[PS3] Der offizielle Final Fantasy XIII Thread

BahamutXIII

Benutzer
AW: Der offizielle Final Fantasy XIII Thread

Crystalchild am 06.03.2010 00:25 schrieb:
ndz am 05.03.2010 23:55 schrieb:
Gametrailers.com - Video Review SD | HD

schon angenehmer, wobei mich das GT Review etwas enthyped hat.. aber umso weniger ich mich freue, umso tolliger wird es. hoffentlich.

whatever, keine Städte? Schade, ZU Linear? Schade. aber irgendwie juckt es mich nicht. Schade nur, das es wohl auch hinter 7-9 (/10) zurück bleibt, da es zwar episch aussieht, aber vom Umfang und der tiefe her nicht episch ist.

whatever, ich hab mich damit abgefunden das man niemals mehr die alte klasse wiedererlangen wird, was ein Spiel aber nicht daran hindert irre geil zu sein... *auf den neunten wartet*...

...
.... okay, es hat gut 10 Sekunden gedauert, aber während ich diesen Post beende, bin ich wieder gehyped. :B

(@Vanille:... sehr japano-typisch gehalten. :-D )


crystal du lässt dich zu sehr von anderen meinungen und testergebnissen beeinflussen, kein wunder das dir der Spaß genommen wird. Hab doch vorhin deutlich geschriebend as man sich nicht so abhängig von den ganzen reviews und tests machen soll. Damit verdirbst du dir nur die Freude an dem Spiel. Solltest vielleicht mal mehr darauf achten was ich schreibe^^

FF XIII wird ultraepisch und tief, da besteht für mich überhaupt kein Zweifel. Es ist vielleicht sehr linear aufgebaut mit wenig Möglichkeiten vom Hauptweg auszubrechen und nicht so vielen sidequests, nebenaufgaben etc. Und auch keine frei begehbaren Städte mag es mehr geben. Aber das wichtigste ist die Story, das gameplay, die präsentation. Und da wird XIII von der epik, komplexität und emotionalen power in der Liga von VII,VIII und X spielen. Ich sage nicht es wird eine bessere und tiefere story als in diesen Teilen aber XIII wird in dieser Liga spielen. Hinzukommt das in sachen stil und so vielen elementen sich auf eben jene Teile VII,VIII und X zurückbesinnt wurde. Wie Vik sagte gibts viel atbewährtes was neu aufbereitet wurde und das ist FF wie ich es liebe. Warum unbedingt alles immer so neu und anders sein muss versteh ich nicht. Umso mehr altbekannte, liebgewonnende elemente desto besser und wie gesagt solange story, präsentation und gameplay top ist ist auch dieses spiel top.

Lass dich doch jetzt so wenige Tage vor Start nicht so von irgendwelchen blöden Tests, Meinungen und Testergebnissen runterziehen. Am besten komplett ignorieren und lieber selber urteilen. Mich persönlich juckts nicht die bohne das es linear ist oder keine städte in dem sinne mehr gibt. Was für mich zählt ist die story, charaktere, emotionen, präsentation, battle system/gameplay, mythologie und schön viele bewährte elemente der vorherigen FFs. FF muss ein emotionales erlebnis sein (und da versagte XII leider beinahe völlig) und XIII wird genau das werden.

Lass dir das nicht kaputtmachen indem du dich von diesen ganzen scheiss Tests und Bewertungen abhängig machst.


UPDATE:

Hab mir grad mal noch ein paar weitere FF XIII Bewertungen angeschaut und das beweist eigentlich wie gegensätzlich diese Reviews sein können und wie falsch es daher ist sich zu sehr nach ihnen zu richten. Einige Mags wie Edge wie ja schonmal angemerkt kritisieren das spiel gewaltig und geben eher zurückhaltende Wertungen ab welche den Eindruck erwecken wir haben es hier mit dem schlechtesten FF zu tun (wobei Edge aber FF X auch nur 6 von 10 gab damals und XII dann 9 von 10. Zeigt eigentlich schon wie wenig man diese Nixwisser ernst nehmen kann)

Andere Mags jedoch könnten dir mit ihren Bewertungen beinahe das komplette Gegenteil beweisen wollen:

In Japan vergab eine der größten games-mags überhaupt, die Famitsu 39/40 (wie schon damals bei FF VII oder X!) wobei 3 Tester 10/10 vergaben und einer 9/10.

Eine weitere große japanische Zeitschrift, Dengeki vergab gar 120 von 100 da "100 für dieses game einfach nicht ausreicht" und schrieben das kampfsystem sei das beste der ganzen serie.

Bei einer umfrage im Dengeki wurde FF XIII auf platz 2 der besten games aller Zeiten gewählt und in der Famitsu im Januar 2010 sogar zum besten Spiel aller Zeiten gewählt.

Das Official Playstation magazine in UK vergab 9/10 mit der Bewertung "This is the real deal"

Die Rollenspiel seite RPGfan schrieb das story,charaktere und battle system das beste der ganzen serie sind und der soundtrack der beste videogame soundtrack den es je gab.

Die bekannte Site Game Informer vergab 9.2/10 und bezeichnete FF XIII als ein spiel das als technischer meilenstein in ewiger erinnerung bleiben wird.

Games Radar vergab 10/10


Wie man sieht gibt es also auch jede Menge magazine und sites die hellauf begeistert sind und Top bis Traumwertungen vergeben, während andere zurückhaltender und ernüchternder sind wobei die meisten nur an einigen dingen was auszusetzen haben, der gesamteindruck aber nach wie vor obere Liga ist. Und dann gibts welche wie Edge die das spiel mit ihren Kritiken fast schon niedermachen.

Daraus ergibt sich die Erkenntnis das man sich nicht zu sehr auf diese Tests und Reviews verlassen kann. Man sollte sich nicht zu sehr darauf stützen und gar seine eigene freude davon nehmen lassen oder sich negativ beeinflussen lassen nur von dem was andere für eine Meinung haben.

Einige wie Edge, PSM3 oder Play Magazine (UK, nicht Play3!) vergeben halt nur 70 % bzw. 5/10 oder 7/10.

Andere wiederum wie Famitsu, dengeki, Official Playstation magazine (UK) oder Game Informer vergeben wiederum Wertungen wie 9/10, 10/10 oder 39/40 (grade das Famitsu ergebnis is bedeutsam weil dort nicht nur einer sondern gleich 4 Tester das game bewerten wobei im falle FF XIII da 3 tester wie gesagt 10/10 gaben und einer 9/10. Und die Famitsu Leser haben das spiel wohl nicht umsonst zum besten aller Zeiten gewählt - genau wie damals mit FF X)

Am Ende sehen die einen Tester es so, die anderen so. was beweist das man nie sich so sehr an deren Ergebnisse klammern sollte und (ich weiss ich wiederhole mich) sich nicht so verdammt heftig davon beeinflussen lassen sollte.

Lasst euch nicht 3 Tage bevor das game ENDLICH kommt die Freude nehmen durch diese Tests und Reviews (die negativen) sondern erlebt das Game selbst. Die einzige Bewertung die am Ende relevant ist, ist die eigene.
 

ndz

Bekanntes Gesicht
AW: Der offizielle Final Fantasy XIII Thread

Crystalchild am 06.03.2010 00:25 schrieb:
whatever, keine Städte? Schade, ZU Linear? Schade. aber irgendwie juckt es mich nicht. Schade nur, das es wohl auch hinter 7-9 (/10) zurück bleibt, da es zwar episch aussieht, aber vom Umfang und der tiefe her nicht episch ist.

So in etwa ist es objektiv betrachtet auch. Aber mal ehrlich, das war von Anfang an klar. FFXIII ist das erste FF auf der PS3 bzw. generell auf der neuen Konsolengeneration. Da haben die Entwickler in erster Linie mit der Technik zu kämpfen und müssen schauen, dass sie zumindest optisch und von der Präsentation einen Titel erschaffen, der es mit Konkurrenz (nicht nur im gleichen Genre) aufnehmen kann. Wir wissen, das gerade viele japanische Entwickler Probleme haben, mit der schnell fortschreitenden Technik mithalten zu können und gerade westliche Games oftmals deutlich besser aussehen. Das ist kein Klischee, das beweisen schon viele bereits erhältliche Spiele. Selbst Hideo Kojima (Metal Gear Solid) hat das bei japanischen Entwickler schon festgestellt. Da bleibt eben am Ende nicht so viel Zeit / Möglichkeit, die PS3 voll mit weitläufigen Levels und einem Mörder-Umfang auszulasten. Das war mir von Anfang an klar.

Aber das muss natürlich nichts schlechtes bedeuten. Schließlich bekommt man mit FFXIII das bestaussehendste Final Fantasy EVER ;) Außerdem, wo bleibt sonst Platz für Verbesserungen? FFXIII war mit Sicherheit nicht das letzte (klassische, FFXIV mal ausgelassen) FF, das auf der PS3 erschienen ist.

BahamutXIII am 06.03.2010 01:43 schrieb:
Wie man sieht gibt es also auch jede Menge magazine und sites die hellauf begeistert sind und Top bis Traumwertungen vergeben, während andere zurückhaltender und ernüchternder sind wobei die meisten nur an einigen dingen was auszusetzen haben, der gesamteindruck aber nach wie vor obere Liga ist. Und dann gibts welche wie Edge die das spiel mit ihren Kritiken fast schon niedermachen.

Das ist nichts neues, das ist bei fast jedem Spiel so ;) Mir zumindest geht es nicht um Einzelwertungen, die beachte ich längst nicht mehr und nehme sie nur als ganz groben Anhaltspunkt. Aufreger sind eben so Wertungen wie die der Edge, die einfach völlig lächerlich und provokant sind, da sie auf keiner Grundlage basieren. Und sowas ist einfach inakzeptabel, weshalb man sich berechtigt darüber aufregen kann. Ernst zu nehmen ist eine solche Wertung natürlich nicht, genau so wenig wie 120 von 100 Punkten. Diese Extreme kann man getrost streichen.
 

Crystalchild

Bekanntes Gesicht
AW: Der offizielle Final Fantasy XIII Thread

@Bahamut:

ich würde nicht zwangsläufig sagen, das ich mich zu sehr beeinflussen lasse, ich würde eher sagen das mich ganz einfach wiederholt genannte Krittikpunkte etwas verunsichern, bzw. mir einfach sagen was derer Meinung nach hätte besser gemacht werden können.

aber da meine größten 2 Wünsche, nämlich eine aktive Love-Story und eine Worldmap, von Anfang an dementiert wurden, schere ich mich eigentlich nen dreck um sonstige Negative Aspekte.

hier im übrigen ein Bild der US-Fassung:
(Holografische Erstauflage)

FFXIII.jpg


:X
 

Cocktail

Bekanntes Gesicht
AW: Der offizielle Final Fantasy XIII Thread

BahamutXIII am 06.03.2010 01:43 schrieb:
Was für mich zählt ist die story, charaktere, emotionen, präsentation, battle system/gameplay, mythologie und schön viele bewährte elemente der vorherigen FFs. FF muss ein emotionales erlebnis sein (und da versagte XII leider beinahe völlig) und XIII wird genau das werden.

Aber gerade da hab ich meine Zweifel - fast jeder bemängelt die Story, aber das schlägt sich meistens (zum Schock meinerseits) kaum bis gar nicht in der Bewertung wieder - ist ja "nicht so schlimm". Für mich ist jedoch die Story (und alles, was du oben genannt hast) der integrale Bestandteil eines FF, da ist mir der Rest schon fast schnuppe. Und ich befürchte, dass diese Bestandteile ähnlich madig werden wie die von XII...

Edit (hat den GT-Test gesehen): Oh Gott, ist Vanilla im ganzen Spiel so nervig?!?
 

Crystalchild

Bekanntes Gesicht
AW: Der offizielle Final Fantasy XIII Thread

Cocktail am 06.03.2010 12:02 schrieb:
Edit (hat den GT-Test gesehen): Oh Gott, ist Vanilla im ganzen Spiel so nervig?!?

Wie ich gehört habe,Nein. Sie Versucht wohl ihre Probleme bzw. Ängste zu überspielen.
Aber die Stimme ist echt gewöhnungsbedürftig...

@Story:

hrm.. die einen Sagen so, die andern sagen so.
scheinbar scheint die Story die sich abspielt relativ träge zu sein, während aber die Emotionen, und die tiefe der Charakter Xmal besser sein soll, als es in 12 war.
aber letztenendes werden wir es ja spätestens ab dem 9.März von selbst erfahren.
 

Crystalchild

Bekanntes Gesicht
AW: Der offizielle Final Fantasy XIII Thread

oh man, es ist frustrierend zu sehen, das einige das Game gerade Munter am Zocken sind.. <.< ..

hauptsache Amazon und di deutsche Post bauen keinen Mist, und ich bekomme es pünklich zum 9.
 

BahamutXIII

Benutzer
AW: Der offizielle Final Fantasy XIII Thread

Crystalchild am 06.03.2010 12:19 schrieb:
Cocktail am 06.03.2010 12:02 schrieb:
Edit (hat den GT-Test gesehen): Oh Gott, ist Vanilla im ganzen Spiel so nervig?!?

Wie ich gehört habe,Nein. Sie Versucht wohl ihre Probleme bzw. Ängste zu überspielen.
Aber die Stimme ist echt gewöhnungsbedürftig...

@Story:

hrm.. die einen Sagen so, die andern sagen so.
scheinbar scheint die Story die sich abspielt relativ träge zu sein, während aber die Emotionen, und die tiefe der Charakter Xmal besser sein soll, als es in 12 war.
aber letztenendes werden wir es ja spätestens ab dem 9.März von selbst erfahren.



Hab heute mir die neue Play3 geholt und im dortigen Test zu FF XIII wird auch gesagtd as story, präsentation, charaktere und emotionen absoluter hammer sind (und alles andere als träge) und wenn es nicht zu linear wäre in der ersten hälfte und es mehr sidequests geben würde wäre es der beste Teil der ganzen Reihe geworden. Und alle Tests die ich bisher gesehen/gelesen hab hatten eins gemeinsam: ALLE (naja vllt. bis auf Edge lol) waren von charakteren, story, emotionen und präsentation begeistert, kritikpunkte finden sich nur in der Linearität und nebenmissionen.

Also träge ist diese story garantiert nicht. Les das review in der Play 3 mal das hat mir eigentlich sehr gut gefallen wie explizit dort auf die Dinge eingegangen wurde und alles wirklich Hand und Fuß hatte in den Argumenten. Dort wird auch gesagt das dadurch das man so wenig Möglichkeiten hat vom hauptweg abzugehen, dadurch grade der fokus immer auf die story gelegt wird und von träge kann nicht im geringsten die Rede sein. Ich weiss man soltle sich nicht von reviews abhängig machen aber das Review war echt gut. Weil es eben nicht entweder totales gelobe oder totales Niedermachen war sondern mit sehr guten Erklärungen und Argumenten die dinge auf den Tisch gelegt hat. So wird natürlich das fehlen von sidequests und linearität bemängelt aber in sachen story,charaktere etc. war das hier zu lesen:

"Die Story deckt mit großen Gefühlen, Wendungen, Schicksalsschlägen und Glücksmomenten ein breites Spektrum an Sehenswertem ab. Wie oft saßen wir mit Gänsehaut vor unserer PlayStation, als sich die Ereignisse erneut überschlugen oder wir einfach unglaublich schöne Momente genossen, beinahe als wären wir live dabei? Und die cineastische Darbietung endet nicht ausserhalb der Sequenzen, sondern zieht sich bis ins letzte Detail. Während Kämpfen jagt ein Kameraschwenk den nächsten und unnötige Pausen werden zu jedem Zeitpunkt tunlichst vermieden. Im Kern steht eindeutig das Erlebnis der Geschichte und ihrer Facetten, jedes störende Element wird vermieden"

Also das klingt für mich wie GENAU das was mir bei einem FF am wichtigsten ist. Obendrein erklärt es auch die Linearität und wenigen sidequests. Square hat den fokus des games darauf gelegt die story zu erleben und den Fluss dessen nicht durch ausbrechen vom hauptweg zu stören. Im Grunde Story über sidequests. Das mag jetzt nicht jedem Gefallen aber wenn das dazu beiträgt die Story noch intensiver und flüssiger als ein ganzes zu erleben nehm ich die Linearität und nur wenigen sidequests liebend gerne in Kauf.

Zu deinen Anliegen Lovestory und Worldmap. Worldmap ist abgeschafft und das ist auch gut so. Zum Worldmap design zurückzukehren wäre ein KOLOSSALER Rückschritt. das wäre so als wenn man von jetzt an Sprachausgabe wieder weglassen würde oder die Umgebung wieder pre-gerendert wäre. Ich bin froh das es jetzt die Worldmap nicht mehr gibt, auch weil es denÜbergang zwischen Orten wieder kaputtmachen würde. Es ist flüssig wie es jetzt ist.

Und ne Lovestory gibts ja: Snow und Serah. Und die ist nicht unbedeutend und bei demw as ich bisher gesehen habe sogar ein wichtiges Element der Story. Ist ja (gottseidank) nicht so wie bei XII wo es kaum Emotionen gab und die einzige lovestory die zwischen Ashe und ihrem gefallenem Ehemann war. Um den Vogel dann noch abzuschiessen haben sie dann ja im sequel Revenant Wings (nur erhältlich für Nintendo DS grrr) dann ne lovestory zwischen Vaan und Penelo hinzugefügt. Das hat mich an XII am meisten gestört. Kein fokus auf emotionen, keine Lovestory, keine wirkliche Tragik...

Andrerseits darf man auch kein FF X mehr erwarten. Tidus und Yuna war die PERFEKTE FF-lovestory und jeder der hofft das ein FF das wieder toppt wird bitter enttäuscht werden. Das ist nicht toppbar. Tidus & Yuna war einzigartig und ich hab mich von vornherein darauf eingestellt das es keine FF-lovestory jemals geben wird die das toppen kann. es zu erwarten kann nur zu Enttäuschung führen. Und ehrlich gesagt will ich auch gar nicht das diese lovestory getoppt wird da Tidus & Yuna für mich was ganz besonderes sind.

Ebensowenig darf man zum Beispiel nicht erwarten das ein FF-Villain jemals wieder so cool wird wie Sephiroth in FF VII. Das ist einfach das beste vom besten und kann und wird in meinen Augen von zukünftigen FFs nicht getoppt werden. Es also zu erwarten wird immer in bitterer Enttäuschung enden.

So sollte man da also nicht rangehen. Mit Erwartungen das diese Dinge wie Sephiroth in VII oder Tidus & Yuna in X getoppt werden.

XII allerdings machte es ganz falsch (in sachen story) dadurch das man also quasi persönliche emotionen, Lovestory und tragische persönliche story mal eben beinahe komplett entfernte. XIII kehrt wieder dorthin zurück wo Final Fantasy hingehört. Große emotionen, Gänsehaut story, lovestory. Technisch dann sowieso über jedem Zweifel erhaben und wie schon jemand anders hier sagte, das bestaussehenste FF aller Zeiten.

Also keine Panik das die story nicht zündet oder gar ähnlich wenig emotional reinhaut wie XII. Wird definitiv nicht passieren. In sachen story und emotionen (sagen auch die meisten Reviews) ist XIII das vielleicht beste der ganzen serie und definitiv in einer Liga mit VII-X.

Was auch nicht überraschend ist wenn man bedenkt das nicht das Team von XII sondern von VII-X diesen Teil gemacht hat (keiner der Schlüsselfiguren im Entwicklerteam waren an XII beteiligt, dafür aber an VII, VIII und X)
 

Crystalchild

Bekanntes Gesicht
AW: Der offizielle Final Fantasy XIII Thread

Ich habe gestern Abend ne Mail bekommen. Spiel wurde versendet. Liefertermin angeblich 08. März. ich lasse mich überraschen ;)
Hab auch ne Mail bekommen, dass es verschickt wurde und am 8. März kommt :-D

... grad bei Amazon aufgeschnappt.. <.< schon auf Premium Versand geändert, und hoffe das die CE am Montag verschifft wird. *grml* lucky bastards.
 

BahamutXIII

Benutzer
AW: Der offizielle Final Fantasy XIII Thread

Schade das du auf meine Posts nicht mehr eingehst oder antwortest Crystal. So kann ne schöne FF-Diskussion natürlich auch den Bach runtergehen...Und ich dachte ich hab es hier mit Fans zu tun :(
 

Cocktail

Bekanntes Gesicht
AW: Der offizielle Final Fantasy XIII Thread

Crystalchild am 06.03.2010 17:34 schrieb:
Ich habe gestern Abend ne Mail bekommen. Spiel wurde versendet. Liefertermin angeblich 08. März. ich lasse mich überraschen ;)
Hab auch ne Mail bekommen, dass es verschickt wurde und am 8. März kommt :-D

... grad bei Amazon aufgeschnappt.. <.< schon auf Premium Versand geändert, und hoffe das die CE am Montag verschifft wird. *grml* lucky bastards.

Mal ganz ehrlich, kommt es bei jahrelanger Warterei auf ein, zwei Tage an bzw. so viel, dass es dir Geld wert ist? :-o ...
 

Crystalchild

Bekanntes Gesicht
AW: Der offizielle Final Fantasy XIII Thread

BahamutXIII am 06.03.2010 17:38 schrieb:
Schade das du auf meine Posts nicht mehr eingehst oder antwortest Crystal. So kann ne schöne FF-Diskussion natürlich auch den Bach runtergehen...Und ich dachte ich hab es hier mit Fans zu tun :(

doch doch, ich werde mir deine Posts gleich in Ruhe durchlesen, sind ja immerhin relativ groß.
war nur halt frustriert, wie man in meinem Posting ja sehen konnte. :B


edit:

@Cock:

umso länger ich nächste Woche warten muss, umso verschwendeter ist mein extra dafü genommener Urlaub. :B und die 2 Wochen darauf habe ich nen Lehrgang, also 0 zeit.
 

BahamutXIII

Benutzer
AW: Der offizielle Final Fantasy XIII Thread

Cocktail am 06.03.2010 17:40 schrieb:
Crystalchild am 06.03.2010 17:34 schrieb:
Ich habe gestern Abend ne Mail bekommen. Spiel wurde versendet. Liefertermin angeblich 08. März. ich lasse mich überraschen ;)
Hab auch ne Mail bekommen, dass es verschickt wurde und am 8. März kommt :-D

... grad bei Amazon aufgeschnappt.. <.< schon auf Premium Versand geändert, und hoffe das die CE am Montag verschifft wird. *grml* lucky bastards.

Mal ganz ehrlich, kommt es bei jahrelanger Warterei auf ein, zwei Tage an bzw. so viel, dass es dir Geld wert ist? :-o ...

Seh ich auch so. Aber ich mach mir den ganzen Trouble auch nicht mit auf Post warten und verlassen etc. Ich geh Dienstag nach Saturn (wo ich auch vorbestellt hab) und hols mir da mitsamt Lösungsbuch bequem raus. Bei der Post darf nur einmal was schiefgehen und dann ist man da schon im Nachteil. das Risiko gehe ich bei diesem Spiel gar nicht erst ein.
 

Crystalchild

Bekanntes Gesicht
AW: Der offizielle Final Fantasy XIII Thread

So, Arbeiten wir mal deinen Post ab, Baha.

Zum Anliegen mit Tidus und Yuna:
Zuckersüß, und später auch sehr ernst, erreichen die beiden IMO nicht die Qualität von Squall und Rinoa.
mit Cifer gab es lange Zeit Konkurrenz, Squall ist im Vergleich zu Tidus einfach gestört, und Rinoa hat arge Probleme da sie eine Hexe ist.
(Und ich glaube immernoch daran das Artemisia und Rinoa ein und diesselbe Person sind.)

aber hier würde ich eher sagen das es ansichtssache ist, ich mag eine heile Welt einfach nicht so., wie eine (vergleichsweise) dramatisch-Kaputte. :)

@Sephiroth:

hrm... ja, Sephiroth ist nicht ohne Grund ein Kult-Bösewicht, der typ war quasi ausserirdisch, war umgeben von Mysterien, und spielt zudem eine Schlüsselrolle im Leben von Cloud. zudem die Inszenierung.. :X , ja da kahm bisher kaum etwas heran.
DENNOCH denke ich, das es für einen Entwickler wohl kaum ein Verbrechen wäre, altes toppen zu wollen, ob es gelingt ist eine andere Sache, aber ich glaube das in der Kiste der Bösewichte noch sehr viel mehr zu holen ist, als Square ausgepackt hat.

@World-Map:

wohl geschmackssache, denn ich finde, das Gefühl eine Welt zu bereisen, und nicht nur gewisse Orte kommt so einfach besser rüber.

edit:

DAS ist genug, ich geh mich jetzt hemmungslos besaufen, und hoffe erst Dienstag aufzuwachen.
 

BahamutXIII

Benutzer
AW: Der offizielle Final Fantasy XIII Thread

Crystalchild am 06.03.2010 17:56 schrieb:
So, Arbeiten wir mal deinen Post ab, Baha.

Zum Anliegen mit Tidus und Yuna:
Zuckersüß, und später auch sehr ernst, erreichen die beiden IMO nicht die Qualität von Squall und Rinoa.

mit Cifer gab es lange Zeit Konkurrenz, Squall ist im Vergleich zu Tidus einfach gestört, und Rinoa hat arge Probleme da sie eine Hexe ist.
(Und ich glaube immernoch daran das Artemisia und Rinoa ein und diesselbe Person sind.)

aber hier würde ich eher sagen das es ansichtssache ist, ich mag eine heile Welt einfach nicht so., wie eine (vergleichsweise) dramatisch-Kaputte. :)

@Sephiroth:

hrm... ja, Sephiroth ist nicht ohne Grund ein Kult-Bösewicht, der typ war quasi ausserirdisch, war umgeben von Mysterien, und spielt zudem eine Schlüsselrolle im Leben von Cloud. zudem die Inszenierung.. :X , ja da kahm bisher kaum etwas heran.
DENNOCH denke ich, das es für einen Entwickler wohl kaum ein Verbrechen wäre, altes toppen zu wollen, ob es gelingt ist eine andere Sache, aber ich glaube das in der Kiste der Bösewichte noch sehr viel mehr zu holen ist, als Square ausgepackt hat.

@World-Map:

wohl geschmackssache, denn ich finde, das Gefühl eine Welt zu bereisen, und nicht nur gewisse Orte kommt so einfach besser rüber.




whoa whoa was?

Rinoa und Squall besser als Tidus/Yuna? Nicht in diesem Leben^^

Squall fand ich immer cool, seine stoische und "Mir doch egal"-art war teilweise schon fast lustig. Ausserdem war er irgendwie immer ein Badass. Zusammen mit Cloud der bisher beste FF-hero.

Aber Rinoa wiederum ist teilweise zu nervig. Und kommt von der Ausstrahlung in Lichtjahren nicht an Yuna, Aerith oder Tifa heran. Die Lovestory von FF VIII ist verdammt gut , ohne jede Frage und hat mich damals emotional sehr mitgenommen. Aber sie kommt zu keinem Zeitpunkt an die von Tidus und Yuna heran. Tidus/Yuna ist eben nicht bloss zuckersüss weil das wäre ja langweilig. Deren lovestory hat viel mit Opfer bringen und Verarbeitung von Verlust zu tun (X und X-2 als ganzes betrachtet) und mit Sehnsucht und gegenseitig Stärke geben und immer füreinander dasein. Keine FF-lovestory hat mich dermassen berührt und etwas tief in mir in Bewegung versetzt wie Tidus/Yuna. Die Tragik ihrer Story allein bringt die Emotionen auf ein Level das Squall/Rinoa nichtmal ansatzweise je erreichen konnten. Deren Lovestory ist auch sehr gut aber nicht Tidus/Yuna-liga.

Und was issend as fürn -sry für die Wortwahl- unsinn mit Rinoa und Ultimecia. Hm scheinbar hast du da etwas falsch verstanden, darum möchte ich es gerne erklären:

Ultimecia ist die Hexe der Zukunft. Diese übernimmt in der Gegenwart die Körper anderer Hexen. Erst die Hexe Edea, später verliert Edea dann ihre Hexenkräfte da diese an Rinoa übergeben werden, nachdem Ultimecia Rinoa besessen hat.

Wäre Ultimecia Rinoa hätte sie sie doch gar nicht übernehmen müssen (Da sie dasselbe mit Edea vorher machte müsste deiner Theorie zufolge Ultimecia auch Edea sein wenn sie Rinoa ist, da beide von ihr übernommen wurden) Rinoa und Edea waren lediglich Körper/Hüllen die von Ultimecia benutzt wurden damit diese in der Gegenwart agieren konnte.

Ansonsten hätte Rinoa ja auch sterben müssen sobald Ultimecia vernichtet wurde.


Und wegen heile Welt: Eine heile Welt gibt es fast in keinem FF. Gaia in VII ist alles andere als heile (Was der Planet selber ja auch zum Ausdruck bringt), in VIII sowieso nicht durch den Krieg den Ultimecia anzettelt und das Chaos das sie bringt. In IX dank Brahne und Kuja die einen Pfad der Zerstörung sääen (ganz zu schweigen von Garland und der Invincible) kann man auch kaum von einer heilen Welt sprechen. FF X hat auch alles andere als ne heile Welt da Spira wie eine Plage der Verwüstung regelmässig von SIN terrorisiert wird (ganze Städte sind ausradiert und die ganze Welt lebt in ständiger Angst) und auch in XII ist Ivalice schauplatz zahlloser Kriege und Verwüstung durch die verfeindeten Imperien. XIII wird das ja sogar auf einen neuen level bringen, mit einer welt regiert von Bad Guys (Cocoon) und einer welt welche quasi gefährlich wie die Hölle selbst ist (Pulse).

So ziemlich alle Welten in FF sind also alles andere als heile ;)

EDIT: Und Alkohol ist ja wohl das wirklich dümmste was man machen kann. Sry, ich selber trinke null Alkohol und bin stark gegen sich betrinken, Drogen aller Art und solche idiotie. Sowas muss ja nun wirklich nicht sein. Man kann sich die nächsten 3 Tage ja sehr wohl irgendwie die Zeit vertreiben ohne sich gleich das Gehirn mit Alkohol zu zersetzen.....Find sowas arm.
 

Crystalchild

Bekanntes Gesicht
AW: Der offizielle Final Fantasy XIII Thread

BahamutXIII am 06.03.2010 18:26 schrieb:
Ansonsten hätte Rinoa ja auch sterben müssen sobald Ultimecia vernichtet wurde.

Aufgrund der Zeitverschiebung könnte man das Ausschliessen, und ich denke das Rinoa aufgrund des verlustes von Squall in der Zukunft nach jahren, oder gar jahrhunderten Wahnsinnig.

ansonsten ist http://www.squareinsider.com/forums/topic/18353-the-rinoaultimecia-theory/ sehr interressant.
(alternativ in deutsch: http://www.ffworld.info/final-fantasy-viii/rinoatheorie.html )

edit: sebliges auf Youtube: http://www.youtube.com/watch?v=YggjyBbFfvY

Die Fakten sind, das man nicht weiss, wer oder was Artemisia überhaupt ist, zudem verfügt sie über Griever, welchen sie aus dem Ring haben könnte.

Da Griever wie alle anderen eine GF ist, könnte er die Errinerungen Artemisia's zu einem großteil verzehrt haben.

Ausserdem... ist die Endsequenz doch sehr strange gemacht, und lässt in Sachen Theorien eine Menge platz. Am ende durchläuft Squall sämtliche Symphtome, die Artemisia herbeigesehnt hat, (Das man Freunde und geliebte vergisst, qualen leidet, und nurnoch ihr huldigen soll/kann), was ein wichtiger Faktor ist, weil das ersetzen von Rinoa durch Artemisia in der Temporären Kompression da super ins Bild passt - dennoch, Artemisia ist besiegt, wieso sollte die zeit deshalb, wenn auch nur kurzfristig so aus den Fugen geraten?
 

BahamutXIII

Benutzer
AW: Der offizielle Final Fantasy XIII Thread

Crystalchild am 06.03.2010 18:33 schrieb:
BahamutXIII am 06.03.2010 18:26 schrieb:
Ansonsten hätte Rinoa ja auch sterben müssen sobald Ultimecia vernichtet wurde.

Aufgrund der Zeitverschiebung könnte man das Ausschliessen, und ich denke das Rinoa aufgrund des verlustes von Squall in der Zukunft nach jahren, oder gar jahrhunderten Wahnsinnig.

ansonsten ist http://www.squareinsider.com/forums/topic/18353-the-rinoaultimecia-theory/ sehr interressant.
(alternativ in deutsch: http://www.ffworld.info/final-fantasy-viii/rinoatheorie.html )

edit: sebliges auf Youtube: http://www.youtube.com/watch?v=YggjyBbFfvY


Ist für mich totaler unsinn. Es gab zudem nie eine Zeitverschiebung, nur eine Zeitkomprimierung. Das ist was gänzlich anderes. Und der Epilog machte ja deutlich das Rinoa am Ende ganz normal mit Squall zusammen zurück in der Gegenwart ist. Sie wird dann irgendwann genauso sterben wie jeder andere normale Mensch auch, weiss nicht wie du darauf kommst das Rinoa jahrhundertelang leben wird.

Für mich ist es ganz simpel: Ultimecia, Adel, Edea und Rinoa sind alles verschiedene Hexen in verschiedenen Epochen. Ultimecia benutzt in der Gegenwart erst Edea, dann Rinoa, will dann später Adel benutzen welche aber rechtzeitig vernichtet werden kann. Ultimecia benutzt dann Rinoa die als einzige mögliche Hülle übrig ist (Edea hat keine Kräfte mehr und Adel ist tot) und komprimiert die Zeit. Die helden machen dann Ultimecia platt, Squall geht verloren wird aber von Rinoa wiedergefunden, Zeitkompresse wird aufgehoben - alle kehren in die Gegenwart zurück.

Ebenfalls Gegenbeweis für die Rinoa/Ultimecia Theorie ist das Ultimecia in der Vergangenheit starb, nicht in der ZUkunft. Nach ihrer Niederlage ging sie in die Vergangenheit, übertrug ihre Kräfte an Edea und starb. Sie starb also in der Vergangenheit. Wäre Rinoa Ultimecia hiesse das das Rinoa in der Gegenwart nie hätte existieren können.

Und ausserdem wenn Rinoa wirklich Ultimecia wäre hätte Square das im Spiel deutlich gemacht ;) DAS hätten sie hundertpro als handlungsteil hervorgehoben da es die die dramatik noch gewaltig verstärkt hätte und eine emotionale Bindung zwischen den helden und Ultimecia am Ende geschaffen hätte. Square hätte es sich niemals nehmen lassen das hervorzuheben wenn Rinoa wirklich Ultimecia in der Zukunft ist (sowie ja auch hervorgehoben wurde das sie eine emotionale Bindung zu Edea hatten als sie gegen diese antraten). Da wollen nur manche Fans meiner Meinung nach versteckte Bedeutungen irgendwo interpretieren wo keine sind. Aber solche gewaltigen storyelemente die ja zudem auch sehr tragisch und emotional wären m Kampf mit Ultimecia hätte Square im spiel klargemacht und hervorgehoben.
 

BahamutXIII

Benutzer
AW: Der offizielle Final Fantasy XIII Thread

@crystal:

Ich empfehle dir die site finalfantasy.wikia.com aufzusuchen. Dort habe ich das grade mal nachgeschlagen und es wird dort sehr gut analysiert.

Auszüge (hoffe du kannst englisch^^):

"Searching for a means to awaken Rinoa, Squall took her comatose body up to the Lunar Base. Ultimecia then seized the opportunity and brought Rinoa out of her coma to unlock Adel's tomb. She then abandoned Rinoa's body in space to die."

Warum sollte Ultimecia Rinoa sterben lassen wollen wenn sie doch Rinoa ist? Damit würde sie doch ein totales Risiko eingehen selbst aufhören zu existieren in der Zukunft. Ergibt also keinen Sinn.

"Ultimecia then junctioned Rinoa to Adel's body in order to use her as a source of power for which Adel's own powers could be fully restored."

Ergibt auch keinen Sinn wenn Rinoa Ultimecia wäre. Da Ultimecia bereits Adels Körper kontrolliert (und somit ihre magiepower sich in Adel befindet) warum dann ihre "Vergangenheitsform" (Rinoa) an Adel koppeln? Die magiequellen wärend ann ja dieselben. Vielmehr sinn macht es wenn Rinoa und Ultimecia zwei verschiedene Hexen sind da Rinoa dann eine zweite magiequelle ist (zusätzlich zu Ultimecia) um Adels power wiederherzustellen.


"She attacked with an array of abilities in order to win, and gave life to abstract thought by reaching into Squall's mind and creating Griever, her own Guardian Force. After Griever's defeat, she junctioned herself to him, greatly amplifying her power. After Griever's body was completely destroyed, Ultimecia transformed into her ultimate form, and declared that all existence would be denied. Ultimecia then started absorbing all of time, space, and existence into her newly transformed body. While in the process of becoming an all-powerful deity, Ultimecia attempted to kill the SeeDs by destroying their stocks of magic, casting some of the most potent spells in existence, and even reaching into her own mind to create Apocalypse, the ultimate Black Magic spell in her mind. "

Hier wird klargemacht wie Ultimecia Griever erschafft oder den Apocalypse spell. In der komprimierten Zeit ist es ihr möglich dinge aus dem geist anderer (oder irhem eigenem) hervorzuholen und real zu machen. Im Falle Griever wird das auf der site so erklärt:

"Ultimecia also has the ability to manifest and give life to subconscious thoughts and inanimate objects. This includes giving life to Guardian Forces and powerful monsters that did not exist before she created them. For example, Ultimecia manifested and extracted Griever from Squall's subconscious mind. She found Griever to be Squall's conception of the most powerful force that could exist and brought him to life for battle against Squall himself. Furthermore, she has the ability to reach into a person's mind to steal or give life to thoughts, knowledge, and magic. Ultimecia is also able to use this mind-invading ability on herself. For example, after she transforms into her ultimate form, Ultimecia reaches into her own mind, and manifests Apocalypse, which is in her mind the ultimate Black Magic spell."


Die Seite gibt zudem sehr wohl einige Infos zu Ultimecia preis: Demnach wurde Ultimecia ind er Vergangenheit von Hexenjägern (wie den SeeDs) gejagt und mehrere jahre lang verurteilt, verdammt und gejagt (angesichts dessen das Rinoa am Ende von FF VIII mit den SeedS zusammen lebt macht dies die Ultimecia/Rinoa Theorie extrem unwahrscheinlich).

Ultimecia wird zudem angetrieben von Angst. Sie weiss das es ihr Schicksal ist von einem "Legendary SeeD" vernichtet zu werden und versucht durch die Zeitkompression ein omnpotenter lebender Gott zu werden der nicht sterben kann um diesem Schicksal zu entgehen. Wäre Ultimecia wirklich Rinoa wüsste sie genau wer dieser SeeD ist (Squall) und würde sich entweder freiwillig von ihm töten lassen oder ihn direkt selber töten bevor er sie eines Tages töten könnte (Rinoa machte ja deutlich das sie unter keinen Umständen eine böse Hexe sein will und lieber sterben oder versiegelt werden würde. Ultimecia jedoch ist das genaue Gegenteil die alles tun würde, inklusive die Welt zu vernichten um ihrem Tod durch den SeeD zu entgehen).


Die site merkt zudem an das Rinoa und Ultimecia die totalen gegensätze in der story sind und jeweils die Hexe von Licht und Dunkelheit verkörpern. Sie sind also nicht dieselbe person sondern verkörpern vielmehr das prinzip Heaven vs Hell. Das weist auch stark daraufhin das Rinoa niemals Ultimecia sein kann sondern genau das Gegenteil. Rinoa ist Ultimecias Gegenstück. Light Side und Dark Side. Und das kann niemals dasselbe sein sondern wäre die Balance völlig hinüber.

Auch merkt die site mehrmals an das Ultimecia die kontrolle über Rinoas körper übernimmt (genau wie mit Edea und Adel) aber nicht Rinoa ist.

Ausserdem hätte Ultimecia das doch sicherlich angesprochen als sie Rinoa in Deling City trifft (Als sie Edea benutzt), das Rinoa ihr früheres Ich ist. Aber Ultimecia hat nie auf Rinoa in irgendeiner Formr eagiert als ob sie sie persönlich kennen würde oder irgend eine Verbindung zu ihr hat. Man könnte sagen sie hats vergessen durch den Einsatz von GF. Nur hat Ultimecia vor dem final battle nie eine GF benutzt (Griever wurde ja erst wie oben beschrieben in der komprimierten Zeit aus Squalls Verstand erschaffen).

Ne diese theorie bröckelt und bricht an allen Ecken und Enden.

Rinoa ist nicht Ultimecia.
 

Cocktail

Bekanntes Gesicht
AW: Der offizielle Final Fantasy XIII Thread

BahamutXIII am 06.03.2010 19:45 schrieb:

Deine Ausführung vernachlässigt aber auch einige Dinge. zB, dass Rinoa durch die GFs ihr Gedächtnis verloren hat (v.a. wenn man die lange Zeitspanne bis zur "Ultimecia"-Phase betrachtet) und es somit nicht verwundert, dass sie sich selbst angreift oder Squall, da sie sie schlicht nicht mehr erkennt. Das würde so einiges erklären.
Ebenso, dass die "gute" Rinoa im Laufe ihres endlosen (Hexen leben ja, wie es im Spiel erwähnt wird, hunderte Jahre), sinnentleerten Lebens verbittert und einen Hass gegen die Welt entwickelt und sie postwendend vernichten will.

Für mich persönlich gilt die Rinoa=Ultimecia Theorie, da sie die Story imo noch viel mehr aufwertet und ihre ganze Aussage verändert. Da ist mir ehrlich gesagt egal, ob das jetzt Absicht der Entwickler war oder nicht oder ob es da das ein oder andere Lögiklöchlein gibt.
 

BahamutXIII

Benutzer
AW: Der offizielle Final Fantasy XIII Thread

Cocktail am 06.03.2010 20:19 schrieb:
BahamutXIII am 06.03.2010 19:45 schrieb:

Deine Ausführung vernachlässigt aber auch einige Dinge. zB, dass Rinoa durch die GFs ihr Gedächtnis verloren hat (v.a. wenn man die lange Zeitspanne bis zur "Ultimecia"-Phase betrachtet) und es somit nicht verwundert, dass sie sich selbst angreift oder Squall, da sie sie schlicht nicht mehr erkennt. Das würde so einiges erklären.
Ebenso, dass die "gute" Rinoa im Laufe ihres endlosen, sinnentleerten Lebens verbittert und einen Hass gegen die Welt entwickelt und sie postwendend vernichten will.

Für mich persönlich gilt die Rinoa=Ultimecia Theorie, da sie die Story imo noch viel mehr aufwertet und ihre ganze Aussage verändert. Da ist mir ehrlich gesagt egal, ob das jetzt Absicht der Entwickler war oder nicht oder ob es da das ein oder andere Lögiklöchlein gibt.


Aber die Freunde hatten ja beschlossen ihre Erinnerungen aufzuschreiben und sich immer gegenseitig zu erinnern also kann ja Rinoa nicht von einen Tag auf den nächsten mal eben alle vergessen.

Ebenso gehört Rinoa am Ende von FF VIII zu den Seeds (lebt in Frieden zusammen mit ihnen) während Ultimecia in ihrer Vergangenheit gnadenlos von Seeds verdammt und gejagt wurde und einiges an Hetzerei erdulden musste. Hinzukommt Rinoas und Ultimecias grundsätzlich verschiedene Einstellung (Rinoa würde lieber sterben als böse sein, Ultimecia will lieber alle Existenz vernichten als zu sterben)

Und wie gesagt ein solch gewaltiges story-element wie das Ultimecia die Rinoa der Zukunft ist im ganzen spiel nicht einmal zu erwähnen halte ich für arg unwahrscheinlich. Da jetzt sich irgendwas zusammeninterpretieren was gar nicht im spiel eigentlich ist um sich seine wunschstory zusammenzubasteln finde ich auch nicht so pralle.

Ich mein da kann man ja theoretisch was weiss ich für sachen jetzt zu den stories zudichten. Ich könnt jetzt auch zu jedem Final Fantasy noch irgendwelche sachen dazuerfinden die auch von der story her passen würden aber trotzdem ist das für mich nichts als fan fiction und definitiv kein Canon. Solche stories sich als fan ausdenken, so als fan fiction erweiterung eines FFs ist ja sogar ziemlich cool (man könnte auf diese weise quasi die ganze Cloud/Aerith lovestory GEWALTIG vertiefen) aber zu behaupten das gehört dann tatsächlich zur offiziellen story des games finde ich irgendwie nicht sehr angebracht.

Die Rinoa/Ultimecia-Theorie wertet zudem die story für mich nicht auf. Im Gegenteil, ich fänds total bescheuert wenn das wirklich so wäre und dann im final battle erwähnt keiner das auch nur im ansatz. mal ganz nebenbei wird dadurch das gesamte happy end vollkommen zerstört da das ja heissen würde Squall bringt Rinoa irgendwann in der Zukunft mal um. Das würde in meinen Augen die ganze Rinoa/Squall lovestory so wie in VIII aufgezogen wurde vollkommen zerstören wenn Rinoa am ende irgendwann sowieso ultraevil wird, von der Liebe nix mehr übrig is und Squall sie dann plattmachen darf.

Nee danke ich weiss schon warum das Square das nicht gemacht hat.
 

Cocktail

Bekanntes Gesicht
AW: Der offizielle Final Fantasy XIII Thread

Du musst dich ja der Theorie nicht anhängen. Das ist dein gutes Recht. ;)
Imo stellt sie ein riesiges Plus zu dem im Serienvergleich eher schwächeren Plot dar (und gibt dem blassen, charakterlosen Endboss ein Gesicht).


BahamutXIII am 06.03.2010 20:43 schrieb:
mal ganz nebenbei wird dadurch das gesamte happy end vollkommen zerstört (...). Das würde in meinen Augen die ganze Rinoa/Squall lovestory so wie in VIII aufgezogen wurde vollkommen zerstören (...)

Jap. Und ich fände das gut. :B
Ich bin eher der Fan von bittersüßen Auflösungen als von kitschigen Happy Ends.

(Aber das ist ja nicht die volksläufige Einstellung, weswegen an das tolle Ende von Teil X auch noch ein unsagbares Sequel rangeklatscht wurde, was das mitreißende Ende zu einem "OH SOWAS TIDUS LEBT DOCH NOCH!!!" verkommen hat lassen. Aber das ist ein anderes Thema. :p )
 
Oben