Prince of Persia - Warrior Within: Brutaler Abklatsch des Vorgängers oder erwachsen gewordenes Action-Abenteuer.

U

udo_cr

Gast
Hallo zusammen!

Ich möchte wieder einmal eure Meinung wissen. Diesen Monat zu Prince of Persia - Warrior Within.

Der Nachfolger zum überaus gelungenen PoP: The Sands of Time ist viel düsterer, atmosphärischer und vor allem brutaler geworden. Das hohe Maß an Brutalität im Spiel ist meiner Meinung nach einfach unnötig. Der Titel wird dadurch nicht besser und würde auch nicht schlechter werden, wäre Warrior Within nicht so brutal. Möglicherweise wollen die Entwickler dadurch die Verkäufe etwas ankurbeln? Was meint ihr dazu? Eure Meinung zur Brutalität und dem eigentlichen Spiel interessiert mich sehr, also spart nicht mit Kommentaren. Die Interessantesten kommen ins nächste Feedback. Und vergesst nicht die Quickpolls zu dem Thema in der Rubrik "Spezial".

CU
 

TheMetroid

Erfahrener Benutzer
Also meiner Meinung ist es auch nicht unbedingt nötig das Spiel brutaler zu machen.Das würde Nichts an dem genialen Spielprinzip ändern,
jedoch ist es verständlich da derMassenmarkt eben auf brutalere
Spiele "abfährt".Und von den Entwicklern her ist das auch zu verstehen da der grandiose erste Teil sich nur schleppend verkaufte.
Die düstere Atmo ist einfach nur genial,alles eher im
martialischen style gehalten die Farbauswahl :top: :top: ,
wobei ich die Musik nicht so toll fand wie noch beim ersten Teil.


Fazit:

Ziemlich guter Nachfolger eines sich damals leider nur schleppend verkauften Spiels

------>kaufen!!! :) :) :) :)


cya metroid
 

MegaEni

Erfahrener Benutzer
Also, ich personlich finde die hohe Gewaltdarstellung für absolut nicht angebracht. Das mag aber vielleicht daran liegen, dass ich allgemein sehr pazifistisch veranlagt bin.
Welchem Zweck soll es dienen zu zeigen wie Köpfe rollen und das Pixelblut in Massen fliesen zu lassen? Ich versteh einfach nicht wie man sich so etwas freiwillig angucken will. Wären diese gewaltätigen Aspekte nicht vorhanden hätte ich es mir, wie den Vorganger, geholt.
 
C

Chaosboy

Gast
Hab meine Meinung zu dem Spiel in dem Forum schön öfters kund getan, aber jetzt auch nochmal im passenden Thread *g*

Für mich haben die massig Kämpfe das Spiel vollkommen ruiniert! Mal hin und wieder ein paar Kampfpassagen einstreuen, wenn es passt (wie anfangs auf dem Schiff) fänd ich ja ganz ok. Doch was die Entwickler da fabriziert haben ist wirklich nicht mehr normal! Auf jeder Plattform müssen erstmal 2 - 3 Gegner erledigt werden, ehe man sich auf dem Weg zur nächsten Säule/Plattform/Leiter machen kann. Dort das gleiche wieder. Ich find das einfach nur stumpfsinnig.

Der Reiz bei SoT lag darin den richtigen Weg in den riesen Räumen zu finden und diverse Schalterrätsel zu lösen. Und ich hatte gehofft das dies auch im 2. Teil die Hauptaufgabe sein würde. Aber nein, im 2. Teil soll die Masse durch stumpsinniges gekloppe geködert werden. Und wie man sieht hats ja auch geklappt.

Noch dazu kommt das völlig unnötige Pixelblut. Hallo? Die (meisten) Gegner bestehen aus Sand!!! Hat irgendjemand schonmal blutenden Sand gesehen? Also ich nicht :)

Atmosphäre, Sound, Grafik und vor allem die Animationen sind zwar erste Sahne, doch etwas mehr feinschliff und ein ausgewogeneres Leveldesign hätte dem Spiel wirklich gut getan.

Für mich ist Warrior Within die Enttäuschung des Jahres 2004, sogar noch enttäuschender als Doom 3 und das will was heißen.
 

KennyII

Bekanntes Gesicht
Ich find auch bei PoP sollte es (wie bei allen Teilen) im Vordergrund stehen, die kniffligen Rätsel und die Räume zu meistern!
Natürlich soll es auch Kämpfe geben, sonst verkommt Prince of Persia ja ganz zu einem Jump n' Run, aber die müssen nich unbedingt so brutal in Szene gesetzt werden, sondern eher so wie bei eins.
Der Splatter-Faktor ist in diesem Spiel völlig unangebracht, sowas erwarte ich bei Mortal Kombat etc.

Ich denke auch, dass EA den Titel etwas "erwachsener" Aussehen lassen wollte, um die Verkäufe etwas anzukurbeln, denn bei den Jugendlichen ist es ja bekanntermaßen "cool" Spiele mit hohem Gewaltfaktor zu spielen.

Trotzdem finde ich (wenn man über dieses ganze unangebrachte Splatter-Zeug hinwegsieht), dass dieses Spiel ziemlich gut ist, mir gefallen besonders die neuen, noch besser aussehenden Moves des Prinzen sehr gut, die Grafik ist auch top und Rätsel kommen auch nich zu kurz.
Aber leider ist wie bei allen Prince of Persia Spielen der Frustfaktor sehr hoch, trotzdem ein gutes Spiel!

Cya
KennyII
 

darth-vader87

Bekanntes Gesicht
udo_cr am 27.01.2005 12:41 schrieb:
Hallo zusammen!

Ich möchte wieder einmal eure Meinung wissen. Diesen Monat zu Prince of Persia - Warrior Within.

Der Nachfolger zum überaus gelungenen PoP: The Sands of Time ist viel düsterer, atmosphärischer und vor allem brutaler geworden. Das hohe Maß an Brutalität im Spiel ist meiner Meinung nach einfach unnötig. Der Titel wird dadurch nicht besser und würde auch nicht schlechter werden, wäre Warrior Within nicht so brutal. Möglicherweise wollen die Entwickler dadurch die Verkäufe etwas ankurbeln? Was meint ihr dazu? Eure Meinung zur Brutalität und dem eigentlichen Spiel interessiert mich sehr, also spart nicht mit Kommentaren. Die Interessantesten kommen ins nächste Feedback. Und vergesst nicht die Quickpolls zu dem Thema in der Rubrik "Spezial".

CU

Hab´s mir nich geholt weil ich den Vorgänger habe und ihn zum :$ finde!! Sorry!
 

forestspyer

Bekanntes Gesicht
Auch wenn es anscheinden der allgemeinen Meinung widerspricht, ich habe mir PoP-WW wegen der Kämpfe zugelegt. Das freie Kampfsystem ist erstklassig und die Brutalität wertet das Spiel eher auf. Ich bin nicht unbedingt einer, der sagt, Blut ist geil und ein Spiel muss möglichst viele rollende Köpfe haben, aber wenn ein Gegner einfach nur zu Boden geht und sich auflöst, schadet das meiner Meinung nach dem Realismus. Auf jeden Fall finde ich daher die blutige Darstellung der Kämpfe besser. Und es ist ein weiteres Spiel für den Gamecube, das nicht dem Kiddy-Image entspricht, das Nintendo ja leider immer noch nachgesagt wird. Also ist die gewaltsame Darstellung meiner meinung nach auf jeden Fall positiv zu bewerten und war für mich der Kaufgrund.

mfg fs
 
Z

zubba

Gast
ich habe den vorgänger nie gespielt. allerdings interessierte es mich schon sehr, da ich ein video review von ww gesehen hatte. und dann öffneten sich in einem nahegelegenen ort die pforten eines kleinhändlers, der eine xbox rumstehen hatte. ich fragte ob ich ww anspielen dürfe, und ich durfte. mir gefiel es eigentlich ganz gut, also hab ichs für den gamecube bestellt. und jetzt ist es bei mir zu hause und mir gefällt es. allerdings kann ich nicht sagen, ob es besser oder schlechter als der vorgänger ist
 

Goodoo

Benutzer
Ich habe den Vorgänger nur Testweise gespielt, sowie auch den zweiten Teil. Ich muss sagen, dass ich von dem Spiel sehr beeindruckt bin. Die Gewaltdarstellung ist mir allerdings völlig egal. Mich beeindruckt viel mehr die überwältigende Animation des Prinzen. Im allgemeinen achte ich Beispielen sowieso mehr auf die Story, als auf alles andere. Wenn die Story fesselt und die Grafik nach möglichkeit noch einige schöne Effekte bietet (ich denke da z.B. an Kritische treffer von Schwertmeistern bei Fire Emblem) bin ich völlig zufrieden. Ob die Gegner noch unter Blutströmen in ihre Einzelteile zerlegt werden, oder schlichtweg auf den Boden fallen und nach einer Zeit verschwinden ist mir total egal, darauf kommt es bei einem guten Spiel nicht an. Derartige Gewalt kann zur atomsphäre eines Spiels beitragen, macht aber nicht automatisch ein gutes Spiel daraus.
 
T

TheWindWaker84

Gast
Also mal ganz plump ausgedrückt: Ich find das Spiel Affengeil !!!
Hab den Vorgänger leider nur bei nem Freund gespielt und als ich dann erfuhr dass der 2 Teil bald rauskommt und mir die Story von SoT bekannt war hab ich mich gleich auf Teil 2 gestürzt.
Gut zugegeben ein wenig viel Blut mag ja schon verspritzt werden doch seid mal ganz ehrlich irgendwie machts doch gerade dass aus.
NEIN ich bin kein Gewaltverherlicher doch es passt doch alles genial zusammen.

1.die recht düstere Atmosphäre
2.die immer wiederkehrende Musik aus den (Surroundboxen) von Godsmack
3.die endgeilen(wenn manchmal auch recht langatmigen) Kämpfe
und das alles gemischt mit dem Blutfaktor find ich echt geil.

Und ausserdem was habt ihr erwartet bei einem Spiel das WARRIOR WITHIN
heisst, Gegner die Grün oder blau bluten? Aber hallo sollte euch RE3:Nemesis noch immer keine Lehre gewesen sein

In diesem Sinne GOOD FIGHT,GOOD NIGHT !!!

TWW
 

Kaworu01

Erfahrener Benutzer
Ich habe schon "The Sands of Time" geliebt weshalb für mich sofort feststand das auch der Nachfolger ins Haus muss. Und ich wurde absolut nicht enttäuscht. "Warrior Within" gefällt mir in fast allen Punkten besser als sein Vorgänger. Ob nun das coole neue Kampfsystem oder die düsterere Atmosphäre. Auch in Sachen Story hebt sich Warrior Within ein wenig von dem üblichen Einheitsbrei ab.
Für mich zählt Warrior Within zu den besten Titeln für den Cube. Falls ein dritter Teil kommt wird auch dieser früher oder später den Weg in meinen Cube finden.
 

CBD

Benutzer
Ich finde die gewaltdarstellungim 2ten teil ist nich übertrieben. Sie ist eine angeneme untermahlung der atmusphere. Ich finde bei einem spiel wie diesem ist ein gewisser "coolness-faktor" angebracht.
 

serialkiller

Bekanntes Gesicht
Die Gewalt in dem Spiel ist einfach fehl am Platz. Der Grund warum der Prinz plötzlich sogar Manhunt und Doom 3 konkurrenz macht ist mir unerklärlich. Ist es etwa erwachsener wenn man in einem Spiel den Gegner auf möglichst brutale Weise schlachtet? Ist es etwa cool wenn man mitansehen kann wie die Gegner in einem Schwall von Blut vergehen? Gewalt trägt zur coolness eines Spiels bei? Na Vielen Dank: Solche Aussagen bestätigen nur erneut die Klischees gegenüber Videospielern.
Ich selbst habe nichts gegen Gewalt in Videospielen, solange sie zur Atmosphäre passt, aber im Fall von PoP ww ist die Gewalt dermaßen aufgesetzt dass man sich am Ende des Spiels eigentlich nur daran erinnert.
Im Vergleich zum göttlichen Vorgänger hat dieses Spiel nämlich bei weitem nicht mehr so viel Abwechslung zu bieten. Man rennt ständig in den gleichen Gemäuern herum, die Rätsel verdienen ihren Namen nicht, und die so oft angepriesenen coolen Kämpfe haben außer teils lächerlichen Animationen und hektoliterweise Blut nichts zu bieten.
Dieses Spiel zeigt die Perversion einer Idee im Angesicht der Kundenwünsche. Aus einem Spiel für alle Altersgruppen wurde ein 08/15 Metzel Spiel mit schlechtem Leveldesign und all dem Zeug dass der Mainstream braucht. Massig Blut und viel nackte Haut.


Dieses Spiel ist in meinen Augen die schlimmste Fortsetzung der letzten paar Jahre. Schade!
 

bignfan

Neuer Benutzer
Ich find Teil 1 auch besser, weil er einfach viel Prince of Persia ypischer ist: Ein halbes Jump'n'Run gespickt mit Rätseln und einigen Kampfeinlagen. Aber Teil 2 artet ja völlig zum Prügelspiel aus! Das passt einfach nicht zum Spiel und zur berühmten PoP Serie auch nicht.
 

BesterTonyHawkPlayer

Erfahrener Benutzer
serialkiller am 07.02.2005 12:54 schrieb:
Die Gewalt in dem Spiel ist einfach fehl am Platz. Der Grund warum der Prinz plötzlich sogar Manhunt und Doom 3 konkurrenz macht ist mir unerklärlich. Ist es etwa erwachsener wenn man in einem Spiel den Gegner auf möglichst brutale Weise schlachtet? Ist es etwa cool wenn man mitansehen kann wie die Gegner in einem Schwall von Blut vergehen? Gewalt trägt zur coolness eines Spiels bei? Na Vielen Dank: Solche Aussagen bestätigen nur erneut die Klischees gegenüber Videospielern.
Ich selbst habe nichts gegen Gewalt in Videospielen, solange sie zur Atmosphäre passt, aber im Fall von PoP ww ist die Gewalt dermaßen aufgesetzt dass man sich am Ende des Spiels eigentlich nur daran erinnert.
Im Vergleich zum göttlichen Vorgänger hat dieses Spiel nämlich bei weitem nicht mehr so viel Abwechslung zu bieten. Man rennt ständig in den gleichen Gemäuern herum, die Rätsel verdienen ihren Namen nicht, und die so oft angepriesenen coolen Kämpfe haben außer teils lächerlichen Animationen und hektoliterweise Blut nichts zu bieten.
Dieses Spiel zeigt die Perversion einer Idee im Angesicht der Kundenwünsche. Aus einem Spiel für alle Altersgruppen wurde ein 08/15 Metzel Spiel mit schlechtem Leveldesign und all dem Zeug dass der Mainstream braucht. Massig Blut und viel nackte Haut.


Dieses Spiel ist in meinen Augen die schlimmste Fortsetzung der letzten paar Jahre. Schade!


Also ich weiß nicht was für einPrince of Persia ihr gezockt habt aber ich fand die Fortsetzung 10-mal besser als den ersten und so brutal war´s nun auch nicht. Und großartig viel Blut hab ich auch nicht gesehen!!!
 
Oben