teuer und Elektro zur Hälfte vielleicht. Die normalen Bolzen gar nicht. Auf die letzte Stufe kannst du vergessen. Ist viel zu teuer mit 50.000 und bringt dir am Ende auch nicht so viel.

Allgemein solltest du eher an deinen Schießkünsten arbeiten. Viel umherlaufen und wegrennen und Gegner einzeln ausschalten. Wenn sie rennen, schieß ihnen ins Bein. Dann fallen sie hin und du kannst sie verbrennen. So braucht man auch eigentlich nur die Pistole. Ist mit einem gewissen Risiko verbunden, weil sie manchmal am Boden liegend schlagen. Allerdings wusste ich immer, wo sie hin schlagen:
Auf dem Bauch liegend schlagen sie zu ihrem Kopfende hin. Auf dem Rücken liegend richten sie sich auf und schlagen zum Beinende hin.
Und wenn du den richtigen Abstand kennst treffen sie dich sowieso nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

baiR

Bekanntes Gesicht
......Nahkampf genauso, weil es zu gefährlich ist.

Ich habe das Spiel zwar bisher nur einmal auf den höheren Schwierigkeitsgrad durchgezockt aber den Nahkampf habe ich trotzdem komplett geupgradet. Einzelne Standard-Gegner konnte ich locker im Nahkampf ausschalten ohne einmal von ihnen getroffen zu werden. Das habe ich immer gemacht wenn ich Munition sparen wollte. Vom ersten Schlag werden die Gegner immer gestunned, wenn man ihnen noch eine verpassen möchte bekommt man die Packung Schläge per Rücksendung ins Gesicht. Deshalb sollte man den Gegner immer nur eine Faust geben, in Deckung gehen und den Gegner erst wieder eine verpassen wenn er nicht mehr gestunned ist. Wenn der Nahkampf komplett geupgradet ist dann dauert es auch keine Ewigkeit mehr ihnen so den Garaus zu machen. Ich weiß nur nicht wie es sich so im Akumumodus verhält.

Deine Tipps werde ich bei einem eventuellen zweiten Durchgang auf jeden Fall berücksichtigen.
 

FlamerX

Bekanntes Gesicht
Klar funktioniert das, ist aber für Akumu irgendwie trotzdem zu gefährlich. Da ich nie Munitionsprobleme hatte brauchte ich darauf nicht zurückgreifen.

Ach so, Die Reserven sollten natürlich auch erhöht werden!
 

Skeletulor64

Bekanntes Gesicht
Okay, Schaden eher bei Pistole und Schrotflinte statt bei der Magnum.
Und kritischer Treffer nur bei Pistole. Kann ich machen.


Gut, bei den Bolzen mach ich Blend auf Stufe 4, Explosiv auf 3, Schock auf 3, Eis nicht, Harpune erst mal auch nicht mehr.
Armbrust an sich voll upgraden.
Und mit der Fitness wäre ich dann eh schon fertig. Klar, außer Ausdauer lohnt sich da jetzt eh nix mehr.
Bei der Reserve dann die Standardmunition für Pistole, Schrotflinte und Scharfschützengewehr.

Find ich übrigens witzig, wie viele Spritzen man in dem Durchgang findet. Toller Sarkasmus der Entwickler. :B


Weiß aber bei einigen späteren dicken Gegnern noch nicht, wie ich die loswerden will. :S
Aber erst mal so weit kommen, ich weiß. ;)

Gut, beißen wir uns weiter durch. Danke dir! :top:



Zusatz:
Ich ergänze erst mal diesen Post, aber vielleicht werd ich aus dem Thread auch mein ganz persönliches Logbuch machen, da die Beteiligung sich ja eh in Grenzen hält. :B

Also, Kapitel 6 hab ich fast geschafft, fehlt nur noch der
Riesenhund.
(Ja, noch gibt's den Spoiler. Wenn ich erst mal mein Logbuch draus gemacht habe, seid ihr selbst Schuld, wenn ihr gespoilert werdet. :P)

Das brennende Haus zu Beginn von Kapitel 6 war schon nervig, aber man konnte sich mit Blendbolzen (Dauer: 13s) und ein bisschen geschicktem Rumlaufen ganz gut behelfen.
Die Stelle danach mit den vier hängenden Wagons, in denen man die Gegner mit dem Scharfschützengewehr erschießen muss, war für mich persönlich allerdings noch heftiger. Meistens lag es daran, dass ich auf Joseph achten musste und der einem abartig schnell wegstirbt, wenn man mal ein paar Sekunden nicht aufpasst. :S
 
Zuletzt bearbeitet:

Skeletulor64

Bekanntes Gesicht
Also, am heutigen Tag war ich sehr produktiv... oder auch nicht, in welcher Hinsicht man es auch betrachten mag. Die Uni kam jedenfalls zu kurz. Ein Hoch auf die Zeiteinteilung des modernen Studenten. :B


Logbuch, Exzessives Durchsterben von Checkpoint zu Checkpoint im Akumu-Modus, Part 2 [Part 1 steht obendrüber :P]:

Nach Kapitel 6 war's bislang gar nicht mehr so stressig.
Bin jetzt in Kapitel 10 angekommen und habe das Kirmesszenario mit der sich drehenden Klinge des Todes überstanden. Nächste knackige Stelle ist der Kampf gegen die beiden "Garrador-Fakes". %)
Es gibt immer mal wieder Stellen, an denen ich auch mehrfach gestorben bin, aber so richtig schwer fand ich jetzt eigentlich nichts mehr. Und als unfair würde ich das Spiel jetzt auch nicht bezeichnen.
Aber ich bin jedenfalls verdammt froh, nicht auf die Idee zu gekommen zu sein, das Ganze ohne Upgrades zu machen. ;D

Denke jedenfalls, ich werd's irgendwie bis zum Abspann schaffen. Irgendwie.
Aber verdammt, ist das momentan motivierend. Eine richtig gute Herausforderung. Ich bin richtig heiß auf die Platin. ;D
 
S

Sansaido

Gast
Bin jetzt in Kapitel 13. Gestern habe ich mit Biegen und Brechen das 12. Kapitel geschafft. Am Schluss zum Krankenwagen kommen, dazwischen Bomben und zahllose (mit Schusswaffen und Dynamit ausgestattete) Gegner und weil das nicht reicht, kommt hinterher noch ein MG-Jeep. Ich hatte noch genau drei Schuss in der Schrotflinte, sonst nix :B

Nur noch drei Kapitel, dann hab ich meinen ersten Durchgang auf Überleben ohne jegliche Upgrades geschafft!
 

Skeletulor64

Bekanntes Gesicht
[...] meinen ersten Durchgang auf Überleben ohne jegliche Upgrades geschafft!

Hab ich genauso gemacht. Allerdings muss man schon ein bisschen Geduld und oder das Faible für das Genre mitbringen, damit das nicht in einer Qual endet.
Zumindest ist das Spiel eines der härteren und die Strategie, im ersten Durchgang au Überleben zu spielen und noch dazu ohne Upgrades würde ich nicht jedem empfehlen.

Für mich als Riesenfan von Resident Evil 4 ist das Spiel aber sowieso ein sehr geiles. Auch wenn da viele anderer Meinung sind und das Spiel für durchschnittlich bis schlecht halten, finde ich, es macht vieles richtig.
Und die Hauptsache für mich: Das Gameplay bockt einfach!
Noch dazu ist die Trophäenliste zwar leicht verbuggt, aber vor allem durch Akumu super motivierend für mich. :]
 
S

Sansaido

Gast
Hab ich genauso gemacht. Allerdings muss man schon ein bisschen Geduld und oder das Faible für das Genre mitbringen, damit das nicht in einer Qual endet.
Zumindest ist das Spiel eines der härteren und die Strategie, im ersten Durchgang au Überleben zu spielen und noch dazu ohne Upgrades würde ich nicht jedem empfehlen.

Für mich als Riesenfan von Resident Evil 4 ist das Spiel aber sowieso ein sehr geiles. Auch wenn da viele anderer Meinung sind und das Spiel für durchschnittlich bis schlecht halten, finde ich, es macht vieles richtig.
Und die Hauptsache für mich: Das Gameplay bockt einfach!
Noch dazu ist die Trophäenliste zwar leicht verbuggt, aber vor allem durch Akumu super motivierend für mich. :]

Das kann ich einfach nur direkt so unterschreiben :)
Obwohl und gerade weil es so fordernd ist (und man es sich selbst noch durch o.g. Variation bzw. AKUMU erschweren kann), macht das Ding solch eine Laune. Spiele wie TEW verdienen wirklich die Bezeichnung "Hardcore".
 
Oben