Blog Star Trek Fan Fiction - Star Trek Fan Fiction USS Star Hawk 3

MeisterZhaoYun

Bekanntes Gesicht
Turner: Mr.Scott , können Sie mir bitte erklären, wie ein Shuttle der zerstörten USS Enterprise D auf die Minor kommt?

Mr.Scott: Ja, Sir .
Es wurde mir von Captain Picard überlassen.

Turner: Und wie haben Sie es geschafft ohne Warpantrieb die Minor auf Warpgeschwindigkeit zu bekommen.

Mr.Scott: Durch das Shuttle, Sir.
Ich habe dem Warptriebwerk des Shuttles mit der Minor verbunden um ein Warpfeld zu schaffen, das die Minor einschließt. So war es als hätte die Minor einen eigenen Warpantrieb, aber ohne ihre Energieverteiler hätte die Strukturelle Integrität nicht gehalten und das Schiff wäre zufrüh explodiert. So explodierte Sie weit weg genug, um die bewohnten Planeten nicht mit tödlicher Strahlung zu verseuchen.

Turner: Und woher haben Sie ihre Kenntnisse über diese Technik, sowas wird nicht gerade in der Schule unterrichtet.?

Mr.Scott: Das stimmt, ich habe ca 57 Jahre auf Raumschiffen gedient, zuletzt als Chiefingenieur auf USS Edinburgh, Rang Lt.Commander.

Turner: 57 Jahre und nur Lt.Commander?

Mr.Scott: Exakt, die ersten 52 jahre Dienst habe ich in 23 Jahrhundert geleistet, durch einen Unfall bin hier her gekommen und traf auf die Besatzung Enterprise D.
Danach durchstreifte ich das Universum. Um das Shuttle optimal zu bedienen zu können, musste ich mich mit der Technik vertraut machen und nebenbei habe ich versucht etwas von Technik des 24. Jahrhunderts zu verstehen.

So ging das bis zum Ausbruch des Krieges mit dem Klingonen und ich war gerade zwischen dem Raum der Föderation und dem klingonischen Reich , auf meinen Rückweg empfing ich ein Notsignal der USS Edinburgh.
Sie war in einem Gefecht beschädigt wurden und ein Treffer über dem Maschinenraum, tötete die ganze Maschinenraumcrew.
Da ich der einzige mit gehobenen technischen Kenntnissen war, musste ich einspringen.
Nach dem wir die Edinburgh wieder flott hatten, waren wir hinter dem feindlichen Linien gefangen und mussten uns langsam zurück kämpfen in den Raum der Föderation.
Das dauerte Monate und viele Gefechte, danach bat mich Captain Sancez als Chefingenieur an Bord zu bleiben.
Dort blieb ich bis die USS Edinburgh durch die Beschädigung in der letzten Schlacht des Dominionkrieges ausser Dienst gestellt wurde. Und so nahm ich Urlaub und tourte mit meinem Shuttle durchs All, bis ich vor einer Woche dem Notruf der Minor erhielt.

Turner: Danke Lt.Com. Scott , das klärt die meisten Fragen, hoffe auf die restlichen Antworten in ihrem Bericht.

Lt.Com.Scott: Natürlich Captain.

Scotty verlässt den Raum.

Turner: Sie sind auffallend still gewesen Lt.Morales.

Lt.Morales: Captain, ich habe einen schweren Fehler gemacht, der das ganze Schiff in Gefahr gebracht hat und ich habe gesehen wie schnell Lt.Com.Scott den Fehler behoben hat.
Mit allem Respekt, Sir, ich denke Mr.Scott ist eine wesentlich bessere Wahl für den Chefingenieur dieses Schiffes.
Ausserdem bin ich eher gut in der theoretischen Forschung als in der praktischen Umsetzung des Warpantriebes, Sir.

Turner: Sie sind unser Chefingenieur, allerdings ist es ihre Entscheidung , wenn Sie den Posten räumen möchten.

Lt.Morales: Das möchte ich in der tat, Sir.
Der Posten scheint mir nicht das richtige zu sein, vielleicht wenn ich ein paar Jahre mehr Erfahrung habe, aber derzeit ist das für mich keine Option mehr.

Turner: Wie Sie wünschen, allerdings muss Lt.Com. Scott erstmal zusagen, solange kann ich auf Sie nicht verzichten.

Lt.Morales: Ich verstehe , Sir.

Turner: Nun gut ich werde mit Lt.Com.Scott reden und werde ihnen mitteilen wie er sich entschieden hat. Sie können gehen.

Lt.Morales: Danke , Sir.

[Später in der Mannschaftsmesse.]

<Captain Turner betritt die Messe, während ist ein ganzer Tisch gespannt den Erzählungen Scottys zuhört.>

Scotty: ... und musste ich einen völlig neuen Startvorgang für den Warpantrieb entwickeln.

Turner: Mr.Scott, schön zu sehen, dass sie hier gut zurecht kommen.

Scotty: Danke Captain, wollen sie sich nicht dazusetzen?

Turner: Nein, danke.
Ich wollte Sie darüber persönlich informieren, dass unser Chefingenieur zurücktreten will und denkt, dass die beste Wahl für einem Ersatz wären und dass Sie nun die freie Wahl haben als Chefingenieur an Bord zu bleiben.

Scotty: Sir, dieses Schiff ist wahrscheinlich das modernste der Flotte und der grossteil meiner Kenntnisse stammt aus dem 23.Jahrhundert.
Halten Sie es für klug mir diese große Aufgabe zu übergeben.?

Turner: Nach reichlicher Überlegung, halte ich es für das Beste.
Sehen Sie alle anderen Kandidaten haben , selbst wenn ich nur ihre Erfahrung aus dem 24. Jahrhundert voraussetzen würde immer noch deutlich weniger Erfahrung , als Sie, daher bitte ich Sie es sich gut zu überlegen.

Scotty: Dann mache ich es , Sir.

Turner: Dann will ich Sie nicht weiter stören.

<So verlässt Turner die Messe während die Erzählungen weitergehen.>

CAPTAINS LOGBUCH Sternzeit 42201, 4

Abschlussbericht der Minorkrise:

Durch das Eingreifen von Lt.Com.Scott konnte die Verseuchung der beiden bewohnten Planeten in Rapik System minimiert werden.Leider konnten wir die Minor nicht retten, Sie wurde durch die Belastung des Warpfluges zerstört, aber ohne die Verstärkung des intigritätfeldes durch unseren Energieverteiler, wäre es nicht möglich gewesen, das System zu retten.
Die Strahlung erreicht nur leichtes Niveau über der Norm auf dem Planeten .
Dank Lt.Com Scott s Hilfe bekamen wir den Warpantrieb wieder online und konnten das System verlassen.
Ob oder Wie stark die Völker der Planeten von uns beeinflusst wurden muss eine genauere Untersuchung ergeben.
Die Beschädigungen waren vielfältig aber nicht schwer so dass wir, wenn die USS Star Hawk Deep Space Nine erreichen wird, wieder komplett repariert sein wird.
Verluste gab es keine, und die Überlebenden der Crew der Minor haben wir außerhalb des Rapik Systems gefunden.
Lt.Com Scott hat heute morgen mein Angebot angenommen und ist der Crew als Chefingenieur beigetreten.
Lt.Morales übernimmt die Stelle als Lt.Com.Scott Stellvertreter.
Logbucheintrag Ende.
 
Oben