Crysis Remastered: Steam-Release sorgt für jede Menge Kritik

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
In einem Monat kommt eh sie Remaster-Trilogie, warum sollte man jetzt also noch das Remaster von Teil 1 einzeln kaufen? Macht eh keinen Sinn
 

Desardh

Senior Community Officer
Teammitglied
In einem Monat kommt eh sie Remaster-Trilogie, warum sollte man jetzt also noch das Remaster von Teil 1 einzeln kaufen? Macht eh keinen Sinn

Man will vielleicht nicht alle drei Spiele und für alle drei bezahlen?

Es gibt Leute, die kaufen nur die Spiele, die sie auch planen zu spielen und nutzen Geld auch für andere Dinge.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Man will vielleicht nicht alle drei Spiele und für alle drei bezahlen?

Es gibt Leute, die kaufen nur die Spiele, die sie auch planen zu spielen und nutzen Geld auch für andere Dinge.
Wenn die Trilogy aber 40€ kostet und das Remaster von einem(!) Drittel davon das selbe, dann stellt sich einen die Frage gar nicht erst.
 

Desardh

Senior Community Officer
Teammitglied
Wenn die Trilogy aber 40€ kostet und das Remaster von einem(!) Drittel davon das selbe, dann stellt sich einen die Frage gar nicht erst.

Offiziell kostet die Trilogie 49,99€ - die Spiele einzeln bekommt man für 29,99€ und Crysis Remastered im Sale für 19,99€. Das ist weniger als die Hälfte, für das Spiel, das alterstechnisch am meisten von einem Remaster profitieren sollte. Keyword: sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Desardh

Senior Community Officer
Teammitglied
Pech? Ich hab mir auch den ersten Teil zum Launch geholt, weil das Remaster der Triliogie erst deutlich später angekündigt, was ohnehin ne Frechheit war von Crytek

Wenn es nur die Collection gäbe und man gezwungen wäre, alle zum höheren Gesamtpreis zu kaufen, (verglichen mit dem Einzelkauf), obwohl man nur eins will, ist es "Pech" (anders gelesen: "fuck you") für den Konsumenten.

Wenn sich der Entwickler (erst nach Erfolg des ersten Remasters) entscheidet, eine Collection anzubieten und dabei quasi dennoch einen üblichen Mengenrabatt gegenüber Einzelkauf zu gewähren, ist es eine ganz bestimmt kalkulierte und hinterhältige Frechheit (selbst wenn man die Collection zusätzlich zum ersten nachkauft gegenüber dem dreifachen Einzelkauf immer noch 10€ gespart).

Alles klar. Logik. :top:
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
wie auch immer, ist eh egal. Es steht ja jedem frei die Remasters irgendwann mal billig im Sale zu erwerben, wie bei allen anderen Remastern auch, von denen man die alte Version eh besitzt
 

Revolvermeister

Bekanntes Gesicht
Ihr steigert euch da ja rein, und dann auch noch in Crysis, diesen Benchmark-Test aus 2007 ... Gut, so schlecht war der Titel gar nicht.

Ich hab die Beiträge jetzt zweimal gelesen ... überflogen. Gelesen und überflogen. Aber ich werd nicht wirklich schlau daraus, was das Problem ist. Was ist "Pech" und was eine "Frechheit"? Ist aber wohl auch egal.

Meine Gedanken dazu: Als Käufer der ersten Stunde hat man doch meistens das Nachsehen. Ist doch bei den ganzen Spiel-des-Jahres-Editionen, die ein Jahr nach Release nachgereicht werden, genau dasselbe. Wer wartet, bekommt ein besseres Produkt zum kleineren Preis. Das Komplettpaket. Alles gepatcht und mit den DLCs als Kirsche obendrauf.
Ich selbst hab auch schon Pech gehabt. Control zu Release gekauft, DLCs separat. Ein Jahr später gab es die Ultimate Edition inklusive DLCs MIT Next-Gen-Upgrade. Aber das Upgrade gab es exklusiv für die Ultimate Edition. Release-Käufer waren außen vor. Kann man als Kundenverarsche bezeichnen, oder einfach nur Pech. Dreist war es trotzdem, besonders da das zu einer Zeit war, als praktisch jeder Titel mit einem kostenlosen Next-Gen-Upgrade daherkam.

Ich versteh übrigens nicht, wieso jemand Crysis 2 kaufen sollte, wenn man es nicht extra in einer Collection nachgeschmissen bekommt. Der Titel war streng linear, trist grau, und eintönig wie sau. So wie alles, was 2011 auf den Markt kam. Dunkle Zeiten.
 
Oben