[PS4] Assassin's Creed: Syndicate - 2015 gehts nach England

Ankylo

Bekanntes Gesicht

Noch weiter in die Moderne?

Auch wenn ich London für einen coolen Schauplatz halte, z.B. Jack the Ripper (als DLC :X :B), fände ich es nach wie vor besser in die Vergangeheit zurückzugehen anstatt immer mehr in der Gegenwart zu landen. Irgendwann einmal macht das Bild des meuchelnden Assassinen keinen Sinn mehr. Man sollte sich wieder mehr am Vorbild des historischen Assassinen orientieren.
Ich warte immer noch darauf, dann man mit Stauffenberg versucht den Templer Hitler umzubringen. Spätestens dann ist das Spiel für mich zu lächerlich geworden.
Auch finde ich das Schwarz-Weiß-Denken Assassinen = Gute und Templer = Böse zu monoton, weshalb ich gespannt bin wie sich Rogue spielt.
 

Revolvermeister

Bekanntes Gesicht
Noch weiter in die Moderne?

Auch wenn ich London für einen coolen Schauplatz halte, z.B. Jack the Ripper (als DLC :X :B), fände ich es nach wie vor besser in die Vergangeheit zurückzugehen anstatt immer mehr in der Gegenwart zu landen. Irgendwann einmal macht das Bild des meuchelnden Assassinen keinen Sinn mehr. Man sollte sich wieder mehr am Vorbild des historischen Assassinen orientieren.
Ich warte immer noch darauf, dann man mit Stauffenberg versucht den Templer Hitler umzubringen. Spätestens dann ist das Spiel für mich zu lächerlich geworden.
Auch finde ich das Schwarz-Weiß-Denken Assassinen = Gute und Templer = Böse zu monoton, weshalb ich gespannt bin wie sich Rogue spielt.
Wenn Sie noch weiter in die Gegenwart gehen, sollten sie den "Assassinen" mal durch 'nen zeitgemäßen "Attentäter" austauschen. :B
Ansonsten hab ich keine (ernstgemeinten) Einwände. Solange sie das mit den Wummen hinkriegen (in AC3 hat das noch nicht ganz geflutscht, finde ich. Und ja, ist der letzte Teil, den ich gespielt habe. Der Rest wird schon noch nachgeholt, irgendwann.)
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Hab die Victory Beiträge mal in einen neuen Thread verschoben, denn das scheint ja der nächste große Ableger zu sein und kein Teil von Unity :)

Freu mich natürlich drauf, liebe die AC-Reihe :-D
 
M

MrKillingspree

Gast
Meine Fresse, die können es mit dieser ausgelutschten Reihe einfach nicht mal für eine Weile bleiben lassen. Schade, denn im Grunde find ich AC nicht schlecht. Aber alleine schon den Namen der Reihe zu lesen übersättigt mich so sehr, dass es für mich ausgeschlossen ist wieder in die Reihe einzusteigen. Da fang ich glaub ich eher wieder mit COD an.
 
H

Herr-Semmelknoedel

Gast
Meine Fresse, die können es mit dieser ausgelutschten Reihe einfach nicht mal für eine Weile bleiben lassen.

Jep, CoD hat zumindest im jedem Spiel andere Maps, und die Perks und Killstreaks variieren, und das letzte sogar Doppelsprünge, AC hat jährlich ein anderes Setting...

...und das wars auch, ich versteh das Phänomen nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Underclass-Hero

Bekanntes Gesicht
Jep, CoD hat zumindest im jedem Spiel andere Maps, und die Perks und Killstreaks variieren, und das letzte sogar Doppelsprünge, AC hat jährlich ein anderes Setting...

...und das wars auch, ich versteh das Phänomen nicht.

Das soll ja wohl nen Witz sein, CoD mehr Neuerungen gutzuschreiben als AC.
Und dann auch noch mit Maps zu kommen.
AC hat genauso komplett andere Landschaften und Städte, meist sogar in einer ganz anderen Epoche.
In Sachen Neuerungen nehmen sich beide Spiele nicht viel und nicht im positiven Sinne...
 

paul23

Bekanntes Gesicht
@Semmel
Bei aller Kritk zur AC, aber das stimmt so nicht. Jeder Teil hat irgendwas eigenes mitgebracht, obs Schleichen war, die Schiffe, oder die Möglichkeit Häuser zu renovieren, usw.. Es gibt zig solcher Beispiele.
Der Einzige Vorteil den CoD gegenüber AC hat, ist dass es kurzweilig ist, und dadurch gewisse Probleme nicht so ins Gewicht fallen. Aber im Kern ist es auch immer nur das selbe.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Ubisoft bestätigt wieder mehr Gegenwart-Parts in Victory

PC Games Hardware schrieb:
Bei Assassin's Creed Unity hielten sich die Reisen in die Gegenwart in Grenzen. Das will Ubisoft beim kommenden Assassin's Creed Victory wieder ändern. In einem Livestream bestätigte man, dass bei Victory wieder öfters zwischen dem alten London, Schauplatz des Titels, und Desmond Miles (früher) bzw. Abstrego Entertainment (seit Black Flag) in der Gegenwart hin- und hergeschaltet werden soll.
Unity war quasi die Spitze der Entwicklung, dass man immer seltener in die Gegenwart schaltete. Das historische Szenario in Frankreich stand im Vordergrund und man bekam fast das Gefühl, dass die Schaltung aus traditionellen Gründen noch im Spiel ist. Abgeschafft werden sie aber ganz offenbar nicht, wenn man in Victory wieder mehr hin- und herwechseln soll.


Die Zeitsprünge waren nicht bei allen Spielern beliebt, weil sie teils für Verwirrungen sorgten. Wer nicht permanent an der Hauptgeschichte drangeblieben ist, hatte zuweilen Verständnisprobleme. Immerhin kann man erklären, warum in Unity so selten in die Gegenwart gesprungen wurde: Da sehr viel Entwicklungszeit für die Engine aufgewendet werden musste, war weniger Zeit für die Inhalte.
Bei Assassin's Creed Victory soll nun alles besser werden, da die Engine und die Entwicklerwerkzeuge nicht so umfangreich weiterentwickelt werden müssen. Es bleibt mehr Zeit für spielerische Inhalte. Es bleibt zu hoffen, dass Ubisoft das Produkt besser in den Griff bekommt wie Unity und einen reibungsloseren Release hinlegt. Obwohl Assassin's Creed Victory die gleiche technische Grundlage verwenden wird, sollen sich die Probleme bei diesem Titel nicht wiederholen.

Langsam wirds auch mal Zeit für eine offizielle(!) Enthüllung samt Trailer
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
spätestens auf der E3 kommt eh der Trailer ;)

das "langsam" bezog sich darauf, weil das Spiel bereits vor 5 Monaten(!) geleakt wurde. Dass es im November kommt ist eh so sicher wie das Amen in der Kirche. Außerdem kam der erste AC Teaser fast immer im April oder Mai und auf der E3 dann Gameplay.

Hab grad noch dieses Bild gefunden (mehrmals) wird also wohl der neue Protagonist sein, passt auch zu den geleakten Screenshots

ribbkrbh.jpg
 

Revolvermeister

Bekanntes Gesicht
Hab grad noch dieses Bild gefunden (mehrmals) wird also wohl der neue Protagonist sein, passt auch zu den geleakten Screenshots
Geiler Bart! Erinnert an Ezios Stück aus Brotherhood. :B
Aber der Kerl schaut schon derb aus, guckst du ihn scharf an, haut er dir auf die Fresse! :X
Die Kutte gefällt mir auch (wobei natürlich noch das letztendliche Ergebnis abzuwarten ist, is' ja nur 'n Screenshot ;-D) .
 

FxGa

Bekanntes Gesicht
:schnarch: für mich echt ungelogen, eine der langweiligsten spieleserien überhaupt.. kann den erfolg 0 nach vollziehen. black flag war im ansatz cool, aber auch nur wegen dem setting.. was mit piraten sollte es echt mal häufiger geben. glaube ich habe in wow einfach zu lange schurke gespielt :B
 
Zuletzt bearbeitet:

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Name des Protagonisten und Vorbesteller-Boni geleakt?


playm.de schrieb:
"Assassin's Creed: Syndicate", der kommende Ableger des Action-Adventure-Franchise, wird zwar erst in der kommenden Woche vorgestellt, bereits jetzt sickerten aber erste Details durch. Offenbar hat Ubisoft bereits Marketing-Material herumgeschickt, aus dem die Informationen bezogen werden können.


So bestätigen die Kollegen von Polygon unter Berufung auf das Material, dass der Titel tatsächlich den Namen "Assassin's Creed: Syndicate" tragen wird. Zudem wurde bestätigt, was ohnehin jedem klar gewesen sein dürfte, dass das Spiel im Herbst erscheinen soll. Auch das Setting wurde abschließend bestätigt.


So heißt es, dass "Assassin's Creed: Syndicate" Millionen von Spielern in eine §erstaunliche Rekreierung Londons während der industriellen Revolution transportiert". In diesem London werden sich die Spieler "in einer immersiven Spielwelt wiederfinden, die sie sehen müssen, um sie zu glauben."


Wie aus dem Material weiter hervorgeht, wird die Handlung des Spiels der Geschichte des Assassinen Jacob Frye folgen, zu dem nicht viel mehr bekannt ist. Auch wurde bereits ein Vorbestellerbonus für nordamerikanische GameStop-Kunden verkündet. Diese werden eine "Assassin's Creed: Syndicate"-Halskette in Form eines Shilling erhalten, einer britischen Münze. Es soll sich um eine Nachbildung der Kette handeln, die Protagonist Jacob Frye tragen wird.


"Assassin's Creed: Syndicate" wird am Dienstag, den 12. Mai um 18 Uhr unserer Zeit offiziell enthüllt. Ein Teaser-Bild untermauerte bereits, dass das Spiel in London zu Zeiten Königin Victorias spielen wird.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Bruder und Schwester spielbare Charactere?
play3.de schrieb:
Am heutigen Dienstag, den 12. Mai soll der neueste Ableger der “Assassin’s Creed”-Reihe offiziell enthüllt werden.

Bereits im Vorfeld der offiziellen Ankündigung erreichte uns das Gerücht, dass dieser nicht wie zunächst geplant unter dem Namen “Assassin’s Creed: Victory” veröffentlicht wird, sondern stattdessen mit den Namen “Assassin’s Creed: Syndicate” versehen wurde. Was es mit den besagten Gerüchten im Detail auf sich hat, verraten wir euch hier.

Ergänzend zu den Spekulationen um den Namen des neuen “Assassin’s Creed”-Abenteuers wollen die Kollegen von Kotaku weitere Details in Erfahrung gebracht haben. Wie das Magazin berichtet, werden uns in “Assassin’s Creed: Syndicate” beziehungsweise “Assassin’s Creed: Victory” zwei Hauptcharaktere zur Seite gestellt: Jacob Frye auf der einen und seine Schwester Evie Frye. Laut Kotaku wird es im Rahmen der Missionen zwar möglich sein, zwischen den beiden Charakteren hin- und herzuschalten, die Handlung der Kampagne an sich beziehe sich allerdings zu 75 Prozent auf Jacob.

Weiter heißt es, dass die beiden Frye-Geschwister der Unterwelt des viktorianischen Londons angehören. Sollten sich die Angaben von Kotaku bewahrheiten, dann wird sich das neue “Assassin’s Creed” übrigens als eine reine Einzelspieler-Erfahrung verstehen, da keine Mehrspieler-Modi enthalten sind.

Warten wir die offizielle Enthüllung des Titels im Laufe des heutigen Tages ab.

555vyshp.png



edit:

https://www.youtube.com/watch?t=30&v=I4dUAZMamM0
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

JulianPK

Bekanntes Gesicht
Scheint einfach ein zweites Unity zu sein. Die Engine ist die gleiche, die Stadt und die Atmosphäre sehen genauso aus. Klasse Atmosphäre hatte auch Unity, sollte das Gameplay aber wieder in einigen Punkten verschlechtert worden sein (im Gegensatz zum vierten Teil), dann wird es sich erst mal beweisen müssen.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

zockerfreak

Bekanntes Gesicht
Von der versprochenen Gegenwartsgeschichte ist noch nichts zu sehen.
Hoffe, dass sich das noch ändert. :|
 
Zuletzt bearbeitet:

Revolvermeister

Bekanntes Gesicht
Scheint einfach ein zweites Unity zu sein. Die Engine ist die gleiche, die Stadt und die Atmosphäre sehen genauso aus. Klasse Atmosphäre hatte auch Unity, sollte das Gameplay aber wieder in einigen Punkten verschlechtert worden sein (im Gegensatz zum vierten Teil), dann wird es sich erst mal beweisen müssen.
Was hast du denn erwartet? Bei Assassin's Creed werden die neuesten Ableger doch jeher von ihren Vorgängern gestützt, und bisher liefen alle Teile auf derselben Engine oder ihren verbesserten Nachfolgern. :B

Viktorianisches London scheint zumindest zu rocken. Sorgen mach ich mir nur wegen des ausgebauten Gegenwart-Parts. Dachte, der Quatsch hätte sich in dem Umfang nach Assassin's Creed 3 endlich erledigt. :schnarch:
Na ja, solange sie die Leute mit ihrem Unsinn von der ersten Zivilisation verschonen. :$
Spoiler:
Natürlich nur meine Meinung. %)


Außerdem:
Spoiler:
Der Hauptcharakter wird im Trailer von Torben Liebrecht gesprochen, der bereits Booker DeWitt in Bioshock Infinite seine Stimme geliehen hatte.
 
Zuletzt bearbeitet:

JulianPK

Bekanntes Gesicht
Was hast du denn erwartet? Bei Assassin's Creed werden die neuesten Ableger doch jeher von ihren Vorgängern gestützt, und bisher liefen alle Teile auf derselben Engine oder ihren verbesserten Nachfolgern. :B

Klar, aber ich fand halt, dass das Gameplay in Unity alles andere als ein Fortschritt war, da kann man sich auch mal auf das gute ältere zurück erinnern. Der Teil bietet ja anscheinend nicht mehr als auch eine Großstadt und neue Fortbewegungsmittel. Also erstmal abwarten
 

zockerfreak

Bekanntes Gesicht
Gerade die Geschichte um die erste Zivilisation hat die Assassins Creed-Spiele doch alle zusammengehalten.
Ich habe gerade durch dieses zusammenhängende Universum immer wissen wollen, wie es weiter geht.
Das hat sich nach ACIII leider eingestellt.
Hätte Ubisoft nach Desmonds Tod einen Nachfolger präsentiert, der die Geschichte rund um Juno weiterererzählt, hätte ich das passender gefunden als den Quatsch, den sie momentan abziehen.

Anscheinend denken aber noch mehr Fans so, denn Ubisoft äußerste sich vor ein paar Wochen noch bzgl. einer Fortführung der Gegenwartsgeschichte mit der ersten Zivilisation. Hoffe, dass sie in Syndicate Verwendung fidnet.
 

TrinityBlade

Bekanntes Gesicht
Habe ich es richtig verstanden, dass das namensgebende Syndikat im Spiel eine Organisation irgendwo zwischen Gewerkschaft und Verbrecherbande repräsentiert? Ist Jacob Frye quasi der Claus Weselsky des 19. Jahrhunderts? :B
 
Oben