[PS4] Bloodborne + The Old Hunters

T-Bow

Bekanntes Gesicht
Wohoo. 8)

Erster Boss heftig.. aber nach dem ich zu Offensiv gewechselt bin, war es fast kein Problem mehr (vergessen, die Runen erneut auszurüsten)
Zweiter Boss.. Aderlassbestie geplättet und seht, wie ich keine Ader lass' (Musik hat mich an God of War erinnert)
Dritter Boss.. ?! Lächerlich

schlecht mit meiner Bambusleitung :(

Wiederholung

Sterbe sehr oft gegen den ersten Boss und grinde etwas. Wer sich das nicht antun möchte, spult einfach bis ca. Minute 50 vor. Exportiere es verkürzt noch auf Youtube, später.

Edit:

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 
Zuletzt bearbeitet:

Devilhunter2002

Bekanntes Gesicht
Hab auch ein bisschen reingeschaut als dir der erste Boss ein bisschen die Rosette aufgerissen hat. :P

Aber interessant zu sehen wie aggressiv du spielst. Ich bin da im Vergleich ja richtig passiv und defensiv. Der Todesstoss mit der Visceral Attack beim ersten Boss war cool :top:
 

T-Bow

Bekanntes Gesicht
Aber interessant zu sehen wie aggressiv du spielst. Ich bin da im Vergleich ja richtig passiv und defensiv.

Habe ich ja auch, aber nur auf die Fresse bekommen, wie man sieht. Hab dann aufgegeben, passiv, defensiv und taktisch zu spielen und plötzlich war er fast kein Problem mehr. Tja, Angriff ist... die restlichen 2 Bosse habe ich dann auch innerhalb 30 Minuten gelegt, indem ich einfach drauf geprügelt hab'.

Habe nun 97 Spielstunden auf der Uhr. Die Tage gehe ich endlich den DLC richtig an. :)

Muss übrigens mal die Physik von dem Spiel loben bzw. die Engine. Diese ist grandios, abgesehen von den Leichen wegkicken :B Kleidung reagiert korrekt, es sieht wunderbar aus, läuft technisch Einwandfrei (gilt für Patch 1.09) mit seltenen Framerate-Einbrüchen, Hitpoints waren alle korrekt, es kein einziges mal abgestürzt(!), und ich habe mich in die direkte Steuerung des Charakters verliebt - sozusagen spürbare 0,00ms Input-Lag. Hiernach fällt es mir schwierig, wieder in Rockstar bzw. in die RAGE-Engine reinzukommen...

Einzig das Springen finde ich scheiße gemacht und die Kamera hätte ab und zu besser sein können.

Edit: Achja, im letzten Dungeon war ein Gegner mit Schild :confused: Nie zuvor gesehen, weder den Gegner, noch Schilde (außer das Holzschild).
 
Zuletzt bearbeitet:

Rage1988

Bekanntes Gesicht
So geil ich das Gameplay, die Bosse und das Kämpfen finde, aber ich komm einfach nicht zurecht mit diesen verschachtelten Wegen und Arealen. :)

Ich hätte auch kein Problem mit dem Schwierigkeitsgrad, aber ich bräuchte eben irgendetwas, das mir den Weg zeigt. Als ich Bloodborne gespoelt habe, bin ich ewig in der Gegend herumgelaufen, ohne zu wissen wo es lang geht. Nur zu oft bin ich dann einem Boss in die Arme gelaufen, gegen den ich zum aktuellen Zeitpunkt keine Chance hatte. Und dann musste ich den ganzen Weg noch einmal laufen und mich wieder durch Gegnerhorden metzeln. Das ging mir dann irgendwann richtig auf die Nerven.

Ich würde auch gerne Dark Souls spielen, aber da habe ich das gleiche Problem.:|
Wenn die Entwickler für Leute wie mich eine Karte oder Wegpunkte einbauen würden, die Hardcore Spieler deaktivieren können, dann könnte ich die Spiele auch endlich mal spielen :]

Ich habe aber auch nicht die Zeit ewig nach dem richtigen Weg zu suchen, wenn ich pro Tag max. 1-1,5 Stunden Zeit habe zum zocken.

Aber das wird wohl nicht passieren und somit kann ich leider nie in den Genuss dieser Spiele kommen. :)
 

T-Bow

Bekanntes Gesicht
Ging mir anfangs auch so, habe mich die ganze Zeit nur verlaufen und wusste nicht mehr, wohin. Wenn man nichts kennt, isses extrem unübersichtlich und 'ne Map wäre echt nicht schlecht gewesen, aber soll wohl alles unbekannt sein. Ich persönlich möchte dennoch nichts, was mir den Weg zeigt. Schließlich isses von den Entwicklern gewollt, hinzugehen wohin man möchte und machen kann, was man will. Das Spiel erklärt nichts.* Man muss sich dran gewöhnen, dass man Millionen mal stirbt, doch sehe das positive darin: Man wird immer besser, kennt die Laufrouten besser, erkundigt die Orte viel gründlicher und irgendwann hat man alles verinnerlicht. Zudem hilft es für den Stufenaufstieg, sofern man auf dem Weg zu seinen verlorenen Blutechos nicht stirbt.

*Mein größter Kritikpunkt bleibt, dass man sich extern informieren muss, um auch wirklich alles zu checken und überall hinzugelangen.

Genau so ist es gewollt, dass man aus Versehen in einen Bossfight rennt, da in den vorherigen Teilen immer ein Nebel kurz davor war und man einfach vor dem Kampf noch Grinden konnte und man keine Herausforderung hat. Bei Bloodborne taucht der Nebel erst auf, sobald man einmal bei dem Boss war. Übrigens gibt es vor allen Bossen eine Abkürzung (Tür, Hebel), welche man freilegen kann. Diese Abkürzung ist dann sehr nah an dem Respawn-Punkt und man muss nicht nochmal den ganzen Weg gehen. Es gibt ein Item, was dich zwar töten, aber deine Blutechos behalten lässt. Damit kann man auch aus Bosskämpfen flüchten. Wobei es ganz normal ist, bei den Bossen zu sterben - umso schöner ist das Erfolgserlebnis.

Mies, dass du so wenig Zeit zum zocken hast. Denn Bloodborne ist definitiv kein Spiel für eine Stunde, allein schon aufgrund der sehr weit auseinander liegenden Speicherpunkte und eben der riesigen, verwinkelt-strukturieren Spielewelt. Habe rund 60 Stunden für meinen ersten Durchgang gebraucht. Wenn du etwas mehr Zeit zum zocken hast und weißt, was dich erwartet und mit einer etwas anderer Einstellung rangehst (auch wenn sich der wiederholende Ablauf nervt), kannst du es ja nochmal versuchen. :) Dem Gameplay an sich bist du ja immerhin nicht abgeneigt. Kann dich aber auch verstehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rage1988

Bekanntes Gesicht
Ich habe damals gemerkt, dass die Zeit bei dem Spiel ein wichtiger Faktor ist und man nicht weit in dem Spiel kommt wenn man max. 1,5 Stunden am Stück investieren kann. Deshalb habe ich es dann irgendwann wieder verkauft. :)

Aus diesem Grund spiele ich Spiele, bei denen ich auch in kurzer Zeit vorankomme. Wenn ich aber erst ne Stunde nach dem richtigen Weg suchen muss dann habe ich recht wenig vom Spiel.

Naja vielleicht schaffe ich es ja die Spiele nachzuholen wenn ich in Rente bin :B
 

Sc4rFace

Senior Community Officer
Teammitglied
Verstehe ehrlich gesagt nicht wie man sich verlaufen kann bei dem Spiel. Gerade am Anfang gibt es zwar zwei, drei Wege, aber im Endeffekt führen alle doch zum gleichen Ziel oder man läuft irgendwann im Kreis. Und selbst dann öffnen sich zwangsläufig Abkürzungen. :o Ich hatte eher das Problem zu viele Optionen zu haben und die Angst etwas zu verpassen.

Finde es auch ganz erfrischend in der heutigen Zeit nicht mit zig Pfeilen und Hinweisen im Hud zugeschissen zu werden.
 

Ankylo

Bekanntes Gesicht
Ich habe aber auch nicht die Zeit ewig nach dem richtigen Weg zu suchen, wenn ich pro Tag max. 1-1,5 Stunden Zeit habe zum zocken.

Über solche Zeiten würde ich mich freuen. %)

Bei einer normalen Woche bin ich froh, wenn ich überhaupt abends Zeit dafür finde und meistens endet es dann mit ein oder zwei schnellen Partien bei FIFA. Selbst am Wochenende ist es jetzt schon wieder schwierig, da die Vorbereitungen bereits begonnen haben und die Winterpause bald vorbei ist. Dann gibt es fast nur noch Fußball und zwischendurch selten soziale Kontakte. Meistens finde ich dann am Freitagabend etwas Zeit oder am Samstag bevor die Bundesliga losgeht.

Solltest du also Interesse haben, können wir gerne tauschen. ;)
 

LouisLoiselle

Bekanntes Gesicht
Finde es auch ganz erfrischend in der heutigen Zeit nicht mit zig Pfeilen und Hinweisen im Hud zugeschissen zu werden.

Genau das ist es. In heutigen Spielen muss man nicht mehr selbstständig denken, nahezu alles wird einem abgenommen. Im Grunde wird man so sehr mit Pfeilen, Wegzeichen und GPS zugeworfen, dass selbst ein Schimpanse den Weg finden würde. Die Souls-Spiele sprechen den Entdeckergeist an, den ich noch aus Jugendzeit bei den Pfadfindern kannte. Wobei "Pfade" zu finden durchaus wörtlich zu nehmen ist. Das erste Dark Souls hatte einfach ein saugeiles Leveldesign, die Shortcuts die man dort freischaltete, waren einfach so genial wie in keinem anderen Titel der Reihe. Bloodborne war im Vergleich dazu schon etwas verwirrend. Ich hab mich jedenfalls im Schlangen-Wald auch verlaufen.
Wir sollten echt nen Podcast machen, vielleicht wenn das dritte Souls da ist. Wäre auch ein aktueller Abschluss dann. =)
 

T-Bow

Bekanntes Gesicht
Hm, ich schein für den DLC im NG+ doch etwas zu hoch gelevelt und overpowered zu sein. Hab diesen gestern Abend angefangen und bereits 4 Bosse gelegt, je beim ersten Versuch bis auf Laurence. Dennoch finde ich den DLC deutlich schwieriger als das Hauptspiel. Meiner Meinung nach die stärksten Gegner darin bisher:

Spoiler:
1. Der Endboss
2. Zweite Phase von Laurence (ohne Magie)
3. Die Viecher im Brunnen
4. Ludwig - zumindest bis zur zweiten Phase
5. Erneut die Jäger


Gefällt mir bisher sehr, besonders für die 10€. Bin nun im Fischerdorf und - davon gehe ich zumindest aus - habe bis dahin alle Spezialgegenstände, Gebiete, geheime Plätze, Ereignisse, Rüstung, Tracht, Waffen und Items auf eigene Faust gefunden und Quests erledigt. :] Jede Ecke abgesucht, hin- und hergelaufen, verschiedenes getriggert etc. Die Forschungshalle fand ich sehr geil und ich besitze nun sogar ein

Spoiler:
Möchtegernschild ;D

alternativ benutzbare Schilde (Holzschild mal ausgeblendet) wären schön gewesen.

Tut mir außerdem fast schon Leid, dass ich den umgebracht habe, der nach Hirnflüssigkeit verlangt hat, da ich diese "Kreaturen" irgendwie mag. Hab ihr es zwar gegeben, aber danach umgebracht :/ %) Immerhin einen speziellen Schlüssel bekommen (nach dem/für das Töten wohlgemerkt) . Danach noch mehr Hirnflüssigkeit gefunden.

Fand es :haeh:, erst ein Auge einzusetzen und dann jemanden zu begegnen, welcher sein Auge sucht. :|


Nach dem Dorf begebe ich mich nochmal kurz zurück zum Untergrund, da ich nun einen zweiten Schlüssel dafür besitze. Bringt es was, den Typen am Anfang vom Dorf zu folgen? Der da ziellos umherstreift und von Byrgenwerth redet. Hat mir im Endeffekt zu lang' gedauert - töten kann man ihn aber auch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

T-Bow

Bekanntes Gesicht
So, habe nun den DLC zu 100% durch. :) :| Denke ich, muss mich da noch genauer informieren. Zumindest habe ich laut Trophäen alle Bosse erledigt und alle Waffen gefunden. Bin mir auch ziemlich sicher, dass ich jedes sammelbare Item gefunden habe. Der Endboss war heftig sowie 2 andere Gestalten... habe die Liste oben dementsprechend aktualisiert.

Bis auf das Copy+Paste waren die Gebiete grandios und die Strukturierung des Level-Designs sehr geil. Habe mich diesmal auch nirgends verlaufen und habe mich sehr gut zurecht gefunden, was allerdings auch an der eigenen Erfahrungen liegen könnte. Die Hintergrundstory fand ich sehr interessant und hat meine Neugier geweckt, wobei ich mich eh noch über die Story von Bloodborne schlau(er) machen wollte.

Das alles in Verbindung mit den neuen Gebieten, Gegner, Waffen, Trachten, Items etc hat sich der DLC gelohnt. Hätte "definitiv gelohnt" geschrieben, wenn dieser nur [wie im Angebot] 10€ gekostet hätte - denn für 20€ ist es einfach viel zu kurz. Das machen auch die ganzen neuen Gegenstände oder der erhöhte Schwierigkeit nicht wieder wett. Wobei ich es etwas ungewohnt und als eigenartig empfand, so viel Zeug zu finden, aber gute Sache. Das es keine ordentliche Sortierfunktion gibt, hat mich nach wie vor umso mehr genervt...

Weiß noch nicht, ob ich nun erstmal leichte(re) Kost brauche, NG++ angeh', mich nun an Dark Souls mach', meine Pro/Cons-Liste zusammenfass', mich über die Story schlau mach' oder doch erstmal allgemeine Abwechslung brauche. ;D

Und da ich nach so vielen Spielstunden, herumfragen und selbst schlau machen natürlich immer noch nicht alles weiß: Wieso kann ich diverse Blutedelsteine nicht an meiner Waffe verankern? Ich erblicke weder benötigte Attributwerte, noch irgendeinen anderen Hinweis darauf, wieso ich bspw. den GP-Erneuerungs-Blutedelstein nicht an meinem Sägehackbeil +10 draufmachen kann. Außer das "Form: Dreieck" - da finde ich dann aber bei der Waffe nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:

Devilhunter2002

Bekanntes Gesicht
Hätte "definitiv gelohnt" geschrieben, wenn dieser nur [wie im Angebot] 10€ gekostet hätte - denn für 20€ ist es einfach viel zu kurz.

Ich fand ihn eigentlich passend. Hatte glaub ich knapp 15 Stunden gebraucht (bin grad zu faul um paar Seiten weiter vorn nachzuschauen). Du warst wohl einfach ordentlich overpowered.

Wieso kann ich diverse Blutedelsteine nicht an meiner Waffe verankern? Ich erblicke weder benötigte Attributwerte, noch irgendeinen anderen Hinweis darauf, wieso ich bspw. den GP-Erneuerungs-Blutedelstein nicht an meinem Sägehackbeil +10 draufmachen kann. Außer das "Form: Dreieck" - da finde ich dann aber bei der Waffe nichts.

Geht tatsächlich um die Form. Jeder Edelstein gehört in eine von 3(?) Kategorien und jede Waffe hat unterschiedliche Slots. Und dann gibt es noch unterschiedliche Varianten der Waffen mit anderen Slots in den Chalice Dungeons. Z.B. Waffe XYZ hat Sichel, Rund, Dreieck - und die Uncanny Variante der selben Waffe hat dann z.B. Rund, Dreieck, Dreieck.
 

Ankylo

Bekanntes Gesicht
Irgendwelche Anfängertipps bezüglich Skillung? Würde nämlich die ersten 10 oder 20 Level in Vitality und Endurance investieren, bevor ich mich dann später auf die weiteren Attribute stürze und den Charakter individualisiere oder muss man damit schon früher anfangen?

Bin schon froh, wenn ich mehr als den zweiten Boss schaffe.
 

T-Bow

Bekanntes Gesicht
Irgendwelche Anfängertipps bezüglich Skillung? Würde nämlich die ersten 10 oder 20 Level in Vitality und Endurance investieren, bevor ich mich dann später auf die weiteren Attribute stürze und den Charakter individualisiere oder muss man damit schon früher anfangen?

Bin schon froh, wenn ich mehr als den zweiten Boss schaffe.

Und wie willst du die Gegner weghauen, wenn du erstmal ausschließlich in Vitalität und Ausdauer investierst? Zumal keine Waffen damit skalieren. Ich würde eher in Ausdauer und in Geschicklichkeit/Stärke setzen, je nach dem, welche Waffe du benutzt. Gegner schrecken eh meist zurück und man kann in einer kurzen Zeitspanne wieder etwas Leben herstellen. Ab und zu in Vitalität investieren - kostet ja zu Beginn nicht viel. Richtig oder falsch gibt es nicht. Zock einfach, wie du es für richtig hältst.

Frage meinerseits: Wieso zockt ihr alle die Spiele von From Software auf Englisch? Hat es damit zu tun, dass damals Demon's Souls nur in Englisch verfügbar war und man sich dementsprechend an die Begriffe gewöhnt hat und es 'ne Google-Suche vereinfacht? Die ohnehin schon kryptische Texte möchte ich lieber in meiner Muttersprache lesen, zumal die Sprachausgabe sowieso in Englisch ist. Außer in Bloodborne. Aber wer behauptet, es hätte 'ne schlechte Sprachausgabe, der findet generell eine deutsche Sprachausgabe beschissen oder hat sich zu sehr an die Englische gewöhnt. Denn die deutsche Synchronisationen in von Sony veröffentlichten Spielen weisen stets eine sehr hohe Qualität auf. Zusätzlich kann man dort die Sprache der Texte immer unabhängig von der Sprache einstellen, von daher... oder wollt ihr einfach nur cool sein? :P
 
Zuletzt bearbeitet:

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Überhaupt ist die deutsche Sprachausgabe nach der Jahrtausendwende bei Spielen im Schnitt deutlich besser geworden als sie noch in den 90ern und direkt um die Jahrtausendwende war (z.B. bei MGS1)

Negative Ausnahmen gibts natürlich auch heute noch, aber die sind zum Glück sehr selten geworden
 

undergrounderX

Bekanntes Gesicht
Aber wer behauptet, es hätte 'ne schlechte Sprachausgabe, der findet generell eine deutsche Sprachausgabe beschissen oder hat sich zu sehr an die Englische gewöhnt. Denn die deutsche Synchronisationen in von Sony veröffentlichten Spielen weisen stets eine sehr hohe Qualität auf. Zusätzlich kann man dort die Sprache der Texte immer unabhängig von der Sprache einstellen, von daher... oder wollt ihr einfach nur cool sein? :P

Hat damit zu tun, dass die originalen Texte bei den Souls Serie immer zuerst auf japanisch waren. Vom japanischen wurden die Texte dann ins Englische übersetzt und von da aus ins Deutsche. Durch das stille Post Prinzip wurden vielen Texten in der deutschen Übersetzung total der Sinn genommen (dadurch das viele Texte auch Meta Ebenen haben). Am schlimmsten waren die deutschen Texte bei Dark Souls 1 damals, weshalb viele Spieler seitdem die englischen Texte vorziehen.
Mittlerweile sind die Texte zwar besser übersetzt, aber man hat sich als Spieler schon an die englischen Begriffe gewöhnt.
 

Sc4rFace

Senior Community Officer
Teammitglied
Ich spiele prinzipiell auf Englisch und die Systemsprache meiner Konsolen ist ebenfalls darauf eingestellt. Einfach aus dem Grund, dass mir die Sprache gefällt und ich sie dadurch besser lerne.
 

Ankylo

Bekanntes Gesicht
Ich spiele das Spiel schon auf Deutsch, benutze aber die englischen Begriffe, weil die hier im Forum einfach am meisten benutzt werden. Dachte das wäre hier einfach Standardsprache wie die MMOs die Begriffe Tank, Buff, usw.

Ärgere mich nur über die 5000 verlorenen Blutechos, aber habe gelesen, dass man sterben muss, um aufleveln zu können. Ärgerlich ist es trotzdem. Zudem viel entspannenderer Einstieg als in Dark Souls II bisher. Mal gucken, ob das so bleiben wird.
 

Ankylo

Bekanntes Gesicht
Hänge nach 7,5 Stunden jetzt erstmals fest und komme irgendwie nicht mehr vorwärts. Bin beim Gebiet nach dem zweiten Bosskampf.

Spoiler:
Den Kathedralenbezirk habe ich soweit erkundet und komme überhaupt nicht weiter. Wenn ich in der Kapelle nach links gehe und dann die Treppen rauf stehe ich vor einem Tor, bei dem ich ein Emblem benötige um weiterzukommen. Nur finde ich das bisher nirgends. Taucht das in diesem Abschnitt noch auf oder kommt das erst viel später?

In die andere Richtung habe ich auch alles erkundet, v.a. den Typen mit der Abrissbirne, und bin in einer Krypta gelandet. Allerdings ist dort ebenfalls alles versperrt.

Zudem habe ich auch schon die Lampe in Alt-Yharnam gefunden und mich dort mit den Gegnern angelegt. Habe es auch schon einmal auf den Uhrenturm zum MG-Schützen geschafft, nur habe ich das Gefühl, dass ich für dieses Gebiet noch nicht bereit bin. Oder bin ich doch richtig und sollte nur ein wenig aufleveln?


Ansonsten gefällt mir das Spiel bisher sehr gut. Die Standardgegner sind bisher allesamt machbar und ab und zu ist halt ein härterer Brocken dabei, aber alles ist machbar. Die beiden Bossgegner gingen auch ganz gut. Während beim Ersten ich ein wenig Blutphiolen farmen musste, ging es beim zweiten viel einfacher und der war nach 5-7 Versuchen auch geschafft.
Ganz so schlimm wie ich es mir vorgestellt habe, ist es auch nicht, man muss nur die richtige Taktik und v.a. das Timing für Ausweichen, Angreifen oder Heilen finden. Denn bei den Bosskämpfen gingen mir die Phiolen bisher noch nie aus. Finde das alles bisher fair gemacht, bis auf ein paar Gegner, die einen beim ersten Mal überraschen.
 

T-Bow

Bekanntes Gesicht
Bist bei Alt-Yharnam schon richtig und ja, nicht gerade das einfachste Gebiet zu Beginn. Den Schützen vorerst ignorieren und sich auch nicht mit ihm anlegen, da recht stark (habe ich schonmal im Thread zu Semmel geschrieben, der wahrscheinlich seitdem nicht weiter gezockt hat :B).
 

Ankylo

Bekanntes Gesicht
Alt-Yharnam selber geht mittlerweile sogar ganz gut. Habe Blutechos in 2-3 Level und ein Waffenupgrade investiert und für die ganzen Standardgegner brauche ich nur noch drei Schläge anstatt wie vorher fünf. Jetzt kann ich ganz locker durchlaufen. Den Schützen gebe ich auch jetzt auf, mir hat schon der Jäger an der Brücke gereicht :pissed:, da ich schon mehr Versuche für den Spinner brauche als für die bisherigen Bosse zusammen. Irgendwann wird mich der schon nicht mehr treffen. :B

Kann man eigentlich auch einen zweiten Spielstand anlegen bzw. den Spielstand kopieren? Würde später gerne noch einmal gegen den ein oder anderen Boss noch einmal kämpfen und einen Bossmodus wie in Zelda gibt es meines Wissens nicht.

Anbei noch mein Status und meine Waffe. Kritik und Anregungen sind erwünscht.

Spoiler:
mobile.2ezsa7.jpg


mobile.3l8q6z.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Ankylo

Bekanntes Gesicht
Unglaublich was für einen Sog das Spiel besitzt. Je weiter man vorankommt, und wenn es nur mal wieder ein Meter ist, desto stärker wird das Bedürfnis weiterzuspielen. Bin mitterweile gut zehn Level und einem Boss weiter, der Schütze will immer noch nicht aufgeben, und erkunde weiter die Welt im Kathedralenbezirk. Also eigentlich habe ich das gemacht.

Spoiler:
Bin durch die Tür links gegangen und in die Werkstatt der Heilenden Kirche gelangt. Aus Versehen runtergefallen und dann im Turm neben ein Brett gesprungen. :B Also neugestartet, wollte hinrennen und dann in den Tod gestürzt, weil ich vergessen habe den Aufzug zu holen. :B Waren zum Glück nur 2000 Blutechos oder so. Danach im Turm nach oben gekämpft, nur um vor einer verschlossenen Tür zu stehen. Also im Turm langsam nach unten gesprungen und nach draußen. Dort wurde ich dann von einem Typen mit Leinensack erschlagen. Dachte ich mir gut gestorben, schaue kurz weg und dann bemerke ich plötzlich, dass ich den Anfang der Zwischensequenz verpasst habe. :B Bin jetzt im Unsichtbaren Dorf Yahar'gul gelandet und musste jetzt leider ausmachen. :( :pissed:


Kann es nur noch einmal betonen. Es ist unfassbar wie groß die Faszination von Bloodborne ist und wie sie einem nicht mehr loslässt. Auch so kleine Details wie Fackeln die wirklich Licht spenden und somit immens wichtig in der Spielwelt sind. Das kennt man von anderen Spielen nicht. Zudem dieses Erfolgsgefühl, wenn man eine Abkürzung findet, einen harten Gegner besiegt oder einen Boss erlegt. Da stimmt einfach alles. Obwohl ich einen Teil der Bosse und Gebiete von Let's Plays schon kenne, ist es etwas ganz anderes, wenn man es selbr spielt, da die Gebiete trotzdem so wirken als hätte man sie noch nie gesehen. Das im Vergleich zu Souls deutlich offensivere Gameplay tut dann für mich noch das Übrige und im Endeffekt führt dies alles dazu, dass ich von einem Spiel gefesselt bin wie schon lange nicht mehr.
Anfangs hatte ich noch Bedenken, ob ich Bloodborne wirklich spielen sollte und ob es nicht zu schwer für mich ist. Habe sogar ernsthaft beim ersten Boss gedacht es sein zu lassen und das Spiel einfach aus der Trophäenliste zu löschen. Allerdings je weiter ich voran komme, desto mehr habe ich das Gefühl, dass ich das Spiel schaffen werde.
 

Skeletulor64

Bekanntes Gesicht
Unglaublich was für einen Sog das Spiel besitzt. Je weiter man vorankommt, und wenn es nur mal wieder ein Meter ist, desto stärker wird das Bedürfnis weiterzuspielen.

Entweder ist das tatsächlich eine Eigenart von Bloodborne (und auch den Souls-Titeln!?) oder ich hatte selbst eine längere Zeit keine Spielesucht mehr entwickelt, als ich vor rund einem Jahr genauso dachte.

So oder so ist das aber die ganz große Stärke des Spiels, finde ich.

Also neugestartet, wollte hinrennen und dann in den Tod gestürzt, weil ich vergessen habe den Aufzug zu holen. :B

Haha, der Klassiker. Wer kennt das nicht? ;D

Kann es nur noch einmal betonen. Es ist unfassbar wie groß die Faszination von Bloodborne ist und wie sie einem nicht mehr loslässt. [...] und im Endeffekt führt dies alles dazu, dass ich von einem Spiel gefesselt bin wie schon lange nicht mehr.

Sagst genau das, was ich oben auch ausgedrückt habe und dachte, als ich den Titel letztes Jahr durchgespielt habe.

Anfangs hatte ich noch Bedenken, ob ich Bloodborne wirklich spielen sollte und ob es nicht zu schwer für mich ist. Habe sogar ernsthaft beim ersten Boss gedacht es sein zu lassen und das Spiel einfach aus der Trophäenliste zu löschen. Allerdings je weiter ich voran komme, desto mehr habe ich das Gefühl, dass ich das Spiel schaffen werde.

Du schaust auf deine Trophäenliste? Seit wann das denn? :o

Egal jetzt. Klar wirst du das Spiel schaffen. Denn unzählige Spieler vor dir haben wohl schon genauso gedacht und es auch bis zur Platin durchgezogen. ;)
Schwer ja, aber das Spiel sorgt eigentlich gerade durch die Sogwirkung selbst dafür, dass deine Motivation und dein Siegeswille erhalten bleiben. Das ist nicht einfach ein Krampf und Kraftakt, das ist pure Sucht! %)
 

T-Bow

Bekanntes Gesicht
Sagst genau das, was ich oben auch ausgedrückt habe und dachte, als ich den Titel letztes Jahr durchgespielt habe.

Du hast sogar sowas ähnliches geschrieben. Hab nämlich "Sog/Sogwirkung" im Thread gesucht, weil ich der Meinung war, dass Ankylo einen alten Beitrag von mir 1:1 kopiert hat :finger: :P, aber du warst es, der "Sogwirkung" geschrieben - ich habe es damals lediglich zitiert und hast meine völlige Zustimmung erhalten.

Die Atmo ist aber auch einfach krass und es zieht einen förmlich ein. Dass das Spiel so gut aussieht, trägt nur dazu bei. Gehe davon aus, dass Sony da mitentwickelt/geholfen hat, denn DkS3 sieht selbst auf dem PC nicht so gut wie Bloodborne aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben