Corona

Herr-Semmelknoedel

Bekanntes Gesicht
Bin ich froh dass bald Regierungswechsel ist, dass der Spahn so unbedingt aus der Epidemischen Lage raus will, obwohl alles klar dagegen spricht, dann kannst du dir nicht ausdenken...
 

Mysterio_Madness_Man

Bekanntes Gesicht
Bin ich froh dass bald Regierungswechsel ist, dass der Spahn so unbedingt aus der Epidemischen Lage raus will, obwohl alles klar dagegen spricht, dann kannst du dir nicht ausdenken...
Echt? Ich will das unbedingt. Wen sollen wir denn als Gesellschaft jetzt noch schützen?
Leute die sich weigern sich impfen zu lassen? Kinder, die keine schweren Verläufe haben?

Wie man aktuell sieht ist die Gefahr von "normalen" Krankheiten für Kinder aktuell sogar höher, weil die Dötze keine Chance hatten Abwehrkräfte zu bilden.

Wir schützen also eigentlich nur noch die Impfgegner... und die sind mir sowas von egal, die können gerne harte Verläufe, Spätfolgen oder schlimmeres erleiden.
 

Herr-Semmelknoedel

Bekanntes Gesicht
Echt? Ich will das unbedingt. Wen sollen wir denn als Gesellschaft jetzt noch schützen?
Leute die sich weigern sich impfen zu lassen? Kinder, die keine schweren Verläufe haben?

Wie man aktuell sieht ist die Gefahr von "normalen" Krankheiten für Kinder aktuell sogar höher, weil die Dötze keine Chance hatten Abwehrkräfte zu bilden.

Wir schützen also eigentlich nur noch die Impfgegner... und die sind mir sowas von egal, die können gerne harte Verläufe, Spätfolgen oder schlimmeres erleiden.
Ja, jetzt wo ich nochmal so darüber nachdenke...
 

Revolvermeister

Bekanntes Gesicht
Es ist zwar immer die langweiligste Meinung, die man haben kann, aber ich muss hier beiden zustimmen. Ein Lockdown um die Aluhüte und Impfverweigerer zu schützen, darauf hat niemand Bock. Und wozu Rücksicht nehmen auf eine Gruppe, die sich so rücksichtslos benimmt?
Aber Spahn ist ein absoluter Dilletant und korrupt obendrein. Der sollte kein Amt bekleiden, sowie eigentlich die CDU insgesamt. Der Typ wurde ja auch nur Gesundheitsminister, weil ... ganz ehrlich, was muss man dafür schon können? War vermutlich als einfacher Posten gedacht, den er absitzen darf. Einfach alles lassen, wie es ist (Modus Operandi der CDU), sich etwas in die eigene Tasche wirtschaften und schon ist die Amtszeit vorüber. Hätte ja auch niemand ahnen können, dass das Amt plötzlich wichtig wird.
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Naja wennst bei Fakten bleiben willst, dann zeig mir eine Studie über Langzeitfolgen. Sowas wirst nicht finden. Deshalb kann man das den Leuten einreden. "Lasst euch nicht impfen, weil die Langzeitfolgen nicht bekannt sind."

Ist für Verweigerer/Angsthasen das bessere Argument als: "Lasst euch nicht impfen, obwohl die Impfung eh in Ordnung ist."
Es gibt nunmal keine Langzeitfolgen, und es gab nie welche, und das ist nunmal Fakt. Und dazu gibt's sehr wohl Studien. Es wurden über Jahrzehnte Millionen von Menschen geimpft. Und jetzt wurden auch wieder Millionen von Menschen gegen Corona geimpft, und es wurden genug Daten gesammelt die beweisen, dass es keine Langzeitfolgen gibt.
Und selbst wenn ich Unrecht hätte, ein Kimmich hätte dann auch keine Belege. Es ist sehr gefährlich wenn Prominente sowas verbreiten, weil es Leute gibt die sowas sofort glauben.
 

n-zoneAffe

Bekanntes Gesicht
Ich habe nur das Interview direkt gesehen und keinerlei Diskussionen dazu.
Ich find's nicht schlimm was er von sich gegeben hat.
Er lässt sich regelmäßig testen und hat auch niemanden vor der impfe gewarnt sondern lediglich seine Meinung kundgetan.
Das auch geimpfte erkrankt sind und diese nunmal immer noch Corona verbreiten können, ist ja auch nicht falsch.
Keine Ahnung warum man so ein bohei um den veranstaltet.
Ich weiß auch nicht wieso man minutenlang einen Sportler zu Corona befragt. Der soll darüber labern wie man Bälle tritt, der steht ja nicht im Plenarsaal sondern am Spielfeldrand.


Mir ist eher der süffisant grinsende Reporter negativ aufgefallen wenn ich ehrlich bin.
Aber sei es drum. Das ist die erste Info seit Wochen die ich aufgeschnappt habe wenn's um Corona geht da ich das Thema derzeit quasi gar nicht verfolge.
Es war nur unheimlich befreiend in Belgien auch Mal keine Maske in Gebäuden zu tragen, direkt ungewohnt ^^

Naja, für irgendwas muss die impfe ja gut sein, der Empfang ist zumindest nicht besser geworden :-D
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Ab Montag drei Wochen harter Lockdown für alle in Österreich + Impfpflicht ab Februar 2022.
Auch für Geimpfte und Genesene?

Die Impfpflicht find Ich gut, anders kommt man gegen die Impfgegner und Querdenker nicht an, außer mit schmeruhaften Sanktionen wie Ausgangssperre, Geldstrafe und möglichen Jobverlust bei Arbeit mit Risikogruppen.
 

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Auch für Geimpfte und Genesene?

Die Impfpflicht find Ich gut, anders kommt man gegen die Impfgegner und Querdenker nicht an, außer mit schmeruhaften Sanktionen wie Ausgangssperre, Geldstrafe und möglichen Jobverlust bei Arbeit mit Risikogruppen.
Lockdown für alle, also auch für Geimpfte und Genesene
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Lockdown für alle, also auch für Geimpfte und Genesene
Okay, das ist in Deutschland gesetzlich ja gar nicht möglich (außer das jetzt beschlossene geänderte Infektionsschutzgesetz ermöglich es, das weiß ich nicht, glaub aber nicht, sonst hätte man da sicher was gehört, ob jetzt durch Markus Söder für Bayern oder halt direkt von der (neuen) Bundesregierung für ganz Deutschland.
 

T-Bow

Bekanntes Gesicht
Nimm es mir nicht böse, aber kannst du mal bitte drauf achten, dass du einen Satz in der Klammer gefälligst auch wieder schließt. Ist mir nun (bereits mehrfach bei dir aufgefallen und stets macht es mich unfassbar aggressiv, weiß auch nicht warum. :S Schlimmer als Deppenleerzeichen ! :S
 

Mysterio_Madness_Man

Bekanntes Gesicht
Hab gestern meine Booster Impfung bekommen: Biontech.
Hatte ja "nur" Johnson & Johnson und da hat die StiKo zur direkten Auffrischung geraten.

Thema Corona-Maßnahmen: ich verstehe nicht, warum es wieder Lockdowns geben muss. Wen schützt man damit?
- Die Geimpften benötigen keinen weiteren Schutz.
- Kinder die noch zu jung zum impfen sind, haben milde Verläufe.
- Ungeimpfte gehen das Risiko einer Infektion selbst ein.

Es ist ja sicher, dass wir alle irgendwann das Virus abbekommen werden. Die Frage ist dann nur: Ist man geimpft oder nicht. Es ist also egal ob die Ungeimpften jetzt oder später indiziert werden. Wo ich ansetzen würde ist:
- Ungeimpfte sollten ihren Krankenhausaufenthalt selbst bezahlen.
- Geimpfte haben in den KHs Priorität.
- ist die Kapazität in den Notaufnahmen erreicht, werden Ungeimpfte abgewiesen.
- kommt ein "normaler" Notfall in die Aufnahme und die Kapazitäten sind voll, fliegt der zuletzt eingewiese, Ungeimpfte Coronapatient raus.

Fände ich fairer als die Leute Zuhause einzusperren oder zur Impfung zu zwingen.
 

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Thema Corona-Maßnahmen: ich verstehe nicht, warum es wieder Lockdowns geben muss. Wen schützt man damit?
Weil die Infektionszahlen enorm hoch sind. Seit Tagen täglich über 14 Tsd Neuinfektion. Um das auf Deutschland umzuwandeln wären das 140 Tsd täglich. Es müssen bereits größere OPs verschoben werden. Krebspatienten müssen ihre (lebenswichtige) Therapie unterbrechen.

In Ö herrscht Ausnahmezustand. Die Auslastung bei den Intensivbetten war noch nie so hoch, fast täglich neuer Rekord an Neuinfektionen. Wir haben nur 65% Impfungsrate.

Bei uns geht es ohne harten Lockdown nicht. Der wird 20 Tage dauern. Danach geht der Lockdown für Ungeimpfte weiter.
 

Mysterio_Madness_Man

Bekanntes Gesicht
In Ö herrscht Ausnahmezustand. Die Auslastung bei den Intensivbetten war noch nie so hoch, fast täglich neuer Rekord an Neuinfektionen. Wir haben nur 65% Impfungsrate.

Wie gesagt: Ungeimpfte im Krankenhaus abweisen. Die wollten sich dem Risiko aussetzen, also bitteschön. Kann doch nicht sein, dass die Mehrheit der Leute unter der Dummheit der anderen leidet.
 

Mysterio_Madness_Man

Bekanntes Gesicht
Ein gängiger Irrglaube.

Mir ist schon klar, dass es durchaus Impfdurchbrüche gibt. Die Zahl an vollgeimpften die an der Infektion sterben ist aber so gering, dass freiheitseinschränkende Maßnahmen nicht gerechtfertigt wären.

Man muss sich klar machen, dass wir aktuell in der neuen Normalität sind. Wenn wir meinen jetzt wieder alles dicht zu machen, dann müssten wir das ab jetzt jeden Herbst/Winter machen.

Für mich gibt's da wirklich nur zwei Wege: Impfflicht oder Ungeimpfte vernachlässigen... und ich wäre da einfach für das zweite.
 

Sc4rFace

Senior Community Officer
Teammitglied
Mir ist schon klar, dass es durchaus Impfdurchbrüche gibt. Die Zahl an vollgeimpften die an der Infektion sterben ist aber so gering, dass freiheitseinschränkende Maßnahmen nicht gerechtfertigt wären.
Geht auch darum, dass man bei einem Impfdurchbruch genauso infektiös ist. Leider gehen es den meisten nur darum sich selbst zu schützen, was auch völlig in Ordnung ist, allerdings gehen solche Spast, und anders kann ich es nicht nennen, auf Partys und geben einen scheiß drauf wen man ansteckt. Hauptsache mir geht's gut.

Ist natürlich ein kompliziertes Thema, möchte auch überhaupt nicht mehr darüber sprechen. Mir ging es nur um deine eine Aussage.
 

Mysterio_Madness_Man

Bekanntes Gesicht
Ist natürlich ein kompliziertes Thema, möchte auch überhaupt nicht mehr darüber sprechen. Mir ging es nur um deine eine Aussage.

Ich würde jetzt auch nicht behaupten, dass meine Meinung da unumstößlich ist. Vielleicht drehe ich mir das ganze auch nur in die Richtung, die mir am bequemsten ist.
Meine Stimmungslage ist: alle in meinem Freundeskreis und in meiner Familie sind geimpft, oder noch zu jung dafür. Das Risiko, geimpft schwer zu erkranken ist niedrig und mir selbst scheiß egal. Das Risiko andere anzustecken... ja wen denn!? Die geimpften um mich herum? Für mich zu vernachlässigen. Wirklich Angst habe ich davor, dass ich nochma für lange Zeit nicht in die Kneipe kann, oder dass der gerade aufgebaute Weihnachtsmarkt, auf den ich mich seit Monaten freue wieder dicht gemacht wird. Wenn ich daran denke, dreht sich mir der Magen um. Ich glaube nicht, dass ich einen neuen Lockdown seelisch unbeschadet überstehen würde. Und ich kenne viele Leute, die mit den Lockdowns bisher deutlich mehr Probleme hatten als ich... wie geht's denen erst damit?
Meine Gedanke also: Ein neuer Lockdown wäre für Geimpfte gefährlicher, als eine Corona-Infektion... die ja eh irgendwann jeder mal haben wird... mir isses egal ob morgen, nem Jahr oder in fünf Jahren...
 

Revolvermeister

Bekanntes Gesicht
Der erneute Lockdown kommt deshalb, weil das Gesundheitssystem sonst zu überlasten droht. Finde ich natürlich verständlich, aber es nervt trotzdem einfach nur gewaltig.

Geht auch darum, dass man bei einem Impfdurchbruch genauso infektiös ist. Leider gehen es den meisten nur darum sich selbst zu schützen, was auch völlig in Ordnung ist, allerdings gehen solche Spast, und anders kann ich es nicht nennen, auf Partys und geben einen scheiß drauf wen man ansteckt. Hauptsache mir geht's gut.

Ist natürlich ein kompliziertes Thema, möchte auch überhaupt nicht mehr darüber sprechen. Mir ging es nur um deine eine Aussage.
Ach, das Märchen von den Geimpften als Virenschleuder, im Gegensatz zu den konsequent getesteten Ungeimpften. Ein Geimpfter ist, selbst wenn er sich - Impfung zum Trotz - infiziert, bedeutend weniger ansteckend als ein Ungeimpfter. Durchschnittszeit ein Tag.
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Es nervt deswegen, weil wir die Pandemie längst im Griff haben könnten. Wenn sich einfach alle einfach impfen lassen. Ich kann immernoch nicht nachvollziehen wie in einem Land wie Deutschland so viel so stur dämlich sein können. Jedem steht es frei es anders zu sehen, aber das ist meine Meinung dazu.
Wir werden noch lange weiter so rumeiern , und die Pandemie wird uns noch lange begleiten. Das ist einfach nur frustrierend.
 

KX10

Bekanntes Gesicht
Für mich gibt's da wirklich nur zwei Wege: Impfflicht oder Ungeimpfte vernachlässigen... und ich wäre da einfach für das zweite.


Mal ein ganz verrückter Gegenvorschlag, natürlich ganz weit hergeholt und fernab der Realität: Man könnte ja auch mal was am Gesundheitssystem tun. Krankenhäuser nicht mehr als wirtschaftliche Unternehmen betrachten. Pflegepersonal anständig bezahlen und für ordentliche Arbeitsbedingungen sorgen. Dann haben vielleicht auch wieder mehr Leute Bock auf den Job. Dann hätte man mehr Behandlungskapazitäten, auch bei anderen potentiellen zukünftigen Krisen. Aber das wäre ja nur noch wahnsinnig, wenn dann in normalen Zeiten nicht mehr höchsteffizient am Limit gearbeitet wird, geradezu unwirtschaftlich... Können wir wohl nicht machen, also gut, weiter wie bisher, warum sollte auch eine Pandemie ein Anlass sein in dem Bereich irgendwas zu ändern, war ne dumme Idee. %)
 

Foxioldi

Bekanntes Gesicht
Man könnte ja auch mal was am Gesundheitssystem tun. Krankenhäuser nicht mehr als wirtschaftliche Unternehmen betrachten. Pflegepersonal anständig bezahlen und für ordentliche Arbeitsbedingungen sorgen.
Stimme dir in diesem Punkt voll zu.

CORONA - Sofortige Impfpflicht, wenigstens besteht dann die Chance, das bei eventueller Infizierung ein milder Verlauf und kein Krankenhausaufenthalt ist und auch noch andere Menschen ihre notwendigen OP erhalten können.
Was jetzt hier im Land abgeht, das kann nicht sein.
Impfgegner wegsperren und wenn schon Behandlung, dann volle Kosten selbst tragen.

Habe kein Verständnis mehr, was alles in diesem Punkt im Land geduldet wird - Polizei wird mit Steinen beworfen, beschimpft und darf nicht mal richtig eingreifen bei nicht genehmigten Demos, weil Politik auf der ganzen Linie versagt bzw.nur ein "rumgeeier" ist.
 

Kraxe

Bekanntes Gesicht
So habe nun auch meinen Booster abgeholt. Es ist so viel los. Mindestens 5.000 Menschen. Eine Warteschlange von 200m fast bis zur U Bahn Station.
:B
 

sQuIrReL

Bekanntes Gesicht
Hab diese Szene vorhin bei MDR Aktuell gesehen.

Recommented content - Twitter An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Twitter. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

KX10

Bekanntes Gesicht
Impfgegner wegsperren und wenn schon Behandlung, dann volle Kosten selbst tragen.

Ja genau! Da der Platz im Knast sicher nicht für alle reicht, sollte man irgendwie sowas wie ein zentrales Lager für die nutzen. Da gibt es ja noch ein paar Objekte im Land, die haben wir ja nicht umsonst all die Jahre so gut gepflegt. %)
 

Foxioldi

Bekanntes Gesicht
Ja genau! Da der Platz im Knast sicher nicht für alle reicht, sollte man irgendwie sowas wie ein zentrales Lager für die nutzen. Da gibt es ja noch ein paar Objekte im Land, die haben wir ja nicht umsonst all die Jahre so gut gepflegt. %)
Keine Sorge, ein Knast ist im Land sicher nicht gut belegt - Verbrecher und Mörder stehen doch oft unter ganz besonderen Schutz.
Und auch gegen Impfgegner, die munter fast täglich gegen Coronamaßnahmen auf der Straße spazieren, werden nicht zur Verantwortung gezogen, selbst dann nicht, wenn Demos nicht genehmigt werden.
Und warum soll nicht auch mal ein weiterer Knast mit Steuermitteln gebaut werden?

Wird wohl wieder auch eine 2 Klassengesellschaft beim Thema impfen, was eine Impfflicht verhindern kann.
Und jeder hatte und hat die Chance, mindesten 2 Impfungen erhalten zu können.

Wer nicht nun langsam kapiert, dass diese Pandemie nur durch Eigenverantwortung in den Griff zu bekommen ist, der mutwillig andere Menschen in Gefahr bringt, und Krankenhauspersonal total zum Erschöpfen bringt,der gehört weggesperrt oder auf einsame Insel.
Geimpfte können auch weiter Virus verbreiten und sich selbst infizieren, gar keine Frage - aber es ist eine Chance für einen milden Verlauf, ohne Krankenhausaufenthalt und ohne sterben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Mit der Einstellung "einfach wegsperren" kann ich gleich die Leute in Auschwitz "entlagern" und deutschwürdig entsorgen.

So abartig radikale Maßnahmen wie wegsperren kommt es zum Glück eh nicht. Wer sich nicht impfen lässt wird zu regelmäßigen Strafzahlungen gezwungen. Irgendwann werden sie dieses Impf-Abo nicht mehr zahlen wolllen und zur Impfung gehen.

Außerdem sieht man es aktuell bei uns wie die Erstimpfungsrate wieder steigt, nur weil die Impfpflicht angekündigt wurde.

Es braucht leider viel Zeit, weil bei gewissen Personengruppen die Soöidarität fehlt. Mein Gott was hat Deutschland und Österreich alles erlebt. Diese Krise werden wir auch überstehen, auch wenn wir gewisse Menschen (eventuell auch Freunde, Verwandte) mit anderen Augen sehen.
 
Oben