Satoru Iwata ist von uns gegangen

Ankylo

Bekanntes Gesicht
Ich finde einfach krass dass er sich nicht letztes Jahr nach bzw vor der OP zur Ruhe gesetzt hat. Er hätte keine finanziellen Gründe gehabt, wie der normale Pöbel zum Tode arbeiten zu müssen. Sich noch in den letzten Monaten des Lebens mit der Arbeit herum zu ärgern, dafür ist die Lebenszeit doch zu schade. Aber in Japan haben die da wohl eine ganz andere Mentalität bezüglich ihrer Arbeit.

Genau dies hat mich auch gewundert. Wäre bei uns der Chef eines weltweit bedeutenden Konzern wegen einer Krankheit zurückgetreten, dann wird es akzeptiert. Hartmut Mehdorn trat vor kurzem von allen Ämtern wegen seiner Krankheit zurück oder Tito Vilanova, gut er ist Fußballtrainer, aber hatte auch weltweite Aufmerksamkeit, der wegen Krebs zurücktrat und kurz darauf verstarb.

Zudem kommt die höchste Selbstmordrate in Japan nicht von ungefähr. Vielleicht wäre ein Rücktritt wegen seiner Krankheit als persönliches Scheitern aufgefasst worden.

Das sollte aber keine Ausrede sein. Gesundheit geht immer vor.

Gesundheit geht in europäischen/westlichen Gebieten vor, aber in Japan ist es scheinbar leider komplett anders. Als Europäer kann man dies wahrscheinlich nicht nachvollziehen.
 

Foxioldi

Bekanntes Gesicht
Das sollte aber keine Ausrede sein. Gesundheit geht immer vor.

Keiner kann wissen, ob ihm nun die Arbeit weiter geschadet hat oder nicht.
Krebs ist so eine heimtückische und elendige Krankheit, dass da jeder selbst entscheiden muß, wie er damit umgeht - einer setzt sich zur Ruhe, ein anderer braucht weiter Arbeit und Beschäftigung - vielfach ist man bei dieser Krankheit der Verlierer.
Finde, dass das nicht unbedingt nur japanische Mentalität ist.

Auch nochmal hier - Ruhe in Frieden Iwata und mein Beileid an die Hinterbliebenen.
 
TE
TE
S

Sansaido

Gast
Hier auch nochmal meine Ehrerweisung an Hr. Iwata.

Ich finde einfach krass dass er sich nicht letztes Jahr nach bzw vor der OP zur Ruhe gesetzt hat. Er hätte keine finanziellen Gründe gehabt, wie der normale Pöbel zum Tode arbeiten zu müssen. Sich noch in den letzten Monaten des Lebens mit der Arbeit herum zu ärgern, dafür ist die Lebenszeit doch zu schade. Aber in Japan haben die da wohl eine ganz andere Mentalität bezüglich ihrer Arbeit.

Für Iwata war Nintendo keine Arbeitsstelle zum Brötchen verdienen. Iwata war Nintendo selbst. Sieh dir doch einmal an, wie viele Stars aber auch CEOs trotz Geld zuhauf trotzdem weitermachen. Viele, weil sie eine Aufgabe brauchen und sich wichtig fühlen wollen, Iwata, weil er mit vollem Herzen in diese, seine Firma investiert war.
 

Nichtvorhanden

Erfahrener Benutzer
Ich hab das zuerst für einen Scherz gehalten als ich es vorhin gelesen habe. Das kann doch unmöglich wahr sein,dachte ich. Aber es ist wohl leider traurige Gewissheit.

Mein tiefstes Beileid an seine Familie und an Nintendo, Satoru Iwata ist leider viel zu früh von uns gegangen,
 

R1DD89

Bekanntes Gesicht
Ich dachte auch im ersten Moment dass das ein Scherz ist. Bin auch ein bisschen geschockt!

Ruhe in Frieden Iwata. Persönlich fand ich ihn sehr sympatisch und (auf seine Art) auch Lustig.
Ich werd nie das Smash Bros Video vergessen wo er gegen Reggie kämpft :-D

Mal schauen wie es mit Nintendo jetzt weiter geht.
 

r3tr0

Bekanntes Gesicht
Wenn ich das richtig sehe, war er aber "nur" der aktuelle President von Nintendo. Er war kein Designer. Diese Bilder und Sprüche würden bei einem Shigeru Miyamoto viel eher zutreffen.

Es geht imho auch mehr darum, dass Iwata eine der Personen war, die man direkt mit Nintendo verbindet - zusammen mit Miyamoto und eventuell noch Reggie. Ich würde mich nicht mehr als Gamer bezeichnen und hab mit der ganzen Videospielkultur generell nicht mehr so viel zu tun. Aber Nintendo war ein riesiger Teil meiner Kindheit und dass jetzt plötzlich diese Todesnachricht kommt hat mich dann doch tatsächlich etwas mitgenommen.
 

Revolvermeister

Bekanntes Gesicht
Ich muss aber auch sagen, dass ich in keinster Weise so überrascht war, wie's wohl der Rest der Leute hier ist. Er sah ja bereits seit längerer Zeit merklich geschwächt aus, deswegen kam die Nachricht für mich zwar, wie für alle anderen unerwartet, aber so richtig überrascht war ich eigentlich nicht. Den Krebs zu besiegen ist halt leider immer noch leichter gesagt als getan. :|
 
TE
TE
S

Sansaido

Gast
Ich muss aber auch sagen, dass ich in keinster Weise so überrascht war, wie's wohl der Rest der Leute hier ist. Er sah ja bereits seit längerer Zeit merklich geschwächt aus, deswegen kam die Nachricht für mich zwar, wie für alle anderen unerwartet, aber so richtig überrascht war ich eigentlich nicht. Den Krebs zu besiegen ist halt leider immer noch leichter gesagt als getan. :|

Um es mit den Worten vieler anderer Stimmen im Netz zu sagen: Fuck Cancer ;(
 
Oben