Google Stadia, Amazon Luna (Videogame-Streaming)

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
a63qq62n.png

Offizielle Website: https://store.google.com/magazine/stadia
Ankündigungs-Trailer
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Die Pressekonferenz
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.


Der Stadia-Controller
hvsthl4l.png


PC Games LIVE-TICKER schrieb:
Wir halten euch in unserem Ticker auf dem Laufenden. Daher wird dieser Artikel bis zum Ende des Livestreams stetig aktualisiert.


  • 18:00 Uhr - Die Präsentation ist gestartet.
  • 18:10 Uhr - Googles Sundar Pichai kündigte mit "Stadia" eine Spieleplattform "für jeden" an.
  • 18:11 Uhr - Diese Plattform mit dem Namen "Stadia" soll überall und auf allen Geräten verfügbar sein.
  • 18:13 Uhr - Googles Phil Harrison erklärt, dass "Stadia" das Spielen und Zuschauen verbinden wird.
  • 18:15 Uhr - "Project Stream" war im vergangenen Jahr ein Test für "Stadia" und Ubisoft war maßgeblich durch das Streamen von Assassin's Creed Odyssey daran beteiligt.
  • 18:17 Uhr - "Create", "Scale" und "Connect" sind die Grundpfeiler von "Stadia".
  • 18:18 Uhr - Wenn man etwa in einem Video ein neues Spiel entdeckt, klickt man einfach auf "Jetzt spielen" und schon legt man los. Ohne Download, ohne Installation und das in hoher Qualität und auf jedem Gerät, das man nutzt.
  • 18:20 Uhr - Es gibt keine Konsole, die Entwickler einschränkt oder für die Entwickler speziellen Code entwickeln müssen. Es wird nur ein universeller Code entwickelt und durch das Streamen läuft das Spiel auf jedem Gerät - sei es ein Smartphone, ein Smart TV oder auf einem langsamen Arbeits-PC - ohne Qualitätsverlust - in 60 fps und Full HD, auf 4K wird unterstützt.
  • 18:21 Uhr - Es ist möglich, sofort zu einem anderen Gerät zu wechseln und weiterzuspielen.
  • 18:22 Uhr - Google wird einen eigenen Controller anbieten. "Stadia" funktioniert aber mit jedem Controller.
  • 18:23 Uhr - Der "Stadia"-Controller bietet zwei neue Buttons. "Capture" lässt euch eure Spielerfahrung sofort etwa auf Youtube übertragen. Der "Google Assistant Button" bietet euch sofortige Hilfe beim Spiel.
  • 18:26 Uhr - Das Herzstück von "Stadia" ist das Datacenter - dieses setzt auf eine hochmoderne Technologie und leistungsstarke Hardware. Es nutzt eine einzigartige Infrastruktur mit 7.500 Netzwerkknoten, die für eine deutlich bessere Performance als bisherige Streaming-Dienste bietet. Selbst die hardwarehungristen Spiele sollen flüssig gespielt werden können - bisher in 1080p mit 60 fps. Beim Launch sollen sogar 4k mit 60 fps möglich sein, 8k und 120 fps ist ebenfalls für die Zukunft geplant.
  • 18:27 Uhr - Ein zweiter paralleler Stream des Datacenters überträgt auf Wunsch eure Spielsessions in 4k etwa an Youtube.
  • 18:28 Uhr - Stadia nutzt eine neuartige und speziell für die Plattform entwickelte GPU von AMD, welche 10 Teraflops an Leistung bietet. Zudem werden Unity und die Unreal-Engine die Plattform unterstützen.
  • 18:30 Uhr - Marty Stratton von id Software erklärt, dass sie mit dem schnellen Shooter Doom demonstrieren wollen, wie gut "Stadia" funktioniert. Da "Stadia" auf der Vulkan"-API basiert, ist Doom wie geschaffen dafür. Doom Eternal wird auf "Stadia" mit 4k und 60 fps erscheinen.
  • 18:35 Uhr - Doom Eternal wird nur eine der "Stadia"-GPUs nutzen, doch Entwickler können auf mehrere zurückgreifen, was die Performance deutlich steigert.
  • 18:36 Uhr - "Stadia" wird niedrige Latenzen und eine hohe Stabilität bieten, da der Provider direkt mit Cloud verbunden ist. So werden auch Tausende von Spielern in einem Onlinegame ermöglicht, die problemlos flüssig spielen können. Zudem wird Crossplattform-Play für Multiplayer-Spiele unterstützt.
  • 18:39 Uhr - Erin Hoffman-John erklärt das Feature "Stream-Connect". Dadurch soll Multiplayer an einem Display, etwa an einem PC, ohne Performance-Verlust möglich sein. Denn jeder Spieler bekommt einen eigenen Stream und beide werden dann verbunden. Zudem können Spieler in die Spiele anderer eingreifen.
  • 18:42 Uhr - Luz Sancho von Tequila Works spricht darüber, wie Google mit dem "Style Transfer"-System die Entwicklung von Spielen deutlich einfacher macht. KI hilft dabei, einen konsistenten Art-Style in einem Spiel zu erschaffen, ohne, dass die Entwickler lange Zeit dafür aufwenden müssen, die Grafik immer weider "von Hand" anzupassen.
  • 18:45 Uhr - Dylan Cuthbert von Q-Games erklärt das Feature "State Share". Damit ist es möglich, den Status eines Spielers zu teilen und spezielle Momente zu erschaffen. Man teilt dann eine besondere Situation im Spiel mit einem Freund, der dann diese Stelle auf seine eigene Art erlebt.
  • 18:48 Uhr - "Stadia" hat auch Auswirkungen auf etwa Youtuber. Laut Ryan Wyatt von Youtube wird es möglich sein, direkt aus dem Spiel zu streamen oder, dass Spieler direkt in ein Spiel ihres Lieblings-Youtubers einsteigen. Youtuber können zudem mit "State Share" Herausforderungen in Spielen für ihre Community erschaffen.
  • 18:53 Uhr - Über die "Google Assistant"-Funktion müsst ihr laut Phil Harrison nicht das Spiel pausieren, um über Google nach Hilfe zu suchen. Ihr drückt einfach den Button auf dem Controller, sagt, wo ihr im Spiel hängt und schon bekommt ihr Hilfe.
  • 18:55 Uhr - Entwickler können ihre Spiele überall anbieten. Das ganze Internet wird zum "Online Store". Spieler müssen nur den "Jetzt spielen"-Button drücken und schon legen sie los.
  • 18:56 Uhr - Google gründet ein eigenes Entwicklerstudio und wird selbst Spiele produzieren. Jade Raymond wird "Stadia Games and Entertainment" leiten.
  • 18:59 Uhr - "Stadia" wird noch 2019 in den USA, Kanada, England und großen Teilen Europas starten. Im Sommer soll es weitere Details zur Plattform geben.
"Stadia" wird also eine Streaming-Plattform, mit der man überall und auf so gut wie jedem smarten Gerät Spiele erleben kann. Der Preis steht allerdings noch nicht fest. Im Sommer sollten wir mehr darüber erfahren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gumbario

Bekanntes Gesicht
Das war mal ... interessant.


Kann mir kaum vorstellen, dass Google sich nicht damit durchgsetzten wird, ob es einem gefällt oder nicht, dafür ist deren Medienpräsenz zu stark und Stadia scheint schon extrem gut in alle von Googles Services eingebunden zu sein. Das einzige Problem, was die Versorgung von Spielen für die Plattform etwas einschränken könnte, könnte die Vulkan-API sein. Das heißt schonmal, dass man PC-Spiele auf DirectX-Basis (also fast alles) nicht einfach so damit abspielen kann, sondern zumindest ein bisschen Portierungsarbeit erforderlich ist.

Ansonsten ist noch unklar, wie hoch die Latenzen/Input-Lag sein werden und wie viel Bildqualität beim Streaming draufgeht. Ich gehe aber einfach mal davon aus, dass es mehr sein wird, als ich bereit sein würde, inkauf zu nehmen.

Und zuletzt dürfen wir alle noch gespannt auf das Preismodell sein, eine aggressive (günstige) Preisgestaltung würde mich da aber nicht verwundern.
 

Sc4rFace

Senior Community Officer
Teammitglied
Muss zugeben, der Controller ist so pragmatisch einfach gehalten vom Stil, der gefällt mir optisch sehr. Ob sich der Streamingdienst durchsetzt weiß man nicht, bisher sind alle gescheitert und auch bei Google klappt nicht alles was sie anfassen - siehe die Abschaltung von Google+ dieses Jahr. Gehe aber davon aus, dass auch in der Gamingbrache das Streaming die Zukunft sein wird, denn wie schon geschrieben haben es viele probiert und irgendwann wird sich auch mal einer etablieren.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Der Controller ist cool ja, wirkt wie ne Mischung aus Switch Pro-Controller und PS-Controller was die Analog-Stick Anordnung betrifft
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Ich fands langweilig. Es hat etwas Glanz gefehlt, oder irgendwelche Karcher. Viel PR Blabla, aber ob das alles wirklich so (problemlos) funktionieren wird, muss sich noch zeigen.

Sehe keine Gefahr für die Etablierten.
 

Mysterio_Madness_Man

Bekanntes Gesicht
Ich kann mir schon vorstellen, dass die gesamte 3rd Partyschafft da mitmacht und die ganzen Multiplattformtitel über Google gestreamed werden.
Ich finde das für mich relativ interessant. Kommt natürlich auf den Preis an. Ich gehe mal von einem Startpreis aus, der sich an Netflix un Co. orientiert.
Die jeweils aktuelle Nintendo-Konsole und der Restbedarf wird durch Streaming gedeckt... kann ich mir sehr gut vorstellen.
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Ich bin nicht abgeneigt neues zu probieren, aber nicht Google. Die monopolisieren schon genug, von mir gibt's keinen Cent. :-D
 

Revolvermeister

Bekanntes Gesicht
Platzhalter Omega
Der Tod ist Ga(y)mer.

Na, mal schauen, ob das was wird. Es wäre ja nicht Googles erster Fehlschlag (das bereits erwähnte Google+), allerdings scheinen die wirklich verbissen dahinter zu stehen, die würden selbst wenn es floppt, dass nicht so schnell liegen lassen.
Bin nur gespannt, inwiefern das Googles Plan zur Weltherrschaft vorantreiben soll.

Der Controller sieht übrigens nicht sonderlich vielversprechend aus in meinen Augen. Nicht ganz so schlimm wie das Ding, das Valve verbrochen hat, aber immer noch wie das Werk von jemanden, der keine Ahnung von Videospielen (oder zumindest Controllern) hat. 0815 ²
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Ich bin erstaunt wieviele glauben dass Streaming Hardware ersetzen kann, und das schon bald. Bin ich eigentlich der Einzige, der glaubt dass Streaming niemals die selbe Qualität bieten kann, wie Hardware? Mich wundert es wie schnell die Debatte um Auflösung und ruckelnde Spiele, vergessen ist. :-D Plötzlich spielt das keine Rolle mehr, hauptsache alles im Abo. :-D

Google selber behauptet übrigens, dass für 4K Streaming, schon 30 MBits reichen würden. Was in meinem Augen ne glatte Lüge ist. Da fängts schon an, das PR Blabla.
Zudem müssen neben der Geschwindigkeit auch andere Faktoren berücksichtigt werden, aber reden wir nicht drüber. :-D

Anscheinend gibt es schon die erste vernichtende Meinung von DF zum Service . Müsste ich mir mal anschauen. Hab grade eben darüber gelesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mysterio_Madness_Man

Bekanntes Gesicht
Ich bin erstaunt wieviele glauben dass Streaming Hardware ersetzen kann, und das schon bald. Bin ich eigentlich der Einzige, der glaubt dass Streaming niemals die selbe Qualität bieten kann, wie Hardware? Mich wundert es wie schnell die Debatte um Auflösung und ruckelnde Spiele, vergessen ist. :-D Plötzlich spielt das keine Rolle mehr, hauptsache alles im Abo. :-D

Google selber behauptet übrigens, dass für 4K Streaming, schon 30 MBits reichen würden. Was in meinem Augen ne glatte Lüge ist. Da fängts schon an, das PR Blabla.
Zudem müssen neben der Geschwindigkeit auch andere Faktoren berücksichtigt werden, aber reden wir nicht drüber. :-D

Die Frage nach der Performance kann man natürlich in den Raum stellen, aber es bleibt natürlich bei Spekulationen darüber.
Ich werd mir den Dienst einfach mal anschauen, wenn es soweit ist. Gibt ja bestimmt auch ne kostenlose Probezeit.
Wahrscheinlich wirds genau so sein wie bei allen anderen Medien auch: Für die breite Maße wird die Performance gut genug sein. Es gibt aber weiterhin Leute die Musik auf Vinyl oder CD kaufen, die Filme als Blu Ray konsumieren und die Games mit der lokalen Hardware betreiben wollen, weil es dann eben doch den letzten Tacken besser funktioniert, besser aussieht, besser klingt.
Das ganze hat aber definitiv das Potential die Branche ganz schön durchzupusten. Ob das ganze dann mehr positive oder negative Auswirkungen haben wird, wird man sehen.

Anscheinend gibt es schon die erste vernichtende Meinung von DF zum Service . Müsste ich mir mal anschauen. Hab grade eben darüber gelesen.

Wer oder was ist DF?
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Wer oder was ist DF?

Digital Foundry

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

T-Bow

Bekanntes Gesicht
Ihr wisst aber, dass PS Now eine Downloadfunktion bietet? Da spielt die eigene Geschwindigkeit keine Rolle mehr außer natürlich für den Download selbst.
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Ihr wisst aber, dass PS Now eine Downloadfunktion bietet? Da spielt die eigene Geschwindigkeit keine Rolle mehr außer natürlich für den Download selbst.

Google soll aber nur Streaming bieten. Oder irre ich mich?

Selbst wenn man es besser macht als PS Now (habs selber getestet, 50k Leitungen. Viele Fehler beim Zocken.) wird es nicht ohne Probleme laufen. Weil viele Faktoren eine Rolle spielen. Ist die Leitung stabil? Wie viele Leute nutzen gleichzeitig das Net in einen Haushalt? Kann man gleichzeitig Netflix schauen und Zocken? Usw. Usw.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Kommt halt auf den Preis an, aber mir gefällt das. Wenns günstiger kommt als wenn man ein Spiel kaufen muss wieso nicht? Zumal ich Retail ohnehin nichts mehr kaufen werde.
 

FxGa

Bekanntes Gesicht
Anscheinend gibt es schon die erste vernichtende Meinung von DF zum Service . Müsste ich mir mal anschauen. Hab grade eben darüber gelesen.
ich glaube, da sollte man recht vorsichtig sein. ist das gezeigte von google denn schon final? weil sonst wäre es ja nichts anderes als ein performance test zu einer beta.. und das wäre jetzt nicht unbedingt das aussagekräftigste.
 

paul23

Bekanntes Gesicht
ich glaube, da sollte man recht vorsichtig sein. ist das gezeigte von google denn schon final? weil sonst wäre es ja nichts anderes als ein performance test zu einer beta.. und das wäre jetzt nicht unbedingt das aussagekräftigste.

Ich glaube trotzdem, dass man mehr verspricht als man halten kann.

Im Grunde ist es mir egal, weil ich Google eh nie nutzen würde. Weil es Google ist. Die Amis monopolisieren sowieso schon zu viel.
 

FxGa

Bekanntes Gesicht
Ich glaube trotzdem, dass man mehr verspricht als man halten kann.

Im Grunde ist es mir egal, weil ich Google eh nie nutzen würde. Weil es Google ist. Die Amis monopolisieren sowieso schon zu viel.
google steckt in so vielen sachen drin, das benutzt du zwangsweise, ohne es zu merken :-D
 

Herr-Semmelknoedel

Bekanntes Gesicht
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

RqMkBtD.gif
 

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Ich finde Stadia ziemlich cool. Was mich etwas stört und abschreckt, dass scheinbar neue Spiele gekauft werden müssen. Das macht den Sinn dahinter irgendwie obsolet.

Mit einer mickrigen 35 MBit-Leitung wäre ich aber sehr zufrieden, wenns den Service für Österreich geben würde.

Was mich aber am meistens begeistert, dass man nur den Chrome Browser benötigt. Keine Downloads, keine Patches. Sehr großer Pluspunkt. Aber das ich Spiele kaufen muss stört mich bei diesem Streamingdienst.

Aber dennoch eine interessante Infrastruktur die Google auf die Beine gestellt hat und da Google servertechnisch sowieso top ausgestattet ist würde bestimmt auch die Qualität überzeugen.

Aber bei Streaming will ich keinen Cent mehr zahlen als fürs Abo, von daher erwarte ich schon, dass alle Spiele im Abo inkludiert sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

paul23

Bekanntes Gesicht
Die Preise sind veröffentlicht worden. 69 Euro pro Spiel muss man zahlen. Zudem sind erste Tests alles andere als überzeugend .
Tja, die Blase platzt. Ich finds gut. :-D
 

Herr-Semmelknoedel

Bekanntes Gesicht
https://twitter.com/jasonschreier/status/1196766382584672256

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

Gumbario

Bekanntes Gesicht
Als jemand, für den Videospiele mehr sind als nur Mittel zum Abschalten und Zeit totschlagen, kann man nur hoffen, dass das Ding gewaltig failed. Sieht momentan immerhin nicht schlecht dafür aus.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Wenn Google scheitert, trotz ihrer gewaltigen Netz-Infrastruktur ist das auch eine große Warnung an Microsoft, Sony oder auch Firmen wie Steam diesen Streaming/Cloud-Gaming Weg nicht einzuschlagen, zumindest nicht alternativlos und dass traditionelles Retail/Digital Gaming uns noch sehr lange erhalten bleibt, über die nächste Konsolen-Generation hinaus. Alleine dafür wäre ein Stadia-Flop schon ne feine Sache :top:
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Ich persönlich hab nicht grundsätzlich etwas gegen neue Techniken oder Vertriebswege. Aber ich find die jüngsten Entwicklungen auf dem Markt ohnehin bedenklich. (Stichwort Geschäftspraktiken wie MTs, Lootboxen...) Was passiert wenn Konzerne wie Google oder Amazon, die stets an ihrer Monopolstellung feilen, auf dem Markt drängen , möchte ich mir nicht ausmalen.
Insofern hoffe ich dass Google auf die Schnauze fällt. Das wird denke ich leider nicht passieren. Google wird denke ich auf Abo umstellen, und so genug Schäfchen finden .

Streaming wird in erster Linie als das wahrgenommen, was Netflix und Co. etabliert haben. Hier sehe ich das Dilemma für die Gamingindustrie. Ich hoffen nicht dass Streaming den Markt dominiert, denn ich befürchte dass sich es negativ auf das Modell des Vollpreisspiels auswirken könnte. Spiele in Häppchenform und noch mehr MTs halte ich für durchaus möglich. Spieleentwicklung ist teuer.
Wir werden sehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben