Allgemeine Diskussionen: Thema Internet

Foxioldi

Bekanntes Gesicht
Die letzten Diskussionen im Thread "Was nervt euch fast täglich" haben mich mal auf dieses Thema und nachfolgende Fragen
gebracht:

Was bedeudet für euch das Internet?
Was nutzt ihr im Internet?
Ist für euch das Internet wichtiger als das reale Leben? - Wie ist das Verhältnis zwecks Zeiteinsatz?
Seht ihr das Internet in der Form bzw.als Ursache, dass sich immer mehr vom realen Leben oder aus der "analogen" Welt entfernt wird?

Meine Meinung:
Da ich nicht mit der digitalen Welt aufgewachsen bin und ich ca.die Hälfte meines Lebens mich im realen Leben aufgehalten habe und ich ca.die gleiche Zeit ins digitale Zeitalter (Internet) hineingewachsen bin, sind für mich schon beide Seiten wichtig und interessant.

Was speziell das Internet betrifft, ich nutze es vielfach, um mein Wissen in vielen Bereichen des Lebens einfach nur zu erweitern, indem ich nach speziellen Sachen suche, ich nutze es weiter für Onlinebestellungen, da ich mich nicht gern in überfüllten Kaufhallen aufhalte und ich auch nicht immer hunderte von km fahren möchte.
Und ich nutze es, hier in diesem Forum zu sein, weil es mir hier ganz einfach gefällt, weil es doch vielfach sachliche Diskussionen gibt, ohne Beleidigungen und wenns schon mal "hochhergeht" doch immer wieder gemeinsame Ebenen ohne Streitereien gefunden werden.

Vieles, was hier im gesamten Internet passiert, stufe ich unter Blödsinn ein, ich rege mich nicht darüber auf, und da ich ja selbst bestimmen kann, nutze ich diese Sachen eben auch nicht.
Da jeder andere Interessen hat und eben auch anders sieht, ist eben die Nutzung des Internets arg verschieden - und gerade das würde mich mal interessieren, wie das bei euch so ist.
Vielleicht könnten die Diskussionen aus dem "Nervthread" hier auch weiter geführt werden.

Ich bewahre mir neben dem Internet auch weiter die analoge Welt, in dem ich auch noch mal einen Brief schreibe, eine Geburtstagskarte und bald wieder Weihnachtskarten an meine besten Studiumsfreunde und Verwandte und Bekannte, die weit entfernt wohnen.
 

T-Bow

Bekanntes Gesicht
Wollte eigentlich auf deine Fragen eingehen, aber muss mich kurz fassen. Sage dann später meine Meinung zu dem Thema. :P

Und zwar habe ich mal gelesen, was passieren würde, wenn es von jetzt auf gleich kein Internet mehr geben würde. Es würde auf den Straßen z.B. totales Chaos stattfinden, da viele Ampeln per Internet geschaltet werden. Waren viele und erschreckende Beispiele bei, an denen man gar nicht gedacht hätte. Müsste das Heft mal wieder vorfinden, dann kann ich mehr dazu schreiben.

Ich denke außerdem schon, dass die "analoge Welt" immer weiter in den Hintergrund gerät. Statt Geburtstagskarten gibt es dann virtuelle Buchstaben...
 

Wiinator

Bekanntes Gesicht
Eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.
 

thunderofhate

Bekanntes Gesicht
Studium geht ohne Internet schon seit einigen Jahren nicht mehr.
Bietet mir neben komfortablen Einkaufsmöglichkeiten auch Preisvergleiche und Verkaufsmöglichkeiten an, die ich sonst als Privatperson niemals auf einem anderen Weg haben könnte. Habe so durch Spekulationen schon vierstellige Beträge einfahren können.
Als Informationsquelle unersetzbar. Natürlich stammen 99,99% der Informationen aus unseriösen oder verfärbten Quellen, aber staatliches Fernsehen, Radio oder die "freie" Presse berichten extrem einseitig, oft nicht seriöser und nur dem eigenen Interesse dienlich, sodass Gegendarstellungen wichtig sind.
Aber auch als Informationsquelle für private Interessen ist es nützlich. Ob es nun um Motorräder, Autos, den aktuellen Stand der Wissenschaft und Technik, Musikinstrumente oder Musik geht.

Soziale Medien nutze ich abgesehen von 2 Foren nicht, die ja eigentlich auch im erweiterten Sinne dazu gehören. Hierauf könnte ich theoretisch auch problemlos verzichten. Allerdings finde ich die meisten Leute hier ganz nett, sodass es in Ordnung ist.
Youtube interessiert mir abgesehen vom Finden neuer Interpreten überhaupt nicht. Darauf könnte ich problemlos verzichten. War auch etwas verwundert, dass hier so viele Youtuber bekannt sind, aber wir sind ja auch in einem Spieleforum...;D

Mit der Verwandtschaft oder Freunden kommuniziere ich grundsätzlich nicht übers oder durchs Internet. Ich finde selbst Telefonate unpersönlich, wo man sich doch treffen kann oder könnte, sofern es die Distanz oder Zeit zulässt. Leider werden sich viele da zu bequem.
 
Zuletzt bearbeitet:

r3tr0

Bekanntes Gesicht

Das hab ich seit Jahren nicht mehr gesehen. :B

@Topic: Bei mir hat sich das in den letzten paar Jahren ziemlich stark geändert. Früher gab es kaum ein Wochenende, an dem ich nicht die Nächte online durchgezockt habe oder in irgendwelchen IRC-Chats rumgegammelt bin. Für die Schule, E-Mails usw. war das Internet halt auch wichtig, aber primär war es ein Unterhaltungsmedium. Mittlerweile hat sich das ausgeglichen. Ich verbringe insgesamt weniger Zeit im Internet als früher, und wenn ich am Rechner sitze, dann auch mehr aus Studiengründen. Würde sagen, dass sich das Verhältnis von "Unterhaltung" und "Wichtiges" von 95/5 verschoben hat zu 60/40.

Eventuell liegt das aber auch daran, dass ich seit etwa 2 Jahren im Studentenwohnheim wohne und wir hier von Haus aus nur 10 GB pro Woche an Traffic zur Verfügung gestellt kriegen. Ich war mir zunächst nicht sicher ob das reicht und ob ich nicht doch irgendwo extern einen Vertrag abschließen soll, aber ehrlich gesagt finde ich diese Einschränkung nicht so schlimm, da ich mir damit ganz gut selbst ein Limit setzen kann. Wenn mal nichts ansteht kann ich dann auch mal einen Tag auf YouTube rumgammeln, weiß dann aber, dass ich mich den Rest der Woche irgendwie anders beschäftigen muss. %)

Wenn dann doch mal für 2 oder 3 Tage der Internetzugang fehlt, dann merke ich, dass es eigentlich nicht so schlimm ist, nicht dauerhaft online zu sein. Dann geh ich für gewöhnlich auch früher ins Bett, bin morgens eher wach, krieg meinen Kram schneller durchgearbeitet, werde nicht so schnell abgelenkt und bin insgesamt einfach organisierter und irgendwie leistungsfähiger. Ich habe ernsthaft auch schon darüber nachgedacht, aus diesen Gründen daheim völlig aufs Internet zu verzichten. Aber wegen E-Mails und Studium braucht man es halt dann doch irgendwie.

Einer der größten Vorteile des Internets ist, dass ich durch englischsprachige Videos und Foren usw. Englisch gelernt habe. Klar, die Grammatik usw. haben wir in der Schule behandelt, aber dass ich die Sprache einigermaßen flüssig beherrsche liegt definitiv nicht an den Englischklausuren und Vokabeltests, sondern an den vielen Stunden, die ich auf YouTube und mit allen möglichen Streams verbracht hab. :B

Außerdem ist es halt einfach cool, permanent Zugang zu diesen Unmengen an Informationen zu haben.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

T-Bow

Bekanntes Gesicht
Einer der größten Vorteile des Internets ist, dass ich durch englischsprachige Videos und Foren usw. Englisch gelernt habe. Klar, die Grammatik usw. haben wir in der Schule behandelt, aber dass ich die Sprache einigermaßen flüssig beherrsche liegt definitiv nicht an den Englischklausuren und Vokabeltests [...]
Bei mir dasselbe, besitze dabei seit über 7 Jahren einen Internetanschluss und habe während dieser Zeit fortlaufend unbewusst Englisch gelernt. In der Schule hat man halt so die Grundlagen gelernt und durch das Internet u.a. den Rest. Vielleicht bin ich nicht sonderlich gut darin, selbst korrekte englische Sätze zu bilden, aber ich kann dennoch akzeptable sowie verständliche Unterhaltungen in der besagten Sprache führen. Einzig an meiner Aussprache hapert es leider noch massiv. Verstehen tue ich dank vieler englischsprachigen Videos/News/Freunde/Games/Filme uvm. so gut wie alles. Sollte man trotzdem mal ein Wort oder eine Redewendung nicht verstehen, so googlet man halt schnell danach.

Ist schon ein sehr netter und beeindruckender "Nebeneffekt", wenn man darüber nachdenkt.
 
Zuletzt bearbeitet:

thunderofhate

Bekanntes Gesicht
Bei mir dasselbe, besitze dabei seit über 7 Jahren einen Internetanschluss und habe während dieser Zeit fortlaufend unbewusst Englisch gelernt.
Ist schon ein sehr netter und beeindruckender "Nebeneffekt", wenn man darüber nachdenkt.
Ein sehr guter Punkt.
Habe zwar schon zur Schulzeit durch Englisch-LK und eigenständige Arbeit meine Kenntnisse dieser Sprache vertiefen können, aber erst durchs Internet war es mir möglich, mir einen englischen Dialekt anzutrainieren, mit dem ich meinen Prof in American Law immer auf die Palme bringen kann. Unsere Englisch-Lehrer haben ziemlich früh darauf bestanden, dass der Untericht komplett in englischer Sprache gehalten wird, auch seitens der Schüler. Zusätzlich gab es Refrendare aus Australien und England, die sich beteiligt haben, damit wir auch mit einem "Native-Speaker" in Kontakt kommen. War ziemlich hilfreich, wenn ich daran zurück denke.
An dieser Stelle möchte ich mich mal bei Katie White von The Ting Tings bedanken. Ich liebe ihren Dialekt. :-D

Mir hat das Internet bei meinem Niederländisch geholfen. Ist zwar immer noch auf einem sehr bescheidenen Niveau, aber da geht noch was! ;D
 

Izzou

Erfahrener Benutzer
Was bedeudet für euch das Internet?
Was nutzt ihr im Internet?

Mir ist das Internet schon sehr wichtig! Wobei ich sagen muss, dass ich es hauptsächlich mit dem Computer nutze, bspw. beim Handy finde ich es zwar auch ganz nett, da könnte ich aber locker drauf verzichten.
Ich nutze das Internet hauptsächlich zur Unterhaltung. Entweder um online zu zocken, um Videos zu schauen, um via sozialen Netzwerken mit Freunden in Kontakt zu bleiben, die man nicht so häufig sieht oder auch um einzukaufen. :]
Um etwas zu recherchieren, nutze ich es bisher sehr wenig, allerdings stehe ich auch noch ziemlich am Anfang meines Studiums, eventuell nimmt das später zu.
Obwohl die Dozenten meinen, dass sie Internetquellen sehr unzuverlässig finden und eigentlich nur Literatur als Quellen akzeptieren. :S
Ist für euch das Internet wichtiger als das reale Leben? - Wie ist das Verhältnis zwecks Zeiteinsatz?
Wichtiger als das reale Leben ist es nicht. Wenn es von heute auf Morgen kein Internet mehr gäbe, würde mein Leben wohl nicht in Chaos und Verzweiflung abdriften, aber ich müsste mir schon einige neue Hobbys zum Zeitvertreib suchen. :(

Seht ihr das Internet in der Form bzw.als Ursache, dass sich immer mehr vom realen Leben oder aus der "analogen" Welt entfernt wird?
Ja, schon. das Internet muss ja eigentlich die Ursache dafür sein, denn vorher gab es ja eigentlich nichts, wohin man aus dem real life
:P
hätte flüchten können. Ich denke aber, dass diese Flucht nicht nur Nachteile hat.

Ich bewahre mir neben dem Internet auch weiter die analoge Welt, in dem ich auch noch mal einen Brief schreibe, eine Geburtstagskarte und bald wieder Weihnachtskarten an meine besten Studiumsfreunde und Verwandte und Bekannte, die weit entfernt wohnen.
Ich weiß noch, wie ich es als Kind immer gehasst habe, Postkarten zu schreiben. Also wenn ich mit Freunden oder Familie schreibe, dann wirklich nur noch via Internet oder SMS. Ist einfacher und kann man ja auch besser lesen. Es stimmt wohl, dass das weniger persönlich ist, aber wenn man den Drang nach etwas Persönlichem hat, ist es ja viel schöner die Person zu treffen oder wenigstens das Stimmchen am Telefon zu hören. %)
 

Nintendo-liker

Bekanntes Gesicht
Ich nutze das Internet hauptsächlich für Foren, Wikis, Youtube und für die Schule. Auf alles könnte ich theoretisch verzichten, aber wenn mans hat...ich bin nicht traurig oder weniger aktiv, wenn ich mal ohne Internet lebe. Wir haben mal letztes Jahr eine Woche ohne jegliche Medien in Holland verbracht und eigentlich spürte ich keinen wirklichen Unterschied. Das Internet ist einfach eine tolle Sache, aber nicht soo wichtig, dass ich ohne es nicht leben könnte. Mit dem Internet hab ich aber auch viele neue Leute kennengelernt und generell viel mehr erfahren. Mir sind Bereiche aufgekommen, mit denen ich vorher nicht viel zu tun hatte. Ich bin offener und toleranter für neue Dinge geworden und hab nebenbei mein Englisch stark verbessert, was bereits angesprochen wurde. Es ist schön nach einem langen, anstrengenden Tag noch im Bett ein paar Videos zu gucken oder was in Foren zu lesen. Internet bedeutet ja aber nicht nur Computer. Online-Games nutzen das Internet, Whatsapp und co. nutzen das Internet...sowas sollte man nicht außen vor lassen. Was Pokémon bspw. angeht, könnte ich ohne das Internet nicht leben xD Auch bei MK8 und ähnlichen Spielen ist das Internet schon sehr wichtig. Whatsapp wird zunehmend wichtiger und unersetzlicher. Das finde ich aber nicht sooo schlimm, ich kann meine Grenzen setzen und ich weiß wie ich das Internet zu meinem Vorteil nutzen kann. Das einzige was mich an mir und dem Internet stört, ist dass ich mich beim Lernen leicht ablenken lasse :-D Bisher kam es deswegen nicht zu schlechteren Ergebnissen, aber langsam sollte ich doch den Website-Blocker installieren xD
 
G

Gast1670800203

Gast
Es kann doch nicht sein, dass keiner das Internet für Pornos nutzt. Oder ist das Unausgesprochene eh selbstverständlich? %)
 

thunderofhate

Bekanntes Gesicht
Je praat Nederlands? Dat is zo'n leuke taal. :X
Nederlands ben je niet voor even, Nederlands ben je voor het leven!

Es kann doch nicht sein, dass keiner das Internet für Pornos nutzt. Oder ist das Unausgesprochene eh selbstverständlich? %)
Mensch, statt sich nur zu wundern, hättest du nun mutig den Vorstoß wagen können. Stattdessen hoffst du weiterhin, dass es ein anderer tut. :B
 

Lakko

Gesperrt
... Mensch, statt sich nur zu wundern, hättest du nun mutig den Vorstoß wagen können. Stattdessen hoffst du weiterhin, dass es ein anderer tut. :B
Gott sagt, das pr0n im Internet böse sind. Deswegen blockt unser katholischer Browser, jegliche Art von unzüchtigem Verhalten.

Lustigerweise ist die Homepage von Edathy -wo er nackte Jungen präsentiert- nicht gesperrt, sondern hat sogar eine "unbedingt-klicken"-Empfehlung vom örtlichen Bischof. :-/
 

Lakko

Gesperrt
das victoria secret synchro dingens video?

Eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.
 

Wiinator

Bekanntes Gesicht
Eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.

Wusste nicht genau wohin damit aber hier ist es wohl am besten.

Schade, dass Gronkh sich dagegen entschieden hatte, das nicht alles auf der Veranstaltung vorzulesen. Es wäre vor dem größten Publikum genau der richtige Schlag in die Fresse gewesen.

Toll aber, dass er es dann jetzt doch noch auf die Art veröffentlicht hat.

Ganz toll dazu die Erfahrung dieses Users hier, welcher sich des Themas auf seiner Schulklasse aufgenommen hat.
Hoffentlich gibt es noch mehrere Lehrer die sich bewusst sind, dass Medienkompetenz ein wichtiges Thema für heranreifende Schüler ist, was auf keinen Fall vernachlässigt werden darf.

Ich hab bisher eigentlich nie wirklich Gronkh verfolgt, aber alleine für diesen Kommentar von ihm abonnier ich ihn jetzt und werde mir öfters seine Videos mal anschauen :top:.
 
Oben