Seite 24 von 158 ... 1422232425263474124 ...
3005Gefällt mir
  1. #461
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Samsas-Traum
    Mitglied seit
    16.08.2007
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    1.822
    Zitat Zitat von Lakko Beitrag anzeigen
    Aber die Möglichkeiten sind doch heute viel größer. Man muss nur Eigeninitiative zeigen. Selbst wenn du ohne Schulabschluß die Penne verlassen haben solltest, kann man es bis zum Studium schaffen, danach.
    Von dem, was ich so von meinem Bruder höre, ist es heute ja kaum möglich, keinen Schulabschluss zu machen. Irgendwie ist das System ja so geregelt, das selbst der dümmste zum Abschluss geschliffen werden muss. Somit sind die intelligenteren im Unterricht ja völlig unterfordert und gelangweilt. Es war in der Natur schon immer so das der schwächste auf der Strecke bleibt, warum wird das im Schulwesen umgedreht. Ich halte eine Begabtenförderung im Rahmen der Schule für weitaus sinnvoller, wer zu dumm ist sollte sich alleine kümmern. Oder keinen Abschluss kriegen.
    Nüchtern betrachtet war es besoffen besser

  2. #462
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Foxioldi
    Mitglied seit
    05.10.2005
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    9.286
    Blog-Einträge
    5
    Zitat Zitat von Samsas-Traum Beitrag anzeigen
    Von dem, was ich so von meinem Bruder höre, ist es heute ja kaum möglich, keinen Schulabschluss zu machen. Irgendwie ist das System ja so geregelt, das selbst der dümmste zum Abschluss geschliffen werden muss. Somit sind die intelligenteren im Unterricht ja völlig unterfordert und gelangweilt. Es war in der Natur schon immer so das der schwächste auf der Strecke bleibt, warum wird das im Schulwesen umgedreht. Ich halte eine Begabtenförderung im Rahmen der Schule für weitaus sinnvoller, wer zu dumm ist sollte sich alleine kümmern. Oder keinen Abschluss kriegen.
    Im Prinzip gebe ich dir recht, ich würde jedoch das Wort "dumm" nicht vorrangig nennen - es ist oft einfach nur Faulheit.
    Und ein Punkt kommt noch hinzu, dass viele nur wegen Beziehungen es schaffen, eine Arbeit zu erhalten, und da gibt es aber auch wieder Unterschiede, einige haben tatsächlich was auf dem Kasten und andere wiederum können nicht mal ihren Namen richtig schreiben... und letztere Konsorten verdienen dann auch noch das 3 - fache.....und sind oft dann auch noch "Vorgesetzte".

    Zum Punkt "Schwächsten" - in der Natur ist es schon so, wie du es beschrieben hast, wenn ich es aber auf die vielen arbeitslosen Menschen beziehe, dann sind es leider auch die Schwächsten in unserer Gesellschaft aber mit dem Unterschied, das sie erst vom Staat / Wirtschaft dazu gemacht wurden, also durch die herrschende Gesellschaftsordnung.

    Um noch mal auf die Ausgangsdiskussion zu kommen, Rechtsstaat oder Unrechtsstaat, da hat jeder seine eigene Meinung und jeder sieht das anders.
    Die Zeilen, die ich dazu geschrieben habe, ist meine ganz persönliche Meinung, die ich durch Erfahrungen über viele Jahre hinweg machen durfte und ich akzeptiere alle Meinungen, die hier in diesem Thread geschrieben werden.
    Geändert von Foxioldi (25.09.2014 um 21:44 Uhr)
    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." (Albert Einstein)



  3. #463
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Samsas-Traum
    Mitglied seit
    16.08.2007
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    1.822
    Zitat Zitat von Foxioldi Beitrag anzeigen
    Im Prinzip gebe ich dir recht, ich würde jedoch das Wort "dumm" nicht vorrangig nennen - es ist oft einfach nur Faulheit.
    Das stimmt allerdings. Jedoch macht es das ganze ja noch viel schlimmer. Wer nicht will, hat ja noch viel weniger Hilfe verdient.
    Hephalum und Foxioldi haben "Gefällt mir" geklickt.
    Nüchtern betrachtet war es besoffen besser

  4. #464
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Foxioldi
    Mitglied seit
    05.10.2005
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    9.286
    Blog-Einträge
    5
    Zitat Zitat von Samsas-Traum Beitrag anzeigen
    Das stimmt allerdings. Jedoch macht es das ganze ja noch viel schlimmer. Wer nicht will, hat ja noch viel weniger Hilfe verdient.

    Das stimmt auch wieder.

    Weil du da gerade in deinem letzten Post den Bildungsbereich angesprochen hast - da geht sowieso zu vieles "kreuzdurcheinander"..., da fehlen einen oft die Worte.
    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." (Albert Einstein)



  5. #465
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von ParakoopaReloaded
    Mitglied seit
    11.06.2008
    Beiträge
    3.511
    Zitat Zitat von Foxioldi Beitrag anzeigen

    Wenn jetzt mal ein kleines Männlein (oder auch Weiblein) käme und ich hätte einen einzigen Wunsch frei - ich würde mir wünschen, daß Jeder eine Ausbildung machen könnte und Jeder eine Arbeit hätte.
    Wieso nicht gleich einen Schritt weitergehen und sich wünschen, dass jeder die Mittel hat sein Leben zu leben wie er/sie es sich wünscht? Wäre es nicht ideal, wenn niemand mehr arbeiten müsste um zu überleben?
    Geändert von ParakoopaReloaded (27.09.2014 um 23:53 Uhr)
    Ihr habt ihn abgerissen, er wuchs sofort wieder nach!

  6. #466
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Samsas-Traum
    Mitglied seit
    16.08.2007
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    1.822
    Zitat Zitat von ParakoopaReloaded Beitrag anzeigen
    Wieso nicht gleich einen Schritt weitergehen und sich wünschen, dass jeder die Mittel hat sein Leben zu leben wie er/sie es sich wünscht? Wäre es nicht ideal, wenn niemand mehr arbeiten müsste um zu überleben?
    Das ist doch dumm. Nur wer vernünftig arbeitet, hat es verdient vernünftig zu leben. Und Foxi ging es sicher um einen produktiven Arbeitsplatz, anstatt um eine simple Beschäftigungstherapie.
    Foxioldi hat "Gefällt mir" geklickt.
    Nüchtern betrachtet war es besoffen besser

  7. #467
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Foxioldi
    Mitglied seit
    05.10.2005
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    9.286
    Blog-Einträge
    5
    Zitat Zitat von ParakoopaReloaded Beitrag anzeigen
    Wieso nicht gleich einen Schritt weitergehen und sich wünschen, dass jeder die Mittel hat sein Leben zu leben wie er/sie es sich wünscht? Wäre es nicht ideal, wenn niemand mehr arbeiten müsste um zu überleben?

    Nein, wie du es beschreibst, das haben wir in der DDR über den Kommunismus gelernt - und das fand ich schon damals idiotisch und so ist das auch heute noch.
    Das kann absolut nicht funktionieren.
    Aber ich gehe mal davon aus, daß du das nicht ernst gemeint hast.

    Eine Arbeit ist so wichtig, für einen selbst und auch für die Gesellschaft.
    Und diese muß auch richtig bezahlt werden, damit man sich auch mal etwas mehr leisten kann, außer Lebensmittel und die urigen Gebühren für den Staat zu entrichten.

    Und da ja bald 25 Jahre deutsche Einheit begangen wird - ich finde es unverschämt, das jetzt immer noch im Osten Deutschlands vielfach viel weniger Lohn bezahlt wird für gleiche Arbeiten, aber bei allen Gebühren das Niveau gleich ist und sogar hier im Osten noch höhere Gebühren für einige Wirtschaftszweige/Unternehmen sind.

    Und auch Rentner werden sehr viel schlechter gestellt - auch die Menschen in der DDR haben hart für wenig Lohn gearbeitet und es ist ja nun bekannt, das auf dem Gebiet der alten Bundesrepublik viel mehr Betriebe existierten als auf dem Gebiet der DDR - vielfach mußte hier wieder von Null angefangen werden.
    Und nach so vielen Jahren einiges Deutschland sollte nun schon mal aus dem Köpfen die Trennung von West - und Ostbürger verschwunden sein - wir sind alle Menschen und geben unser bestes für unseren Staat (Ausnahmen gibt es sicher).
    Geändert von Foxioldi (28.09.2014 um 12:07 Uhr)
    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." (Albert Einstein)



  8. #468
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von FxGa
    Mitglied seit
    29.01.2007
    Beiträge
    7.948
    die situation in der ukraine: sollte man sich mal angucken:


  9. #469
    Gesperrt

    Mitglied seit
    14.04.2009
    Beiträge
    3.847
    Blog-Einträge
    8
    hm... soll der beitrag jetzt ernst gemeint sein oder ist das satire, die ich nicht verstehe.

    Ukraine: Minister erntet Spott für Bericht über Atomschlag - SPIEGEL ONLINE

    @Thema Ukraine:
    Es gibt da kein schwarz und weiß und von daher trau ich weder den Russlandbeführwortern, noch deren Gegnern.

  10. #470
    Erfahrener Benutzer

    Mitglied seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.318
    Nächste Runde: Bahnstreik von Mittwoch bis Montag

    Mittwoch wird der Güterverkehr eingestellt, ab Donnerstag dann auch der Personalverkehr. Heißt für mich, dass ich am Wochenende wohl nicht nach Hause komme und dass die Vorlesungen ab Donnerstag wieder einmal richtig leer sein werden. Ist aber beides noch zu verkraften. Irgendjemand hier, der da richtig von betroffen ist? Den Pendlern muss das ganze Gestreike mittlerweile doch richtig auf den Sack gehen?

  11. #471
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Foxioldi
    Mitglied seit
    05.10.2005
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    9.286
    Blog-Einträge
    5
    Zitat Zitat von r3tr0 Beitrag anzeigen

    Mittwoch wird der Güterverkehr eingestellt, ab Donnerstag dann auch der Personalverkehr.

    Da haben wir wenigstens mal in diesem Punkt einen "Vorteil" hier auf dem Land - es gibt keine Bahnanbindung und Busse fahrn so gut wie keine (mehr), so daß wir generell nur auf eigene Fahrzeuge angewiesen sind.

    Unternehmen solln mal alle Arbeitnehmer richtig bezahlen und nicht immer nur den eigenen Profit sehen.
    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." (Albert Einstein)



  12. #472
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Foxioldi
    Mitglied seit
    05.10.2005
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    9.286
    Blog-Einträge
    5
    Da ja nun heute 25-Jahre Mauerfall gefeiert wird - hoffe ja mal, dass dann ab morgen wiedermal Ruhe in den Medien einkehrt - kommen da schon einige Erinnerungen wieder ans Tageslicht.
    Bei den ersten Fahrten mit dem Trabi nach Hof haben wir absolut nichts gekauft, das war zuviel, was da in den Läden stand, das mußten wir erstmal verdauen.
    Die ersten Käufe waren dann ein kleiner Farb-TV (Telefunken, 36cm) und für die Kinder je ein Cassettenradio und ein C 64.
    Lebensmittel haben uns da absolut nicht interessiert.
    Dann kam ja der Trabiüberschlag noch dazu und dann reichen auch die Erinnerungen.
    Trotz der "Trabiabgase" waren die Menschen alle sehr freundlich und hilfsbereit.

    Aber diese friedliche Revolution sollte schon in die Geschichte eingehen.
    Geändert von Foxioldi (09.11.2014 um 17:06 Uhr)
    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." (Albert Einstein)



  13. #473
    Gesperrt

    Mitglied seit
    14.04.2009
    Beiträge
    3.847
    Blog-Einträge
    8
    Ist sie doch schon. Das Material vom Spiegel, die damals zur Maueröffnung gedreht haben, ist sogar zum Weltkulturerbe ernannt worden (was Dokumente betrifft). Aber dennoch nervt es, weil sie den Quark an sich jedes Jahr zu der Zeit im TV immer wieder durchkauen. Nächstes Jahr müsste dann ja mal die Einheit wieder medial stärker verwurstet werden, da die dann ja auch 25Jähriges hat.

  14. #474
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Ankylo
    Mitglied seit
    22.04.2011
    Beiträge
    12.427
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Foxioldi Beitrag anzeigen
    Aber diese friedliche Revolution sollte schon in die Geschichte eingehen.
    Ist sie doch schon längst.

    Gleichzeitig ist heute auch Jahrestag des Hilterputsches und der Reichsprogromnacht. Mauerfall interessiert mich persönlich überhaupt nicht, weil ich es nicht anders kenne.


    1933/34 | 1937/38 | 1960/61 | 2009/10 | 2012/13 | 2014/15

  15. #475
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Philkan91
    Mitglied seit
    03.01.2007
    Ort
    Westfalen
    Beiträge
    3.720
    Auch wenn ich erst nach der Wende geboren wurde, sehe ich angesichts der deutschen Geschichte es nicht für selbstverständlich an, zum Beispiel durch's Brandenburger Tor zu gehen. Ich selber fand es sehr besonders dieses Jahr, als ich in Berlin war (zum ersten Mal), dadurch zu gehen und dass man praktisch heutzutage mit einem Bein im Westen und mit dem anderen im Osten stehen kann. Klar, heute sieht man so gut wie gar nichts von der deutschen Teilung mehr, aber Berlin ist schon eine besondere Stadt - in jedem Sinne, ob historisch oder auch kulturell. Meine Meinung nach hat Berlin als Hauptstadt in Europa mehr zu bieten als jede andere Stadt.
    Ich freue mich schon, wenn ich im Dezember wieder dort bin und freue mich heute die glücklichen Bilder der Wende damals im Fernsehen zu sehen.
    Foxioldi hat "Gefällt mir" geklickt.

    "Auf dieser Welt gibt es zwei Arten von Menschen. Die einen haben einen geladenen Revolver und die anderen buddeln!"

  16. #476
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Ankylo
    Mitglied seit
    22.04.2011
    Beiträge
    12.427
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Philkan91 Beitrag anzeigen
    Meine Meinung nach hat Berlin als Hauptstadt in Europa mehr zu bieten als jede andere Stadt.
    Nach welchen Gesichtspunkten? Historisch, kulturell, Lebensqualität oder gesellschaftlich?

    Zwar haben die Khaos, aber auch Hero und Flamer. Persönlich finde ich Dublin, Rom und Paris irgendwie attraktiver.


    1933/34 | 1937/38 | 1960/61 | 2009/10 | 2012/13 | 2014/15

  17. #477
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Foxioldi
    Mitglied seit
    05.10.2005
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    9.286
    Blog-Einträge
    5
    Zitat Zitat von Ankylo Beitrag anzeigen
    Nach welchen Gesichtspunkten? Historisch, kulturell, Lebensqualität oder gesellschaftlich?

    Hat Phil doch eindeutig mitgeschrieben

    Jede Hauptstadt oder Stadt hat auf eine besondere Art und Weise interessantes zu bieten, sei es geschichtlich oder kulturell.
    Aber Berlin ist für mich auch eine besondere Stadt, eben gerade wegen der Problematik mit der Mauer, der ehemaligen Haupstadt der DDR und dem heutigen Sitz der Regierung.
    Geändert von Foxioldi (09.11.2014 um 20:52 Uhr)
    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." (Albert Einstein)



  18. #478
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Philkan91
    Mitglied seit
    03.01.2007
    Ort
    Westfalen
    Beiträge
    3.720
    Zitat Zitat von Foxioldi Beitrag anzeigen
    Jede Hauptstadt oder Stadt hat auf eine besondere Art und Weise interessantes zu bieten, sei es geschichtlich oder kulturell.
    Aber Berlin ist für mich auch eine besondere Stadt, eben gerade wegen der Problematik mit der Mauer und dem heutigen Sitz der Regierung.
    Jo, und keine Stadt hat in der jüngeren Geschichte hat Europa mehr geprägt als Berlin. Gesellschaftlich und von der Lebensqualität her kann ich Berlin nicht genau bewerten, aber historisch-kulturell ist das "Feeling" in der Hauptstadt schon besonders.

    "Auf dieser Welt gibt es zwei Arten von Menschen. Die einen haben einen geladenen Revolver und die anderen buddeln!"

  19. #479
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Tingle
    Mitglied seit
    12.04.2005
    Beiträge
    9.323
    Hab gerade keinen passenderen Thread gefunden, deswegen post ich's mal hier rein:
    Es gibt jetzt von The Oatmeal einen relativ verständlichen "Comic" zum Thema Netzneutralität und warum das Ganze so wichtig ist:
    Dear Senator Ted Cruz, I'm going to explain to you how Net Neutrality ACTUALLY works - The Oatmeal

    Wenn man selbst keine so genaue Vorstellung hat, was hinter dem Begriff steckt, ist der Link auf jeden Fall einen Blick wert.

  20. #480
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Izzou
    Mitglied seit
    03.03.2012
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    213
    Wie denkt ihr denn über Sterbehilfe?
    Das Thema ist ja gerade aktuell und ich finde es auch ziemlich interessant. Fragen wie "Wer darf Sterbehilfe durchführen?", "Wie soll sie durchgeführt werden?", "Wie schützt man Menschen davor, dass sie nicht unter diesem Vorbehalt ermordet werden?" und "Ab welchem Zustand kommt eine Sterbehilfe in Betracht?" müssen u. a. geklärt werden.
    (pun intended)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •