Remakes und Franchise-Ableger auf "unnatürlich hohem Level" - sagt Smash Bros-Macher

MaikKoch

Redakteur
Jetzt ist Deine Meinung zu Remakes und Franchise-Ableger auf "unnatürlich hohem Level" - sagt Smash Bros-Macher gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


arrow_right.gif
Zum Artikel: Remakes und Franchise-Ableger auf "unnatürlich hohem Level" - sagt Smash Bros-Macher
 

Kein-Nerd

Bekanntes Gesicht
Ja, es gibt eindeutig zu viele Remakes!

Wenn sie technisch eine entscheidende Weiterentwicklung zum Original darstellen (bessere Grafik höhere Auflösung), ist nichts dagenen zu sagen. Aber das Beispiel "Donkey Kong Country Returns 3D" zeigt, dass es auch oft unsinnige Umsetzungen gibt, weil hier ein nur gut 2 Jahre altes Spiel einer Heimkonsole, für einen grafisch unterlegenen Handheld umgesetzt wurde.
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Wenn die gut gemacht sind, habe ich nichts gegen Remakes. Allerdings sind es tatsächlich mittlerweile zu viele, und eine Ende ist nicht in Sicht. Aber das ist nicht nur mit Videospielen so, auch Filme werden bis zum Erbrechen neu verfilmt. Nur sind dort die Remakes meistens absoluter Schrott.
 

gamechris

Bekanntes Gesicht
[...] Aber das ist nicht nur mit Videospielen so, auch Filme werden bis zum Erbrechen neu verfilmt. Nur sind dort die Remakes meistens absoluter Schrott.

Genau das wollte ich auch grade schreiben. Wenn ich nur in mein Film-Regal schau: Remake, Remake, Teil 4, Teil 4, Teil 3, Teil 23 (Bond ;) ), Remake, Remake Teil 2 (Star Trek :B ).
Und was zur Zeit auch wahnsinnig in Mode ist: Comic-Verfilmungen. Einerseits vielleicht neu, aber andererseits ja doch kein neues Franchise mit neuen Figuren. Und da kauf man sich einen Film, und dann stellt sich erst raus, dass es scheinbar (in USA?) eine Comic-Serie ist/war.
 
Oben