[PS4] Playstation 4 Pro und weshalb man beim Play4 Podcast nicht darauf eingeht!

tewpak

Neuer Benutzer
Playstation 4 Pro und weshalb man beim Play4 Podcast nicht darauf eingeht!

Hi,
gleich vorab, mein Text polarisiert mit Sicherhait und ich bin mir bewusst dass es wie überall Fanboys gibt die sich ohne zu überlegen auf eine Seite stellen und gegen die andere Seite wettert. Die Überschrift wurde auch sehr drastisch gewählt. Man geht ja darauf ein. Nur sehr oberflächlich.

Nun aber zum eigentlichen Inhalt:
Der aktuelle Podcast zeigt mal wieder wie oberflächlich ihr alsPS4 Magazin/Podcast das Thema Playstation wirklich behandelt. Der eine User hat Recht wenn er behauptet, dass der Podcast immer mehr zur "Flachwitzparade" und "Profilneurosenbühne" verkommt.
Hinsichtlich der Playstation Pro sei gesagt, dass die größten und wichtigste Neuerungen HDR, sowie die gesteigerte Grafik/CPU-Leistung sind. HDR bewirkt wirklich einiges in Sachen Licht-/ und Schattenfall. Zudem sei erwähnt, dass auch die normale PS4 HDR fähig ist, da kein handelsüblicher HDMI verbaut wurde, sondern der Port eben HDR fähig gemacht wurde. Auch ohne HDMI 2.0 (bitte genau erkundigen Matti).
Das 4K der Konsole ist erstens kein "richtiges" 4K. Zudem gibt es momentan nur eine Hand voll Fernseher die "richtiges" 4K unterstützen. Unter 3000 Euro findet man definitiv keinen 4K TV auf dem Markt, der diesen Titel auch wirklich verdient.
Das ist ungefähr gleichzusetzen wie einst HD ready und FullHD. Es wurde sich noch nicht einmal auf ein gemeinsames Format geeinigt. Denn das kommende 4K erhält auch gleichzeitig neue Soundstandards etc.

Wie gesagt, wer sich heute einen relatiov günstigen UHD oder SUHD TV holt wird nie volles 4K wiedergeben können.
Hinzu kommt natürlich noch, dass es gerade einmal knapp 10 4K Filme gibt, die auch wirklich 4K Auflösung anbieten. Diese sind interessanter Weise alle samt von SONY Pictures (kein UHD Laufwerk in der Pro).
Alle anderen sogenannten 4K Filme wurden zwar mal in 4K gedreht, aber von den Produzenten etc. auf 2K heruntergeregelt, weil selbst die Filmindustrie noch nichts auf 4K gibt.

Und zwecks TV Programm brauch ich ja nichts weiter großartig zu erwähnen. Selbst PayTV Sender wie Sky strahlen zu 90% in 1080i aus.
Macht weiter so! Ich fand euch wirklich mal gut. Doch jetzt wird es Zeit das iTunes Abo eures Podcasts zu beenden. Vielleicht höre ich in einem halben Jahr nochmal rein und verspüre qualitativ eine Steigerung. Übrigens bin ich auch nur Laie. Daher kann ich auch nicht weiter in das Thema hineingehen. Aber oberflächlich stimmt alles was ich hier erwähnt habe. Und ihr solltet euch zumindest mit den Möglichkeiten einer PS4 und der Anschlussperipherie auseinandersetzen. Lieber mal einen Witz weglassen. Oder den Podcast ganz einstellen wenn man ihn eh nicht ernst nimmt. Übrigens, der PC Games Podcasts war noch etwas weniger überzeugend. Irgendwann kann man den Leuten einfach nicht mehr zuhören. Und dass, obwohl ich Podcasts über alles schätze und von Anfang an bei PC Games, PS3/4 und GA dabei war. Die werten Gebrüder mit ihren Neurosen mussten leider als erstes daran glauben.

So, nun habe auch ich meiner Profilneurose mal freien Lauf gelassen. Herzlichen Dank!
 
Zuletzt bearbeitet:

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Die Pro wurde erst vorgestellt und seit dem war kein neuer Podcast, wie hätte man also darauf eingehen sollen? In Fürth steht kein Delorean mit Flux-Compensator vor dem Verlagsgebäude rum.
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Mit einigen Dingen bring er die Problematik rund um 4K auf den Punkt. Es wird zu viel Augenwischerei betrieben und Quatsch erzählt, vor allem seitens der Konsolenhersteller. Man versucht es halt wieder mit einer Art Marketing-Köder.

Anders als bei BR kocht jeder sein eigenes Süppchen. Wahrscheinlich einer der Gründe warum sich 4K so schleppend ausbreitet.
An einen Hype wie damals bei der DVD oder später der BR, glaube ich persönlich daher nicht.
 

OldShatterhand

Bekanntes Gesicht
Anders als bei BR kocht jeder sein eigenes Süppchen. Wahrscheinlich einer der Gründe warum sich 4K so schleppend ausbreitet.
An einen Hype wie damals bei der DVD oder später der BR, glaube ich persönlich daher nicht.
In meinen Augen ist der Hype längst da. Seh ich ja drüben bei pcgames, wo jeder, der nen neuen PC bastelt, ihn auch "4k-tauglich" haben will. Und wenn in Spielen, die in kürze Erscheinen (z.b. BF1) von Systemanforderungen die Rede ist, wird auch gern ständig mit hohen FPS in "4k" geprahlt.
Hat die letzten Monate wirklich deutlich zugenommen. Für mich persönlich ist 4k noch genauso Zukunftsmusik, wie VR. Kann noch warten. Irgendwann sind dann auch die Preise attraktiver.
 

paul23

Bekanntes Gesicht
In meinen Augen ist der Hype längst da. Seh ich ja drüben bei pcgames, wo jeder, der nen neuen PC bastelt, ihn auch "4k-tauglich" haben will. Und wenn in Spielen, die in kürze Erscheinen (z.b. BF1) von Systemanforderungen die Rede ist, wird auch gern ständig mit hohen FPS in "4k" geprahlt.
Hat die letzten Monate wirklich deutlich zugenommen. Für mich persönlich ist 4k noch genauso Zukunftsmusik, wie VR. Kann noch warten. Irgendwann sind dann auch die Preise attraktiver.
Aus Sicht der Spieler, und vor allem der PC-Spieler, sicherlich. Es geht aber letztendlich darum, ob die Konsole als Multimediacenter, das selbe erreichen kann wie in der Vergangenheit? Beispielsweise mit der PS2 und 3. Um gewisse Dinge schnell durchzusetzen, bzw. einen großen Hype darum auszulösen, braucht man mehr als den Spieler, man braucht den Rest der technikinteressierten Käuferschicht genau so. Zb. die Filmfans. Es geht um Fragen, wie zb. ob eine Konsole ein UHD-Laufwerk benötigt? Und ob man sowas genau so zügig etablieren kann, wie seinerzeit die BR?
Auf der anderen Seite ist vieles komplizierter als uns es Sony und MS glauben lassen. Zb. HDR. Es gibt verschieden Formate, und man braucht einen TV der genau das selbe Format unterstütz wie das Ausgabegerät. Dazu müssten man beispielsweise wissen, welches Format die Pro unterstützt, und welches der TV dem man im Wohnzimmer stehen hat usw. usw...
Ich behaupte dass die meisten Menschen das gar nicht checken, vor allem eben die breite Schicht der Mainstreamspieler, die Fifa-Basis. Deswegen behaupte ich dass es eine Art Marketing-Köder ist. "Mein Gerät kann 4K" :-D Was das wirklich kann verstehen aber die meisten wahrscheinlich gar nicht.
Ich selber blicke da auch nicht durch, ich habe kein Plan davon.

Edit: Wobei ich überzeugt bin dass den meisten 1080p und BR völlig ausreicht. Vor allem abseits des Coregamings.
Warum noch mal alle Filme neu kaufen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Wiinator

Bekanntes Gesicht
Edit: Wobei ich überzeugt bin dass den meisten 1080p und BR völlig ausreicht. Vor allem abseits des Coregamings.
Warum noch mal alle Filme neu kaufen?
Gleiche Gründe wie bei vorherigen Formaten. Man könnte die alte Star Wars Trilogie ja auch weiter auf seiner VHS schauen.
Oder auch Spiele in dieser Generation. Warum geben Leute nochmal Geld aus für das gleiche Spiel nur weil es etwas besser aussieht?
Das gipfelt dieses Jahr in COD4 wo Millionen Spieler sich Infinite Warfare holen worauf sie keine Lust haben nur um COD4 zu bekommen. Man könnte ja auch einfach die PS3/360 wieder anschmeissen ;).
 

T-Bow

Bekanntes Gesicht
Man könnte ja auch einfach die PS3/360 wieder anschmeissen ;).

Nicht wirklich, fast jede Lobby ist 'ne Hackerlobby. Gestern in einer gekommen, die mich automatisch auf Prestige 10 befördert und alle Herausforderungen als abgeschlossen markiert hat.. sonst nur Cheater unterwegs. Freue mich schon aufs Remaster, auch wenn es meine "Remaster-Kauf erst im Betracht ziehen, wenn das Original-Spiel mindestens vor 10 Jahren releast wurde"-Regel bricht. ;D Und der Kauf das idiotische ist, was ich je gemacht habe. Aber hey, Cod4.

Das Argument mit der VHS und DVD kann ich ehrlich gesagt nicht vollends nachvollziehen. Der Qualitätsunterschied zwischen VHS und der DVD war gravierend größer (eventuell auch der von der Blu Ray zur DVD) als es die Blu Ray zu 4k ist. Der Qualitätssprung wird von Jahrzehnt zu Jahrzehnt kleiner, da man vor Jahren mit der Blu Ray eine grandiose Qualität erreicht hat. Zusätzlich liegt das Hauptproblem an die mögliche Vermarktung. Es ein Albtraum als PR-Manager, Leuten 4k und HDR präsentieren zu können, denn die meisten besitzen nunmal kein 4K & HDR-abspielfähiges TV-Gerät.

Zum Thread.. es ist seit der offiziellen Enthüllung der PS4 Pro noch kein neuer Podcast aufgenommen worden. So viel dazu.
 
Zuletzt bearbeitet:

paul23

Bekanntes Gesicht
Gleiche Gründe wie bei vorherigen Formaten. Man könnte die alte Star Wars Trilogie ja auch weiter auf seiner VHS schauen.
Oder auch Spiele in dieser Generation. Warum geben Leute nochmal Geld aus für das gleiche Spiel nur weil es etwas besser aussieht?
Das gipfelt dieses Jahr in COD4 wo Millionen Spieler sich Infinite Warfare holen worauf sie keine Lust haben nur um COD4 zu bekommen. Man könnte ja auch einfach die PS3/360 wieder anschmeissen ;).
Finde ich nicht dass man das so vergleichen kann, was ja gerne gemacht wird.
BR als Medium ist völlig ausreichend, und noch nicht völlig ausgereizt.
Auf der anderen Seite ist der Sprung von HD zu 4K nicht mit dem Sprung von SD zu HD vergleichbar.

Bei mir im Bekanntenkreis ist 4K gerade anseits des Zockens so gar kein Thema.
Ich kenne niemandem der unbediengt Filme in 4K sehen möchte, oder darin etwas neues sieht. Es wird eher belächelt. Also vom Hype keine Spur.

Ich persönlich sehe keinen Grund mir einen neuen TV zu kaufen so lange meiner nicht kaputt ist. Es ist ein FullHD 3D Smart TV , und der ist super.

Edit: Grafisch kann sich vieles auch ohne 4K weierentwickeln. Um nochmal auf unserer Hobby einzugehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Kraxe

Gast
Wahrscheinlich einer der Gründe warum sich 4K so schleppend ausbreitet.
An einen Hype wie damals bei der DVD oder später der BR, glaube ich persönlich daher nicht.
Einer der Gründe vielleicht, aber der wesentliche Grund liegt aus meiner Sicht darin, dass Fernseher sehr lange genutzt werden. Ein Handy wird alle zwei, drei Jahre gewechselt. Bei einem Fernseher kann das schon fünf bis acht Jahre oder gar länger dauern.

Zumal man weiters differenzieren muss wer ist überhaupt Zielgruppe eines 4K Fernsehers? TV-Seher wird es egal sein, welche Auflösung der Fernseher hat, hauptsache das Bild ist schön. Ein neuer Full HD-TV von bekannten Marken wie LG, Sony und Samsung hat ein schönes Bild. Zudem sind auch die Unterschiede zwischen UHD und HD nicht so groß wie bei SD und HD.

Vorteile von 4K:
* Tolles Bild auf +50 Zoll 4K-Fernsehern
* Die PS4 Pro Spiele sehen besser aus.

Nachteile:
* Man benötigt einen neuen Fernseher + 4K Blurayplayer.
* Die Blurays kosten 30€
* Viele Filme und PS4 Pro-Spiele nutzen noch kein natives 4K.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Einer der Gründe vielleicht, aber der wesentliche Grund liegt aus meiner Sicht darin, dass Fernseher sehr lange genutzt werden. Ein Handy wird alle zwei, drei Jahre gewechselt. Bei einem Fernseher kann das schon fünf bis acht Jahre oder gar länger dauern.

Auch ein Handy wird nicht bei jeden alle paar Jahre gewechselt, denn nicht jeder folgt diesem Trend und/oder hat einen Vertrag und bekommt nach 2, 3 Jährchen eh das Nachfolge-Modell. Wenn mein Smartphone nicht kaputt gehen sollte, sehe ich auch keinen Anlass vor 2020 dieses zu ersetzen. Beim Fernseher/Monitor ist es das selbe, aber da sind wir ja eh gleicher Meinung.
 

paul23

Bekanntes Gesicht
@Kraxe
Schön zusammengefasst.

Eben, ein TV wird lange genutzt. Das ist aber auch ok so .
Die Branche will jedoch Geld verdienen, also versucht man dem Kunden Grunde zu liefern warum man sich ein neues Gerät kaufen sollte.
Im Gegensatz zu früher haben die Neuerungen aber kaum Gewicht. Bei Umstieg von VHS zur DVD, oder später von der DVD zur BR, lagen die Vorteile für den Kunden klar auf der Hand. So klar ist das bei dem HD/ 4K Vergleich nicht. Zumal das Tempo Heute viel zu hoch ist, und man schon den Markt mit Bezeichnungen wie HD, 3D und weiß der Gott was, übersättigt hat.
Man sieht es eben auch sehr schön an meinem Bekanntenkreis, das alles juckt die Leute nicht mehr.
Zudem wird vergessen dass wir in einer anderen Zeit leben. Wir leben in einem digitalen Zeitalter, in dem gewisse Dinge an Bedeutung verlieren. Ich glaube dass sich Sony zB. dessen bewusst ist und man deswegen gewisse Entscheidungen anders fällt als MS.

Wie gesagt, glaube nicht dass man es mit früher vergleichen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Kraxe

Gast
Auch ein Handy wird nicht bei jeden alle paar Jahre gewechselt, denn nicht jeder folgt diesem Trend und/oder hat einen Vertrag und bekommt nach 2, 3 Jährchen eh das Nachfolge-Modell.
Von jedem war auch nie die Rede. Aber ich finde schon, dass man sowas pauschalieren kann, ansonsten würden die Branchengrößen nicht jedes Jahr solche Riesenumsätze generieren.

Ich finde es nicht übertrieben, wenn ich sage, dass alle zwei, drei Jahre ein neues Handy gekauft wird.

Es soll ja auch Leute geben die im Jahr 15-20 Spiele kaufen. Wenn ein Spiel 50€ kostet ist da auch schon ein hochwertiges Smartphone drinnen und das eigentlich jährlich.

Also die Konsumenten der Unterhaltungsbranche haben scheinbar Geld wie Sau, wenn man es provokativ ausdrücken möchte. ;D
 

Mysterio_Madness_Man

Bekanntes Gesicht
Der Hype um 4K bleibt auch deshalb aus, weil inzwischen jeder mindestens zwei dieser Hypes mitgemacht hat.
Der DVD Hype war dabei durchausgerechtfertigt - der Qualitätssprung war groß. Vor allem wurde ja nicht nur ein schöneres Bild erreicht, die Bedienung mit Menüs usw. war plötzlich viel komfortabler. Man brauchte auch nicht mehr zurückspulen.

Beim Umstieg auf BluRay war dann auch erst mal ein Hype vorhanden. Dieser Hype war bei mir allerdings auch schnell wieder verflogen. Ich erweitere meine Filme-Sammlung fast ausschließlich mit gebrauchten DVDs und zahle da Preise zwischen 1,00 und 3,00 €. Es ist schon ein Unterschied ob ich für 30 € 20 Filme, oder zwei Filme bekomme. Da ist mir die Auflösung auch scheiss egal. Nach fünf Minuten schauen habe ich eh vergessen, welche Auflösung ich gerade schaue.

Die Erfahrung hat mir gezeigt, dass so ein Auflösungs-Hype nicht gerechtfertigt ist. Warum sollte ich mich also auf 4K freuen?
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Ich muss an der Stelle aber zugeben, dass ich die Konsole kaum als Multimediacenter nutze. Lediglich für Streamingdienste, das kann mein TV aber genauso. Zumindest zeigt es dass ich der technischen Entwicklung nicht abgeneigt bin ( als Zocker sowieso nicht), allerdings finde ich die Entwicklung langsam übertrieben . Schon BRs konnten mich nicht hypen.

Ich persönlich betrachte 4K als Ressourcenverschwendung . Ich wäre immernoch für bessere Grafik in 1080p.
Edit: wobei wir wieder am den selben Punkt sind wie mit 1080p. 4K ja, aber nur mit Abstrichen. (Selbst mit den Specs der Scorpio, die Pro kann das eh nicht) Total bescheuert das Ganze.
 
Zuletzt bearbeitet:

gamechris

Bekanntes Gesicht
[..]. Ich erweitere meine Filme-Sammlung fast ausschließlich mit gebrauchten DVDs und zahle da Preise zwischen 1,00 und 3,00 €. Es ist schon ein Unterschied ob ich für 30 € 20 Filme, oder zwei Filme bekomme. [...]

Dann musst du aber auch so fair sein und gebrauchte DVDs mit gebrauchten BluRays vergleichen oder eben Neu mit Neu. Weil der Preisunterschied dann natürlich nicht 15 zu 1 ist.
 

Ankylo

Bekanntes Gesicht
Die Pro wurde erst vorgestellt und seit dem war kein neuer Podcast, wie hätte man also darauf eingehen sollen? In Fürth steht kein Delorean mit Flux-Compensator vor dem Verlagsgebäude rum.

Zum Thread.. es ist seit der offiziellen Enthüllung der PS4 Pro noch kein neuer Podcast aufgenommen worden. So viel dazu.

play4-Podcast #179: Grüße aus dem Bälleparadies

Ansonsten kann ich die Kritik durchaus verstehen, obwohl der Podcast unmittelbar nach der Präsentation aufgenommen wurde, sollte man bie den Fakten bleiben. Allerdings muss man zugutehalten, dass es eben nur die reinen Daten und die paar Videos gab. Eine wirkliche Aussage über die tatsächliche Qualität lässt sich erst machen, wenn das Gerät draußen ist.
 

Mysterio_Madness_Man

Bekanntes Gesicht
Dann musst du aber auch so fair sein und gebrauchte DVDs mit gebrauchten BluRays vergleichen oder eben Neu mit Neu. Weil der Preisunterschied dann natürlich nicht 15 zu 1 ist.

Ja okay, da hasst du Recht. Spielt für das Thema aber ehr eine geringe Rolle. Wichtiger ist in meinem Post der Punkt, dass ich nach fünf Minuten gucken eh keinen Gedanken mehr an die Auflösung verschwende.
Ich weiß zwar nicht, ob man diese Sichtweise auf die breite Maße übertragen kann, hab ähnliche Ansichten aber auch schon oft im Bekanntenkreis gehört.
 

T-Bow

Bekanntes Gesicht

Oh sorry, gar nicht mitbekommen. Dann nehme ich es zurück.

@tewpak:
Kopiere deinen Beitrag am Besten unter den Kommentaren des neusten Podcasts oder im play4-Magazin-Bereich (und/oder per E-Mail) und füge ihn dort ein. Dort wird es von den Redakteuren eher gelesen und aufgenommen als hier und diskutiert. Es wird bestimmt eine interessante Diskussion darüber entstehen - mit oder ohne Flachwitzen. Die Kompetenz ist ja nichtsdestotrotz vorhanden.

Wenn du möchtest, verschiebe bzw. kopiere ich deinen Beitrag zu den genannten Bereichen, sodass die Diskussion mit den Mitgliedern weiterhin bestehen bleibt. :)

Ansonsten stimme ich dir insoweit zu, dass man die Pro als Redakteur zu locker sieht. Muss mir den aktuellen Podcast nochmal in Ruhe anhören und kann dann mehr dazu sagen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben