4630Gefällt mir
  1. #14341
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    52.424
    Blog-Einträge
    5
    100 Stunden die Woche? Das sind bei einer 5 Tage Arbeitswoche 20 Stunden am Tag, das ist doch verrückt. Selbst wenn man Samstag noch dazunimmt sind es noch deutlich über 15 Stunden am Tag.

    Das ist das doppelte(!) eines normalen Arbeitstages von 8 Stunden

    --- THIS IS THE WAY ---
    THE MANDALORIAN


  2. #14342
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Beefi
    Mitglied seit
    27.02.2005
    Ort
    Beiträge
    18.259
    Zitat Zitat von LOX-TT Beitrag anzeigen
    100 Stunden die Woche? Das sind bei einer 5 Tage Arbeitswoche 20 Stunden am Tag, das ist doch verrückt. Selbst wenn man Samstag noch dazunimmt sind es noch deutlich über 15 Stunden am Tag.

    Das ist das doppelte(!) eines normalen Arbeitstages von 8 Stunden
    Es gibt Branchen wo Projekte zu einem Datum abgeschlossen sein müssen.
    Da muss man halt dann bis spät Nachts, oder Samstag und Sonntag herhalten wenn der Zeitplan hinterher hinkt.

    Edit: Die Spielebranche gehört da ja auch dazu.
    Geändert von Beefi (24.06.2020 um 11:27 Uhr)
    FxGa hat "Gefällt mir" geklickt.



  3. #14343
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Kraxe
    Mitglied seit
    19.04.2005
    Ort
    Im schönen Wien
    Beiträge
    14.032
    Zitat Zitat von Beefi Beitrag anzeigen
    Wird halt der Grundlohn stimmen, oder evtl. eine prozentuale Beteiligung?

    Hab auch einen Freund der ähnlich schuftet, ist Programmierer für Lohnverrechnungssysteme und gerade durch die Kurzarbeit in den Firmen gestresster den je.
    Merkt man aber auch schon dass es ihm zu viel wird, da bringt die ganze Kohle nichts die du verdienst.
    Beteiligung nur ab Partner-Grade, also ganz oben. In der Wirtschaftsprüfung verdient man weniger als für eine vergleichbare Management Position in einem normalen Unternehmen. Vor allem für die Verantwortung die wir haben.

    Aktuelles Beispiel Bilanzskandal Wirecard wo EY in diversen Prozessen jetzt verwickelt ist, weil sie in den letzten Jahren nicht ordnungsgemäß und sorgfältig geprüft haben. Aber die Branche bekommt in Österreich auch sehr wenig Honorar, weil der Markt hart umkämpft ist.

    Mich stört das Geld ansich eh nicht, aber es herrscht dennoch ein gewisser Leistungsdruck und ich muss mich entscheiden ob Karriere da wo ich bin, oder woanders. Die Arbeit macht mir halt trotzdem Spaß und die Kollegen sind super, aber je höher man aufsteigt, desto härter wird es. Es ist eh überall so, sobald man eine Managerrolle einnimmt, aber in unserer Branche ist es extrem. Vergleichbar mit Spielentwicklern. Projektbezogenes Arbeiten ist leider hart. Nur wir sind gesetzlich noch gebunden. Ein Spiel kann man verschieben. Eine Prüfung hat strikte Deadlines. Im Sommer geht es jetzt eh.

  4. #14344
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von JulianPK
    Mitglied seit
    16.06.2012
    Beiträge
    1.896
    Zitat Zitat von Kraxe Beitrag anzeigen
    Ist die Kopfstütze bei dir fest montiert? Ich kann die Höhe etwas anpassen, weil das Band recht dehnbar ist. Ich muss halt nur immer den Polster etwas anpassen, wenn ich mich zurücklehne.
    Jetzt wo du es geschrieben hast, hab ich mal bisschen mehr "Gewalt" an das Band gebracht. Und siehe da: Das hält auch die paar Zentimeter drunter also danke!
    Kraxe hat "Gefällt mir" geklickt.

  5. #14345
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Underclass-Hero
    Mitglied seit
    20.09.2007
    Beiträge
    9.833
    Zitat Zitat von Kraxe Beitrag anzeigen
    Heute wieder mal Gespräch mit meiner Chefin gehabt [...] Deshalb mir gehts spitze!
    Zitat Zitat von Kraxe Beitrag anzeigen
    So nach zwei Wochen Weihnachtsurlaub zu Weihnachten kommt jetzt noch ein siebenwöchiger Urlaub vom 20. Juli bis 4. September dazu - und dann habe ich noch immer einen Resturlaub/Zeitausgleich offen. [...]
    Warum hab ich da schmutzige Gedanken, wenn ich das so lese?

    Zitat Zitat von Kraxe Beitrag anzeigen
    Ein ganz lieber und freundlicher Arbeitskollege ist derzeit psychisch ziemlich angeschlagen. Er sieht wirklich schlecht aus und arbeitete die letzten Wochen über 70 - 100 Stunden pro Woche. Sein Vater liegt in der Intensivstation und er hatte bisher kaum Zeit ihn zu besuchen. Jetzt hat er eh frei genommen, damit er mehr Zeit mit seinem Vater verbringen kann. Er ist sehr erfahren und rangmäßig im zweithöchsten Grade.

    Aber ich frage mich will ich auch mal dorthin? Ich sehe die ganze Zeit nur wie die Leute sich beklagen. Ich rege mich ja schon dermaßen auf, wenn ich mal zwei Wochen um die 80 Stunden arbeiten muss. Aber die machen das fast laufend und dann sind sie noch pauschaliert - sprich ohne Zeitausgleich.
    Zitat Zitat von Beefi Beitrag anzeigen
    Es gibt Branchen wo Projekte zu einem Datum abgeschlossen sein müssen.
    Da muss man halt dann bis spät Nachts, oder Samstag und Sonntag herhalten wenn der Zeitplan hinterher hinkt.

    Edit: Die Spielebranche gehört da ja auch dazu.
    Ich finde sowas schlimm. Niemand sollte mehr als 40 Stunden pro Woche arbeiten müssen.
    Aber ich weiß, dass es unrealistisch ist in vielen Branchen und es oft auch "freiwillig" geschieht.
    Freiwillig in Anführungszeichen, weil meist auch ein gewisser Druck herrscht, dies auch zu tun.

    Aber was weiß ich schon zum Thema arbeiten

    @Thema: Verdaue noch meinen 40 Stunden wach sein und davon 22 Stunden zocken-Marathon von gestern.
    Ich merke, ich werde alt.
    Zitat Zitat von Skeletulor64 Beitrag anzeigen
    Kann zwar lesen, aber ich will meistens nicht.

  6. #14346
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Kraxe
    Mitglied seit
    19.04.2005
    Ort
    Im schönen Wien
    Beiträge
    14.032
    Heute habe ich mit meiner Chefin gesprochen über meine Performance in der abgelaufenen Saison.

    Es läuft folgendermaßen bei uns ab: wir arbeiten on the job beim Kunden mit diversen Teams zusammen und werden dann vom Teamleiter am Ende des Tagen zu diesem Job beurteilt. Zum Saisonende gibt es einen Roundtable mit allen Managern und noch höher (also jene mit Teamleiterfunktion).

    Ich habe echt gutes Face to Face Feedback erhalten und habe eigentlich mit einer guten normalen Performance gerechnet. Das ist auch mein persönlicher Anspruch.

    Heute musste ich erfahren, dass ich schlechter performe als die Feedbacks es wiedergeben. Generell wurde unsee Grade schlecht bewertet diese Saison.

    Ich bin echt frustriert, schockiert und stinksauer. Vor allem weil das alles hinter verschlossenen Türen geschieht und wir uns nicht verteidigen/rechtfertigen können. Im direkten Gespräch noch gewisse Dinge schön reden und dann hinter verschlossenen Türen austeilen.

    So hintergangen wurde ich noch nie.

    Wir sollen arbeiten wie die Deppen und dann noch zur Corona-Zeit hieß es wie achso toll wir sind und ohne uns nichts gehen würde und dann sowas....

  7. #14347
    Erfahrener Benutzer

    Mitglied seit
    05.04.2005
    Beiträge
    8.086
    Zitat Zitat von Kraxe Beitrag anzeigen
    ...
    Wo / Was arbeitest du und Warum?

  8. #14348
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Kraxe
    Mitglied seit
    19.04.2005
    Ort
    Im schönen Wien
    Beiträge
    14.032
    Zitat Zitat von KX10 Beitrag anzeigen
    Wo / Was arbeitest du und Warum?
    In einer Big Four Wirtschaftsprüfungs-Kanzlei und warum, weil ich ein naiver Volltrottel bin.

    Grundsätzlich macht mir die Arbeit ja Spaß und sie ist sehr abwechslungsreich. Man prüft quer durch die Bank etwa Auto, Stahl, Sport und Kleidungsindustrie, aber auch Elektronik-. Konzerne.
    Vor allem wegen der Corona-Zeit hätte ich einfach gedacht, dass da mehr Entgegenkommen vorhanden ist, aber dem ist nicht so. Ich habe schon mit einigen Kollegen geredet und es wird im Herbst sehr wahrscheinlich mehr Kündigungen als sonst geben. Ich denke, dass die Firma einfach dazu drängt, dass die Mitarbeiter von selbst kündigen, obwohl wir von der Krise eigentlich nicht schwer betroffen waren. Wir konnten ja trotzdem mit Vollauslastung arbeiten. Auch meine Chefin wird nicht befördert, obwohl sie totaler Workoholic ist und sich dieses Jahr extrem für die Firma eingesetzt hat. Dann kam noch die Nervenerkrankung bei ihr dazu und hat trotzdem weitergearbeitet und geschuftet.

    Ich bin noch immer völlig perplex was da heute passiert ist. Ich fühle mich so richtig verraten.

  9. #14349
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von FxGa
    Mitglied seit
    29.01.2007
    Beiträge
    7.826
    Zitat Zitat von Kraxe Beitrag anzeigen
    In einer Big Four Wirtschaftsprüfungs-Kanzlei und warum, weil ich ein naiver Volltrottel bin.

    Grundsätzlich macht mir die Arbeit ja Spaß und sie ist sehr abwechslungsreich. Man prüft quer durch die Bank etwa Auto, Stahl, Sport und Kleidungsindustrie, aber auch Elektronik-. Konzerne.
    Vor allem wegen der Corona-Zeit hätte ich einfach gedacht, dass da mehr Entgegenkommen vorhanden ist, aber dem ist nicht so. Ich habe schon mit einigen Kollegen geredet und es wird im Herbst sehr wahrscheinlich mehr Kündigungen als sonst geben. Ich denke, dass die Firma einfach dazu drängt, dass die Mitarbeiter von selbst kündigen, obwohl wir von der Krise eigentlich nicht schwer betroffen waren. Wir konnten ja trotzdem mit Vollauslastung arbeiten. Auch meine Chefin wird nicht befördert, obwohl sie totaler Workoholic ist und sich dieses Jahr extrem für die Firma eingesetzt hat. Dann kam noch die Nervenerkrankung bei ihr dazu und hat trotzdem weitergearbeitet und geschuftet.

    Ich bin noch immer völlig perplex was da heute passiert ist. Ich fühle mich so richtig verraten.
    falls das ganze häufiger vorkommt und gang und gebe ist in deiner firma:
    verschwende dich nicht. mit einer entsprechenden ausbildung und vorkenntnisse bin ich mir sicher, dass du auch andere jobs finden würdest, bei denen das arbeits/zeit/geld verhältnis definitiv ein besseres ist. bück dich nicht für eine firma bei der man null dankbarkeit bekommt.
    du lebst und arbeitest in österreich, oder? ich spreche jetzt nicht aus erfahrung und habe auch keine ahnung von deiner branche, denke aber österreich tickt ähnlich wie deutschland. falls es dann auch nur bedingt ähnlich ist wie das handwerk in deutschland: facharbeiter sind gefragt und bei quasi jeder firma willkommen. facharbeiter suchen sich die firma aus und nicht andersrum.

    klingt jetzt drastisch, aber in deiner situation wird man nicht glücklich (du sprichst ja auch regelmäßig von utopisch langen arbeitszeiten (die können zwar vorkommen, aber nicht in so einer regelmäßigkeit))
    Geändert von FxGa (26.06.2020 um 01:04 Uhr)
    Kraxe hat "Gefällt mir" geklickt.

  10. #14350
    Erfahrener Benutzer

    Mitglied seit
    05.04.2005
    Beiträge
    8.086
    Zitat Zitat von Kraxe Beitrag anzeigen
    In einer Big Four Wirtschaftsprüfungs-Kanzlei und warum, weil ich ein naiver Volltrottel bin.
    Dann kündige. Ist ein wunderschönes Gefühl, glaub mir.
    Kraxe, PSYCHOBUBE and Gumbario haben "Gefällt mir" geklickt.

  11. #14351
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Kraxe
    Mitglied seit
    19.04.2005
    Ort
    Im schönen Wien
    Beiträge
    14.032
    @FxGa
    Du hast wirklich recht. Danke dir!

    Zitat Zitat von KX10 Beitrag anzeigen
    Dann kündige. Ist ein wunderschönes Gefühl, glaub mir.
    Beide habts eigentlich recht.

    Ich tu mir nur schwer aus der Emotion heraus vernünftige Entscheidungen zu treffen.
    Meine Chefin und mein Team wollen zB auch nicht das ich kündige.

    Ich lasse das Ganze erstmal sacken. Heute bin ich sowieso noch nicht entscheidungsfähig, dafür bin ich noch zu geladen.

  12. #14352
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sQuIrReL
    Mitglied seit
    19.12.2006
    Beiträge
    2.850
    Blog-Einträge
    1
    Ich kann nicht all zu viel dazu sagen, aber jeder muss an sich selber denken und nicht was andere über dich denken können.

    Hinterher bedankt dich auch niemand, dass du so viel Stunden in der Woche geleistet hat, wenn du mit den nerven am Boden bist.
    Obwohl ich nur als "Hilfskraft" eingestellt war, habe ich auch so fast die selbe Arbeit wie mein Vorarbeiter getätigt: Material bestellt , LKW Entladen und Protokolle geschrieben.

    Jetzt wo ich aus der Firma raus bin, hat auch nicht einer meinen Kollegen oder aus Büro nachgefragt, wie es mir momentan geht.

  13. #14353
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Beefi
    Mitglied seit
    27.02.2005
    Ort
    Beiträge
    18.259
    Zitat Zitat von Underclass-Hero Beitrag anzeigen
    Ich finde sowas schlimm. Niemand sollte mehr als 40 Stunden pro Woche arbeiten müssen.
    Müssen...ich tu es gern im Winter denn davon lebt unsere Firma, hab von November bis Febuar auch gut 60-70 Stunden in der Woche sammt Urlaubssperre.
    Dafür hab ichs dann im Sommer schön, bin dann kurz mal 5-6 Wochen nicht da und sonst auch viel Mittags weg oder Freitag nicht da.
    Wenn ich die Arbeitszeiten im Winter das ganze Jahr hätte wär ich auch schon weg.



  14. #14354
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Beefi
    Mitglied seit
    27.02.2005
    Ort
    Beiträge
    18.259
    Sehr gut, endlich ist der Sommer da.
    Schlecht fürs zocken, aber bei 30 Grad bringt mich nichts vor die Glotze.



  15. #14355
    Community Officer
    Avatar von Desardh
    Mitglied seit
    27.01.2006
    Beiträge
    17.518
    Zitat Zitat von Beefi Beitrag anzeigen
    Sehr gut, endlich ist der Sommer da.
    Gestern war auch der Tag, an dem ich die Klimaanlage wieder rausgeholt habe. Langsam wird's ungemütlich im Dachgeschoss.

    Die meiste Zeit werde ich bei gutem Wetter eh draußen verbringen - die nächsten Tage ist's aber eher so semi-geil.

  16. #14356
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Ankylo
    Mitglied seit
    22.04.2011
    Beiträge
    12.314
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Beefi Beitrag anzeigen
    Sehr gut, endlich ist der Sommer da.
    Schlecht fürs zocken, aber bei 30 Grad bringt mich nichts vor die Glotze.
    Zum Glück ist es hier schon wieder vorbei. Vier Tage jeden Abend Gewitter und jetzt 20°C und Regen. So sollte Sommer immer sein.
    LOX-TT und FxGa haben "Gefällt mir" geklickt.


    1933/34 | 1937/38 | 1960/61 | 2009/10 | 2012/13 | 2014/15

  17. #14357
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    52.424
    Blog-Einträge
    5
    definitiv. 30 Grad können mir gestohlen bleiben, erst recht im Corona-Sommer. Nach Gewitter ist auch immer die Luft so schön frisch

    --- THIS IS THE WAY ---
    THE MANDALORIAN


  18. #14358
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Beefi
    Mitglied seit
    27.02.2005
    Ort
    Beiträge
    18.259
    Jaja, verzieht euch in euren Keller und versteckt euch vor der schönsten Jahreszeit.



  19. #14359
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von n-zoneAffe
    Mitglied seit
    01.07.2006
    Ort
    In der Hölle!!!!einseinself
    Beiträge
    2.338
    Habe heute fürs Erste den Kontakt zu meinem Bruder und meinem Vater abgebrochen.

    Mein Bruder beleidigt mich nach wie vor bei fast jedem Besuch und mein Vater gibt mir indirekt die Schuld dran+ beide kritisieren mich für den Auszug zu meiner Freundin.

    Und wenn man dann noch ins Elternhaus kommt und sein ehemaliges Schlafzimmer als komplette Müllhalde vorfindet, mit der Bemerkung ich sei selbst Schuld dran, hätte ja nicht wegziehen müssen,.....

    Nee mir ist gestern völlig die hutschnur geplatzt.
    Habe heute meine restlichen Habseligkeiten abgeholt und meinen Schlüssel abgegeben.
    Ich hatte ja gehofft der Schicksalsschlag des letzten Jahres schweißt einen zusammen aber da war ich wohl zu naiv
    Die einzig richtige Einstellung der heutigen Welt ist die eines gepflegten Galgenhumors.

    Georg Kreisler

  20. #14360
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sQuIrReL
    Mitglied seit
    19.12.2006
    Beiträge
    2.850
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Beefi Beitrag anzeigen
    Sehr gut, endlich ist der Sommer da.
    Schlecht fürs zocken, aber bei 30 Grad bringt mich nichts vor die Glotze.
    Ich wäre ja mal Happy, wenn es mal Sonnenschein und absolut Windstill ist, damit ich mit meiner Drohne solche Aufnahme machen kann.



    Am den Tag hatte ich nur ein volles Akku mit gehabt.
    Auch wenn die Drohne über 2 km und bei 25 % Akku wieder zurück fliegen kann , geht mein Blutdruck trotzdem ziemlich hoch wenn ich zwischen Bäume fliege und darunter ist das Wasser.

    Grund: Ich musste bei meiner alte Drohne von ein 15 m hohen Baum runterholen wegen zu schnelle Akku verbrauch .

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •