[PS5] Horizon: Forbidden West

paul23

Bekanntes Gesicht
Sony hat zurück gerudert, es wird doch ein kostenloses Upgrade geben. In Zukunft werden sie aber 9,99 kosten.
 

Ankylo

Bekanntes Gesicht
das ist so lächerlich, da zahlt man über 200€ und dann bekommt man nichtmal die Retail-Fassung :oink:

Absolut richtige Entscheidung aus wirtschaftlicher Sicht, wenn man eine Konsole ohne Laufwerk im Portfolio hat. Den Downloadcode kann jeder PS5-Besitzer nutzen, eine Disk hingegen nicht alle. Warum also Retail anbieten und auf Käufer verzichten? Dass nicht alle zufrieden sind mit einem Download ist mir auch klar, aber das ist nun mal ein Kompromiss.
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Absolut richtige Entscheidung aus wirtschaftlicher Sicht, wenn man eine Konsole ohne Laufwerk im Portfolio hat. Den Downloadcode kann jeder PS5-Besitzer nutzen, eine Disk hingegen nicht alle. Warum also Retail anbieten und auf Käufer verzichten? Dass nicht alle zufrieden sind mit einem Download ist mir auch klar, aber das ist nun mal ein Kompromiss.
Bezweifle dass Leute die sich die Konsole ohne Laufwerk kaufen,Sammler sind. Insofern macht die Entscheidung unter diesen Aspekt , keinen Sinn.
 

Ankylo

Bekanntes Gesicht
Bezweifle dass Leute die sich die Konsole ohne Laufwerk kaufen,Sammler sind. Insofern macht die Entscheidung unter diesen Aspekt , keinen Sinn.

Warum nicht? Man kann Sammler sein und trotzdem Downloads holen. Mir beispielsweise ist eine Figur, ein Goodie oder ein tolles Artbook wichtig, weshalb ich Collector's Editions hole. Geht ja darum ein Fan von etwas zu sein und damit kann man es besser ausdrücken als mit einer Plastikhülle samt Disk.
 

Revolvermeister

Bekanntes Gesicht
Ich möchte zwar nicht auf meine Datenträger verzichten, aber inzwischen haben sich Downloads einfach etabliert. Ich glaube nicht, dass sich da noch länger auf irgendwas schließen lässt. Diskussionen über Fan oder Nicht-Fan sind übrigens noch immer schwachsinnig (in diesem Fall halt eChTe Spieler und rIcHtIgE Sammler).
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Ich möchte zwar nicht auf meine Datenträger verzichten, aber inzwischen haben sich Downloads einfach etabliert. Ich glaube nicht, dass sich da noch länger auf irgendwas schließen lässt. Diskussionen über Fan oder Nicht-Fan sind übrigens noch immer schwachsinnig (in diesem Fall halt eChTe Spieler und rIcHtIgE Sammler).
Ging ja nicht darum was Fan sein definiert. Ein Spieler der nur Downloads kauft , ist nicht weniger Fan. Es geht darum was Spieler als Sammler definiert. Und hier gibt's unterschiedliche Ansichten dazu.
 

Revolvermeister

Bekanntes Gesicht
Ging ja nicht darum was Fan sein definiert. Ein Spieler der nur Downloads kauft , ist nicht weniger Fan. Es geht darum was Spieler als Sammler definiert. Und hier gibt's unterschiedliche Ansichten dazu.
Sammler und Fans liegen nicht sonderlich weit auseinander. Jemand, der Briefmarken sammelt, hat in den meisten Fällen genauso einen tiefen Wissensvorrat über ein Nischenthema, wie wir, im austrocknenden VGZ-Tümpel halt über Videospiele. Spricht man über Sammler, spricht man in meinen Augen automatisch über Fans.

Desweiteren möchte ich auf die VGZ-Showrooms verweisen, in denen auch digital erworbene Spiele, die nicht physisch besessen werden, aufgelistet werden. Daher die abschließende rhetorische Frage: Kann man digital sammeln?
Spoiler:
Offenbar schon.
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Desweiteren möchte ich auf die VGZ-Showrooms verweisen, in denen auch digital erworbene Spiele, die nicht physisch besessen werden, aufgelistet werden. Daher die abschließende rhetorische Frage: Kann man digital sammeln?
Spoiler:
Offenbar schon.
Ich finde du verwässert hier den Begriff. Ich sehe halt einen Unterschied, ob ich mir Briefmarken tatsächlich kaufe, oder bloß digitale Briefmarkenkopien auf meinen Rechner habe. Ich möchte meine Sammlung anfassen können, und sich damit beschäftigen.
Ich bin beispielsweise großer Musikfan, ich liebe mich mit Platten zu beschäftigen, oder mir meine CD Sammlung anzuschauen. Digitale Alben sind schlicht nicht dasselbe. Klar, man darf auch digitale Alben sammeln, und sich als Sammler bezeichnen. Jedem das Seine. ;)
PS: Man besitzt digitale Inhalte nichtmal richtig. Auch kann es vorkommen dass man nicht jeder Zeit Zugriff darauf hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

Desardh

Senior Community Officer
Teammitglied
Klar, man darf auch digitale Alben sammeln, und sich als Sammler bezeichnen. Jedem das Seine. ;)

Mit dem Satz allein ist doch alles geklärt. :B

Sammlung ist Sammlung. Das eine ist eine Sammlung von Plastik im Regal, das zunehmend weniger Wiederverkaufswert hat, weil "Limitierung" auch nur noch eine kalkulierte Maßnahme zur Umsatzsteigerung ist. Das andere eine Sammlung von lizenzierten Informationen auf einer Festplatte, das rein rechtlich nicht Eigentum des Lizenzkäufers ist. Beide Typen sammeln Spiele. Je nachdem bildet sich einer von beiden noch bissl was darauf ein - ist ja aber erlaubt.

Letztendlich kommt's darauf an, welche emotionale Bindung der Sammelnde zu dem hat, was er sammelt - egal, in welcher Form. Ich sammel lieber Spielspaß. Nicht mehr so viel wie früher, aber es reicht. Weniger zum Wegwerfen, wenn ich tot bin.
 
Oben