Square Enix verkauft Tomb Raider, Deus Ex, Crystal Dynamics, Eidos

crackajack

Erfahrener Benutzer
Embracer hat ja großteils nur Mittelmaß aufgesaugt, richtig gemanagt könnten sie in Zukunft zu EA oder AB mutieren, oder implodieren wie Jowood und THQ ...
Das hier ist neben 4A, Bugbear und Gearbox aber wohl eher obere Klasse in ihren Akquisitionen. Persönlich kann ich mit SquareEnix wenig anfangen, Secret of Evermore könnte mein letztes Square Spiel gewesen sein, Enix mitunter noch nie gespielt. Nach der Trennung von IO war nur mehr genau der Eidos-teil interessant. Muss man auch mal schaffen als Multiplattform Uncharted, TR, weniger erfolgreich zu sein wie die Sony exklusive Vorlage, Deus Ex zu versenken während das wohl nur oberflächlich ähnliche Cyberpunk trotz Bugverseuchung und überforderten Ambitionen solala erfolgreich ist und zuerst Avengers ordentlich und damit auch das wohl weit bessere Guardians zu zerstören. Millionenseller und trotzdem fortwährend nur Geraunze über nicht eingetroffene Verkaufserwartungen.
Eidos + Square war eine selten schlechte Paarung, und so wie IO ohne Square scheinbar nun besser läuft, schiebe ich die Schuld Square zu.
Für 300 Mio wirkt das wie ein Schnäppchen wie Insomniac war, die vor Spiderman auch fleißig Spiele raus brachten aber eig. auch nicht unbedingt Megaseller am Laufenden Band erzeugten. Hätte auch gut zu Sony gepasst oder eben gerade wegen Ähnlichkeit gerade nicht, MS ist wohl mit AB beschäftigt, daher ist Embracer dann wohl eh prima und der Laden kann dann vielleicht wieder an alte Erfolge anknüpfen und nicht immer vom japanischen Management madig geführt und geredet werden.

Wird aber langsam Zeit das Embracer, Tencent, MS tlw wohl auch Sony von ihren Investitionen was sehen. Asobo und Double Fine haben zumindest mal vorgelegt, große neue Knüller von Seiten der Third Party Riesen lassen aber irgendwie weiter auf sich warten? Oder verschlafe ich irgendwelche Gaas NFT Spiele die mir eben egal sind?
 
Oben