[PS4] The Last of Us

Wiinator

Bekanntes Gesicht
Normal ist für mich immer der Schwierigkeitsgrad, den ich zuerst angehe, denn das ist für mich der Grad, welcher das normale Spiel darstellen soll. Und daran messe ich auch dann die Schwierigkeit. Die anderen Grade sind dann für die Leute die es noch zusätzlich verschärfen wollen.

Deswegen finde ich meisters Meinung da auch in Ordnung.
 

Rage1988

Bekanntes Gesicht
Normal ist für mich immer der Schwierigkeitsgrad, den ich zuerst angehe, denn das ist für mich der Grad, welcher das normale Spiel darstellen soll. Und daran messe ich auch dann die Schwierigkeit. Die anderen Grade sind dann für die Leute die es noch zusätzlich verschärfen wollen.

Deswegen finde ich meisters Meinung da auch in Ordnung.


Naja, dann darf ich mich aber auch nicht beschweren, wenn es zu einfach ist ;)

Ich spiele ja auch nicht F1 2013 auf Normal und bemängel dann, dass die KI-Fahrer hinter mir bleiben :-D

Und wnen man es bemängelt kann man ja schreiben: Ist auf "Normal" zu einfach.

Denn dann können sich andere danach richten ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

LouisLoiselle

Bekanntes Gesicht
Ich spiele ja auch nicht F1 2013 auf Normal und bemängel dann, dass die KI-Fahrer hinter mir bleiben :-D

Schlimm genug, dass du es überhaupt spielst. Wieso kaufen sich die Leute ständig Updates zum Vollpreis? :O Sogar der Young Drivers Test wurde 1:1 aus den Vorgängern übernommen. Diese Classics Rennwagen sind ne nette Idee, aber leider fahren da alle Jahre und Klassen durcheinander. Und dann erst diese asoziale DLC-Politik :$
 

Rage1988

Bekanntes Gesicht
Schlimm genug, dass du es überhaupt spielst. Wieso kaufen sich die Leute ständig Updates zum Vollpreis? :O Sogar der Young Drivers Test wurde 1:1 aus den Vorgängern übernommen. Diese Classics Rennwagen sind ne nette Idee, aber leider fahren da alle Jahre und Klassen durcheinander. Und dann erst diese asoziale DLC-Politik :$


Weil es einiges besser macht als der Vorgänger und weil ich damit mehr Spaß habe als mit einem Beyond Two Souls ;)

Aber das gehört hier ja jetzt nicht hin %)

@ meisternintendo: Ja aber dann schreib doch hin, dass du es auf "Normal" gespielt hast, denn ich konnte das nur anhand deiner Aussagen feststellen. Denn das was du teilweise bemängelst liegt nur am Schwierigkeitsgrad.
 

DryBone

Bekanntes Gesicht
Mir haben grade die vielen Speicherpunkte gefallen. Ansonsten müsste man in der Story zurückfallen, was die Atmosphäre einen ziemlichen Dämpfer geben würde. Außerdem hilt es mir als nicht sehr frustresistenten Shooternoob.
 
Zuletzt bearbeitet:

HeyY0

Erfahrener Benutzer
Bin seit dieser Woche auch endlich mal durch mit Last of us. :B
Wollte es eigentlich schon zum Release zocken, aber hatte kaum Zeit in den letzten Monaten. Ich muss sagen, dass das Spiel in Sachen Inszenierung wirklich fast alles wegrockt, was es derzeit auf dem Markt gibt. Auch Story und Grafik können wirklich ganz oben mitmischen (auch wenn mir Uncharted dann technisch schon noch nen Tick besser gefallen hat). Trotzdem muss ich leider sagen, dass es meiner Meinung nach dem gewaltigen Hype nicht gerecht wird und in meinen Augen jetzt auch kein Game of the Year Kandidat ist. Spielerisch ist es imo leider einfach zu belanglos und eingeschränkt, als dass es eben ganz oben mitspielen kann. Rätsel sind leider genauso Fehlanzeige, wie irgendwelche Angst zu sterben, die bei nem Survival-Horrortitel eigentlich schon da sein sollte (gibt doch eh alle 20 Sekunden nen Checkpoint, von dem ich nach Ableben einfach wieder weitermache). Munition ist ebenso en masse vorhanden, so dass man einfach jeden Gegner mit nem Kopfschuss wegballern kann. Im Großen und Ganzen wäre einfach Gameplay-technisch noch sehr viel mehr drin gewesen.
_____________________________________________________________________

77%
Brilliant inszeniertes, aber spielerisch ziemlich belangloses Survival-Abenteuer.

So ähnlich sehe ich es auch. Die ganzen 90%+-Wertungen kann ich auch nicht nachvollziehen. Das lag aber nur an dem ganzen Hype, dass man so viel erwartet hat und es am Ende dann doch "nur" irgendwo zwischen recht gewöhnlichem Deckungsshooter und Schleichhorror pendelt. Ich habe es direkt auf Schwer gespielt und kam auch eigentlich nie wirklich in Bedrängnis. Werkzeug hatte ich immer genug, teilweise musste ich Rohstoffe liegen lassen, weil ich nichts mehr tragen konnte, Munition hatte ich nahezu immer maximal mit im Gepäck. Lag sicher daran, dass ich alles schleichend gelöst habe, bis auf die Stelle, an denen ich dämlicherweise gezwungen werde, zu ballern.
Die einzige Szene, in der ich "Angst" hatte, draufzugehen, war die Bücherei. Dort gibt es erst wieder einen Checkpoint nach der Bücherei. Ich bin da durchgeschlichen und habe alle Gegner lautlos gekillt. Keine Ahnung, wie viele auf dem Gelände waren? 15? Bei den letzten beiden war ich schon ein wenig zittrig, als ich sah, dass 23 Minuten nicht gespeichert wurde :-D. Solche Szenen gab's aber sonst nicht. Notfalls noch mal zwei Minuten wiederholen - who cares...
Für mich kommen noch ein paar Macken hinzu: Gegner reagieren gar nicht(!) auf die KI-Kollegen, selbst wenn diese die Gegner umlaufen. Die Gegner-KI ist nicht übermäßig hervorragend. Insgesamt gibt es mir zu viele menschliche Gegner in Wellen als Infizierte. Zu wenig Typen an Infizierten. Das recht rudimentäre Bastelsystem.
Dass die Story hervorragend ist (auf emotionaler Eben aber trotzdem knapp gegen "The Walking Dead" verliert) und ein paar schöne Ideen drin stecken, macht es zu einem ziemlich guten Spiel und es ist auch höchst unterhaltsam, aber nicht der Überhit, den alle sehen - zumindest für mich.
 

LouisLoiselle

Bekanntes Gesicht
Ich bin beim zweiten Durchlauf. Der ist logischerweise leichter als der erste, da man ja die Verbesserungen alle behalten darf. Die Story des Spiels war ganz ok, gewinnt aber auch keine Blumentöpfe für Originalität. Der einzige Moment im Spiel, der mich so richtig mitgerissen hat, war der Anfang, wo Joels Tochter stirbt - auch wenn das praktisch so schnell passiert, dass man sie kaum kennenlernen konnte.
Ellie find ich recht unsympathisch. "Fuck" scheint ihr Lieblingswort zu sein, sie metzelt später im Spiel locker 30 Typen/Infizierte im Alleingang nieder (ihr Messer kann nicht mal brechen, hab damit vier Typen in einer Reihe gekillt und nicht mal nen Kratzer abbekommen) - der Wandel vom ängstlichen, kleinen Ding, welches von Joel beschützt werden muss, hin zur Junior-Kampfamazone ist ja noch unglaubwürdiger als im neuen Tomb Raider Reboot. Noch dazu wird sie von einer 30jährigen synchronisiert, was einfach nicht passt. In der deutschen Fassung ist das etwas besser, aber dort ist generell die Vertonung schlechter.

Die Linearität ist besonders am Anfang nervig. Nix gegen verbarrikadierte Strassen (das wäre wohl auch so), aber die Schläuche sind teilweise schon extrem geradlinig. Später, wenn die zwei schwarzen Henry und Sam ins Spiel kommen, wird die Welt dann etwas offener, und man kann auch mal ein paar Häuser nach Zeugs durchkämmen. Nur, wieso überleb ich dabei nie ne Überraschung? Ein Infizierter, der in der Zimmerecke steht und uns Hinterrücks angreift oder ähnliches? Man sammelt im Grunde immer Zeugs, macht dann ne Gegnerwelle platt (egal ob menschlich oder infiziert) und wiederholt das ganze.

Und dann dieser Mangel an Kopfarbeit. Man bewegt sich z.b. durch die überflutete U-Bahn, Ellie kann nicht schwimmen, und man muss einen Weg finden, wie sie auf die andere Seite kommt. Oh, wie praktisch, direkt dort wo man es braucht, schwimmt eine Holzplanke im Wasser. Also Ellie draufgepackt und rübergeschoben. Wie kommen wir aber jetzt da hoch? Sich an dem nur 40cm hohen Rand hinaufziehen kann Joel unverständlicherweise nicht. Aber da, nur einen Meter neben Ellie liegt ja schon praktischerweise die Leiter parat, die sie zu uns ins Wasser schiebt.
Sorry, aber dieses Spieldesign ist zum weglaufen schlecht und sogar Schimpansen bekämen das hin. Generell liegen Planken und Leitern leider immer genau da, wo man sie braucht. Wieso lässt man den Spieler nicht intensiver danach suchen, oder lässt ihn selber eine Kletterhilfe konstruieren, wenn es schon eine Bastelbank gibt?
Apropos basteln, das ständige Zusammenbauen von Molotovs, Medikits und co nervt nach einer gewissen Zeit. Irgendwann zerbechen auch Messer kaum noch, durch diverse Upgrades wird Joel schnell recht mächtig, und der anfängliche Schrecken, den Clicker und co auslösen, weicht schnell gelangweiltem Wegpusten und Quicktimetaste zur Abwehr drücken.
Zudem scheinen Joel und Ellie auch immer genau zu wissen, wann sie jetzt schleichen müssen oder wann sie laut reden dürfen. Irgendwann hab ich Ellie als laufenden Gefahrenmeter benutzt - wenn sie pfeift und normal herumgeht, können keine Feinde in der Nähe sein. Zudem ignoreren Gegner sie ganz gern mal, was ja schon öfters von vielen hier kritisiert wurde.

Aber es ist ja nicht alles NUR schlecht. Die Atmosphäre im Spiel ist klasse, der Sound mehr als gelungen. Wenn Ellie z.b. mit uns redet und wir uns entfernen, hört man ihre Stimme leicht hallend und dumpf, je mehr man sich entfernt - das ist spitze, und dabei benutze ich nicht mal ein Surroundsystem. Auch die sporadisch eingestreuten Musikhäppchen sind toll, erinnern mich ab und zu an 28 Days Later. Sie sind unauffällig, und doch beeinflussen sie die Stimmung geschickt.
Auch haben mir die kleinen Wortgefechte (besonders zu beginn) zwischen Joel und Ellie gefallen. Das Schiessen mit den Waffen fühlt sich gut an, stärkere haben wirklich auch ein heftigeres Feedback beim Feuern, so wie man sich das wünscht. Den Bogen fand ich besonders gelungen.

Alles in allem lebt das Spiel von seiner dichten Atmosphäre, der filmgleichen Handlung, die aber leider durch viele Levelschläuche erkauft wird. Das Schleichsystem wirkt öfters unausgereift, mal wird man duckend im dunklen entdeckt, ein anderes mal sieht man mich nicht mal, als man neben mir steht. Das Erkunden der Spielwelt wird durch Ausrüstung belohnt, hält aber leider nur wenig Überraschungen bereit, die Sammelobjekte (z.b. Fireflymarken) sind wieder mal nutzlos aber wiedermal vorhanden. Mir gefiel das Spiel ab der Hälfte zum Ende hin immer besser, auch wenn ich Ellie nicht besonders mag - zu altklug, zu ordinär. Da mochte ich den brummigen Joel als Figur schon eher. Alles in allem Ist das Spiel aber auf jeden Fall einen Kauf wert. Ein Spiel des Jahres ist es für mich aber auch nicht, da waren zuviel andere Titel stärker. Würde ich Wertungen von 1-10 geben, wie ich das bei Filmen tue, wäre das hier eine gute 7|10
 

petib

Bekanntes Gesicht
Die Entwicklung zur Kampfamazone fand ich überhaupt nicht übertrieben, da das Spiel im Gegensatz zu Tomb Raider einen Zeitraum von nem Jahr abdeckt. Da ist so viel passiert und Ellie hat so viel durchgemacht. Da nehme ich es eher ab "abgefuckt" zu werden als Lara die erst kein Reh umbringen kann und dann 2 Tage später Rambo ist.
 

Blackxdragon87

Gesperrt
MULTIPLAYER:

seid dem das agme draussen ist, bin ich ausgiebig den multi am zocken mit mehreren freuden. und lange zeit war echt super und hat auch richtig spaß gemacht. aber mitlerweile nicht mehr so.
es passieren UNMÖGLICHE dinge.
- leben verschwinden einfach
- bomben kann man nicht makieren um mitspieler zu warnen
- nagelkeulen verschwinden einfach
- generell findet man weniger nagelkeulen
- bomben explodieren in einem unmöglichen radius (ich weiss es gibt sprengstoffexperte aber trotzdem steht man soweit weg und wird übelst getroffen)
- gegner stehen wieder auf nachdem sie gemessert wurden
- man läuft bei beschuss um die ecke und wird abgeknallt
- gegner werden mit molotov getroffen und verbrennen nicht
- man steht hinter einem gegner und drückt wie ein behindi die dreieck taste, und es passiert nix
- und überhaupt, welcher spasti kam auf die idee, wiederbeleben/ heilen exikutieren und messern auf die gleiche verfickte taste zu machen. ständig will man die gegner messern während die jemanden heilen. und zack, exikutiert man den an boden anstatt den heiler zu messern. das passiert sehr oft wegen dieser scheiss unüberlegten kacke.
- und der ping isst einfach scheisse
 

ndz

Bekanntes Gesicht
Ist zwar nur ein kleiner Teaser, aber seht selbst:

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Soll im Frühjahr 2014 erscheinen :top:
 

baiR

Bekanntes Gesicht
Wie alt soll die Freundin von Elli denn sein? 20 Jahre? Die sieht nämlich nicht gerade wie 14 aus und die Stimme klingt auch zu alt.

MULTIPLAYER:

seid dem das agme draussen ist, bin ich ausgiebig den multi am zocken mit mehreren freuden. und lange zeit war echt super und hat auch richtig spaß gemacht. aber mitlerweile nicht mehr so.
es passieren UNMÖGLICHE dinge.
- leben verschwinden einfach
- bomben kann man nicht makieren um mitspieler zu warnen
- nagelkeulen verschwinden einfach
- generell findet man weniger nagelkeulen
- bomben explodieren in einem unmöglichen radius (ich weiss es gibt sprengstoffexperte aber trotzdem steht man soweit weg und wird übelst getroffen)
- gegner stehen wieder auf nachdem sie gemessert wurden
- man läuft bei beschuss um die ecke und wird abgeknallt
- gegner werden mit molotov getroffen und verbrennen nicht
- man steht hinter einem gegner und drückt wie ein behindi die dreieck taste, und es passiert nix
- und überhaupt, welcher spasti kam auf die idee, wiederbeleben/ heilen exikutieren und messern auf die gleiche verfickte taste zu machen. ständig will man die gegner messern während die jemanden heilen. und zack, exikutiert man den an boden anstatt den heiler zu messern. das passiert sehr oft wegen dieser scheiss unüberlegten kacke.
- und der ping isst einfach scheisse

Das PSN der PS3 ist für mich sowieso eine Zumutung. Kein Vergleich mit Xbox Live. Ich kann nur hoffen, dass das kostenpflichtige PSN für die PS4 jetzt mit XBL gleichzieht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zeus18

Gast
Ein echt super game. Bin leider noch nicht so weit gekommen ich versuche bald mal etwas mehr voran zu kommen. Aber das Spiel gefällt mir. :-D
 

ndz

Bekanntes Gesicht
Ich hab hier mal eine ganze spezielle Frage (in erster Linie an unsere Stammuser hier). Da die PS4 bei mir bald vor der Türe steht und ich The Last of Us noch immer nicht gezockt hab, würd ich das ganz gern noch nachholen. Ich hab aber keine Lust das Spiel für einen Durchgang extra zu kaufen, da ich PS3-mäßig eh gerade softwareseitig massiv abbaue.

Deshalb die Frage: Wer würde mir das Spiel für max. 2 Wochen ausleihen? Als Gegenleistung würde ich eines meiner Spiele aus dem Trödelmarkt (siehe Signatur) kostenlos als Entschädigung anbieten.

Schon mal Danke im Voraus =)

Edith sagt danke: Dank dieser grandiosen Community hab ich schon jemanden gefunden :X
 
Zuletzt bearbeitet:

baiR

Bekanntes Gesicht
Edith sagt danke: Dank dieser grandiosen Community hab ich schon jemanden gefunden :X

Viel Spaß mit dem Spiel. Ich hoffe es gefällt dir halbwegs so gut wie mir denn dann wirst du schon begeistert sein. :-D
Ich verleihe aber um ehrlich zu sein keine Spiele mehr. The Last of Us schon gar nicht. Ich habe mir extra die schöne Elliedition gekauft und möchte nicht, dass die Disc auch nur die geringsten Kratzer abbekommt. Da bin ich ganz pingelig. :]
 

Rage1988

Bekanntes Gesicht
The Last of Us: Left Behind – Zusatzinhalte für Vorbesteller


Naughty Dog versorgt “The Last of Us” Anfang des nächsten Jahres mit dem Kampganen-DLC “Left Behind”. In der Story-Erweiterung “The Last of Us: Left Behind” schlüpfen die Spieler in die Rolle von Ellie, die zusammen mit Riley an ihrer Seite neue Abenteuer erlebt.
Bei Amazon.com steht die Erweiterung bereits zur Vorbestellung bereit. Wie dem Produkteintrag außerdem zu entnehmen ist, werden Vorbesteller mit einigen Zusatzinhalten versorgt. Schnellentschlossene Käufer erhalten demnach eine digitale Kopie der ersten Episode von “The Last of Us: American Dreams” und um ein dynamisches Theme. Ob ein ähnliches Angebot auch für deutsche Kunden folgt, ist noch nicht bekannt.
“The Last of Us: Left Behind” soll Anfang 2014 veröffentlicht werden, ein genauerer Termin steht noch nicht fest. Der Story-DLC wird als Bestandteil des Season Pass’ erhältlich sein. Im Einzelkauf schlägt der DLC mit 14,99 Euro zu Buche.

http://www.play3.de/2013/11/19/the-last-of-us-left-behind-–-zusatzinhalte-fur-vorbesteller/

Würde es das auch bei uns bei Amazon geben, würde ich es auch vorbestellen :)
 

baiR

Bekanntes Gesicht
Das Comic habe ich schon weil ich die Elliedition gekauft habe, bei dem es dabei war. Und auf ein zusätzliches PS3-Themepaket kann ich auch verzichten. Daher ist mirs egal.
 

T-Bow

Bekanntes Gesicht
Jetzt gibt es schon Vorbesteller-Boni bei DLCs? :o :|

Ich persönlich weiß gar nicht, ob ich mir TLoU noch besorgen werde. Das Setting spricht mich nicht mehr so an wie noch vor 2 Jahren und manchmal kommt mir das Spiel ein wenig überhyped vor, da Naughty Dog. Die größte Stärke scheint wohl die Atmosphäre zu sein(?). Ich habe irgendwie die Befürchtung, dass das Spiel nur aus alles wegballern - weitergehen - alles wegballer usw. besteht... und ich habe es ja auch schon für ca. 'ne halbe Stunde angezockt (vielleicht gerade deshalb die Befürchtung).
 

Rage1988

Bekanntes Gesicht
das Spiel nur aus alles wegballern - weitergehen - alles wegballer usw. besteht...

Das habe ich schon mehrfach hier im Thread erwähnt, weil sich immer wieder Leute beschwert haben, dass man sich einfach durchballern kann und das man massig Gegenstände findet.

Die Munition und die Gegenstände sind abhängig vom Schwierigkeitsgrad. Spielt man auf "Normal" oder leichter, wird man genug Munition finden. Spielt man die Schwierigkeitsgrade über normal, dann ist das Spiel so wie es gedacht ist, nämlich ein extrem geiles Survival-SPiel. Deshalb kann ich nicht verstehen, warum sich viele beschweren, dass es zu viel Geballer ist, aber dann schrauben sie nicht den Schwierigkeitsgrad hoch (was auch im Spiel möglich ist).
Wenn man es auf schwer spielt, ist es deshalb nicht unfair, sondern einfach fordernder, spannender und so wie es sein sollte.
Denn wenn man nur 3 Schuss im Magazin hat und 3 Infizierte laufen umher, sollte man gut überlegen, wie man vorgeht.
Ich hatte zu keiner Zeit das Gefühl ich hätte zu viel Munition, ich hatte je Waffe max. 3 Schuss (abhängig von der Waffe, bei Pistolen findet man öfters Munition).

Dann ist es auch nciht so, dass man ein festes Fadenjreuz hat. Das Fadenkreuz schwankt extrem, wenn Joel aufgeregt ist usw., also ist es doppelt so schwer richtig zu treffen.


Für mich ist es das GOTY 2013, wegen Story, Atmosphäre, EMotionen und der Bindung zu Ellie. :)


Edit: Außerdem gibt es so viel zu Entdecken und es ist einfach herrlich diese verlassenen Häuser zu erkunden.
Mir fällt gerade kein anderes Spiel ein, das so viele Details enthält (höchstens Metro Last Light, das hat eine ähnlich geile Amtosphäre und Spielwelt, aber mehr Geballer)


Leih es dir doch einfach mal aus und spiele es etwas länger (aber bitte auf "Schwer" ^^)
 
Zuletzt bearbeitet:

ndz

Bekanntes Gesicht
So, ich hab's jetzt auch endlich mal gezockt & heute beendet :X Danke an der Stelle auch nochmal an Ankylo, der mir die Ellie Edition zur Verfügung gestellt hat :top:

Nachdem ich endlich mal die ganzen Spoiler im Thread lesen konnte, kommt hier mal mein Fazit zum Spiel. Gleich vorweg: The Last of Us ist definitiv eines der besten Spiele, die ich überhaupt gespielt habe und mit GTA V imho das beste Game auf der PS3 :X Das meiste wurde hier im Thread ja schon diskutiert, deshalb versuch ich mich kurz zu halten.

Ja, trotz des anfänglichen Lobes ist TLOU nicht perfekt. Das Leveldesign ist mit den "künstlichen" Hindernissen teilweise fragwürdig und an diesen Stellen merkt man, dass es eben doch ein "Spiel" ist. Auch Logik-Probleme im Gameplay sind vorhanden (dass Ellie z.B. von Gegnern komplett ignoriert wird, wenn sie in Deckung huscht), sowie bestimmt noch 1, 2 weitere kleinere Mängel. Etwa die ersten Minuten nach dem Prolog, die mich etwas gelangweilt haben. Im Nachhinein betrachtet vll. eine bewusste Entscheidung der Entwickler und hätte ich mir diese Sache nicht absichtlich gemerkt, hätte ich es hier im finalen Fazit auch bestimmt nicht angesprochen.

Denn das ist Meckern auf hohem Niveau und all diese Dinge haben den überaus positiven Eindruck, den das Spiel bei mir hinterlassen hat, auf keinen Fall merklich geschmälert. Die Inszenierung, die Charaktere und einfach das gesamte Paket sind absolut genial :X Ich finde es auch etwas unfair, wenn man das Spiel auf einige wenige Kritikpunkte reduziert und darauf herumhackt. Das Spiel muss imho spielerisch an den richtigen Stellen etwas eingeschränkt werden (Stichwort Schlauchlevel), um etwa den filmischen Charakter und Erzählstil beibehalten zu können. Ich denke solche Dinge waren ein bewusster Kompromiss. Entscheidungen, die nicht jedem gefallen müssen. Völlig zurecht, meiner Meinung nach. Wenn ein Videospiel das Medium voranbringen möchte, kann es nun mal nicht "Everybody's Darling" sein.

Viel mehr möchte ich zu TLOU auch gar nicht sagen. Die ganzen positiven Aspekte wurden hier schon mehrfach erwähnt, und diesen kann ich mich auch absolut anschließen! Stattdessen möchte ich ein paar persönliche Eindrücke hervorheben: Ich betrachte etwa die Balance zwischen ruhigen und hektischen Szenen im Spiel sowie die sehr abwechslungsreichen Umgebungen als absolut gelungen. :top: Ich liebe das Spiel dafür, dass es mir auch längere Zeit Pausen gibt, in denen ich einfach nur das zuvor Geschehene, die Umgebung sowie das ganze Szenario auf mich wirken lassen kann. Ich hab mich richtig dabei ertappt, dass ich teilweise regelrecht gelöst durch die Gegend gestreift bin und richtig nachdachte, WÄHREND ich AKTIV das Spiel weitergespielt habe. Pure Immersion. Danach wieder Action, Adrenalin, Drama. Emotionale Schockmomente. Ja, ich hab mich auf The Last of Us richtig eingelassen und wurde knapp 17 Stunden bestens unterhalten.

Ein absolutes Highlight dieser Generation! :X

Ach ja, eins muss ich noch loswerden: TLOU ist ein absolutes audio-visuelles Highlight! Grafisch äußerst beeindruckend und auch der Sound ist richtig geil. Die Waffen hören sich richtig wuchtig und laut an, die Feuergefechte sind mit einer Surround-Anlage absolute Spitzenklasse :top: Wirklich beeindruckend, was Naughty Dog alles aus der PS3 rausgeholt hat.

Ich muss es mir jetzt doch endlich mal noch holen, führt wohl kein Weg daran vorbei... auf jeden Fall noch vor der PS4 :top:

Mission accomplished! ;D Die PS4 kann kommen :X
 
Zuletzt bearbeitet:

Rage1988

Bekanntes Gesicht
Ja, trotz des anfänglichen Lobes ist TLOU nicht perfekt. Das Leveldesign ist mit den "künstlichen" Hindernissen teilweise fragwürdig und an diesen Stellen merkt man, dass es eben doch ein "Spiel" ist. Auch Logik-Probleme im Gameplay sind vorhanden (dass Ellie z.B. von Gegnern komplett ignoriert wird, wenn sie in Deckung huscht), sowie bestimmt noch 1, 2 weitere kleinere Mängel. Etwa die ersten Minuten nach dem Prolog, die mich etwas gelangweilt haben. Im Nachhinein betrachtet vll. eine bewusste Entscheidung der Entwickler und hätte ich mir diese Sache nicht absichtlich gemerkt, hätte ich es hier im finalen Fazit auch bestimmt nicht angesprochen.

Sei froh, dass Ellie (und auch andere Charaktere) nicht entdeckt wird, wenn sie durch die Gegend rennt ;)
Das wurde nämlich durch Patches (anscheinend) ziemlich entschärft.
Ich erinnere mich noch an den Release, da hatten hier einige Andere und ich auch echt Probleme, weil die KI einen oft verraten hat, das war kein Spaß, denn die stolpern da echt nur durch die Gegend. Das war dann so, dass man sich angeschlichen hat, aber auf einmal kam Ellie angerannt und die Klicker sind auf einen losgerannt :B.
Das ist jetzt zum Glück nicht mehr so, die KI verhält sich zwar immer noch so dumm, aber wird für die Gegner ausgeblendet. So kann man seine Spielweise durchziehen ohne das die KI stört.

Naja und die Levelbegrenzungen sind ja normal, irgendwo muss es ja eine Grenze geben, dafür bietet das Spiel aber viele Wege und eine Menge zum Erkunden :].
 

baiR

Bekanntes Gesicht
@ Rage1988

Wann kam der Patch denn heraus? Ich habe das Spiel gleich am Releasetag gezockt und habe keinerlei Probleme mit der KI gehabt.

@ ndz

Ich freue mich immer zu hören, dass viele das Spiel ähnlich empfunden haben wie ich. The Last of Us war für mich auch das absolute Killeragument für die PS4 denn ein Nachfolger wird bestimmt für die PS4 erscheinen.
 

Rage1988

Bekanntes Gesicht
@ Rage1988

Wann kam der Patch denn heraus? Ich habe das Spiel gleich am Releasetag gezockt und habe keinerlei Probleme mit der KI gehabt.


Keine Ahnung, zumindest hatte einige Leute hier (inkl. mir) zum Release Probleme damit und da ich dann einige Zeit später diese Probleme nicht mehr hatte, dachte ich es wäre gepatcht worden. %)
 

ndz

Bekanntes Gesicht
Ja, ich hab natürlich mit dem aktuellen Patch gespielt. Wie es vorher war, kann ich deshalb natürlich nicht beurteilen. Wie Rage aber im Post vorher beschrieben hat, hatte ich keinerlei Probleme mit Ellie oder meinen anderen Begleitern. Ich wurde NIE durch diese entdeckt. Mir ist eben nur an manchen Stellen aufgefallen, dass sie auf dem Weg zur Deckung direkt vor einem Gegner gelaufen sind und nicht erkannt wurden.

@baiR

Ja, das Spiel hat mir wirklich sehr gut gefallen. Ich bin anfangs aufgrund der teils kontroversen Meinungen im Netz auch bewusst neutral rangegangen und fand den Einstieg nach dem Prolog etwas unspektakulär. Angesichts der Gesamtspielzeit sehe ich das im Nachhinein aber nicht mehr negativ, sondern betrachte es eher als Spannungsaufbau. Von Level zu Level wurde ich mehr gepackt von dem Game und ich habe viele kleinere Kritikpunkte schon bald komplett vergessen. Das zeigt eigentlich nur, dass die Entwickler alles richtig gemacht haben. :top:


Übrigens finde ich es schade, dass es keinen Film mehr in dem Stil gibt. Zombie-Filme gibt es wie Sand am Meer, aber ich würde mir mal einen wünschen, der in diesem ruhigen Survival-Stil angesiedelt ist. 28 Days Later ging da imho schon eher grob in die Richtung, auch "I Am Legend" mit Will Smith hat mir ganz gut gefallen, auch wenn's kein richtiger Zombie-Film ist. Vll. gerade deswegen? ;)

Fand es auch sehr cool, dass es sich bei The Last of Us ja um keine "Zombies" (ergo = Untote), sondern nur um von diesem Pilz Infizierte handelte. Ist zwar auch keine Innovation, aber es gefällt mir besser und kommt einfach realer rüber.

Wenn wir schon bei den Ähnlichkeiten sind: Ging's nur mir so, dass mich das Spiel vom Gesamtpaket sehr stark an Resident Evil 4 erinnert hat? Auch wenn es keine offensichtlichen Parallen gibt, hatte ich mich sehr an das Spiel erinnert gefühlt. :X
 
Zuletzt bearbeitet:

Lassie76

Neuer Benutzer
Hallo

Mal ne Frage.Ich habe das Spiel auf Normal beendet und direkt mit Normal+ weitergemacht.
Sollten meine ganzen Verbesserungen nicht im +-Spiel erhalten bleiben? Ich war bei der ersten Werkbank im Spiel und mußte wieder komplett von vorne anfangen mit den Verbesserungen.An den Waffen,wie auch an Joel.Ist irgendwas falsch gelaufen oder kriege ich meine "alten" Verbesserungen erst im Laufe des Spiels wieder zurück?

Frohe Weihnachten.
 

Lassie76

Neuer Benutzer
Ok,danke für die zügige Antwort.Werde dann nochmal von vorne beginnen mit Normal+,vielleicht klappt´s ja dann.

Übrigens,super Homepage.Wenn ich einige Spiele darauf sehe,werden fast wehmütige Erinnerungen wach an den guten alten C64 und meine "Freundin" (Amiga500,für die,die das nicht kennen).
 
Oben