Allgemeiner Laberthread über Videospiele

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Geschmäcker sind verschieden zumal Kena ohnehinur 40 Euro. Für das Geld bin ich dann auch bereit Ubisoft Spiele zu kaufen.

Bei mir kommts immer auf die persönlichen Präferenzen an. Auch bei Nintendo. Ich zahle lieber 60 Euro für ein Mario Party Superstars als Yoshi Crafted World, was ich bis heute nicht habe, weil ich nicht einmal 50 Euro dafür zahlen möchte. Dann lieber die Metroid Dread Special Edition für 80 Euro. :-D

Manchmal kaufe ich sogar das gleiche Spiel 3x zum Vollpreis - etwa bei Zelda Twilight Princess, Xenoblade Chronicles.

Deathloop ist ein Titel der mir immer besser gefällt, je mehr gezeigt wurde. Würde aber als Launchkauf nicht in Frage kommen, weil ich mit Tales of Arise und Kena zwei Must Haves habe. Die haben bei mir einen anderen Stellenwert. Deathloop wäre für mich ein klassischer Sales Kauf.
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Manch einer redet ja gerne von schwachem Jahr, und Spieleflaute. In Wirklichkeit kommt der nächste krasse Monat auf uns zu. F.I.S.T., Life ist Strange, Deathloop, und Kena, find ich allesamt interessant. Und würde alle am liebsten zocken. Dabei gibt's noch längst erhältliche Titel die ich noch gar nicht gezockt habe, aber gerne würde. Zb. Psychonauts 2...
Unfassbar. Woher soll man die Zeit für all die Spiele nehmen?
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Manch einer redet ja gerne von schwachem Jahr, und Spieleflaute. In Wirklichkeit kommt der nächste krasse Monat auf uns zu.
Der September ist nichtmal im Ansatz so prall wie Oktober, November oder sogar der Dezember (welcher eigentlich dann auch schon wieder deutlich nachlässt im Vergleich zu den beiden anderen Monaten.

F.I.S.T. hab ich noch nie gehört, keine Ahnung was das sein soll. Life is Strange ist wahrlich kein Highlight. Deathloop reizt mich nicht sonderlich. Und Kena, sieht zwar schön aus aber so wirklich reizt mich das auch nicht.

Und das völlige abgedrehte Psychonauts spricht mich auch in keinster Weise an, mich hat davon Teil 1 schon nicht interessiert, bei Teil 2 ändert sich das nicht.
 

paul23

Bekanntes Gesicht
@LOX-TT
Wenn man nur die Mainstream-Blockbuster im Blick hat, dann hat man natürlich ein Problem. Und verpasst Jedemenge. Klar ist alles Geschmackssache, aber Titel wie Psychonauts sind wahrlich keine schlechten Spiele. Ich würde sogar von Highlights sprechen. Muss da auch Ankylo Recht geben.

Ich habe übrigens nur einpaar Spiele erwähnt. Im September kommt noch beispielsweise Tales of Arise. Auf jeden Fall ist es schon krass was grade rausgehauen wird. Am meisten freue ich mich auf Deathloop. Hab's mir vorbestellt.
 
Zuletzt bearbeitet:

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Ich hab schon ne Menge Indies in meiner Sammlung. Aber nicht weil es Indies sind sondern weil sie mir Spaß machen bzw. interessieren. Sei es nun wegen der Story, dem Setting, dem Gameplay oder was anderen.

House Flipper, Mud/Snow Runner, Generation Zero, Hunter: Call of the Wild, Wreckfest, Cities Skylines, Planet Coaster/Zoo, Two Point Hospital, Kingdom Come, Man Eater, No Man's Sky ...
 

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Ich finde generell, dass das Jahr extremst stark ist. Jetzt ganz unabhängig vom Geschmack. Wüsste zu keiner Zeit wann ich in diesem Jahr eine Flaute hatte bzw haben werde. Kena hätte ich jetzt schon gerne gespielt, weil bald Tales of Arise erscheint und das vorrangig gespielt wird.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
findest du? Hab mir grad nochmal meine Showroom-Updates angeschaut. Hitman 3 und Resident Evil 8 sowie New Pokémon Snap und der Xbox Release des Flight Simulators waren die großes Releases, ansonsten Remaster (Mass Effect, Zelda) und Ports (Mario 3D World). Das ist imo absolut nicht übig. Das erste Showroom-Update war im Mai, also im 5. Monat und damit nach fast nem halben Jahr. Es gab Jahre da kam monatlich eines. 2021 ist vom Output echt Mager, was natürlich u.a. an der Pandemie mit lag, es wurde ja vieles verschoben was Anfang 2021 schon hätte kommen sollen. Im letzten Quartal kommen mehr interessante Releases als in den 3 Quartalen davor zusammen finde ich.
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Wenn man drei bis vier große Titel hat, dann ist es doch ein gutes Jahr. Und ich spreche stets vorrangig von der Playstation, andere Plattformen liefern aber auch. Beispielsweise die Switch.
 

Kraxe

Bekanntes Gesicht
@LOX-TT
Eine Auswahl an dem was bisher erschien:

Hitman 3
The Medium
Atelier Ryza 2
Ys IX
Nioh Collection
Super Mario 3D World Bowsers Fury
Little Nightmares 2
Persona 5 Strikers
Bravely Default 2
Resident Evil Village
Yakuza Like A Dragon
Monster Hunter Rise
Nier Replicant
Returnal
New Pokemon Snap
Mass Effect Legendary Edition
Mario Golf Super Rush
Ratchet & Clank Rift Apart
Monster Hunter Stories 2
Zelda Skyward Sword HD
Microsoft Flugsimulator
Psychonauts 2
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
ich meinte ja oben welche ich mir gekauft habe ;)

bei Medium warte ich auf die Retail-Fassung und die PS5 Spiele nützen mir mangels PS5 nix, daher können die eh warten.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
naja zumindest kann ich sagen dass das Jahr noch richtig stark zuende gehen wird

- Far Cry 6
- Call of Duty: Vanguard
- Jurassic World: Evolution 2
- Dying Light 2
sind alle Pflicht

Forza Horizon 5 und
Riders Republic werden coole Fun-Race Titel

von Nintendo reizt mich im Herbst-LineUp nur Metroid und das Pokémon Remake von Diamant (oder Perl, aber eher Diamant)

Battlefield müsste mich mit dem für mich als einziges möglicherweise Portal-Modus noch überzeugen, sonst wird das wohl erstmal abgeschrieben
 

Wiinator

Bekanntes Gesicht
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Sehr gutes Video von Ilyass über das Thema Zensur durch China in der Videospielwelt. Kratzt wie er selbst sagt am Ende nur an der Oberfläche gibt aber einen sehr guten Einblick in die Thematik.

Vor allem der Teil über Steam in China war mir auch noch nicht bekannt. Schon wirklich sehr merkwürdig, dass es ohne Einschränkungen verfügbar ist.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Alle LittleBigPlanet Games außer die PS4-Version von LBP3 sind dauerhaft offline jetzt. Können auch keine Level mehr hoch oder runtergeladen werden

Recommented content - Twitter An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Twitter. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Noch ein letztes mal ein Bild der beiden Zockerbereiche bevor in vorraussichtlich ziemlich genau einer Woche da noch eine schöne weiße Laufwerks-PS5 mit stehen wird :-D

20210916_215725.jpg20210916_215725.jpg
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
WipEout kommt zurück :top: :X


....

also Mobile-Game mit Karten :confused: :$ was zur Hölle soll das?

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Also grafisch gefällt mir das ganz gut. I Da es Mobile Games auch auf Konsolen gibt hoffe ich, dass man über einen Konsolenrelease nachdenkt.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
also irgendwie kommts mir so vor als ob das mit flüsterleise neuen Konsolen etwas PR war. Weder Series X noch PS5 haben imo flüsterleise(!) Laufwerke, die hört man schon deutlich rattern wenn sie was instalieren, alle beide.

Vielleicht liegts aber auch am noch nicht instalierten FW-Update. Mal kucken, wird grad instaliert
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Bißchen umgeräumt/umgestellt, Nintendo 64 und SNES Module sind jetzt beim Sofa und der ganze PlayStation Kram von PS1 bis PS5 ist jetzt komplett auf der selben Seite

20210919_171851.jpg
20210919_171928.jpg
20210919_171956.jpg
20210919_171736.jpg
 

PSYCHOBUBE

Bekanntes Gesicht
Wie könnte man einen nicht-Zocker das zocken schmackhaft machen? Eine Kollegin von mir könnten Videospiele richtig guttun. Damit sie von Arbeit richtig abschalten kann.

Weil zocken kann richtig helfen um von stressigen Arbeitstagen abzuschalten.

Bei mir sind es ja grade Open-World Spiele. Das ist wie Urlaub vom Alltag. Ich glaube das würde ihr richtig guttun. Ich überlege ob ich die Screenshot-Funktion nutze und ihr Bilder von Geralt oben ohne schicke.

Ich glaube ich könnte selbst meine Oma an die Konsole locken :-D Oma mochte sich immer gerne schöne Männer anschauen. ' was fürs Auge ''
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Wie könnte man einen nicht-Zocker das zocken schmackhaft machen? Eine Kollegin von mir könnten Videospiele richtig guttun. Damit sie von Arbeit richtig abschalten kann.

Weil zocken kann richtig helfen um von stressigen Arbeitstagen abzuschalten.

Bei mir sind es ja grade Open-World Spiele. Das ist wie Urlaub vom Alltag. Ich glaube das würde ihr richtig guttun. Ich überlege ob ich die Screenshot-Funktion nutze und ihr Bilder von Geralt oben ohne schicke.

Ich glaube ich könnte selbst meine Oma an die Konsole locken :-D Oma mochte sich immer gerne schöne Männer anschauen. ' was fürs Auge ''
Hat sie schonmal Berührungspunkte mit Spielen gehabt? Ich würde nicht direkt mit komplexen Spielen anfangen. Viele schrecken 3D Welten ab.
Bei mir hat immer Nintendo gut funktioniert. Nichtspieler haben mit Nintendo echt viel Spaß.
 
Zuletzt bearbeitet:

Revolvermeister

Bekanntes Gesicht
Wie könnte man einen nicht-Zocker das zocken schmackhaft machen? Eine Kollegin von mir könnten Videospiele richtig guttun. Damit sie von Arbeit richtig abschalten kann.

Weil zocken kann richtig helfen um von stressigen Arbeitstagen abzuschalten.

Bei mir sind es ja grade Open-World Spiele. Das ist wie Urlaub vom Alltag. Ich glaube das würde ihr richtig guttun. Ich überlege ob ich die Screenshot-Funktion nutze und ihr Bilder von Geralt oben ohne schicke.

Ich glaube ich könnte selbst meine Oma an die Konsole locken :-D Oma mochte sich immer gerne schöne Männer anschauen. ' was fürs Auge ''
Spieleapps auf dem Smartphone. Auf dem Handy zockt ja praktisch eh jeder.

Für mich hat es übrigens immer einen leicht bitteren Nachgeschmack jemanden zum Videospielen zu bekehren. Es ist ein Hobby, und Hobbys sind von Person zu Person verschieden. Und Möglichkeiten zum Abschalten gibt es ja auch genug. (Dieser Absatz darf übrigens gerne ignoriert werden.)
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Für mich hat es übrigens immer einen leicht bitteren Nachgeschmack jemanden zum Videospielen zu bekehren. Es ist ein Hobby, und Hobbys sind von Person zu Person verschieden. Und Möglichkeiten zum Abschalten gibt es ja auch genug. (Dieser Absatz darf übrigens gerne ignoriert werden.)
Ich ingoriere das mal nicht... :) und sage, dass man nicht immer alles so negativ auslegen muss. Wir reden von Spielen und nicht von Religion.
 

Desardh

Senior Community Officer
Teammitglied
Ich ingoriere das mal nicht... :) und sage, dass man nicht immer alles so negativ auslegen muss. Wir reden von Spielen und nicht von Religion.

Das Problem dabei ist ein anderes. Wenn es darum geht, jemanden von etwas zu überzeugen, hat man in der Regel nicht unendlich viele Versuche, sondern genau einen, bevor es heißt "ist nix für mich, geh mir weg damit" und bevor man anfängt, den- oder diejenige zu nerven und dann sogar noch weiter davon wegzutreiben. Vor allem laufen die meisten Gefahr, damit überzeugen zu wollen, was einem selbst gut gefällt, ohne individuelle Vorlieben zu berücksichtigen bzw. erst einmal zu erörtern.

Oben ohne-Pics von irgendeinem ungepflegten Polygon-Typ sind schon sehr gewagt als Überzeugungsargument. Dafür müsste man ja erstmal: Fantasy gut finden, Rollenspiele gut finden, sich als absoluter Neuling mit komplexen Mechaniken auseinandersetzen wollen, virtuelle Charaktere grundsätzlich interessant finden, virtuelle Charaktere am besten noch attraktiv finden können (Spoiler: finden die wenigsten, weil... nicht echt eben) und so weiter, und so weiter.
Ohne Kontext so ein eher beliebiges Details aus einem Spiel zu picken... wird wohl nicht funktionieren und im Zweifel eher abschrecken oder einfach nur "Games interessieren mich nicht" stärken.

Ich würde auch nicht automatisch auf Nintendo und Super Mario gehen, ohne vorher drüber zu sprechen. Warum? Einsteigerfreundlich sind sie zwar, aber - Nichtspieler haben oft ein ganz anderes Bild von Spielen und bezeichnen es gern als "Kinderkram" und finden herumhüpfen einfach doof, weil es vielleicht nicht eines der Genres ist, das ihnen grundsätzlich gefällt. Da spielen neben Vorlieben (die nicht bekannt sind) auch noch Vorurteile rein. Vorurteile bekommt man in der Regel nicht mit "hier, mach mal" aus der Welt geschafft.

Deshalb: Zielgruppe analysieren, also Vorlieben vorab klären und mit ganz simplen und einsteigerfreundlichen Spielen eine Auswahl schaffen. An die Hand nehmen, moderieren und gemeinsam herausfinden, ob erstmal überhaupt das Grundinteresse besteht. Dann mit Beispielen kommen. Am besten mehreren und gemeinsam ran wagen. Dann klappt es vielleicht.

Auswahl an Fragen, die man klären sollte:
  • Challenging vs. Relaxing Gameplay bevorzugt? (z.B. Simulationen vs. Action)
  • Entdeckerdrang vorhanden? (z.B. Open World, Strategiespiele)
  • Kreativitätsdrang vorhanden? (Bauen, Crafting, Charakterindividualisierung)
  • Interessen an Geschichte? Welches Genre?
  • Rätselspaß vorhanden?
  • Allein oder gemeinsam spielen bevorzugt?
  • Technisch affin genug für komplexere Mechaniken? Spielhilfen benötigt?
  • Wie viel Zeit ist für ein neues Hobby vorhanden? (Casual vs. Complex Games)
Als Nichtspieler*in mit einem Witcher einzusteigen ist eher unwahrscheinlich. Minecraft im Kreativitätsmodus, Civilization auf niedrigem Schwierigkeitsgrad, The Sims oder Ähnliches schon eher.

@PSYCHOBUBE
 

PSYCHOBUBE

Bekanntes Gesicht
Sie hatte schonmal Konsole gehabt. Also ist kein Neuling.


Nintendo ist sehr Einsteigerfreundlich. Das ist Vorteil.

Mal sehen ob sie Geschmack findet.



Ich spiele ja Puzzlespiele auf Smartphone. Aber am besten kann ich an Konsole abschalten
 

paul23

Bekanntes Gesicht
@Desardh
Mein Post war jetzt nicht so ausführlich, aber das habe ich zumindest angeschnitten.
Viele schrecken 3D Welten ab, bzw. sogar 3D Spiele. Mit komplexen Games braucht man sowieso nicht bei Anfängern ankommen. Mir ist aufgefallen dass Nichtspieler besser mit 2D Spielen, und simplen Spielprinzip, klar kommen.
Empfehlen würde ich beispielsweise Mario JNRs.
Super sind außerdem Partygames, sowas kommt immer gut.
Übrigens. Von Smartphones lassen sich keine Rückschlüsse ziehen. Nur weil jemand mal ein Handygame gespielt hat, heißt das nichts. Sein Interesse an Games kann trotzdem fast null sein. Aus Smartphones was abzuleiten, ist schwierig.

Spiele werden niemals die selbe Reichweite habe wie beispielsweise Filme. Ich finde es ist ein Irrtum zu glauben, man könnte mit Spielen Services so groß wie Netflix aufbauen. Das werden MS und Co. noch feststellen.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Auch Fun-Racer wie Mario Kart eignen sich um "Frischlinge" eventuell begeistern zu können.

Zwecks "Überzeugugung"

Das geht eh nicht so schnell, man muss Leute reinschnuppern lassen, ausprobieren lassen.

Dazu muss man jetzt keine wissenschaftliche Excusion anleiten noch Orientierungskurse wie die Dharma-Initiative vorführen.

Controller in die Hand, irgend ne leichte Kost anwerfen, zuschauen und Tipps geben, fertig ost der Lachs.
 

Desardh

Senior Community Officer
Teammitglied
Dazu muss man jetzt keine wissenschaftliche Excusion anleiten noch Orientierungskurse wie die Dharma-Initiative vorführen.

Controller in die Hand, irgend ne leichte Kost anwerfen, zuschauen und Tipps geben, fertig ost der Lachs.

Erstmal nachfragen, was einen grundsätzlich interessieren könnte und dann passende Spiele aussuchen, ist jetzt eigentlich keine allzu komplexe Angelegenheit und kann durchaus hilfreich sein und könnte sogar noch schneller zum Erfolg führen. Jeder weiß, dass Mario existiert, auch Nichtspieler. Was Nichtspieler nicht wissen, was es noch alles gibt, was sie toll finden könnten und ebenso zugänglich ist. Im Idealfall sogar ohne Anschaffungskosten einer Konsole.

Aber wat weiß ich...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben