Die Erde in aber Millionen Jahren...

The_Final

Bekanntes Gesicht
HighwayStar am 07.12.2004 17:44 schrieb:
Marmosa am 07.12.2004 14:31 schrieb:
The_Final am 06.12.2004 11:55 schrieb:
Es kann nichts Neues beginnen ohne dass etwas Altes endet. Nur die Frage, wie dieses erste Etwas, das du "Spirit" nennst, enstanden ist, wäre interessant.
Da kann man ja auch gleich fragen, was war zuerst da: "Das Ei oder die Henne"?
Das Ei kann nicht ohne Henne kommen aber die Henne nicht ohne Ei!

Und wenn erst etwas untergehen oder zerstöhrt werden muss, damit etwas neues entsteht, was war dann vor dem ersten Anfang? Woraus formte sich das erste Universum wenn vorher kein´s in sich zusammen fiel?
Wie entstand die erste Materie und woraus?
Irgendetwas muß ja zur Entstehung beigetragen haben!
Die Sache mit dem Huhn und dem Ei hatte ich ja auch schon erwähnt. Und was zur allerersten Entstehung führte, muß man ja nicht unbedingt erklären (können), sonst wär ja der schöne Thread zuende. :-D
So kann man es auch sehen
Das alles hat ja vielleicht auch mit dem Prinzip von Ursache und Wirkung zu tun. Aber kann man dies nicht wie alle mathematischen Formeln auch umstellen?
Diese "Weltformel" wird von Genies wie Stephen Hawkings gesucht, Normalsterbliche wie wir werden sie wohl nie verstehen, wenn sie denn gefunden werden kann.
Was ist die Ursache und was die Wirkung? Das Universum existiert und wird irgendwann enden, aber warum?
Ursache und Wirkung wovon? Das Universum wird enden, weil de beim Urknall erzeugte Expansionsenergie der Gravitation nicht ewig entgegenwirken kann.
Vielleicht entstand das Universum nur, weil das Ende bereits feststand. Vielleicht wird man nur geboren, weil der Tod bereits beschlossene Sache ist.
Jetzt muß ich aber aufpassen, daß ich nicht in irgendwelche metaphysischen Bereiche abdrifte. :)
Was hat das nun mit Metaphysik zu tun? Allerdings darf man auch deren Thesen nicht ganz verwerfen, Metaphysik ist auch eine Wissenschaft und kein fixer Einfall bekiffter Kinder. Möglicherweise kann sie einige Dinge klären, die die herkömmliche Physik nicht klären kann.
 
H

HighwayStar

Gast
The_Final am 14.12.2004 11:47 schrieb:
HighwayStar am 07.12.2004 17:44 schrieb:
Marmosa am 07.12.2004 14:31 schrieb:
The_Final am 06.12.2004 11:55 schrieb:
Es kann nichts Neues beginnen ohne dass etwas Altes endet. Nur die Frage, wie dieses erste Etwas, das du "Spirit" nennst, enstanden ist, wäre interessant.
Da kann man ja auch gleich fragen, was war zuerst da: "Das Ei oder die Henne"?
Das Ei kann nicht ohne Henne kommen aber die Henne nicht ohne Ei!

Und wenn erst etwas untergehen oder zerstöhrt werden muss, damit etwas neues entsteht, was war dann vor dem ersten Anfang? Woraus formte sich das erste Universum wenn vorher kein´s in sich zusammen fiel?
Wie entstand die erste Materie und woraus?
Irgendetwas muß ja zur Entstehung beigetragen haben!
Die Sache mit dem Huhn und dem Ei hatte ich ja auch schon erwähnt. Und was zur allerersten Entstehung führte, muß man ja nicht unbedingt erklären (können), sonst wär ja der schöne Thread zuende. :-D
So kann man es auch sehen
Das alles hat ja vielleicht auch mit dem Prinzip von Ursache und Wirkung zu tun. Aber kann man dies nicht wie alle mathematischen Formeln auch umstellen?
Diese "Weltformel" wird von Genies wie Stephen Hawkings gesucht, Normalsterbliche wie wir werden sie wohl nie verstehen, wenn sie denn gefunden werden kann.
Was ist die Ursache und was die Wirkung? Das Universum existiert und wird irgendwann enden, aber warum?
Ursache und Wirkung wovon? Das Universum wird enden, weil de beim Urknall erzeugte Expansionsenergie der Gravitation nicht ewig entgegenwirken kann.
Vielleicht entstand das Universum nur, weil das Ende bereits feststand. Vielleicht wird man nur geboren, weil der Tod bereits beschlossene Sache ist.
Jetzt muß ich aber aufpassen, daß ich nicht in irgendwelche metaphysischen Bereiche abdrifte. :)
Was hat das nun mit Metaphysik zu tun? Allerdings darf man auch deren Thesen nicht ganz verwerfen, Metaphysik ist auch eine Wissenschaft und kein fixer Einfall bekiffter Kinder. Möglicherweise kann sie einige Dinge klären, die die herkömmliche Physik nicht klären kann.
Nach dieser Definition hat das schon was damit zu tun:

Metaphysik ist ein Teilgebiet der Philosophie, das sich mit Ursprung, Grund und Ziel allen Seins, aber auch einem möglichen höchsten Sein (Natürliche Theologie) befasst. Die Metaphysik ist dabei nicht als Gegensatz zur Physik (respektive Naturwissenschaft) zu verstehen. Sie stellt naturwissenschaftliche Gesetze nicht infrage, sondern befasst sich vielmehr mit Fragestellungen, die sich einer naturwissenschaftlichen Bearbeitung entziehen. Dadurch lassen sich aber auch keine völlig beweisbaren oder völlig widerlegbaren Aussagen aus dieser Wissenschaft ableiten.

Gerade die Frage nach dem Ursprung, Grund und Ziel. Ist alles nur ein großer Zufall oder steckt ein genialer Plan (von wem???) dahinter?
 

The_Final

Bekanntes Gesicht
HighwayStar am 14.12.2004 15:26 schrieb:
Nach dieser Definition hat das schon was damit zu tun:

Metaphysik ist ein Teilgebiet der Philosophie, das sich mit Ursprung, Grund und Ziel allen Seins, aber auch einem möglichen höchsten Sein (Natürliche Theologie) befasst. Die Metaphysik ist dabei nicht als Gegensatz zur Physik (respektive Naturwissenschaft) zu verstehen. Sie stellt naturwissenschaftliche Gesetze nicht infrage, sondern befasst sich vielmehr mit Fragestellungen, die sich einer naturwissenschaftlichen Bearbeitung entziehen. Dadurch lassen sich aber auch keine völlig beweisbaren oder völlig widerlegbaren Aussagen aus dieser Wissenschaft ableiten.

Gerade die Frage nach dem Ursprung, Grund und Ziel. Ist alles nur ein großer Zufall oder steckt ein genialer Plan (von wem???) dahinter?
Ich meinte eher deine Aussage "Vielleicht hat alles nur begonnen, weil das Ende bereits feststand?". Das ist eher philosophisch als Metaphysikalisch, auch wenn die Metaphysik laut dieser Definition ein Teil der Philosophie ist.
 
H

HighwayStar

Gast
The_Final am 23.12.2004 09:42 schrieb:
HighwayStar am 22.12.2004 13:10 schrieb:
The_Final am 22.12.2004 11:19 schrieb:
Na, was is? Weiterdiskutieren!
Klar - gibt's schon neue Theorien?
Zu welchem Thema? Es gibt so viele mögliche Theorien, dass die Erwähnung aller den Rahmen des Threads (und vermutlich auch die Köpfe der User) sprengen würde.
Welcher User? Sind doch sowieso nur wir beide - na fast. :-D
 

The_Final

Bekanntes Gesicht
HighwayStar am 23.12.2004 09:59 schrieb:
The_Final am 23.12.2004 09:42 schrieb:
HighwayStar am 22.12.2004 13:10 schrieb:
The_Final am 22.12.2004 11:19 schrieb:
Na, was is? Weiterdiskutieren!
Klar - gibt's schon neue Theorien?
Zu welchem Thema? Es gibt so viele mögliche Theorien, dass die Erwähnung aller den Rahmen des Threads (und vermutlich auch die Köpfe der User) sprengen würde.
Welcher User? Sind doch sowieso nur wir beide - na fast. :-D
Vl. kommen ja noch welche? Außerdem möchte ich auch unsere Köpfe in einem tadellosen Zustand erhalten. Manche Theorien werden nur von den Erfindern und einigen Genies verstanden. Daher wäre es hilfreich, ein genaues Sachgebiet anzugeben, zu welchem man sich äußern soll.
 
J

JapD

Gast
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3455093450/028-2390269-9130907

Zu diesem Thema kann ich sehr gut diese Buch empfelen.
Und was mit uns passieren wird:
Wahrscheinlich werden wir uns selebr vernichten (Umwelt,Gas,Krieg, Atom etc)
wenn wir Glück haben sind bis dahin die ersten Menschen auf kolonien auf anderen planeten. Unsere Sonne wird zu einem Schwarenloch das ist unausweichlich sie wird größer und größer verschluckt die Erde boom und sie wird klein so klein wie ein goldbaren aber doch so schwer wie alles das sich vorher verschluckt hat (macht bei schwerelosigket aber nichts aus). Dannn kommt das Große Scwarzeloch es wird ein sog radius haben der wahrscheinlich so groß ist wie unser Sonnensystem wenn nicht sogar größer. Wir werden immer weiter und weiter reisen andere lebewesen entdecken und hoffen das es gut geht.
 

Solidus_Dave

Bekanntes Gesicht
JapD am 06.01.2005 18:01 schrieb:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3455093450/028-2390269-9130907

Zu diesem Thema kann ich sehr gut diese Buch empfelen.
Und was mit uns passieren wird:
Wahrscheinlich werden wir uns selebr vernichten (Umwelt,Gas,Krieg, Atom etc)
wenn wir Glück haben sind bis dahin die ersten Menschen auf kolonien auf anderen planeten. Unsere Sonne wird zu einem Schwarenloch das ist unausweichlich sie wird größer und größer verschluckt die Erde boom und sie wird klein so klein wie ein goldbaren aber doch so schwer wie alles das sich vorher verschluckt hat (macht bei schwerelosigket aber nichts aus). Dannn kommt das Große Scwarzeloch es wird ein sog radius haben der wahrscheinlich so groß ist wie unser Sonnensystem wenn nicht sogar größer. Wir werden immer weiter und weiter reisen andere lebewesen entdecken und hoffen das es gut geht.

Das mit den selber vernichten halte ich auch für sehr wahrscheinlich (wie am Anfang dieses Threats erwähnt), allerdings muss ich berichtigen: Aus unserer Sonne wird kein Schwarzes Loch (weder klein noch groß). Sie wird zum "Roten Riesen" aufblähen, den letzen Wasserstoff fusionieren und kollabieren, zum "weißen Zwerg". Dieser ist,wie du schon angedeutet hast, sehr schwer. Aber das macht schon (trotz Schwerelosigkeit) was aus: eine große Anziehungskraft. Unsere Erde wiegt ja auch nichts, ne ;)
Aus Sonnen können zwar schon schwarze Löcher entstehen (dazu braucht es eigentlich nur eine immense Masse auf kleinsten Raum, so groß, dass die Masse kollabiert/implodiert), aber unsere Sonne ist die klein-mittel-Klasse der Sonnen.



Achja, falls wir die Themen etwas ausweiten wollen:
vielleicht ein wenig über die Relativitätstheorie diskutieren.
Ich werfe mal ein:
2 Raumschiffe fliegen aufeinander zu, das eine mit 100.000km/h und das andere mit 200.000km/h -> Sie nähern sich also mit 300.000km/h
ABER: 1 Raumschiff mit 200.000km/h fliegt auf eine Sonne zu. Deren Licht ist knapp 300.000kmh schnell -> Das LLicht kommt dem Raumfahrer aber nicht mit 500.000km/h entgegen, sondern immer noch mit 300.000km/h!
Denn die Lichtgeschwindigkeit bleibt von jedem Bezugspunkt aus gleich!
Klingt unlogisch, ist aber so :B

Dann noch ein anderes Thema:
Es gibt keinen freien Willen. Der wird vom Gehirn nur vorgekaukelt (aber nicht wie in der Matrix :-D ). Das Gehirn lässt uns z.B. zwischen 2 Dingen wählen, aber in Wirklichkeit hat es schon alle Vor-/Nachteile abgewogen und "weiß" schon, was wir nehmen werden (bzw. was besser für uns/ das Gehirn/ uns als Lebewesen), gaukelt uns aber eine Wahl vor (so ähnlich wie das 2-Parteien-System in Amerika :B )
 

The_Final

Bekanntes Gesicht
Solidus_Dave am 06.01.2005 21:59 schrieb:
JapD am 06.01.2005 18:01 schrieb:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3455093450/028-2390269-9130907

Zu diesem Thema kann ich sehr gut diese Buch empfelen.
Und was mit uns passieren wird:
Wahrscheinlich werden wir uns selebr vernichten (Umwelt,Gas,Krieg, Atom etc)
wenn wir Glück haben sind bis dahin die ersten Menschen auf kolonien auf anderen planeten. Unsere Sonne wird zu einem Schwarenloch das ist unausweichlich sie wird größer und größer verschluckt die Erde boom und sie wird klein so klein wie ein goldbaren aber doch so schwer wie alles das sich vorher verschluckt hat (macht bei schwerelosigket aber nichts aus). Dannn kommt das Große Scwarzeloch es wird ein sog radius haben der wahrscheinlich so groß ist wie unser Sonnensystem wenn nicht sogar größer. Wir werden immer weiter und weiter reisen andere lebewesen entdecken und hoffen das es gut geht.

Das mit den selber vernichten halte ich auch für sehr wahrscheinlich (wie am Anfang dieses Threats erwähnt), allerdings muss ich berichtigen: Aus unserer Sonne wird kein Schwarzes Loch (weder klein noch groß). Sie wird zum "Roten Riesen" aufblähen, den letzen Wasserstoff fusionieren und kollabieren, zum "weißen Zwerg". Dieser ist,wie du schon angedeutet hast, sehr schwer. Aber das macht schon (trotz Schwerelosigkeit) was aus: eine große Anziehungskraft. Unsere Erde wiegt ja auch nichts, ne ;)
Aus Sonnen können zwar schon schwarze Löcher entstehen (dazu braucht es eigentlich nur eine immense Masse auf kleinsten Raum, so groß, dass die Masse kollabiert/implodiert), aber unsere Sonne ist die klein-mittel-Klasse der Sonnen.



Achja, falls wir die Themen etwas ausweiten wollen:
vielleicht ein wenig über die Relativitätstheorie diskutieren.
Ich werfe mal ein:
2 Raumschiffe fliegen aufeinander zu, das eine mit 100.000km/h und das andere mit 200.000km/h -> Sie nähern sich also mit 300.000km/h
ABER: 1 Raumschiff mit 200.000km/h fliegt auf eine Sonne zu. Deren Licht ist knapp 300.000kmh schnell -> Das LLicht kommt dem Raumfahrer aber nicht mit 500.000km/h entgegen, sondern immer noch mit 300.000km/h!
Denn die Lichtgeschwindigkeit bleibt von jedem Bezugspunkt aus gleich!
Klingt unlogisch, ist aber so :B

Dann noch ein anderes Thema:
Es gibt keinen freien Willen. Der wird vom Gehirn nur vorgekaukelt (aber nicht wie in der Matrix :-D ). Das Gehirn lässt uns z.B. zwischen 2 Dingen wählen, aber in Wirklichkeit hat es schon alle Vor-/Nachteile abgewogen und "weiß" schon, was wir nehmen werden (bzw. was besser für uns/ das Gehirn/ uns als Lebewesen), gaukelt uns aber eine Wahl vor (so ähnlich wie das 2-Parteien-System in Amerika :B )
Dass die Relativitätstheorie logisch ist behauptet auch keiner, oder? In der Sache mit dem freien Willen bin ich auch dieser Meinung. Man kann sich so viel freien Willen vorgaukeln wie man will, am Ende wird das Gehirn einen immer zu dem zwingen, was es als das Beste für sich erachtet. So etwas nennt man "Überlebenstrieb". Aber was genau hat das mit dem Universum zu tun?
 

The_Final

Bekanntes Gesicht
Solidus_Dave am 10.01.2005 13:35 schrieb:
The_Final am 10.01.2005 09:52 schrieb:
Aber was genau hat das mit dem Universum zu tun?

Naja, nichts (außer das wir auch Teil des Universums etc. sind %) ).
Aber mit
Achja, falls wir die Themen etwas ausweiten wollen:
und
Dann noch ein anderes Thema:
wollte ich nur andere Themen vorschlagen, denn das Erde-zerstört-Thema scheint etwas ausgelutscht.

Na gut, dann eben ein neues Thema. Aber dein Post war ein wenig verwirrend. Ein bisschen geordneter hätte nicht geschadet.
 

assman

Bekanntes Gesicht
wir sind ein metawesen. Wir sind eine zelle, die den planeten bilden welches wiederum das organ unseres Sonnensystem bildet, welches wiederum einteil des alls bildet usw. ...das geht imo weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter.
 

The_Final

Bekanntes Gesicht
assman am 03.02.2005 22:28 schrieb:
wir sind ein metawesen. Wir sind eine zelle, die den planeten bilden welches wiederum das organ unseres Sonnensystem bildet, welches wiederum einteil des alls bildet usw. ...das geht imo weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter.
Alles was recht ist, aber diese Theorie ist unsinnig. Die Menschen verhalten sich zum Planeten nicht so wie Zellen sich verhalten, außerdem wären wir dann nicht in der Lage Entscheidungen zu treffen und schon gar nicht, den Planeten zu verlassen.
 

The_Final

Bekanntes Gesicht
Solidus_Dave am 10.01.2005 13:35 schrieb:
The_Final am 10.01.2005 09:52 schrieb:
Aber was genau hat das mit dem Universum zu tun?

Naja, nichts (außer das wir auch Teil des Universums etc. sind %) ).
Aber mit
Achja, falls wir die Themen etwas ausweiten wollen:
und
Dann noch ein anderes Thema:
wollte ich nur andere Themen vorschlagen, denn das Erde-zerstört-Thema scheint etwas ausgelutscht.
Was is jetzt mit dem neuen Thema. Wir können den "Niveauschwerpunkt des Forums" doch nicht einfach hier verhungern lassen.
 

Solidus_Dave

Bekanntes Gesicht
The_Final am 01.03.2005 13:31 schrieb:
Solidus_Dave am 10.01.2005 13:35 schrieb:
The_Final am 10.01.2005 09:52 schrieb:
Aber was genau hat das mit dem Universum zu tun?

Naja, nichts (außer das wir auch Teil des Universums etc. sind %) ).
Aber mit
Achja, falls wir die Themen etwas ausweiten wollen:
und
Dann noch ein anderes Thema:
wollte ich nur andere Themen vorschlagen, denn das Erde-zerstört-Thema scheint etwas ausgelutscht.
Was is jetzt mit dem neuen Thema. Wir können den "Niveauschwerpunkt des Forums" doch nicht einfach hier verhungern lassen.

Die hab ich ja in dem Post schon genannt.

noch mal kurz (mir fällt nämlich grad nix ein :-D ):
allgemeine Relativitätstheorie. Da sind witzige Sachen drin, die eigentlich unlogisch sind. Z.B. dass das Licht immer die gleiche Geschwindigkeit hat, egal von wo aus man es sieht. Rast man mit 500.000km/h auf Lichtrahlen zu, nähert man sich ihnen trotzdem nur mit 300.000 km/h!

Oder was biologisches: Der freie Wille ist eine Illusion, unser Gehirn funktioniert nur nach dem Ja-Nein Prinzip, unterbewusst vergleicht es Dinge anhand von Erfahrungen und gaukelt uns dann eine Wahl vor, deren Ergebnis es schon weiß!
 

The_Final

Bekanntes Gesicht
Solidus_Dave am 01.03.2005 18:48 schrieb:
The_Final am 01.03.2005 13:31 schrieb:
Solidus_Dave am 10.01.2005 13:35 schrieb:
The_Final am 10.01.2005 09:52 schrieb:
Aber was genau hat das mit dem Universum zu tun?

Naja, nichts (außer das wir auch Teil des Universums etc. sind %) ).
Aber mit
Achja, falls wir die Themen etwas ausweiten wollen:
und
Dann noch ein anderes Thema:
wollte ich nur andere Themen vorschlagen, denn das Erde-zerstört-Thema scheint etwas ausgelutscht.
Was is jetzt mit dem neuen Thema. Wir können den "Niveauschwerpunkt des Forums" doch nicht einfach hier verhungern lassen.

Die hab ich ja in dem Post schon genannt.

noch mal kurz (mir fällt nämlich grad nix ein :-D ):
allgemeine Relativitätstheorie. Da sind witzige Sachen drin, die eigentlich unlogisch sind. Z.B. dass das Licht immer die gleiche Geschwindigkeit hat, egal von wo aus man es sieht. Rast man mit 500.000km/h auf Lichtrahlen zu, nähert man sich ihnen trotzdem nur mit 300.000 km/h!
Das könnte man diskutieren, nur bräuchten wir dazu einen guten Ansatz. Könnte aber etwas mit der Verzerrung von Zeit und Raum zu tun haben
Oder was biologisches: Der freie Wille ist eine Illusion, unser Gehirn funktioniert nur nach dem Ja-Nein Prinzip, unterbewusst vergleicht es Dinge anhand von Erfahrungen und gaukelt uns dann eine Wahl vor, deren Ergebnis es schon weiß!
Wie gesagt, das liegt unter anderem am Überlebenstrieb. Ein vollkommen eigenständiges Bewusstsein könnte Entscheidungen treffen, die ihm schaden, deshalb werden alle Entscheidungen vom Unterbewusstsein auf ihre "Richtigkeit" überprüft.
 
H

HighwayStar

Gast
The_Final am 02.03.2005 08:53 schrieb:
Solidus_Dave am 01.03.2005 18:48 schrieb:
Oder was biologisches: Der freie Wille ist eine Illusion, unser Gehirn funktioniert nur nach dem Ja-Nein Prinzip, unterbewusst vergleicht es Dinge anhand von Erfahrungen und gaukelt uns dann eine Wahl vor, deren Ergebnis es schon weiß!
Wie gesagt, das liegt unter anderem am Überlebenstrieb. Ein vollkommen eigenständiges Bewusstsein könnte Entscheidungen treffen, die ihm schaden, deshalb werden alle Entscheidungen vom Unterbewusstsein auf ihre "Richtigkeit" überprüft.
Und warum trifft man trotzdem permanent falsche Entscheidungen?
 

Solidus_Dave

Bekanntes Gesicht
HighwayStar am 02.03.2005 12:05 schrieb:
The_Final am 02.03.2005 08:53 schrieb:
Solidus_Dave am 01.03.2005 18:48 schrieb:
Oder was biologisches: Der freie Wille ist eine Illusion, unser Gehirn funktioniert nur nach dem Ja-Nein Prinzip, unterbewusst vergleicht es Dinge anhand von Erfahrungen und gaukelt uns dann eine Wahl vor, deren Ergebnis es schon weiß!
Wie gesagt, das liegt unter anderem am Überlebenstrieb. Ein vollkommen eigenständiges Bewusstsein könnte Entscheidungen treffen, die ihm schaden, deshalb werden alle Entscheidungen vom Unterbewusstsein auf ihre "Richtigkeit" überprüft.
Und warum trifft man trotzdem permanent falsche Entscheidungen?

Z.B Straftaten werden deshalb verübt, weil das Gehirn des Täters falsch geprägt ist. Es hat die Recht-Unrecht-Gesetze der jeweiligen Gesellschaft nicht gelernt bzw. hat schlechte Erfahrungen gemacht. So trifft es Entscheidungen, die aus unserer? Sicht falsch sind.

Selbstmörder oder Serienkiller dagegen haben ein krankes Gehirn, da ist irgendwas schief gelaufen. Kann an fehlerhaften Erbgut liegen, aber auch oft z.B. durch Misshandlungen. Das hat das Gehirn gestört, manche Menschen sind da sehr empfindlich.

Auf den Alltag bezogen ist es nun so, dass das Gehirn ja sein Überleben sichern will, an andere wird da erst sekundär gedacht.
Gemeisncahftliches Verhalten funktionert aber dann dennoch, da unsere Spezies schonimmer in Gruppen gelebt hat und da ist halt auch mal Teamwork angesagt, wir haben also auch dafür noch Urinstinkte.
 
Oben