[XBOX 360] Gears of War 3 - The epic story concludes April the 8th 2011 [20.06.2010]

undergrounderX

Bekanntes Gesicht
Aber ich habe ganz einfach die Lust an PvP in Gears 3 verloren, eben weil ich fast nur auf Gnasher-Heinis getroffen bin.

Ich treff nur auf Lancer Heinis. Aber für den Lancer braucht man ja schließlich auch vieeeel mehr Übung und Skill. Vielleicht solltest du einfach mal lernen die Waffen zu benutzen, anstatt dich darüber aufzuregen, dass andere schon mit der Gnasher umgehen können.

Mag sein dass man so weniger oft getroffen wird, es sieht aber auch oberdämlich aus und ist meiner Meinung nach nicht der Sinn des Spiels.
:P

Hier das selbe. Versuch doch erstmal es auch zu lernen, anstatt dich darüber aufzuregen.
Wie stellst du dir denn da Gameplay vor? Alle treffen sich in der Mitte, bleiben auf einen Fleck stehen und Lancern sich dann an?

Gears of War ist nunmal was einzigartiges und das müssen die Anfänger auch apzeptieren. In keinen anderem Shooter ist der Skillunterschied zwischen Erfahrenem Spieler und Anfänger so hoch wie in Gears. Du bist Level 51 und damit definitiv noch ein Anfänger. Spiel doch erstmal richtig den Gears PvP und lass uns dann deine Meinung wissen
 

Nimaris

Bekanntes Gesicht
Ich treff nur auf Lancer Heinis. Aber für den Lancer braucht man ja schließlich auch vieeeel mehr Übung und Skill. Vielleicht solltest du einfach mal lernen die Waffen zu benutzen, anstatt dich darüber aufzuregen, dass andere schon mit der Gnasher umgehen können.

Genau! Ich muss lernen, wie man mit einer Schrotflinte zum nächstbesten Gegner stürmt und im die volle Ladung Schrot ins Gesicht jagt. Das hat natürlich viel mehr Stil als Lancer-Geballere. Im Ernst, weder das eine noch das andere ist besonders taktisch und lernen muss man da auch nicht viel. Und ich habe mich auch gar nicht über die Gnasher-Benutzer aufgeregt, sondern eben einfach die Lust an PvP verloren. Im Kampagnen- und Horde-Modus geht es viel taktischer zu und man kann auch besser zusammenarbeiten, daher macht mir das auch noch Spaß.

Hier das selbe. Versuch doch erstmal es auch zu lernen, anstatt dich darüber aufzuregen.
Wie stellst du dir denn da Gameplay vor? Alle treffen sich in der Mitte, bleiben auf einen Fleck stehen und Lancern sich dann an?

Zusammenarbeiten. Sich gegenseitig Deckung geben und schützen. Die Ablenkung spielen, damit die anderen sich hinten durchschleichen und dem Gegner in den Rücken fallen können (dafür gibt's schließlich auch Rauchgranaten). Es gibt genügend andere taktische Komponente, um dem Tod zu entgehen, auch ganz ohne rumgerutsche, was von den Entwicklern so bestimmt nicht gedacht war, auch wenn's möglich ist.

Gears of War ist nunmal was einzigartiges und das müssen die Anfänger auch apzeptieren. In keinen anderem Shooter ist der Skillunterschied zwischen Erfahrenem Spieler und Anfänger so hoch wie in Gears. Du bist Level 51 und damit definitiv noch ein Anfänger. Spiel doch erstmal richtig den Gears PvP und lass uns dann deine Meinung wissen

Blablabla, Profi-Gelabere, klingt für mich nicht anders als ob du dich für was Besseres in Sachen Gears of War hältst. Mag sein, kann sein, soll so sein, ist mir egal. Dieser Skillunterschied geht mir ehrlich gesagt untenrum vorbei, auch wenn du ihn noch so groß darstellst. Ich habe mehrfach erwähnt, dass es meine Meinung ist, und ich geb ehrlich gesagt NULL drauf, für wie gut ihr euch haltet. Ich hab halt auf meine Art und Weise Spaß mit Gears of War 3, das geht auch ganz ohne eure Herumsliderei und euer "Du bist noch nicht mal Prestige, also bist du noch eine Null." - Geschwafel. Gerade Letzteres muss ich echt nicht haben, da ich schon so einige Stunden (im dreistelligen Bereich) mit dem Spiel verbracht habe und durchaus Ahnung davon habe.
 

undergrounderX

Bekanntes Gesicht
Genau! Ich muss lernen, wie man mit einer Schrotflinte zum nächstbesten Gegner stürmt und im die volle Ladung Schrot ins Gesicht jagt. Das hat natürlich viel mehr Stil als Lancer-Geballere. Im Ernst, weder das eine noch das andere ist besonders taktisch und lernen muss man da auch nicht viel.

:-D
Made my day.

Ist mir echt zu doof darauf zu antworten. Die Gnasher aus Gears 1+2+3 ist die wohl am schwersten zu erlernende Waffe in einem Multiplayer dieser Generation. Ich will gar nicht auf die Einzelheiten wie Blindfire, Popshot oder Hardaim eingehen.

Daneben kann man in Gears 3 auch nicht mit der Gnasher von Gegner zu Gegner stürmen, sonst endet man ganz schnell im Retro oder Lancer Feuer. Hier ist Timing und Absprache gefragt.

Zusammenarbeiten. Sich gegenseitig Deckung geben und schützen. Die Ablenkung spielen, damit die anderen sich hinten durchschleichen und dem Gegner in den Rücken fallen können (dafür gibt's schließlich auch Rauchgranaten). Es gibt genügend andere taktische Komponente, um dem Tod zu entgehen, auch ganz ohne rumgerutsche, was von den Entwicklern so bestimmt nicht gedacht war, auch wenn's möglich ist.

Es war tatsächlich nicht so von den Entwicklern gedacht. Schließlich haben sie den Multiplayer vom 1. Teil innerhalb von 4-5 Wochen zusammengebastelt. Beim 3. Teil gab es aber eine lange Probezeit und Entwicklungszeit. Daneben auch noch eine Beta. Daher kann man ganz sicher sein, dass das Wallbouncen im 3. Teil auch so von den Entwicklern gedacht war.

Blablabla, Profi-Gelabere, klingt für mich nicht anders als ob du dich für was Besseres in Sachen Gears of War hältst. Mag sein, kann sein, soll so sein, ist mir egal. Dieser Skillunterschied geht mir ehrlich gesagt untenrum vorbei, auch wenn du ihn noch so groß darstellst. Ich habe mehrfach erwähnt, dass es meine Meinung ist, und ich geb ehrlich gesagt NULL drauf, für wie gut ihr euch haltet. Ich hab halt auf meine Art und Weise Spaß mit Gears of War 3, das geht auch ganz ohne eure Herumsliderei und euer "Du bist noch nicht mal Prestige, also bist du noch eine Null." - Geschwafel. Gerade Letzteres muss ich echt nicht haben, da ich schon so einige Stunden (im dreistelligen Bereich) mit dem Spiel verbracht habe und durchaus Ahnung davon habe.

Nach über 300 Stunden im GoW 2 PvP und nun knapp 500 Stunden im GoW 3 PvP nehm ich mir durchaus das Recht heraus zu behaupten, dass ich ein Erfahrener Spieler bin.
Über Gegenwind brauchst du dich nicht zu wundern, wenn du hier mit deinem Level 51 hier in dem Thread schreibst, dass Gears 3 keine Taktik hat und das man für die Waffen-Beherrschung keinen Skill braucht. Dabei habe ich niemals gesagt, dass du keine Ahnung hast, weil du Level 51 bist. Vielmehr kannst du mit diesem niedrigen Level nie im Leben genug Zeit investiert haben, um über taktische und waffenspezifische Dinge zu urteilen. Und wenn du meinetwegen 1000 Stunden lang Horde gespielt hast, hast du noch immer nicht mehr Ahnung was den PvP angeht.
Außerdem habe ich immer noch keine Vorstellung was du eigentlich von einem Gears Multiplayer erwartest? Du schreibst hier groß rein was du alles doof findest, aber irgendeine Form von Verbesserungsvorschlägen sehe ich nirgendwo.
 

Ankylo

Bekanntes Gesicht
Ich habe mir jetzt alle Kommentare durchgelesen, aber das meiste ist schon gesagt. Nur eines möchte ich noch anfügen, wem PvP auf öffentlichen Servern zu schwer ist, kann genauso gut mit Freunden eine private Runde starten. Außerdem macht Übung den Meister.
 

Nimaris

Bekanntes Gesicht
Außerdem habe ich immer noch keine Vorstellung was du eigentlich von einem Gears Multiplayer erwartest? Du schreibst hier groß rein was du alles doof findest, aber irgendeine Form von Verbesserungsvorschlägen sehe ich nirgendwo.

Verschiedene Klassen mit verschiedene Fähigkeiten. Sprich: Judgment. =)
Und das ist ja eigentlich der Grund für die ganze Diskussion hier: Euch (korrigier mich, wenn's nicht so ist) passt das nicht, mir schon.

Ich hab halt eine andere Perspektive von dem Ganzen und spiele es auf eine andere Weise, habe mich diesbezüglich aber eindeutig zu aggressiv ausgedrückt. Ist schlußendlich aber auch egal, ich muss ja ohnehin nicht gegen euch spielen. :-D
 

Khaos-Prinz

Bekanntes Gesicht
Herrlich ich bin höchst amüsiert :)
Endlich mal wieder eine Diskussion die zwar vollkommen sinnfrei ist, aber zu unterhalten weiß.

Einfach klasse :-D

Und ich geb nimaris in einem speziellen punkt recht. Ich sehe in den Klassen bei Judgement auch einen coole Entwicklung :)
 
TE
TE
FlamerX

FlamerX

Bekanntes Gesicht
Genau! Ich muss lernen, wie man mit einer Schrotflinte zum nächstbesten Gegner stürmt und im die volle Ladung Schrot ins Gesicht jagt. Das hat natürlich viel mehr Stil als Lancer-Geballere.
Ich kann dir sagen, dass das auf jeden Fall mehr Stil und Skill hat, denn Point and Shoot kann jeder.


Im Ernst, weder das eine noch das andere ist besonders taktisch und lernen muss man da auch nicht viel.
x'D
Du machst dir nicht im geringsten eine Vorstellung davon, wie viel Tiefe im Gears MP steckt. Gerade in den beiden alten Teilen.

Und ich habe mich auch gar nicht über die Gnasher-Benutzer aufgeregt, sondern eben einfach die Lust an PvP verloren. Im Kampagnen- und Horde-Modus geht es viel taktischer zu und man kann auch besser zusammenarbeiten, daher macht mir das auch noch Spaß.
Natürlich kann man da besser zusammenarbeiten. Darauf ist der Mode viel mehr ausgelegt und die Bots sind rotzedämlich.


Zusammenarbeiten. Sich gegenseitig Deckung geben und schützen. Die Ablenkung spielen, damit die anderen sich hinten durchschleichen und dem Gegner in den Rücken fallen können (dafür gibt's schließlich auch Rauchgranaten).
Und genau das wird von eingespielten Teams getan. Da gibt es dann dein Supressive Fire und Map- und Power Weapon Control.
Wenn du das sehen willst, musst du eben weiterspielen, bis dein Level hoch genug ist, um gegen Spieler zu spielen, die um den Sieg spielen, und nicht um Spaß zu haben und deshalb alleine blind durch die Map laufen.


Es gibt genügend andere taktische Komponente, um dem Tod zu entgehen, auch ganz ohne rumgerutsche, was von den Entwicklern so bestimmt nicht gedacht war, auch wenn's möglich ist.
Das Wallbouncen war in Gears 1 eine Möglichkeit sich schneller und effizienter fortzubewegen. Die Entwickler haben dies nicht beabsichtigt. Jedoch haben sie das Wallbouncen in Gears 2 und Gears 3 besser und flüssiger gestaltet, weil es dort eben doch beabsichtigt ist. Insofern liegst du hier völlig daneben. :p


Blablabla, Profi-Gelabere, klingt für mich nicht anders als ob du dich für was Besseres in Sachen Gears of War hältst. Mag sein, kann sein, soll so sein, ist mir egal. Dieser Skillunterschied geht mir ehrlich gesagt untenrum vorbei, auch wenn du ihn noch so groß darstellst.
Und das darf er auch! Gears ist kein CoD. Den besagten Skillunterschied gibt es, und der kann gewaltig sein, auch wenn du das nicht wahr haben willst.


...und euer "Du bist noch nicht mal Prestige, also bist du noch eine Null." - Geschwafel. Gerade Letzteres muss ich echt nicht haben, da ich schon so einige Stunden (im dreistelligen Bereich) mit dem Spiel verbracht habe und durchaus Ahnung davon habe.
xD
Fast schon niedlich. Dir ist schon bewusst, dass du im MP gegen Gegner mit Hirn, Sinn und Verstand triffst? Du könntest hunderte von Milliarden Bots in Horde töten, und trotzdem würde es dich in absolut keinster Weise auf den MP und wie er gespielt wird vorbereiten. :-D
 

undergrounderX

Bekanntes Gesicht
Verschiedene Klassen mit verschiedene Fähigkeiten. Sprich: Judgment. =)

Ähm du weißt schon das man dort nur im Overrun Modus Klassenbasiert spielt? :confused:
Overrun Modus ist ja sowas wie die Mischung aus Horde und Bestie. Dort kann man zwischen verschiedenen Klassen wählen.

Aber der normale PvP Multiplayer hat laut aktuellen Informationsstand keine Klassen. Daher würde ich den Multiplayer von GoW: Judgement nicht als klassenbasiert bezeichnen.
 

Nimaris

Bekanntes Gesicht
Sonderlich viel wissen wir bisher aber auch noch nicht darüber und ich denke, die Klassen werden auch in speziellen PvP-Modi zum Einsatz kommen. Aber eben, es ist ja nur meine Meinung, ich finde die klassenbasierten Charaktere eine schöne und erwünschte Neuerung, andere eben nicht. :3

@Flamer: Ich weiß zwar nicht, wieso du meinen Post nochmal auseinandernimmst, obwohl ich bereits erwähnt habe dass er zu aggressiv war, aber extra nochmal für dich: Ich hab's kapiert.

Aber ihr seht ja schon selbst wie sich manche an unserer lustigen Diskussion erfreuen, also sollten wir es lieber lassen bevor wir hier noch Halo, Mario und GTA miteinbeziehen. :B
 
TE
TE
FlamerX

FlamerX

Bekanntes Gesicht
Ich fänd's lustig.

Warum? Weil mir danach war. Und weil dies ein Forum ist. Der Sinn ist seine Meinung zu posten und zu diskutieren.
 

Underclass-Hero

Bekanntes Gesicht
Nette Diskussion.
Ich seh das so wie Nimaris, aber kann auch Flamers und undis Position verstehen.
Im Grunde treten Epic Games den treuen Fans gewaltig in den Arsch und verändern das Gameplay Richtung schneller Action, um der breiten Masse besser zu gefallen.
Gelegenheitsspieler wie Nimaris und mich (was Gears angeht) kommen die Änderung ganz recht, absolute Profis wie Flamer und undi nicht.
Und ja Nimaris, auch in Videospielen gibt es Profis, die deutlich mehr Ahnung von der Materie haben als Otto-Normalzocker.
Das ist mehr eine Sache der Leidenschaft & des Ehrgeizes, dem man ein Spiel entgegenbringt.
Bei mir ist es mehr Forza, bei den beiden Kampfhähnen da oben eben eher Gears.
 

undergrounderX

Bekanntes Gesicht
Gelegenheitsspieler wie Nimaris und mich (was Gears angeht) kommen die Änderung ganz recht, absolute Profis wie Flamer und undi nicht.
http://cdn.indulgy.com/KA/26/S9/happyohstopityoullarge.png




Du hast es aber insgesamt ganz gut ausgedrückt.
Als Halo Reach rauskam haben wir Gears Leute das zusammen gespielt und hatten jede Menge Spaß. Ich hatte z.B. nie vorher einen Halo Multiplayer gespielt und kam sehr schnell rein. Andererseits aber meckern dann viele Halo 3 Veteranen über die ganzen Gameplay Veränderungen wie z.B. die Perks. Die sehen das natürlich von einen ganz anderen Standpunkt aus
Trotzdem hab ich nichts gegen Veränderung. Die Gnasher von Gears of War 2 war auf Distanz einfach zu stark. Epic hat da im 3. Teil einen apzeptablen Kompromiss geschaffen.

Aber an Gears of War 3 sieht man ganz gut, dass die Gelegenheitsspieler sowieso nach einem halben Jahr weg sind. Genauso wie wir damals dann Halo Reach links liegen haben lassen und wieder zu Gears gewechselt sind. Und ganz egal wie Epic die Gears of War Reihe den Konkurrenten wie CoD anpasst. Am Ende gehen die CoD Spieler wieder zurück zu ihrem Shooter und die Gears Spieler haben die tollen Veränderungen an der Backe.

Allein schon ein klassenbasiertes System im PvP zu fordern, zeigt wie wenig man sich mit dem Gameplay auskennt. Wie sollen dann bitte die einzelnen Klassen aussehen? Etwa so wie im Overrun Modus? Na dann viel Spaß mit Sniper und Boom gecampe
 

Khaos-Prinz

Bekanntes Gesicht
Allein schon ein klassenbasiertes System im PvP zu fordern, zeigt wie wenig man sich mit dem Gameplay auskennt. Wie sollen dann bitte die einzelnen Klassen aussehen? Etwa so wie im Overrun Modus? Na dann viel Spaß mit Sniper und Boom gecampe
Ich würde mich da am ehesten an Team Fortress orientieren. Die hatten das perfekte Klassensystem. Keine zu stark, keine unnütz.
Etwas schächer war es bei Killzone, da es da Klassen gab die keiner brauchte und eine Klass (Sniper) gnadenlos überpowert war.

Ein festes Klassensystem ist aber auch nicht zwingend erforderlich, da man mit einem vernüftigen Personalisierer (siehe CoD) eh seine persönliche Klasse erstellen kann.

Ich selber fand den MP von GoW bisher nicht so motivierend. Der SP ist für mich das beste was ich in nem Action-SP je gespielt habe, aber der Versus-MP ist mir zu statisch. Und auch die beiden anderen Modi konnten mich nach anfänglicher Begeisterung nicht so stark fesseln, das ich dafür monatlich Geld bezahle.

Mal schauen wie der MP bei dem neuen Teil wird. Der kombinierte Horde/Beast-Modus reizt mich aber schon ungemein :)
 
TE
TE
FlamerX

FlamerX

Bekanntes Gesicht
Nette Diskussion.
Ich seh das so wie Nimaris, aber kann auch Flamers und undis Position verstehen.
Hero lässt Toleranz durchblicken? Alter, was ist hier passiert? Wie lange war ich weg? :B

Im Grunde treten Epic Games den treuen Fans gewaltig in den Arsch und verändern das Gameplay Richtung schneller Action, um der breiten Masse besser zu gefallen.
Ich würde sagen, dass sie uns mit Gears 3 schon in den Arsch getreten haben. Mit Jugdment wollen sie uns gewaltig in die Fresse schlagen!!
Die Gnasher von Gears of War 2 war auf Distanz einfach zu stark. Epic hat da im 3. Teil einen apzeptablen Kompromiss geschaffen.
Und sie ist es immer noch, aber das sind die anderen Waffen ja auch, von daher…
Ein festes Klassensystem ist aber auch nicht zwingend erforderlich, da man mit einem vernüftigen Personalisierer (siehe CoD) eh seine persönliche Klasse erstellen kann.
Ja genau, da muss man sich seine stärkeren Gadget noch durch Spielen verdienen. Man kann dann also auch, neben der Erfahrung über die Spielmechanik im MP und die Mapkenntnis, die man durch das Spielen erlangt und so ungeheure Vorteile gegenüber neuen Spielern hat, sie noch weiter in’s Verderben stürzen, da man eine bessere Ausrüstung zur Verfügung hat. YAYYYY BALANCING, WOOHOOOO!! ^^
Ich selber fand den MP von GoW bisher nicht so motivierend. Der SP ist für mich das beste was ich in nem Action-SP je gespielt habe, aber der Versus-MP ist mir zu statisch.
Was ist daran statisch? Weil jeder Spieler zu Beginn des Spiels dieselben Attribute, Waffen und Chancen hat? Ja, das ist natürlich viel zu gerecht und langweilig.
 

undergrounderX

Bekanntes Gesicht
Ich würde mich da am ehesten an Team Fortress orientieren. Die hatten das perfekte Klassensystem. Keine zu stark, keine unnütz.
Etwas schächer war es bei Killzone, da es da Klassen gab die keiner brauchte und eine Klass (Sniper) gnadenlos überpowert war.

Ein festes Klassensystem ist aber auch nicht zwingend erforderlich, da man mit einem vernüftigen Personalisierer (siehe CoD) eh seine persönliche Klasse erstellen kann.

Da frage ich mich warum du nicht einfach Team Fortress spielst, wenn das Klassensystem da perfekt war ;)

Es gibt doch unzählige Shooter mit klassenbasierten System. Da wär Team Fortress, Gotham City Impostors , CoD und bald Halo 4. Der Markt ist doch schon total übersättig. Warum soll GoW jetzt noch auf diesen Markt drängen?

Vielmehr ist GoW eine super Alternative zu diesen standardisierten Shootern. Gears hat nunmal im MP viele Qualitäten, die sich erst mit der Zeit erschließen. Warum diese einzigartigen Qualitäten aufgeben und es so machen wie alle anderen? Außerdem darf man nicht vergessen, dass GoW 3 ein Third Person Shooter ist. Und als solcher wird er sich immer anders spielen als ein CoD, Team Fortress oder Killzone. Es ist einfach schwer solche Titel mit Gears zu vergleichen
 

Nimaris

Bekanntes Gesicht
Vielmehr ist GoW eine super Alternative zu diesen standardisierten Shootern. Gears hat nunmal im MP viele Qualitäten, die sich erst mit der Zeit erschließen. Warum diese einzigartigen Qualitäten aufgeben und es so machen wie alle anderen? Außerdem darf man nicht vergessen, dass GoW 3 ein Third Person Shooter ist. Und als solcher wird er sich immer anders spielen als ein CoD, Team Fortress oder Killzone. Es ist einfach schwer solche Titel mit Gears zu vergleichen

Und warum nicht beide Seiten unterstützen? Du hast selbst gesagt, dass es in Judgment auch den normalen PvP-Modus ohne klassenbasierte Charaktere geben wird. Für euch Profis ist also eigentlich ja ohnehin gesorgt. =)
 

Khaos-Prinz

Bekanntes Gesicht
Da frage ich mich warum du nicht einfach Team Fortress spielst, wenn das Klassensystem da perfekt war ;)
Weil ich das mehrere hundert Stunden lang gemacht habe.
Und dir sei versichert. Sollte davon mal ein neuer Teil rauskommen, können sie sich den MP bei allen anderen Spielen von mir aus sparen :)

@flamer
mit zu statisch meine ich das langsame Gameplay. Das finde ich bei nem Versus-MP nicht gut. Da bin ich ein Verfechter des Gun-Play von CoD.
Und unfair sind die Perks bei CoD nicht. Vor allem im dritten Teil ist es hervorragend gebalanced. Wenn man will kann man das also hin kriegen.

Ich gebe euch aber Recht, das der GoW-MP ein ganz anderes Spielerlebnis. Nicht nur wegen der Perspektive.

Ihr findet das klasse und wollt es behalten.
Ich finde es gut aber verbesserungswürdig.

Da ich ein GoW aber nie wegen des MP's holen würde, ist mir im Grunde wurscht wie der aussieht.
 
Oben