Seite 90 von 104 ... 40808889909192100 ...
581Gefällt mir
  1. #1781
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Revolvermeister
    Mitglied seit
    13.09.2014
    Ort
    Robins Nest
    Beiträge
    3.384
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Underclass-Hero Beitrag anzeigen
    Absolutes Wunschdenken.
    Es entsteht gar nix.
    Schau doch bloß mal auf die Film- und Serienbranche in Deutschland.
    Genauso abartig scheiße.
    Und die besteht schon wesentlich länger und ist auch deutlich akzeptierter in Deutschland.
    Na, da scheren wir aber eine Menge über den Kamm.
    Es gibt - wie die von Ankylo verlinkte Kolumne uns sagt - zumindest ein paar Sachen aus Deutschland, die international Anerkennung bekommen haben, oder zumindest wahrgenommen wurden. Das ist natürlich wenig, aber trotzdem mehr als »gar nix«.
    Bei den Deutsche Serien gibt es 4 Blocks oder Tatortreiniger vorzuweisen. Fürs Kino Toni Erdmann oder Arthur und Claire.
    Und ja, das ist alles wenig, und man muss ordentlich die Rosinen herauspicken, denn das meiste ist wirklich absolute Scheiße. Comedy, die nicht lustig ist. Til Schweiger, der kein Talent hat (oder alternativ der Schweighöfer). Aber es gibt halt auch Ausnahmen. Also immerhin etwas ... oder so. Anders ausgedrückt: man muss einem im Sterben liegenden doch nicht vorzeitig für tot erklären? Kann man nicht wenigstens die fünf Minuten warten, bis die Leiche kalt ist?

    Schuld daran (und an der traurigen Verfassung deutscher Computerspiele) halte ich persönlich die Art der Deutschen, diese humorlose Arbeitermentalität. Comedys (die nicht lustig sind) werden fürs Kino produziert, weil aus irgendeinem Grund die Besucherzahlen stimmen. Wirtschaftssimulationen und co werden entwickelt, weil es dafür einen Markt gibt (der obendrein gut zur oben besprochenen Arbeitermentalität passt). Unkreative Fernsehsendungen, weil diese Quoten generieren. Alles, als wäre es die Entscheidung irgendeines Anzugträgers, eines unkreativen BWL-Spackens mit ordentlicher Bügelfalte, der von irgendwelchen Zahlenschiebern vordiktiert bekommen hat, was sicher Geld einbringt und was nicht. Keine Prestigeprojekte, kaum Kreativität. Vom Land der Dichter und Denker zu einer Nation überpünktlicher Roboter. Plus: Die Politik ...
    Zitat Zitat von Skeletulor64 Beitrag anzeigen
    Wuuuhh, Risiko. Ein Rebell. Die Anarchie bricht aus!!
    Spoiler:

  2. #1782
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    50.338
    Blog-Einträge
    5
    Zitat Zitat von Revolvermeister Beitrag anzeigen
    Wirtschaftssimulationen und co werden entwickelt, weil es dafür einen Markt gibt (der obendrein gut zur oben besprochenen Arbeitermentalität passt).
    Das ist ja perse nichts schlechtes zumal es da recht gute Genre-Vertreter gibt wie die bereits weiter oben genannte Anno-Reihe

    Links: YOUTUBE - TWITCH - TWITTER

  3. #1783
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Underclass-Hero
    Mitglied seit
    20.09.2007
    Beiträge
    9.561
    Zitat Zitat von Revolvermeister Beitrag anzeigen
    Anders ausgedrückt: man muss einem im Sterben liegenden doch nicht vorzeitig für tot erklären? Kann man nicht wenigstens die fünf Minuten warten, bis die Leiche kalt ist?
    Ich tret ihm währenddessen noch hart in die Eier und spuck auf ihn!
    Zitat Zitat von Skeletulor64 Beitrag anzeigen
    Kann zwar lesen, aber ich will meistens nicht.

  4. #1784
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Revolvermeister
    Mitglied seit
    13.09.2014
    Ort
    Robins Nest
    Beiträge
    3.384
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von LOX-TT Beitrag anzeigen
    Das ist ja perse nichts schlechtes zumal es da recht gute Genre-Vertreter gibt wie die bereits weiter oben genannte Anno-Reihe
    Klar. Wie auch im Serien- oder Filmsektor kommt gelegentlich etwas heraus, das tatsächlich was taugt, und deswegen gibt es auch noch Anno. Aber schau dir die ganzen grauenhaften Simulatoren an. Mir kann doch niemand erzählen, dass da wirklich Leute mit Herzblut hinter diesen Dingern stehen.
    LOX-TT hat "Gefällt mir" geklickt.
    Zitat Zitat von Skeletulor64 Beitrag anzeigen
    Wuuuhh, Risiko. Ein Rebell. Die Anarchie bricht aus!!
    Spoiler:

  5. #1785
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Ankylo
    Mitglied seit
    22.04.2011
    Beiträge
    12.082
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Underclass-Hero Beitrag anzeigen
    Ist der nicht mittlerweile weg von Microsoft?
    Ist meines Wissens immer noch bei Microsoft. Zumindest laut seinen Profilen bei XING und Konsorten.

    Ahja?
    Nenn doch mal ein Beispiel dafür.
    Bisschen Indie hier, bisschen Mobile-Dreck da bedeutet gar nix
    Wie gesagt ist Deponia eine tolle Adventurereihe. 2016 erschien noch Shadow Tactics: Blades of the Shotgun, dass international viel Lob erfahren hat. Rein von den Wertungen (ca. 83 in der Liga mit den letzten Command & Conquer.

    AAAA?
    Was ist denn ein AAAA-Titel?
    Beispiel bitte.
    Wenn du jetzt Destiny sagst, hau ich dich
    Gesetzt ist der Begriff noch nicht, aber Spiele wie Grand Theft Auto V, Destiny oder Red Dead Redemption II werden dazu gezählt. Spiele die über mehrere Jahre mit neuem vor allem kostenlosen Content versorgt werden, um die Spieler daran zu binden, aber gleichzeitig im Laufe der Zeit durch Mikrotransaktionen immer mehr Geld bringen. Quasi eine Monetarisierung, die überaus erfolgreich funktioniert. Selbst ein Fortnite würde ich dazu zählen.

    Natürlich ist das ein Verlust.
    Die ganzen talentierten Köpfe gehen lieber nach Großbritannien, Frankreich, Polen oder sonstwohin, wo die Branche aufblüht.
    Welche talentieren Köpfe hat Deutschland in den letzten Jahren verloren? Mir fallen keine prominenten deutsche Entwickler ein, die im Ausland tätig sind. Zumal die Zeit der großen Entwickler gefühlt vorbei sind. Deren Position haben Creative Director oder Storyschreiber übernommen.

    Absolutes Wunschdenken.
    Es entsteht gar nix.
    Schau doch bloß mal auf die Film- und Serienbranche in Deutschland.
    Genauso abartig scheiße.
    Und die besteht schon wesentlich länger und ist auch deutlich akzeptierter in Deutschland.
    Zitat Zitat von Revolvermeister Beitrag anzeigen
    Na, da scheren wir aber eine Menge über den Kamm.
    Es gibt - wie die von Ankylo verlinkte Kolumne uns sagt - zumindest ein paar Sachen aus Deutschland, die international Anerkennung bekommen haben, oder zumindest wahrgenommen wurden. Das ist natürlich wenig, aber trotzdem mehr als »gar nix«.
    Bei den Deutsche Serien gibt es 4 Blocks oder Tatortreiniger vorzuweisen. Fürs Kino Toni Erdmann oder Arthur und Claire.
    Und ja, das ist alles wenig, und man muss ordentlich die Rosinen herauspicken, denn das meiste ist wirklich absolute Scheiße. Comedy, die nicht lustig ist. Til Schweiger, der kein Talent hat (oder alternativ der Schweighöfer). Aber es gibt halt auch Ausnahmen. Also immerhin etwas ... oder so. Anders ausgedrückt: man muss einem im Sterben liegenden doch nicht vorzeitig für tot erklären? Kann man nicht wenigstens die fünf Minuten warten, bis die Leiche kalt ist?

    Schuld daran (und an der traurigen Verfassung deutscher Computerspiele) halte ich persönlich die Art der Deutschen, diese humorlose Arbeitermentalität. Comedys (die nicht lustig sind) werden fürs Kino produziert, weil aus irgendeinem Grund die Besucherzahlen stimmen. Wirtschaftssimulationen und co werden entwickelt, weil es dafür einen Markt gibt (der obendrein gut zur oben besprochenen Arbeitermentalität passt). Unkreative Fernsehsendungen, weil diese Quoten generieren. Alles, als wäre es die Entscheidung irgendeines Anzugträgers, eines unkreativen BWL-Spackens mit ordentlicher Bügelfalte, der von irgendwelchen Zahlenschiebern vordiktiert bekommen hat, was sicher Geld einbringt und was nicht. Keine Prestigeprojekte, kaum Kreativität. Vom Land der Dichter und Denker zu einer Nation überpünktlicher Roboter. Plus: Die Politik ...
    Vielen Dank für deinen tollen Beitrag. Hast mir jede Menge Arbeit erspart. Vor allem muss ich jetzt den Super Bowl gucken. Erwähnen möchte ich noch die Serie Der Pass, der aktuell auf Sky läuft. Auch eine Eigenproduktion.

    Zumal man nicht im vornherein alles als Scheiße, Dreck oder dergleichen bezeichnen kann. Gibt auch in Deutschland oder im Mobile Sector genügend gute Sachen. Zwar nicht so leicht zu finden, aber ab und zu stößt man auf Gold.


    1933/34 | 1937/38 | 1960/61 | 2009/10 | 2012/13 | 2014/15

  6. #1786
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    50.338
    Blog-Einträge
    5
    achso diese ganzen Bau, Feuerwehr, Holzfäller, Gabelstabler weiß der Geier Simulations-Dinger, stimmt die sind natürlich zu 99% hingerotzte Scheiße

    Zitat Zitat von Ankylo Beitrag anzeigen

    Gesetzt ist der Begriff noch nicht, aber Spiele wie Grand Theft Auto V, Destiny oder Red Dead Redemption II werden dazu gezählt. Spiele die über mehrere Jahre mit neuem vor allem kostenlosen Content versorgt werden, um die Spieler daran zu binden, aber gleichzeitig im Laufe der Zeit durch Mikrotransaktionen immer mehr Geld bringen. Quasi eine Monetarisierung, die überaus erfolgreich funktioniert. Selbst ein Fortnite würde ich dazu zählen.
    Stehen die nicht unter dem Titel GaaS (Game as a Service)
    Geändert von LOX-TT (04.02.2019 um 00:44 Uhr)

    Links: YOUTUBE - TWITCH - TWITTER

  7. #1787
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Ankylo
    Mitglied seit
    22.04.2011
    Beiträge
    12.082
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von LOX-TT Beitrag anzeigen
    Stehen die nicht unter dem Titel GaaS (Game as a Service)
    Das sind sie natürlich auch. Habe den Begriff nur mal in einem Podcast aufgeschnappt in einer Diskussion über IPs und Franchises. Da wurde die These aufgestellt, dass es neben AAA noch diese AAAA gibt, die vielleicht einmal erscheinen und dann mehrere Jahre laufen. Fand die Argumentation schlüssig, da man eine noch weitere Abgrenzung wollte.


    1933/34 | 1937/38 | 1960/61 | 2009/10 | 2012/13 | 2014/15

  8. #1788
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    11.723
    Gibts Crytek eigentlich noch?

  9. #1789
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Herr-Semmelknoedel
    Mitglied seit
    04.01.2017
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beiträge
    2.545
    Blog-Einträge
    2
    Zitat Zitat von paul23 Beitrag anzeigen
    Gibts Crytek eigentlich noch?
    So halb

    Gumbario hat "Gefällt mir" geklickt.

  10. #1790
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    50.338
    Blog-Einträge
    5
    natürlich gibts Crytek noch, die machen grad ein noch nicht näher bekanntes Spiel für PS4 und One

    Links: YOUTUBE - TWITCH - TWITTER

  11. #1791
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Herr-Semmelknoedel
    Mitglied seit
    04.01.2017
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beiträge
    2.545
    Blog-Einträge
    2
    TrinityBlade hat "Gefällt mir" geklickt.

  12. #1792
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    50.338
    Blog-Einträge
    5
    dann hätte die Switch immerhin einen funktionsfähigen Online-Service

    Links: YOUTUBE - TWITCH - TWITTER

  13. #1793
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    11.723
    Glaub ich nicht. So wie ich das verstehe, geht's um Crossplay.
    Interessant dabei ist, wie oft die über die Switch labbern. Will da einer etwas vom Hypekuchen abhaben?
    Geändert von paul23 (05.02.2019 um 08:30 Uhr)

  14. #1794
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    50.338
    Blog-Einträge
    5
    Das war ja auch als Witz gemeint, siehe Smileys ^^

    Links: YOUTUBE - TWITCH - TWITTER

  15. #1795
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Ankylo
    Mitglied seit
    22.04.2011
    Beiträge
    12.082
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von LOX-TT Beitrag anzeigen
    dann hätte die Switch immerhin einen funktionsfähigen Online-Service
    Wäre zumindest im Bereich des Chats wünschenswert.
    LOX-TT und paul23 haben "Gefällt mir" geklickt.


    1933/34 | 1937/38 | 1960/61 | 2009/10 | 2012/13 | 2014/15

  16. #1796
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    11.723
    Jemand das Battle Royal von Respawn probiert? Apex Legends. Das erste Spiel dieser Art was mir sehr gut gefällt. Teambasiert, mit verschiedenen Klassen. Das macht echt fun. Versuche grade meine Battlefieldtruppe dazu überreden, es mit mir zu spielen.

    Von mir auf jeden Fall eine Empfehlungen. Ist eh free to play. Dafür ist es qualitativ aber echt gelungen. Top.
    Geändert von paul23 (05.02.2019 um 10:57 Uhr)

  17. #1797
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Revolvermeister
    Mitglied seit
    13.09.2014
    Ort
    Robins Nest
    Beiträge
    3.384
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Ankylo Beitrag anzeigen
    aber Spiele wie Grand Theft Auto V, Destiny oder Red Dead Redemption II werden dazu gezählt. Spiele die über mehrere Jahre mit neuem vor allem kostenlosen Content versorgt werden, um die Spieler daran zu binden, aber gleichzeitig im Laufe der Zeit durch Mikrotransaktionen immer mehr Geld bringen. Quasi eine Monetarisierung, die überaus erfolgreich funktioniert. Selbst ein Fortnite würde ich dazu zählen.
    Dazu noch etwas: ich begrüße es übrigens, dass der Multiplayer von RDR2 deutlich weniger begeistert aufgenommen wurde, als der zu GTA V seinerzeit. Ist natürlich schön, dass GTA Online so erfolgreich ist/war und Rockstar finanziell abgesichert hat - und Epic macht ja auch ganz coole Sachen mit ihren Fortnite-Millionen, wie ich finde: günstigere UE4-Angebote, der entwicklerfreundlichere Epic-Store, usw. -, aber dann wiederum haben Rockstar fünf Jahre lang kein Spiel rausgebracht (das Next-Gen-GTA-V mal ausgenommen), sondern nur diesen gelddruckenden Online-Modus erweitert und zu einer aufgedunsenen, überladenen Monstrosität werden lassen.
    Ich hoffe, die Zeiten, in denen Spiele über längere Zeit mit Inhalten versorgt werden sind bald wieder vorbei, und man geht wieder zu den Wurzeln zurück mit klassischen, erstklassigen Spielen, wie beispielsweise dem neuen God of War.
    Zitat Zitat von Skeletulor64 Beitrag anzeigen
    Wuuuhh, Risiko. Ein Rebell. Die Anarchie bricht aus!!
    Spoiler:

  18. #1798
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    50.338
    Blog-Einträge
    5
    Zitat Zitat von Revolvermeister Beitrag anzeigen
    Dazu noch etwas: ich begrüße es übrigens, dass der Multiplayer von RDR2 deutlich weniger begeistert aufgenommen wurde, als der zu GTA V seinerzeit.
    Ich hoffe sogar dass es irgendwie dabei bleibt, weil dadurch die Chancen steigen, dass RDR2 auch mal einen Story-DLC bekommt und nicht nur wie bei GTAV gefühlt elfunddrölfzig GTA Online Updates

    Links: YOUTUBE - TWITCH - TWITTER

  19. #1799
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Underclass-Hero
    Mitglied seit
    20.09.2007
    Beiträge
    9.561
    Zitat Zitat von Ankylo Beitrag anzeigen
    Wie gesagt ist Deponia eine tolle Adventurereihe. 2016 erschien noch Shadow Tactics: Blades of the Shotgun, dass international viel Lob erfahren hat. Rein von den Wertungen (ca. 83 in der Liga mit den letzten Command & Conquer.
    Kennt keine Sau.
    Unterstreicht nur meine Behauptung

    Gesetzt ist der Begriff noch nicht, aber Spiele wie Grand Theft Auto V, Destiny oder Red Dead Redemption II werden dazu gezählt. Spiele die über mehrere Jahre mit neuem vor allem kostenlosen Content versorgt werden, um die Spieler daran zu binden, aber gleichzeitig im Laufe der Zeit durch Mikrotransaktionen immer mehr Geld bringen. Quasi eine Monetarisierung, die überaus erfolgreich funktioniert. Selbst ein Fortnite würde ich dazu zählen.
    Sprich: Irgendwelche Hipster versuchen wieder neue Begriffe zu etablieren.
    Du zählst einfach nur Game as a Service-Spiele auf, die keinen deut größer und aufwendiger sind als viele andere AAA-Spiele.
    Der Unterschied ist nur, dass sie mit kosmetischen Items aufgeblasen werden, um Mikrotransaktionen zu rechtfertigen.
    Bestes Beispiel ist Destiny 1/2: Sind diese Spiele größer als andere AAA-Spiele?
    Fuck, nein!
    Wenn man die kosmetischen Dinge außer Acht lässt, sind sie meist sogar Content-ärmer.

    Fortnite ist nichtmal ein AAA-Spiel.

    Welche talentieren Köpfe hat Deutschland in den letzten Jahren verloren? Mir fallen keine prominenten deutsche Entwickler ein, die im Ausland tätig sind. Zumal die Zeit der großen Entwickler gefühlt vorbei sind. Deren Position haben Creative Director oder Storyschreiber übernommen.
    Ich meinte damit keine Promi-Entwickler, sondern einfach Fachkräfte in der Branche, die hier keinen Job in dem Bereich finden.

    Zumal man nicht im vornherein alles als Scheiße, Dreck oder dergleichen bezeichnen kann. Gibt auch in Deutschland oder im Mobile Sector genügend gute Sachen. Zwar nicht so leicht zu finden, aber ab und zu stößt man auf Gold.
    Blablabla.
    Mobile ist Dreck.
    Ohne Ausnahme.
    Bezahlsystem, Steuerungsmöglichkeiten und Verwendungszweck verhindern gute Spiele schon von vornherein.
    Selbst der Mist von Nintendo löst bei mir Brechreiz aus.

    Meine Meinung.
    (Muss ich wohl jetzt immer mit ansagen.)

    Zitat Zitat von Ankylo Beitrag anzeigen
    Das sind sie natürlich auch. Habe den Begriff nur mal in einem Podcast aufgeschnappt in einer Diskussion über IPs und Franchises. Da wurde die These aufgestellt, dass es neben AAA noch diese AAAA gibt, die vielleicht einmal erscheinen und dann mehrere Jahre laufen. Fand die Argumentation schlüssig, da man eine noch weitere Abgrenzung wollte.
    Lulz.
    Zitat Zitat von Skeletulor64 Beitrag anzeigen
    Kann zwar lesen, aber ich will meistens nicht.

  20. #1800
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Revolvermeister
    Mitglied seit
    13.09.2014
    Ort
    Robins Nest
    Beiträge
    3.384
    Blog-Einträge
    1
    Ich mache mal hier darauf aufmerksam, dass ich meinen Senf zu Detroit im entsprechenden Thread niedergelassen habe. Für alle, die normalerweise nicht in den Thread schauen würden und mit David Cage nichts anfangen können, dürfte das eigentlich ganz amüsante Lektüre sein (zumindest Anky wird sich darüber amüsieren können, behaupte ich mal ganz mutig! ).
    http://forum.videogameszone.de/plays...ml#post9643189
    Zitat Zitat von Skeletulor64 Beitrag anzeigen
    Wuuuhh, Risiko. Ein Rebell. Die Anarchie bricht aus!!
    Spoiler:

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •