Allgemeiner Laberthread über Videospiele

paul23

Bekanntes Gesicht
Das reist ein Riesenloch in die Presselandschaft. Die großen Namen von früher sind nur noch Clickbait, der Rest ziemlich blass. Es gibt kaum noch interessante Gamingmagazine. Für News nutze ich fast ausschließlich Twitter.
 

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Nintendoeverything (sind die schnellsten mit Infos) und VGZ (Forum, PS und XBOX sind meine einzigen Quellen) die mich interessieren. Für Reviews lese ich VGZ, Gamepro, Eurogamer und 4Players. Das 4Players wegfällt ist mir persönlich egal, ich habe keine emotionale Bindung zu denen.

Fan Seiten wie Play3, XBOX dynasty, ntower meide ich seit einigen Jahren.

Was für mich wirklich schade wäre, wäre VGZ/PCGames. Alles andere ist für mich eher nice to have.
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Wirklich gelesen abseits VGZ habe ich nur 4players, oder die grandiosen Talks geschaut. Das war's. Gamepro gehört eigentlich boykottiert mit ihren reißerischen Clickbait Mist. (Tests schau ich mir aber noch manchmal an)
 

Ankylo

Bekanntes Gesicht
Fan Seiten wie Play3, XBOX dynasty, ntower meide ich seit einigen Jahren.

Leider hat man die Seite playm.de eingestellt, die eine Schwesterseite zu play3 war. Es ist vor allem schade, da man viele News sehr zügig hatte und die stets vor anderen Seiten erschienen sind.
Wirklich gelesen abseits VGZ habe ich nur 4players, oder die grandiosen Talks geschaut. Das war's. Gamepro gehört eigentlich boykottiert mit ihren reißerischen Clickbait Mist. (Tests schau ich mir aber noch manchmal an)

Wenn es dich interessiert, dann kannst du mal bei Andre verlässt die GameStar…und jetzt? (ab ca. 4:20 Minuten) reinhören. Da berichtet der gute André Peschke wieso und weshalb er die GameStar verlassen hat. Es geht zwar nichts sehr ins Detail, geht aus rechtlichen Gründen nicht, aber man bekommt ein paar Informationen. Zwar ist es nur eine Sicht auf die Dinge, aber glaube ihm einfach. Sein Geschäftspartner Jochen Gebauer tat es ihm vorher schon gleich und verließ bereits nach wenigen Monaten IDG wieder. Umso beeindruckender, was die beiden mit ihrem Projekt auf die Beine gestellt haben mit mehreren Zehntausend Euro Umsatz im Monat.

Generell bin ich nach wie vor ein Fan des geschriebenen Wortes. Es ist für mich einfach angenehmer einen Text zu lesen, als ein Video mit Ton anzusehen. Sicherlich haben Videos den großen Vorteil, dass man die Dinge optisch darstellen kann und sich viele Erklärungen spart, aber irgendwie ist dann gleich die Gefahr für Spoiler vorhanden. Manche Trailer (God of War) zeigen auch viel zu viel vom Spiel, weshalb ich die allermeisten nach der Ankündigung ignoriere. Bin da recht eigen, aber vielleicht ist es trotzdem nachvollziehbar.
 

paul23

Bekanntes Gesicht
@Ankylo
Für News ist Play3 ganz gut, zumindest für Playstation Fans. Ich persönlich mag zudem JPGames, die sind eher unbekannt, und beschäftigen sich mit japanischen Spielen . Aber grundsätzlich nutze ich am liebsten Twitter.
Die Magazine haben gar kein Interesse mehr daran rund um unser Hobby zu berichten. Es geht nur noch um Mainstream und Clickzahlen. Echt schade was aus der Gamingpresse durch das Internet geworden ist. Aber auch natürlich durch Selbstverschulden . Man hat ja gar kein Interesse an Qualität und Seriösität. Obwohl Gaming längst in der Gesellschaft angekommen ist. Komische Entwicklung finde ich.
 
Zuletzt bearbeitet:

T-Bow

Bekanntes Gesicht
Ich interessiere mich absolut gar nicht für zukünftig erscheinende Spiele. Also ungelogen, GAR NICHT mit evtl. 1-2 Ausnahmen wie Elden Ring (mir fällt sonst nichts ein). Geht es noch jemanden so? Während ich früher jedes einzelne Release-Datum auswendig kannte, ist es mir sowas von scheißegal. Ja gut, dann erscheint halt irgendwann Pokémon Arceus. Kaufen? Vielleicht 2 Jahre später. Bin völlig übersättigt von Games, die ich besitze, aber ohnehin nicht durch habe. Sales? Sag mir einen einzigen Tag, an dem es keine Sales gab. Ah, The Crew 2 für 10€? Cool. War ja nur über die letzten Jahre stets im Sale für 10€. Man verpasst nichts, kann es stets nachholen. Kann nicht nachvollziehen, was der ständige Gier nach Sales soll. Als hätt' man nicht genug zu zocken. Letzte Game im Angebot, was ich mir erworben habe, war die Phoenix Wright-Trilogy. Und siehe da: Sogar fast durch (2/3)! Weil ich mich nicht aufhalte mit Kaufen. Mittlerweile auch komplett abgewöhnt, durch die Spiele-Abteilung in Saturn und co. zu schlendern. Wozu?

Ich wusste nicht mal von der Existenz von CoD Vanguard, bis ich hier vorhin gestöbert habe.
Ach: Es kommt auch ein neues Battlefield, Halo & Grid?! :B Wow, sehen die allesamt unspektakulär aus. Fühle mich mehr als gesättigt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Revolvermeister

Bekanntes Gesicht
Ich interessiere mich absolut gar nicht für zukünftig erscheinende Spiele. Also ungelogen, GAR NICHT mit evtl. 1-2 Ausnahmen wie Elden Ring (mir fällt sonst nichts ein). Geht es noch jemanden so? Während ich früher jedes einzelne Release-Datum auswendig kannte, ist es mir sowas von scheißegal. Ja gut, dann erscheint halt irgendwann Pokémon Arceus. Kaufen? Vielleicht 2 Jahre später.
Bei mir wäre es Death Loop (Nachtrag: und Metroid Dread, das gibt es ja auch noch), weil Arkane bei mir einen hohen Stellenwert besitzt. Ansonsten schaut es duster aus.
Ich bin überfragt, woran genau das liegt? Entwicklungsprobleme wegen Corona, gepaart mit der generellen Flaute, wenn sich eine neue Konsolengeneration etabliert?
Vielleicht liegt es auch daran, dass große Produktionen inzwischen so arschlangweilig und glattgeleckt sind, ein Ei, das dem anderen gleicht, dass man die partout nicht im Gedächtnis behalten kann? Gesehen und schon wieder vergessen.
Die mit Abstand besten Spiele, die ich dieses Jahr gespielt habe, sind mit Outer Wilds und Kentucky Route Zero auch Indies.
 
Zuletzt bearbeitet:

paul23

Bekanntes Gesicht
Eine ähnliche Diskussion hatten wir hier schon. Abgesehen davon, dass ich das Jahr alles andere als flau finde ( jeden Monat kommen mehrere Games , die ich mir holen könnte. Für Switch und Playstation) , kann ich mich noch so richtig freuen. Ich habe mich zb. auf the Village wie ein Kleinkind gefreut , oder R&C. Ansonsten freue ich mich auf Kena, und mir geht einer so richtig ab beim Gedanken an den Battlefield Multiplayer. :)
Klar ist auch voll viel Einheitsbrei dabei. Da mir die CoDs und Assassin's Creeds da draußen egal sind, fällt es für mich nicht so sehr ins Gewicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
So richtigen Hype auf ein Spiel wie früher hab ich auch nicht derzeit, aber Vorfreude schon. Leider haben manche Spiele leider immer noch keinen sicheren Termin für 2021 nach mehrfacher Verschiebung (ja Lego Star Wars: Skywalker Saga, ich meine dich)

Grad JWE2 und Far Cry 6 werden sicher wieder richtig cool. Riders und Forza werden so Titel, die man immer mal für ein Ründchen wohl reinschmeißen kann. Dying Light 2 sieht cool aus, CoD: Vanguard Kampagne geht auch immer (hallo Battlefield, hoffe dein Portal-Modus wird spaßig, sonst hab ich wohl keine :rose: für dich)
Bei den Nintendo-Games (Metroid, Pokèmon Remakes) muss ich mal kucken.

Last but not Least gäbs da noch so ne ominlse weiße Konsole, die angeblich existieren soll, zumindest wird davon gemunkelt, geflüstert ...
 

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Metroid Dread, Mario Party Superstars und eventuell Horizon 2 (sollte es doch noh 2021 erscheinen) wären meine Games 2021 wo ich wirklich eine große Vorfreude verspüre.
Bei Forza weiß ich noch nicht wie gut die One X Umsetzung wird.
 

T-Bow

Bekanntes Gesicht
Ich interessiere mich absolut gar nicht für zukünftig erscheinende Spiele.
Kann natürlich auch damit zu tun haben, dass ich mich schlichtweg nicht mehr über neue Spiele informiere. Mittlerweile kommt es sehr selten vor, dass ich irgendeine News-Seite ansteuere (so gut wie gar nicht tatsächlich). Habe einfach mehr als genug zum (durch)spielen, daher sehe ich keine Notwendigkeit dazu. Es lebt sich ehrlich gesagt auch besser, wenn man keinerlei Ahnung von irgendwelchen Aktionen & Angeboten hat - im PS Store sind ohnehin beständig "Angebote". Man bekommt dadurch das Gefühl, dass man sowieso jedes Spiel auf der Welt besitzt. Bis so etwas wie Horizon 2 oder Gran Turismo 7 erscheint, könnte man locker 10 der eigenen Spiele durchspielen. Und das mache ich auch aktuell. ;)
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Wäre ja mal froh, wenn sich unsere offenkundige User ein kleines Review zu ihren Spielen verfassen würden oder was diese aktuell so spielen. Sind sich aber anscheinend zu fein dafür (mich inkludiert).
?
Was hat 4players Ende mit der Aktivität hier zutun?
Die Leute haben anscheinend kein Bock mehr hier was zu schreiben.
Ich für meinen Teil habe in letzter Zeit kaum gespielt. (Mit meiner Switch war praktisch nur mein Sohn online, mit meinen Account) Weil keine Zeit , zu viel privat zutun. Also was soll ich schreiben.
Erst vor einpaar Tagen wieder angefangen zu Zocken. Gestern hab ich mir Cyberpunk bestellt (jetzt trau ich mich mal) .
Zudem, wozu soll ich Reviews schreiben , die hier eh keiner liest? Nur wenn ich mal wieder kritisch werde, dann reagiert jemand empört. :-D Ansonsten ist das Forum klinisch tot.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
muss sagen das mich gerade japanische Hype-Entwickler recht kalt lassen und ich den imensen Hype um deren gefühlt immer gleichen Spiele mit nur ausgetauschten Settings etwas stutzig macht bzw. mit den Achseln zucken lässt. Prominete Beispiele sind da die völlig over-the-top gemachten Hack'n Slay von Platinum oder auch das ganze Soulsborne Sub-Genre bei From Software
 

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Also ein richtig aufwendiges Review würde ich auch nicht schreiben wollen, aber ich schreibe gerne über ein Spiel was ich gerade spiele im jeweiligen Thread.
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Bestimmte Problematiken gibt's doch sowohl im Westen als auch in Japan. Nur das Schema ist ein anderes. Beispielsweise die Ubisoft-Formel, CoD, oder dass sich westliche RPGs seither an Herr der Ringe abarbeiten, usw... Es wiederholt sich immer alles.
Letztendlich ist das alles Geschmackssache. Ich persönlich finde die Japaner sind das Salz in der Suppe, ohne wäre unser Hobby ein ganzes Stück langweiliger. Und vergisst nicht Nintendo nicht. ;)
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
ich sagte doch nicht dass japanische Studios schlecht sind, Nintendo macht tolle Spiel, Capcom macht tolle Spiele, Square-Enix macht auch paar nette Spiele, Konami macht ... gar nix mehr.

Nur dieses jippie halleluja bei nem neu angekündigten Spiel eines bestimmten Studios wirkt halt Strange auf mich. Bayonetta 3, nix bekannt außer Logo, die Fans flippen aus, Elden Ring, nix bekannt gewesen außer nem Teaser-Trailer und der Info dass der GoT-Erfinder mit drinnen steckt, die Fans flippen aus.

Das gibts natürlich auch bei westlichen Studios, dass da die Fans mit ihren Hype gewaltig auf die Nase fallen können bewies CD-Project mit dem desertrösen Launch von Cyberpunk 2077, ein Spiel das im Vorfeld als auch hier nur der Teaser-Trailer lange bekannt war Fans hat ausflippen lassen.
 

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Die Spieler "flippen" mehr aus, weil es Nischentitel sind. Und dort wo Nische ist hast du die Corefans. Die bisherigen Bayonetta Spiele sind auch extrem gut und sind Topspiele ihres Genres.

Bei Cyberpunk war halt der sehr gute Ruf von The Witcher Schuld. Gewisse Entwickler genießen bei den Spielern einen gewissen Bonus. Bei Elden Ring dasselbe.

Wenn was zu Star Wars angekündigt wird bist du auch aus dem Häuschen. Warum? Weil du ein Fan

Ich feiere abartig den Release von Metroid Dread und Mario Party entgegen.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
natürlich, die Leute sollen sich ja auch gerne freuen, warum auch nicht. Nur ich als jemand der mit Reihe XY nichts am Hut hat kann halt nicht die Freude teilen von Sachen die mich nur perifär jucken.
 

Ankylo

Bekanntes Gesicht
Wäre ja mal froh, wenn sich unsere offenkundige User ein kleines Review zu ihren Spielen verfassen würden oder was diese aktuell so spielen. Sind sich aber anscheinend zu fein dafür (mich inkludiert).

Hier klicken

Jetzt muss ich nur noch versuchen den werten Herrn @Revolvermeister zu einer Diskussion zu bringen. Gibt einiges worüber man diskutieren und reden kann. Gestern erst eine krasse Mission erlebt mit einem BD der sich um ein abartiges Verbrechen dreht.
 

Darth-Bane

Bekanntes Gesicht
Koei Tecmo hat bekannt gegeben, dass im Westen die Sammlung Monster Rancher 1 & 2 DX für Nintendo Switch, Steam und iOS am 09. Dezember dieses Jahres erscheinen wird. Diese enthalten, wie der Name schon sagt, die ersten beiden Monster Rancher-Reihe, die ursprünglich für die PlayStation 1 erschienen sind.
Es wird für iOS und Nintendo Switch mangels Disklaufwerk eine Musik-Datenbank geben, die man durchsuchen kann, um neue Monster zu generieren.
Zudem gibt es in der DX-Fassung direkt zu Beginn mehrere Speicherplätze im Gegensatz zur japanischen Veröffentlichung der Portierungen, bei der man die weiteren Plätze für je 120¥ kaufen musste.

Quelle: JPGames.de

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Monster Rancher 1 & 2 DX - Announcement Trailer

@Herr-Semmelknoedel gefällt das bestimmt. :B
 
Zuletzt bearbeitet:

Desardh

Senior Community Officer
Teammitglied

Es ist offiziell. Verdammte Scheiße.

Hier auch mal ein interessanter Artikel dazu:

Ganz spannend ist diese Passage hier, die auch gleich noch einmal aufzeigt, warum Spiele-Journalismus heute wie damals in vielen Ecken eben nicht unabhängig ist, auch wenn gern so getan wird.

"Es ging um punktuelle Beeinflussung, Manipulation, Absprachen, Verträge, Exklusiv-Deals, über ein System von Geben und Nehmen in einem Gewerbe, wo es einen Riesenriesenriesenunterschied machte, ob ein Spiel nun 88, 89 oder 90 Punkte ‚wert‘ ist – und zwar buchstäblich. Denn Elektronikmärkte machten von den Wertungen nicht nur abhängig, wie viele Paletten eines Spiels sie vorbestellen, sondern: ob überhaupt. Der Kesseldruck war enorm, auf allen Seiten.

[...]

Damals konnte die Tagesform einzelner Redakteure messbaren kommerziellen Einfluss haben – und Teile der Industrie wurden nicht müde, auf diesen Umstand (und das Marketing-Budget) hinzuweisen, nötigenfalls auch per Unterlassungsklage. Reaktion von 4Players: „Hallo Atari? Ihr könnt uns mal.“

In Zeiten, in denen vor allem Print- und auch Online-Magazine umso abhängiger von Anzeigenbudgets sind, darf sich dann jeder selbst seinen Teil dazu denken. Und warum die oft deutlich kritischeren Berichte von 4players eine gute Sache waren.

Aber in den Augen vieler Gamer mit Durchblick alles natürlich ganz simpel: "das sind Hater, die nur Aufmerksamkeit wollen. Die kann man nicht ernst nehmen" - da läuft's mir kalt den Rücken runter.
 

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Ich als durchaus Videospielbegeisterter kannte die 4Players bis vor ein paar Jahren gar nicht. Hatte vielleicht auf Google mal Links zu der Webseite, aber richtig wahrgenommen eigentlich nie. Als Printmedium schon gar nicht. Screenfun, Total und die ganzen Computec Magazine waren mir bekannt. Aber ok war vielleicht in Österreich nicht wirklich verbreitet bzw vielleicht hat man da gar nichts veröffentlicht.

Die N-Zone ist meine Klolektüre. Ich lese mittlerweile fast alles auf dem Smartphone. Selbst Zeitungsabo ist bei mir digital. Aber das WC ist bei mir Smartphone-freie Zone. :-D
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Grad mal geschaut was im September sp rauskommt, kein Wunder dass mir nix einfiel, der Monat ist ja völlig fad. Nicht ein einziges Spiel das ich releasenah haben müsste. Naja so richtig ab gehts ja immer erst im Oktober/November.

Deathloop, Kena und Diablo 2 sind Spiele die ich mir vielleicht im Sale oder als PS+ Titel anschauen könnte.
 

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Bei mir ist es Kena und Tales of Arise
Im Oktober dann Metroid Dread und Mario Party Superstars.
Im November die Pokemon Editionen sowie Forza Horizon 5 und im Dezember Advance Wars. :) Eventuell noch Halo, aber eher nicht zum Launch.
 

Ankylo

Bekanntes Gesicht
Deathloop, Kena und Diablo 2 sind Spiele die ich mir vielleicht im Sale oder als PS+ Titel anschauen könnte.

Traurig, dass man ausgerechnet ein so tolles und kreatives Spiel wie Kena: Bridge of Spirits als Sale oder Gratistitel bezeichnet. Gerade solche Titel müsste man zum Vollpreis kaufen.

Aber nein stattdessen wird Müll" wie Far Cry 6, ein x-beliebiges Ubisoftgame, ein rudimentär verbesserte Version von FIFA oder Call of Duty zum Vollpreis geholt. Da muss man sich nicht wundern, warum solche Perlen untergehen. Wenigstens hat sich Ratchet & Clank sehr gut verkauft, wobei ich denke, dass dies eher daran liegt, dass es der große Exklusivtitel für die PS5 im ersten Halbjahr war.
 
Oben