[PS4] Outlast - Gruselwusel auffa PS4

daumenschmerzen

Bekanntes Gesicht
Outlast - Gruselwusel auffa PS4

Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.

Hi, ich bin Philippe Morin von Red Barrels. Zusammen mit meinen Mitbegründern David Chateauneuf und Hugo Dallaire habe ich ein Indie-Studio gestartet, das ein Ziel hatte: Wir wollten die Erfahrung nutzen, die wir bei der Arbeit an Spielen wie Prince of Persia: The Sands of Time, Uncharted: Drakes Schicksal und Assassin’s Creed gesammelt haben und das Horrorspiel entwickeln, über das wir schon seit Jahren geredet hatten.
Wir sind alle große Horror-Fans, vor allem David, und das Spiel, das wir machen wollten – ein realistisches Survival-Horror-Spiel – war einfach nicht die Art von Projekt, das eine der großen Firmen aufgegriffen hätte. Also nahmen wir das Risiko auf unsere eigenen Schultern und veröffentlichen nächstes Jahr mit Outlast ein Survival-Horror-Spiel mit Stealth-Action für PS4, das in einer verlassenen Klinik für Geistesgestörte spielt.
Die besten Spiele bringen euch dazu, etwas zu fühlen … eine Emotion, die auch noch nachhallt, wenn ihr schon lange nicht mehr spielt. Und Angst ist eine der stärksten Emotionen, die wir als Menschen spüren. Daher war für uns klar, dass wir um das bestmögliche Spiel zu erschaffen … euch zu Tode erschrecken müssen.
Das versuchen wir auf vielfältige Art und Weise, aber am Anfang steht das Design. In Outlast spielt ihr einen Journalisten, der keine Waffen hat und auch sonst keinerlei Kampffähigkeiten. Ihr seid hilflos und angreifbar. Es gibt guten Grund dafür, Angst zu haben, denn ihr könnt verletzt werden (oder ausgeweidet).
Also ist eure beste Option wie im wahren Leben auch, wegzulaufen oder sich zu verstecken. Dank unserer gesammelten Erfahrung haben wir die Gameplay-Mechanismen so gestaltet, dass sie Spaß machen (aber hoffentlich auch nervenaufreibend sind), und dem Charakter einige Parkour-Moves beigebracht und die KI so eingeschaltet, dass die Feinde bei der Suche nach euch ziemlich clever vorgehen.

Design-Elemente waren die ersten Maßnahmen, mit denen wir euch Angst einjagen wollten, aber wir wollten noch weiter gehen. Wir haben uns mit einem wissenschaftlichen Beratungsunternehmen namens Thwacke zusammengeschlossen, um echte Daten über psychische Krankheiten und Behandlungsmethoden zu erhalten und so eine authentische Umgebung zu erschaffen.
Da Outlast in einer Klinik spielt, und eure Feinde entkommene geisteskranke Patienten sind, fanden wir es wichtig, unsere Charaktere und den Schauplatz auf realistische Art darzustellen, nicht nur einfach als Figuren, die euch auf einer Karte verfolgen. Vom Grundriss der Klinik bis hin zu den Verhaltensweisen der Feinde basiert der Großteil des Spiels auf realen Kliniken. Während einige unerwartete Überraschungen im Schatten lauern, macht die realistische Darstellung des Schauplatzes den Spielern die Angst noch greifbarer.

Ich habe ja schon erwähnt, dass wir von Red Barrels riesige Horrorfans sind. Wir haben viele Stunden damit verbracht, Klassiker des Genres und neue Filme anzuschauen und Spiele wie Amnesia zu spielen – weil es uns Spaß macht, aber auch zur Inspiration. Vollkommen in der Welt des Horrors unterzutauchen hat uns sicher einige schlaflose Nächte eingebracht, aber eben auch jede Menge Ideen.
Zum Beispiel ist einer der Charakterzüge, die Figuren wie Jason oder Michael Myers so furchterregend machen, ihre niemals endende Motivation – egal, was man macht, sie kommen immer wieder zurück, um erneut zu versuchen, dich zu töten. Outlast hat einen ähnlichen Charakter, allerdings mit einigen unerwarteten Wendungen.
Um es grob zusammenzufassen: Was wir aus den zahllosen Stunden gelernt haben, in denen wir versuchten uns selbst Angst einzujagen, ist Folgendes. Angst hat viel mit den Erwartungen zu tun, die man selbst hat. Wenn man auf ein düsteres, viktorianisches Gebäude zugeht, bereitet man sich innerlich bereits vor, sich zu fürchten. Alles, was nun noch passieren muss, ist ein Ereignis, dass diese Furcht aktiviert, wie zum Beispiel eine plötzliche Bewegung oder ein gruseliges Bild. Euch diese Erwartungshaltung einzuimpfen, ist etwas worauf wir viel Wert legen … wie ihr auch am Design unseres PAX-East-Standes sehen konntet.

Angst ist eine seltsame Sache. Die Reaktionen der Leute, die unseren PAX-East-Stand verließen, hätten unterschiedlicher nicht sein können: Einige kicherten nervös, andere waren blass und zitterten, und wieder andere diskutierten freudig erregt die Darstellung der ausgeschalteten Figuren. Das war wirklich genial. Die unterschiedlichen Arten, auf die Menschen ihre Angst ausdrücken, sind wirklich spannend zu beobachten, weil jede unterschiedliche Reaktion zeigt, wie diese Person Outlast auf persönliche Art und Weise emotional erlebt. Jeder Entwickler will, dass sein Spiel einen Einfluss auf die Spieler hat, sie etwas fühlen lässt. Unser Ziel ist es, euch die Angst eures Lebens einzujagen.
Haltet weiterhin Ausschau nach den neuesten Meldungen über Outlast, bevor wir es Ende nächsten Jahres auf PS4 veröffentlichen. In der Zwischenzeit könnt ihr uns erzählen, was euer liebstes Horrorgenre ist. Slasher-Filme, Exorzismus, Clowns … erzählt mir, was euch am meisten in Angst und Schrecken versetzt!

PS4-Survival-Horror Outlast verspricht, euch “zu Tode zu erschrecken” – Der deutschsprachige PlayStation Blog

Eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.
 
TE
TE
daumenschmerzen

daumenschmerzen

Bekanntes Gesicht
Erst The Evil Within und nun Outlast inklusive dem fetten Trailer. Könnte das Survival-Horror-Genre tatsächlich ein Revival erleben? :X Ich freu mich schon. :X
 
G

Gast1669461003

Gast
Erst The Evil Within und nun Outlast inklusive dem fetten Trailer. Könnte das Survival-Horror-Genre tatsächlich ein Revival erleben? :X Ich freu mich schon. :X

Sieht ganz danach aus. Zumindest auf Konsolen, auf dem PC war es ja nie tot. %)

Daylight wird ebenfalls für PS4 umgesetzt und ist damit genau wie Outlast Konsolen-exklusiv.
 
TE
TE
daumenschmerzen

daumenschmerzen

Bekanntes Gesicht
11-minütiges Gameplay:

Eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.

Da isser ja, der erste Titel für PS4, auf den ich rattig bin. :X Ab damit auf die Einkaufsliste.
 

The-Masterpiece

Bekanntes Gesicht
omg nicht mein ding. ich hab mir schon beim zuschauen in die hose gekackt. ich liebe die storys von solchen horror games, aber ich kann sie leider nie zocken :( %) .
 
G

Gast1669461003

Gast
omg nicht mein ding. ich hab mir schon beim zuschauen in die hose gekackt. ich liebe die storys von solchen horror games, aber ich kann sie leider nie zocken :( %) .

Bitte kauf dir ein Oculus Rift und film dich beim Zocken mitten in der Nacht. Oder lass mich draußen vor deinem Fenster sitzen und zuschauen. :X
 

ndz

Bekanntes Gesicht
omg nicht mein ding. ich hab mir schon beim zuschauen in die hose gekackt. ich liebe die storys von solchen horror games, aber ich kann sie leider nie zocken :( %) .

Sieht ganz nett aus, wie das Gameplay tatsächlich ist wird man erst wissen wenn die ersten Spielszenen veröffentlicht werden. Mir geht's da aber genau so - ich mag total gerne gut inszenierte Horror-Filme (keine übertriebenen Slasher), kann sowas aber kaum spielen, da ich dafür viel zu schreckhaft bin :B Solche Games dauern bei mir ewig zu zocken, da ich immer extrem vorsichtig um jede Ecke schleiche um genau zu wissen, dass ich mich trotzdem gleich erschrecke^^
 

Mastersith

Bekanntes Gesicht
Für mich ein must-have! hab mich im Trailer dermaßen erschrocken als der Typ unterm Bett ist und man denkt das Vieh ist aus dem Zimmer und dann guckt das mit seiner Fratze unters Bett :X Dieser Ansatz mit der Kamera erinnert mich an dieses PS2 Game mit den Japanischen Mädels die auch Kameras hatten Project Zero :-D hab ich damals ziemlich abgefeiert und bin schwer auf outlast gespannt^^
 
TE
TE
daumenschmerzen

daumenschmerzen

Bekanntes Gesicht
Pewdi zockt die Demo vonner PAX. %)

Eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.

Wenn ich mich mal nicht bepisst hab, hab ich mich gegruselt und teilweise selbst erschrocken. ^^ Auch wenn es noch etwas stacksig aussieht, ich freue mich nach wie vor drauf.
 

Mastersith

Bekanntes Gesicht
freu mich auch tierisch drauf und hoffe das es mal wieder ein echtes Horror Spiel ist wo man echt nur so ne Stunde am stück zocken kann, weil einem dann der Urin vor Angst wegläuft %)
 
G

Gast1669461003

Gast
Hm, Outlast ist ab übernächster Woche auf Steam erhältlich. Bis dahin mit 20 Prozent Rabatt für circa 15 Euro. Fragt sich, ob ich es jetzt überhaupt schon spielen und mich vermutlich eher langweilen will oder abwarte, bis irgendwann einmal Oculus Rift erscheint. %)
 

T-Bow

Bekanntes Gesicht
Ich spiele es derzeit am PC und habe mir nichts vom Spiel vorher angesehen. Ich bin begeistert.

Das Spiel hat meiner Meinung nach die geilste Atmosphäre, die es je in 'nem Videospiel gegeben hat, es sieht absolut klasse aus, die Ideen und Kleinigkeiten (Stichwort Details, egal ob am Charakter selbst oder die Umgebung) sind kreativ sowie spielerisch nützlich, diverse Momente sind positiv überraschend*, die Musik tut ihr bestes und das Setting ist sowieso mehr als interessant. Ich tauch' da richtig ein und liebe es, wenn ich durch die Spannung Gänsehaut bekomme oder mich sogar ab und zu mal erschrecke, was bei mir eine Seltenheit ist. Das Hauptelement mit der Kamera finde ich sehr geil.

Zudem merke ich, wie ich richtig das Verlangen nach einer Waffe habe und die Nervenanstalt eigentlich nur noch verlassen will. Das Gameplay an sich ist objektiv betrachtet eigentlich relativ simpel gehalten und läuft immer gleich ab, aber das Setting gleicht dies locker wieder aus. Und nur flüchten zu können, ist (für mich) auch mal was neues. Wobei ich gestehen muss, dass ich es als etwas störend empfinde, dass sich der Hauptcharakter überhaupt nicht wehrt (sofern es kein Script ist), sondern nur flüchtet. Leicht störend finde ich noch die Tatsache, dass er nicht redet. Damit hätte ich normalerweise keine Probleme, aber in manchen, wenn auch wenigen, Momenten wäre es doch sehr angebracht...

*Spoiler! Nur lesen, wer die Stelle hinter sich hat, wo man einen Schlüssel für einen Aufzug suchen muss:
Letzte Warnung.
Ich fand es genial, wie man zum "Doktor" kommt und zwar wegen der Szene davor. Man flüchtet vor 2-3 Typen, irgendwann gelangt man in 'nem Raum, wo ein kleiner Aufzug-Schacht ist, man endlich mal 'ne normale Stimme hört und exakt diese Stimme sagt, dass man hochfahren soll, will man am Leben bleiben. Klar isses so vorgegeben, dass man hochfährt, aber man denkt keine Sekunde daran, nicht hochzufahren, weil man einfach nur noch weg will und froh ist, anscheinend einen normalen Menschen in der Nähe zu haben.
Doch dann wird man von einem (genial gemachten!) Charakter begrüßt, wird im Rollstuhl gefahren, fühlt sich selbst als Patient. Der Doktor bleibt stehen, eigene Sicht führt zum Fenster... man hört einen recht zynischen Kommentar seitens des Doktors - man hat noch mehr das Verlangen, den Ort einfach nur zu verlassen. Man wird weiter gefahren/geschoben...
und dann schneidet der Bastard dem Hauptcharakter 2 Finger hab.

Genial. Also nicht das, was geschieht. Dieser Moment. Das Niveau des Spiels wird durchgehend gehalten, nein - es wird sogar noch gesteigert. Zumindest bisher. Es geht unter die Haut und dementsprechend eine klare Empfehlung meinerseits.

Edit:
Habe mir eben das Video der PS4-Version angesehen. Es kommt so rüber, als wäre das Interface der Kamera das HUD (da STÄNDIG angezeigt). Jedoch kann man die Kamera auch wegpacken. Und man kann in der finalen Version des Spiels maximal 10 statt wie im Video 20 Batterien mit sich führen, dies ist jedoch ausreichend.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Hank-Moody

Gast
Eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.
 

The-Masterpiece

Bekanntes Gesicht
die videos sind klasse. wie gesagt ich könnte es nicht spielen. ich will aber die komplette story wissen, wenn es einer durch hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben