Seite 8 von 10 ... 678910
32Gefällt mir
  1. #141
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Inspectah85
    Mitglied seit
    22.07.2011
    Beiträge
    651
    Ich brauch auch kein Navi. Ich will halt nur gern die Strecke wissen und neulich hatte ich son schönes Motiv neben mir stehen, da hat die Kamera halt gefehlt. Mal ganz davon ab das ja auch mal wirklich weiß passieren kann. Ich denke für mich ist das schon die beste Lösung, muss mir da nur noch das passende System suchen.
    Ich war heute Vormittag jetzt wieder los nachdem ich die Tage vorher eher mit essen verbringen musste

  2. #142
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Rage1988
    Mitglied seit
    27.05.2006
    Beiträge
    2.987
    Zitat Zitat von FxGa Beitrag anzeigen
    mache mindestens 3 mal die woche ebenfalls ne tour von ca 50km. ein navi brauch ich aber nicht, dafür kenn ich mich hier zu gut aus und weiß teilweise mehr als n navi... meistens auch total eingesaut, aber so ist das halt. regen ist das geilste mtb wetter.
    Das Garmin Edge ist auch kein Navi, sondern eher ein Tacho mit GPS.
    Am PC kann ich dann alles übertragen. Da zeigt er mir dann Zeit, verbrauchte Kalorien, Höhenmeter, die gefahrene Strecke auf einer Karte, Geschwindigkeiten und und und

    Navi brauch ich auch keines. Ich suche mir meine Wege
    Gestern im Wald bin ich auch einfach irgendwo langgefahren. Irgendwann hab ich mich gefragt, wann ich mal wieder rauskomme
    Aber letztendlich kommt man immer irgendwo raus.

    Ich muss mir da mal am PC die gefahrene Strecke anschauen, wahrscheinlich bin ich Zickzack und irgendwie im Kreis gefahren

    @Inspecta: Ich dachte mir auch schon oft: Ach, jetzt meine Spiegelreflex wäre toll.
    Aber ich habe keine Lust die in nem Rucksack mitzuschleppen.
    "Der Weg zu allem Großen geht durch die Stille."( Friedrich Nietzsche )

    "To be stupid, selfish, and have good health are three requirements for happiness, though if stupidity is lacking, all is lost." (Gustave Flaubert)

  3. #143
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Rage1988
    Mitglied seit
    27.05.2006
    Beiträge
    2.987
    Neulich bin ich mal wieder durch den Wald gedüst. Das war eine blöde Idee nach dem ganzen Regen
    10-20 cm tiefer Schlamm, mir sind teilweise die Reifen durchgedreht, mich hätte es ein paar Mal fast geschmissen und mein MTB und ich waren danach von unten bis oben voller Schlamm

    Aber es war einfach geil

    Als ich zurückkam meinte meine Freundin nur: Wie siehst du denn aus, so kommst du jetzt aber nicht in die Wohnung
    Also musste ich mein Fahrrad und mich dann draußen mit dem Gartenschlauch säubern
    "Der Weg zu allem Großen geht durch die Stille."( Friedrich Nietzsche )

    "To be stupid, selfish, and have good health are three requirements for happiness, though if stupidity is lacking, all is lost." (Gustave Flaubert)

  4. #144
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von FxGa
    Mitglied seit
    29.01.2007
    Beiträge
    7.822
    Zitat Zitat von Rage1988 Beitrag anzeigen
    Neulich bin ich mal wieder durch den Wald gedüst. Das war eine blöde Idee nach dem ganzen Regen
    10-20 cm tiefer Schlamm, mir sind teilweise die Reifen durchgedreht, mich hätte es ein paar Mal fast geschmissen und mein MTB und ich waren danach von unten bis oben voller Schlamm

    Aber es war einfach geil

    Als ich zurückkam meinte meine Freundin nur: Wie siehst du denn aus, so kommst du jetzt aber nicht in die Wohnung
    Also musste ich mein Fahrrad und mich dann draußen mit dem Gartenschlauch säubern
    so muss es laufen finde dann macht es am meisten spaß. besonders nach den 2 heftigen unwettern im letzten monat hier. erfolge lassen sich bei mir jedenfalls auch schon erzielen, wollte 2016 dazu nutzen ein bisschen abzunehmen hab nun knapp 20kg runter (seit februar) aber da geht noch was!

  5. #145
    Red-Hood
    Gast
    Wenn ich das nächste mal sehe, dass jemand eine Glasflasche auf die Straße wirft, werde ich erst wieder gehen, wenn derjenige jede einzelne Scherbe gefressen hat.

    Nach ca. 35 Minuten Radfahren hatte ich im Vorderreifen nen Platten und durfte knappe 20 Kilometer zu Fuß nach Hause laufen.
    Resultat: Füße und Oberschenkel aufgeschürft, Blasen, blutende Zehen, Sonnenbrand und Schmerzen im nicht richtig verheilten Mittelfußbruchfuß.

    Ähnliches passierte letzten Sommer an einem heißeren Tag bei wesentlich größerer Entfernung. Hat wohl Tradition.
    Gut, dass das bei nächtlichen Radtouren bisher nie passierte. Das wäre n Spaß.

  6. #146
    Community Officer
    Avatar von T-Bow
    Mitglied seit
    20.10.2007
    Ort
    VGZ
    Beiträge
    12.502
    Blog-Einträge
    3
    Jemand Ahnung von Krafttraining?

    Nach 2 Jahren Pause bin ich nun wieder im Fitnessstudio angemeldet. Dieses Mal in FitX, 1 Jahresvertrag muss man abschließen: Für monatlich 15€ (plus einmalig 29€ für die Anmeldegebühr) hat man Zutritt zu ca. 50 FitX-Studios in Deutschland und bekommt nach der Anmeldung eine Tasche, Trinkflasche und ein Handtuch "geschenkt". In den 15 Euronen ist sogar eine Getränke-Flat mit Inbegriffen. Das Wasser - auch in verschiedenen Geschmacksrichtungen und mit Sprudel erhältlich - füllt man einfach in seine Flasche an dem Zapfautomaten auf. Sehr positiv finde ich, dass die Kette noch relativ neu, unbekannt und dementsprechend nicht so überfüllt wie McFit ist. Das wird sich aber wohl im Laufe der Zeit ändern, da man für den Preis einfach mehr bekommt und FitX kontinuierlich neue Filialen aufmacht.

    Genug mit der Schleichwerbung und zurück zu meiner Frage. Und zwar habe ich damals völlig ohne Plan trainiert. Lediglich ein Ernährungsplan war vorhanden. Nun möchte ich das etwas professioneller aufziehen und nicht mehr völlig willkürlich an verschiedenen Geräten trainieren. Ich würde gerne ein Ganzkörpertraining(s-Wochenplan) angehen, wobei es nun natürlich auch nicht extrem hochprofessionell angehen muss, ein Bodybuilder oder Muskelheini möchte ich ja nicht werden. Nur etwas mehr Kraft, Ausdauer, definierter etc.

    Das Problem ist, dass man im Internet viel zu viele Wochenpläne dazu findet und der eine das, der andere jenes schreibt. Am liebsten würde ich mit den Geräten und so wenig wie möglich mit den Freihanteln trainieren, da erscheint mir folgender Plan sinnvoll:

    2×8 Beinpresse (Beine, Rumpf)
    2×8 Brustpresse (Brust, Schultern, Trizeps)
    2×8 Rudermaschine (Rücken, Bizeps)
    1×8 Beinbeuger (hintere Oberschenkel)
    2×8 Schulterpresse (Schultern, Trizeps)
    2×8 Latzug (Rücken, Bizeps)
    2×8 Hyperextensions (unterer Rücken, hintere Oberschenkel)

    3-mal die Woche. Eventuell noch irgendwie das Laufband unterkriegen, wird dann aber schwer mit der Regenerations- und Aufbauphase der Beine.

    Was meint ihr? Oder irgendwelche Tipps?

  7. #147
    Red-Hood
    Gast
    Grundsätzlich gilt: Freihantel geht immer vor. Bei geführten Maschinen lernt man nicht die richtige Ausführung und kann oft schummeln, indem der schwächere Arm oder das schwächere Bein vom stärkeren unterstützt werden.

    Normalerweise sollte man mit den Grundübungen anfangen: Kniebeugen, Kreuzheben, Bankdrücken, Schulterdrücken und Klimmzüge.
    Die anderen Übungen dann nur dazu, wenn noch genug Luft für da ist.

    Zahl der Sätze und Wiederholungen ist bei mir immer so:
    Neues Gewicht: 3 Sätze a 6 Wiederholungen. Damit trainieren und steigern zu 3 Sätze a 10 Wiederholungen.
    Wenn das klappt, kann man problemlos einen vierten, dann fünften und später 6. Satz hinzufügen. Sobald man die 6 Sätze a 10 Wiederholungen schafft, ist man bereit für eine Gewichtssteigerung. Gerade als Anfänger lässt sich das Gewicht relativ schnell steigern. Die Zwischenschritte muss man dann abwägen.

    Ansonsten: Ernährung und Erholungsphasen beachten. Die sind mindestens so wichtig wie das Training selbst.

  8. #148
    Community Officer
    Avatar von T-Bow
    Mitglied seit
    20.10.2007
    Ort
    VGZ
    Beiträge
    12.502
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Red-Hood Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich gilt: Freihantel geht immer vor. Bei geführten Maschinen lernt man nicht die richtige Ausführung und kann oft schummeln, indem der schwächere Arm oder das schwächere Bein vom stärkeren unterstützt werden.

    Normalerweise sollte man mit den Grundübungen anfangen: Kniebeugen, Kreuzheben, Bankdrücken, Schulterdrücken und Klimmzüge.
    Die anderen Übungen dann nur dazu, wenn noch genug Luft für da ist.
    ...
    Ansonsten: Ernährung und Erholungsphasen beachten. Die sind mindestens so wichtig wie das Training selbst.
    Danke für die Antwort.

    Ja, du magst recht haben bezüglich freies Gewicht und klingt auch schlüssig, nur leide ich unter einer leichten Sozialphobie. Das Fitnessstudio ist sozusagen in 3 Hallen (+ Lady Gym) aufgeteilt: Cardio/Geräte, Geräte, Freihantel. Nun rate mal, wo die meisten Leute sich rum tummeln... Deshalb gehe ich auch meist über Nacht, da es dann schön angenehm leer ist. Nur ist eben um die Uhrzeit kein Trainer mehr vor Ort, sollte ich irgendwas falsch machen etc. Und ehrlich gesagt macht es mir an den Maschinen schlichtweg mehr Spaß, auch, weil in dem Bereich tagsüber vergleichsweise weniger Leute sind.

    Sonst ist der Plan in Ordnung, oder? Habe es so verstanden, dass man so viel Gewicht nehmen soll, dass man mindestens 8, maximal 12 Wiederholungen gerade noch sauber schafft und irgendwann das Gewicht erhöhen kann.

    Das mit der Erholung (deshalb nur 2 Sätze, da ich an 3 Tagen gehe) und Ernährung ist mir bewusst. War heute noch nie gesund einkaufen. Nur wird es vergleichsweise recht teuer, sich auf Dauer vollkommen gesund zu ernähren... Was ist dran an dem sogenannten "Cheat day"?

    Als Richtwert für die Ernährung nehme ich folgende Erklärung: http://www.fitness.de/blog/ernahrung...-essen-mussen/

    Kann ich noch Ausdauer-Training an den Cardio-Geräten ausführen, sprich in den Plan mit einbringen oder wäre das insgesamt zu viel Belastung? Was mich auch noch interessieren würde, ist, ob sich mein recht" kaputter "Rücken/meine Schulter sich mit dem Training beißt oder die genannten Bereiche stabilisieren werden und es sich mit der Zeit bessert.
    Geändert von T-Bow (08.08.2016 um 19:31 Uhr)

  9. #149
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von gamechris
    Mitglied seit
    01.09.2002
    Beiträge
    5.543
    Wenn ihr schon ungefähr bei dem Thema seit: Bringt es was, wenn man mit 1kg-Gewicht (Wasserflasche ) je Arm stemmt?

    Also einen positiven Effekt hat's allemal: Weil ich beim Strampeln auf dem Hometrainer "abgelenkt" bin und so leichter 30+ Minuten schaffe, ohne mich zu langweilen. Aber ich mein jetzt auch von den Muckis her ^^

  10. #150
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Tingle
    Mitglied seit
    12.04.2005
    Beiträge
    9.318
    Zitat Zitat von T-Bow Beitrag anzeigen
    ...
    Aaalter, 15€ für ALL DAS?!
    Hier gibt's nicht mal annähernd so umfassend ausgerüstete Studios (von Öffnungszeiten ganz zu schweigen) und die kosten gut das Doppelte...

    Ich empfehle so als Nebenher-Ratgeber und Motivation Rich Pianas YouTube-Kanal. Richtet sich eigentlich eher an Profi-Bodybuilder, die auch an Wettbewerben teilnehmen, aber wenn man sich von seinem Aussehen, dem "Die Reichen und Schönen"-Lifestyle, den teils etwas abstrusen Meinungen und dem (offen und ehrlichen) Steroid-Talk nicht abschrecken lässt, findet man da unendlich viele wertvolle Infos, teils zu speziellen Übungen, aber vor allem zur generellen Herangehensweise und dem "Mindset" selbst.
    Er erzählt auch oft von Dingen, die man so nicht machen sollte, wo man sich dann vielleicht selbst dabei erwischt, die immer genau so gemacht zu haben, weil's halt in dem Moment einfacher ist, aber "einfacher" ist ja nicht der Grund, warum man trainiert.
    Bei den Videos fühl ich mich auch nie verarscht oder als würde man mir gerade nur was andrehen wollen. Im Gegenteil, Rich hat schon oft gesagt, dass man - anstatt sein Nahrungsergänzungsmittel zu kaufen - immer zu echter Nahrung greifen sollte, weil die in jedem Fall das "chemische" Zeug schlägt und in den meisten Fällen günstiger ist.

    Wie gesagt, kann vielleicht besonders für den Einstieg nach etwas "too much" wirken, aber ich kann den Kanal absolut empfehlen und hab extrem viel gelernt dadurch.




    Etwas einsteigerfreundlicher und auch oft mit mehr Humor: Buff Dudes
    Zwei Brüder, die haufenweise Tutorials und ähnliches zu allen möglichen Übungen machen, sowie zum Thema Ernährung. Find ich recht hilfreich wenn man mal ein bisschen Variation ins Training bringen will, weil man oft selbst gar nicht auf simple Alternativ-Übungen kommt.



    Ansonsten als genereller Tipp: Der Plan mag zwar gut sein, aber man sollte auf jeden Fall regelmäßig Abwechslung reinbringen und die Muskeln immer wieder überraschen, ansonsten gewöhnen sie sich an die immer gleichen Übungen und die Gains leiden drunter. Ich hatte früher auch ganz streng nach "Montag ist XY-Tag mit den Übungen A, B und C. Dienstag [...]" trainert - hab ich heute alles über den Haufen geworfen und trainiere jetzt mehr oder weniger frei drauf los, natürlich schon mit einem Auge darauf, dass letztendlich kein Bereich vergessen wird.
    Auch eine "Weisheit" aus Richs Videos; wenn Montag Brusttag ist, aber ich schon bei der ersten Übung merke, dass da heute wieder der Wurm drin ist und nicht viel bei rumkommt, warum soll ich mich dann durch ne Stunde frustrierendes Training quälen, wenn ich letztendlich doch kaum was gemacht krieg? Also wird an dem Tag halt was anderes trainiert, das sich gerade besser anfühlt.
    Manche Dudebros übertreiben das natürlich und haben dann fünfmal die Woche Bizeps-Tag
    Man sollte auch immer nach dem eigenen Körper und Ziel trainieren. Wenn man etwa von Natur aus dicke Waden hat, ist es Quatsch, da noch drei Tage die Woche viel Zeit rein zu investieren. Wenn ich größere Schultern will, trainier ich die eben etwas öfter, als Bereiche, die mir nicht so wichtig sind, oder die schon ordentlich ausgebaut sind.
    Die eigene Genetik etwas zu kennen und zu verstehen ist also auch wichtig.

    Heute war ich beispielsweise bis nachmittags planlos, was ich trainieren würde und hab mich dann für Brust entschieden, weil das zum Einen ein eher schwächerer Teil von mir ist und weil's sich eben gut angefühlt hat. Als ich damit fertig war, hab ich noch paar Lat-Übungen gemacht, weil ich gerade Lust hatte.



    Stimme Red-Hood auch bezüglich der freien Gewichte zu; man glaubt gar nicht, was da alles an zusätzlichen Muskeln benötigt wird, bis man etwa mal Bankdrücken mit ner Langhantel macht, nachdem man immer nur an der Smith-Machine gewesen ist. Da zittert vorne und hinten alles
    Aber genau diese Stabilisatoren sind wichtig für nen gesunden, gleichmäßigen Muskelaufbau.
    Bevor man sich da richtig reinstürzt, ist aber ordentliches Informieren wichtig, weil gerade bei Deadlifts (die im deutschen den gefährlich-irreführenden Namen Kreuzheben haben) kann man so einiges falsch machen, was zum einen schwer zu verlernen ist, wenn man's sich mal angewöhnt hat und zum anderen bei höheren Gewichten schnell kritisch für Bandscheiben & Co. werden kann.
    Deadlifts und Squats ohne Schuhe ftw



    Und nach dem Training (und zwischendurch) immer ordentlich dehnen. Hilft der Durchblutung, beugt Muskelkater vor und sorgt für elastische Faszien.

  11. #151
    Red-Hood
    Gast
    @ t-bow

    2 Sätze a 8 Wiederholungen finde ich immer noch etwas merkwürdig. Sofern du noch etwas Ausdauertraining abseits des Warmlaufens reinbringen möchtest, würde ich zunächst 2 Trainingstage pro Woche machen, dafür aber die Zahl der Sätze steigern.
    Habe noch nie gehört, dass man 2 Sätze macht. Mir sagen viele, dass 6 nicht unbedingt sein müssen, aber 2 ist arg wenig. Dann lieber 6 Wiederholungen und 3 Sätze.

    Die Übungen passen sonst, auch wenn es leider nur Abwandlungen der Grundübungen sind.

    Ausdauertraining würde ich an anderen Tagen machen. Ihr habt bestimmt gute Rudergeräte im Studio.

    Der verlinkte Artikel zur Ernährung ist ganz gut. Ich selbst esse direkt vor dem Training nichts.
    Mein Fokus liegt als Kampfsportler aber auch nicht auf reinem Krafttraining.

    Und ja, habe bisher auch nur Gutes über FitX gehört. Die Leute sind da auch netter als bei McFit.

  12. #152
    Community Officer
    Avatar von Sc4rFace
    Mitglied seit
    06.01.2005
    Beiträge
    24.574



    + Hose im Räumungsverkauf. Insgesamt fast 60 € weniger bezahlt, die Laufschuhe waren um 50 € reduziert. Jetzt habe ich nur das Problem, dass meine Hose keine Taschen hat und ich meinen Hausschlüssel irgendwo unterbringen sollte. Als Improvisation habe ich den einen Schlüssel jetzt mal vom Bund genommen und ihn einzeln in die Seite meines Schuhs gesteckt.

  13. #153
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Mysterio_Madness_Man
    Mitglied seit
    28.12.2001
    Beiträge
    3.984
    Mein Tipp:

    Schlüssel vom Bund nehmen und in den Schnürsenkel des Schuhs einfädeln. So wird der Schlüssel zwischen Schuh und Schleife "eingeschlossen", wackelt nicht und kann nicht abfallen. Mach ich so seit einige Jahren und kann es nur empfehlen.
    Unterhalten sich zwei Kerzen: „Ist Wasser eigentlich gefährlich?“ „Davon kannst du ausgehen.“

  14. #154
    Community Officer
    Avatar von Sc4rFace
    Mitglied seit
    06.01.2005
    Beiträge
    24.574
    Zitat Zitat von Mysterio_Madness_Man Beitrag anzeigen
    Mein Tipp:

    Schlüssel vom Bund nehmen und in den Schnürsenkel des Schuhs einfädeln. So wird der Schlüssel zwischen Schuh und Schleife "eingeschlossen", wackelt nicht und kann nicht abfallen. Mach ich so seit einige Jahren und kann es nur empfehlen.
    Klingt gut und wäre ich nicht drauf gekommen, wo es eigentlich naheliegend klingt. Bin eben meine erste, qualvolle Runde nach über 3 Jahren gelaufen. Man könnte nicht der Meinung sein, dass ich mal früher Fußballer war. Jedenfalls hat mich das mit dem Schlüssel im Schuh total genervt und musste mehrmals pausieren, weil er schmerzhaft verrutscht ist. Daher danke nochmal für den Tipp.

  15. #155
    Community Officer
    Avatar von Desardh
    Mitglied seit
    27.01.2006
    Beiträge
    17.508
    Zitat Zitat von Mysterio_Madness_Man Beitrag anzeigen
    Mein Tipp:

    Schlüssel vom Bund nehmen und in den Schnürsenkel des Schuhs einfädeln. So wird der Schlüssel zwischen Schuh und Schleife "eingeschlossen", wackelt nicht und kann nicht abfallen. Mach ich so seit einige Jahren und kann es nur empfehlen.
    Mach ich auch immer so. Entweder das oder ich klemm ihn zwischen Handy und Handyhülle, wenn ich es zum Musikhören bei mir habe.

  16. #156
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von FxGa
    Mitglied seit
    29.01.2007
    Beiträge
    7.822
    Zitat Zitat von DennisReisdorf Beitrag anzeigen
    Mach ich auch immer so. Entweder das oder ich klemm ihn zwischen Handy und Handyhülle, wenn ich es zum Musikhören bei mir habe.
    nur wohin damit,w enn man keine tasche hat? sowas kann ich nicht verstehen. wer bringt den eine laufhose ohne tasche raus? gibt es tatsächlich menschen die keine musik hören beim laufen?

  17. #157
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    52.337
    Blog-Einträge
    5
    Zitat Zitat von FxGa Beitrag anzeigen
    gibt es tatsächlich menschen die keine musik hören beim laufen?
    jap, man soll es nicht glauben, aber die gibt es (einer davon tippt gerade diese Zeilen )
    Inspectah85 hat "Gefällt mir" geklickt.

    --- THIS IS THE WAY ---
    THE MANDALORIAN


  18. #158
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Khaos-Prinz
    Mitglied seit
    13.03.2008
    Beiträge
    8.962
    Zitat Zitat von LOX-TT Beitrag anzeigen
    jap, man soll es nicht glauben, aber die gibt es (einer davon tippt gerade diese Zeilen )
    Geht mir genauso, aber die 50 Meter bis zum Auto sind jetzt auch nicht so lang, das ich dafür unbedingt Musik bräuchte.
    Go Knaster

  19. #159
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von LouisLoiselle
    Mitglied seit
    10.05.2002
    Ort
    Hildesheim
    Beiträge
    4.786
    Blog-Einträge
    3
    Hab heute zum ersten Mal auf Rollschuhen gestanden, und dabei sicher ausgesehen, wie eine Kuh auf Glatteis. Freundin ist mit Inlinern mitgefahren, wir haben den riesigen, leeren Kaufland-Parkplatz in Beschlag genommen, und waren dabei schön ungestört. Werd aber noch viel üben müssen, bevor ich freihändig herumfahren kann.
    Even now, I could cut through the five of you like carving a cake! - Barristan Selmy

  20. #160
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Khaos-Prinz
    Mitglied seit
    13.03.2008
    Beiträge
    8.962
    Zitat Zitat von gamechris Beitrag anzeigen
    Weil ich beim Strampeln auf dem Hometrainer "abgelenkt" bin und so leichter 30+ Minuten schaffe, ohne mich zu langweilen. Aber ich mein jetzt auch von den Muckis her ^^
    Ich sitze fast jeden Tag auf meinem Sitzergometer und zocke Nebenbei
    Das lenkt auch schön ab. In der Stunde schaffe ich dann zwischen 20-25 km. Je nachdem wie spannend das Spiel ist
    Go Knaster

Ähnliche Themen

  1. 3 Games in 1: Majescos Sports Pack GBA
    Von affr im Forum Retro-Gaming
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.03.2006, 12:07
  2. eigenes Mario Sport Spiel
    Von Toon-Koopa im Forum Retro-Gaming
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 19.10.2005, 10:44
  3. Sport kurious! Total verrückte Ereignisse...
    Von Game-4-cube im Forum Off-Topic: Alles neben dem Thema Videospiele
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.04.2005, 13:25
  4. Suche Pikmin und Sport
    Von rahn9 im Forum Trödelmarkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.10.2004, 18:48
  5. Speicherplatzbedarf der EA-Sports-Titel
    Von Berni-05 im Forum Retro-Gaming
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 08.09.2004, 17:41

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •