Flohmärkte - für'n A...

facopse

Bekanntes Gesicht
Als ich noch ein "kleiner" Sammler war, dachte ich mir, ich bin schlauer als die anderen. Schlauer als die ganzen Idioten, die sich auf ebay mit ihren hohen Geboten gegenseitig die Köpfe einschlagen. Ich dachte mir, auf Flohmärkten greif' ich mir die ganzen Raritäten irgendwelcher Laien ab, die keine Ahnung haben, was das Zeug eigentlich wert ist.
Also ging ich eines Tages voller Hoffnung und Zuversicht auf das eine oder andere Schnäppchen nach Jahren wieder auf einen Flohmarkt.

Dort angekommen scannte ich jeden Stand ab. Stände mit elektronischen Geräten zogen mich magnetisch an. Aber leider hielt sich das Angebot an Videospielen sehr in Grenzen.
Wenn ein Stand Videospiele zu bieten hatte, handelte es sich meistens um Müll. Alte PC-Spiele, Hannah Montana, Mein Ponyhof und ähnliches für Wii oder irgendwelche Filmversoftungen für andere Konsoen waren leider nicht das, wofür ich auf den Flohmarkt gekommen war.

Plötzlich tauchte ein Stand auf, der das Herz eines jeden Sammlers höher schlagen lässt. Grob geschätzte 5 Quadratmeter Tischfläche voller Spiele für diverse Konsolen von NES bis PS3 ließen mir regelrecht den Sabber aus dem Mund laufen. Auf einem separaten Tisch lagen sogar teilweise originalverpackte Konsolen zum Kauf bereit!
Ich kam mir vor wie im siebten Himmel und "wühlte" mich durch die NES-, SNES- und N64-Spiele. Leider war auch hier sehr viel Schrott dabei, was mich aber erst einmal nicht störte. Denn das eine oder andere Super Mario oder Donkey Kong war auch dabei.
Eine erhoffte Super-Rarität ließ sich aber natürlich nicht finden. Dafür aber ein originalverpacktes Super Mario Bros 3 für NES, das sich noch nicht in meiner Sammlung befand.

Ich war mir absolut sicher: hier muss ich billiger weg kommen als auf ebay. Immerhin befinden wir uns hier auf einem Flohmarkt, auf dem jeder auf Schnäppchenjagd und dementsprechend zahlungsbereit ist und zudem ebay- und Versandgebühren nicht existieren. Also fragte ich die etwas kräftigere Dame mittleren Alters, was sie denn für das Spiel verlange.
"35 Euro möchte ich dafür". Ich dachte, mich trifft der Schlag. Meint die das ernst? In diesem Zustand bekomme ich das Spiel auf ebay für 20 Euro. Versand inklusive! Also sagte ich erstaunt: "Wie bitte? Das ist aber ganz schön teuer!" Sie: "Spiele wie Super Mario, Zelda, Yoshi usw. haben nun mal einen hohen Sammlerwert. Erst recht mit Originalverpackung. Weniger kann ich dafür nicht verlangen."
Ich versuchte, ein wenig zu handeln: "Ich gebe Ihnen 20 Euro dafür." Darauf musste sie erst einmal lachen und meinte frech: "Ich kann höchstens auf 33 Euro runter gehen. Ansonsten verkaufe ich es auf ebay und bekomme locker 40 dafür."
Weiter ließ sie sich nicht herunterhandeln. Keine Chance. Also beließ ich es dabei, erfragte noch aus Interesse ein paar andere überhöhte Preise und zog enttäuscht weiter.

Ein paar Stände weiter bekam ich wieder Hoffnung. Ein kleinerer Tisch, etwa 1 qm groß, vollgepackt mit Spielen, sah eher danach aus, dass jemand seine private Sammlung verscherbeln will. Auch hier wühlte ich mich wieder durch und fragte den Verkäufer, der etwa an die 30 Jahre alt war, was er für Donkey Kong Country 2 mit Anleitung verlangt.
"25 Euro". Und wieder dachte ich, ich höre nicht recht. Auf ebay bekomme ich Donkey Kong Country 2 mit Anleitung für rund 10-15 Euro. Ab 25 Euro kann man bereits über das Komplettpaket mit Originalverpackung sprechen. Ab 30 Euro geht's mit "mintem" Zustand los.
Aber auch dieser Verkäufer ließ sich keine 3 Euro runterhandeln und argumentierte, das Spiel sei nun mal unter Sammlern begehrt und er müsse auch Gewinn erwirtschaften.

Noch ein paar Stände weiter bekam ich wieder ein wenig Hoffnung, aber ich dachte mir schon, worin das enden wird. Ich fragte den Mann mittleren Alters, was er für das Spiel "Asterix und Obelix" für das SNES verlangt.
Er antwortete pampig: "Steht doch hinten drauf". Ich drehte das Spiel um und sah ein kleines Preisschildchen, auf dem "17,50" stand. Dazu meinte ich verwundert: "Da drauf steht 17,50 Euro. Stimmt das etwa?" "Ja." "Lässt sich am Preis etwas machen?" "Ich kann es dir höchstens für 15 Euro geben" "Das ist mir zu viel. Online bekomme ich es für 5 Euro." "Dann musst du es dir eben online kaufen."

Am Ende des Tages verließ ich schwer enttäuscht den Flohmarkt, ohne mir irgendetwas gekauft zu haben.

Aber ich hatte noch Hoffnung, auf anderen Flohmärkten fündig zu werden. Nun möchte ich meine Erfahrungen nicht allzu sehr in die Länge ziehen und mache es jetzt daher kurz.

Seither war ich auf vielen (verschiedenen) Flohmärkten unterwegs. Große und kleine, nahe und ferne. "Super-Raritäten" zum Schnäppchenpreis habe ich zwar nie gefunden, aber mir sind im Laufe der Zeit einige Dinge aufgefallen.

- Die "Betreiber" dieser 3 Stände kennen sich untereinander. Vermutlich ist das Netzwerk sogar größer.
- Sie sind auf fast jedem größeren Flohmarkt in meiner Umgebung präsent.
- Auf jedem Flohmarkt, auf dem sie anzutreffen sind, sind sie die einzigen, die halbwegs anständige Konsolen und Spiele im Angebot haben.
- Auf (fast) jedem Flohmarkt, auf dem sie nicht anzutreffen sind, erhöht sich die Chance massiv, auf privaten Ständen (ältere) Produkte der Videospielbranche günstig zu ergattern. Beispielsweise habe ich kürzlich eine Xbox mit 2 Controllern, 4 Spielen und 2 Gamecube-Controllern für insgesamt 30 Euro bekommen. Oder ein Sega Master System mit 8 Spielen für 15 Euro. Die Verkäufer hatten keine Ahnung, was sie eigentlich verlangen können und waren froh, dass sie das Zeug los waren. Das ist ja meiner Meinung nach auch eigentlich Sinn eines Flohmarkts: Der Spaß am Handel und am Verkauf, das Loswerden alter Gegenstände und nicht der Hauptgedanke, zwanghaft einen möglichst hohen Gewinn zu erwirtschaften.

Mein Verdacht: Noch während die Verkäufer in aller Herrgottesfrühe ihre Stände aufbauen, schicken diese 3 Standbetreiber ihre Freunde / Freundinnen / Gatten / Kinderchen los, um von anderen Standbesitzern alle Spiele und Konsolen möglichst günstig abzugreifen, die von Wert sind.
Wenn Sammler wie ich zur Eröffnung des Flohmarkts, in der Regel 1 bis 1,5 Stunden nach Aufbaubeginn, den Flohmarkt betreten, befinden sich alle Schnäppchen also schon längst in den Händen dieser "Videospiele-Mafia", wie ich sie liebevoll nenne.


Dieser Verdacht nimmt mir den ganzen Spaß an der Schnäppchenjagd auf Flohmärkten.
Da komme ich auf ebay sogar noch günstiger und zu faireren Preisen weg. Immerhin ist ein Produkt immer so viel wert, wie andere Leute bereit sind zu zahlen und nicht wie viel andere Leute dafür verlangen.


Welche Erfahrungen habt ihr mit Flohmärkten gemacht? Gibt es bei euch möglicherweise auch "Videospiele-Mafias"? Welche Alternativen (außer ebay) nutzt ihr, um eure Schnäppchen zu ergattern?
Ich bin auf eure Gedanken und Antworten gespannt :)
 
Zuletzt bearbeitet:

OldShatterhand

Bekanntes Gesicht
Glaub nicht dass es da ne Mafia gibt. Ich vermute eher dass die Leute dort wirklich nur den maximalen Gewinn erzielen wollen, weil eben viele unwissende auch dort kaufen, die den Wert der Spiele nicht kennen. Geh doch mal auf ne Retrobörse - da findet man tonnenweise Spiele und auch seltene Konsolen. Die Preisentwicklung dort kann ich allerdings nicht beurteilen, war ne Ewigkeit nicht mehr dabei.

8732612234_3ae071e604_k.jpg

12. Retro-B
 
TE
TE
facopse

facopse

Bekanntes Gesicht
Das mit der "Mafia" ist ja auch nicht ernst gemeint ;)

Kannst du dich erinnern, ob die Retro-Börse preiswert war, als du zuletzt dort warst?
 

Morphium24

Bekanntes Gesicht
Puh, schon einige Jahre her, dass ich auf einem Flohmarkt war. %)
Damals war es aber schon so, dass die Verkäufer der Stände, die ausschließlich Spiele und Konsolen verkauften, ziemliche Arschlöcher waren. "Geschäftsmänner". Denen gehe ich schon lange aus dem Weg.

Ich weiß noch damals, dass ich bei einem privaten Stand voller anderem Ramsch und Krempel Pokémon Rot für 3€ gekauft habe. Was ich für einen vertretbaren Preis halte.
 

OldShatterhand

Bekanntes Gesicht
Auf dem Screen hier sieht man z.b. nen N64, inkl Donkey Kong 64, was meiner Erinnerung nach immer recht teuer war, da es halt begehrt ist. Preis 49€....teuer find ich das jetzt nicht. Zumal die Sachen alle immer aus Sammlerhänden stammen, sprich die Qualität ist oft sehr gut.

8732619398_118baf4359_k.jpg

Und noch mal n Video: (damn, ich will wieder mal da hin :B )

- Eingebundener Inhalt An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.
 
Zuletzt bearbeitet:

Beefi

Bekanntes Gesicht
Ich bin im Jahr 1-2 mal auf einem Flohmarkt und ich finde die Zeiten sind fast vorbei wo man da noch richtige Schnäppchen absahnen kann...
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
auf dem Flohmarkt finde ich auch nur noch selten Schnäppchen, am ehesten noch paar alte Game Boy Spiele und mit Glück ne Perle für SNES.

Aber es gibt auch Ausnahmen, sowohl PS1, Dreamcast, SNES und NES waren von Flohmärkten und alle unter 20 Euro (teilweise sogar noch mit massig Zubehör und 2 Spielen - Dreamcast)
 

Foxioldi

Bekanntes Gesicht
Da ich in meiner Umgebung absolut keine Flohmärkte habe, stehen diese auch bei mir nicht im Programm.

Selbst wenn da was wäre, würde ich die auch meiden, denn ich kaufe absolut nichts gebrauchtes, ist halt so ein Knall von mir.

Schnäppchen mache ich das ein oder andere bei Amazon - das bestelle ich gemütlich zu Hause. :-D
 
TE
TE
facopse

facopse

Bekanntes Gesicht
Da ich in meiner Umgebung absolut keine Flohmärkte habe, stehen diese auch bei mir nicht im Programm.

Selbst wenn da was wäre, würde ich die auch meiden, denn ich kaufe absolut nichts gebrauchtes, ist halt so ein Knall von mir.

Schnäppchen mache ich das ein oder andere bei Amazon - das bestelle ich gemütlich zu Hause. :-D

Du sprichst aber von halbwegs aktuellen Spielen und nicht von Raritäten aus den 90ern oder früher, habe ich recht? ;)
 

Beefi

Bekanntes Gesicht
Ja, ich habe ja erst nach der Wende mit dem C64, PC und Gamecube begonnen..., und für den GC habe ich schon einige billige Spiele bei Amazon bekommen.
Also ich such ja bei Flohmärkten wirklich nur Retrosachen in OVP, und Retro ist bei mir N64 und älter. Aber eben leider ist das fast alles ohne OVP oder unverschämt teuer. :|
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Ich wollte gerade fragen, ob der Gamecube noch zu "Retro" bei euch zählt?

GameCube ist für mich (genauso wie PS2, Xbox, DC) noch nicht retro, auch der GBA, der alte DS und die PSP nicht. Die sind einfach noch nicht alt genug. Mindestens 15 Jahre sollten sie schon alt sein, damit sie Retro sind.

Ab N64, PS1, Saturn und die Konsolen davor, sowie GameBoy (Color) und GameGear im Handheld Sektor sind für mich retro.
 
R

Retro-Fan

Gast
Bei uns an der Uni ist wohl noch Trödel, ich bin früher mit meinen Eltern immer zum Baumarkt bei uns, wo auch immer viel war, doch als ich wieder in der Stadt angekommen bin, war der Trödel dicht, ist nicht mehr :(

Manchmal findet man aber durchaus noch schicke Sachen, ich habe dort etwa MGS1 plus Erweiterung, fast perfekt für ~15-20€ bekommen und auf einem andern Trödel hab ich MegaMan Legends 2 ergattern können, wessen Zustand auch noch :top: gewesen ist, Preis 12€.

Leider sind (gute) Trödelmärkte selten geworden, heutzutage geht halt wirklich alles nur noch über eBay, wo Wucherpreise für die Spiele existieren, welche ich zum viertel oder fünften des dort gelisteten Preises bekommen hab.
Diese Retrobörsen gibt es zwar auch noch, doch da kann ich aus privaten Gründen nicht hin, dumm gelaufen für mich :(
 
Oben