Was zockt ihr gerade?

gamechris

Bekanntes Gesicht
Bin noch bei Mass Effect 2, das sich leider seinem Ende neigt. [...]
Ich habe zuletzt auch die ganze Mass Effec-Trilogie durchgezogen.

Darüber, dass Mass Effect 2 aufgrund der Charaktere und der einzelnen Geschichten das beste Spiel der Trilogie ist, brauchen wir vermutlich nicht reden. Aber wenn man alle drei Teile back-to-back spielt, merkt man auch, dass es gameplay-mäßig her das beste der drei ist. Ab Teil 2 war halt das Deckungssystem und der Einsatz der Kräfte erst wirklich gut. Aber jetzt würde man meinen, da nehmen sich Teil 2 und Teil 3 nichts!? Aber beim dritten hatte ich ständig das Gefühl "ein bisschen weniger Gegner hätten auch gereicht." Das hatte ich beim zweiten eigentlich nie. Und das schlimmste sind halt die Granaten im dritten Teil. Klar, man will dass der Spieler nicht ständig in Deckung bleibt. Aber trotzdem ist es unfair, unrealistisch und unglaublich nervig, wenn ständig die Gegner mit einer hundertprozentigen Zielsicherheit Granaten hinter deine Deckung werfen. Als wären sie alle magnetisch, weil in einem normalen "Wurfbogen" fliegen die nicht.

TL;DR: Mass Effect 2 > Alle anderen Mass Effect
 

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Tales of Arise
9.5 Stunden nun gespielt und es wird immer besser. Bin gerade im Grünland und hier sieht das Spiel wirklich sehr schön aus.

Kampfsystem macht sehr viel Spaß mit dem Boost-Kombo Angriff und den Mystic Artes (die man auch von bisherigen Ablegern kennt). Meine Party besteht derzeit aus vier Charakteren. So originell wie damals Teepo, Elize, Alvin oder Milla in Tales of Xillia sind sie nicht. Shionne gefällt mir ganz gut, aber die anderen sind mir eine Spur zu brav. Aber serientypisch kommen da noch mindestens zwei Charaktere dazu.

Story reißt bisher keine Bäume aus. Die Story ist jedenfalls wieder ziemlich düster. Die Helden sind auch noch kein eingefleischtes Team, zweifeln an sich selbst, streiten...

Bin gespannt wie es weitergeht. Es macht bisher sehr viel Spaß.
 

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Tales of Arise
9.5 Stunden nun gespielt und es wird immer besser. Bin gerade im Grünland und hier sieht das Spiel wirklich sehr schön aus.

Kampfsystem macht sehr viel Spaß mit dem Boost-Kombo Angriff und den Mystic Artes (die man auch von bisherigen Ablegern kennt). Meine Party besteht derzeit aus vier Charakteren. So originell wie damals Teepo, Elize, Alvin oder Milla in Tales of Xillia sind sie nicht. Shionne gefällt mir ganz gut, aber die anderen sind mir eine Spur zu brav. Aber serientypisch kommen da noch mindestens zwei Charaktere dazu.

Story reißt bisher keine Bäume aus. Die Story ist jedenfalls wieder ziemlich düster. Die Helden sind auch noch kein eingefleischtes Team, zweifeln an sich selbst, streiten...

Bin gespannt wie es weitergeht. Es macht bisher sehr viel Spaß.
Mittlerweile fast das doppelte an Spielzeit und die Story hat mittlerweile enorm angezogen. Sehr düster mit viel Leid und Hass. Außerdem mag ich die Beziehung zwischen Alphen und Shionne.

Tatsächlich braucht das Spiel einige Stunden um in Fahrt zu kommen, aber nach 10 - 12 Stunden spielt das Game bzw das Franchise die gewohnten Stärken aus. Die Charaktere werden immer interessanter und emotionaler. Herrlich!
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Call of Duty: Vanguard - Open Beta auf der PS5

der Spielspaß hat sich im Keller eingeschlossen. Scheiß Verbindung, gefühlt alle paar Augenblicke Dia-Show von über eine Sekunde, nahezu unspielbar. Activision fixt das bloß bis zum Release :$
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Demon's Souls Remake auf der PS5

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

Sc4rFace

Senior Community Officer
Teammitglied
Mass Effect 3 (PC)

"Endlich" komme ich in den Genuss eines zweiten Durchlaufs. Mir war wenig noch in Erinnerung. Hauptsächlich natürlich das (gepatchte) Ende, weil ständig darüber geredet wird. Auch die leider sehr nervige Citadel blieb im Gedächtnis und es hat nichts von der Langatmigkeit eingebüßt über die Jahre. Meine Fresse, ist das ein ätzendes ablaufen von Quests. Ich weiß, dass ME2 von vielen kritisiert wurde, weil die Citadel so komprimiert im Spiel vor kam, aber ich war ohnehin nie ein großer Fan davon.
Dann wusste ich noch, dass Cerberus gefühlt der Hauptgegner im Spiel war. Richtig nervig, wenig abwechslungsreich.

Das Schlimmste war mir damals allerdings nicht bewusst und das ist das Missions Journal. Während man zuvor genaue Angaben und den aktuellen Stand einer Aufgabe ablesen konnte, so hat man alles gestrichen. Du bekommst nur noch gesagt, dass es ein Problem gibt und eine ungefähre Richtung in welches System man reisen muss. Allerdings sind nicht mal alle Systeme von Beginn an freigeschaltet. Das Ding ist ne einzige Farce und nimmt komplett den Spaß Nebenmissionen anzugehen - welche übrigens in großer Zahl durch Gespräche von NPCs aktiviert werden und somit verpassbar sind. Man muss sich nämlich erstmal ne Weile daneben stellen und zuhören.

Ansonsten ist das Gunplay mit Abstand am besten aus der Trilogie. Auch ohne Controller Vibration bekommt man gutes optisches sowie akustisches Treffer-Feedback. Dadurch, dass ich alles in einem Rutsch Spiele fällt mir jetzt erst auf wieviel "kleine" Charaktere aus den vorherigen Spielen noch eine Rolle bzw Abschluss bekommen haben. So hat man noch ein Wiedersehen mit Statist #23 aus irgendeinem der Vorgänger, dem man geholfen oder am Leben gelassen hat. Eine Kleinigkeit, die ich richtig geil finde. BioWare hat es auch geschafft ehemalige Figuren aus dem eigenen Squad zu würdigen (Bei mir hat selbstverständlich jeder überlebt, der nicht sterben musste). Daran kann sich das ein oder andere Franchise ein Beispiel nehmen. Das Gefühl eine zusammenhängende Saga zu erleben ist von vorn bis hinten erhaben.
Grafisch ist es interessant zu sehen wie sich das Spiel stetig verbessert hat. Klar, die Texturen wurden optimiert, aber manche Texturen sind selbst nach heutigem Standard noch geil anzusehen. Möchte dazu sagen, dass ich noch nicht sehr weit in der Story voran gekommen bin. Freue mich schon auf bestimmte Planeten und Schlüsselszenen.

Was ich noch nicht so richtig verstanden habe ist das Galactic Readiness-System. Das wurde genutzt um den Online Modus zu pushen und hatte ernsthafte Auswirkungen auf das Ende. Man musste nämlich schon ne gewisse Zeit investieren um das bestmögliche Ende freischalten zu können. Angeblich hat man versucht das jetzt durch Handlungen in den Vorgängern auszugleichen, für die es Punkte geben sollte. Davon habe ich nicht viel gemerkt. Es besteht die Hoffnung, dass sich das vielleicht langsam entwickelt, ansonsten wird es ein nicht so schöner Grind durch unwichtige Nebenmissionen, wo ich wieder die Brücke zum beschissenen Mission Journal schlagen kann.

Trotz aller Kritik. Das Spiel ist geil, wenn auch nicht so legendär wie Mass Effect 2.
 

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Tatsächlich braucht das Spiel einige Stunden um in Fahrt zu kommen, aber nach 10 - 12 Stunden spielt das Game bzw das Franchise die gewohnten Stärken aus. Die Charaktere werden immer interessanter und emotionaler. Herrlich!
Nach knapp 25 Stunden fällt das Game in alte Muster zurück. Grundsätzlich muss ich sagen, dass ich von der offenen Spielwelt nichts mitbekomme. Das Spiel ist sehr linear. Ich finde die Spielwelt in keinster Weise offener als zB Tales of Zestiria. Im Gegenteil: Zestiria war stellenweise deutlich offener.

Aber die Story bockt umso mehr, kommt aber meiner Meinung nach nicht an Tales of Xillia 2 oder Berseria heran. Man kratzt ein bisschen zu sehr an der Oberfläche und Alphen ist leider nicht Velvet (aus Berseria). Aber es gab dennoch schon ein paar Storywendungen die auch wirklich schön inszeniert wurden. Und auch das Kampfsystem gehört meiner Meinung nach zum Besten was das Franchise bietet.

Bin jedenfalls weiterhin gespannt wie es weitergeht.
 

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Ich habe am Wochenende weitergespielt und so langsam merke ich geht dem Spiel die Luft aus. Ich denke ich bin schon recht weit, lange wird es wohl nicht mehr dauern. Möchte keine Spielzeit nennen, aber mehr als fünf bis acht Stunden sollten es nicht mehr sein. Story hat nach einem großen (etwas vorhersehbaren) Twist spürbar nachgelassen. Abarbeiten von Schlauchlevels, kämpfen, 08/15 Sidequests erledigen.

Was mich etwas stört sind die einzigartigen Gegner. Es gibt keine Vorabinfo über das Gegnerlevel. Unabhängig der Region sind die unterschiedlich stark. Im ersten Gebiet gibt es einen auf Level 43. Im dritten Gebiet gibt es zwei einzigartige Gegner mit Level 25 - 27. Eine Sidequest (ich auf Level 40) führt mich einen Tempel wo die Gegner über Lv 40 sind und der Boss Lv 65. Und das ohne Vorankündigung. Das finde ich etwas blöd.

Ansonsten ist es noch immer ein sehr gutes Tales of Spiel, aber für mich jedenfalls nicht in den Top 3. Ich hatte geglaubt, dass die Spielwelt offener sein wird, aber dem ist nicht so.
 

T-Bow

Bekanntes Gesicht
Ich habe PS4 Dark Souls 2 erneut angefangen, da ich beim alten Speicherstand sowieso keine Ahnung mehr hatte was wie wo war und man hinmusste. Anscheinend ist auch meine komplette Erinnerung aus meinem vorherigen Durchlauf mit circa 70 Stunden wie erloschen, denn bis auf Majula kommt mir bisher noch recht alles neu vor. Und genau das finde ich geil, da ich es liebe und spannend finde, stets die Welten von FromSoft-Spielen zu erkunden. Ich bin voll drin!

Edit: Laut Save sogar bereits wieder seit 25 Stunden drin.
 

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Ich habe am Wochenende weitergespielt und so langsam merke ich geht dem Spiel die Luft aus. Ich denke ich bin schon recht weit, lange wird es wohl nicht mehr dauern. Möchte keine Spielzeit nennen, aber mehr als fünf bis acht Stunden sollten es nicht mehr sein. Story hat nach einem großen (etwas vorhersehbaren) Twist spürbar nachgelassen. Abarbeiten von Schlauchlevels, kämpfen, 08/15 Sidequests erledigen.

Was mich etwas stört sind die einzigartigen Gegner. Es gibt keine Vorabinfo über das Gegnerlevel. Unabhängig der Region sind die unterschiedlich stark. Im ersten Gebiet gibt es einen auf Level 43. Im dritten Gebiet gibt es zwei einzigartige Gegner mit Level 25 - 27. Eine Sidequest (ich auf Level 40) führt mich einen Tempel wo die Gegner über Lv 40 sind und der Boss Lv 65. Und das ohne Vorankündigung. Das finde ich etwas blöd.

Ansonsten ist es noch immer ein sehr gutes Tales of Spiel, aber für mich jedenfalls nicht in den Top 3. Ich hatte geglaubt, dass die Spielwelt offener sein wird, aber dem ist nicht so.
Auch dieses Wochenende weitergezockt und noch immer nicht durch. :O

Stroymäßig hat sich einiges getan und viele Fragen wurden beantwortet. Kann mir aber nicht vorstellen, dass es jetzt noch lange geht. Bin jetzt wohl im letzten "Dungeon". Aktuell gibt es sehr viele Cutscenes und diese "Plaudereien"-Mitschnitte, wo den Figuren nochmal mehr Charakter eingehaucht werden. Ebenso hat die Intensität an Kämpfen deutlich zugenommen.

Außerdem habe ich mit Metroid Dread begonnen. Ca 2,5 Stunden habe ich bereits gespielt und bin regelrecht begeistert. Das Spiel macht so viel Spaß. Bin an den E.M.M.I s schon ein paar Mal gestorben. Es ist gar nicht so leicht denen zu entkommen. Die Bossfights sind super inszeniert. Der Kampf gegen

Spoiler:
Kraid
ist nicht sonderlich schwierig, aber die Inszenierung ist einfach geil. Erinnert mich vom "Wow-Effekt" ein bisschen an Omega Pirat aus Metroid Prime. Die Musik ist etwas gewöhnungsbedürftig. Irgendwie fehlt mir ein bisschen die atmosphärische Musik.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Burnout 1 + 2 mal wieder ein wenig, immer noch geile Spiele :X

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

T-Bow

Bekanntes Gesicht
Sehr schöne Spiele, alle Teile. In Burnout 3 habe ich das F1 Zeitrennen bis heute nicht geschafft und laut einer Youtube-Kommentarsektion bin ich wohl nicht der Einzige. Nur mit Burnout Revenge wurde ich nie so richtig warm - glaub' nicht, dass ich das mal durchgespielt habe. Sonst alle, und mehrfach.

@Thread: Weiterhin Dark Souls 2. Faszinierend, wie man in die Welt gezogen wird.
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Metroid Dread wird jetzt pausiert (bin aber schon am Ende) und ich zocke etwas Eastward weiter. Was entspannend ist im Vergleich zu Dread. :) Ansonsten noch Super Mario Maker 2 und Destiny 2.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Tales of Arise soeben beendet. Schönes Finale, aber die letzten fünf Stunden waren schon ziemlich zäh.

Insgesamt war es ein sehr schönes Spiel.
 

Tuni

Bekanntes Gesicht
Zurzeit House Flipper.
Gibt es da im Hauptspiel noch mehr Häuser im späteren Spielverlauf zu kaufen oder gibt es nur die dort vorhanden,abgebildeten Häuser zu verkaufen im "Browser" im Laptop?
Oder gibt es bei Updates dann noch weitere Häuser dazu?
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Zumindest bei den DLCs gibts welche (wobei beim DLC Garden Flipper earen es eher die Außengrundstücke.

Zocke derzeit nur sehr wenig, fast nur mit nem Kumpel Steam-Sachen im Koop wie aktuell alle 2, 3 Tage einige Stunden den Ranch Simulator.

PS4, PS5, Series X oder Switch hatte ich im Oktober noch gar nicht oder nur recht kurz angeworfen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben