Steam Deck - Valves Handheld/Hybrid-Konsole

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
5119c487ba4aaf8e6b067b5310ac5ed3651eb9d2.png

"Die höchste Spielleistung, die Sie je in den Händen gehalten haben"​



Offizielle Steam Deck Homepage

valve-steam-deck-1020x574.jpg


Valve macht einen auf Switch und kündigt mit dem Steam Deck einen Handheld bzw. Hybriden an. Denn genau wie für die Switch gibts auch für das Steam Deck eine Docking Station zum anschließen an einen Monitor oder Fernseher. Das Gerät besitzt die typischen Kontroll-Elemente eines modernen Controllers (2 Sticks, Steuerkreuz, 4 Aktionstasten, Home, Share, Schultertasten) sowie 2 TrackPads, vergleichbar mit dem auf Valves Steam Controller und einen 7 Zoll Touchscreen sowie Gyroskop Sensoren für Bewegungserkennung.

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

uitit67i.png

Wenn es ähnlich wie der Controller oder Steam Link dann in paar Jahren "verramscht" wird (unter 400€ das 512GB-Modell) wäre es eventuell interessant, alleine schon für die Sammlung.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Größen-Vergleich zur Switch und Switch Lite. Das Ding ist schon ein recht fetter Brummer

701935.png
 

Desardh

Senior Community Officer
Teammitglied
Das ist keine Antwort auf die Nintendo Switch und sollte auch nicht so gesehen werden, auch wenn der Vergleich oberflächlich naheliegt. Technisch und bei den potenziellen Kunden, am wichtigsten allerdings beim Spieleangebot, liegen natürlich ganz andere Schwerpunkte. Steam Decks sollen und werden keine Konkurrenz zur Switch.

Es ist ein PC, den man auch unterwegs verwenden kann. Man kann Windows installieren, Origin und Uplay oder Photoshop, ihn ganz normal an einen Monitor (oder TV) anschließend und mit Maus und Tastatur damit arbeiten.

Dementsprechend: Die Preise sind gemäß der Leistung angebracht und vollkommen in Ordnung. Es ist quasi ein Mittelklasse-PC mit Mobilitätsbonus in Form eines Tablet-Controllers, der preislich aufwiegt, dass der Speicher selbst in der größten Speichervariante doch eher knapp bemessen ist - in Gaming-PCs sind heute 1-2 TB (Minimum) Standard.

Was auch gleich zu den Problemen führt, die ich sehe: Der typische PC-Gamer wird Mobilität nicht dafür eintauschen, dass keine Hardware-Freiheit mehr besteht und die Technik ein Ablaufdatum hat. Aktuelle Spiele mögen in guter Qualität laufen - aber vergleichsweise günstig Aufrüsten, wo nötig, in ein paar Jahren ist halt nicht.

Geeignet ist es für Konsolenspieler (nicht Switch, sondern mehr PS5/XBX), die Bock auf PC-Gaming und gleichzeitig Berührungsängste haben ("weil Konsolen simpler sind") - aber die sind halt sehr loyal ihren Marken gegenüber, sprich Sony und Microsoft, und sind schwer zu überzeugen.

Ich find das Konzept super, aber glaube jetzt erstmal nicht an einen langfristigen Erfolg. Zumal Valve in der Vergangenheit nicht bewiesen hat, Hardware zielgruppengerecht und Erfolgreich an Kunden zu bringen. Seien es die Steam Machines, quasi die nicht-mobilen Vorgänger, oder der Steam Controller.
 

Similar threads

S
Antworten
400
Aufrufe
82K
Oben