Xbox One

TE
TE
LOX-TT

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Microsoft schließt mit Sony einen Deal. PS-Now jetzt auch auf der Xbox

Microsoft hat mit Sony Entertainment Network einen Deal ausgehandelt, der den Streamingdienst PlayStation Now auch auf der Xbox One ermöglicht. Was es sich Microsoft kosten hat lassen verschweigt Xbox-Chef Phil Spencer, aber er lässt verlauten, dass sich die Xbox-Community freuen kann. "This is for the Players. Now PS-Now on Xbox One, Xbox One S and Xbox One X. Thats a very Big Deal this Sony. Thank you."

mmxx8w54.png

Quelle
 

Ankylo

Bekanntes Gesicht
Lob und Anerkennung dafür. Ich hatte für einen minimalen Bruchteil einer Sekunde das Gefühl, dass es stimmen könnte (und vor allem die Hoffnung).

Hoffe auf der E3 wird zumindest Multi-Plattform-Gaming angekündigt, auch wenn es nicht passieren wird. Ich bin einfach auf der Xbox zu Hause. =)
 

Ankylo

Bekanntes Gesicht
The Initiative: Neues Microsoft-Studio sichert sich Dienste vom Red Dead Redemption-Autoren


Das neu gegründete Microsoft-Studio The Initiative hat einige neue und zugleich namhafte Mitarbeiter eingestellt. Unter anderem konnte man sich den Autoren hinter "Red Dead Redemption" sichern.
Im Rahmen der E3 2018 hatte Microsoft angekündigt, dass man sich neue First-Party-Studios gesichert hat. Darunter befanden sich Playground Games ("Forza Horizon"-Reihe), Ninja Theory ("Hellblade"), Undead Labs ("State of Decay"-Reihe) und Compulsion Games ("We Happy Few"). Allerdings gab man auch bekannt, dass man mit The Initiative ein neues First-Party-Studio gegründet hat, das sich noch im Aufbau befindet.
Darrell Gallagher, das neue Studio-Oberhaupt von The Initiative und ehemaliger Square Enix- sowie Activision-Mitarbeiter, hat auf seiner LinkedIn-Seite einige namhafte Neuverpflichtungen enthüllt. Obwohl die Seite inzwischen gelöscht wurde, konnten die Informationen gesichert werden.

Unter anderem hat sich The Initiative die Dienste von Christian Cantamessa, dem Hauptautoren und Designer des 2010 erschienenen Westerns "Red Dead Redemption" aus dem Hause Rockstar Games, gesichert. Darüber hinaus hat sich auch "God of War"-Lead Producer Brian Westergaard dem neuen Studio angeschlossen. Weitere neue Mitarbeiter sind Dan Neuburger (12-jähriger Veteran von Crystal Dynamics), Blake Fischer (16-jähriger Veteran von Microsoft), Annie Lohr (ehemalige Anwerberin bei Respawn und Snapchat) und Lindsey McQueeney (ehemalige Anwerberin bei Google, Crystal Dynamics und 38 Studios).
The Initiative ist in Santa Monica, Kalifornien angesiedelt und soll Spiele sowie Geschichten erschaffen, Innovationen liefern und den nächsten Blockbuster auf die Beine stellen. Konkrete Informationen zum aktuellen Projekt sind noch nicht bekanntgegeben worden. Allerdings sucht das Studio weiterhin nach einem Art Director und einem Technical Director.


Quelle: playm.de

Hoffentlich tragen die Investitionen von Microsoft auch bald Früchte, denn ich habe mittlerweile das Gefühl, dass es vielleicht schon zu spät sein könnte. Auf dem Papier hört sich dies allerdings super an.
 
Zuletzt bearbeitet:

Revolvermeister

Bekanntes Gesicht
Hoffentlich tragen die Investitionen von Microsoft auch bald Früchte, denn ich habe mittlerweile das Gefühl, dass es vielleicht schon zu spät sein könnte. Auf dem Papier hört sich dies allerdings super an.
Sehr erfreulich, dass tatsächlich mal jemand was zu seiner News, die er hier reinpostet, zu sagen hat (denn falls nicht, kann man es eigentlich gleich lassen, finde ich).

Ich persönlich meine
a) ich hab noch nie von dem Typen gehört. Komisch. Ich hatte immer den Eindruck, dass die Rockstar-Spiele allesamt aus der Feder von dem Firmenchef Dan Houser (so heißt er glaub ich? Oder waren das vielleicht zwei Brüder?) stammen. Vielleicht verschweigen sie das gerne, damit sie die Prestige alleine einstreichen?
b) Microsoft finde ich hinsichtlich ihrer First-Party-Titel eh komisch, die variieren da gefühlt nie, und bringen immer dieselben IPs raus. Gears hier, Halo da, noch ein Forza. Das nutzt sich doch auch irgendwann ab. (Das ist nur mein Eindruck als Nicht-Xboxler)
c) Die Investitionen tragen natürlich nicht bald Früchte. Videospiele dauern inzwischen sehr lange zu entwickeln. Insbesondere, wenn noch kein Grundgerüst steht. Ich rechne mit ersten Titeln erst in minimal zwei Jahren. Eher drei oder noch mehr. Bei diesem The Initiative, das noch im Aufbau ist eher mit fünf Jahren, bis da mal was eigenständiges kommt.
 

Ankylo

Bekanntes Gesicht
Sehr erfreulich, dass tatsächlich mal jemand was zu seiner News, die er hier reinpostet, zu sagen hat (denn falls nicht, kann man es eigentlich gleich lassen, finde ich).

Vielen Dank für die Blumen, vielen Dank, wie lieb von dir! Poste auch News nur zu Spielen, die mich interessieren, da ich zumindest den Text durchlese, bevor ich irgendwelchen Schwachsinn hier reinhaue.


Ich persönlich meine
a) ich hab noch nie von dem Typen gehört. Komisch. Ich hatte immer den Eindruck, dass die Rockstar-Spiele allesamt aus der Feder von dem Firmenchef Dan Houser (so heißt er glaub ich? Oder waren das vielleicht zwei Brüder?) stammen. Vielleicht verschweigen sie das gerne, damit sie die Prestige alleine einstreichen?

a) Gibt noch seinen Bruder Sam Houser, aber Dan ist einfach die bekanntere Person, die in der Öffentlichkeit auftritt. Ansonsten ist über die Firma relativ wenig bekannt. Beispielsweise ist der ehemalige DSDS-Juror Heinz Henn bei Vice City und San Andreas beim Soundtrack geholfen und beraten. Der Typ scheint aber laut Wikipedia kein Unbekannter zu sein. Er war bei San Andreas Level Designer und verantwortlich für Manhunt, das ich von der Idee nach wie vor fantastisch halte, obwohl ich die Thematik bedenklich finde.

b) Microsoft finde ich hinsichtlich ihrer First-Party-Titel eh komisch, die variieren da gefühlt nie, und bringen immer dieselben IPs raus. Gears hier, Halo da, noch ein Forza. Das nutzt sich doch auch irgendwann ab. (Das ist nur mein Eindruck als Nicht-Xboxler)

Es gab schon den ein oder anderen Versuch etwas neues herauszubringen wie Kameo: Elements of Power oder Sunset Overdrive. Ansonsten hat man noch Alan Wake, Quantum Break und Mass Effect in Auftrag gegeben. Da hatte man halt Pech, dass die ersten Spiele (zu Unrecht!!!) bei der breiten Masse nicht ankamen und bei der SciFi-Oper hat sich eben EA ganz frech BioWare geangelt. Allerdings gebe ich dir vollkommen recht, dass die Abwechslung extrem fehlt.

c) Die Investitionen tragen natürlich nicht bald Früchte. Videospiele dauern inzwischen sehr lange zu entwickeln. Insbesondere, wenn noch kein Grundgerüst steht. Ich rechne mit ersten Titeln erst in minimal zwei Jahren. Eher drei oder noch mehr. Bei diesem The Initiative, das noch im Aufbau ist eher mit fünf Jahren, bis da mal was eigenständiges kommt.

Ich bin gespannt, was am Ende dabei rauskommt. Microsoft fehlt finde ich noch ein Action-Adventure und generell Spiele mit einer starken Geschichte. Sicherlich kann man das nicht von heute auf morgen aufbauen, aber ich hoffe trotzdem, dass ich zumindest die ersten Ergebnisse auf Xbox One bekomme. God of War hat auch drei Generationen gebraucht und stets sein Niveau gehalten, da sollte dies doch auch hier möglich sein.
 

T-Bow

Bekanntes Gesicht
Habe bei meiner Schwiegermutter ein wenig Zeit mit der Konsole verbracht und ich komme mal gar nicht mit dem unübersichtlichen Menü klar. Anton muss ich sagen, dass man mit dem XBox Pass und EA Access schon sehr gut versorgt wird und erstmal einiges zu tun hat. Durch die 2-wöchige Testversion für lau Forza Horizon 4 zocken, jawohl. Alles andere an der Konsole schreckt mich ab.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ankylo

Bekanntes Gesicht
Gibt jetzt wieder den persönlichen Jahresrückblick für die Xbox One.

1. The Evil Within (37 Stunden)
2. FIFA 19 (32 Stunden)
3. South Park: The Fractured but Whole (26 Stunden)
4. Life is Strange: Before the Storm (15 Stunden)
5. Assassin's Creed Unity (8 Stunden)

Insgesamt waren es 136 Stunden. Das ist viel mehr als ich erwartet hätte. Bin eigentlich von 1-2 Stunden pro Woche ausgegangen. Offensichtlich endet die Statistik mit dem 30.11., denn sonst wäre Red Dead Redemption noch in der Liste.

Wundere mich extrem, dass ich mit dieser Stundenzahl schon unter den besten 8% bezüglich der Spielzeit insgesamt bin. Bei Gamerscore (+3005) und Anzahl der Erfolgen (+124) sogar unter den besten 2% .:o
 

Underclass-Hero

Bekanntes Gesicht
141251 GS (+3310 GS 2018)

2673 Stunden insgesamt

davon:

794 Destiny 2
740 Forza Motorsport 7
354 Grand Theft Auto V
248 Forza Horizon 3
131 Forza Horizon 2

Die Destiny 2-Spielstunden sind ausschließlich zwischen Mitte Juli und Ende Oktober zusammen gekommen...krass.
Destiny 2 und Grand Theft Auto V werden nächstes Jahr aber gegen 0 tendieren.
Forza Horizon 2 & 3 werden auch deutlich abnehmen.

Da dürfte aber sehr viel Idle-Zeit bei sein, insbesondere bei D2 und FM7.
 

Skeletulor64

Bekanntes Gesicht
Unter den besten 8%, was Gamerscore und errungene Erfolge angeht? Und unter den höchsten 15% bei der Spielzeit? Offenbar spielt kaum noch jemand mit seiner Xbox One... :O

Lieblingsspiel: Doom. Haha, das sagt eigentlich schon alles über meinen Xbox-One-Konsum 2018. ;D

Ganze 30 Erfolge gesammelt? Ui, echt ordentlich. :haeh:


Hahaha, der Knüller. 12 Spielstunden insgesamt. Im Schnitt also eine im Monat. ;D;D;D

Doom: 6 Stunden
Ori: 4 Stunden
Yooka-Laylee: 3 Stunden
Rare Replay: 1 Stunde

Rechnerisch nicht ganz 12, sondern eher mehr. Und Sunset Overdrive taucht hier nicht auf. Aber hey, nächstes Jahr werden's wieder mehr. Wird in den nächsten Tagen noch ein paar Mal angeschmissen, damit ich die Spiele durch bekomme. ;)


Hero, hab ich's jetzt etwa in deine Signatur geschafft? %):B
 
TE
TE
LOX-TT

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Der Link funktioniert bei mir nicht, kommt immer wieder der Bildschirm mit anmelden, sowohl am Desktop als auch am Smartphone Browser, obwohl ich mich eigentlich angemeldet hab

kann man die Funktion auch an der Konsole selbst aufrufen?

edit:

von der One aus gehts:

Lieblingsspiel: Forza Horizon 4
ständiger Begleiter: Rare Replay
GS erhöht auf 1201
Spielstunden 12 (davon 4 ins Forza Horizon 4)
10 Erfolge errungen

4 Stunden in Forza Horizon 4
4 Stunden in Rare Replay
1 Stunde in Sea of Thieves
1 Stunde in Ryse: Son of Rome
1 Stunde Forza Motorsport 7

Hahaha, der Knüller. 12 Spielstunden insgesamt. Im Schnitt also eine im Monat. ;D;D;D

Na da können wir uns ja die Hand geben :-D
 
Zuletzt bearbeitet:

Underclass-Hero

Bekanntes Gesicht
Rechnerisch nicht ganz 12, sondern eher mehr. Und Sunset Overdrive taucht hier nicht auf. Aber hey, nächstes Jahr werden's wieder mehr. Wird in den nächsten Tagen noch ein paar Mal angeschmissen, damit ich die Spiele durch bekomme. ;)

Naja, bei mir fehlen auch ein paar.
Stardew Valley, Far Cry 5, The Crew 2, DiRT Rally und 2-3 andere sind nicht aufgezählt worden.
War aber weit mehr als 90% meiner Spielstunden, schätz ich.

Aber wie gesagt, gut 30% der Spielstunden von D2 und FM7 war eigentlich nur die Konsole mit dem Spiel geöffnet eingeschaltet.
Teilweise war ich nichtmal Zuhause :B

Hero, hab ich's jetzt etwa in deine Signatur geschafft? %):B

Ja, da gehörst du hin! :B

kann man die Funktion auch an der Konsole selbst aufrufen?

Hab im Dashboard nichts gesehen.
Vermutlich rentieren sich deine 10 Minuten pro Spiel beim Aufzählen einfach nicht :B
 
TE
TE
LOX-TT

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
habs über den instalierten Edge Browser auf der One machen können, da gings. Warum es nicht am PC ging, kein Plan
 
TE
TE
LOX-TT

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
TE
TE
LOX-TT

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
jetzt wom ich mir mal wieder 3 Monate Gold geholt hab und sehe dass 5 Spiele und paar Apps Updates brauchen, merk ich wieder wie lahmarschig die One bei Updates ist. Bis ein Spiel gefühlt auf der One überhaupt mal den Arsch hochkriegt und ein Update startet, ist das Update auf der PS4 schon halb fertig. Naja nicht ganz =)
 
Oben