Flugzeuge

PSYCHOBUBE

Bekanntes Gesicht
Februar Anno 2001 war ich aus verschiedenen für die nächsten 14 Jahren aus verschiedenen Gründen zum letzten Mal ins Flugzeug gestiegen und schwor damals nie wieder in ein Flugzeug zu steigen, da ich richtig Angst bekommen hatte. Der letzte Flug war für mich ein Albtraum obwohl es keine Probleme mit dem Flugzeug gab. Dennoch hatte ich das Gefühl jeden Moment abzustürzen. Die Stewardess lief wegen mir Marathon weil ich ständig klingelte, weil ich wieder was hörte oder sah.
Die Tatsache dass über meinem Sitz etwas Sauerstoffmaske heraushing, war für ein Passagier mit extremer Flugangst nicht sehr ermutigend :-D :B

2015 traute ich mich doch in ein Flugzeug und jetzt liebe ich die. Flugzeuge haben mich all die Jahre interessiert.

Einziger Nachteil: Umwelt. Ich verfolge mit gerne die Neuigkeiten und habe mit Freude festgestellt dass bei neuen Flugzeugen auch auf Treibstoffverbrauch geachtet wird. Die neuen Triebwerke sollen immer so wenig wie möglich verbrennen.

Leider ging es ja mit der Boeing 737 max. Weiß jetzt nicht ob im diesen Artikel der Sitz der Triebwerke und den dadurch entstandenen Softwarefehler erwähnt wird. Dass es Software Fehler gab, ist bekannt. Aber die Ursache des Softwarefehlers.



Ich möchte in diesem Thread über alles rund um Flugzeuge plaudern. Sei es neueste Entwicklungen, Legendäre Piloten, Notlandungen, traurige Ereignisse und lustige Ereignisse. Buchtipps, etc.
 

Sc4rFace

Senior Community Officer
Teammitglied
Bin noch nie geflogen. Muss im Juli, wenn ich mit meiner Freundin in Urlaub will. Hab schon gegoogelt wie man bei nem Absturz stirbt. Mag keine Flugzeuge.
 

T-Bow

Bekanntes Gesicht
Bin noch nie geflogen. Muss im Juli, wenn ich mit meiner Freundin in Urlaub will. Hab schon gegoogelt wie man bei nem Absturz stirbt. Mag keine Flugzeuge.
Kann dich komplett nachvollziehen. Hatte bisher in meinem Leben 2 Flüge Richtung Türkei, diesen fanden jeweils 1999 und 2003 statt. Kurz vor dem Antritt hatte ich riesige Flugangst, aber tatsächlich ist diese Angst komplett verschwunden, sobald man sich in der Luft befindet. Glaub mir, das merkt man danach gar nicht mehr, obwohl ich grundsätzlich vom schlimmsten ausgehe (auch bei Zug, Auto etc). Dennoch bereitet es mir selbst heute noch Schrecken, wenn ich nur allein daran denke oder wenn irgendwelche Fußballnational-Mannschaften herumfliegen... habe allerdings auch eine riesige Phobie, was Brücken bei Wind angeht oder der Tiefe des Meeres.

Tipp: Kaugummi für den Start und der Landung, deine Ohren werden es dir danken.

Update: Zuletzt und tatsächlich das einzige mal im Ausland danach war ich 2019 in den Niederlanden, Arnhem. Dort gibt es am Nederrijn eine riesige Brücke und habe aufgrund des Windes brutalste Panik geschoben. War in meinem Kopf nicht witzig, bin jedoch nicht schwindelfrei und habe nur halbwegs meine Höhenangst besiegt. Kiffen verstärkt die eigenen Gefühle ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Desardh

Senior Community Officer
Teammitglied
Bin noch nie geflogen. Muss im Juli, wenn ich mit meiner Freundin in Urlaub will. Hab schon gegoogelt wie man bei nem Absturz stirbt. Mag keine Flugzeuge.

Das einzige, was du wissen musst, wenn du in ein Flugzeug steigst: Die Geschmacksnerven sind wegen des Luftdrucks und Luftfeuchtigkeit empfindlicher. Also nutze es. Bestell einen Tomatensaft.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mit nem Flugzeug bin ich nur einmal geflogen bisher, dafür noch mit nem Heißluftballon (gefahren, aber ist ja auch in der Luft) und 2, 3x mit nem Hubschrauber
 

PSYCHOBUBE

Bekanntes Gesicht
Bin noch nie geflogen. Muss im Juli, wenn ich mit meiner Freundin in Urlaub will. Hab schon gegoogelt wie man bei nem Absturz stirbt. Mag keine Flugzeuge.
Was mir gegen Flugangst geholfen hatte war das Buch ''Sorry wir haben die Landebahn verfehlt-Kurioses aus dem Cockpit '' 1. Lachst du dich schlapp. 2. Gibt es viele Infos rund ums Fliegen. Bei dem Buch lernte ich dass ein Flugzeug nicht mal perfekt sein muss um sicher zu sein.
Eine Stewardess erzählte mir dass das Buch bei Seminare gegen Flugangst gerne verwendet wird.

Außerdem ist die Überlebenschance beim Absturz weit über 70 % . Ich habe schon viele beeindruckende Dokumentationen gesehen. Auch die Konsequenzen, die nach jeder Untersuchung gezogen werden. Flugzeuge sind viel sicherer als früher. Und damals waren die sicher.


Manchmal hilft auch ein ''Flugangstkumpel'' mit Humor. Dann kann Angst auch Spaß machen. Hatte ich beim vorletzten Flug. War Januar 2001. Ich lernte auf dem Flughafen jemanden kennen und wir haben uns zusammen gesetzt. Beide Angst, beide Humor. Und wir erzählten uns ständig Flugzeugwitze oder redeten über Star Trek. Und der Landeanflug war aufgrund Windes holprig und befremdlich. Und mit Bug nach unten. Wir hatten Schiss und lachten gleichzeitig. Der Flug hat echt Spaß gemacht.

Bevor ich meine Angst überwunden hatte, fand ich auch die Entfernung vom Boden befremdlich. Aber da habe ich mir geholfen indem ich daran dachte dass ich näher am Weltraum bin.

Wenn du Science Fiction magst, kannst du dir im Flugzeug vorstellen dass du in einem tollen Raumschiff bist oder auf dem Weg dahin (wie zum Beispiel Enterprise D. Ein Luxusraumschiff)

Was auch sehr hilft ist wenn du gleich beim betreten des Flugzeugs der Stewardess oder dem Steward Bescheid sagst. Die sind auf ängstliche Passagiere spezialisiert und können auch helfen. Manchmal darfst du sogar ins Cockpit (wenn Flugzeug parkt natürlich). Und sogar etwas mit dem Piloten schnacken. Cockpits geben einen viel Sicherheit.


Ich habe auch Beruhigungsmittel mitgenommen und die ersten Male genutzt (ein Therapeut in Klinik nannte das Schummeln) . Das hilft auch.
 
Oben