Resident Evil 2 - Remake

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Bist du deppat, du viechst ja voll durch. ;D

Bin selber gerade bei dem Schalterrätsel mit den Schachfiguren.
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Bin selber gerade bei dem Schalterrätsel mit den Schachfiguren.
Da musste ich erstmal googlen wie die Schachfiguren heißen. ;D
Dann bist du aber schon weit.

Ja , ich hab jetzt voll durchgezogen. Aber was soll momentan sonst auch machen? Nächste Woche besorge ich mir noch Village und Resi 3. ;D
 

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Ausgehend von deinen Beiträgen könnte man meinen, dass das Spiel ewig lang wäre. Du spielst Spiele nicht gerade länger am Stück, oder?
Resi 2 und 3 spiele ich jeweils am Stück ungefähr 45 Minuten bis eine Stunde. Ich zocke grundsätzlich keine längeren Sessions mehr. Mich kann ein Spiel auch nicht für längere Sessions begeistern. Zumal ich dann nur wochenends via TV zocke, dann dauert es auch länger bis ich ein Spiel durchgespielt habe.
 

Skeletulor64

Bekanntes Gesicht
Resi 2 und 3 spiele ich jeweils am Stück ungefähr 45 Minuten bis eine Stunde. Ich zocke grundsätzlich keine längeren Sessions mehr. Mich kann ein Spiel auch nicht für längere Sessions begeistern. Zumal ich dann nur wochenends via TV zocke, dann dauert es auch länger bis ich ein Spiel durchgespielt habe.

Das klingt fast traurig, wenn das so streng getaktet ist. Bei vielen Spielen weiß ich vorab ja gar nicht, wie sehr es mich packt. Falls es das aber schafft und ich grad Zeit habe, spiel ich gern auch mal stundenlang. :O
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Ich zocke in jeder freien Minute. Müsste ich nicht meinen täglichen Pflichten nachgehen, dann könnte ich auch mal einen ganzen Tag dran sitzen. Vor allem bei so geilen Spielen wie Resident Evil. :-D
Fairerweise muss ich aber sagen (das habe ich schonmal erwähnt) dass ich so gut wie kein TV schaue, und Streaming schaue ich so wie Kraxe zockt. ;D
Ich spiele am liebsten. Dabei kann ich am besten abschalten.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Lange Zeit am Stück zock ich eigentlich immer erst Abends, dann aber auch mal bis lange in die Nacht rein, vor allem am Wochenende
 

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Das klingt fast traurig, wenn das so streng getaktet ist. Bei vielen Spielen weiß ich vorab ja gar nicht, wie sehr es mich packt. Falls es das aber schafft und ich grad Zeit habe, spiel ich gern auch mal stundenlang. :O
So streng getaktet ist es nicht. Ich sage ja nicht, dass ich nach einer Stunde die Konsolen abschalten muss. Ich spiele in der Corona Zeit mehr denn je, auch weil ich etwas mehr Freizeit habe.

Aber ein Spiel über mehrere Stunden zu zocken kann ich nur schwer bzw es schaffen nur wenige Spiele mich so zu fesseln.
 

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Also das Labor zusammen mit der Kanalisation war mit Abstand das Beste am ganzen Spiel. Vor allem

Tyrant X hat mich schon genervt in der Polizeistation. Die Story von Claire war auch recht cool. Die vielen Varianten des G-Monsters wirkten sehr recycelt. Die Bosskämpfe auch viel zu leicht. Gerade den finalen Kampf konnte man mit einer Minigun mit 400 Schuss locker bewältigen. Auf höherem Schwierigkeitsgrad ist es bestimmt spannender, aber im Endeffekt muss man einfach alles verballern was man hat.

Den Pik-Schlüssel habe ich nicht gefunden. Dafür konnte ich einen Geheimweg zur Polizeistation entdecken. Keine Ahnung ob das beabsichtigt war. Habe dann noch ein paar Zimmer besucht.

Möchte jedenfalls einen weiteren Durchgang wagen, weil es doch sehr viel Spaß gemacht hat. Dieses Mal mit Leon im 2. Durchgang.

Gibts eigentlich Unterschiede ob man Leon 1. Durchgang oder Leon 2. Durchgang spielt? Sollte ich nach Claires 1. Durchgang direkt mit Leon 2. Durchgang weiterspielen?
 

Skeletulor64

Bekanntes Gesicht
Gibts eigentlich Unterschiede ob man Leon 1. Durchgang oder Leon 2. Durchgang spielt? Sollte ich nach Claires 1. Durchgang direkt mit Leon 2. Durchgang weiterspielen?

Frag nicht zu viel, spiel einfach. Man will dir ja nicht die Überraschungen nehmen. ;)

Spiel einfach Leon B und du wirst sehen, was passiert. ;D
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Ich find auch dass es sehr viel Spaß macht. Trotz einpaar Probleme ist es ein geiles Spiel. Das Spielprinzip ist genau mein Ding. Survival Puzzle. :)
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Bin jetzt im Szenario B wieder an der Tür mit dem Schachfiguren. Denke das reicht für ein abschließendes Fazit. Das Remake ist ungefähr so, alsob jemand dir ein perfektes Menü serviert, du total begeistert drauf schaust, und sabberst dich dabei voll, und plötzlich haut jemand mit dem Hammer drauf. ;D Besser kann ich das Spiel wohl kaum beschreiben. Ich habs gesagt, und ich sage es wieder, das Spiel bringt alles was ein perfektes Resi braucht mit sich. Es hätte sich locker in meine Top 3 spielen können. Aber der übermäßige Gebrauch dieser Verfolgungsabschnitte, macht alles kaputt. Das Spiel schafft es dadurch keinen richtigen Flow zu entwickeln. Jedes Mal wenn das Spiel einen in seinen Bann zieht, einen gewissen Sog erzeugt, wird man schlicht raus gerissen. Letztendlich keine kluge Designentscheidung. Das Verrückte dabei ist, dass sich das alles für mich trotzdem wie meckern auf hochem Niveau anfühlt. Das Remake ist trotz allem geil. Das mit den zwei Szenarien finde ich grandios gemacht. Aber letztendlich wird es nicht mein Lieblings-Resi werden. Das bleibt immernoch Resi 1, bis Heut unerreicht für mich. Und das beste Remake hat Capcom längst abgeliefert, auf dem Gamecube. ;)
Freu mich schon auf die nächsten Games. :X
 
Zuletzt bearbeitet:

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Das Remake von Teil 1 war seinerzeit cool, trotzdem würde ich mir auch von Resi 1 und Zero nochmal Remakes wünschen die dann das Gameplay vom Resi 2 und 3 Remake haben. Diese "Panzersteuerung" der alten Resis ist halt absolut nicht mehr zeitgemäß heutzutage
 

gamechris

Bekanntes Gesicht
Ich habe letzten auch nochmal das RE1-Remake (auf PC) durchgespielt und fand's eigentlich gar nicht so schlimm. Man gewöhnt sich schon dran und das Spiel ist ja auch darauf ausgelegt, dass die Steuerung so lahm ist :-D

Wenn wir vom B-Szenario von RE2-Remake reden: Ich bin fast vom Stuhl gefallen als ich damals gelesen habe, dass die Entwickler anfangs eigentlich nicht vor hatten, das B-Szenario einzubauen und es eher eine Last-Minute-Entscheidung war. Man erkennt es ja leicht, wenn man es mit den Original vergleicht. Da waren A und B wirklich aufeinander aufgebaut, auch wenn nur in Details (Nimmt Leon die Waffe hat sie Claire später eben nicht mehr, usw.). Das war ja das Alleinstellungsmerkmal von RE2. Deshalb hatte ich gedacht, das wäre selbstverständlich, dass man das nicht nur in einem Remake einbaut, sondern eher noch erweitert.

Der Oberhammer wäre natürlich, wenn die Leon und Claire-Szenarien wirklich so gebaut worden wären, dass die beide storytechnisch ohne wenn und aber passieren können. Jetzt ist es ja so, dass man im B-Szenario etwas macht, was man auch schon im A-Szenario getan hat, z.B. die Medallions finden. Sofern Mister X die Medallions nicht rausgenommen hat und wieder an die vorherigen Plätze gepackt hat, ergibt das keinen Sinn. ;) Das muss spätestens beim Re-Remake im Jahr 203X geändert werden!

(Erinnert ihr euch, als Spiele als Jahreszahl einfach ein X am Ende hatten, weil die Entwickler sich anscheinend nicht getraut haben, eine konkrete Jahreszahl zu nennen. Ich glaub bei MegaMan war das oftmals so)
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Ja, da gibt es krasse Logiklücken. ;D Für Leute die gute Storys wollen, sicherlich nicht uninteressant.
Hab's übrigens jetzt durch. Mit Leon hab ich ca. 8 Stunden gebraucht. Mit Clair knapp über 6. Weitere Durchgänge werden völligen. Aber jetzt ist erstmal Village dran. :)
 
Oben