[DS] The Legend of Zelda: A Link Between Worlds

Reggiamoto

Bekanntes Gesicht
Na dann ist ja alles in Ordnung. ;)



Und wie sieht es jetzt mit dem Schwierigkeitsgrad aus? Gerade im Vergleich zu ALttP (welches ich persönlich als schwerstes Nicht-NES-Zelda empfand, auch wenn ich damit relativ alleine dazustehen scheine).
Öhm, es ist schon deutlich schwieriger geworden, zwar nicht so schwer wie a Link to the Past, aber schon schwerer als Skyward Sword, meiner Meinung nach (Was nicht schwer zu schaffen ist, Skyward Sword war ja :schnarch:)
 

PSYCHOBUBE

Bekanntes Gesicht
Öhm, es ist schon deutlich schwieriger geworden, zwar nicht so schwer wie a Link to the Past, aber schon schwerer als Skyward Sword, meiner Meinung nach (Was nicht schwer zu schaffen ist, Skyward Sword war ja :schnarch:)

ich fand SwS schwerer als OoT und TP . Vor allen die Amose grrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr........

Das schwerste Spiel ausser die beiden NES für mich ist MM.

ALttP fand ich leicht. beide Versionen.

Bei den sonstigen 2D Zeldas, die ich kenne (auch die vom DS) fällt mir jetzt auf dass ich die allgemein leicht fand, bis auf ein oder 2 Stellen; und die finde besonders frustrieren. Nur nicht PH, da komm ich jedes Mal ohne Probleme durch. Das schwerste 2D finde ich die Extra Levels von Four Swords. Gerade weil man kaum speichern kann und ich muss mir wirklich mindestens eine halbe Stunde Zeit nehmen. Und wenn man das Spiel noch alleine spielt.......
Aber Four Swords Adventure war vom Schwierigkeitsgrad :schnarch::schnarch::schnarch::schnarch::schnarch::schnarch:


So empfinde ich es
 

Ankylo

Bekanntes Gesicht
Ich habe jetzt auch den Einstieg abgeschlossen (1. Dungeon) und es spielt sich fantastisch! :X Man merkt wirklich, dass man sich A Link to the Past zu Herzen genommen hat und die ganze Welt wirkt auf mich so vertraut. Teilweise erinnere ich mich noch an bestimme Steine, die es schon in der Versionen für SNES und GBA gab. :-D Die Neuerung, dass man statt einzelnen Pfeilen jetzt eine Ausdauerleiste hat, finde ich nicht so schlimm, dass bin ich so von Mass Effect gewohnt.

Eine Frage habe ich noch bezüglich des 3D Effekts Findet ihr auch so anstregend damit zu spielen? Ich muss zugeben, dass er sehr gut aussieht und die Spielwelt dadurch noch besser rüberkommt, aber ich kann nicht so gut still halten. Sobald ich nur ein wenig wackle, ist das Bild verzerrt bzw. verliert an Farbe. Das stört mich an meinem 3DS.
 

Konstantin1995

Bekanntes Gesicht
Eine Frage habe ich noch bezüglich des 3D Effekts Findet ihr auch so anstregend damit zu spielen? Ich muss zugeben, dass er sehr gut aussieht und die Spielwelt dadurch noch besser rüberkommt, aber ich kann nicht so gut still halten. Sobald ich nur ein wenig wackle, ist das Bild verzerrt bzw. verliert an Farbe. Das stört mich an meinem 3DS.

Der 3D-Effekt gefällt mir (wie das ganze Spiel selbst auch) hervorragend! Allerdings habe ich eigentlich keine Probleme mit Verwackeln und zu großer Anstrengung für die Augen, obwohl ich den Regler immer voll aufgedreht habe (Naja, im Zug schalte ich den Effekt dann doch auch mal aus, wenn die Strecke mal wieder holprig ist). Aber da empfindet wohl jeder anders. ;)
Das einzige was mich an dem Spiel ein wenig stört, ist der Schwierigkeitsgrad: Meiner Meinung nach ist das Spiel zu leicht geraten. Aber vielleicht wird's ja noch ein wenig schwieriger. :-D

Eine Frage zu den StreetPass-Medaillen:
Wenn ich meine Ausrüstunggegenstände auf "super" aufwerte, kann ich dann noch die Medaillen für "normale" Gegenstände bekommen?
 

ThreeSix187

Bekanntes Gesicht
Ist hier die Selbsthilfegruppe für Nintendoneulinge? Welchen Nintendo DS benötige ich um das ganz neue Zelda Link between Worlds zocken zu können? Kann man das auch auf den normalen Nintendo DS zocken?
 

Skeletulor64

Bekanntes Gesicht
Ist hier die Selbsthilfegruppe für Nintendoneulinge?

Irgendjemand wird einem hier schon helfen. ;-D

Welchen Nintendo DS benötige ich um das ganz neue Zelda Link between Worlds zocken zu können? Kann man das auch auf den normalen Nintendo DS zocken?

Du hast 3 Konsolen zur Auswahl: Den 3DS, 3DS XL oder den kürzlich erschienenen 2DS.
Der "normale" Nintendo DS spielt das Spiel dagegen nicht ab. Das fängt schon damit an, dass die 3DS-Module eine minimal andere Form als die "normalen" DS-Module haben.
Wenn ich das ganze Gefasel mit den Konsolen noch mit Bildern unterlegen soll, sag Bescheid. ;)

Der Unterschied der Module: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/0/04/Nintendo-3ds-ds-cartridge.jpg

Liste der Kompatibilitäten: http://cdn02.nintendo-europe.com/me...SoftwareCompatibilityChart_deDE_image600w.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Reggiamoto

Bekanntes Gesicht
So, ich hab's durchgespielt, Leute ;D
Insgesamt konnte ich 22203 Rubine einsacken, musste 15 Mal den Game Over-Bildschirn ertragen, weil ich mich ein paar mal blöd angestellt hab, und es lief 22 Stunden in meinem 3DS, wobei mir immer noch 6 Herzteile gefehlt haben ;-D
Ansonsten hatte es ein episches Ende (Mehr verrate ich nicht), nur der Bossfight selbst war zu leicht :|
Dennoch ist es ein geiles Zelda, mal sehen ob ich noch die anderen 6 Herzteile suchen gehe, zusammen mit einer Majora's Mask-Botschaft :B
Insgesamt war es meiner Meinung nach das beste Zelda seit Twilight Princess, vielleicht sogar Wind Waker :X
 

Devilhunter2002

Bekanntes Gesicht
Insgesamt war es meiner Meinung nach das beste Zelda seit Twilight Princess, vielleicht sogar Wind Waker :X

Naja...das beste seit Wind Waker ist ja nicht schwer, schliesslich waren die Teile nach Wind Waker alle nicht mehr so das Wahre (speziell die Handheld-Dinger). Wie sieht dein Vergleich mit den "grossen" der Reihe aus also AlttP, OoT, MM?

Und wie sieht dein Fazit zum Schwierigkeitsgrad/Anspruch insgesamt aus? Jetzt nicht unbedingt nur auf die (Boss)gegner bezogen (an der Front ist Zelda ja schon lange viel zu einfach) sondern auch auf den allgemeinen Anspruch - Komplexität der Tempel, knackige Rätsel, verwinkelte Questreihen, Dinge die man selbst rausfinden muss? Oder wird man wie bei den letzten Teilen fast von selbst durchgeschleust?
Kannst gerne auch Vergleiche mit Nicht-Zeldas aufstellen wo sich das Spiel vom Anspruch/der Herausforderung einordnet - also eher Dark Souls oder Barbies Ponyhof wenn ich das mal so überspitzt fragen darf? :P
 

PSYCHOBUBE

Bekanntes Gesicht
Ich denke Schwierigkeitsgrad ist sowieso immer subjektiv beeinflusst. Und auch welches Zelda nun am besten ist, da gibt es immer noch subjektive Meinungen. Da aber schon einige A Link between Worlds als besten Zelda einstufen, hört es sich auf jeden Fall gut an.
Bis jetzt kenn ich noch kein Zelda Spiel dass ich nicht mochte. Jedes Spiel hat ihre eigene Charme.

@Reggiamoto: Herzlichen Glückwunsch :top:

Ich bin schon gespannt.
 

Konstantin1995

Bekanntes Gesicht
Eine Frage zu den StreetPass-Medaillen:
Wenn ich meine Ausrüstunggegenstände auf "super" aufwerte, kann ich dann noch die Medaillen für "normale" Gegenstände bekommen?

Mittlerweile konnte ich feststellen, dass man beide Medaillen, die für "normal" und jene für "super", bekommt, wenn man die Aufgabe mit einem "Super-Gegenstand" erfüllt... Nur falls jemand dieselbe Frage gehabt haben sollte. ;)
 

lilt

Bekanntes Gesicht
Ich habe nun meinen ersten Durchgang zu 100% beendet (abgesehen von den Medaillen). Zugegebenermaßen habe ich von dem Spiel nicht viel erwartet. Zum Glück wurden meine Erwartungen bei weitem übertroffen. Den Umfang, die Rätsel, die Bosse, die dichte Atmosphäre, die Items, die Musik, die sinnvollen Neuerungen, und allem voran der Spielfluss, finde ich schlichtweg grandios. Nur die Story & der Schwierigkeitsgrad hätten für mich etwas stärker sein können. Trotzdem zählt die Geschichte zu den besseren der Zeldareihe. Alles in allem muss ich aber sagen, dass die Reihe meines Erachtens endlich die richtige Richtung einschlägt. Für mich kam seit The Wind Waker nur noch Mist und ich begann zu zweifeln, ob die Reihe die Kehrtwende noch schafft. Nun bin ich jedoch optimistisch, was das neue Zelda für die Wii U angeht. :-D
 

escort1298

Benutzer
Hat es hier eigentlich einer probiert das Spiel bei Nintendo zu registrieren um die Truhe zu bekommen?
Wenn ja hat auch schon wer bescheid bekommen ob er Sie bekommen wird?
 

Devilhunter2002

Bekanntes Gesicht
Alles in allem muss ich aber sagen, dass die Reihe meines Erachtens endlich die richtige Richtung einschlägt. Für mich kam seit The Wind Waker nur noch Mist und ich begann zu zweifeln, ob die Reihe die Kehrtwende noch schafft. Nun bin ich jedoch optimistisch, was das neue Zelda für die Wii U angeht. :-D

Vielen Dank für das Fazit. Da ich deine Meinung zu den Post-Wind Waker Teilen teile (nicht unbedingt Mist, aber nur noch durchschnittlich) scheinen sich unsere Geschmäcker da ja doch recht gut zu decken.
Könntest du mir in dem Fall vielleicht noch eine etwas ausführlichere Beschreibung zum Schwierigkeitsgrad/Anspruch generell geben?

Da ich ständig danach frage klingt das jetzt so als sei ich davon besessen, aber der Grund weshalb ich frage ist folgender: In all den Jahren hat sich für mich ein Schema entwickelt nach dem ich sehr gut abschätzen kann ob mir ein Spiel gefallen wird oder eher nicht. Es gibt da 2 Aspekte
- A) die Story, Inszenierung, Charaktere, Atmosphäre sind so genial dass sie es schaffen würden das Spiel im Notfall allein zu tragen (z.B. Bioshock Infinite, Heavy Rain, Journey, Metal Gear und ähnliches)
- B) das Gameplay ist hervorragend, fordernd, speziell, innovativ oder ähnliches um als Spielmotivation alleine Notfalls auszureichen

Meine Lieblingsspiele sind jene die in beiden Kategorien hervorragend sind, doch wenn eine der beiden Kategorien schwächelt, MUSS die andere ganz herausragend gut sein um das auszugleichen.
Und da die Zelda-Reihe jetzt von der Story und den Charakteren ziemlich schwach bzw simpel ist, muss es über das Gameplay was reissen - und da ist ein gewisses Mass an spielerischem Anspruch/Herausforderung als Motivation für mich sehr wichtig.
 

lilt

Bekanntes Gesicht
@Devilhunter2002: Gut, ich finde die Teile nach Wind Waker auch nicht unbedingt grottig. Nur sitzen die bei mir hinterlassenen Wunden tief, daher meine Wortwahl. Von Twilight Princess hab ich regelrecht ein Trauma vor Enttäuschung :B . Klar, man kann sie alle locker spielen, Spaß damit haben, allen voran Skyward Sword, aber irgendetwas fehlte mir immer. :S
Bei A Link Between Worlds geht es mir jedoch anders. Hier empfand ich es so, als würde man ein sehr stimmiges Gesamtpaket erhalten. Subjektiv gesehen hat es für mich wie gesagt auch ein paar Schwächen. Das sind am Ende jedoch wirklich(!) Kleinigkeiten, die locker(!) von anderen Dingen ausgebügelt werden. Beispielsweise darf man hier keine Charaktertiefe der Figuren, wie derer aus Majoras Mask (übrigens mein Lieblingsteil), erwarten. Dafür sind die Charaktere aber so zahlreich, so charmant und an allen möglichen Ecken anzutreffen. Endlich ist die Welt wieder lebhaft, nicht wie z.B. in Twilight Princess oder Skyward Sword, dass da jedoch weniger schlimm war. Apropos Skyward Sword: Was A Link Between Worlds hier viel besser macht als sein Vorgänger, ist zum einen die gegebene Entscheidungsfreiheit. Du kannst erkunden & erledigen wozu du grade Lust hast. So viel Freiheiten gabs seit dem Ur-Zelda nicht mehr. Ein weiterer Punkt: Endlich keine künstliche Spielstreckung mehr. Du wirst nicht eine(!) Aufgabe nach dem Schema: "Finde 5 Schlüsselteile, um die Tür zu öffnen!" finden. Jedes Rätsel & jede Aufgabe haben in diesem Spiel ihre Berechtigung. Und das tolle dabei ist grade, dass keine Idee zu viel Verwendung findet. Auf diese Weise gibt es keine Abnutzungserscheinungen. Dies wird vor allem in den Tempeln spürbar: Diese sind nun weniger lang, bieten dafür aber wirklich kreative Rätsel. Sie spielen sich schön knackig. Hierher rührt auch eine Menge der Schwierigkeit des Spiels. Denn die Rätsel sind wirklich kreativ & fordern neue Lösungsansätze, auf die man nicht sofort kommt, nur weil man ein "Zeldaveteran" ist. Es ist wirklich lange her, dass ich mich wie hier auf den nächsten Tempel gefreut habe. Die Bosse selbst sind spaßig zu bekämpfen, sind jedoch nicht all zu schwer, und daher empfand ich das Spiel auch als etwas zu leicht. Dafür gibt es aber später auch eine Lösung, so viel sei verraten. Nun noch zu einem der wichtigsten Features: Die Fähigkeit zur Wandkritzelei zu werden. Die ist als echte(!) Neuerung zu betrachten. Dadurch, dass sie so stark in das Spiel verwoben ist, benutzt man sie sehr häufig und das System fordert neue Lösungsansätze und kreatives Denken. Ich bin wirklich froh, dass es das Feature ins Spiel geschafft hat. Nun nenne ich noch ein paar Details und Neuerung, die mir sehr positiv aufgefallen sind:

- schöner 3D-Effekt, der in manchen Passagen echt hilfreich ist
- die Musik ist orchestriert, klingt generell super, auch/oder grade wegen der Tatsache, dass vieles altbekannt ist.
- Secrets an allen Ecken und Enden
- endlich sinnvolle Nutzung für Rubine und man kann direkt 9999 Stk. tragen
- Items haben ihre Daseinsberechtigung
- Magieleiste, die sich von selbst regeneriert und deine Items verfügbar macht, statt beispielsweise der Stückzahl an Pfeilen oder Bomben. Auf diese Weise benutzt du deine Items wirklich häufig und bist experimentierfreudiger
- Viele Schnellreisepunkte
- Angenehmes Lauftempo von Link, schnellere Schwerthiebe (In A Link to the Past ist das ja alles recht langsam)
- Sinnvolle Upgrades für Gegenstände
- Spaßige & fordernde Minispiele
- Zahlreiche Easteregg's und Anspielungen auf frühere Zeldateile
- Auch Sammler kommen nicht zu kurz und werden belohnt
- Sinnvolle Nutzung des Touchscreens (inklusive Markierungsfunktion auf der Karte)
- Streetpass wird interessant genutzt
- Einige der von mir genannten Dinge ermöglichen einen wirklich tollen Spielfluss. Wie toll der ist, zeigt unter anderem die Tatsache, dass ich & viele andere es bereits durch haben. Es wurde einfach nicht langweilig & ich konnte nur schwer aufhören.

So, jetzt fällt mir erstmal nichts mehr ein. Ich hoffe du kriegst nun einen groben Überblick ;-D Zu deinem Schema: Die Story kannst du natürlich nicht mit einem Metal Gear oder Heavy Rain vergleichen. Auch zieht sie sich nicht wie ein roter Faden durch die Geschichte, was natürlich auch durch die Offenheit des Spiels bedingt ist. Es ist eher so, dass sie ihre Höhepunkte hat und zwischendurch aber in den Hintergrund rückt. Jedoch ist das Spiel gameplay-technisch ne Wucht, was ich dir mit meinen Aussagen vielleicht deutlich machen konnte. Hat mir im übrigen auch Spaß gemacht, nochmal alles im Kopf zu rekapitulieren. In diesem Sinne hab ich es gern für dich gemacht. Nun hoffe ich nur noch, dass ich dir weiterhelfen konnte ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

FxGa

Bekanntes Gesicht
Von Twilight Princess hab ich regelrecht ein Trauma vor Enttäuschung :B .
ich weiß gar nicht was alle gegen tp haben.. endlich ein düsteres zelda in ner geilen grafik, ich finds stellenweise sogar besser als oot. für mich das beste zelda überhaupt.. (ich rede von der gamecube version, die wii version hab ich max 5 mins gespielt)
 

Tingle

Bekanntes Gesicht
ich weiß gar nicht was alle gegen tp haben.. endlich ein düsteres zelda in ner geilen grafik, ich finds stellenweise sogar besser als oot. für mich das beste zelda überhaupt.. (ich rede von der gamecube version, die wii version hab ich max 5 mins gespielt)
Fand TP als Gesamtwerk auch ziemlich genial, und ja, die aufwändige Grafik trägt einen großen Teil dazu bei. Ich find es jedenfalls um Welten besser als was Nintendo mit SS da abgeliefert hat.
 

Reggiamoto

Bekanntes Gesicht
Devilhunter2002 schrieb:
Naja...das beste seit Wind Waker ist ja nicht schwer, schliesslich waren die Teile nach Wind Waker alle nicht mehr so das Wahre (speziell die Handheld-Dinger). Wie sieht dein Vergleich mit den "grossen" der Reihe aus also AlttP, OoT, MM?

Und wie sieht dein Fazit zum Schwierigkeitsgrad/Anspruch insgesamt aus? Jetzt nicht unbedingt nur auf die (Boss)gegner bezogen (an der Front ist Zelda ja schon lange viel zu einfach) sondern auch auf den allgemeinen Anspruch - Komplexität der Tempel, knackige Rätsel, verwinkelte Questreihen, Dinge die man selbst rausfinden muss? Oder wird man wie bei den letzten Teilen fast von selbst durchgeschleust?
Kannst gerne auch Vergleiche mit Nicht-Zeldas aufstellen wo sich das Spiel vom Anspruch/der Herausforderung einordnet - also eher Dark Souls oder Barbies Ponyhof wenn ich das mal so überspitzt fragen darf? :P
Also, ich finde ganz an die großen Teile der Serie kann es nicht rankommen, aber auch als bestes Lieblings-2D-Zelda ist Link's Awakening auch nicht viel besser, die sind beide sogar ziemlich dicht beieinander, meiner Meinung nach ;)
Und zu den Rätseln: ein Paar fand' ich echt fordernd, manchmal denkste dir einfach nur "wieso bin ich nicht gleich drauf gekommen? %)", ein Rätsel schien so simpel wenn man das erstmal herausgefunden hatte, aber ich kenne einen, der hatte da genau den Selben gedanken :B Ich rede übrigens von Rätsel, um
an die Pegasus-Stiefel zu kommen.
Die Kämpfe sind natürlich nicht so schwer, das war es bei Zelda ja nie (außer vielleicht die NES-Teile). Mit Games abseits von Zelda fällt mir leider kein Beispiel ein.
PSYCHOBUBE schrieb:
Ich denke Schwierigkeitsgrad ist sowieso immer subjektiv beeinflusst. Und auch welches Zelda nun am besten ist, da gibt es immer noch subjektive Meinungen. Da aber schon einige A Link between Worlds als besten Zelda einstufen, hört es sich auf jeden Fall gut an.
Bis jetzt kenn ich noch kein Zelda Spiel dass ich nicht mochte. Jedes Spiel hat ihre eigene Charme.

@Reggiamoto: Herzlichen Glückwunsch :top:

Ich bin schon gespannt.​
Danke ;-D seh' ich genauso, einige empfinden manche Spiele leichter als andere, ich find' Twilight Princess etwa leichter als Skyward Sword.
lilt schrieb:
Ich habe nun meinen ersten Durchgang zu 100% beendet (abgesehen von den Medaillen). Zugegebenermaßen habe ich von dem Spiel nicht viel erwartet. Zum Glück wurden meine Erwartungen bei weitem übertroffen. Den Umfang, die Rätsel, die Bosse, die dichte Atmosphäre, die Items, die Musik, die sinnvollen Neuerungen, und allem voran der Spielfluss, finde ich schlichtweg grandios. Nur die Story & der Schwierigkeitsgrad hätten für mich etwas stärker sein können. Trotzdem zählt die Geschichte zu den besseren der Zeldareihe. Alles in allem muss ich aber sagen, dass die Reihe meines Erachtens endlich die richtige Richtung einschlägt. Für mich kam seit The Wind Waker nur noch Mist und ich begann zu zweifeln, ob die Reihe die Kehrtwende noch schafft. Nun bin ich jedoch optimistisch, was das neue Zelda für die Wii U angeht. :-D
Volle Zustimmung :top:
escort1298 schrieb:
Hat es hier eigentlich einer probiert das Spiel bei Nintendo zu registrieren um die Truhe zu bekommen?
Wenn ja hat auch schon wer bescheid bekommen ob er Sie bekommen wird?​
Dachte zuerst, ich hab die Truhe nicht bekommen, als ich dir jetzt antworten wollte, hab ich sicherheitshalber nochmal nachgeguckt und heute die Mail gekriegt :X Dummerweise aus versehen erstmal in den "löschen"-Ordner geschoben :B
lilt schrieb:
Schon wieder kann ich dir nirgends wiedersprechen. :top:
 
Oben