Terror auf der Welt - allgemeiner Thread

FxGa

Bekanntes Gesicht
ich denke mal, dass die türkei neben dem größten pulverfass der welt liegt, wird ebenfalls dazu mitspielen. wahrscheinlich kann da an der macht sein wer will. erdogan und co tuen natürlich trotzdem ihr bestes um noch mehr zu provozieren.
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Erdogan stochert in jedem Wespennest rum was ihm begegnet.

Was ich an der Region so interessant finde, ist dass es kaum Solidarität gibt unter den Verschiedenen Ländern. Am Ende des Tages kocht jeder sein eigenes Süppchen, und vieles wird über Religion geregelt. Was ohnehin krank ist. Zumal sie alle praktisch die selbe haben, und es letztendlich an der Auslegung scheitert. Unverständlich dieser Mittelalterscheiß.
 
Zuletzt bearbeitet:

FxGa

Bekanntes Gesicht
wie sieht es denn eigentlich an der östlichen grenze der türkei aus? georgien, armenien, aserbaidchan und irak und iran hatten sich in der vergangenheit doch auch regelmäßig in den köppen, oder? wundert dann ja einen fast, da nicht auch noch was von der anderen seite kommt...
 

T-Bow

Bekanntes Gesicht
Angeblich hat ein automatisches Bremssystem des LKW weitere Opfer beim Anschlag in Berlin verhindert. Der entführte Fahrer war wohl doch schon vorher tot. Immerhin etwas positives...

Der Attentäter von Istanbul ist derweil immer noch bewaffnet auf der Flucht. Laut Augenzeugen und Berichten war dieser gut ausgebildet, da gezielt Kopfschüsse und 6-mal nachgeladen, mit einer Langwaffe. 39 Tote durch einer einzigen Person sind nicht ohne.

Zwischendurch sind leider erneut einige Anschläge geschehen, vor etwa 2 Stunden in den USA, in Florida: http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-01/florida-anschlag-usa-flughafen-schuesse-taeter // http://edition.cnn.com/2017/01/06/us/fort-lauderdale-airport-incident/index.html

https://twitter.com/FLLFlyer
 
Zuletzt bearbeitet:

T-Bow

Bekanntes Gesicht
Vorgestern gab es einen Anschlag auf Soldaten in Jerusalem (4 Todesopfer) erneut ausgeführt mit einem LKW. Leider müssen wir uns drauf einstellen, dass es in nächster Zeit zu mehreren Anschlagserien mit LKWs kommen wird, da einfach und effizient auszuführen. Zudem hat die IS Propaganda-Zeitschrift aggressiv damit geworben.
 

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Heute Abend habe ich mich schon gewundert warum in Wien soviele Polizisten unterwegs waren.

Dabei hat die Cobra heute Abend einen Terrorverdächtigen (18-jähriger österreichischer Migrant) gefasst, der auch einer radikalen Gruppe angehören soll.

Bin ich froh, dass ich nächstes Wochenende für zwei Wochen in die Heimat (ländliche Region) zurückfahre. Vor allem, weil es in Wien genug öffentliche Plätze gibt. :| Sauerei! Wollte morgen eigentlich zum Stephansdom, aber ich glaube ich gehe maximal zum Hofer (Aldi). :B

Auch wenn der (potenzielle) Anschlag vereitelt wurde - wer weiß ob es dazu überhaupt gekommen wäre - hat man doch ziemlichen Respekt davor.
 

Wiinator

Bekanntes Gesicht
Ich passe mittlerweile auch besser in der Dusche auf. Denn die Wahrscheinlichkeit, dass ich da ausrutsche und mir das Genick breche ist größer als Opfer eines Terroranschlags zu werden.

Also nein, ich sehe keinen Grund weshalb ich anders durch meinen Alltag gehen sollte als bisher.
 

Wiinator

Bekanntes Gesicht
Ihr Luxemburger haltet euch ja auch brav aus allen Konflikten und Kriegen raus und hockt auf dem Geld der Steuerflüchtigen :B

Jeder macht halt das was er am besten kann :B.

Aber vor 3 Wochen war hier auch ein Bombenalarm in einem Kaufhaus und dem daneben liegendem Kino. Hatte irgdein Spacko angerufen, dass dort 2 Bomben liegen würden. Natürlich Fehlalarm.
Hatte das noch gerade becor ich ins Auto steigen wollte um in die Sneak Preview zu fahren mitbekommen, sonst wär der Weg fürn Arsch gewesen. Hat mich dann aber auch nicht geschockt und war nur angepisst, dass mein gemütlicher Abend mit einer guten Freundin ins Wasser gefallen ist :B.
 

T-Bow

Bekanntes Gesicht
Dasselbe hast du übrigens bereits letztes Jahr zur EM vorhergesagt.

Nein, da habe ich gesagt, dass ich mich nicht von Sicherheit umgeben fühle im Nahverkehr (in der U-Bahn etc). Andererseits möchte ich natürlich auch nicht stetige Polizei- und Kamera-Präsenz um mich haben.

Und selbst wenn ich bereits gesagt hätte: Und? Ich kann mittlerweile ja eh nichts mehr hier schreiben, ohne, dass du gleich gegen mich argumentierst oder was dagegen sagst.

Edit: Meine es nicht so böse, wie es rüberkommen könnte. Habe nichts gegen dich, nicht falsch auffassen.

Ich passe mittlerweile auch besser in der Dusche auf. Denn die Wahrscheinlichkeit, dass ich da ausrutsche und mir das Genick breche ist größer als Opfer eines Terroranschlags zu werden.

Also nein, ich sehe keinen Grund weshalb ich anders durch meinen Alltag gehen sollte als bisher.

Du magst recht haben, aber kannst du auch was anderes, als dich gefühlt jeden Monat zu melden, nur um irgendjemanden einen dummen Spruch zu drücken? Vor 2 Jahren noch meine Arbeit hier gelobt und seit 1 Jahr drückst du mir stets Sprüche rein. Und ja, bin einmal beinahe ausgerutscht, als ich aus der Dusche gestiegen bin. Seitdem passe ich diesbezüglich ebenfalls besser auf.

Tut mir Leid, dass ich mir um meine eigene Sicherheit und die der Welt sorgen mache.

Kein Wunder, dass hier User nach und nach verschwinden. Ich kann es nachvollziehen.

Übrigens: http://m.spiegel.de/sport/fussball/...s-des-bvb-eine-person-verletzt-a-1142960.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Revolvermeister

Bekanntes Gesicht
Nein, da habe ich gesagt, dass ich mich nicht von Sicherheit umgeben fühle im Nahverkehr (in der U-Bahn etc).
War mir eigentlich sicher, hier vor 'nem Jahr 'ne Vorhersage gelesen zu haben, dass bei der EM bestimmt was passieren wird. Ich dachte, das käme von dir. Ich hab mich aber wohl geirrt, bzw. falsch erinnert. Tut mir Leid, ehrlich.

Und selbst wenn ich bereits gesagt hätte: Und? Ich kann mittlerweile ja eh nichts mehr hier schreiben, ohne, dass du gleich gegen mich argumentierst oder was dagegen sagst.
Es gibt halt immer etwas dagegen zu sagen, das ich zumindest für erwähnenswert oder bei der Sache für bedenkenswert halte und das ich auf diese Art in die Diskussion werfe. So ticke ich einfach, Advocatus Diaboli. Ich versuche die Dinge einfach häufig aus mehreren Blickwinkeln zu betrachten, mir ist schon klar, dass das als anstrengend empfunden werden kann.
In diesem Fall, sehe ich aber Terrorismus wirklich nicht als die größte Gefahr, die uns umgibt. Der IS ist viel zu klein, und in Europa viel zu unorganisiert, um nachhaltigen Schaden anzurichten. So viele Anschläge können sie nicht ausüben, um unsere Denkweise und unsere Kultur ins Wanken zu bringen. So können wir nur um unsere Toten trauern und anschließend mit unserem Leben fortfahren. Das kann man als kaltschnäuzig und herzlos sehen, ist aber letztlich die in meinen Augen einzige Strategie die funktioniert, wenn man sich die Alternativen ansieht. Ein Kampf gegen den Terror ist jedenfalls nicht die Lösung. Immerhin führte der Kampf gegen Al-Quaida uns genau hierhin. Zum IS, den Anschlägen in Europa, und einem zweiten Kampf gegen den Terror.

Ich persönlich mache mir dann doch mehr Sorgen, um den Ausbruch des dritten Weltkriegs, auch wenn es sehr lächerlich klingt, das zu schreiben. Aber angespannter könnte das politische Weltklima nicht sein, und es wird halt einfach nicht besser. Überall schießen rechte Schießbudenfiguren aus dem Boden. In Amerika sitzt bereits einer im weißen Haus. Und der hat gezielt die syrische Regierung bombardiert, ein Verbündeter Russlands. Währenddessen bauen Diktatoren wie Erdogan und Orban ihre Macht aus.
Und zusätzlich geht Trump auch noch bei Nordkorea auf Konfrontationskurs.

Ich persönlich glaube nicht, dass ein dritter Weltkrieg wirklich passieren wird, darauf haben die großen Industrienationen glücklicherweise alle keinen Bock mehr, aber das schließt eine plötzliche Eskalation trotzdem nicht aus. Genug Schießpulver für eine ordentliche Explosion liegt ja herum.


Edit: Meine es nicht so böse, wie es rüberkommen könnte. Habe nichts gegen dich, nicht falsch auffassen.
Kein Stress. Alles cool.
 

Foxioldi

Bekanntes Gesicht
Nein, da habe ich gesagt, dass ich mich nicht von Sicherheit umgeben fühle im Nahverkehr (in der U-Bahn etc). Andererseits möchte ich natürlich auch nicht stetige Polizei- und Kamera-Präsenz um mich haben.

Und selbst wenn ich bereits gesagt hätte: Und? Ich kann mittlerweile ja eh nichts mehr hier schreiben, ohne, dass du gleich gegen mich argumentierst oder was dagegen sagst.

Edit: Meine es nicht so böse, wie es rüberkommen könnte. Habe nichts gegen dich, nicht falsch auffassen.



Du magst recht haben, aber kannst du auch was anderes, als dich gefühlt jeden Monat zu melden, nur um irgendjemanden einen dummen Spruch zu drücken? Vor 2 Jahren noch meine Arbeit hier gelobt und seit 1 Jahr drückst du mir stets Sprüche rein. Und ja, bin einmal beinahe ausgerutscht, als ich aus der Dusche gestiegen bin. Seitdem passe ich diesbezüglich ebenfalls besser auf.

Tut mir Leid, dass ich mir um meine eigene Sicherheit und die der Welt sorgen mache.

Kein Wunder, dass hier User nach und nach verschwinden. Ich kann es nachvollziehen.


Ich stimme dir hier voll zu - gerade dein letzter Satz betrifft mich u.a. auch einbißchen, mir macht es oft keinen Spaß mehr, wobei andere Meinungen völlig in Ordnung und absolut nicht das Problem sind, jedoch die art und weise - der Ton macht nun mal die Musik.

Meinen Alltag werde ich sicherlich auch nicht umstellen, aber eine gewisse Unruhe bleibt.
Der IS ist schon längst in Europa angekommen und gerade in Deutschland durch diese massenhafte unkontrollierte Einwanderung ist es ein leichtes, sich gerade hier festzusetzen und das Spinnennetz weiter auszubauen.

Und ja, ich mache mir durchaus auch schon Gedanken, dass es zu einem 3.Weltkrieg kommen könnte, überall nur noch das "Rumgeschure" und Einmischerei von den europäischen Ländern, nicht zuletzt durch die ständigen und immer mehr werdenden Waffenlieferungen in die Krisengebiete.

Die Menschheit wird langsam unberechenbar, Habgier bestimmt immer mehr das tägliche Leben.
Oft nur noch Idioten, die sich als Selbstmordattentäter zur Verfügung stellen, und dieses oft durch einen Gott, der sich als Hirngespenst in dessen Köpfen einnistet und jeglichen Verstand ausblendet.

Fällt mir gerade ein Zitat ein: "Es ist nicht wichtig, ob der Mensch vom Affen abstammt; viel wichtiger ist, dass er nicht wieder dorthin zurückkehrt." (unbekannter Verfasser)

Neuster Anschlag auf den Bus des BVB.
Sicher fühle ich mich im Land nicht mehr, ich lasse mich aber auch nicht einschüchtern.
 
Zuletzt bearbeitet:

PSYCHOBUBE

Bekanntes Gesicht
Leute, wenn wir uns gegenseitig an die kehle gehen dann hat terror gewonnen. Sind die Idioten dieser welt es das wert?


Und es kann durchaus passieren dass man sich im ton vergreift. Mir ist es auch schon passiert. Meist in RL.


Ich finde es richtig und wichtig diverse Themen aus verschiedene Sichtweisen betrachten zu können.
Jeder geht anders mit der Situation auf der Welt um.

@wiinator: ich weiß nicht wie du dein spruch gemeint hattest. Ich bin überzeugt dass du es nicht böse gemeint hattest.
Es kam einfach härter rüber. Das kann jedem passieren.

@T-Bow: ich kann deine Sorge verstehen. Ich kann dir nur raten dass du nicht vergisst dass die Wahrscheinlichkeit opfer eines terroranschlag zu sein äußerst gering ist.
Mein Opa pflegte zu sagen: 'der gefährlichste ort ist das Bett. Da sterben die meisten drin' Er meinte damit dass man sich nicht so viele Gedanken machen soll, sondern leben. Man soll nicht von angst das leben beeinflussen lassen.



Jeder geht anders mit den Situationen im alltag um. Und man sollte die Gefühle der anderen ernst nehmen. Selbst wenn sie mal übertrieben scheinen sollten.
 

Wiinator

Bekanntes Gesicht
Du magst recht haben, aber kannst du auch was anderes, als dich gefühlt jeden Monat zu melden, nur um irgendjemanden einen dummen Spruch zu drücken? Vor 2 Jahren noch meine Arbeit hier gelobt und seit 1 Jahr drückst du mir stets Sprüche rein. Und ja, bin einmal beinahe ausgerutscht, als ich aus der Dusche gestiegen bin. Seitdem passe ich diesbezüglich ebenfalls besser auf.

Tut mir Leid, dass ich mir um meine eigene Sicherheit und die der Welt sorgen mache.

Kein Wunder, dass hier User nach und nach verschwinden. Ich kann es nachvollziehen

Tut mir Leid, dass ich nach einem Arbeitstag nicht die große Lust habe riesen Beiträge zu schreiben und deswegen noch weniger poste über die letzten Monate :p. Der Punkt wird hier immer gerne vergessen warum es weniger User werden. Wir sind ein recht alter Haufen hier und mit Arbeit und vielleicht auch noch einer eigenen Familie, hat man besseres zu tun als ständig hier rumzuhängen.

Was meinen Schreibstil hier angeht, der ist seit nun knapps 10 Jahren hier der Gleiche. Ich hab stets anderen Sprüche hingehauen daran wird sich auch nix änderen. So bin ich auch im RL unterwegs. Man mag das oder man mag das nicht. Ich bleib mir treu.
Das ist auch nie wirklich böse gemeint sondern einfach meine Art. Deal with it :p.

Ich wüsste aber echt nicht wo ich dich die ganze Zeit damit "angreifen" würde ausser jetzt noch damals mit CoD. Du kommst mir da eher etwas sensibel rüber.
Btw mag ich deine Beiträge auch noch immer hier. Ich hab da keine andere Meinung bekommen und finde es toll dass Leute wie du, Revolver und sonstige die Zeit und Lust haben hier große Beiträge fast täglich zu schreiben. Mir fehlt halt dazu Zeit und Lust.

Die Welt ist aber halt eben kein Ponyhof. Viel zu viele Leute sprechen mir durch die Blume und alles so schön und nett sein und keinen offenden. Gab es bei mir nicht und wird es auch nicht geben. Also nimm es nicht persönlich, denn wie gesagt, änderen werde ich mich nicht.
 

andypanther

Bekanntes Gesicht
Das war ein Teenagerpublikum, das jüngste Opfer soll acht Jahre alt gewesen sein... Was für ekelhafte Typen es doch gibt!
 

Ankylo

Bekanntes Gesicht
"Rock am Ring": Organisator Lieberberg nach Abbruch stocksauer

Recht hat der gute Mann. Sobald es um Fußball geht wird sich zusammengesetzt und alles mögliche unternommen, um die Veranstaltung doch irgendwie über die Bühne zu bringen. Beim BVB wusste man zu diesem Zeitpunkt noch nicht einmal, dass es sich um einen Anschlag einer einzelnen Person handelt, sondern man konnte auch annehmen, dass es sich um einen islamistisch geprägten Anschlag gehandelt hat.

Hoffe wirklich, dass das Festival weitergeht, denn dort ist finde ich die Welt eigentlich immer in Ordnung und es geht in der Regel friedlich zu.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
ich finde aber schon dass die Sicherheit Vorrang haben sollte, auch im Wohle der Besucher. Denn wann dann was passiert und es wurde im Vorfeld nicht gehandelt, weil es nicht Ernst genommen oder unterschätzt wurde ist (zurecht) der Teufel los.

Notfalls gibt man halt eine Ermäßigung des Eintritts von ?-Prozent aus, für die Besucher die Vorort waren bei der Evakuierung, gegen Vorlage des Tickets oder einer Kopie bzw. Belegs.
 

paul23

Bekanntes Gesicht
ich finde aber schon dass die Sicherheit Vorrang haben sollte, auch im Wohle der Besucher. Denn wann dann was passiert und es wurde im Vorfeld nicht gehandelt, weil es nicht Ernst genommen oder unterschätzt wurde ist (zurecht) der Teufel los.
Mag sein, aber wird demnächst wegen jeder Kleinigkeit ein Festival oder ähnliches unterbrochen? Bin gespannt wohin das geht.

Das Festival kann übrigens Heute fortgesetzt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

sQuIrReL

Bekanntes Gesicht
"Rock am Ring": Organisator Lieberberg nach Abbruch stocksauer

Recht hat der gute Mann. Sobald es um Fußball geht wird sich zusammengesetzt und alles mögliche unternommen, um die Veranstaltung doch irgendwie über die Bühne zu bringen. Beim BVB wusste man zu diesem Zeitpunkt noch nicht einmal, dass es sich um einen Anschlag einer einzelnen Person handelt, sondern man konnte auch annehmen, dass es sich um einen islamistisch geprägten Anschlag gehandelt hat.

Hoffe wirklich, dass das Festival weitergeht, denn dort ist finde ich die Welt eigentlich immer in Ordnung und es geht in der Regel friedlich zu.


Ich kann Herrn Lieberberg auch sehr gut verstehen.
Hunderte von " Gefährdern " laufen in unserem Land frei herum. Unfassbar und Unverständlich. Wenn den Behörden bekannt ist , das ein Mensch solch radikalem Gedankengut anhängt , dann muss man ihn überprüfen. Und wenn sich das dann bestätigt , gehören die sofort weggesperrt und schnellstmöglich abgeschoben.
Wenn es sich um Deutsche Konvertiten handelt , dann " einweisen " und wegschließen , bis keine Gefahr mehr von denen ausgeht . Verfassungsrechte , Menschenrechte? Wer wahrt die Menschenrechte und die Verfassungsmäßig garantierten Rechte der Opfer von Anschlägen die von den Amris dieser Welt dann hier begangen werden ? Wer zahlt den Veranstaltern von Großereignissen die Kosten , wenn laufend wegen dieser islamistischen Kreaturen Veranstaltungen abgesagt werden müssen , nur weil es einer oder mehrere dieser " Gefährder " mal wieder geschafft haben , irgendwelche Sicherheitskonzepte zu umgehen ? Und das obwohl diese " Gefährder "den Behörden bekannt sind bzw. waren , diese aber trotzdem weiter frei rumlaufen ?

Und er hat auch recht , wenn er sagt, das die Muslime sich insgesamt in Deutschland viel zu wenig und kaum vernehmbar von solchen Anschlägen distanzieren. Ich selbst stelle auch immer wieder fest , das man nach Anschlägen eine heimliche Schadenfreude in manchen Gesichtern erkennen kann und sich diese halbherzig geäußerten " Distanzierungen " irgendwie nicht " echt " anhören. Mir fehlt auch eine starke , laute und öffentlich Sichtbare Distanzierung der Muslime in Deutschland insgesamt von solchen Kreaturen.
 

Ankylo

Bekanntes Gesicht
ich finde aber schon dass die Sicherheit Vorrang haben sollte, auch im Wohle der Besucher. Denn wann dann was passiert und es wurde im Vorfeld nicht gehandelt, weil es nicht Ernst genommen oder unterschätzt wurde ist (zurecht) der Teufel los.

Notfalls gibt man halt eine Ermäßigung des Eintritts von ?-Prozent aus, für die Besucher die Vorort waren bei der Evakuierung, gegen Vorlage des Tickets oder einer Kopie bzw. Belegs.

Sehe das Problem und die Lächerlichkeit darin, wie lange man für solche Entscheidungen braucht. Beim BVB wurde bei einer tatsächlichen Katastrophe innerhalb von wenigen Stunden entschieden, dass das Spiel am nächsten Tag stattfindet, obwohl tatsächlich etwas passiert ist. Hier gibt es lediglich einen Verdacht und schon wird alles geräumt. Die Entscheidung, ob man es anschließend überhaupt stattfinden lässt dauer über einen halben Tag. Vor allem hätte man genauso eine Panik erzeugen können. Interessant ist nur wie konkret der Hinweis war oder ob es sich am Ende nur um einen Scherz eines Idioten handelt.

War das erste Mal vor sieben Jahren bei Rock im Park und seitdem haben sich die Auflagen und die ganzen Sicherheitsbestimmungen massiv verändert. Heutzutage darf man auf das Festivalgelände keine Rucksäcke und Taschen mehr mitnehmen und maximal einen halben Liter Flüssigkeit. Dazu wird man noch teilweise abgetastet. Das mag zwar der Sicherheit aller dienen, aber ein komisches Gefühl hat man schon. Vor allem müsste man dann auch beim Aufbau ein wenig kontrollieren und aufpassen, ob da nicht etwas passiert. Ansonsten ist es mitterweile nahezu unmöglich einen Bombe reinzuschmuggeln.

Viel schlimmer fand ich da die Geschehnisse am Dienstag in München. Von den Idioten, die Sitzschalen und Stangen geworfen haben ging eine viel konkretere Gefahr aus als das was gestern passiert ist. Trotzdem hat man das Spiel am Ende über die Bühne gebracht, auch wenn ich dies als falsch empfand. Deshalb finde ich auch die Kritik als angebracht, dass beim Fußball dies viel schneller gegangen wäre. Da hätte man einfach noch einmal die Sicherheits- und Polizeikräfte um X aufgestockt. Mittlerweile wird man schon so sehr eingeschränkt bei solchen Veranstaltungen. Am besten gehen in Zukunft alle nackt hin.

Wenigstens geht das Festival heute weiter. :)
 

Wiinator

Bekanntes Gesicht
Und er hat auch recht , wenn er sagt, das die Muslime sich insgesamt in Deutschland viel zu wenig und kaum vernehmbar von solchen Anschlägen distanzieren. Ich selbst stelle auch immer wieder fest , das man nach Anschlägen eine heimliche Schadenfreude in manchen Gesichtern erkennen kann und sich diese halbherzig geäußerten " Distanzierungen " irgendwie nicht " echt " anhören. Mir fehlt auch eine starke , laute und öffentlich Sichtbare Distanzierung der Muslime in Deutschland insgesamt von solchen Kreaturen.

Bullshit. Bist du auch nach Breiviks Anschlag herumgelaufen und hast dich als Christ entschuldigt und dich davon distanziert?
Warum sollte man sich großspurig von etwas distanzieren wo der normale Menschenverstand einem sagt, dass es von einer einzigen radikalen Gruppierung ausgeht.
 

PSYCHOBUBE

Bekanntes Gesicht
Und er hat auch recht , wenn er sagt, das die Muslime sich insgesamt in Deutschland viel zu wenig und kaum vernehmbar von solchen Anschlägen distanzieren. Ich selbst stelle auch immer wieder fest , das man nach Anschlägen eine heimliche Schadenfreude in manchen Gesichtern erkennen kann und sich diese halbherzig geäußerten " Distanzierungen " irgendwie nicht " echt " anhören. Mir fehlt auch eine starke , laute und öffentlich Sichtbare Distanzierung der Muslime in Deutschland insgesamt von solchen Kreaturen.

Es sterben viel mehr Muslime durch IS und Taliban.

Erst neulich ging eine Bombe in Afghanistan mit über 60 Tote los. Wo ist die Anteilnahme da. Wo war die Solidarität mit Istanbul als da der Anschlag war?

Jeden Tag sterben Muslime wegen diesen Fanatiker. Und verlieren ihre Heimat. Warum noch sich distanzieren. Denn der einfache Muslime hat null mit so einem IS Fanatiker gemeinsam. Könnte sogar selbst das nächste Opfer sein.

Wenn Muslime sich ständig distanzieren müssen dann müssen sich auch Christen mindestens genauso von christlichen Fanatiker distanzieren.

Nur dann ist es gerecht.
 

FxGa

Bekanntes Gesicht
und das vor rammstein. wen ich den typen in die finger bekommen hätte, wäre ich da....

Erst neulich ging eine Bombe in Afghanistan mit über 60 Tote los. Wo ist die Anteilnahme da. Wo war die Solidarität mit Istanbul als da der Anschlag war?
sowas finde ich ehrlich gesagt eher dämlich. es ist doch logisch, dass die anteilnahme größer ist, wenn es vor unserer haustür passiert...
 
Zuletzt bearbeitet:

PSYCHOBUBE

Bekanntes Gesicht
sowas finde ich ehrlich gesagt eher dämlich. es ist doch logisch, dass die anteilnahme größer ist, wenn es vor unserer haustür passiert...

Das ist zwar verständlich.

Ich hab es hauptsächlich erwähnt weil es immer heißt sobald ein fanatisches Arschloch, der sich Muslim nennt, Leute schadet; von normalen Muslime erwartet wird sich von dieser Tatsache zu distanzieren. Dabei leiden und sterben viel mehr Muslime durch IS.Und es wird hier nicht oder kaum erwähnt. Da es weiter weg ist. Viele Muslime in Deutschland haben Familien die in ihrem Heimatland von der IS bedroht wird. Und sie müssen jeden Tag damit rechnen diese zu verlieren. Und dann verlangen wir von genau diesen, sich deutlich zu distanzieren?

Wenn ein christlicher Fanatiker anderen schadet, und von normalen Christen erwartet wird sich von dieser tat öffentlich zu distanzieren, dann sag ich auch nichts.
Das gleiche gilt für jede andere glaubensrichtung.

Gleiches recht und Pflicht für alle.

Ich habe nach dem Anschlag von Manchester ein Interview mit einem Pastor gesehen, der sagte: 'Wenn Muslime sich für diese Tat entschuldigen müssen, dann muss es die gesamte Menschheit '

Selbst ohne Religionen wird es Gewalt und Terror geben. Nur werden sich die Menschen andere Gründe ausdenken. Gründe zum töten finden Menschen immer.



Ich möchte hier mit meinen Beiträge niemanden Meinungen als bullshit abstempeln. Denn nur wenn es verschiedene Meinungen gibt und man sich gegenseitig dabei respektiert kann man miteinander und voneinander lernen und wachsen.
Außerdem hat jeder seine eigene persönliche Erfahrungen.


Ich finde diejenigen, die bei diesen Anschläge oder Terroralarme schadenfroh sind, sind auch ziemliche Arschlöcher.



Was wir bei all unserer Meinungen nie zulassen dürfen: wir dürfen uns wegen den terroranschläge und Alarme nicht streiten! Denn wenn wir uns entzweit, dann tun wir den Arschlöcher ein gefallen und das sind sie nicht wert!
 

gamechris

Bekanntes Gesicht
Ich erwarte nicht, dass sich ein Muslim von Islamisten/Terroristen distanziert. Wenn ich mir jetzt vorstellen würde, ein deutsche Neo-Nazi würde einen Anschlag ausführen, und irgendwelche Leute würden von mir erwarten, dass ich mich davon distanziere, nur weil ich zufällig auch Deutscher bin... ich würde mich einfach nur beleidigt fühlen. Wie jemand einfach darauf kommen würde, mich mit so jemanden zu vergleichen
 
Oben