Games und Arbeit unter einem Hut!

Game-4-cube

Erfahrener Benutzer
Hallo Leutz!
Ich würde gerne mal wissen, wie ihr zocken und abeiten unter einem Hut kriegt.
Viele sagen mir "Sobal du Arbeit hast, wirst du schon das Spielen drangeben!" und ich glaube, da könnte was dran sein. Jedoch will ich nicht den wichtigsten Betandteil meiner Kindheit und meiner Jugend an den Nagel hängen. Wie soll man anständig zocken, wenn man dauernd 8, 9,10 oder mehr Stunden am Tag aufe Arbeit verbringt?
Wie sind eure Erfahrungen? Muss ich das dann aufs Wochenende verschieben? Oder gibts da auch noch andere Möglichkeiten?
(Arbeiten ist sch..., nicht Arbeiten ist besch...ener!)
 

Keil

Bekanntes Gesicht
Game-4-cube am 17.01.2005 22:14 schrieb:
Hallo Leutz!
Ich würde gerne mal wissen, wie ihr zocken und abeiten unter einem Hut kriegt.
Viele sagen mir "Sobal du Arbeit hast, wirst du schon das Spielen drangeben!" und ich glaube, da könnte was dran sein. Jedoch will ich nicht den wichtigsten Betandteil meiner Kindheit und meiner Jugend an den Nagel hängen. Wie soll man anständig zocken, wenn man dauernd 8, 9,10 oder mehr Stunden am Tag aufe Arbeit verbringt?
Wie sind eure Erfahrungen? Muss ich das dann aufs Wochenende verschieben? Oder gibts da auch noch andere Möglichkeiten?
(Arbeiten ist sch..., nicht Arbeiten ist besch...ener!)

Ganz einfach, du fängst einfach an deine freunde zu vernachlässig und schläfst täglich maximal 6h. :oink: So kann ich zB nach der arbeit noch 6-8h zocken :B :finger:
 

DerArier

Bekanntes Gesicht
Das ist schon ziemlich schwierig, vor allem in der Lehre. Da musst man lange Arbeiten und zusätzlich noch für die Schule lernen. Und nicht zu vergessen das vermaledeite Berichtsheft. :$
Ich zocke eigentlich nur noch am Wochenende, dann aber den ganzen Tag. Das hätte ich selber nie gedacht als ich damal in der Schule vor 5 Jahren jeden Tag mindestens 5 Stunden gezockt habe. Ich hab leider zu spät erkannt, dass lernen wichtiger ist als zocken, darum bin ich von der Realschule geflogen und anstatt im Büro vorm PC, auf dem Bau gelandet, wegen mangelnder Schulbildung. ;(
 
TE
TE
G

Game-4-cube

Erfahrener Benutzer
DerArier am 17.01.2005 22:28 schrieb:
Das ist schon ziemlich schwierig, vor allem in der Lehre. Da musst man lange Arbeiten und zusätzlich noch für die Schule lernen. Und nicht zu vergessen das vermaledeite Berichtsheft. :$
Ich zocke eigentlich nur noch am Wochenende, dann aber den ganzen Tag. Das hätte ich selber nie gedacht als ich damal in der Schule vor 5 Jahren jeden Tag mindestens 5 Stunden gezockt habe. Ich hab leider zu spät erkannt, dass lernen wichtiger ist als zocken, darum bin ich von der Realschule geflogen und anstatt im Büro vorm PC, auf dem Bau gelandet, wegen mangelnder Schulbildung. ;(
Naja, ich versuch im Einzelhandel Fuß zu fassen... das ist nich so ne Knochenarbeit.
 

DerArier

Bekanntes Gesicht
Game-4-cube am 17.01.2005 22:31 schrieb:
DerArier am 17.01.2005 22:28 schrieb:
Das ist schon ziemlich schwierig, vor allem in der Lehre. Da musst man lange Arbeiten und zusätzlich noch für die Schule lernen. Und nicht zu vergessen das vermaledeite Berichtsheft. :$
Ich zocke eigentlich nur noch am Wochenende, dann aber den ganzen Tag. Das hätte ich selber nie gedacht als ich damal in der Schule vor 5 Jahren jeden Tag mindestens 5 Stunden gezockt habe. Ich hab leider zu spät erkannt, dass lernen wichtiger ist als zocken, darum bin ich von der Realschule geflogen und anstatt im Büro vorm PC, auf dem Bau gelandet, wegen mangelnder Schulbildung. ;(
Naja, ich versuch im Einzelhandel Fuß zu fassen... das ist nich so ne Knochenarbeit.

Ich such im Moment auch ne Stelle, wo ich Einzelhandelskaufmann lernen oder dazu umlernen kann.
 

SSX-Tricker

Bekanntes Gesicht
Naja, ich bin noch in der Schule, aber ich zocke eigentlich auch nur am Wochenende. Ich habe bis auf Mittwoch jeden Tag nachmittags Unterricht, danach mache ich Hausaufgaben und zweimal in der Woche habe ich Training, da hab ich höchstens noch 2 Stunden zum zocken und 2 Stunden sind für mich einfach zu wenig, mit einem Spiel setze ich mich lieber 2 Tage lang ausführlich auseinander als jeden Tag nur ein bisschen. Ich würde sagen, wenn ich eine Lehre beginne, werde ich kaum noch zocken, da ich mit Sicherheit anderwertig zu tun haben werde.
 

ChaosQu33n

Bekanntes Gesicht
ich merke schon, dass später für mich zum problem werden könnte... ich bin grade erst angefangen mit meinem berufspraktikum und krieg es kaum noch auf die reihe, abends mal was zu zocken. und wenn ich zeit habe, dann scheitert es meistens daran, dass ich mich lieber mit meinen kumpels treffe, statt zu vereinsamen ;) auch ein prob ist, dass ich zwar oft bock auf zocken habe, aber nach der arbeit, wo ich sowieso die ganze zeit vorm pc sitze, total die kopfschmerzen habe und ich eigentlich nur noch pennen möchte...
ich zocke nur noch am wochenende...
 

gamechris

Bekanntes Gesicht
Wenn du arbeitest dann intressiert dich das Videospielen eh net mehr so stark, zum einen weilst keine Zeit hat, keine Lust nach einem (harten) Arbeitstag und weil du auch erwachsen wirst. (Zumindest ist das bei den meisten die ich kenn so).
 

ChaosQu33n

Bekanntes Gesicht
gamechris am 18.01.2005 12:39 schrieb:
Wenn du arbeitest dann intressiert dich das Videospielen eh net mehr so stark, zum einen weilst keine Zeit hat, keine Lust nach einem (harten) Arbeitstag und weil du auch erwachsen wirst. (Zumindest ist das bei den meisten die ich kenn so).

weil man erwachsen wird, muss man doch nicht die lustauf videospiele verlieren! gibt doch unmengen solcher arbeiter, die sich bei ner runde counterstrike nach der arbeit entspannen!
 
C

Chaosboy

Gast
Game-4-cube am 17.01.2005 22:14 schrieb:
Hallo Leutz!
Ich würde gerne mal wissen, wie ihr zocken und abeiten unter einem Hut kriegt.
Viele sagen mir "Sobal du Arbeit hast, wirst du schon das Spielen drangeben!" und ich glaube, da könnte was dran sein. Jedoch will ich nicht den wichtigsten Betandteil meiner Kindheit und meiner Jugend an den Nagel hängen. Wie soll man anständig zocken, wenn man dauernd 8, 9,10 oder mehr Stunden am Tag aufe Arbeit verbringt?
Wie sind eure Erfahrungen? Muss ich das dann aufs Wochenende verschieben? Oder gibts da auch noch andere Möglichkeiten?
(Arbeiten ist sch..., nicht Arbeiten ist besch...ener!)

Deine Spielesammlung gewinnt auf jeden Fall an Wert, wenn Du arbeitest :)
Anstatt jeden Mist zu kaufen nur um was zum zocken da zu haben, wirste nur noch die Spiele kaufen die dich wirklich interessieren. So isses zumindest bei mir. Da ich eh kaum Zeit zum (ausgiebigen) zocken hab, kommen nur noch ausgewählte Perlen ins Haus. Unter der Woche wird am Abend immer so eine Stunde gezockt (momentan Killzone) und am WE dann ein Spiel für das man etwas mehr Zeit investieren muss (ToS). So sparste Geld und hast immer spass am Spiel *g*
 
B

bruceleeeee

Gast
Also wo ich die Bäckerlehre angefangen ahbe da hatte ich noch wenigstens zeit 1 Stunde am tag zu Spielen.

Aber als ich in der Bundeswehr war da habe ich höchstens 30 Minuten in 2 Wochen Spielen können ;)


Das ist noch schwerer dann


Schönen gruß
 

zeldalink

Bekanntes Gesicht
Game-4-cube am 17.01.2005 22:14 schrieb:
Hallo Leutz!
Ich würde gerne mal wissen, wie ihr zocken und abeiten unter einem Hut kriegt.
Viele sagen mir "Sobal du Arbeit hast, wirst du schon das Spielen drangeben!" und ich glaube, da könnte was dran sein. Jedoch will ich nicht den wichtigsten Betandteil meiner Kindheit und meiner Jugend an den Nagel hängen. Wie soll man anständig zocken, wenn man dauernd 8, 9,10 oder mehr Stunden am Tag aufe Arbeit verbringt?
Wie sind eure Erfahrungen? Muss ich das dann aufs Wochenende verschieben? Oder gibts da auch noch andere Möglichkeiten?
(Arbeiten ist sch..., nicht Arbeiten ist besch...ener!)



Also ich kann dich beruigen, denn du darfst erstmal garnicht mehr als 8 Stunden Arbeiten fals du unter 18 bist (Jugendarbeitsschutzgesetz) Das gleiche gilt auch für Überstunden oder Nachtschichten. Bei mir ist es so, dass ich morgens um 6.00 Uhr aufstehe mit meinem Bruder zur Arbeit fahre, dort bis 15 Uhr bleibe, und dann gemütlich im Bus nach Hause fahr. Dort angekommen leg ich mich erstmal geschafft ins Bett. Nach den 10 min Ruhe stehe ich auf, geh an den PC und bin im N-ZONE Forum. Danach setz ich mich vor eine meiner Konsolen und zocke ein wenig (3-4 Stunden) danach habe ich meist kein Bock mehr, oder es kommt was im TV. meist schau ich abends noch GIGA GAMES/GIGA GAMES Night an, und dann geh ich ins Bett, und schlafe meine 6 Stunden, bis ich arbeiten gehe.
Also für Freunde habe ich nach der Arbeit eh keine Zeit, oder keine Lust mehr, aber dafür geht es am Wochenende wirklich richtig ab.

Also ich muss sagen, ich bekomme alles locker unter den Hut.
 

gamechris

Bekanntes Gesicht
ChaosQu33n am 18.01.2005 13:05 schrieb:
weil man erwachsen wird, muss man doch nicht die lustauf videospiele verlieren! gibt doch unmengen solcher arbeiter, die sich bei ner runde counterstrike nach der arbeit entspannen!

Jemand der stundenlang auf Pixelmenschen schießt kann man ja auch nicht wirklich als erwachsen bezeichnen ;)
 

bigbauer05

Bekanntes Gesicht
gamechris am 18.01.2005 17:18 schrieb:
ChaosQu33n am 18.01.2005 13:05 schrieb:
weil man erwachsen wird, muss man doch nicht die lustauf videospiele verlieren! gibt doch unmengen solcher arbeiter, die sich bei ner runde counterstrike nach der arbeit entspannen!

Jemand der stundenlang auf Pixelmenschen schießt kann man ja auch nicht wirklich als erwachsen bezeichnen ;)


Pixelmenschen, naja.

Ich arbeite zwar noch nicht, aber es muss mal gesagt werden dass spieleentwickler auch Arbeiten um spiele zu machen.
Fürn Bus hab ich n tipp: GBA ; sieht zwar komisch aus, aber bei fahrten >30min ist er nütztlich

bei spilen kauf ich mir sowieso net irgendein X-beliebiges spiel, ich warte auf gute, ich kauf mir auch höchstens 1 im monat, sonst wirds für mich zu teuer. BNaja, manchaml auch n paar, zb im Oktober; Metroid Prime 2, Zelda TmC und Tos

Und zocken und erwachsen werden passt zueinander, auch wenss scher ist die eltern zum Cube zu Locken, oder zum GBA.
 
Oben