Der "Was ich zuletzt durchgezockt hab"-Thread

T-Bow

Bekanntes Gesicht
Ich habe zuletzt, ohne das Original zu kennen, mehrfach das Resident Evil 2-Remake durchgespielt und würde gerne von Hero wissen, was das Spiel bitte mit Action zu tun hat. Die Atmosphäre und die Rätsel in der Hauptstory stehen hier ganz klar im Vordergrund und stets geht einen die Pumpe. Sehe da überhaupt keine Action, außer vielleicht gegen Ende hin und die dämlichen, kostenlosen DLCs, die niemand braucht. Es sieht "sauber-geleckt" aus, ja, aber sonst? Eins der besten Remakes, welches ich kenne trotz nervigen Tyrant. Schließlich war das Spiel nicht ohne Grund in so gut wie allen Listen in den Top 3-Spielen des Jahres 2019.

Umso trauriger, dass das RE3-Remake wiederum deutlich mehr auf Action setzt und ganz und gar Orte aus dem Original überhaupt nicht vorkommen - würde mich nicht wundern, wenn man diese als kostenpflichtigen DLCs nachreicht, wir reden hier schließlich von Capcom. Auch wurde das Remake vom B-Team gemacht und das merkt man an allen Ecken und Kanten.

Sehr schade drum, kam das Remake zum zweiten Teil doch durch die Bank weg positiv hinweg. Einzig die deutsche Synchronisation fand ich von den Texten her selten dämlich und sinnfrei sowie kontextlos - keine Ahnung, ob das im Original oder im Englischen auch so schlecht ist.

Ich habe übrigens Mitleid mit all denen, die ohne Vibrationen zu zocken, denn RE2 nutzt dieses Feature exzellent und fördert zum Grusel bei.
 
Zuletzt bearbeitet:

JulianPK

Bekanntes Gesicht
Habe gestern Life is Strange 2 durchgespielt. Teilweise krasse Momente dabei, von der Dramatik her hatte jede Episode auf jeden Fall was zu bieten. Storytechnisch vielleicht nicht ganz so stark wie der Vorgänger, vor allem was die Entscheidungen angeht.

Bezüglich Endscheidungen und Ende:
Ich fand es interessant, dass die finale Entscheidung nicht so "krass" war wie im ersten Teil, weil beide Möglichkeiten nicht so eine weitreichende Konsequenz hatten wie am Ende vom LiS 1. Was aber besser ist, dass alle Entscheidungen des Spiels letztendlich auf Daniels Moral und damit auf das Ende eingezahlt haben.
 

Herr-Semmelknoedel

Bekanntes Gesicht
p5j5bbn.jpg


Und ganz ehrlich: die 100% waren es einfach nicht wert!
Ding ist: wenn man das Spiel durchspielt ohne den 100% kram zu machen dann sind die Level sehr monoton und substanzlos, da die Herausforderungen in den optionalen Teilen des levels sind, welche man auch getrost ignorieren kann, somit muss man eigentlich die 100% machen (oder zumindest probieren) damit das Spiel einem auch was gibt. Allerdings sind manche Sachen auch so frustrierend designt, da hast du zum beispiel so ein Topf minispiel in welchen man auf schalter springen muss um Kristalle zu sammeln, und man braucht jeden um den Gobbo zu kriegen, jedoch ist nach einem Fehler (und bei der Steuerung passiert es andauernd) das Minispiel vorbei und man kann das Level neu starten (und das Minispiel ist in der Mitte des Levels, was heißt man muss jedes mal bis dahin spielen und jedes mal alle collactables einsammeln, da das Spiel diese bei Neustart nicht speichert)! Da weiß ich echt nicht wie man die schaffen soll ohne Emulator Savestates (ja, ich habs Emuliert, aber hey, das Original liegt bei mir zuhause rum, also was solls?). Dann wiederum habe ich mir gerade nochmal ein paar reviews von dem Spiel mir angeguckt, und die haben es alle wohl auch ebenfalls auf 100% durchgespielt, und das auf Original Hardware ohne meine Probleme zu erwähnen, also evtl. stell ich mich vielleicht auch nur doof an? Keine Ahnung! Ich jedenfalls empfehle einfach soviel optionales zu machen wie man selber es schafft, und für die Secret level und die letzte Welt dann im nachhinein einen 100% Code zu nutzen.

Aber sonst hab ich das Spiel echt gemocht, zugegeben vielleicht habe ich bei vielem auch einfach nur die Nostalgie Brille auf, da dies damals mein erster 3D Platformer war, aber man, dieses Spiel hat einfach einen fantastischen Charme, mit liebervoller Grafik welche sich noch heute sehen lassen kann trotz PS1 Klötzchenpolygonen und einem tollem Soundtrack, das Spiel basiert zwar auf Tankcontrols, jedoch sind die levels um diese herum designt, weshalb es tatsächlich gar nicht stört sobald man sich daran gewöhnt hat. Und alles und jeder in dem Spiel hat riesige Glubschaugen! Das allein macht das Spiel spielenswert!

und nö: Croc 2 wird nicht gespielt, habe es gerade nochmal angeworfen, mal abgesehen davon dass es sich besser steuert ist alles andere daran einfach absolut scheiße :]
 
Zuletzt bearbeitet:

T-Bow

Bekanntes Gesicht
Uncharted 3: Drake's Deception Remastered

Ich halte Uncharted 2: Among Thieves & The Lost Legacy nach wie vor für die besten Teile der Reihe. Der dritte macht an sich natürlich immer noch Spaß, aber mich haben ein paar Kleinigkeiten letztendlich gestört. Das fängt schon mit dem Anfang an: Man wird direkt in die Action geschmissen: ich mag dieses Stilmittel direkt zu Beginn eines Spiels nicht. Bei der Schlägerei sind viel zu viele Gegner und apropos zu viel: Es gibt im gesamten Spiel verteilt zu viele Nahkampfpassagen, die zudem überflüssig lange anhalten. Kapitel 2 & 3 versuchen die Action gleich zu kompensieren, indem man Nathan als Kind spielt und man währenddessen die meiste Zeit nur in Geschwindigkeit spielen darf. Im letzten Drittel des Spiels dasselbe Schema, nur diesmal in der Wüste. Ein viel zu langatmiges Kapitel, welches ruhig 3-4 Minuten kürzer hätte ausfallen dürfen. :schnarch:
Danach folgen gefühlt ausschließlich Schießereien und man hat sich von den Kletterpassagen, welche ebenfalls kaum Highlights aufbieten, komplett verabschiedet. Auch finde ich, dass Uncharted 3 keine bis nur ganz wenige, interessante Settings, Locations & Charaktere aufbietet. Und die Story... ne, komm. Sogar der Bosskampf ist langweilig.

Ein gutes Spiel, sicherlich aber nicht der Beste Teil der Reihe.


Borderlands 3: Wummen, Liebe & Tentakel

Der zweite DLC zu Borderlands 3. Es fängt sehr stark und witzig an, lässt dann aber immer mehr nach und am Ende will man nur noch durch sein. Die Story und somit die Aufgabe, besteht darin, von 2 bekannten, männlichen Charakteren aus dem BL-Universum die Hochzeit zu planen, leider haben die Hauptmissionen nur selten bis gar nichts damit zu tun oder stehen in irgendeiner Verbindung. Der sehr schöne, atmosphärische Stadt namens "Fluchheim" betritt man relativ zu Beginn des Spiels, macht eine Mission und muss danach nie wieder dort hin, außer für Sammelobjekte & Nebenmissionen (die dort erst viel später freigeschaltet werden). Nein, stattdessen geht man mit Sir Hammerlock erneut auf Großwildjagd. Zur Erinnerung: Es gab in allen Borderlands-Teilen exakt dasselbe, für den zweiten Teil gab es sogar extra einen DLC, bei dem es eben um genau dieses Thema ging. :schnarch:

Immerhin recht umfangreich, aber ist der erste DLC vom Anspielen her bereits jetzt schon besser.

Übrigens eine Frechheit dass das Spiel selbst auf einer PS4 Pro immer noch über ruckelende Menüs verfügt. Dabei läuft das Spiel an sich stets flüssig mit 60fps im Perfomance-Modus
 
Zuletzt bearbeitet:

Tuni

Bekanntes Gesicht
Terminator Resistance

Beim letzten großen Kampf gegen Skynet und deren Maschinen,ging es ganz schön knallhart zu muss ich sagen.Aber sonst ist das Spiel schon gut gelungen und gut gemacht.Trotzdem wäre es schön gewesen,wenn man in der Vergangenheit,in der Zeit,wo Terminator (1984) und Terminator 2 (1991) gespielt hätte,statt in deren Zukunft.
 
Zuletzt bearbeitet:

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Call of Duty: Modern Warfare 2 Remastered gerade beendet :) immer noch so cool wie damals

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

Ankylo

Bekanntes Gesicht
Ori and the Will of the Wisps (Xbox One)

Bezüglich des Gameplays kann ich einfach ganz frech auf meine Review zum Vorgänger verweisen. Trotzdem gibt es auch einige tolle Neuerungen wie Bosskämpfe und Ori kann nun auch viele neue Fähigkeiten erlernen. Insgesamt ist es more of the same, aber dafür auf einem verdammt hohen Niveau. Das Speichersystem aus dem Vorgänger wurde gestrichen, dafür hat man nun Checkpoints. Anfangs war ich sehr skeptisch diesbezüglich, aber das Spiel funktioniert wunderbar.

Hervorheben möchte ich die Geschichte, die sich um eine ungewöhnliche Freundschaft, die Natur und deren Zerstörung dreht. Es wird wunderbar ohne große Worte in Szene gesetzt und das passt auch so. Überwältigt war ich dann vom Ende.

Damit Ori seine Freundin Kuu und das Land Niwen retten kann muss er sich selbst opfern. Über das ganze Spiel wusste man dies nicht und plötzlich am Ende erfährt man es erst. Das war wirklich schön in Szene gesetzt und tieftraurig. Vor allem lebt Ori sozusagen als neuer Baum des Lebens weiter.

Wirklich ein fantastisches Spiel, das mich sowohl optisch als auch spielerisch und vor allem akkustisch extrem begeistert hat. Man schafft es den sehr gelungen Vorgänger nochmals zu toppen. Freut mich, dass es so gut geworden ist, da die Moon Studios aus Österreich sind und das Spiel somit auch aus dem deutschsprachigen Raum kommt. Für alle Besitzer einer Xbox One ist der Titel nahezu Pflicht.
 

Herr-Semmelknoedel

Bekanntes Gesicht
Ich hab gerade "versehentlich" Alex Kidd & the enchanted Castle durchgespielt :B, also sprich jemand hat mal wegen dem neuen Teil der gestern angekündigt wurde gefragt ob die Reihe was taugt und ich hab es mal zur Erfrischung nochmal eben auf meiner Genesis Collction auf Steam gespielt und dann hat man aus neugier es doch zuende gespielt (allerdings mit Rewinds, denn ich spiel das Spiel jetzt nicht Fair & Square nur weil ich es mir kurz ansehen will :B). Fazit: Nö!

fängt ganz nett an, man kann durch Schere Stein papier Power ups erspielen welche das Spiel leichter gestalten, aber alle Plattformen sind wie aus Eis, die Attacken sind etwas seicht und die zweite hälfte vom spiel ist ein riesen Level das nur aus Todesfallen besteht! achja: und es gibt bosse: und mit Bossen mein ich ching chang chong duelle: verliert man die Runde verliert man auch ein leben! Es ist die reine Trial & Error Hölle.
Wenn mans durchspielen will, dann nur über die Genesis collection auf Steam oder nem Emulator wo man zurückspulen oder savestaten kann, sonst ist das am ende nur frustiger Käs
 
Zuletzt bearbeitet:

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Freut mich, dass es so gut geworden ist, da die Moon Studios aus Österreich sind und das Spiel somit auch aus dem deutschsprachigen Raum kommt.
Das Original stammt sogar von einem ehemaligen Arbeitskollegen von mir und seinem Bruder, bevor es an Microsoft verkauft wurde.

Das interessante an Moon Studios ist, dass das Entwicklerteam komplett auf der Welt verteilt ist.
 

T-Bow

Bekanntes Gesicht
Das wohl unterschätzteste und das meist nicht-beachteste Spiel einer Generation: Sleeping Dogs (PS4). Mehr dazu dann die Wochen.
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Sag mal Paul, wieviel Stunden zockst du am Tag?
Hab ja auch Frau und Kinder, aber du beendest ja ein Spiel nach dem anderen, wie geht das? :B
Eigentlich nicht so viel, denk ich. :) Ich zocke an 4 Tagen in der Woche (Wochenende nur Freitag) , und komme ungefähr auf 4 Stunden am Tag.
Also so ein DMC kann man locker schaffen. :)
Ich bin auch verheiratet, habe zwei Kinder. Bin momentan zuhause (offiziell bin ich quasi die Pflegekraft für unseren jüngsten , er hat frühkindlichen Autismus) . Wenn ich Luft habe kann ich auch mal tagsüber bisschen spielen. :) Zeitmanagement ist alles. :)
 

Mysterio_Madness_Man

Bekanntes Gesicht
16 Stunden die Woche ist ziemlich viel. Das ist ja fast ne halbe Arbeitswoche. Ich komme aktuell so auf 2-3 Stunden... Pro Woche.

Topic: Super Mario 64 mit 120 Sternen. Könnte inzwischen das Spiel sein, welches ich am häufigsten zurchgezockt habe.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Das ist echt viel für eine Woche, aber dank Home Office spiele ich auch mehr als sonst, zumindest auf Switch. Am Wochenende spiele ich viel. Unter der Woche ausschließlich Switch, weil nebenbei noch der Fernseher läuft. Unter der Woche ist zocken aber trotzdem nicht so meins, da vergeht mir die Zeit nach der Arbeit zu schnell. Und Gitarre spiele ich auch noch.
 

Beefi

Bekanntes Gesicht
Eigentlich nicht so viel, denk ich. :) Ich zocke an 4 Tagen in der Woche (Wochenende nur Freitag) , und komme ungefähr auf 4 Stunden am Tag.

Also ich hab schon ein gutes Zeitmanagement und komm auf 6-10 Stunden pro Woche, versuch trotzdem immer genug Zeit mit meiner Frau und den Kindern zu verbringen, aber mehr zocken geht wirklich nicht.
Sitz halt Abends dann doch neben meiner Frau und schau TV.
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Also ich hab schon ein gutes Zeitmanagement und komm auf 6-10 Stunden pro Woche, versuch trotzdem immer genug Zeit mit meiner Frau und den Kindern zu verbringen, aber mehr zocken geht wirklich nicht.
Sitz halt Abends dann doch neben meiner Frau und schau TV.
Bei uns ist es so dass wir trotzdem jeden Abend zusammen sitzen , auch wenn ich spiele. Dann unterhalten wir uns , oder was auch immer. Wie gesagt ich schaue kaum TV , zocke auch meistens abends , und nicht jeden Tag. Samstag und Sonntag gar nicht. Da ist Familienzeit, Ausflüge werden zusammen gemacht, usw..
Was zunehmend schwierig ist , sind Onlinespiele. Es ist einfacher wenn man Spiele pausieren kann, wenn irgendwas ist kann man dann immer zu den Kindern. :)
 

Herr-Semmelknoedel

Bekanntes Gesicht
"technisch gesehen" Mega man Zero und Mega Man X

Zu X muss man nichts sagen, großartiges Spiel!

Mega Man Zero aber, uuf...
ich sag es mal so dass es hier eigentlich aus dem Topic bin weil ich das Spiel eigentlich nicht durchgespielt habe, aber ich hab es bis zum letzten Boss zur letzten Phase gespielt und damit alles gesehen was das Spiel so hat (und die letze Cutscene auf youtube angesehen), also kann man sagen ich hab es Semi durchgespielt. Uuuuuuund....

Ouch!
Das Spiel ist richtig hart, aber SO RICHTIG hart! Mega Man Spiele sind zwar allesamt fordernd, aber durchweg machbar und fair. Dieses Spiel aber: Aua! Das war mir ehrlich gesagt ein wenig zu viel. Ich hab das ganze mit dem Save assist feature gespielt das mit der Zero/ZX Collection kam (basicly sorgt es dafür dass man mehr checkpoints hat und man nicht jedes man die Stage neu starten muss wenn man stirbt), und selbst damit ist dieses Spiel bockschwer, und ich bin fasziniert dass das orginal auf dem GBA wirklich so gut ankam so ohne Checkpoints und level neu starten muss wenn man stirbt, zugegeben: Die Missionen im Spiel sind darauf angepasst: die Stages sind wirklich teilweise ultra kurz, aber sehr knackig und das highlight ist immer der Boss am ende, aber oh Gott, die verlangen eeecht viel von einem und Frust ist garantiert.
Und dann gibt es auch noch ein Ranking system wenn einem das Spiel nicht schon Sadistisch genug ist, dann muss man auch noch alles in einer gewissen Zeit schaffen, jeden Gegner mindestens einmal killen, MAN DARF NICHT STERBEN! oder das ranking ist beim wiederholen direkt schlechter (WER TUT SICH SOWAS AN?), und man darf keine conumable Items, hier in formen von elfen nutzen (welche man übrigens erstmal wie ein Haustier aufziehen muss, und dann im Spiel direkt sterben wenn man sie nutzt und auch dem entsprechend nicht nochmal nutzen kann, hah, das konzept von sterbenden Haustieren beschreibt den shit im Spiel eigentlich echt gut :B) im ersten Teil kann man das noch getrost ignorieren, da die nur für den E-Penis dienen, in Mega Man Zero 2 aber, oooh fuck, hast du da nicht mindestens ein A ranking, bekommst du am ende keine neue Waffe! Oh, und man darf danach die Stage nicht wiederholen also sprich wenn du später wirklich voll am Arsch bist und feststellst dass du eine Waffe brauchst um überhaupt das ganze fair zu machen, tja, dann hoffe mal dass du noch einen alten save hast, denn sonst kannst du das gesammte Spiel neu starten! ...ich... also... wow... Ich hab schon viel Bullshit gamedesign gesehen, aber DAS nimmt ja mal eben den ganzen Kuchen, dass ist auch der Grund warum ich Mega Man Zero 2 nach wenigen Stages abgebrochen habe und quasi jetzt die gesamte Reihe aufgegeben habe (ZX habe ich aber bereits angefangen und es gefällt mir direkt deutlich besser, damit ist also zum Glück nicht die gesamte Collection für den arsch)
Und ja: die Neo Arcadia stages am ende des Spiels sind so das Schlimmste auf der Welt, der Rainbow Devil ist einer der übelsten Bosse gegen die ich jemals gekämpft habe und jeden Yellow Devil encounter in der Classic Serie wie ein Spaziergang im Park aussehen lässt, und während die erste Phase des finalen Boss, auch mega Schwer ist, danach kommt noch ne Zweite Phase, ohne Checkpoint dazwischen, welche Instadeath Attacken hat weil er dich in den Abgrund werfen kann, und selbst mit Save assist schickt das Spiel dich wieder zurück vor die erste Phase.

yjKu2SA.gif


Joa, und das war der punkt wo ich aufgegeben habe, scheiß auf dieses Spiel, ich hasse es %)! Das letzte mal als ich so frustriert mit einem Spiel war, war letztes Jahr mit Sekiro, und ähnlich wie mit Sekiro muss ich sagen dass es im Kern auch eigentlich ein gutes Spiel ist, die Stages sind kurz, aber knackig, und ich seh den Appeal davon richtig schwere Bosse zu haben, welche aber auch wirklich ein mega zufrieden stellendes Gefühl erzeugen können wenn man die endlich geschafft hat. Aber die design choices sind so dermaßen kacke das kann man sich auf langer ebene einfach irgendwann sich nicht mehr geben kann! Ich hab in den letzten Wochen Mega Man wirklich zu lieben gelernt, und ich freu mich dass heute abend der Steamsale losgeht und ich mir für hoffentlich wenig Geld Legacy Collection 2 (ich hab so dermaßen Bock auf Mega Man 7 und 9!) und die zweite X Collection (auch wenn nur X5 und X8 die angeblich wohl nur einzig Spielenswerten Spiele in der Sammlung sind) holen kann. Aber Zero? Ne! Nie wieder, wie gesagt: ich bin froh dass in der Collection auch ZX mit dabei ist, ich hab gestern es mal angespielt und es ist sooo viel besser (vermutlich werde ich aber es auch erstmal nach hinten verschieben bis ich mich dem Spiel Widme, ich muss vorher noch Battle fo Bikini Bottom Rehydrated spielen, und alle anderen Mega Männer die davor kommen :B), damit ist die collection sicherlich allein deswegen ihr Geld wert, und ich weiß dass Zero auch seine Fans, hat, ich seh zwar nicht warum ihr das so toll findet, aber more power to you, ich hingegen lehn mich jetzt zurück gönne mir eine kalte Dusche bei welche ich lauthals schreien werde.
 

Mysterio_Madness_Man

Bekanntes Gesicht
Geiler Post Semmel. Das drückt zwar auch das "gefällt mir" aus, bei so ausführlichen und witzig geschrieben Posts, muss es auf jeden Fall noch ein Extralob sein.

Ich hab nach Megaman X mit der Serie aufgehört. War größter Fan der NES Teile und auch X war super ... Aber es hatte nicht mehr den selben Charme wie die NES Ableger.

Wo Megaman 2 und 3 noch die besten sidescroller ihrer Konsolengeneration waren, gab's dann auf dem SNES mit Super Metroid ein Spiel, welches alle anderen Side Scroller weggeblastert hat. Das gilt sogar bis heute.
 

Herr-Semmelknoedel

Bekanntes Gesicht
eU1G5Mx.jpg
JEEEEEEESUS CHRISTUS!!!!

Ja, Muss leider sagen: ein wenig enttäuscht bin ich schon mit Mega Man 7, die Sachen die Geil klingen und Geil aussehen (gerade das Level neu besuchen und Items und Verbesserungen sammeln) waren leider nicht ansatzweise so geil wie ich es mir erhofft habe und war bereits in X deutlich besser, zudem sind die Robot master in dem Spiel echt ne qual, und das letzte Wily level wirklich steinhart und nur Knapp an der Mega Man Zero grenze vorbei, aber dadurch das anders als in Zero hier die erste phase sehr einfach ist und auch diese collection mit einer Speicherfunktion kommt (welche aber seltsam funktioniert, es ist nicht direkt ein qucksave, stattdessen speichert er den aktuellen Lebensbalkenstand und die Items die man hat und schickt einen zurück zum letzten checkpoint) kann man das ganze zumindest machen. Auch wenn das ne menge Mühe kostet und wirklich jeder E tank welchen man hat geopfert werden muss. Aber hey: dafür ist das Gefühl ihn endlich besiegt zu haben sehr zufrieden stellend und man lächelt und die Credits rein!
 

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Ich finde das voll geil, dass du so intensiv Mega Man zockst. Ich hab das immer nur über Emulatoren gespielt, die alten NES Klassiker.

Auf Wii habe ich dann weitergespielt. Mega Man 11 möchte ich auch mal spielen.
 

Mr-Horizon

Erfahrener Benutzer
Catherine - full body (Switch)

Mmmh. Also das ist schon ein seltsamer Mix.

*Achtung Spoiler*


Ich habe es auf Easy gespielt, nachdem hier so viele Leute bitter geklagt haben wie hart die Puzzles sind. Dementsprechend waren sie alle einfach, und ich bin recht locker mit gelegentlichem "mal stehenbleiben & nachdenken" durchgekommen. Vielleicht probier ich das nochmal auf normalem Schwierigkeitsgrad.

Die andere Hälfte war die Geschichte. Hier hatte ich mir etwas mehr Interaktivität erhofft, vor allem da sich Vincent so derartig tölpelhaft anstellt. KOMMUNIKATION, es ist nicht so schwer! Seine Freunde sind auch eher mittelmäßig sympathisch, selbst wenn ich die Dialoge ganz brauchbar fand. Was hängt er denn jeden Abend in der Bar ab während seine Freundin gerade schwanger geworden ist?? So ein unfähiger Partner, meine Güte! Und dann betrinkt er sich jeden Tag!
Und kann es sein das Catherine die unbefriedigendste Affäre aller Zeiten ist? Ich wache morgens auf und kann mich ja nie an die verbrachte Nacht erinnern! ;)

Bekommen habe ich das "Katherine good ending"... Catherine ist eigentlich die heißere der beiden, aber mental auch komplett durch - außerdem ist Katherine schwanger, da beißt man halt in den Apfel und hofft auf süßes.

Ich kann mich an Zeiten erinnern da hätte man die "Anime"-Sequenzen als tollen Bonus empfunden (so wie die FMVs in Final Fantasy 7 bis 9), aber mittlerweile ist das ziemlich egal, die Spielgrafik ist ordentlich.

+ komplett vertont
+ ganz vernünftige Gespräche
+ ordentliche Grafik
+ interessante Wendung
+ Puzzles nicht zu schwer

- Puzzles etwas zu einfach
- etwas holprige Inszenierung als TV Show
- wenige Interaktionsmöglichkeiten
- kaum Schauplätze
- einige unsympathische Figuren

Mmmh...Ich hoffe ich spiele dieses Jahr noch ein Spiel das mich wirklich begeistert, bislang hat mich 2020 nur Doom64 überzeugt.

6 von 10
 

Herr-Semmelknoedel

Bekanntes Gesicht
Megaman X2 - :]

Megaman X4 - :)

Megaman X5 - :$

Ok, vielleicht noch ein paar worte: X2 ist wirklich gut, zwar nicht so gut wie der erste, da die Secrets teilweise etwas sehr kryptisch versteckt sind und manche stelle in den Sigma stages nervten, aber immernoch richtig richtig gut! (und ja: X3 hab vorerst übersprungen, hab schon gehört dass es eher stingy ist wenn es um health geht)
X4: gar nicht mal so gut wie alle sagen, immer noch echt gut, aber mir war das leveldesign etwas zu simpel diesmal, und die Secrets, anders als in X2. Und Sigma... ist einfach nur richtig beschissen! Dennoch mochte ich wie das Spiel sowohl auf X als auch auf Zero ausgelegt ist und wie sich letzterer spielt.

X5 aber: boah, ich mein BOAH! Was war denn das? Ich weiß dass alles auf X6 und 7 rumhacken dafür wie scheiße die sind, aber das hier, DAS HIER! Da hat ja vorne bis hinten nichts gestimmt! Alter Verwalter! Die level bestanden durchgehend nur aus nervigen Gimmicks, das gesammte Spiel setzt auf RNG und wenn man pech hat kann man sogar Zero als Spielbaren Charakter verlieren (was mir zum glück nicht passiert ist, aber WOW!) man hat nur eine bestimmte anzahl an versuchen die Level zu probieren, die Sigma level sind unterirdisch und ja: ich musste tatsächlich das meiste mit dem anfänger modus machen, aber auch deswegen weil ich sonst frustriert den Verstand verloren hätte, und durchgehend unterbricht einem das Spiel mit Textboxen welche nichts dem Spiel zufügen, einem das absolut offensichtlichste erklären. Und das hätte ursprünglich das Finale der X Serie sein sollen! Was soll das? Wenn das noch als gut gilt, dann will ich X6 gar nicht mal sehen! Ich habe Zero echt viel shit gegeben, aber das war im Kern immerhin noch ein gutes, funktionelles Spiel, das hier aber... ich bin echt sprachlos, für mich definitiv der schlechteste Mega Man Teil welchen ich gespielt habe!

So, jetzt würde ich noch X8 probieren, und dann bin ich zumindest mit der X serie fertig.
 

Sc4rFace

Senior Community Officer
Teammitglied
Halo 2 Remastered
Besser als Reach und Halo 1, bleibt zumindest auf dem PC aber trotzdem nur ein durchschnittlicher Ego-Shooter. Das Level-Design ist im letzten Drittel auch wieder so uninspiriert wie beim Vorgänger.

Mafia
Oh...eine neue Liebe. Es war mein erster Eintritt in die Welt von Mafia und das Spiel hat so unfassbar viele Probleme (schlecht gesetzte Checkpoints, beschissenes Gunplay, schlechte KI, nerviges Polizeisystem, etc.), die selbst zur damaligen Zeit nicht hätten sein müssen - und doch komm ich nicht dran vorbei total fasziniert zu sein. Jetzt bin ich gespannt auf das Remake, wobei ich nach dem bisher gezeigten schon erahne, dass man den Ton des Originals wohl nicht vollends getroffen hat. Schätze ich werde in naher Zukunft Mafia II kaufen, auch wenn ich schon gehört habe, dass es stetig bergab ging mit der Serie.
 

Desardh

Senior Community Officer
Teammitglied
Mafia
Oh...eine neue Liebe. Es war mein erster Eintritt in die Welt von Mafia und das Spiel hat so unfassbar viele Probleme (schlecht gesetzte Checkpoints, beschissenes Gunplay, schlechte KI, nerviges Polizeisystem, etc.), die selbst zur damaligen Zeit nicht hätten sein müssen - und doch komm ich nicht dran vorbei total fasziniert zu sein. Jetzt bin ich gespannt auf das Remake, wobei ich nach dem bisher gezeigten schon erahne, dass man den Ton des Originals wohl nicht vollends getroffen hat. Schätze ich werde in naher Zukunft Mafia II kaufen, auch wenn ich schon gehört habe, dass es stetig bergab ging mit der Serie.

Ich fand beide Nachfolger gut, wenn auch nicht so gut wie das Original - wobei ich das Original auch nicht mehr anfassen würde, dafür ist es mir persönlich zu schlecht gealtert. Hab's versucht, aber der Nostalgiefaktor konnte das nicht ausgleichen. Besonders Teil 3 fand ich besser als seinen Ruf. Am besten geht man an das Spiel aber mit der Einstellung heran, nicht mehr als coole Inszenierung am Anfang und Ende, einen sehr coolen Soundtrack und okay-es Gunplay zu erwarten. Außerdem natürlich der Perspektivwechsel - weg von internen Mafiastrukturen klassischer Mobster, hin zu Rachetrip mit organisiertem Verbrechen on the side. Mehr isses nicht und damit ein cooles aber stumpfes Spiel zum Abschalten.
 

Sc4rFace

Senior Community Officer
Teammitglied
Ich fand beide Nachfolger gut, wenn auch nicht so gut wie das Original - wobei ich das Original auch nicht mehr anfassen würde, dafür ist es mir persönlich zu schlecht gealtert. Hab's versucht, aber der Nostalgiefaktor konnte das nicht ausgleichen. Besonders Teil 3 fand ich besser als seinen Ruf. Am besten geht man an das Spiel aber mit der Einstellung heran, nicht mehr als coole Inszenierung am Anfang und Ende, einen sehr coolen Soundtrack und okay-es Gunplay zu erwarten. Außerdem natürlich der Perspektivwechsel - weg von internen Mafiastrukturen klassischer Mobster, hin zu Rachetrip mit organisiertem Verbrechen on the side. Mehr isses nicht und damit ein cooles aber stumpfes Spiel zum Abschalten.
Kann ich vollkommen nachvollziehen, dass du Mafia nicht mehr spielen könntest. Ich war doch schon sehr erschrocken von dem wie sich das Spielen anfühlt, neben den ganzen Kinderkrankheiten. Ich mag einfach Spiele dieser Generation. Die haben für mich noch das gewisse Etwas.
Hab mir einige Reviews angesehen zu Mafia 3 und der Spielablauf wird als sehr monoton und als schlechter GTA-Klon bezeichnet. Das ist schon sehr abschreckend zu hören. Weiß nicht ob ich mir irgendwann ein eigenes Bild dazu machen werde, besonders wenn du sagst es geht weg von der eigentlichen Mafia Mentalität.
 
Oben