Call of Duty: Advanced Warfare

H

Herr-Semmelknoedel

Gast
Ich habe übrigens mal einen vgz clan aufgemacht, einfach mit der cod aw app nach videogameszone suchen. Ist ziemlich sinnlos, soll aber extra ep geben und man schaltet so neue visitenkarten frei.
Und das ganze ist für alle Konsolen zugänglich.
 
Zuletzt bearbeitet:

MrSexpistols

Bekanntes Gesicht
kann es eigentlich sein das es weniger waffen gibt?
ich habe bisher meinen spass gehabt mit dem multiplayer und denke das wird sich in nächster zeit nicht ändern. mich nervt es nur tierisch das es, call of duty typisch, mal wieder weniger auf können als auf die internetverbindung ankommt. teilweise spiele ich runden mit ner kill/Death rate von 3.0 und dann in anderen runden sterbe ich 20 mal ohne einen gegner auch nur zu sehen...das ist eigentlich der einzige kritikpunkt. es macht tierisch spass, das hüpfen ist eine angenehme neuerung und das schnelle gameplay bockt auch ordentlich.

ich glaube aber nicht das ich bei diesem call of duty als scharfschütze spielen werde. dazu ist das gameplay einfach zu schnell. wüsste jetzt auch keine runde wo mal einer wirklich als sniper unterwegs war...
kann es sein das es recht wenig maps gibt und die auch nicht gerade grafisch umwerfend sind? hätte da mehr erwartet. zum glück ist das mapdesign cool. nur der komische garten auf dem hochhaus ist etwas komisch...
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Also grafisch kommt es im SP besser rüber, finde ich. Im MP erfüllt die Technik ihren Zweck. Den SP habe ich übrigens nur angespielt. Wird wohl wieder ein zäher Durchgang, eigentlich kein Bock. Den von Ghosts habe ich nur durchgezockt, weil es am Anfang so gebumst hat. ;D

So wirklich Probleme mit der Verbindung hatte ich bislang nicht, und auch unfair behandelt fühlte ich mich bislang nicht. Mir ist nur aufgefallen, je länger man spielt, desto mehr Nerds trifft man, die einem am Fließband killen. ;D
Ich merke zunehmend, ich bin zu alt für diesen Scheiß. Gegen die Reflexe eines 12jährigen hat man einfach keine Chance mehr. ;D
 
TE
TE
LOX-TT

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Also grafisch kommt es im SP besser rüber, finde ich. Im MP erfüllt die Technik ihren Zweck. Den SP habe ich übrigens nur angespielt. Wird wohl wieder ein zäher Durchgang, eigentlich kein Bock. Den von Ghosts habe ich nur durchgezockt, weil es am Anfang so gebumst hat. ;D

Der AW Singleplayer war deutlich cooler als der von Ghosts, den fand ich sogar so ziemlich den miesesten CoD-SP überhaupt.
 

Inspectah85

Bekanntes Gesicht
Halten wir also fest das es immer noch typisch CoD ist, was auch wieder mal durch das bescheidene Spawnsystem deutlich wird, allerdings positive Zusätze hat.
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Ja,es ist ein typisches CoD mit guten Ansätzen.

Was mir Heute aufgefallen ist. Wenn man klassisch zockt, dann hat man mit klassischen Problmen zutun. Im klassischen Modus wimmelt es wieder von Campern. Das nervt.
Mit Springen fällt das nicht so sehr ins Gewicht.
Komisch,dabei war es eins der Pluspunkte für mich dass man klassisch zocken kann. Scheinbar habe ich vergessen wie die CoD Community tickt. ;-D
 

Inspectah85

Bekanntes Gesicht
Jap, dass ist das größte Problem leider, die User.
Die Scorestreaks gefallen mir aber sehr gut. Sind nicht überpowert und verleiten somit indirekt mehr zum klassischen Gunfight. Dazu das Anpassungsfeature dieser, darfst zukünftig gerne so übernehmen/ausbauen.
 
H

Herr-Semmelknoedel

Gast
Ich bin überrascht, das hier niemanden diese Laser Knifte auf die nerven geht. Warum? DAS DING IST FUCKING IMBA :B!

Das ist die reinste Spray Waffe, der Laser trifft schnell, tötet alles, man muss nicht nachladen (sondern den akku abkühlen lassen) und schießt im Strahl ohne das irgendwas abweicht O_O

Warum benutzt nicht jedes Kiddie dieses Ding? ich hatte gerade ne Free4All runde mit dem teil bei einer K/D von 30/19,

DREIßIG ZU NEUNZEHN! Für gewöhnlich habe ich mehr Deaths als Kills und letztere liegen zwischen 8-13, was geht ab :B
 
TE
TE
LOX-TT

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Activision lässt Youtuber verwarnen, wenn sie glitchen in CoD-Videos

Seit rund drei Wochen ist “Call of Duty: Advanced Warfare” für den PC und die gängigen Konsolen erhältlich. Wie es bei großen Titeln mittlerweile üblich ist, hat auch der neue First-Person-Shooter aus dem Hause Activision mit verschiedenen kleinen Fehlern und Glitches zu kämpfen.


Es versteht sich wohl von selbst, dass sich die “Call of Duty: Advanced Warfare”-Community nicht lange bitten ließ und diese in verschiedenen Videos, die unter anderem über die Video-Plattform YouTube in Umlauf gebracht wurden, aufdeckte. Allem Anschein nach sehr zum Missfallen von Activision. Wie sich in den vergangenen Tagen herauskristallisierte, ging das kalifornische Unternehmen massiv gegen entsprechende Videos vor und ließ diese mit einem Verweis auf die Urheberrechte sperren.


Dies zieht für den entsprechenden YouTube-Nutzer nicht nur eine Verwarnung nach sich, sondern kann darüber hinaus dazu führen, dass dessen Konto im Wiederholungsfall deaktiviert wird. Maßnahmen seitens Activision, bei denen sich sicherlich die Frage stellen dürfte, ob der Publisher hier nicht ein wenig über das Ziel hinausschießt.


Und so gibt Activision auf Nachfrage zu verstehen: “Wir freuen uns, dass so viele Fans Spaß daran haben, das Spiel zu spielen und Videos ihres Gameplays online zu stellen. Auch wir lieben diese Videos. Gelegentlich stellen manche Leute Videos online, die das Cheaten oder das unfaire Ausnutzen von Exploits fördern. Wie üblich halten wir ein Auge auf solche Videos und das Niveau unserer Video-Beanstandungen hat sich nicht verändert.”
Quelle: play3.de

Wer im MP glitcht oder vorführt wie man es machen kann, bekommt meiner Meinung nach zurecht eine Verwarnung des YT-Accounts. Nichts ist schlimmer als im Online-Modus Cheatern oder Glitchern zu begegnen, egal bei welchem Spiel. Darum hält sich mein Mitleid in Grenzen
 

ndz

Bekanntes Gesicht
Das seh ich ganz anders. Das ist imho Zensur unter dem Deckmantel des Urheberrechts und der Vorgaukelung von "Fairness".

Leute, die aktiv Glitches ausnutzen wollen, finden dazu mehr als genug Quellen im Internet. Da spielt das keine Rolle, ob Activision ein paar Videos auf YouTube sperrt oder nicht. Diese Sachen sind eh selbst verschuldet. Wenn ein Glitch bekannt ist, sollten sie sich lieber darum kümmern, dass eben dieser gepatcht wird. Thema erledigt.

Viele Spieler finden es witzig / interessant Orte zu erkunden, die man normal in einem Spiel nicht erreiche könnte. Quasi ein "Blick hinter die Kulissen". Klar wird das auch von vielen dann im Online-Multiplayer für eine unfaire Spielweise ausgenutzt. Aber das ist ein anderes Thema. Glitches gab es schließlich schon immer in Spielen. Was gibt Activision das Recht, eine Veröffentlichung von solchen Videos zu unterbinden? Das ist schlicht und einfach eigenwillige Zensur und hat nichts mit dem Urheberrecht zutun.

Aber naja. Soll mir eh egal sein ;) Wollte nur mal meine Meinung zu diesem Thema kundtun.
 

Inspectah85

Bekanntes Gesicht
Mal unabhängig von der Sperrung selbst, hat man den Glitches bis jetzt schon recht gut entgegen gewirkt wie ich finde, die bekanntesten sind meines Erachtens schon gepatcht.
Ich glaube auch bald, dass man diese nicht vorab hat kommen sehen.
Schließlich wird man da als Entwickler weniger Zeit wie diese Glitch-Kiddies haben um den ganzen Tag auf den eigenen Maps rumzuschlendern um nach "Ausgängen" etc zu suchen.
 
TE
TE
LOX-TT

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Das seh ich ganz anders. Das ist imho Zensur unter dem Deckmantel des Urheberrechts und der Vorgaukelung von "Fairness".

Wenn sie aber die Anleitungen für Glitches im Multiplayer auf Youtube zeigen, so dass es andere nachahmen können und die ehrlichen Spieler damit auf die Nerven gehen, finde ich es schon passend. Im Singleplayer ist es was anderes, da können sie von mir aus bis zum Sanktnimmerleinstag rumglitchen, immerhin schaden sie dort niemanden, außer sich selbst vielleicht.

Auch wenn es der gemeine Volksmund stets anders behauptet sag ich es mal so wie ich es sehe, nämlich dass Zensur nicht grundsätzlich "böse" oder schlecht ist, sondern durchaus sein Vorzüge haben kann, nur leider erkennen das die wenigsten (das gilt natürlich nicht generell für Zensur sondern in bestimmten Situationen oder Fällen)
 

ndz

Bekanntes Gesicht
Auch wenn es der gemeine Volksmund stets anders behauptet sag ich es mal so wie ich es sehe, nämlich dass Zensur nicht grundsätzlich "böse" oder schlecht ist, sondern durchaus sein Vorzüge haben kann, nur leider erkennen das die wenigsten (das gilt natürlich nicht generell für Zensur sondern in bestimmten Situationen oder Fällen)

Genau das ist aber das "Gefährliche" an der Sache, LOX. Genau so als wenn wir jetzt über Netzneutralität im Internet sprechen würden. Das ist ein heikles Thema und oft stellt sich die Frage - wo zieht man die Grenze? Für diese und ähnliche Fragen haben wir Gesetze. Und die sind klar geregelt.

Und deshalb kann es meiner Meinung nach nicht sein, dass eine Firma wie Activision auf YouTube sich das Recht rausnimmt, Leute unter dem Deckmantel des Urheberrechts und der "Fairness" abzumahnen , nur weil es Ihnen nicht passt. Denn mit dem Urheberrecht hat das schlicht und einfach nix zutun - sonst müsste man sämtliche Videos sperren lassen / Verwarnungen aussprechen, wenn jemand das Spiel auf YouTube zeigt. Aber dagegen hat Activision natürlich nix, ist ja schließlich gute Werbung. Und schon sind wir wieder beim Thema - diese Entscheidung ist reine Willkür und hat keinerlei Grundlage.
Jetzt könnte man sagen, "naja, bleib mal auf dem Boden - es geht schließlich nur um ein Game"... ja, das mag sein. Aber genau so fängt es eben an. Und für einen YouTuber, der mit seinem Channel Geld verdient, sind die Konsequenzen u.U. schon sehr hart - da Activision einen Urheberrechts-Anspruch erhebt, ahndet das YouTube entsprechend. Und wie oben zu lesen ist, kann das zu einer Sperrung des Accounts bei wiederholtem Auftreten führen. Und das ist einfach absolut nicht gerechtfertigt. Deshalb finde ich diese Form der willkürlichen Zensur völligst fehl am Platz.

Und was im speziellen Fall die Sinnhaftigkeit betrifft: Wie ich schon sagte, ob jetzt beliebige YouTube-Videos gesperrt werden, die jede Minute wie Unkraut aus dem Boden schießen, oder nicht, ist eigentlich völlig irrelevant. Es gibt massenweise Quellen für Glitches im Netz, das ist nichts als ein Tropfen auf den heißen Stein. Vergleichbar mit der Sinnhaftigkeit von "Sperrungen" von Seiten im Internet.
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Ich sehe das wie ndz. Ein Produkt von Activision wird als nicht fehlerfrei gezeigt , das darf und sollte finde ich ewähnt werden, egal in welcher Form auch immer.
Die Branche versucht eine Art Diktatur um sich aufzubauen, in dem vieles kontrolliert werden möchte. Beispiel Tests.
Die Videos sehe ich als eine Art Zeugnis für Activisions Produkt. Zudem herrscht auch fürs Gaming Meinungsfreiheit, oder sehe ich das falsch?
 
Oben