WWE verklagt THQ: Das aus der WWE Games?

TripleH9912

Bekanntes Gesicht
World Wrestling Entertaiment gab vor kurzem auf corporate.wwe.com bekannt, dass sie eine Klage gegen THQ bzw. insbesondere dem Entwickler Jakks Paciffic eingeleitet haben. Grund für diese Anklage soll sein, das der ehemalige WWE Senior Vize Präsident für Lizensierung und Merchandising James Bell und Lizensierungs Agent Stanley Shenker & Associates, Geld von Jakks erhalten haben sollen, um die Videospiel Rechte für das Gemeinschaftsunternehmen von Jakks und THQ zu sichern. Weiterhin heißt es in der Anklage, dass James Bell der WWE geraten habe, die SSAI (Stanley Shenker & Associates) zum Lizensierungsvertreter auszuwählen, nachdem James Bell von der SSAI bezahlt wurde.

Die Zusammenarbeit zwischen Jakks und THQ ist aus den Gründen des Betrugs und Bestechung ungültig. Das könnte das Ende von lizensierten WWE Titeln bedeuten!


WWE CEO Linda McMahon äußerte sich bereits dazu und meinte, dass die WWE es sehr bedauert diese Schritte einleiten zu müssen, aber noch viel mehr die Umstände dieses falles, die dazu führen mussten. Der WWE entging durch diese Tätigkeiten natürlich einiges an Geld für die Lizenzen und daher bestehen sie auf eine faire Entschädigung.

Was das für die nächste Generation der WWE Games bedeuten könnte ist noch ungewiss, als auch die Verwicklung von THQ als Publisher in dieser Angelegenheit.


[Quelle: http://www.wg-zone.de/newsboard/index.php?news=968]
 
T

The-Hurricane

Gast
TripleH9912 am 22.10.2004 20:33 schrieb:
World Wrestling Entertaiment gab vor kurzem auf corporate.wwe.com bekannt, dass sie eine Klage gegen THQ bzw. insbesondere dem Entwickler Jakks Paciffic eingeleitet haben. Grund für diese Anklage soll sein, das der ehemalige WWE Senior Vize Präsident für Lizensierung und Merchandising James Bell und Lizensierungs Agent Stanley Shenker & Associates, Geld von Jakks erhalten haben sollen, um die Videospiel Rechte für das Gemeinschaftsunternehmen von Jakks und THQ zu sichern. Weiterhin heißt es in der Anklage, dass James Bell der WWE geraten habe, die SSAI (Stanley Shenker & Associates) zum Lizensierungsvertreter auszuwählen, nachdem James Bell von der SSAI bezahlt wurde.

Die Zusammenarbeit zwischen Jakks und THQ ist aus den Gründen des Betrugs und Bestechung ungültig. Das könnte das Ende von lizensierten WWE Titeln bedeuten!


WWE CEO Linda McMahon äußerte sich bereits dazu und meinte, dass die WWE es sehr bedauert diese Schritte einleiten zu müssen, aber noch viel mehr die Umstände dieses falles, die dazu führen mussten. Der WWE entging durch diese Tätigkeiten natürlich einiges an Geld für die Lizenzen und daher bestehen sie auf eine faire Entschädigung.

Was das für die nächste Generation der WWE Games bedeuten könnte ist noch ungewiss, als auch die Verwicklung von THQ als Publisher in dieser Angelegenheit.


[Quelle: http://www.wg-zone.de/newsboard/index.php?news=968]

EA hat interesse an den rechten aber ich hoffe das THQ sie doch irgendwie behält weil die nehmen sich fan kretik zu herzen snst kommt wieder sowas wie WCW Mayhem
 

RougeLeader

Bekanntes Gesicht
The-Hurricane am 22.10.2004 20:39 schrieb:
TripleH9912 am 22.10.2004 20:33 schrieb:
World Wrestling Entertaiment gab vor kurzem auf corporate.wwe.com bekannt, dass sie eine Klage gegen THQ bzw. insbesondere dem Entwickler Jakks Paciffic eingeleitet haben. Grund für diese Anklage soll sein, das der ehemalige WWE Senior Vize Präsident für Lizensierung und Merchandising James Bell und Lizensierungs Agent Stanley Shenker & Associates, Geld von Jakks erhalten haben sollen, um die Videospiel Rechte für das Gemeinschaftsunternehmen von Jakks und THQ zu sichern. Weiterhin heißt es in der Anklage, dass James Bell der WWE geraten habe, die SSAI (Stanley Shenker & Associates) zum Lizensierungsvertreter auszuwählen, nachdem James Bell von der SSAI bezahlt wurde.

Die Zusammenarbeit zwischen Jakks und THQ ist aus den Gründen des Betrugs und Bestechung ungültig. Das könnte das Ende von lizensierten WWE Titeln bedeuten!


WWE CEO Linda McMahon äußerte sich bereits dazu und meinte, dass die WWE es sehr bedauert diese Schritte einleiten zu müssen, aber noch viel mehr die Umstände dieses falles, die dazu führen mussten. Der WWE entging durch diese Tätigkeiten natürlich einiges an Geld für die Lizenzen und daher bestehen sie auf eine faire Entschädigung.

Was das für die nächste Generation der WWE Games bedeuten könnte ist noch ungewiss, als auch die Verwicklung von THQ als Publisher in dieser Angelegenheit.


[Quelle: http://www.wg-zone.de/newsboard/index.php?news=968]

EA hat interesse an den rechten aber ich hoffe das THQ sie doch irgendwie behält weil die nehmen sich fan kretik zu herzen snst kommt wieder sowas wie WCW Mayhem

ich hoffe mal, dass alles wieder ins lot kommt und THQ die rechte behält.
wäre scheisse, wenn WWE games in zukunft von anderen entwicklern gemacht werden. THQ hat WWE (WWF/WCW) games schon seit dem N64 gemacht, die jungs haben soviel erfahrung wie sonst kein entwickler.
wenn EA sind dessen annimmt, kommt wieder sowas wie Mayhem oder Backstage Assualt raus, dass ziemlich grottig war.
 
Oben