Best of - Eure Spiele des Jahres

Skeletulor64

Bekanntes Gesicht
Passiert dir das häufiger? Also bei mir kommt das vielleicht alle Jubeljahre vor, hab da aber auch nie wirklich Buch geführt.

Ne, bei mir wird nix revidiert. Das Spiel des Jahres ist bei mir eigentlich nie ein Überraschungshit, den ich mir mal irgendwann zulege, sondern immer ein Titel, der zeitnah nach Release gekauft wird und mit Vorfreude und Erwartungen verknüpft ist.
Da kommt dann nicht mal eben drei Jahre irgendein Spiel um die Ecke und gefällt mir plötzlich noch besser.

Du vielleicht nicht, ich dafür sehr wohl; Geiz hin oder her! Mir fällt jedenfalls kein Titel* ein, den ich dieses Jahr bislang nicht gespielt habe, für den ich mich interessiert habe. Und ich rede von richtigem Interesse, nicht nur so etwas wie eine dezente Neugierde, [...]

Sollte kein Angriff auf dein Kaufverhalten sein, denn ich meine mal, du hast auch schon selbst voller Stolz von Geiz gesprochen. Da hielt ich die Wortwahl für angemessen. ;)

Und es ist nix neues, dass du auch bei den für dich interessanten Titeln gern mal wartest. Du hast es allgemein nicht sehr eilig, von daher kann's auch mal passieren, dass du ein Spiel nicht im Jahr des Erscheinens spielst, obwohl du dich drauf freust, so mein Eindruck.
Und ich dachte spontan an solche Titel wie Deadly Premonition, das du ja auch erst nachgeholt hast und davon völlig weggeblasen warst.
Im Jahr der Veröffentlichung nicht bemerkt/nicht gekauft, weil zu teuer und später dann doch gespielt. So leicht kann's ja gehen.

Und tatsächlich kann's auch ein Genre sein, das man eigentlich nicht mag und plötzlich erst richtig auf dem Schirm hat.
Bei mir sind es zum Beispiel Rollenspiele: Speziell Ni No Kuni und Bloodborne hatte ich vor Release nicht groß beschtet und plötzlich haben mich beide dermaßen überzeugt, dass das Letztgenannte mein Spiel des Jahres 2015 war. Überragende Atmosphäre, unendliche Motivation bis zum Ende, geiles Gameplay.

Wichtig ist mir hier nochmal der Verweis auf den Teil, den ich oben mal kurzerhand fett markiert hab: Der Thread sollte meiner Meinung nach dazu dienen, den werten Kolleginnen und Kollegen nochmal aufzuzeigen, warum sich der Blick über den eigenen Tellerrand auch mal lohnen kann. Deshalb fände ich eine Begründung wichtig. Es stellt sich doch immer wieder die Frage: "Warum sollte ich Spiel X vielleicht doch spielen, obwohl ich es bisher ignoriert habe?"
Und wenn wir vom Spiel des Jahres sprechen, man also die Chance hat, jemandem genau einen Titel eines Kalenderjahres zu empfehlen, dann sollte die Wahl doch wohlüberlegt und gut begründet sein.
Die Formulierung sollte daher die Form "Man sollte Spiel X spielen oder es sich genauer ansehen, weil ..." anstelle eines trockenen Satzes à la "Mein Spiel des Jahres ist Spiel X." haben. Und wenn tatsächlich jemand aufgrund einer Begründung Spiel X kauft und Spaß damit hat, dann hätte man hier einen erkennbaren Nutzen.
 

Revolvermeister

Bekanntes Gesicht
Sollte kein Angriff auf dein Kaufverhalten sein, denn ich meine mal, du hast auch schon selbst voller Stolz von Geiz gesprochen. Da hielt ich die Wortwahl für angemessen. ;)
Hab es nicht als Angriff empfunden, denn - große Überraschung! - es stimmt ja auch, auch wenn ich in letzter Zeit gefühlt mehr ausgebe als sonst ...

Und es ist nix neues, dass du auch bei den für dich interessanten Titeln gern mal wartest. Du hast es allgemein nicht sehr eilig, von daher kann's auch mal passieren, dass du ein Spiel nicht im Jahr des Erscheinens spielst, obwohl du dich drauf freust, so mein Eindruck.
Und ich dachte spontan an solche Titel wie Deadly Premonition, das du ja auch erst nachgeholt hast und davon völlig weggeblasen warst.
Im Jahr der Veröffentlichung nicht bemerkt/nicht gekauft, weil zu teuer und später dann doch gespielt. So leicht kann's ja gehen.
Die meisten nachgeholten Titel auf der PS3 sind nur deswegen nachgeholt, weil ich mir erst ziemlich spät eine PS3 zugelegt habe. Deadly Premonition etwa ist ein mir seit langem bekannter Titel, der durch seine Andersartigkeit, seine Skurilliät und Charme von mir sehr geschätzt wurde (auch wenn er oberflächlich betrachtet ziemliche Grütze ist). Aber weil so viel andere Titel auf meiner Agenda standen, ging eben das einfach unter. Und ich glaube, die PS3-Veröffentlichung ging auch relativ unbemerkt von statten.

Der Thread sollte meiner Meinung nach dazu dienen, den werten Kolleginnen und Kollegen nochmal aufzuzeigen, warum sich der Blick über den eigenen Tellerrand auch mal lohnen kann. Deshalb fände ich eine Begründung wichtig. Es stellt sich doch immer wieder die Frage: "Warum sollte ich Spiel X vielleicht doch spielen, obwohl ich es bisher ignoriert habe?"
Und wenn wir vom Spiel des Jahres sprechen, man also die Chance hat, jemandem genau einen Titel eines Kalenderjahres zu empfehlen, dann sollte die Wahl doch wohlüberlegt und gut begründet sein.
Die Formulierung sollte daher die Form "Man sollte Spiel X spielen oder es sich genauer ansehen, weil ..." anstelle eines trockenen Satzes à la "Mein Spiel des Jahres ist Spiel X." haben. Und wenn tatsächlich jemand aufgrund einer Begründung Spiel X kauft und Spaß damit hat, dann hätte man hier einen erkennbaren Nutzen.
So wird das ganze aber eher zu einem Geheimtipps- oder Empfehlungs-Thread statt eines Spiel-des-Jahres-Thread, das geht meiner Meinung nach ein wenig am Thema vorbei. Ich stimme aber durchaus dahingehend zu, dass eine Erläuterung angebracht wäre, wieso Spiel X der Titel ist, der in diesem Jahr besonders gefallen hat und haften geblieben ist, mehr als jeder andere.
Immerhin sollte die Bezeichnung „Spiel des Jahres“ für etwas besonderes stehen!
Dagegen sprechen jedoch eine ganze Armada von Titeln, die eine „Spiel des Jahres“-Fassung spendiert bekommen, darunter auch hochstilisierter Schund ohne Tiefgang im Gameplay - Gruß an meine Lieblingsentwickler von Bethesda! %) Oder so Enttäuschungen auf hohem Niveau wie Arkham Knight; zu viel Batmobil, lahme Bosskämpfe. Da hat WB Games Montréal bessere Arbeit abgeliefert, Rocksteady! Und das Ende war auch Mist.
 

Walti

Bekanntes Gesicht
Dieser Thread hat mir grad klar gemacht, dass ich dieses Jahr kein wirklich überwältigendes Spiel gespielt habe. Zwar kamen dieses Jahr viele gute Spiele raus, aber keins was sich meiner Meinung wirklich abgehoben hat. Das ist mir jetzt halt grad klar geworden als ich überlegt habe was mein Spiel des Jahres ist. Wenn ich eins wählen muss dann wäre es wahrscheinlich Uncharted 4. Aber auch U4 war "nur" ein sehr gutes Spiel und nachdem ich es durch hatte, habe ich es einfach zur Seite gestellt und gedanklich abgehackt. Sonst hatte ich immer pro Jahr 2-3 Spiele die ich als persönliches Highlight bezeichnen würde, wo ich beispielsweise nachdem durchspielen am liebsten direkt einen zweiten Durchgang starten würde oder bei denen ich jeden Stein umdrehe, weil ich die Welt so geil finde. Wenn ich mir meinen Beitrag vom letzten Jahr in diesen Thread anschaue, da habe ich allein schon drei Titel genannt, die mich letztes Jahr begeistert haben. Witcher 3, Until Dawn und Fallout 4, zusätzlich würde ich für letztes Jahr Black Ops 3 noch als vierten Titel nennen, wenn einer dieser Titel in diesem Jahr erschienen wäre, dann wäre es eine leichte Entscheidung welches mein Spiel des Jahres geworden wäre. So ist es aber U4, wegen Mangel an Konkurrenz und wirklichen Highlights in diesem Jahr.

Übrigens dachte ich immer "heuer" sei ein fancy Wort für "heute", so hab ich auch wieder was gelernt.
 

LouisLoiselle

Bekanntes Gesicht
Hab lange über das Thema nachgedacht, auch weil viele Titel nicht in Frage kommen. Dark Souls 3 und Mankind Divided wären klare Kandidaten, hab sie aber noch nicht gespielt. Witcher 3 zocke ich gerade, ist absolut grandios, auch wenn ich einen Trainer verwende (ja, ich weiss, lame, mir doch latte^^) - stammt aber aus dem letzten Jahr. Wobei: Der letzte DLC ist von diesem Jahr, könnte also durchaus zählen. Dann wären da noch Rise of the Tomb Raider, Uncharted 4, Mario Color Splash, der Landwirtschaftssimulator 17 (dort hab ich auch über 100 Stunden inzwischen), und das grandiose Salt and Sanctuary, das "Dark Souls in 2D", das ausser mir aber wohl leider keiner kennt.

Aber ich glaube mein Spiel des Jahres wird Shadow Tactics, ein "Commandos"-Klon im alten Japan - die Demo auf Steam hat mich schwer begeistert, das Ding kommt in ein paar Tagen auf den Markt und wird dann gezockt - Konsolenspieler können sich das mal vormerken, das wird nämlich in Kürze auch für Konsolen kommen. Die Option, es mit Gamepad zu spielen, existiert bereits.
 

Revolvermeister

Bekanntes Gesicht
Vermutlich werd ich auf mein Spiel des Jahres noch näher eingehen - Dishonored 2, schon gewusst? :P -, aber den Titel hab ich ja gerade mal 20 Stunden gespielt und einmal beendet; ein Witz! Ich brauche noch mindestens zwei weitere Durchläufe, ehe ich diesbezüglich ein anständiges Fazit abgeben kann.
So, das Jahr geht nur noch ein paar Tage, wird also Zeit meine Drohnung wahr zu machen. Für alle, die es zumindest peripher interessiert, wieso genau Dishonored 2 mein Spiel des Jahres ist (und auch geblieben ist): http://forum.videogameszone.de/playstation-4/9308654-dishonored-2-a-6.html#post9593166
Wem das zu viel Text ist, liest halt nur den letzten Absatz. ;)
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Ich habe lange überlegt , und ich weiß es nicht. Das erste Jahr seit langem, oder vielleicht sogar das erste, wo mir auf Anhieb nicht einfallen will, welches Spiel ich als Spiel des Jahres bezeichnen würde. Scheinbar konnte kein Spiel mein Herz so wirklich für sich gewinnen. :-D
Es war kein langweiliges Jahr, kein Stück. Aber es kam irgendwie routiniert daher, ich hatte das Gefühl Spiele abzuarbeiten, nicht zu genießen. Es sei denn ich hab Trash gezockt, wie zb. AoT Wings of Freedom, was ich irgendwo als befreiend empfand.
(Und the Last Guardian habe ich immernoch nicht gespielt....)
2016 haben mich die großen Titel auf den zweiten Blick auf hohem Niveau enttäuscht. ( Uncharted, B1...) Was bleibt ist die Erkenntnis, dass es noch kaum Überraschungen gibt, und dass mir die großen, kinoreifen Entwicklungen, kaum noch Spaß machen. Vor allem aus dem Westen. So blicke ich hoffnungsvoll in die Zukunft, 2017 wird das Jahr der Japaner. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

T-Bow

Bekanntes Gesicht
das "Dark Souls in 2D", das ausser mir aber wohl leider keiner kennt.

Dank dem von dir erstellen Thread kenne ich es und irgendwann auch mal gekauft.. aber nicht gezockt bisher. Wobei.. letztens die ersten 2 Bosse gelegt. Wird dieses Jahr durchgespielt.

Mal demnächst nomma die Spiele durchgehen, die ich 2016 gespielt habe und 2016 erschienen sind.. derzeit: 1. Hitman, 2. Pokémon, .. 3. Zero Time Dilemma? Eigentlich Super Mario 3D Land, aber das erschien bereits 2011. :B

Fand dieses Jahr wie alle anderen auch aber vergleichsweise auch eher schwach. Gilt für sämtliche Medien.
 
Zuletzt bearbeitet:

FxGa

Bekanntes Gesicht
in meiner top3 sind 2 spiele, nicht 2016 erschienen sind :B

1. wow legion
2. mario kart 8
3. rocket league
4. pokemon mond

den rest müsste ich auch nochmal nachschauen.
 

T-Bow

Bekanntes Gesicht

Oh, sehr schön, Hätte ich ja nicht gedacht, nach dem unsere Meinung nach Schwarz/Weiß 2 weit auseinander ging und du nichts zu Sonne/Mond im Thread geschrieben hast. Finde es schön, wie gefühlt 90% der Leute, die seit der ersten Generation dabei sind, die aktuelle Edition grandios finden, Da hat Gamefreak alles richtig gemacht.
 

FxGa

Bekanntes Gesicht
Oh, sehr schön, Hätte ich ja nicht gedacht, nach dem unsere Meinung nach Schwarz/Weiß 2 weit auseinander ging und du nichts zu Sonne/Mond im Thread geschrieben hast. Finde es schön, wie gefühlt 90% der Leute, die seit der ersten Generation dabei sind, die aktuelle Edition grandios finden, Da hat Gamefreak alles richtig gemacht.
tatsächlich finde ich jede generation absolut genial. nur schwarz/weiß 1 und 2 schweifen da ein wenig bei mir ab. da habe ich nichtmal die motivation gefunden sie durchzuspielen. an generation 1 bis 3 kommt aber wohl nie was ran, der nostalgiefaktor halt...
 

n-zoneAffe

Bekanntes Gesicht
Ich habe nicht allzu viele Spiele aus dem Jahr 2016 gezockt aber mein Favorit wäre wohl Layers of Fear.
Atemberaubende Atmosphäre und zumindest in den ersten 5 Kapiteln ordentlicher Grusel. Der Soundtrack war auch himmlisch.

Eine weitere Überraschung für mich war die Early Access Version von Slime Rancher. So etwas niedliches habe ich selten gesehen, wenn ich da noch länger vorklemme werde ich sicherlich schwul :B
Wenn ds Spiel dieses Jahr fertig wird und der Feinschliff noch drangesetzt wird, könnte das für mich persönlich ein moderner Klassiker werden, auch wenn ich die Massentierhaltung verteufel ;)
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
so mein Spiel des erstes Halbjahres (ob des Jahres kann ich logischerweise noch nicht sagen) ist ganz eindeutig Resident Evil 7 :X

weiß nicht wie oft ich es schon durchgespielt habe, aber 4 oder 5x mit Sicherheit schon :) und es kommen noch weitere dazu (Irrenhaus, Speedrun) sowie die DLCs
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
so mein Spiel des erstes Halbjahres (ob des Jahres kann ich logischerweise noch nicht sagen) ist ganz eindeutig Resident Evil 7 :X

weiß nicht wie oft ich es schon durchgespielt habe, aber 4 oder 5x mit Sicherheit schon :) und es kommen noch weitere dazu (Irrenhaus, Speedrun) sowie die DLCs

und es ist letzten Endes auch mein Spiel des Jahres geworden, dicht gefolgt vom Klempner und seiner Weltreise
 

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Game of the Year
Super Mario Odyssey

Best Multiplayer
Mario Kart 8 Deluxe

Best Graphics
Horizon Zero Dawn/Frozen Wild

Best Soundtrack
Horizon Zero Dawn/Frozen Wild

Best Story
Tales of Berseria

Meiste Spielzeit
Zelda Breath of the Wild (über 130 Stunden)
 

meisternintendo

Senior Community Officer
Teammitglied
Dieses Jahr sind einige gute Spiele erschienen, wobei zwei alles überragt haben. Ich kann mich auch nicht entscheiden, welches von beiden am Ende besser war. Jedenfalls danke Nintendo. Spiel einlegen und loszocken, heutzutage leider nicht mehr selbstverständlich.
2h5p6s7.jpg

mboaxg.jpg
 

JulianPK

Bekanntes Gesicht
Ich hab wie schon in den Jahren zuvor fast nichts gespielt, was 2017 erschienen ist, weil ich quasi nur Dead By Daylight und Rainbow Six: Siege gespielt habe.

Allerdings ist mein GotY Xenoblade Chronicles 2 (Ja, ich hab es noch nicht durchgespielt, aber es hat mich immerhin dazu gebracht, mir eine Switch zu kaufen).

Den zweiten Platz teilen sich Breath of the Wild und Life Is Strange. Letzteres hab ich erst in diesem Jahr gespielt, Before the Storm ist ja auch erst von heuer.
 

Ankylo

Bekanntes Gesicht
Bloodborne (Mir scheißegal, ob das Spiel dieses Jahr erschienen ist oder nicht, aber es bleibt auch nach 2017 das bislang beste Spiel dieser Generation. Habe es nochmals gespielt und es ist nach wie vor grandios.)

Da ich schon Probleme damit habe mir zu merken, welche Spiele dieses Jahr erschienen sind, ist dies gar nicht so einfach. Spontan fallen mir nur immer Titel ein, die ich dieses Jahr gespielt habe wie Mass Effect 3 oder Final Fantasy XIII. Viele solide Spiele, aber wie gewohnt fast nur noch Nachfolger von bekannten Marken, auch wenn die Spiele wie South Park oder Assassin's Creed sehr gelungen sind.
Aus der Sicht meiner Xbox war es schon fast eine Beerdigung. Habe die leise Hoffnung, dass Microsoft nächstes Jahr endlich abliefert, aber so wirklich glauben will ich daran nicht. PlayStation war in Ordnung und die wichtigen Spiele kommen nächstes Jahr. Allerdings fand ich Uncharted: The Lost Legacy sehr gut und unterhaltsam, weshalb ich dies sogar fast als Spiel des Jahres bezeichnen würde. Tue mich nur schwer damit, da ich es irgendwie nicht als vollwertiges Spiel ansehen kann, ähnlich wie die PSP-Ableger von God of War.
Zu Nintendo kann ich nicht viel sagen, außer dass ich mit The Legend of Zelda: Breath of the Wild trotz des eigenartigen Kampfsystem sehr viel Spaß hatte und immer noch habe, weshalb dies tatsächlich mein Spiel des Jahres ist. =) Die Switch hingegen interessiert mich nach wie vor nicht, obwohl ich Lust auf Super Mario Odyssey habe, da ich noch genügend für Wii und Wii U habe und es ansonsten keinerlei interessante Spiele gibt oder die Spiele auf Xbox One/PlayStation 4 einfach besser sind.


Freue mich auf das nächste Jahr und denke mit Red Dead Redemption 2 kommt endlich ein Spiel, das mit Bloodborne oder The Witcher 3 mithalten bzw. diese sogar übertreffen kann.
 

Revolvermeister

Bekanntes Gesicht
Prey. Eine echt coole Immersive Sim, was ja schon immer ein unterbesetztes Genre war. Andere Spiele hab ich zwar intensiver gespielt, oder wenigstens durch, aber wurscht. Die Weltraumstation ist ein herrlich detailliertes Gruselkabinett.
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Prey. Eine echt coole Immersive Sim, was ja schon immer ein unterbesetztes Genre war. Andere Spiele hab ich zwar intensiver gespielt, oder wenigstens durch, aber wurscht. Die Weltraumstation ist ein herrlich detailliertes Gruselkabinett.
Für mich auch definitiv eins der Highlights dieses Jahr.
Spiel des Jahres bleibt für mich jedoch Nier Automata. :)
 

Herr-Semmelknoedel

Bekanntes Gesicht
Hmmmm, also das war ein echt gutes Jahr (switch allgemein, dann PUBG, Cuphead, Sonic Mania, Tekken 7, Injustice 2, Nier Automata, A Hat in Time soll wohl noch sehr gut sein), wenn ich eine Top 5 (ohne Ordnung) zusammenstellen würde, dann:

Zelda BotW
Crash N.sane Trilogy
Puyo Puyo Tetris (ja, tatsächlich, bin selber überrascht wie Geil das geworden ist)
Mario odyssey
Guilty Gear Xrd Rev 2 (das eigentliche Spiel ist von 2016, wenn man sign dazustellt dann sogar 2014, aber ich nutze die Rev 2 erweiterung um es für dieses Jahr abzustempeln :B)

Wobei diese Liste auch nur spiele befasst, welche ich nur halbwegs ausführlich gespielt habe, wenn ich den Tatsachen ins Auge sehen würde, dann würde Cuphead einfach alles wegrocken, ich mein das Spiel ist von nur 2 Leuten gemacht, und was da an Arbeit drinnen steckt und vor allem wie gut es sich spielt und wie fantastisch es animiert ist, dann wäre das einfach der Meister dieses Jahr, leider habe ich das Ding leider zu sehr vernachlässigt sodass ich keine faire meinung zum aktuellen Zeitpunkt stellen kann, aber dennoch großartig!

Zudem habe ich dieses Jahr auch 2 spiele (durch)gespielt welche es auf jedenfall in meine top 10 of all time schaffen würden, nämlich Dark Souls 1 und (es tut mir leid Tbow) Undertale, leider sind die Titel dann nun mal nicht von diesem Jahr, also was will man da machen?

Die Goldene Himbeere hingegen gehen an:
Yooka Laylee (lahmes level design, nervige design fehler und allgemein sehr hässliche charaktere, jedenfalls nicht so ganz der Banjo charme)
Ultra street fighter 2 (nehme ein altes 15€ Remake, verkauft es für den vollpreis und baue extra modi ein welche einfach nicht ein mal funktionieren)
Splatoon 2 (es tut mir ja leid, aber ich fand es leider ziemlich schlecht)

Und auch hier sind das sachen welche ich nur gespielt habe, Marvel vs. Capcom Infinite, Star Wars Battlefront 2 und Sonic Forces sind bestimmt auch super Stinky, aber die wollte ich mir am ende gar nicht mal ansehen.

Naja, blicken wir mal hoffnungsvoll ins nächste Jahr: Dragonball FighterZ, Metroid Prime 4, Code Vein, Monster Hunter World und Soul Calibur 6, Baby!
 

FxGa

Bekanntes Gesicht
ich beziehe meine top 5 liste mal nicht nur auf spiele, die 2017 raus gekommen sind, sodern eher, welche ich 2017 am meisten gespielt habe und die mich vom hocker gehauen haben:

1. world of warcraft: legion (da kommt auch kein zelda ran)
2. zelda: breath of the wild
3. super mario odyssey
4. mario kart 8 deluxe
5. rocket league

habe dieses jahr wenige spiele gespielt, aber die, die ich gespielt habe mehr als ausgiebig! bin komplett zufrieden und untern baum liegt dann noch xenoblade, möglich dass sich das hier noch einreiht.
 

Gumbario

Bekanntes Gesicht
2017 war ein echt fettes Jahr. Sowohl von Spielen die ich nachgeholt habe (unter anderem die unglaubliche "Trilogie" von Final Fantasy VII, VIII und IX (edgelord opinion: VIII ist das beste) und dem originalen Baldur's Gate) als auch von den Neuerscheinungen.

Generell kann man sagen, dass Japan dieses Jahr mit dem Westen weitgehend den Boden aufgewischt hat.

Meine Top 3 dieses Jahr:
3. Super Mario Odyssey: Endlich wieder ein nonlineares Jump n Run, technisch absolut makellos, mit massig Inhalt und jeder Menge kreativen Ideen.

2. Xenoblade Chronicles 2: Habe es zwar noch nicht durchgespielt aber ich bin schon weit jenseits der 100 Stunden. Und das Spiel ist wahrhaft der Nachfolger für Xenoblade, für den ich Jahre lang gebetet habe. Story, Atmosphäre, Artdesign, Kampfsystem und Soundtrack sind alle auf unglaublich hohem Niveau. Auch wenn es ein paar auffallende Kritikpunkte hat, das Spiel wäre in fast jedem anderen Jahr mein GotY geworden.

1. The Legend of Zelda - Breath of the Wild:
Ich denke seitdem ich mich einen erfahrenen Zocker nenne hat mich nie mehr ein Spiel derart fasziniert. BotW bietet zwar noch eine ganze Menge Luft nach oben, dennoch war das Spiel eine einmalige und unfassbar durchdachte Spielerfahrung, die mich für Wochen immer und immer wieder mit geöffneter Kinnlade vor der Konsole sitzen ließ.

Weitere vielversprechende 2017er-Spiele, die ich auf jeden Fall noch zu spielen vorhabe, da mir bisher die Zeit oder die PS4 fehlte:
-Persona 5
-NieR: Automata
-Cuphead
-Horizon Zero Dawn
-Mario + Rabbids Kingdom Battle
-Metroid: Samus Returns
 
Zuletzt bearbeitet:

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mach nochmal ne Unterteilung:

Game of the Year - Singleplayer:
Resident Evil 7

Game of the Year - Multiplayer:
Star Wars: Battlefront 2
+ Call of Duty: WWII
 

T-Bow

Bekanntes Gesicht
Puh, keine Ahnung. Zumindest was eine Top 3 oder 5 angeht. An erster Stelle steht definitiv Zelda BotW. Liegt in erster Linie daran, dass es mich komplett positiv überrascht und es mit den jeglichen Tradition der Serie gebrochen bzw. sich davon entfernt hat, was ich nur gutheiße. Faszinierende Welt, angenehmer Schwierigkeitsgrad, geile Ideen. Ich liebe es außerdem, wie das Spiel auf jegliche Tätigkeiten des Spielers eingeht, ähnlich wie bei GTA5. In diesem Jahr habe ich kein anderes Spiel innerhalb kürzester Zeit so intensiv gespielt wie BotW; gerne auch mit dem Wii U-Tablet vorm schlafen gehen. Es ist außerdem beeindruckend, was Nintendo da auf einer technisch eher schwachen Konsole (Wii U) bewerkstelligt hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sc4rFace

Senior Community Officer
Teammitglied
Son richtiges Highlight hab ich nicht aus dem Jahr 2017. Vermutlich würde ich CS:GO auf den Thron setzen. Das habe ich regelrecht gesuchtet ab der Jahresmitte bis November.
 

T-Bow

Bekanntes Gesicht
1. The Legend of Zelda: Breath of the Wild
2. Horizon Zero Dawn
3. Super Mario Odyssey

4. Resident Evil 7
5. Nioh
6. Yakuza 0
7. Call of Duty: WW2
8. Uncharted: The Lost Legacy
9. Superhot

Überraschungs-Hit des Jahres: Tekken 7
Niete des Jahres: FIFA 18
Remaster des Jahres: Crash Bandicoot N.Sane Trilogy

Nachzuholen:
Persona 5
Nier Automata
The Evil Within 2
F1 2017
Danganronpa 3
DiRT 4
Snipperclips
Yakuza Kiwami
Life is Strange: Before the Storm
Mario & Rabbids Kingdom Battle
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mein persönliches Spiel des Jahres war heuer Jurassic World: Evolution

alleine schon weil ich seit 15 Jahren oder so auf einen Nachfolger zu Jurassic Park: Operation Genesis warten musste, was mein absolutes Lieblings-Spiel in Sachen Aufbau-Simulation war.

ansonsten hat mir gefallen:
- Red Dead Redemption 2 (ja ich hab es noch lange nicht durch, trotzdem)
- Far Cry 5
- Just Cause 4 (auch noch nicht durch)
- CoD: Black Ops 4 (aber nur Blackout)
 
Zuletzt bearbeitet:

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Ys VIII
Das hat sich auch mit dem Release von Smash Bros nichts geändert.

Ich habs eh schon des Öfteren erwähnt. JRPG mit MetroidvaniaGameplay und spaßigen Echtzeitkämpfen. Man erkennt aber die PS Vita-Wurzeln was Spielwelt und Grafik anbelangt. Kein Triple-A sondern eher Low-Budget, aber für mich persönlich war es ein neues Spieleerlebnis, weshalb es mein persönliches Game of the Year ist.

Enttäuschung des Jahres:
PS Classic
 

FxGa

Bekanntes Gesicht
ich nehme jetzt einfach mal die spiele, die ich 2018 auch gezockt habe und nicht NUR 2018 released worden sind. dann ist das eine recht klare sache bei mir:

1. wow battle for azeroth
2. rocket league
3. ssbu
4. pokemon lets go pikachu
5. rdr2 (da noch nicht durch, kann aber durchaus sein, dass das auch auf platz 3 steigen kann)

und dann müsst ich auch schon echt überlegen, was denn überhaupt so erwähnenswert wert wäre... habe definitiv nicht viele spiele gespielt, die spiele, die ich gespielt habe, dafür aber umso länger. zu weihnachten noch shadow of the tomb raider. für spider man hatte ich bisher zu wenig zeit, das kommt aber auch noch.

edit: lustig, hab letztes jahr genau das gleich geschrieben, im bezug auf gespielte spiele :B
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben