Spiele werden teurer

D

dante666

Gast
Oh mein Gott, oh mein Gott, oh mein Gott! Angeblich werden die Spiele für die nächste Konsolengeneration erheblich teurer werden als sie es jetzt schon sind. Das ist zumindest die Meinung von Jeff Brown und der ist immerhin der Vizepräsident von "Electronic Arts".


In einem Interview mit BBC News Online hat Jeff sich zum Thema Produktionsaufwand der nächsten Spielegeneration geäußert und dabei angemerkt, dass dieser wesentlich höher ausfallen wird als bisher und man damit rechnen müsse bis zu 200 Prozent mehr für Spiele ausgeben zu müssen.
Diese höheren Kosten werden letztlich natürlich auch den Spielpreis in die Höhe treiben und auch wenn es vermutlich nicht 180 Euro werden, so wird es vermutlich doch reichen um ein tiefes Loch in das Zockerbudget zu reißen.
Auch wenn es natürlich noch viel zu früh ist um definitive Kalkulationen über Spielpreise der nächsten Konsolengeneration anzustellen, ist diese Einschätzung ziemlich beunruhigend und wir hoffen das Jeff Brown sich letztlich doch irrt.
Wollen wir also hoffen das sich bis zum Release der ersten Spiel noch etwas tun wird, sonst haben wir Zustände wie in guten alten "Neo Geo"-Zeiten, wo man sich höchstens ein Spiel im Jahr kaufen konnte.

also wenn das stimmt dan überlegt man es sich schon ob man sich eine konsole der nächsten generation kauft.ich hoffe das es nicht so sein wird
 
S

S_Markt

Gast
Der Markt bestimmt immer noch den Preis und ich kann mir ganz bestimmt keine Spiele leisten, die 200% teurer sind. Und wenn ich dabei dann noch an solche Gurken wie Driv3r denke und da das Geld für nen Kleinwagen auf den Tisch packen? Nie im Leben.
Vielleicht will EA damit die Spieler nur sein neues Geschäftmodel mit monatlichen Spielelizenzen statt gekauften Spielen einstimmen.
Mal ganz davon abgesehen, Code ist Code, egal, ob er auf 6 Mhz läuft oder auf 6 Ghz, also da wird nichts teuerer. Teurer wird nur das Gamedesing, aber ich denke, da wird es bald fleißige Firmen in Bankog und Indien geben, die das billig und gut hinkriegen.
 
A

Angel_of_Hell

Gast
Falls die PS3 Spiele wircklich noch teuerer werden,werd ich wohl auf den PC umsteigen.

mfg
 
P

purchaser

Gast
Na, lass die Produktionskosten doch um 100% steigen.
In Japan kostete die Entwicklung eines PS2-Spiels 2002 noch 441 000 €. Ein Jahr später waren es dann nur noch 292 000 €. Diese Schwankungen hatten aber keinerlei Auswirkung auf den Verkaufspreis.
Wenn also jetzt die Kosten in obig genannter Form wieder steigen sollten, wären wir gerade mal beim Ausgangswert für PS2-Games von 2001... Das ist doch kein Grund für Panik.
Allerdings werden wohl wieder ein paar kleinere Studios auf der Strecke bleiben.

Was wird das? Lustiges Thread-Kopieren? :)
 
M

mrmacsucks

Gast
damit würden die nur bezwecken die anzahl der raubkopierer zu erhöhen.

ein freund von mir meinte mal dass die bmg ab demnächst musikcds ein ganzes stück billiger machen will (vor allem maxis) dafr nur in einfacher papphülle ohne cover auf cd und hülle und so. die deluxeversionen mit booklet und so behalten ihren alten preis. mit diesen abgespeckten billigeren versionen wollten se dann angeblich gegen raubkopiereren entgegenwirken.

wenn ich demnächst in 2jahren mal abi hab und so, und eigene kohle verdiene könnte ich ne kleine preiserhöhung wohl verschmerzen, aber für jugendliuche sind ja beinahe schon 60euro zu teuer.
im letzen jahr hab ich es mit müh und not auf 13spiele gebracht (3 davon platinum) in diesem jahr habe ich mit lediglich
serious sam ne und spongebob (beide schon fpr nur 30euro beim ershceinen) und ffx-2 gekauft.
hinzukommen werden burnout3(geburttsag)
transformers(auch billig) und noch ein speil (denk mal silent hill)

wenn da sin zukunft teuerer is werde die raubkopierer fröhlich loslegen.
dauert bestimmt nich labge bis kopierschütze umgangen werden können und blue ray disc brenner erscheinen.
 

Solidus_Dave

Bekanntes Gesicht
Angel_of_Hell am 28.08.2004 15:17 schrieb:
Falls die PS3 Spiele wircklich noch teuerer werden,werd ich wohl auf den PC umsteigen.

mfg


naja, die 10 € unterschied hast du schnell wieder durch neuere hardware weg. Es sei denn du meinst, dass man aufm pc ja ganz einfach raubkopieren ´spielen kannst.
Denn auf dem PC werden die Spiele auch teurer, dass liegt an den Produktionskosten (bessere grafik, umfangreicher) und nicht an den Lizenzgebühren für Konsolen (die bleiben wohl gleich).
200€ höhere herstellerkosten sind schon realistisch, da neues DVD-format (blue-ray), mehr programierer, mehr und neuere hardware usw.
Das schlimme ist: Der kaufpreis wird eben NICHT 120€ pro spiel sein (bezahlt keiner), sondern die Hersteller bekommen erst mal weniger gewinn.
Zumal am anfang ja die Konsole wenig verbreitet ist:
Die folge: hersteller brauchen gewissheit, dass das spiel oft verkauft wird!
-> weniger innovationen, weniger spieleauswahl, können sich alles nur die großen Herrsteller leisten usw.
 

KOLWE-X

Benutzer
mrmacsucks am 28.08.2004 17:29 schrieb:
damit würden die nur bezwecken die anzahl der raubkopierer zu erhöhen.

ein freund von mir meinte mal dass die bmg ab demnächst musikcds ein ganzes stück billiger machen will (vor allem maxis) dafr nur in einfacher papphülle ohne cover auf cd und hülle und so. die deluxeversionen mit booklet und so behalten ihren alten preis. mit diesen abgespeckten billigeren versionen wollten se dann angeblich gegen raubkopiereren entgegenwirken.

wenn ich demnächst in 2jahren mal abi hab und so, und eigene kohle verdiene könnte ich ne kleine preiserhöhung wohl verschmerzen, aber für jugendliuche sind ja beinahe schon 60euro zu teuer.
im letzen jahr hab ich es mit müh und not auf 13spiele gebracht (3 davon platinum) in diesem jahr habe ich mit lediglich
serious sam ne und spongebob (beide schon fpr nur 30euro beim ershceinen) und ffx-2 gekauft.
hinzukommen werden burnout3(geburttsag)
transformers(auch billig) und noch ein speil (denk mal silent hill)

wenn da sin zukunft teuerer is werde die raubkopierer fröhlich loslegen.
dauert bestimmt nich labge bis kopierschütze umgangen werden können und blue ray disc brenner erscheinen.

Du irrst dich gewaltig, ich verdiene sehr gut, aber ich muss nen Zug Ticket (Monsatskarte) für 106€ bezahlen, kriege kein Kindergeld mehr, muss das Auto finanzieren und muss sonst sehen wie ich über die runden komme. Genieße die Zeit in der du noch zur Schule gehst.

zum Thema: Wie das mit der PS3 preislich aussieht is mir Wurscht. Ich mach das nicht noch einmal mit wie damals als ich 869 DM dafür hingelegt hab. in 2-3 Jahren werden die Next Gen Konsolen auch wieder billiger.
Ich werde jetzt ersteinmal meine PS1/2 Sammlung aufstocken, den gerade auf der PSone fehlen mir noch etliche. Wenn ich allein schon bei ebay sehe, was Discworld 1 kostet... WOW!
 
A

arescrew

Gast
Ich hoffe noch darauf, daß Xbox 2 und PS3 in etwa gleichzeitig rauskommen und ein heftiger Preiskrieg ausbricht. Könnte mir denken, daß die Konsolen dann schon schnell bei ca. 300 Euro landen. Vielleicht wird dann ja auch mit billigen Spielen zu den Konsolen gelockt. Ist aber wohl eine etwas optimistische Einschätzung.
Ich werd mir aber früher oder später wohl sowieso beide Konsolen holen.

arescrew
 

Catch21

Gesperrt
Ach dummes Gewäsch, die können es sich gar nicht erlauben hier mit dem Preis noch viel mehr in die höhe zu fahren, was dabei rauskommt wenn man über einen längeren Zeitraum die Produkte zu horrenden Preisen verkauft hat ja die Musikindustrie zu spüren bekommen.

Vorallem ist der größte Kundenkreis in der Videospielbranche noch immer der, der Schüler, und die werden sich mit Sicherheit keine Spiele um 100 € kaufen.

Sollte es so kommen das die mit dem Preis tatsächlich hochfahren wirds wieder einen Crash in der Branche geben wie vor 20 Jahren, was aber vielleicht gar nicht so schlecht wäre, würd mich nicht stören wenn ein paar parasiten Firmen wie EA oder Atari von der Bildfläche verschwinden.
 
B

Blacksharky2

Gast
Catch21 am 30.08.2004 10:26 schrieb:
Ach dummes Gewäsch, die können es sich gar nicht erlauben hier mit dem Preis noch viel mehr in die höhe zu fahren, was dabei rauskommt wenn man über einen längeren Zeitraum die Produkte zu horrenden Preisen verkauft hat ja die Musikindustrie zu spüren bekommen.

Vorallem ist der größte Kundenkreis in der Videospielbranche noch immer der, der Schüler, und die werden sich mit Sicherheit keine Spiele um 100 € kaufen.

Sollte es so kommen das die mit dem Preis tatsächlich hochfahren wirds wieder einen Crash in der Branche geben wie vor 20 Jahren, was aber vielleicht gar nicht so schlecht wäre, würd mich nicht stören wenn ein paar parasiten Firmen wie EA oder Atari von der Bildfläche verschwinden.


Bezeichne EA nicht als Parasiten Firma nur weil du mit den Spielen nix anfangen kannst!
 

Snowman4

Bekanntes Gesicht
Angel_of_Hell am 28.08.2004 15:17 schrieb:
Falls die PS3 Spiele wircklich noch teuerer werden,werd ich wohl auf den PC umsteigen.

mfg

Da sind zwar die Spiele preisgünstiger. Du darfst aber jedes Jahr deinen PC aufrüsten und das ist auch nicht kostenlos.

Die Installation von Spielen auf dem PC sind auch nicht einfacher geworden..
 

Catch21

Gesperrt
Blacksharky2 am 30.08.2004 12:56 schrieb:
Bezeichne EA nicht als Parasiten Firma nur weil du mit den Spielen nix anfangen kannst!

Tja eventuell bin ich in einer anderen Ära der Videospielgeschichte aufgewachsen als du, es gab mal eine Zeit da zählte Inovation und Kreativität mehr als pure Profitgier. Da waren neue Spielideen an der Tagesordnung, und nicht die Ausnahme. Da musste es nicht jedes Jahr zur gleichen Zeit ein update irgend einer Spielserie geben (egal wie unfertig das Spiel auch sein mag), da mussten auch nicht alle Lizenzen bis zum erbrechen ausgereizt werden.

Natürlich wenn man nichts anderes gewöhnt ist, und sich mit dem zufrieden gibt bzw damit glücklich ist was einem EA vor die Füsse wirft, wird man auch schwer daran kritik üben.

Ich prophezeie eine gar nicht all zu ferne zukunft in der sich EA und eine hand voll großer ganz alleine den Markt teilen (was ja eigentlich jetzt schon der fall ist). Das wird auch der tod aller kleinen und unabhängigen Entwickler sein, aber auch dieser Prozess ist ja bereits voll im gange.

Gewagte Projekte wie ICO, Beyond Good & Evil und ähnliches werden der Vergangenheit angehören, dafür werden wir uns mit dem Millionste Rennspiel und dem Hundertausendste Ego-Shooter vergnügen.

Ob diese Entwicklung für dich nun gut oder schlecht ist, darfst du für dich selbst entscheiden.
 
B

Blacksharky2

Gast
Catch21 am 30.08.2004 13:26 schrieb:
Blacksharky2 am 30.08.2004 12:56 schrieb:
Bezeichne EA nicht als Parasiten Firma nur weil du mit den Spielen nix anfangen kannst!

Tja eventuell bin ich in einer anderen Ära der Videospielgeschichte aufgewachsen als du, es gab mal eine Zeit da zählte Inovation und Kreativität mehr als pure Profitgier. Da waren neue Spielideen an der Tagesordnung, und nicht die Ausnahme. Da musste es nicht jedes Jahr zur gleichen Zeit ein update irgend einer Spielserie geben (egal wie unfertig das Spiel auch sein mag), da mussten auch nicht alle Lizenzen bis zum erbrechen ausgereizt werden.

Natürlich wenn man nichts anderes gewöhnt ist, und sich mit dem zufrieden gibt bzw damit glücklich ist was einem EA vor die Füsse wirft, wird man auch schwer daran kritik üben.

Ich prophezeie eine gar nicht all zu ferne zukunft in der sich EA und eine hand voll großer ganz alleine den Markt teilen (was ja eigentlich jetzt schon der fall ist). Das wird auch der tod aller kleinen und unabhängigen Entwickler sein, aber auch dieser Prozess ist ja bereits voll im gange.

Gewagte Projekte wie ICO, Beyond Good & Evil und ähnliches werden der Vergangenheit angehören, dafür werden wir uns mit dem Millionste Rennspiel und dem Hundertausendste Ego-Shooter vergnügen.

Ob diese Entwicklung für dich nun gut oder schlecht ist, darfst du für dich selbst entscheiden.

Also erstmal, ich spiele auch mal gerne Inovative Spiele wie Donkey Konga(auf der Games Convention) und werde es mir vielleicht auch holen, aber ich spiele auch gerne Ego-Shooter und
Action Games. Mir gefällt die NFS Reihe sowie MoH Frontline.
Inovation ist mir und vielen anderen auch nicht so wichtig.
Die meisten sind halt keine Freaks.
Ich wette du kannst GTA nicht leiden und verstehst den Erfolg und die Wertungen nicht. Na, hab ich recht?


PS: Ich besitze: NES,SNES,N64,NGC,PS2 und ich bin 20 Jahre alt. =)
 

Catch21

Gesperrt
Blacksharky2 am 30.08.2004 15:36 schrieb:
Catch21 am 30.08.2004 13:26 schrieb:
Blacksharky2 am 30.08.2004 12:56 schrieb:
Bezeichne EA nicht als Parasiten Firma nur weil du mit den Spielen nix anfangen kannst!

Tja eventuell bin ich in einer anderen Ära der Videospielgeschichte aufgewachsen als du, es gab mal eine Zeit da zählte Inovation und Kreativität mehr als pure Profitgier. Da waren neue Spielideen an der Tagesordnung, und nicht die Ausnahme. Da musste es nicht jedes Jahr zur gleichen Zeit ein update irgend einer Spielserie geben (egal wie unfertig das Spiel auch sein mag), da mussten auch nicht alle Lizenzen bis zum erbrechen ausgereizt werden.

Natürlich wenn man nichts anderes gewöhnt ist, und sich mit dem zufrieden gibt bzw damit glücklich ist was einem EA vor die Füsse wirft, wird man auch schwer daran kritik üben.

Ich prophezeie eine gar nicht all zu ferne zukunft in der sich EA und eine hand voll großer ganz alleine den Markt teilen (was ja eigentlich jetzt schon der fall ist). Das wird auch der tod aller kleinen und unabhängigen Entwickler sein, aber auch dieser Prozess ist ja bereits voll im gange.

Gewagte Projekte wie ICO, Beyond Good & Evil und ähnliches werden der Vergangenheit angehören, dafür werden wir uns mit dem Millionste Rennspiel und dem Hundertausendste Ego-Shooter vergnügen.

Ob diese Entwicklung für dich nun gut oder schlecht ist, darfst du für dich selbst entscheiden.

Also erstmal, ich spiele auch mal gerne Inovative Spiele wie Donkey Konga(auf der Games Convention) und werde es mir vielleicht auch holen, aber ich spiele auch gerne Ego-Shooter und
Action Games. Mir gefällt die NFS Reihe sowie MoH Frontline.
Inovation ist mir und vielen anderen auch nicht so wichtig.
Die meisten sind halt keine Freaks.
Ich wette du kannst GTA nicht leiden und verstehst den Erfolg und die Wertungen nicht. Na, hab ich recht?


PS: Ich besitze: NES,SNES,N64,NGC,PS2 und ich bin 20 Jahre alt. =)

Nö ganz im Gegenteil fand die alten Teile dank Inovation und auch GTA3 genial, nur wirds jetzt schon wieder so eine verwursterei, braucht man tatsächlich alle 1-2 Jahre ein neues GTA? zumindest mich hat GTA VC schon wieder extrem gelangweilt, ich warte lieber 3 oder 4 Jahre und hab dann ein neues und außergewöhnliches Spiel, als wenn ich immer und immer wieder das fast exakt gleiche mit minimalen veränderungen unter die Nase gerieben bekomm.

Firmen wie EA treiben die Branche in eine Richtung wo sich keiner mehr etwas ungewöhnliches traut, kann sich ja keiner mehr ein kommerziell erfolgloses Spiel leisten ohne vor dem finanziellen aus zu stehen.

Die qualität der Spiele wird in zukuft auch immer unwichtiger, dank riesen Marketingbudget kann jedes durchschnittliche Spiel millionenfach verkauft werden, siehe Driver 3 oder Enter the Matrix, tja und solche groß angelegte Werbemaßnahmen können sich auch nur die Branchenriesen leisten. Da bleibt so manch tolles Spiel in den Regalen kleben weil nicht genügend Werbung betrieben wird. Und du willst mir nun einreden das diese Entwicklung nicht so tragisch ist?

Ich hab nichts gegen die EA Spiele, ich hab aber sehr wohl etwas dagegen wenn Branchenriesen wie EA jegliche Krativität und außergewöhnlichkeit in Videogames langsam zu Grunde richten, denn das war erst der antoss für mich zu diesem Hobby.

EA ist eine typische US Firma, die die gier nach profit über alles andere stellt.
 
B

Blacksharky2

Gast
Ok du hast recht. Spiele wie Driv3r werden sehr gut verkauft,
obwohl der Titel nur mittelmaß ist und manche guten versauern im Regal.
Aber wer ist denn schuld daran? Nicht EA weil sie viel Geld in Werbung usw.
stecken, sondern die Spieler. Und viele inovativen spiele sind erfolglos
weil die Masse keine Inovation braucht.
Für ein bischen Inovation hab ich mir den Cube gekauft.
Und sonst hol ich mir eben einen Ego-Shooter nach dem anderen.


PS: In Bezug auf GTA bin ich deiner Meinung.
 

Catch21

Gesperrt
Blacksharky2 am 30.08.2004 17:11 schrieb:
Ok du hast recht. Spiele wie Driv3r werden sehr gut verkauft,
obwohl der Titel nur mittelmaß ist und manche guten versauern im Regal.
Aber wer ist denn schuld daran? Nicht EA weil sie viel Geld in Werbung usw.
stecken, sondern die Spieler. Und viele inovativen spiele sind erfolglos
weil die Masse keine Inovation braucht.
Für ein bischen Inovation hab ich mir den Cube gekauft.
Und sonst hol ich mir eben einen Ego-Shooter nach dem anderen.


PS: In Bezug auf GTA bin ich deiner Meinung.

Ich denke nicht das die Zocker keine kreativen und inovativen Spiele wollen oder brauchen, problem ist das diese Spiele erst gar nicht einer breiten Massen vorgestellt werden (können).
Und zu was soll man sonst greifen wenn man nichts anderes kennt als den xten Teil irgend einer Fortsetzung.
Welche Spiele kennt der Durchschnittszocker? Alle die mit riesen Budget beworben werden, und was glaubst du werden diese Leute kaufen? Ein Spiel von dem sie noch nie was gehört haben oder eines das überall beworben wird?
 
Oben