| Neu | ~ Die Playzone Illuminaten ein erneuter, neuer Aufstieg.

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

KX10

Bekanntes Gesicht
AW: Illuminaten - Weihnachtskalender müssen sein

Habt ihr schonmal nen Fusel für 8 euros gekauft und eine Minute später noch im gleichen Laden für 20 euros verkauft? :-D :-D :-D Also ich heute schon :-D :-D :-D

Und zwei zwei Stunden später woanders nochmal geholt, dann zwar für 10 euros aber trotzdem noch 10 gewinn :) :top:
 

nikiburstr8x

Erfahrener Benutzer
AW: Illuminaten - ab 2 promille - hundert prozent

P.S.: bin wieder single mädels, :-D denn meine gummipuppe ist geplatzt. ;(

Das passiert, wenn man zuviel pumpt. :P
Sie konnte dem Druck, der auf ihr lastete, einfach nicht standhalten. :B
 
Ach, hör doch auf, du wolltest größere Brüste, sie hat Implantate verweigert, daraufhin hast du ihr im Schlaf mit dem Kompressor die letzten luftigen Flausen ausgetrieben. :B  
 

Agent-Cooper

Gesperrt
AW: Illuminaten - Weihnachtskalender müssen sein

So, bevor ich hier in die Tasten haue, erst einmal noch ein Whisky – Cola. Kann man sich ruhig mal gönnen um 8 Uhr morgens. Damit man in Schwung kommt und den Alltag einigermaßen bewältigt (Stütze holen, Bier kaufen, Euros schnorren, leichte Drogen organisieren und den nächsten Bruch planen).

Nun aber zu einem ernsten Thema. Damit nicht jeder Depp im Netz schreibt, dass sein Chef ein verdammter Depp ist, gibt es die so genannten Social Media Guidelines, also Leitfäden, in denen Mitarbeiter großer Konzerne darüber informiert werden, wie und was man über das Unternehmen schreibt.

Da auch die illuminaten ein globaler Konzern sind, der sich neuen Voraussetzungen in der Welt stellen muss, wäre auch für uns ein Leitfaden angebracht (auch wenn das wirtschaftliche Denken manch anarchistischer Einstellung entgegenstehen mag).

Ein Beispiel für einen Leitfaden findet sich auf den Internetseiten der c’t.

So, jetzt erst einmal ein Whisky-Cola, damit der Text auch weiterhin fließt.

Da ja nun keine Sau die Zeit hat, sich den ganzen verfickten Scheiß durchzulesen (man was denken diese Pisser sich nur), werde ich mal nur die 10 wichtigsten Grundsätze schreiben und mit Beispielen unterlegen (Bilder gibt es leider nicht mein armer nicht lesen und schreiben könnender Lakkolith).

Von daher, noch einen Whisky-Cola und los geht’s. ^^

1. Definieren Sie Ziele
Das wären bei uns die Eroberung der Welt und die Eroberung der Jungfräulichkeit von Cyruss a.k.a. feuchte Hanna aus Montanna

2. Geheimnisse sind geheim und Interna bleiben intern
Das bedeutet, dass es keinen etwas außerhalb der Illus angeht, das KX schon wieder heiraten will, niki eine neue Unterhaltsklage am Hals hat, Lakko wieder mal auf Entzug ist und reng schon wieder Vater wird.

3. Mitarbeiter müssen authentisch sein
Seid nicht nett zu anderen Usern, sondern versoffen und gemein.

4. Wer veröffentlicht, übernimmt Verantwortung
Wenn es schiefgeht, ist wild-style schuld.

5. Interne Kritik ist erlaubt, bleibt aber intern
Das der Ältestenrat scheiße ist, muss nicht jeder wissen.

6. Gehen Sie mit Fehlern offen um
Tut uns leid, das wild-style schon wieder alles versaut hat.

7. Schonen Sie Ihre Geschäftsbeziehungen
Den Dealer nicht zu oft anrufen und genügend einkaufen, damit man den Dealer nicht schon wieder anrufen muss.

8. Beachten Sie das geistige Recht
Rapidshare FTW!

9. Schränken Sie die private Nutzung von Social Media während der Arbeitszeit ein
Habt ihr Unterricht, dann hängt nicht im PC-Raum. Bekommt ihr Stütze, ist das was anderes.

10. Social Media erfordern kontinuierliches Engagement
Was schert mich mein Geschwätz von gestern.

11. Der Chef hat immer Recht
Wenn KX10 sagt „springt“, fragt ihr nur „wie hoch?“.

12. Punkt 11 gilt nicht, wenn das Mitglied keine Lust hat
Hüpf doch selber du Sack.
 

KX10

Bekanntes Gesicht
AW: Illuminaten - Weihnachtskalender müssen sein

So, bevor ich hier in die Tasten haue, erst einmal noch ein Whisky – Cola. Kann man sich ruhig mal gönnen um 8 Uhr morgens. Damit man in Schwung kommt und den Alltag einigermaßen bewältigt (Stütze holen, Bier kaufen, Euros schnorren, leichte Drogen organisieren und den nächsten Bruch planen).

Nun aber zu einem ernsten Thema. Damit nicht jeder Depp im Netz schreibt, dass sein Chef ein verdammter Depp ist, gibt es die so genannten Social Media Guidelines, also Leitfäden, in denen Mitarbeiter großer Konzerne darüber informiert werden, wie und was man über das Unternehmen schreibt.

Da auch die illuminaten ein globaler Konzern sind, der sich neuen Voraussetzungen in der Welt stellen muss, wäre auch für uns ein Leitfaden angebracht (auch wenn das wirtschaftliche Denken manch anarchistischer Einstellung entgegenstehen mag).

Ein Beispiel für einen Leitfaden findet sich auf den Internetseiten der c’t.

So, jetzt erst einmal ein Whisky-Cola, damit der Text auch weiterhin fließt.

Da ja nun keine Sau die Zeit hat, sich den ganzen verfickten Scheiß durchzulesen (man was denken diese Pisser sich nur), werde ich mal nur die 10 wichtigsten Grundsätze schreiben und mit Beispielen unterlegen (Bilder gibt es leider nicht mein armer nicht lesen und schreiben könnender Lakkolith).

Von daher, noch einen Whisky-Cola und los geht’s. ^^


1. Definieren Sie Ziele
Das wären bei uns die Eroberung der Welt und die Eroberung der Jungfräulichkeit von Cyruss a.k.a. feuchte Hanna aus Montanna

2. Geheimnisse sind geheim und Interna bleiben intern
Das bedeutet, dass es keinen etwas außerhalb der Illus angeht, das KX schon wieder heiraten will, niki eine neue Unterhaltsklage am Hals hat, Lakko wieder mal auf Entzug ist und reng schon wieder Vater wird.

3. Mitarbeiter müssen authentisch sein
Seid nicht nett zu anderen Usern, sondern versoffen und gemein.

4. Wer veröffentlicht, übernimmt Verantwortung
Wenn es schiefgeht, ist wild-style schuld.

5. Interne Kritik ist erlaubt, bleibt aber intern
Das der Ältestenrat scheiße ist, muss nicht jeder wissen.

6. Gehen Sie mit Fehlern offen um
Tut uns leid, das wild-style schon wieder alles versaut hat.

7. Schonen Sie Ihre Geschäftsbeziehungen
Den Dealer nicht zu oft anrufen und genügend einkaufen, damit man den Dealer nicht schon wieder anrufen muss.

8. Beachten Sie das geistige Recht
Rapidshare FTW!

9. Schränken Sie die private Nutzung von Social Media während der Arbeitszeit ein
Habt ihr Unterricht, dann hängt nicht im PC-Raum. Bekommt ihr Stütze, ist das was anderes.

10. Social Media erfordern kontinuierliches Engagement
Was schert mich mein Geschwätz von gestern.

11. Der Chef hat immer Recht
Wenn KX10 sagt „springt“, fragt ihr nur „wie hoch?“.

12. Punkt 11 gilt nicht, wenn das Mitglied keine Lust hat
Hüpf doch selber du Sack.
Toll :) :top:

Ach ja, wir haben lange keine elend langen quotepyramiden mehr gemacht, die den verdammten rahmen sprengen. :-D
 

rengaru

Bekanntes Gesicht
AW: Illuminaten - Weihnachtskalender müssen sein

Ach ja, wir haben lange keine elend langen quotepyramiden mehr gemacht, die den verdammten rahmen sprengen. :-D

Letztens erst im GMZ gehabt, hat gesuckt. Da musste ich morgens vor der Arbeit die Seite laden um abends nach der Arbeit lesen zu können. Mein Netbook ist halt nicht so leistungsstark. :|

@Lakko: Du erwähnst in Punkt 2 "niki blabla". Seit wann ist der Illu? :haeh:
 

bigN-Fan

Bekanntes Gesicht
AW: Illuminaten - Weihnachtskalender müssen sein

Jetzt bin ich reichlich desillusioniert. :|
also ich würde mich freuen, wenn er ein illu wäre. ^^

btw. warum gratuliert eig. niemand sonst para zum silber-erfolg bei der fotowahl? :o
Herzlichen Glückwunsch Para! %)



Eine Revolution ohne Tanzen ist eine Revolution, die sich nicht lohnt.
Maske auf und auf die Straße.. die ersten Takte des Tanzes in die Veränderung erklingen!
 

Agent-Cooper

Gesperrt
AW: Illuminaten - Weihnachtskalender müssen sein

Hallo meine lieben Illuminatenbrüder, :X

Ich weiß jetzt nicht, ob ich noch auf dem neuesten Stand bin, aber die Weltherrschaft ist doch immer noch unser Ziel, oder? Nun habe ich (zwar nicht selbst) eventuell einen Weg entdeckt, diesem Ziel näher zu kommen.

Auf den Internetseiten von telepolis.de habe ich einen Artikel gelesen, der die Behauptung aufstellt, dass grade negative Forenthreads die lebhaftesten Diskussionen nach sich ziehen.

Ich zitiere mal kurz. :-D

“… Insgesamt dominieren in den Diskussionen negative Gefühle. Betrachtet man einen bestimmten Thread, dann sind Aktivität und Negativität eindeutig korreliert: Je mehr sich in einem Diskussionsstrang tut, umso aufgeladener ist die Atmosphäre. Und umgekehrt. …“

„…Doch auch hier gehören emotionale Einwürfe zu den hauptsächlich treibenden Kräften - in ganz überwiegendem Maß handelt es sich dabei um negative Emotionen. Dabei zeigt sich ein Bild sozialer Selbstorganisation: Ist der Ausbruch nur negativ genug, kann sich rund um diesen in Minutenschnelle eine eigene Community bilden. …“

„…Für den Website-Betreiber auf der Suche nach möglichst vielen Klicks ergibt sich daraus die valide Strategie, mit provokanten Überschriften negative Kommentare geradezu einzuladen. Wer darauf wie gewünscht antwortet, gibt dem Thread unwillentlich eine Bedeutung, die dem Anliegen des Kommentators vielleicht sogar entgegenläuft. Man könnte das die Sarrazin-Strategie nennen: Wenn so intensiv über ein Anliegen gesprochen wird, erreicht der Autor mehr, als wenn seine Meinung einfach nur ignoriert würde. Das Gegenrezept kennen Telepolis-Forennutzer ebenfalls: Don't feed the troll. …“

Wenn wir also Forenthreads aufmachen bzw. schon vorhandene mit sogenannten Aufforderungsbeiträgen zur negativen Diskussion (kurz: Trollposts) füllen und immer wieder auf unsere Gruppierung hinweisen, müsste dass doch eine gute Werbung für uns sein, oder? :o

Der letzte Satz müsste für uns also heißen: Feed the trolls. Give them what they want. :B
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben