Web.de Die große Abzocke

Mastersith

Bekanntes Gesicht
Moin moin liebe Community :-D

Ich melde mich heute in einem Thread weil ich einen Sieg errungen habe, einen Sieg gegen Internetbetrüger!
Es geht um "Web.de" dort kann man sich einen freien Email-Account erstellen, angeblich ganz umsonst und ohne kosten.
Auch ich hatte da einen Mail Account, welchen ich aber nicht benutzt hatte, da mir dort der Speicher lachhaft klein vorkam, nachdem ich Googlemail entdeckt habe, also nutzte ich den Web.de Kram nicht mehr. Im Klartext heißt das folgendes: Account vor 2 jahren erstellt und vor ca. 3 Monaten Post von Web.de bekommen das ich ein Abo abgeschlossen hätte für einen Premium Mail Account! das witzige (oder traurige) Ich hab niemals irgendwelchen AGB zugestimmt das ich nach einer angeblichen "Probephase" von 4 Wochen ein Abo automatisch abschließe! Ich habe also einfach nicht auf den Brief von Web.de reagiert und gespannt gewartet was jetzt passiert. Zuerst kam eine Mahnung von 20 Euro + 5 Euro Mahngebühr, ich hab gedacht "ihr F***** könnt mich mal da lecken wo die Sonne nicht scheint, ich weiß 150 % das ich KEIN Abo abgeschloßen hab, also zahl ich auch nicht, keinen Cent! :B Das Ende vom Lied war das 2 Wochen später die zweite Mahnung im Briefkasten lag, dieses mal die 25 Euro + erneute 5 Euro Mahngebühr... mit dem netten Hinweiß das wenn ich nicht zahle eine Anwaltskanzlei eingeschaltet werden würde, mit erheblichen Kosten für mich und ich doch unbedingt bitte zahlen möge. Natürlich hat der kleine Sith nicht bezahlt sondern gewartet bis der Anwalt von Web.de den Drohbrief verschickt hatte, der kam dann auch prompt und es wurden 90 Euronen gefordert, dieses mal mit dem Hinweiß das wenn ich nicht zahle rechtliche Schritte gegen mich eingeleitet werden würden, da ist mir dann der Kragen geplatzt! Ich habe mich als Opfer gesehen und nicht als einer der irgendwas nicht bezahlt und "Schuldner" ist!!! Also habe ich mal Spaßeshalber bei Google "Web.de Abzocke" eingegeben und ich war ehrlich gesagt Schockiert :|
hunderte andere User, aus völlig verschiedenen Foren, hatten ALLE das selbe Problem, sie sollten für ein Abo zahlen das sie nie abgeschlossen hatten, ich habe weiter geforscht und bin auf das hier gestoßen

---> Web.de – Wikipedia <---

Die Stricher wurden mehrmals abgemahnt wegen undurchsichtigen Geschäftsmethoden (Button Lösung) und haben auch nach Gerichtlichen Urteilen keine Verbesserungen vorgenommen! Das mit dem Einschalten eines Inkassobüros bei einer Minderjährigen sagt wohl alles...
jedenfalls war ich dann so geladen das ich den Schritt getan habe den ich tun musste: Anwalt einschalten und in den Krieg ziehen! :B

Wir haben in unserem Kaff hier spitzen Anwälte (mehr als Zahnärzte %)) ich also zu einer hin die Hauptsächlich Vertragsrecht hat und ihr den Fall erklärt, sie hat nur gelacht und gemeint "Sie sind nicht der erste, der deswegen bei mir ist" . Zuerst hat sie einen Brief geschrieben in dem alles abgestritten wird, ich nie einen Vertrag abgeschlossen habe und darum auch nicht zahle, zurück kam ein Brief von Web.de in dem sie einen richtig fisen Ton angeschlagen haben, aber auf der letzten Seite statt der 90 Euronen plötzlich nur noch "35 Euro" haben wollten, man wolle ja nicht vor Gericht gehen und das freundschaftlich aus der Welt tragen.

Freundschaftlich?! FREUNDSCHAFTLICH!!!:finger: Ich hab nur gedacht "Ihr habt mit dem Krieg angefangen, wenn ihr nicht die Eier in der Hose habt um das zuende zu führen, schneid ich sie euch ab und schieb sie euch in den Hals, auf das ihr daran erstickt, ihr miesen Schweine!!" :X Also hat meine Anwältin einen Brief aufgesetzt in dem erneut alles abgestritten wird und unten als netter zusatz die Anmerkung "sollten sie trotz der Hauptforderung von 20 Euro (denn das war es ja mal + 5 Euro mahngebühren) beabsichtigen vor Gericht zu gehen, nehmen wir hiermit die Mandantschaft von Herrn Sith (%)) an" oder so ähnlich... Jedenfalls kam jetzt kein Brief mehr und auch auf nachfragen bei Web.de wird der Anwältin nur der Hörer aufgeknallt, mit der Antwort "damit haben wir nichts zu tun"

Ich sag nur "Yippie Ya Yeah Schweinebacken!!!"

PS: Der Text klingt vielleicht ganz lustig, aber da das über einige Wochen ging mit Briefen, Telefonaten etc. muss ich sagen das war echt Kräftezehrend, vor allem wenn man weiß das man unschuldig und im Recht ist... Gut das es Menschen gibt die Jura studiert haben / studieren


Ist euch sowas auch schon mal passiert?! wenn ja, postet eure Siege hier rein
 
Zuletzt bearbeitet:

Ankylo

Bekanntes Gesicht
Ist euch sowas auch schon mal passiert?! wenn ja, postet eure Siege hier rein

Mir sind schon ähnliche Sachen passiert.

Einmal hat irgendjemand Kontodaten verkauft wodurch Leute ein wöchentliches/monatliches Abo für miserable Pornoseiten abgeschlossen haben. Also im Internet mal geguckt und unter den Betroffenen waren Leute wie eine blinde Großmutter, Kinder und ganz toll verstorbene Ehegatten mit Gemeinschaftskonto. Das Ganze hat sich bei mir, war 13, relativ schnell erledigt. Einfach bei der Bank den Lastschrifteinzug rückgängig gemacht und eine Sperre darauf, v.a. weil die angeblichen Aboschließungen zu der Zeit gemacht wurden als ich im Urlaub war, wo es nicht einmal Internet gab. Danach war auch Ruhe, weil die Typen weder Adressen noch sonst etwas hatten. Die größte Sauerei war allerdings, dass als Kontoinhaber irgendwelche Türken wurden und die Banken dies nicht ein einziges Mal überprüft haben.

Ein weiteres Mal bin ich auf so eine drecks Werbung in einer App, sogar Angry Birds, gekommen, wodurch sofort ein Abo abgeschlossen wurde. Also Telekom angewiesen Zahlungen an Dritte zu vermeiden und der slowakische Anbieter war bei denen auch schon bekannt.

Mein Vater hatte auch mal Ärger, weil er angeblich wie du ein Abo abgeschlossen hat. Dabei handelte es sich um den Download des Adobe PDF Readers in der Gratisversion für die er zahlen sollte. Nach diversen Mahnschreiben und Briefen von Inkassobüros hat sich das Ganze durch Nichtbeachten auch wieder gelegt.


Das Ganze hat in den letzten Jahren stark überhand genommen und sehr oft werden auch nur wahllos Briefe mit Zahlungsaufforderungen verschickt, die dann auch noch von Großmüttern aus Angst in der Regel sogar bezahlt werden. Zahlt auch nur 1% der Empfänger machen solche Schweine schon Gewinn.

Ich würde sogar empfehlen nicht zwangsläufig zum Anwalt zu gehen, außer man bekommt die Kosten vom Gericht erstattet. Da muss man einfach mal zur Rechtsantragsstelle gehen und sein Anliegen vortragen. Sollte sich heraustellen, dass das eigene Einkommen zu gering ist bekommt man einen Beratungsschein für den Anwalt, wodurch die Kosten durch das Gericht übernommen werden.
Auf Mahnungen von Firmen oder gar Inkassobüros würde ich niemals reagieren, weil die nichts können. Richtig aktiv sollte man erst werden, wenn ein Mahnbescheid von einem deutschen Gericht zugestellt wird. Diesen erkennt man bereits am Briefumschlag, außerdem muss er vom Zusteller an die Person höchstpersönlich übergeben werden.
 

Beefi

Bekanntes Gesicht
Sehr gut Sith, so gehört sich das. :top:
Aber eine kleine Frage habe ich, wer zahlt deine Anwaltskosten? Ich hoffe du hast da eine Versicherung.
 
TE
TE
Mastersith

Mastersith

Bekanntes Gesicht
Sehr gut Sith, so gehört sich das. :top:
Aber eine kleine Frage habe ich, wer zahlt deine Anwaltskosten? Ich hoffe du hast da eine Versicherung.

Hab Rechtsschutz %) zahl also so gesehen keinen Cent, außer halt meine Versicherung, war echt froh das ich sowas mal abgeschlossen hatte, habs bis dato auch noch nie gebraucht, aber irgendwann kommt immer das erste mal...
 

Foxioldi

Bekanntes Gesicht
Wir sollten mal für ein angebliches Download - Abo bezahlen, insgesamt pro Jahr 150 EURO.

Die gaben da an, das denen alles bekannt ist, einschließlich Adresse, ID - Nummer usw.

Nur paßte schon die Anschrift auf dem Zustellbrief absolut nicht, war noch eine total veraltete Anschrift, wurde uns aber trotzdem zugestellt......., aber ohne eine Unterschrift zu leisten bei Annahme.

Wir haben nicht darauf reagiert.
Dann kamen 4 Mahnungen, und Schreiben von Inkassobüro - darauf haben wir auch nicht reagiert.
Danach wurde uns mit einem Gerichtsvollzieher gedroht - den wollten wir abwarten - aber danach war auch Ruhe.

Das ganze ging über 9 Monate.

Nicht zu reagieren lohnt schon ab und zu, aber es geht auch aufs Gemüt.

Kann mir gut vorstellen, daß da einige nicht so viel Geduld haben und dann doch bezahlen.
Das sollte man auf gar keinen Fall tun, entweder Geduld aufbringen,oder Widerspruch erstmal einlegen oder dann doch zu einem Anwalt.
 
TE
TE
Mastersith

Mastersith

Bekanntes Gesicht
genau das ist das Problem und den ihre Masche, von 100 Leuten die solche Briefe bekommen zahlen 99 brav aus Angst (da reicht dann schon wenn Inkasso draufsteht, grade bei älteren Leuten) und 1 geht dagegen an, das lohnt sich also für die :$
 

daumenschmerzen

Bekanntes Gesicht
Bin auch seit gut zwei Jahren bei web.de. Gut zu wissen. Dann werd ich mal schauen, wie man dort seine Emailadresse löschen kann und einen anderen Anbieter suchen.
 

ndz

Bekanntes Gesicht
Bin auch seit gut zwei Jahren bei web.de. Gut zu wissen. Dann werd ich mal schauen, wie man dort seine Emailadresse löschen kann und einen anderen Anbieter suchen.

Tu es bitte. Wer heute noch bei Web.de ist, ist sowie selbst schuld. Früher waren die mal richtig gut, allerdings ist das auch schon eine gaanze Weile her. Es gibt seit Jahren deutlich bessere / fairere Anbieter. Heute ist Web.de nur noch ein fetter, frecher Werbebomber.

Sofern man sich mit den AGB's von Google anfreunden kann, hat man da eine DEUTLICH komfortablere und umfangreichere Lösung zur Hand, die einem selbst ohne Werbeblocker (falls es noch Menschen gibt, die sowas nicht benutzen%)) nicht mit unnötiger BlingBling-Werbung auf den Sack gehen. Alternativ dazu vll. noch Outlook.com (vormals Hotmail, Microsoft), was mir auch ganz gut gefällt als FreeMail-Alternative.

Ansonsten bietet heute eigentlich auch jeder Internet-Provider zig Mailadressen 4 free, wo man sich oft sogar noch kostenlos mehrere Aliases einrichten lassen kann. Auch wenn die Webportale von diesen meist nicht ganz so komfortabel sind, kann man seine Mails alternativ ja auch über einen lokalen Mailclient aufrufen (z.B. Mozillas Thunderbird, um erneut eine kostenfreie Alternative zu nennen).

Was lernen wir daraus: Abzocker wie Web.de braucht kein Mensch :hop:


Zum eigentlichen Thema:

Hatte da auch schon 2-3 Mal mit solchen Aktionen zutun. Das allerbeste was man wirklich machen kann, ist erst mal nicht darauf zu reagieren. Nerven die weiter rum oder wird es einem zu heiß, am besten wie Sith es instinktiv gemacht hat einen Rechtsanwalt einschalten. Die bekommen sowas meist recht schnell wieder geregelt.

Leider ist die psychische Belastung und der Aufwand trotz allem recht hoch. Da frag ich mich wo der dt. Verbraucherschutz bleibt. Solche Betreiber sollten viel härter abgemahnt werden. :pissed:
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Herr-Semmelknoedel

Gast
Danke Für den Hinweis, auch ich bin Web kunde und werde mal morgen auf GMX wechseln :)
 
R

Retro-Fan

Gast
Danke Für den Hinweis, auch ich bin Web kunde und werde mal morgen auf GMX wechseln :)
Web.de und GMX sind ein und der selbe Laden, alles United Internet %)

Alternativen wären hier Google Mail (SSL, imap, uppig Speicherplatz), Lavabit (Einfache Oberfläche, SSL, imap, für einfache Nachrichten genug Speicher), Yahoo!Mail (zu mindestens ohne Ende Speicherplatz) oder ein ganz anderer Anbieter.
 

FxGa

Bekanntes Gesicht
jo, mir und n paar bekannten is das auch schon mal passiert, allerdings schon etwas länger her.. aber auch iwas mit einem angeblich abgeschlossenen abo. da wurden hier in der region wohl mehrere briefe verschickt. mitn anwalt dann alles geklärt und n paar wochen später dann in der zeitung gelesen das der spasti erstmal eingebuchtet wurde :top:
 
G

Gast1669461003

Gast
Bei web.de habe ich nur noch meine Spam-Adressen. Wird mal Zeit, die zu deaktivieren. Bin seit geraumer Zeit glücklicher Google Mail-Nutzer. :)
 

Tingle

Bekanntes Gesicht
Freut mich, das zu höhren. Web.de war der erste Anbieter, bei dem ich mir jemals ein Mail-Konto eingerichtet hab, weil es mir damals von irgendwem empfohlen wurde und ich keine Ahnung hatte, wie das ganze Zeug (Internet) überhaupt funktioniert.
Aber bin auch vor ein paar Jahren zu GMX.com (nicht .de, die sind zumindest in gewissen Bereichen unterschiedlich) gewechselt und bin damit sehr zufrieden. Bei Web.de find ich es in der heutigen Zeit einfach ungemein dreist, einem 12 MB Speicherplatz zur Verfügung zu stellen und maximal 4 MB Mail-Anhänge. Das war vor 12 Jahren vielleicht ausreichend, aber heutzutage hat man 12 MB mit einem Lied schon voll und die meisten Anhänge kann ich gar nicht erst über den Web-Mist verschicken.
Was auch immer genervt hat, war das konstante betteln, dass man doch zu diesem Premiumdienst wechseln sollte. Zu jedem Bullshit-Anlass (mein Geburtstag, Silvester, Weihnachten, x-jährige Mitgliedschaft, ...) bekam ich dann beim Login erstmal eine Seite gezeigt, die mir dann weismachen wollte, wie toll es doch ist, im Premiumclub zu sein und dass ich den jetzt x Wochen ohne Risiko gratis testen könnte, blablabla.
Dann hatte ich (ich glaub, das war als mipu für seinen kanadische Arbeitgeber nach Leuten gesucht hat und ich mich bewerben wollte) irgendwann mal mehr als 4 MB verschicken müssen und hatte mal wieder so ein Premiumclub-Testwochen-Angebot offen (da kann man nämlich auch mehr als 4 MB verschicken, zu gütig...). Hab mir dann die Sache durchgelesen, es hieß, ich kann bequem per Mail vorher kündigen wenn ich keine kostenpflichtige Verlängerung wünsche, also hab ich's dann halt mal gemacht.
Gegen Ende der Frist hab ich dann meine pflichtgemäße Mail von wegen "Ich wünsche keine Verlängerung" abgeschickt und hab erstmal keine Rückmeldung bekommen. Dann hab ich irgendwann an alle möglichen Web.de-Kundenserviceadressen geschrieben und von irgendwoher kam dann zurück, dass das Kündigen nur über eine Hotline möglich ist, die natürlich was kostet.
Also hab ich dann da anrufen müssen und war letztendlich wenigstens mein "Abo" wieder los, aber natürlich nicht, ohne vorher 1,99€ oder so an Telefonkosten abzudrücken.

Ich hab meinen Account zwar noch, aber lasse die Mails davon immer über GMX abholen, weil ich Web.de einfach überhaupt nicht mehr besuchen will.
 

undergrounderX

Bekanntes Gesicht
Hatte da auch schon 2-3 Mal mit solchen Aktionen zutun. Das allerbeste was man wirklich machen kann, ist erst mal nicht darauf zu reagieren. Nerven die weiter rum oder wird es einem zu heiß, am besten wie Sith es instinktiv gemacht hat einen Rechtsanwalt einschalten. Die bekommen sowas meist recht schnell wieder geregelt.

Das mit den Rechtsanwälten ist ohne Rechtschutzversicherung so ein Ding. Meistens geht es bei solchen Abzocken ja grade um einen Streitwert, der immer noch billiger als die Anwaltskosten ist. In Sith Fall wäre man mit der 90 Euro Forderung noch nichtmal den ersten Brief vom Anwalt bezahlen können ;)

Gut das es Menschen gibt die Jura studiert haben / studieren

Andersrum sagen die Anwälte. "gut das es Menschen gibt, die eine Rechtschutzversicherung abgeschlossen haben"
Genau diesen Menschen mit Rechtschutzversicherung kriechen die Anwälte in den Hintern, da sie auch in Zukunft einfach verdientes Geld versprechen. Aber ohne Rechtschutzversicherung sieht die Sache schon anders aus.
 

Walti

Bekanntes Gesicht
Bei web.de hatten sowohl meine Schwester als auch ein Arbeitskollege von mir ähnliche Probleme, seitdem weiß ich ganz gut was das für ein Drecksladen ist :B

Ich selbst hatte mal tierische Probleme mit den Arschlöchern von 1&1 gehabt,dass aber zum Glück ohne Anwalt geklärt wurde. Ich war da nämlich mal Kunde und nachdem ich umgezogen bin hatten die es nach Monaten nicht geschafft in meiner neuen Wohnung das Internet zum laufen zu kriegen. Nach vielen Telefonaten und E-Mails meinerseits wo ich wissen wollte wann die den endlich das Internet freischalten können, bekam ich eines Tages eine Mail die sinngemäß folgendes aussagte: "Es tut uns wirklich leid, aber wir sind zu behindert für ihre neue Wohnung das Internet freizuschalten, daher wird ihr Vertrag mit sofortiger Wirkung gekündigt". Da war ich dann natürlich über glücklich und hab sofort mit den Zahlungen aufgehört. Doch irgendwann bekam ich eine Mahnung von denen, weil ich einige Monate keine Rechnung zahlte. Die erste Mahnung hatte ich ignoriert, dann kam eine zweite Mahnung. Daraufhin hab ich danach gefragt warum die immer noch Geld von mir wollen der Vertrag ist doch gekündigt. Daraufhin bekam ich eine ziemlich unfreundliche geschriebene Mail in der sinngemäß Stand: "In unserer ersten Nachricht stand nur wir sind zu behindert ihr Internet in der neuen Wohnung einzurichten und daher wurde der Umzugsauftrag storniert, ihr Vertrag läuft normal weiter" :B und der Typ schrieb noch das dies unmissverständlich in der ersten Nachricht stehen würde. Ich hab mir daraufhin nochmal die erste Nachricht durchgelesen und das einzige, was da unmissverständlich war ist das die geschrieben haben, dass mein Vertrag gekündigt wurde. Da kam natürlich sofort Freude in mir hoch und diesen Anflug von Glückseligkeit den ich dank dieser Mail hatte, habe ich genutzt um eine Antwort zu formulieren. Ich hab nochmal versucht sachlich zu erklären warum ich es nicht einsah diese Rechnungen bzw. Mahnungen zu zahlen. Im prinzip konnte man diese Mail ähnlich wie ein Arbeitszeugnis lesen. Auf den ersten Blick schien alles professionell und formell geschrieben gewesen zu sein und nur ein geschultes Auge konnte sehen, dass ich in Wirklichkeit "Ich hoffe das jemand den Schädel von Marcell D'Avis mit einem Vorschlaghammer zertrümmert und das alle restlichen Mitarbeiter von 1&1 einen qualvollen Tod durch Hodenkrebs erleiden." geschrieben habe. Knapp zwei Wochen später bekam ich wieder eine Mail und zu meiner Verwunderung war diesmal der Tonfall ein ganz anderer. Die Frau die mir geschrieben hat, hat sich in den Text unzählige Male entschuldigt und ich würde sofort aus den Vertrag genommen und die Mahnungen und Rechnungen müsste ich auch nicht zahlen. Bin mir nicht ganz sicher ob das daran gelegen hat, dass man bei 1&1 meinen Text so verstanden hat wie ich ihn oben geschrieben habe oder weil ich in diesem Text ziemlich deutlich mit dem Anwalt gedroht habe, man wird es wohl nie erfahren. Wobei ich denke, dass letzteres der Fall war :B
 

ndz

Bekanntes Gesicht
Das mit den Rechtsanwälten ist ohne Rechtschutzversicherung so ein Ding. Meistens geht es bei solchen Abzocken ja grade um einen Streitwert, der immer noch billiger als die Anwaltskosten ist. In Sith Fall wäre man mit der 90 Euro Forderung noch nichtmal den ersten Brief vom Anwalt bezahlen können ;)

Andersrum sagen die Anwälte. "gut das es Menschen gibt, die eine Rechtschutzversicherung abgeschlossen haben"
Genau diesen Menschen mit Rechtschutzversicherung kriechen die Anwälte in den Hintern, da sie auch in Zukunft einfach verdientes Geld versprechen. Aber ohne Rechtschutzversicherung sieht die Sache schon anders aus.

Stimmt schon, genau darauf haben die es natürlich auch abgesehen. Muss eben jeder für sich selbst entscheiden, ob so eine Rechtsschutzversicherung Sinn für ihn macht. Beruflich bedingt weiß ich mich von solchen Abzock-Maschen im Internet, wie es Web.de z.B. betreibt, zu schützen. Ich selbst hab mittlerweile keine Rechtsschutzversicherung mehr, auch wenn ich's nicht für verkehrt halte.

Ich schätze bei mir die Gefahr eben nicht so hoch ein, da ich besonders im Internet eigentlich keinerlei Geschäfte über mir unbekannte Händler / Anbieter abschließe. Ich kauf immer bei den selben Verkäufern und bspw. nie was größeres bei eBay oder so. Selbst wenn Shop XY ein Produkt 5€ billiger hat, mach ich mir dafür keinen extra Account, sondern bleib bei meinen bewährten Anbietern. Da müsste der Preisunterschied schon eklatant sein. Und das ist er nie ;)

Von daher spar ICH mir das Geld. Angesichts der aber doch recht übersichtlichen Kosten für eine Rechtsschutzversicherung, sollte sich das jeder mal gut überlegen. Schließlich geht nicht jeder so sensibel mit dem Thema um, sei es "einfach so" oder aus Unwissenheit. Und diese Zielgruppe sollte sich eine solche Absicherung durchaus überlegen.
 
TE
TE
Mastersith

Mastersith

Bekanntes Gesicht
Bei web.de habe ich nur noch meine Spam-Adressen. Wird mal Zeit, die zu deaktivieren. Bin seit geraumer Zeit glücklicher Google Mail-Nutzer. :)

guter Mann %) Googlemail spamt einen wenigstens nicht mit irgendwelchen Premium Angeboten voll und ist auch sonst in ziemlich allen Belangen wesentlich besser als Web.de/GMX.

@Beefi: 10 Jahre?! wow... da bist du wohl durch das Abzocksystem durchgerutscht :B wie ne Beefi Wurst in ihrer schmierigen Plastik Hülle :X
 
H

Herr-Semmelknoedel

Gast
Ich habe mal an meine alten Web Kontakt liste mal eine E-Mail gesendet und auch diese gewarnt, da viele selber web und GMX nutzen:

Hallo Leute,



Ich wollte euch meine neue E-Mail adresse mitteilen, da ich web.de nicht mehr vertraue, das wäre nämlich [E-mail aus spamschutz Gründen entfernt]



Vermutlich wird sich der ein oder andere fragen, wieso ich meine E-Mail adresse ändere und warum es schlau sei, dies selber zu tun, sofern man web oder GMX nutzer ist (ja, auch die gehören zum selben Verein, also solltet ihr GMX Kunde sein, so sucht euch auch hier einen neuen Anbieter)



Nun, als ich neulich in einem Forum surfte, bin ich bei diesem Thema hängen geblieben, das ihr euch alle durchlesen sollt, da es die Probleme gut erklärt und Alternativen nennt: http://forum.videogameszone.de/pc-games-soft-und-hardware/9305420-web-de-die-grosse-abzocke.html



Mit den Typen im Forum habe ich schon viel geredet und Zeit verbracht, man ihnen trauen und würden bei so ernsten Lagen niemanden verarschen wollen, also hört ruhig aus sie, die Jungs wissen wovon sie reden.



Ich hoffe Ihr versteht die strapazen und ändert, sofern ihr Web oder GMX Kunde seit, euren E-Mail anbieter und lasst euren alten möglichst schnell löschen.



Gruß, Euer Leon.
vergesst nicht selber so eine E-Mail zu schreiben, die vielleicht auch professioneller als meine klingt %)

Jetzt kommt der große spaß: E-Mail adressen bei den sachen, wo ich mich angemeldet habe, ändern :S

edit: wtf? ALLE E-mails die zu web gehören, sind nicht angekommen :B

vielleicht liegt es daran, dass die Adressen selber schon uralt sind und daher ohnehin nicht mehr existieren, vielleicht ist web aber auch dagegen angetreten (und schweine können fliegen und Dinosaurier existieren noch)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben