Best of - Eure Spiele des Jahres

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Spiel des Jahres:
Keines, weil es ein beschissenes Jahr war. :B Fire Emblem Fates eventuell, aber den Titel für GotY hat es nicht verdient. Spiele wie Uncharted oder The Witcher 3 (kam das überhaupt 2016 raus?) mag ich nicht. Rise of the Tomb Raider und World of Final Fantasy habe ich noch nicht spielen können und FFXV werde ich wohl vor dem Sommer 2017 auch nicht spielen. :| Ansonsten habe ich nur Spiele gespielt, die schon im vergangenen Jahr erschienen sind. Tales of Zestiria hat mir aber sehr gefallen. Für mich das schönste Spiel, dass ich bisher heuer gespielt habe.

Multiplayerhit:
Der Todesstern-DLC für Battlefront. Einfach top und herrlich inszeniert. Vor allem die Grafik ist beeindruckend.

Enttäuschung des Jahres:
Star Fox Zero - Diese Steuerung hat zu Beginn für die ersten paar Missionen noch Spaß gemacht aber dann wurde es nur noch nervig. Ich komme auch 7 Stunden Spielzeit, während ich beim 3DS-Remake zu Lylat Wars schon das Zehnfache insvestiert habe. Das sagt wohl alles aus wie sehr ich von Star Fox Zero begeistert war.
 

JulianPK

Bekanntes Gesicht
Sind wir schon wieder so weit dieses Jahr?
Hab heuer fast nichts neues gespielt. Xenoblade X hat sich recht lange ins Jahr hinein gezogen. Twilight Princess HD, hab ich fast nicht gespielt.
Was mir immer noch super gefällt ist Rainbow Six: Siege. Die DLCs (insbesondere der Japan-DLC von letzter Woche) haben das Spiel schon deutlich verbessert.

Was mir auch Spaß macht, aber nicht von heuer ist: Skyward Sword (VC-Version). Bin zwar noch nicht ganz durch, finde es aber klasse :top:
Fazit: Ich habe glaube ich noch nie so einseitig gespielt wie 2016.
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Ich bin noch nicht fertig, muss noch FF XV zocken. :) Ansonten kann ich mich Kraxe anschließen, berauschend fand ich das Jahr auch nicht.
Bisherige Highlights: Dying Light Enhanced Edition und Rise of the Tomb Raider.
Auf Warteliste World of FF und natürlich FF15.
Enttäuschung? Ka. Vielleicht auf hohem Niveau Uncharted 4.
 

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Das Jahr war nicht beschissen, es kamen nicht weniger gute Spiele als 2015/14/13/12...
Für mich schon. Wobei ich nachträglich wohl FIFA 17 zum GotY durchaus nennen könnte. Hab sicher schon 40 Stunden gespielt und es macht noch immer verdammt viel Spaß. Selten hatte ich vorher soviel Spaß mit einem Fußballspiel. Nur dieses FUT Draft verstehe ich noch immer nicht - gefällt mir aber nicht. Den Storymodus habe ich auch bald durch. Also ich bin mit FIFA sehr zufrieden. Aber als GotY? Nach dem Storymodus möchte ich aber auf jeden Fall mit Tomb Raider oder World of Final Fantasy beginnen, wobei ich für Letzteres bestimmt einige Wochenenden benötigen werde. :|
 

gamechris

Bekanntes Gesicht
Bei uns ist heuer der normale Ausdruck für "dieses Jahr". Ist doch normal das in 'nem großen Land verschiedenste Ausrücke vorhanden sind. Bei uns sagt keiner "Mett" oder "Brötchen", sondern Hackfleisch und Semmel.
 

JulianPK

Bekanntes Gesicht
Ja, "heuer" heißt "dieses Jahr" und eigentlich nur das. Ist aber das gleiche mit "dreiviertel" als Uhrzeitangabe, das ist im Norden auch nicht bekannt. :-D
 

Revolvermeister

Bekanntes Gesicht
Dishonored 2! Dishonored 2!! Dishonored 2? Dishonored 2. %)
Ach, ich liebe Dishonored (2). Mein Spiel des Jahres, klare Sache! :X
Auch wenn die Abwesenheit meines liebsten Attentäters mir dezent missfällt. ;-D

Ansonsten hatte ich aus diesem Jahr keinen Titel, den ich als Gurke bezeichnen würde. Ich kauf aber auch nicht viele aktuelle Titel, sondern schlag in der Regel mit einer gewissen Verspätung zu.
 

Inspectah85

Bekanntes Gesicht
Ich habe auch garnicht mal so sehr viel aktuelles aus 2016 gespielt. Die meiste Zeit hab ich sicherlich in MLB The Show gesteckt, macht einfach viel zu viel Spass auch und gerade gegen die KI. Bei DS3 hat mich schnell irgendwie die Lust verlassen, wird Zeit das man mal eine Pause einlegt mit der Reihe.
In negativer Hinsicht stechen für mich ganz klar The Division und NMS heraus. ich hab beide zwar lange nicht gespielt und kann somit neueren Content da nicht beurteilen, weiss aber insgesamt nicht wann ich mich mal schneller gelangweilt habe als bei den beiden Titeln.

Edit:
Übrigens n kleines Danke an paul. Wo ich FF gelesen habe musste ich doch mal schauen wann das kommt, hatte ich garkocht mehr groß auf dem Schirm. Ist vorbestellt jetzt [emoji106]
 
Zuletzt bearbeitet:

T-Bow

Bekanntes Gesicht
Ich enthalte mich, derzeit meine Lieblingsspiele von 2016 anzugeben. Wer weiß, ob ich in 3 Jahren nicht ein Spiel spielen werden, welches 2016 erschienen ist. Demnach wollte ich mal meine GOTYS 2007-2015 aktualisieren, was demnächst folgt. Meiner Meinung nach muss man ein Großteil der Spiele haben, bevor man sowas beurteilen kann... woher will z.B. jemand wissen, wie Ratchet & Clank o.ä. ist, ohne es gespielt zu haben? Hinzu kommt verständlicherweise, dass sich viele die Spiele erst deutlich später als zum Release-Zeitpunkt kaufen.


Jedenfalls, von Spielen, die ich 2016 durchgespielt habe:

Meisten Spaß mit gehabt: Portal 2 (zock' ich eh jedes Jahr einmal durch ), Bloodborne, Catherine, Super Mario 3D Land, Dragon Ball Z: Budokai 3, Grand Theft Auto: San Andreas, Call of Duty, Advanced Warfare,
Hitman (nach derzeitigem Stand mein GOTY 2016, kann sich ändern).

Spaß mit gehabt, aber (noch) nicht durchgespielt

Ratchet & Clank

Spaß mit gehabt, aber in gewisser Weise doch enttäuscht
Dark Souls 3 (ebenfalls Ermüdungserscheinungen)
Zero Escape 3: Zero Time Dilemma
Mirror's Edge Catalyst

Enttäuschung 2016
Uncharted 4: A Thief's End
Call of Duty: Infinite Warfare (nicht mal was erwartet!)

Erwähnenswert
Inside

Noch zu spielen (2016-Releases)
Titanfall 2
Dishonored 2
Doom
Pokémon
Battlefield 1
 
Zuletzt bearbeitet:

Skeletulor64

Bekanntes Gesicht
Meiner Meinung nach muss man ein Großteil der Spiele haben, bevor man sowas beurteilen kann...

Genau genommen müsste man alle Spiele eines Jahrgangs gespielt haben.

Die Frage sollte aber erstmal sein, was man mit seiner Aussage "Spiel XY ist mein Spiel des Jahres" mitteilen will.
Wenn man damit einfach nur sagen will, dass es einem außerordentlich gut gefallen hat und man das genau begründen kann, ist das meiner Meinung nach wesentlich mehr wert (und als Empfehlung geeignet) als einfach aus einem riesigen Pool von Titeln schöpfen zu können und dabei nur ein Spiel beim Titel zu nennen.

Der Punkt dabei ist, dass der Thread für mich ziemlich witzlos ist, wenn man nicht kurz was zum Spiel schreibt oder alternativ den Thread verlinkt, in dem man sich ausführlich zum Spiel äußert. Klar kann ich mir beispielsweise denken, dass Uncharted 4 für manche das Spiel des Jahres ist. Und was nützt mir das, wenn's jemand hier hinschreibt?

Noch zu spielen (2016-Releases)
Doom
Pokémon

Immer noch Doom? Und wieso Pokémon? Dachte, du bist da raus. Dann bleib doch dabei. :o
 

Skeletulor64

Bekanntes Gesicht
Naja, du sagtest ja auch dass du Aufgrund der Starter(entwicklungen) das Spiel nicht kaufen wolltest und hast es dann doch getan, wegen den ganzen anderen Qualitäten ;)

Touché. ;D

Aber ich hatte vor kurzem erst sehr viel Spaß mit Pokémon Gelb, wohingegen T-Bow meinte, er hätte sich gerade erst nochmal vergewissert, dass er mit der Reihe abgeschlossen hat und keinen Spaß mehr damit haben wird.
 

Ankylo

Bekanntes Gesicht
Das Jahr war nicht beschissen, es kamen nicht weniger gute Spiele als 2015/14/13/12...

Aus deiner subjektiven Sicht ist auch jedes Jahr absolut überragend. Kann man vielleicht sogar argumentieren, aber wenn es jedes Jahr toll ist, dann ist im Endeffekt kein Jahr toll. Es muss objektiv betrachtet auch schwache und entttäuschende Jahre geben.

Exakt das war 2016 nämlich für mich. Ein schwaches Jahr, wenn nicht sogar ein sehr schwaches Jahr. Xbox One und PlayStation 4 sind mittlerweile auch schon drei Jahre draußen, aber kommen irgendwie überhaupt nicht auf Hochtouren. Wahrscheinlich waren Xbox 360 und PlayStation 3 einfach so gut, dass die Nachfolger nicht mithalten können. Spiele momentan auch Last-Gen, einfach da es noch so viele gute Spiele gibt, die ich noch nicht gespielt habe und ich auch nicht das Gefühl habe etwas zu verpassen


Mein persönliches Spiel des Jahres ist eigentlich Bloodborne. Das war einfach ein fast perfektes Spiel.

Da hier jedoch Spiel des Jahres chronologisch gemeint ist, muss ich leider sagen, dass mir auf Anhieb kein Spiel einfällt, das den Titel verdient hat. Gab zwar für mich zahlreiche gute Spiele wie Quantum Break, Uncharted 4 oder Forza Horizon 3, aber so ein richtiger Ausreißer ist am Ende nicht dabei. Selbst bei den von mir genannten Spielen, gibt es ein paar Störfaktoen. Deshalb wird es am Ende so, dass der Einäugige unter den Blinden der König ist. Diesen gilt es allerdings noch zu finden. Am nähesten ist noch Life is strange dran. Hier müsste aber geklärt werden, ob es zu 2015 oder 2016 zählt.
 

Revolvermeister

Bekanntes Gesicht
Genau genommen müsste man alle Spiele eines Jahrgangs gespielt haben.
Das sehe ich persönlich komplett anders als du und Tbow, denn hier geht es ja um mein persönliches Spiel des Jahres, nicht um DAS Spiel des Jahres (das in der Form ohnehin nicht existiert). Titel, die ich nicht gespielt habe, wieso auch immer, fallen so ohnehin weg, weil sie mich ganz einfach nicht interessieren, ganz unabhängig ihrer Qualität. Ein Titel, der mich nicht interessiert kann noch so gut sein, mein Spiel des Jahres wird es trotzdem nicht werden. (Und falls doch, wird das eben rückwirkend revidiert.)

Die Frage sollte aber erstmal sein, was man mit seiner Aussage "Spiel XY ist mein Spiel des Jahres" mitteilen will.
Wenn man damit einfach nur sagen will, dass es einem außerordentlich gut gefallen hat und man das genau begründen kann, ist das meiner Meinung nach wesentlich mehr wert (und als Empfehlung geeignet) als einfach aus einem riesigen Pool von Titeln schöpfen zu können und dabei nur ein Spiel beim Titel zu nennen.

Der Punkt dabei ist, dass der Thread für mich ziemlich witzlos ist, wenn man nicht kurz was zum Spiel schreibt oder alternativ den Thread verlinkt, in dem man sich ausführlich zum Spiel äußert. Klar kann ich mir beispielsweise denken, dass Uncharted 4 für manche das Spiel des Jahres ist. Und was nützt mir das, wenn's jemand hier hinschreibt?
Da ist durchaus was dran. Vermutlich werd ich auf mein Spiel des Jahres noch näher eingehen - Dishonored 2, schon gewusst? :P -, aber den Titel hab ich ja gerade mal 20 Stunden gespielt und einmal beendet; ein Witz! Ich brauche noch mindestens zwei weitere Durchläufe, ehe ich diesbezüglich ein anständiges Fazit abgeben kann. Im Moment sieht es nämlich wie folgt aus: ich weiß, es ist mein Spiel des Jahres, aber richtig begründen möchte ich das nicht. Ähnlich wie bei einem Kleinkind, das sich weigert, etwas anderes als Pommes Frittes zu essen.
 

Skeletulor64

Bekanntes Gesicht
Das sehe ich persönlich komplett anders als du und Tbow, denn hier geht es ja um mein persönliches Spiel des Jahres, nicht um DAS Spiel des Jahres (das in der Form ohnehin nicht existiert).

Genau, DAS Spiel des Jahres gibt's nicht. Was ich dann meinte, fällt quasi unter die Kategorie "wird zu einem späteren Zeitpunkt von einem anderen Titel abgelöst".

Titel, die ich nicht gespielt habe, wieso auch immer, fallen so ohnehin weg, weil sie mich ganz einfach nicht interessieren, ganz unabhängig ihrer Qualität.

Sagst es ja selber: Kann rückwirkend revidiert werden. Man spielt nun mal nicht zwangsläufig jeden Titel, für den man sich interessiert, im Kalenderjahr des Erscheinens. Du sowieso nicht, alter Geizkragen. ;D

Da ist durchaus was dran. Vermutlich werd ich auf mein Spiel des Jahres noch näher eingehen - Dishonored 2, schon gewusst? :P -, aber den Titel hab ich ja gerade mal 20 Stunden gespielt und einmal beendet; ein Witz! Ich brauche noch mindestens zwei weitere Durchläufe, ehe ich diesbezüglich ein anständiges Fazit abgeben kann.

Ja, tu das. Ein anständiges Fazit nach weiteren Durchgängen abgeben, welch gesunde Einstellung. Das lob ich mir. :]
 

Revolvermeister

Bekanntes Gesicht
Genau, DAS Spiel des Jahres gibt's nicht. Was ich dann meinte, fällt quasi unter die Kategorie "wird zu einem späteren Zeitpunkt von einem anderen Titel abgelöst".
Passiert dir das häufiger? Also bei mir kommt das vielleicht alle Jubeljahre vor, hab da aber auch nie wirklich Buch geführt.

Man spielt nun mal nicht zwangsläufig jeden Titel, für den man sich interessiert, im Kalenderjahr des Erscheinens. Du sowieso nicht, alter Geizkragen. ;D
Du vielleicht nicht, ich dafür sehr wohl; Geiz hin oder her! Mir fällt jedenfalls kein Titel* ein, den ich dieses Jahr bislang nicht gespielt habe, für den ich mich interessiert habe. Und ich rede von richtigem Interesse, nicht nur so etwas wie eine dezente Neugierde, wie ich sie bei Sachen wie Deux Ex Mankind Divided, Final Fantasy XV, Tomb Raider, oder Watch Dogs 2 verspüre (irgendwelche Titel vergessen? Vielleicht noch Overwatch, das sah immer ziemlich gut aus). Nachtrag: Hitman. Aber da wird die Retail-Fassung im nächsten Januar gekauft werden, dahingehend wird das bei mir als 2017er Titel laufen. Passt!

* außer Paper Mario: Color Splash, aber dass das mein Spiel des Jahres wird, halte ich für unwahrscheinlich. Dafür müsste das schon ein richtiges Rollenspiel wie die alten Teile werden, um Dishonored 2 gefährlich zu werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben